Montagmorgen-Podcast #461

MoMoCa 3.10.22: Amiga und das Ende der Heimcomputer (feat. obiwandi)
Teil der Exklusiv-Serie Retro

andere
Bild von Hagen Gehritz
Hagen Gehritz 121178 EXP - Redakteur,R9,S10,A9,J10
Meister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2022 teilgenommen

3. Oktober 2022 - 8:06 — vor 8 Wochen zuletzt aktualisiert

Teaser

In diesem MoMoCa begrüßt Hagen User-Gast Andreas, der seinen Weihnachtsaktionsjoker einlöst und ein Wunsch-Thema im Gepäck hat.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Auch wenn heute der Tag der deutschen Einheit gefeiert wird, steht ein vorab für euch produzierter Montagmorgen-Podcast bereit. Hagen begrüßt diesmal Andreas, den ihr in den Kommentarspalten besser als obiwandi kennt. Der löste seinen Joker aus der letztjährigen Weihnachtsaktion nun ein, um mit Hagen diesen Podcast zu bestreiten. Wie immer fehlen nicht Antworten auf eure User-Fragen,  Blick auf kommende GG-Inhalte und jüngste Wochenendunterhaltungen (mehr oder weniger, weil beide am Freitag aufzeichneten). Vorher reden die beiden aber über ein von Andreas gewünschtes Schwerpunkt-Thema, das für Hagen die Gelegenheit bot, an Wissenslücken zum Thema Heimcomputer zu arbeiten. Eigentlich sollte der Fokus mehr auf dem Amiga 1200 und dem (unverdienten?) Ende der Heimcomputer liegen, doch bei der Rekapitulation der Anfänge des Amiga und dem Weg zum Fall des Heimcomputers verging für beide die Zeit wie im Flug.

Die Timecodes dieser Folge:

  • 0:01:12 Hagen wünscht euch einen schönen Montag und begrüßt Gast Andreas (aka obiwandi). Die weitere Vorstellung nimmt er selbst in die Hand.
  • 0:04:09 Das Schwerpunkt-Thema: Hagen nahm die Chance war, sein Heimcomputer-Wissen zu vertiefen und blickt mit obiwandi auf die Geschichte des Amiga. Es geht los mit den Vorbedingungen und dem Krimi, wie Amiga bei Commodore landete....
  • 0:24:55 ... Commodore sieht den Amiga als System der Zukunft, setzt zu früh auf die CD und übersieht die Gefahr durch die PCs, die mit MS-DOS, Festplatten und den leistungsstarken 386er/486er-Prozessoren abheben...
  • 0:44:02 ... Wie hätte die Geschichte von Commodore noch weitergehen können und lassen sich Analogien zu aktuellen Entwicklungen in der Branche ausmachen?
  • 0:58:58 Was haben wir zuletzt gesehen und gespielt? Zuletzt hatte Andreas viel Freude mit Return to Monkey Island...
  • 1:01:28 ... und Hagen lachte herzlich über die absurde Vampir-Serie What We Do In The Shadows
  • 1:04:28 Die GG-Woche in der Vorschau
  • 1:06:49 Die erste User-Frage von Markus K.: Bevorzugen wir Video- oder Audioinhalte
  • 1:09:01 Maestro84 interessiert sich dafür, welche Spiele-Abos die Redaktion nutzt und ob sie auch privat genutzt werden
  • 1:11:03 Danke fürs Zuhören und bis zum nächsten Mal! 
Hagen Gehritz Redakteur - P - 121178 - 1. Oktober 2022 - 18:37 #

Viel Spaß beim Hören!

Der Amiga Song ist in seiner ganzen 80er-Pracht auch auf Youtube zu finden: https://www.youtube.com/watch?v=PWeO5IkCssk

Weiterführend gibt es zum Beispiel den GG-Videotest vom A500 Mini von Rüdiger Steidle: https://www.gamersglobal.de/video/thea500-mini-videotest-des-emulators

Von Retro Gamer gab es in diesem Jahr ein aufwendiges Heimcomputer-Sonderheft: https://www.gamersglobal.de/news/198092/ab-heute-am-kiosk-retro-gamer-homecomputer-spezial-leseprobe
sowiee im Jahr 2019 ein Amiga-Sonderheft

Andreas hat seine Gedanken zu den Turbokarten schonmal an dieser Stelle ausgebreitet: https://www.videospielgeschichten.de/ein-amiga-eine-turbokarte-ein-mann/

Jörg Langer Chefredakteur - 449346 - 3. Oktober 2022 - 8:09 #

Danke für diesen Feiertagsbonus!

funrox 16 Übertalent - P - 4191 - 3. Oktober 2022 - 8:31 #

Dem kann ich mich nur anschließen! :-)

Ich hatte nie einen Amiga, habe aber die Spiele-Nachmittage bei meinem Kumpel geliebt. :-)

Restrictor81 21 AAA-Gamer - - 26059 - 3. Oktober 2022 - 9:33 #

Ich danke auch für den Bonus. Freue mich, wäre aber nicht notwendig gewesen.

Mit dem Amiga habe ich ein ambivalentes Verhältnis gehabt. Ich schätze insbesondere die Speedball 2 und die Kick Off Sessions, aber zu dem Zeitpunkt war ich doch schon zu sehr Konsolenspieler und auf die Nintendo Produktionen konditioniert.

obiwandi 25 Platin-Gamer - - 59900 - 3. Oktober 2022 - 18:00 #

Lieber Jörg, Danke für diesen schönen Weihnachtsaktions-Joker und willkommen zurück aus Japan!

Liebe Grüße aus Wien,

obiwandi

Moe90 17 Shapeshifter - - 6359 - 3. Oktober 2022 - 8:38 #

Vor allem ist das hier ja ein Feiertagsbonus in Überlänge

obiwandi 25 Platin-Gamer - - 59900 - 3. Oktober 2022 - 12:15 #

Lieber Hagen,

vielen Dank für unser schönes und lehrreiches Gespräch.

Bestens informiert hast Du mich durch die historischen Wirren des Commodore Amigas geführt, auch Gratulation zu dem wunderbaren Editing!

Im Podcast stellt Hagen die richtigen Fragen, passgenau konnte ich so Lücken ergänzen, vor allem im Fazit gelangte ich zu einer neuen Einsicht bzgl. Amiga, die ich so nicht erwartet hatte: Nicht alles glänzt was 4096 Farben hat…

Ich wünsche Euch viel Spaß und Danke für Eure Rückmeldungen, gerne könnt Ihr mir auch hier Fragen stellen.

