Diablo 4: Geschlossene Endgame-Beta angekündigt, offene Anfang 2023

PC XOne Xbox X PS4 PS5
Bild von Dennis Hilla
Dennis Hilla 172162 EXP - Redakteur,R10,S10,A10,J10
Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2019 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat Stufe 11 der Jäger-Klasse erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsReportage-Schreiber: Hat 5 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDieser User hat uns an Weihnachten 2019 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.

20. September 2022 - 11:09 — vor 6 Tagen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Irgendwann 2023 soll es soweit sein und ihr könnt in Diablo 4 haufenweise höllische Horden zurück in die Unterwelt prügeln. Nach einem dicken Gameplay-Leak hat Blizzard nun wieder offizielle Neuigkeiten, eine Endgame-Beta betreffend. Genauer gesagt wird diese Testphase geschlossener Natur sein, nur ausgewählte Spieler dürfen also teilnehmen. Und wenn ihr nun darauf hofft, zumindest Infos aus erster Hand zu erfahren, muss euch das Unternehmen enttäuschen: Die Beta-Inhalte werden unter Embargo stehen, Spieler dürfen also nichts verraten.

Aber was gibt es denn nun konkret zu spielen? Hier hat Blizzard im offiziellen Blog bereits einige Infos für euch zusammengefasst, zu Spielmodi und Inhalten, die ihr probieren dürft. Konkret handelt es sich um die folgenden Elemente von Diablo 4:

  • Höllenflut: Ein regionsübergreifendes Ereignis, das ab Weltstufe drei, Schwierigkeitsstufe Alptraum bestritten werden kann. Hier sind die Diener Liliths stärker und zahlreicher, dafür winkt natürlich deutlich besseres Loot. Außerdem soll sich die Spielwelt rein optisch verändern, weiter sammelt ihr Glut, mit der ihr spezielle Truhen öffnen könnt, die Segen für einen einzigen Gegenstandsplatz, wie den Körper, die Beine oder Zweihandwaffen beinhalten.
  • Alptraumdungeons: Diese Verliese werden durch bestimmte Siegel geöffnet, die spezielle Modifikatoren aktivieren. Absolviert ihr die Dungeons, gibt es noch mehr Siegel, die noch heftigere Herausforderungen freischalten.
  • Totengeflüster: Der Flüsternde Baum schickt euch quer durch die Welt, wenn ihr die Geflüster-Aufgaben erledigt, erhaltet ihr Ausrüstung, Geld und Grausige Gaben. Habt ihr zehn Stück von letzteren gesammelt, könnt ihr sie beim Baum gegen neues Loot und Erfahrung eintauschen.
  • Felder des Hasses: In diesen PVP-Zonen müsst ihr Dämonen losschicken, um Samen des Hasses zu sammeln. Diese können in Roten Staub zermahlen werden, den ihr gegen optische Belohnungen eintauschen dürft. Andere Spieler können aber auf euch und eure Untergebenen lauern, um euch die Samen zu stehlen – nicht aber den Staub, den dürft ihr behalten.
  • Paragontafeln: Durch dieses ab Level 50 freigeschaltete System könnt ihr euren Charakter mit Paragonpunkten durch neue Felder, Sockel und weitere Tafeln noch mächtiger machen.

Einen Starttermin für die Beta nennt Blizzard noch nicht, bestätigt aber, dass sie auf PC, Xbox Series X/S, Xbox One, PS5 und PS4 laufen wird und darüber hinaus Crossplay und Crosssave unterstützt. Um eine Chance auf die Teilnahme zu haben, müsst ihr bereits einige Zeit im Endgame von Diablo 2 - Resurrected und Diablo 3 verbracht haben. Solltet ihr denken, die Anforderungen zu erfüllen, müsst ihr eure Battle.Net-Privatsphäre-Einstellungen anpassen, eine genaue Anleitung findet ihr in den Quellen.

Wenn ihr bis zum 18. November 2022 noch keine Einladung erhalten haben solltet, wurdet ihr nicht ausgewählt – aber dieses Datum könnte den ungefähren Starttermin andeuten. Eine offene Beta für das Endgame soll Anfang 2023 stattfinden.

Video:

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 152939 - 20. September 2022 - 11:37 #

Wäre fein, aber auch nicht tragisch, wenn ich keine Einladung erhalte. Geh eh davon aus, dass sich das auch erst nach Launch wie bei D3 einpendeln wird, bis es vernünftig spielbar wird.

Golmo 18 Doppel-Voter - 10023 - 20. September 2022 - 11:50 #

Beeilung Blizzard, bevor Microsoft den Laden übernimmt und die Playstation Umsetzung einstampft!

Gedracon 18 Doppel-Voter - - 9771 - 20. September 2022 - 12:34 #

:) da will schon wieder jemand zündeln. Gib dir bitte etwas mehr Mühe *bg*

Golmo 18 Doppel-Voter - 10023 - 20. September 2022 - 13:51 #

Du weisst schon was Microsofts erste Aktion nach dem Bethesda Kauf war, oder? Starfield = Exklusiv! Bei dem aktuellen Deal sind sie aktuell hauptsächlich wegen CoD in der Presse und versprechen da, dass die Sony Konsolen erst mal (!) noch versorgt werden. Sony hat da aber schon anmerken lassen das kein Verlass auf diese Aussage ist und alles sehr schwammig formuliert. Wieso sollte das bei Diablo dann anders sein? Wenn Microsoft den Laden übernimmt, können sie das jederzeit zu einem Exklusiv machen sofern das Game noch nicht für die jeweillige Plattform veröffentlicht wurde.

Gedracon 18 Doppel-Voter - - 9771 - 20. September 2022 - 14:48 #

Ach lass gut sein. Es werden ständig Firmen gekauft, gesplittet, wieder verkauft etc. nicht nur von MS.
Nur weil es jetzt mal einen großen Player trifft dreht sich die Welt trotzdem weiter. Die wollen damit Geld verdienen und Exklusivität bringt nicht immer das große Geld.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90631 - 21. September 2022 - 8:49 #

Ms heisst auch immer auf Pc. Also spiel einfach auf Pc und gut.
Hast doch ne krasse Graka und ein superduper Hdmi Kabel. Die wollen benutzt werden. :)

Golmo 18 Doppel-Voter - 10023 - 21. September 2022 - 11:00 #

Ich vermeide es so gut es geht am PC spielen zu müssen. Es ist auch Ende 2022 noch eine Qual und Lichtjahre entfernt von dem "Einschalten & Spielen" einer Konsole. Diablo 4 auf PC spielen zu müssen wäre eine völlig neue Erfahrung des Schwierigkeitsgrad "Hölle".

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90631 - 21. September 2022 - 11:09 #

Wenn du in einem ganz groß bist, dann Unsinn zu schreiben. An einem PC zu spielen ist mittlerweile genauso easy wie an der Konsole.
PC starten, Spiel starten, das wars. Mir schleierhaft wo das Hölle ist. Höchstens wenn man seinen PC nicht pflegt.

Lencer 18 Doppel-Voter - P - 10241 - 21. September 2022 - 12:00 #

Ist halt einfach nur peinliches PC-Getrolle, völlige