Liebe Grüße aus Wien,

obiwandi

obiwandi 25 Platin-Gamer - - 59900 - 8. Oktober 2022 - 10:40 #

Errata! Aufmerksamen Hörern wird aufgefallen sein, dass ich kurzfristig in die Kinoecke abgedriftet bin, Electronic Arts-Gründer war natürlich Trip Hawkins, nicht Jack Hawkins, ein britischer Schauspieler bekannt aus Klassikern wie Brücke am Kwai und Lawrence von Arabien.

Liebe Grüße,

Andreas von Österreich

PS Dafür hier ein You Tube-Juwel, Heinrich Lenhardt testet in der ARD Electronic Arts‘ Atari Games-Konvertierung Marble Madness auf dem Commodore Amiga 1000: https://youtu.be/hTvRJas9BKo

Claus 31 Gamer-Veteran - - 367032 - 8. Oktober 2022 - 11:08 #

Ich sehe eine großartige Archivar-Karriere vor dir, junger Padawan. :D

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 73235 - 3. Oktober 2022 - 8:44 #

So früh und so lang! Danke für deinen Einsatz Hagen, jetzt genieße aber bitte den Feiertag. ;-)

Harry67 20 Gold-Gamer - - 22374 - 3. Oktober 2022 - 8:53 #

Große Klasse, Hagen!

obiwandi 25 Platin-Gamer - - 59900 - 3. Oktober 2022 - 16:30 #

Große Klasse in der Tat, Hagen, kann nicht oft genug erwähnt werden!

Harry67 20 Gold-Gamer - - 22374 - 4. Oktober 2022 - 7:01 #

Du warst auf jeden Fall ein super angenemer und sympathischer Gast. Tut mir fast etwas leid, dass das Amiga Thema so dermaßen an mir vorbei geht. War einfach zu früh am PC unterwegs ;)

euph 29 Meinungsführer - P - 117700 - 3. Oktober 2022 - 8:53 #

Eine MoMoCa so früh am Morgen. Danke!

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 40911 - 3. Oktober 2022 - 9:02 #

Hätte ich das gewusst, hätte ich eine Frage an Andreas gehabt. Danke für die Extrameile zum Feiertag.

obiwandi 25 Platin-Gamer - - 59900 - 3. Oktober 2022 - 12:05 #

Lieber Hannes!

Du kannst mir gerne auch hier Fragen stellen!

Liebe Grüße, obiwandi

Maestro84 19 Megatalent - - 17107 - 3. Oktober 2022 - 9:08 #

Leider habe ich heute keine Zeit für den Momoca.

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 73235 - 3. Oktober 2022 - 10:31 #

Aus Erfahrung kann ich bestätigen, dass der MoMoCa auch dienstags und in Ausnahmefällen sogar noch später hörbar ist.

Maestro84 19 Megatalent - - 17107 - 3. Oktober 2022 - 10:42 #

Irgendwie fühlt sich das schmutzig an.

Danywilde 30 Pro-Gamer - - 138723 - 3. Oktober 2022 - 10:50 #

Vor allem, wenn er dann tatsächlich mal an einem Montagmorgen erscheint.

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 73235 - 3. Oktober 2022 - 14:22 #

Aber besser als gar nicht hören.

Maestro84 19 Megatalent - - 17107 - 3. Oktober 2022 - 18:01 #

So, Folge doch noch gehört. Jetzt habe ich Lust auf einen Urlaub in Wien und Falco.

euph 29 Meinungsführer - P - 117700 - 3. Oktober 2022 - 10:50 #

Zumindest hat er kein MHD…..

Henmann 17 Shapeshifter - P - 7283 - 5. Oktober 2022 - 21:34 #

Also ich bin aktuell beim WoSchCa vom 23.09. Dank Urlaub bin ich diesmal relativ zeitnah ;-)

Danywilde 30 Pro-Gamer - - 138723 - 3. Oktober 2022 - 10:11 #

Danke an Hagen und Andreas für den MoMoCa am Feiertag und natürlich Grüße nach Wien!

Mein Amiga 500 war der Computer, an dem mein Herz hing und immer noch hängt. Ich habe wundervolle Erinnerungen an durchgespielte Nachmittage mit meinen Freunden an dem Gerät. Fast alle Freunde hatten damals einen Amiga, einer hing noch am 64er, einer hatte einen alten XT und zwei hatten SNES bzw. Megadrive/Game Gear.

Den Sprung zum 1200er hat dann nur noch einer gemacht, alle anderen sind dann auf PC gewechselt.

Mit dem Amiga habe ich mit Sonix und ProTracker meine erste Musik gemacht und auch die ersten BBS unsicher gemacht. :)

ADbar 18 Doppel-Voter - - 10064 - 3. Oktober 2022 - 20:23 #

Musikalisch habe ich auch mit dem Amiga angefangen, allerdings eher beatlastig mit Dynamic Drums. Hat mich aber auch Stunden über Stunden beschäftigt und meine Eltern fast in den Wahnsinn geführt.

obiwandi 25 Platin-Gamer - - 59900 - 6. Oktober 2022 - 6:01 #

Lieber Dany,

Dankeschön, wir haben zu danken!

Firma Aegis wurde in den CES-Berichten der Happy Computer regelmäßig gecovert, der Animator, hach, und natürlich Sonix: „Jetzt komponiert Andreas auch noch Musik!“ Aber das komponiert mehr die reine Faszination als wahres Können.

Diese Faszination macht den Amiga aus, den letzten „echten“ Heimcomputer, der mit seinen 16bit-Kollegen die Vielseitigkeit von Computern etablierte und den Weg zum allgegenwärtigen Rechner im Haushalt ebnete.

Danke für die schöne Erinnerung und liebe Grüße aus Wien,

obiwandi

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 197475 - 3. Oktober 2022 - 11:18 #

Da Return to Monkey Island erwähnt wird, erlaube ich mir, Werbung für ein kleines Community-Projekt zu machen: https://www.gamersglobal.de/news/233337

Vielleicht finden sich noch zwei, drei, vier Leute, die teilnehmen möchten.

Claus 31 Gamer-Veteran - - 367032 - 3. Oktober 2022 - 11:35 #

Super MoMoCa, das war ungemein gute Unterhaltung, schön der wissensreiche Vortrag von obiwandi aka Andreas, und die klugen Einwürfe und Frage von Hagen dazu.

Ich war damals nach dem C64 mit Atari 1040 STFM gestartet, der mit einem 20er Spielepaket als Set verkauft wurde. Das war schon ein prima Gerät, nur der Sound, Mensch, der Sound. Da war ich vom C64 schon besseres gewöhnt.
Als ich in der Powerplay damals dann las, dass FTL (Oids und andere schöne Spiele) eine Digisound-Karte für den Atari ST planten, und es mit der Berufschulklasse nach Hannover zur Cebit ging, wurd ich am Atari-Messestand maximal uninteressiert an meiner Frage mit einem "was andere Firmen machen interessiert uns nicht" abgebügelt. Und eine Halle weiter war dann der Commodore-Stand, wenn nicht gar eine halbe Commodore Halle, wo die den Amiga in all seiner Herrlichkeit präsentierten. Also das Gerät, dessen Sound den des C64 weit übertraf, und dazu von Haus aus gutes Scrolling konnte. Da war die Entscheidung dann für mich gefallen: Commodore, meine alte Liebe, ja die verstanden was von Spielehardware. Und so wurde mit dem Azubi-Gehalt der Amiga 512 gekauft, dazu eine Zusatzfloppy und eine 2MB Speichererweiterung (mit lief übrigens auch Wing Commander auf dem Amiga 512 ein ganzes gutes Stück besser als nur mit 1 MB. Es ruckelte zwar immer noch etwas, aber nicht mehr so arg wie auf 1MB, und es gab mehr Animationen, beispielsweise bewegte sich die Hand des Piloten im Cockpit, wo sie in der 1MB Fassung nur starr in einer Stellung verbliebt. Auch andere Titel hatten so immer mal wieder etwas mehr Animationen mit mehr RAM. Ich bilde mir ein, dass bei Monkey Island die Wolken vorbeizogen, wo sie sonst wie gemalt an einer Stelle verblieben. Mag mich da aber auch täuschen.
Richtig zu verbocken begann es Commodore mit dem Amiga 512+, der nicht mehr vollständig kompatibel zum 512 war, und NICHTS so besser konnte, dass sich die Änderung überhaupt gelohnt haben könnte. Der 600er als nächster Aufguss, und der 1200er viel zu spät, und ohne eigene Titel, die genau nur für dieses Gerät entwickelt wurden. Ergo auch dort nur "alten Kram", der dazu auch noch auf dem Mega Drive oft auch noch mal wieder reanimiert wurde.
CDTV hätte was werden können, aber mein Eindruck ist, dass Commodore schon dafür nicht mehr genug Geld in der Portokasse hatte und eher auf ein Wunder denn auf ein Geschäftsmodell vertraut hatte. Was sich dann mit der Billig-Plastik-Konsole CD32 wiederholt hatte.
Zu der Zeit schlich ich bereits schon immer in den Spieleläden herum, und hielt ehrfurchtsvoll bewundernd Verpackungen von Secret Weapons of the Luftwaffe, Aces of the Pacific, und Hardcore-Strategiespielen in der Hand, die ich mangels PC aber nicht spielen konnte. Da war es dann bei mir erst 1993 so weit, und einige der Titel aus der Zeit spiele ich bis heute. Ich sage nur Buzz Aldrins Race into Space. Und anderen Titeln weine ich heute noch nach, da sie wie Aerosmith ihr Quest for Fame nur wirklich mit dem Plenktron am Parallel-Druckerport liefen (auf Windows 3.1, wenn ich mich nicht irre).

Sonyboy 13 Koop-Gamer - P - 1536 - 3. Oktober 2022 - 17:46 #

Also bei mir hatte der Test von Populous in der Powerplay von Heinrich Schuld daran, dass ich mir den Amiga 500 gekauft habe. Der kostete 899DM , die 512k Speichererweiterung dazu ca. 150 DM. Dann hatte ich mir Bards Tale und Populous mit dabei gekauft. Das Ende vom Lied, mein Amiga war nach einem Tag defekt und ich musste zurück zum Allkauf ihn einschicken lassen. Das hatte ganze sechs Wochen gedauert. Eine Tragödie zu der damaligen Zeit. Ich war so froh, als ich ihn daheim wieder benutzen konnte. Zum Spielen natürlich... hehe

ADbar 18 Doppel-Voter - - 10064 - 3. Oktober 2022 - 20:50 #

Oh ja, das Problem hatte ich auch. Nach ca. 1 Woche klackte das Diskettenlaufwerk nur noch, ohne dass sich irgendwas tat. Das hatte ich dann auch 2 mal hintereinander und war damals natürlich DIE Tragödie meines Lebens.

Danach lief aber alles reibungslos.

obiwandi 25 Platin-Gamer - - 59900 - 3. Oktober 2022 - 21:18 #

Lieber Adbar,

das sind schwere Momente gewesen, so sehr identifizierten wir uns mit dem Commodore Amiga.

Mein Amiga 500 war wegen eines Missgeschicks sprichwörtlich angeschmolzen - da klackte kein Laufwerk mehr. Es dauerte Monate, bis der A500 Plus erschien, wo meine Turbokarten-Festplatten-Zusatzspeicher-Erweiterung passen würde.

Danke fürs Zuhören, die Erinnerungen und liebe Grüße aus Wien,

obiwandi

obiwandi 25 Platin-Gamer - - 59900 - 5. Oktober 2022 - 10:42 #

Lieber Claus,

Dankeschön, es war auszugsweise eine Reise durch ein umfassendes und zeitloses Thema, das Du in Deinem
Kommentar wunderbar weiter präzisierst.

In der Tat zauberte Monkey Island 1 mit mehr RAM animierte Wolken ins Startbild. Aber die die Amiga-Spiele waren auch noch schön groß, aber wie im MoMoCa angemerkt blieben die Game Changer Ultima Underworld, Ultima VII, Strike Commander … leider für den Amiga unangekündigt.

Was für eine Stolz in meiner Brust, Dezember 1992
mit der Wing Commander Amiga-Schachtel aus dem Laden zu, ja, stolzieren, zufrieden im Gedanken - und Turbokartenmodus - dass nun alles gut werden würde…

…aber diese tolle Spieleauswahl am PC.

Danke fürs Zuhören und Deine wunderbaren Erinnerungen!

Liebe Grüße aus Wien,

obiwandi

Claus 31 Gamer-Veteran - - 367032 - 5. Oktober 2022 - 19:22 #

Lieber obiwandi,

danke für deinen netten Kommentar.
Schreib doch mal einen User-Artikel zum Amiga, deiner Spiele/Homecomputer-Geschichte oder anderen interessanten Themen, zu denen du so wie hier zum Amiga was fundiert zu sagen hast.
Denn den würde ich genauso gerne lesen, wie einen zweiten Podcast zwischen dir und Hagen zuzuhören. :)

Viele Grüße aus Bremen zurück nach Wien

(von einer armen Seele, die sich innerlich immer noch die virtuellen Finger nach dem letzten Schnitzel-Essen bei Figglmüller von vor knapp 10 Jahren ableckt, da es weltweit keine besseren Schnitzel gibt, vermutlich nicht einmal innerhalb von Wien)

Claus :)

Maestro84 19 Megatalent - - 17107 - 3. Oktober 2022 - 11:41 #

Ich suche aktuell ein altes C64-Spiel, in dem man verschiedene Berufe ausüben konnte -z. B. ein brennendes Haus löschen -, um am Ende immer schönere Autos zu fahren zu können. Das Spiel fiel mir letztens aus Zufall wieder ein. Leider absolut kein Name.

Claus 31 Gamer-Veteran - - 367032 - 3. Oktober 2022 - 11:45 #

Stell die Frage doch auch mal im Retro-Forum
https://www.gamersglobal.de/retro

Maestro84 19 Megatalent - - 17107 - 3. Oktober 2022 - 12:30 #

Mache ich.

Danywilde 30 Pro-Gamer - - 138723 - 3. Oktober 2022 - 12:00 #

Vielleicht das Spiel des Lebens?

https://archive.org/details/d64_Spiel_des_Lebens_19xx_-_de

Maestro84 19 Megatalent - - 17107 - 3. Oktober 2022 - 12:29 #

Leider nein.

Maestro84 19 Megatalent - - 17107 - 3. Oktober 2022 - 15:47 #

Ich habs gefunden, Danke für die Info:

Hot Wheels

Als Kind fand ich das klasse, ähnlich toll wie das Donald Duck-Spiel mit dem Kauf von Spielgeräten für die Neffen.

Claus 31 Gamer-Veteran - - 367032 - 3. Oktober 2022 - 17:02 #

Danke für die Info! :)

Sisko 26 Spiele-Kenner - P - 68455 - 3. Oktober 2022 - 12:39 #

Sehr schöner MoMoCa zum Feiertag mit vielen nostalgischen Erinnerungen an meine C64- und Amiga-Zeit. Natürlich auch Danke an den sympathischen und sachkundigen obiwandi!

Sonyboy 13 Koop-Gamer - P - 1536 - 3. Oktober 2022 - 12:47 #

Die ersten Amigaspiele hatte fast alle gleichzeitig nur 32 Farben.
320x200 war die meist genutze Auflösung. Deine 4096 Farben waren Wunschdenken... wenn überhaupt in Anwendungsprogramme.
Der Amiga 1200 konnte später gleichzeitig 256 Farben in Spielen darstellen.

Claus 31 Gamer-Veteran - - 367032 - 3. Oktober 2022 - 13:28 #

Ja, ich meine auch, dass es eigentlich keine Spiele gab, die damit aufwarten konnten, sondern dass es dazu wenn nur Stehbilder zum Anschauen gab.

Q-Bert 24 Trolljäger - - 46244 - 3. Oktober 2022 - 13:56 #

Der Amiga hatte den "Hold and Modify" Modus, wo von Pixel zu Nachbarpixel immer nur einer der drei RGB-Werte verändert werden konnte. Damit konnten dann alle 4096 Farben gleichzeitig auf dem Moitor dargestellt werden - aber man brauchte 3 Pixel, um z.B. von Schwarz zu Weiß zu wechseln. Aber für Fotos mit sanften Farbverläufen war das super. Der Modus war aber auch so langsam im Bildaufbau, dass er wirklich nur für Standbilder nutzbar war.

Sonyboy 13 Koop-Gamer - P - 1536 - 3. Oktober 2022 - 14:50 #

Es gab ein Golfspiel: Links das war im Ham-Modus auf normalen Amiga unspielbar mit Turbokarte dagegen gut spielbar. Ich kann mich noch an Red Baron erinnern die PC-Version wurde später auf den Amiga konvertiert. Mein Freund hatte die Amiga-Version, ich meine 2-5 fps pro Sekunde, so kam mir das vor. Mein Freund fand das Spiel damals spielbar und gut.

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 27557 - 3. Oktober 2022 - 13:41 #

Das wichtigste Feature bei den Farben war damals auch eher, dass man nicht auf eine feste Palette limitiert war (wie beim C64, wo die 16 Farben immer dieselben waren), sondern dass man zumindest eine eigene Palette aus der großen Farbzahl zusammenstellen konnte.

Wobei ich das eher vom SNES kenne, einen Amiga hatte ich leider nie. Aber mit diesem Feature hatten Spiele dann einen individuelleren Look. Oder konnten einzelne Levels optisch stark variieren, ein Paradebeispiel dafür wäre Magical Quest auf dem SNES.

Interessant finde ich, dass das gerade mit HDR ein kleines Revival feiert. Mittlerweile können Spieleentwickler hervorragend mit HDR umgehen und wie sie es einsetzen ist aktuell noch vglw. individuell. Wird sich aber vermutlich in ein paar Jahren auf ein Set von best practices vereinheitlichen.

Sonyboy 13 Koop-Gamer - P - 1536 - 3. Oktober 2022 - 15:05 #

Auf dem Amiga gab es damals Raytracing Programme. Sculpt 3D, Real 3D, FastRay/Cinema 4D, Reflections/Monzoom, Tornado, Lightwave, Caligari 24.
Bilder konnten über Stunden Berechnung erstellt werden. Heute gibt es Raytracing Grafikkarten, die das in Sekunden berechnen.

Desotho 17 Shapeshifter - P - 8148 - 4. Oktober 2022 - 22:13 #

Glaub ich habe 150 Mark für C4D gezahlt und auch noch ein oder 2 upgrades mitgenommen bevor es unbezahlbar wurde.

obiwandi 25 Platin-Gamer - - 59900 - 3. Oktober 2022 - 16:24 #

Lieber Sonyboy,

Danke für die treffende Anmerkung!

Du hast hier ganz Recht, mit meiner Betonung der 4096 Farben und dem abschließenden Hinweis, dass die wenigsten Programme den Amiga ausnutzten, wollte ich den Widerspruch der Marktkommunikation zur Realität etablieren. Entwickler wussten, dass HAM sich nicht eignete, sogar 32 Farben waren leider nicht Standard. Dann lockten MS-DOS und VGA.

Manadarins Pioneer Plague war eine jener seltenen HAM-Spiele, Heinrichs Begeisterung scheint gleichsam im Hold-and-Misgive Modus: https://www.kultboy.com/index.php?site=t&id=5155

Danke fürs Zuhören und Kommentieren und natürlich liebe Grüße aus Wien!

obiwandi

v3to 17 Shapeshifter - P - 8159 - 3. Oktober 2022 - 20:11 #

Ich möchte darauf hinweisen, dass es eigentlich umgekehrt ist, und der Amiga aufgrund Werten auf dem Papier eher über- als unterschätzt wird. Es geht oft nicht um die theoretisch darstellbare Menge an Farben, sondern dem Umstand, dass beim Amiga sehr viel zu Fuß gemacht werden muss, was andere Systeme von Haus aus mitbrachten. Dank Dual Playfield, Blitter und Copper ließen sich zwar viele Einschränkungen umgehen, aber das lief idr über Kompromisse.

Beim Vergleich mit dem PC mit VGA fehlte dem Amiga schlicht ein Chunkie-Mode. Egal, was man macht, muss man beim Amiga die Extrameile über Bitplanes gehen. Wenn man auf Mega Drive und SNES blickt, hätte auch die Unterstützung von Tiles bzw ein char-basierter Grafikmodus nicht geschadet. HAM war für Bewegtgrafik eigentlich viel zu langsam und durch die Glitch-Farben auch künstlerisch nur eingeschränkt zu gebrauchen.

Edit: Damit das nicht falsch verstanden wird: Ich liebe den Amiga und ich liebe auch die Möglichkeiten, welche die Bitplanes mitbringen. Eine Technik, mit der man quasi von Haus aus Parallax-Scrolling oder Transparenzen in einem Abwasch abwickeln kann, ist schon was Besonderes. Nur es ist auch sozusagen ein Gegengewicht zu den 4096 einstellbaren Farbwerten bzw den 32 Farben, wenn man ein Bild in Deluxe Paint malt.

v3to 17 Shapeshifter - P - 8159 - 3. Oktober 2022 - 19:24 #

Noch nicht einmal. Die Darstellung von 32 Farben kostet beim Code recht gewaltig. Meist wird bei Amiga-Spielen bei den Grafikmodi gezielt reduziert, damit das Geschehen auch flüssig bleibt. Auch bei der Turrican-Reihe ist es zb so, dass Hintergründe in 16 Farben dargestellt werden und man durch die gleichzeitig dargestellten Sprites 31 Farben zustande kommen. Noch Copper-Effekte obendrauf und man hat an die 60 Farben auf dem Screen. Effektiv gesehen, sind es dennoch zwei getrennte 16-Farb-Paletten (davon eine mit einer transparenten Farbe und durch die verwendeten Sprites mit starken Einschränkungen verbunden).

Dass der A500 insgesamt wirklich 32 Farben ohne Einschränkungen bewegt, ist dagegen sehr selten. Apydia erkauft sich das beispielsweise mit einseitigem horizontalem Scrolling, Ruff'n'Tumble mit 25fps. Bei den grundsätzlich beeindruckenden Halfbright-Level in Lionheart mit 64 Farben liegt der Kompromiss in den recht wenigen bewegten Objekten.

Das gleiche hat man auch beim A1200, da auch dort der Datendurchsatz ein ziemliches Nadelöhr darstellt. Es ist auch dort selten, dass ein Spiel die verfügbaren Bitplanes (bzw 256 Farben) in Gänze nutzt.

obiwandi 25 Platin-Gamer - - 59900 - 3. Oktober 2022 - 19:39 #

Lieber v3to,

sehr schön analysiert und eine perfekte Ergänzung zum MoMoCa, wo wir nicht in die Bitplanes einsteigen konnten.

Es ist exakt dieser gekonnte Einsatz der proprietären Möglichkeiten des Amigas, der die leider vor allem erst gegen Ende des Amigas so beeindruckenden Effekte zauberte; Factor 5 oder Graftgold waren hier verlässliche Lieferanten.

Vielen Dank und liebe Grüße aus Wien!

obiwandi

v3to 17 Shapeshifter - P - 8159 - 3. Oktober 2022 - 19:55 #

Zu dem Thema hatte ich vor zwei Jahren bezogen auf die Turrican-Reihe einen Artikel für das Return Magazin geschrieben. Das Ding ist ja schon, dass man sich als Anwender beim Amiga schnell von Zahlen in dem Produktdatenblatt leiten lässt, der Bombast allerdings erst dann stattfindet, wenn Entwickler sich in der Hinsicht deutlich einschränken und zb mit zeilenweiser Manipulation von Paletten arbeiten.

ds1979 18 Doppel-Voter - - 12354 - 3. Oktober 2022 - 13:10 #

Schöner Podcast, dank an alle Beteiligten. In einem Paralleluniversum schrauben jetzt Leute ihre neue Turbokarte in einem Amiga 12000 ein;)

obiwandi 25 Platin-Gamer - - 59900 - 3. Oktober 2022 - 16:29 #

Lieber ds1979,

wir haben zu danken fürs Zuhören und das Lob!

Tatsächlich schrauben in diesem Moment und unserem Universum Amiga 1200-Zauberer an diesen Geräten! Neben OS-Updates werden laufend neue Grafik- und Turbokarten ergänzt. Die Begeisterung dieser Expert*innen auf You Tube ist richtig ansteckend - Amiga Fever eben!

Liebe Grüße aus Wien,

obiwandi

Hermann Nasenweier 21 AAA-Gamer - P - 25599 - 3. Oktober 2022 - 19:34 #

Also ich mache grad ein Update des Netzwerkstacks, da mir eine blöde Meldung von diesem immer Indy 4 zum Absturz bringt.

Spiele übrigens am 19" TFT Monitor. Und ja, ich lebe in diesem Universum ;)

Edit: Natürlich spiele ich von HDD, wobei die Original 20MB Platte schon lange einer 4GB Compact Flash weichen musste.

Hermann Nasenweier 21 AAA-Gamer - P - 25599 - 3. Oktober 2022 - 20:04 #

Passend zum Thema gleich mal eine Fehlermeldung für Fabian, die Webseite wird auf dem Amiga nicht richtig dargestellt ;)

www.videogameheaven.de/Uploads/IMG_6573.JPG

obiwandi 25 Platin-Gamer - - 59900 - 6. Oktober 2022 - 6:09 #

Lieber Hermann,

das ist eine Konfiguration, die sich sehen lassen kann! Vielleicht schreibst hier auf GamersGlobal im Retro-Bereich einen Beitrag inkl. Demo-Video, wie denn „unser“ Amiga heute noch fliegt!

Danke für diesen beeindruckenden Beitrag - aber nicht meiner GVP 40Mhz sagen, sonst ist die gute Expansion beleidigt!

Liebe Grüße aus Wien,

obiwandi

Nivek242 32 User-Veteran - P - 542264 - 3. Oktober 2022 - 14:55 #

Danke obiwandi und Hagen, bei dem Thema werden die alten Erinnerungen wieder wach.
Habe meinen Amiga 1000 im Keller liegen, glaube nicht das er noch geht, schnüff.

obiwandi 25 Platin-Gamer - - 59900 - 3. Oktober 2022 - 17:06 #

Lieber Nivek242,

Dankeschön, das ist sehr nett! Vielleicht heute vor dem Schlafengehen die Kickstart-Diskette einlegen und sehen, welchen Möglichkeiten sich eröffnen!

Liebe Grüße,

obiwandi

ds1979 18 Doppel-Voter - - 12354 - 4. Oktober 2022 - 5:34 #

Antike Hardware hat nichts im Keller oder Dachboden verloren. Marsch, marsch Kondensatoren auswechseln und ab ins Warme und vor allem Trockene;) Ich staple meine in Plastikboxen übereinander, das kostet wenig Platz und gibt ihnen auch ein Heim in der trockenen Wohnung. Brr Keller, Brr Dachboden.

Timberwolf76 19 Megatalent - - 13501 - 3. Oktober 2022 - 18:03 #

Super Podcast zum Feiertag der mir als alten Amiga-Fan auch einige Nostalgie-Gefühle beschert hat. Ich bin ja auch einer der blinden Fans gewesen die lange mit einem 1200er plus Blizzard-Turbokarte an den späten 2ten Frühling der Plattform geglaubt hat. Aber ich will die Zeit und Erinnerungen nicht missen :-)

obiwandi 25 Platin-Gamer - - 59900 - 4. Oktober 2022 - 6:58 #

Lieber Timberwolf76!

Dankeschön für das Lob und freut uns, dass Erinnerungen und Nostalgie geweckt wurden.

Gar so blind waren Amiga 1200-Käufer nicht, der Handel, die Entwickler und die User verlangten mehr Leistung, die Commodores Neuester auch lieferte. Respekt, hier noch eine Blizzard nachzurüsten.

Aber wer sollte erahnen, dass Commodore außer Stande war, eigenes Silikon zu erstellen und in Abhängigkeit externer Lieferanten die große Nachfrage der User nicht mehr befriedigen konnte.

Bist Du heute noch aktiv am A1200 modden in Deiner Freizeit?

Liebe Grüße aus Wien,

obiwandi

Timberwolf76 19 Megatalent - - 13501 - 4. Oktober 2022 - 19:59 #

Hallo Obi,

aktiv am modden bin ich nicht. Aber ich habe den 1200er und einen turbogestählten und gerecapten 500er zuhause die ich regelmäßig an den Röhrenmonitor anschließe um das "wahre Gaming" der alten Tage zu geniessen ;-) Und ich lese gern die Stories anderer Amiga-Fans in einer tollen Amiga-Facebook-Gruppe die eigene Fanzines rausbringt usw. Vielleicht auch was für Dich wenn Du die nicht ohnehin schon kennst.

LG aus Nürnberg

obiwandi 25 Platin-Gamer - - 59900 - 6. Oktober 2022 - 6:11 #

Lieber Timberwolf76,

Dankeschön, da werde ich bestimmt hineinschauen! Und tausche Dich mit Hermann Nasenweier aus, siehe oben, beim der Amiga noch ordentlich dahinglüht!

Liebe Grüße aus Wien,

obiwandi

Hermann Nasenweier 21 AAA-Gamer - P - 25599 - 6. Oktober 2022 - 18:00 #

Da ich garnicht so weit weg von Nbg wohne und dort arbeite, wäre das sogar machbar ;)
GG Stammtisch Franken ...

Timberwolf76 19 Megatalent - - 13501 - 7. Oktober 2022 - 5:16 #

Gibts wohl noch mehr aus der Ecke? Dann organisieren wir mal was...

Hermann Nasenweier 21 AAA-Gamer - P - 25599 - 7. Oktober 2022 - 20:54 #

Ich glaube es gab noch ein oder zwei aus der Ecke, bin mir aber nicht sicher.

Moe90 17 Shapeshifter - - 6359 - 3. Oktober 2022 - 18:47 #

Danke für den tollen Einblick in einen Teil der Heimcomputer-Ära. Ähnlich wie Hagen bin ich für diese Zeit auch zu jung. Immer schön über eine Zeit vor meiner Zeit zu hören.

Pat Darksider 11 Forenversteher - P - 551 - 3. Oktober 2022 - 18:54 #

Hehe - schön als Wiener endlich auch Mal einen anderen Wiener zu hören und zu wissen hier nicht alleine zu sein. :)

funrox 16 Übertalent - P - 4191 - 3. Oktober 2022 - 18:54 #

Danke für diesen tollen Podcast.
Hat Spaß gemacht, Euch zuzuhören.

Obiwandi: Ich bin bei Monkey Island genau bei Dir. Du kannst Dich auf die nächsten Kapitel freuen. Ein herrliches Spiel!

obiwandi 25 Platin-Gamer - - 59900 - 3. Oktober 2022 - 20:36 #

Wir haben zu danken fürs Zuhören, lieber funrox, ich fand das Gespräch mit Hagen ganz wunderbar.

Return to Monkey Island ist ein herrliches Spiel und habe mich über die weiteren Kapitel in der Tat gefreut, mache die Reise nun ein zweites Mal!

Liebe Grüße von Scurvy Island äh Wien,
obiwandi

Maverick 33 AAA-Veteran - - 929916 - 3. Oktober 2022 - 19:51 #

Sehr hörenswerter MoMoCa und ein toller Gast! :)

Mit dem Amiga 500 verbinde ich (wie mit dem C64) viele schöne Zock-Erinnerungen (und tolle Spielemusiken) quer durch alle Genre's. Die Soundtracks von z.B. Amberstar oder Turrican 2 rotieren auch heute noch bei mir in der Play-List, zeitlos gut!

Meinen Amiga 500 habe ich noch, steht (zusammen mit dem Amiga-Monitor 1084S) seit fast 30 Jahren im Keller (im Spätjahr 1993 eingemottet, als der erste Spiele-PC ins Haus kam). Für zum gelegentlichen Retro-Zocken ist seit dem Release der Amiga 500 Mini am Wohnzimmer-TV angeschlossen. :)

obiwandi 25 Platin-Gamer - - 59900 - 3. Oktober 2022 - 20:23 #

Lieber Maverick,

sehr nett, vielen Dank!

Viele Gurus wurden 1993 von den Intels abgelöst. Es freut mich daher, dass wir Erinnerungen an Commodores „Freundin“ an dieser Stelle wachrufen und unterschiedliche Erfahrungen und Sichtweisen zusammenbringen.

Den 1084 S hätte ich gerne gehabt; zwei Aktivboxen lieferten schließlich den ersehnten Stereo-Effekt, den manche Amiga-Klassiker richtig gut einzusetzen wussten.

Danke fürs Anhören und liebe Grüße aus Wien,

obiwandi

ds1979 18 Doppel-Voter - - 12354 - 4. Oktober 2022 - 5:45 #

Der nächste Kellerveteran, arg seit 30 Jahren nicht angefasst. Ich würde das Teil mal überprüfen, wenn die Batterien ausgelaufen sind, kannst du den gleich mal entsorgen wenn nicht wechseln oder abklemmen sonst ist es bald soweit;) Für Leute die es sich selbst nicht zutrauen gibt es auch zusammengelötete HDMI Adapter für den Amiga und schon bootet er wieder in Wohnzimmer.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 229932 - 3. Oktober 2022 - 22:22 #

Sehr interessant! Ganz toller Podcast! Hab gar nicht damit gerechnet, dass es so in medias res gehen würde. Super, tolle Infos aus der Zeit und unterhaltsam rübergebracht.

LordChaoz 16 Übertalent - P - 4301 - 3. Oktober 2022 - 22:34 #

Atari ST wins! :p *wegduck*

Claus 31 Gamer-Veteran - - 367032 - 4. Oktober 2022 - 4:59 #

Super Sprint und Oids. Das waren gefühlt die einzigen Klasse Spiele, die es auf dem ST, nicht aber dem Amiga gab.

ds1979 18 Doppel-Voter - - 12354 - 4. Oktober 2022 - 7:02 #

Dafür wurde Oids auf den Mac portiert, wieder ein „Exclusiv“ weniger für Atariisten;) In Sachen scrolling war der Atari halt Lichtjahre hinter dem Amiga her.

Claus 31 Gamer-Veteran - - 367032 - 4. Oktober 2022 - 19:10 #

Stimmt, hatte ich selber ja hier bereits auch so im GG-Steckbrief eingepflegt:
https://www.gamersglobal.de/spiel/70040/oids?search=Oids

Macs waren leider ungefähr das, was dann etwas später die Roland Midi-Karten oder die NeoGeo-Konsole waren: Exoten, arg teuer, für Normalsterbliche praktisch nicht erreichbar, und fast nirgendwo käuflich erwerbbar.

Slaytanic 25 Platin-Gamer - - 60902 - 3. Oktober 2022 - 23:25 #

Ein sehr langer und unterhaltsamer Podcast. ;)

Markus K. 14 Komm-Experte - 1979 - 3. Oktober 2022 - 23:35 #

Userfrage (an den Japan-Kenner Jörg):
Was sind deiner Ansicht nach 3 Dinge, die in Japan besser als in Deutschland funktionieren -- und was 3 Dinge, die in Deutschland besser als in Japan funktionieren?

euph 29 Meinungsführer - P - 117700 - 4. Oktober 2022 - 6:00 #

Schöner Podcast, MoMoCa meets Retro :-). Danke obiwandi.

obiwandi 25 Platin-Gamer - - 59900 - 5. Oktober 2022 - 10:43 #

Lieber euph,

Dankeschön und sehr gerne!

Liebe Grüße aus Wien,

Andreas

Dre 14 Komm-Experte - P - 2503 - 4. Oktober 2022 - 14:10 #

Userfrage: Nachdem Dennis zur Gameswelt gewechselt ist. Wie ist der aktuelle Stand im Bewerbungsverfahren? Kann Hagen sich bald auf Entlastung freuen? :)

TheLastToKnow 27 Spiele-Experte - - 80833 - 4. Oktober 2022 - 17:46 #

Das war ein toller Podcast, Danke an obiwandi für die schönen Erinnerungen an meine Jugend und an Hagen für die Extra-Mühe! :)
P.S.: Ich mag diesen Wiener Dialekt, gerne mehr davon ab und zu in euren Podcasts. ;)

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 71934 - 4. Oktober 2022 - 21:34 #

Das war ja fast wie ne Folge Stay Forever Technik. :D

Desotho 17 Shapeshifter - P - 8148 - 4. Oktober 2022 - 22:16 #

Ist auch übel wie schnell das damals ging mit der Hardware. 90 mit einem Amiga 500 eingestiegen, zwischendrin auf den 1200 gewechselt und 96 war dann schon ein Pentium am Start.

Mein "aktueller" PC ist 11Jahre alt, war von Beginn Mittelklasse und kommt noch problemlos mit Cyberpunk, Assassins Creed und Forza klar. Ok, 1080p und kein Raytracing aber alles über 320x256 war eh übertrieben.

AlexCartman 20 Gold-Gamer - P - 20353 - 8. Oktober 2022 - 13:15 #

Bei mir war es A500 —> A2000 —> A4000 —> AMD K6-II/300. Das alles in 10 Jahren.

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 27557 - 8. Oktober 2022 - 18:11 #

Der gute alte K6-II/300, den hatte ich damals auch. Tolles Preisleistungsverhältnis und wenn ein Spiel für "3D Now" (AMDs viel besseres Gegenstück zu MMX) gepatcht wurde, hatte man einen beeindruckenden Performancesprung. Gab für einige id-Software-Engine-Spiele Patches, wo sich die Framerate wirklich massiv erhöhte.

Danach kam dann die richtig nervige CPU-Generation mit Pentium 4 und Athlon mit ihren ganzen Hitzeproblemen, weil zu lange auf Takt statt Kerne gesetzt wurde.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 22374 - 8. Oktober 2022 - 18:55 #

Hm, ich erinnere mich an viele Probleme im Freundeskreis, die im Zusammenhang mit K6 CPUs auftauchten. Mit dem Pentium2 266 war hingegen alles bestens. Auf AMD wechselte ich erst wieder mit dem 1800+, der allerdings wirklich richtig gut war.

Claus 31 Gamer-Veteran - - 367032 - 8. Oktober 2022 - 19:44 #

Kann ich bestätigen.
Meine AMD-Prozessoren basierten Rechner hatte immer mal wieder kleinere Probleme. Die verschwanden als ich wieder Intel-Prozessoren am Start hatte.

Q-Bert 24 Trolljäger - - 46244 - 8. Oktober 2022 - 20:00 #

Dito. Mein Ausflug in den 90ern zu AMD (nach einem 486-33 und einem 486 DX4-100) endete nach nur einem Jahr völlig entnervt. Mit Pentiums hatte ich danach nie wieder solche Probleme, egal welche Generation. Das hängt mir auch über 20 Jahre später noch nach, bis heute hab ich keine AMD-CPU mehr haben wollen (obwohl die Dinger natürlich gut und günstiger sind).

Claus 31 Gamer-Veteran - - 367032 - 8. Oktober 2022 - 22:31 #

High Five, Leidensgenosse. :D
Mein persönliches Learning daraus war, dass eben alles auf den Standard, der von Intel gesetzt wurde, ausgerichtet war, und alles andere "ähnlich" wie der Standard war und ist, aber eben auch nur ähnlich, und nicht gleich.
Und es mag albern sein, aber seit dem kaufe ich nur noch Intel als auch Nvidia.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 22374 - 9. Oktober 2022 - 8:53 #

Ich finde das nicht albern. Mit Hardware Konfigurationen herumärgern, während man eigentlich spielen (oder arbeiten) möchte, muss nicht sein.

Bei Grafikkarten bleibe ich nach wie vor bei NVIDIA. Bei CPUs lohnt sich aus meiner Sicht der Blick auf den jeweiligen Entwicklungsstand, was Stromverbrauch, Preis, Leistung etc. angeht. Die Ausflüge zum AMD 1800+ und nach wieder jahrelanger Intelnutzung zu AMDs Ryzen waren schon lohnend. Allerdings immer auf der Basis von soliden Marken Mainboards. Die Hitzeentwicklung der kommenden Ryzengeneration lässt mich allerdings schon wieder skeptisch werden.

Q-Bert 24 Trolljäger - - 46244 - 10. Oktober 2022 - 1:16 #

*Hi5 einschlag* Ich mache es ganz genauso, auch in Bezug auf Nvidia :].

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 71934 - 8. Oktober 2022 - 20:41 #

Ich hatte auch nen K6-2 und kann mich an keine nennenswerten Probleme erinnern. Hab sowieso noch nie Probleme mit AMD-Prozessoren gehabt, ist wohl der Grund, warum ich ihnen seitdem immer treu geblieben bin. Hatte danach auch den XP 1800+. dann den 64 3000+, dann fast ein Jahrzehnt lang den Phenom II X4 955 und nun den Ryzen 5 3600. :)

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 27557 - 9. Oktober 2022 - 14:56 #

Dito, hab seit 486er-Zeiten immer die AMD-Alternativen genutzt, wenn sie besser als Intel waren und hatte nie irgendein Problem damit. Schlimm war nur mein Athlon XP, der viel zu heiß wurde, aber das Problem hatten die Pentium 4 damals genauso.

Ein durchgehendes Trauerspiel waren hingegen ATI-Karten. Mit denen hatte ich enorm viele Probleme und nachdem ich zu Nvidia-Karten gewechselt bin, waren die alle weg. Ich hatte nicht mal mit Spielen wie Assassin's Creed Unity in der Launchversion irgendwelche Probleme.

Auch unter Linux war das ein Unterschied wie Tag und Nacht, da Nvidia die Extrameile geht und störende Limitierung von X.org (und der total veraltete Mist hat davon so einiges!) mit eigenen Workarounds kompensiert. Den Luxus hat man bei AMD und Intel leider nicht, da wird erst mit dem X.org-Ersatz Wayland alles besser werden.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 71934 - 9. Oktober 2022 - 15:04 #

Ja, bei Grafikkarten bin ich auch Nvidia treu, nachdem ein Ausflug zu ATI nur für haufenweise Probleme gesorgt hat. Meine Kombination ist nun also schon seit ziemlich langer Zeit AMD + Nvidia und damit fahre ich sehr gut. :)

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 73235 - 5. Oktober 2022 - 7:19 #

Userfrage: Was haltet ihr davon, den WoSchCa vom 30.09. für alle freizugeben? Ich finde, Dennis' Abschied sollte nicht nur Abonnenten vorbehalten bleiben.

Maestro84 19 Megatalent - - 17107 - 5. Oktober 2022 - 8:02 #

Sehr gute Idee!

Claus 31 Gamer-Veteran - - 367032 - 9. Oktober 2022 - 15:00 #

Aber das Abo soll ja grade damit locken, dass man mehr erfährt.

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 73235 - 9. Oktober 2022 - 18:43 #

An sich schon, aber hier könnte man eine Ausnahme machen, finde ich. Ich bezweifle, dass jemand ein Abo abschließt, nur um diesen einen Podcast hören zu können. Mal sehen, was die beiden morgen dazu sagen, aber ich glaube, es gibt ja eh monatliche Probe-Inhalte, die freigegeben werden, vielleicht nimmt man ja diesen WoSchCa.

BruderSamedi 18 Doppel-Voter - P - 11388 - 5. Oktober 2022 - 10:51 #

Userfrage (an Jörg): Welche Teile des Equipments, das du mit nach Japan genommen hast, hast du am Ende doch nicht gebraucht? Was sind deine "Lessons learned" diesbezüglich?

Vampiro Freier Redakteur - - 82444 - 5. Oktober 2022 - 15:29 #

Userfrage: Welches Equipment hattest du nicht, hättest es dann aber plötzlich doch gerne gehabt oder sogar nachgekauft?

Jürgen 26 Spiele-Kenner - P - 69780 - 5. Oktober 2022 - 11:14 #

Great Scott! Sätze wie gedruckt - und das in einem Tonfall, den ich sehr gerne höre. Vielen Dank für diesen Podcast.

obiwandi 25 Platin-Gamer - - 59900 - 5. Oktober 2022 - 16:32 #

Lieber Jürgen, Dankeschön :-)

Crizzo 20 Gold-Gamer - P - 20713 - 7. Oktober 2022 - 11:14 #

Userfrage:
Wird es einen Test zu Dakar Desert Rally geben?

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 40911 - 7. Oktober 2022 - 14:53 #

Userfrage: Was hat in den letzten Jahren von Dennis auf euch abgefärbt, wo habt ihr sogar etwas von Dennis gelernt?

Admiral Anger Freier Redakteur - P - 80720 - 7. Oktober 2022 - 18:02 #

*atmet tief ein* Muss. Widerstehen. Tattoo. Witz. zu. machen. ;)

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 40911 - 7. Oktober 2022 - 19:55 #

Ich hab auch überlegt und es dann doch gelassen.

Danywilde 30 Pro-Gamer - - 138723 - 7. Oktober 2022 - 20:12 #

Ich bin stolz auf euch!

Patorikku 17 Shapeshifter - P - 6662 - 8. Oktober 2022 - 11:34 #

Also der Obiwandi ist ja wahrhaftig eine Bereicherung, der Mann hat dermaßen profunde Kenntnisse dass er instant zum Spieleveteranen geadelt werden kann bzw. dort eingeladen werden dürfte. Bitte mehr davon (und öfter).

Mitarbeit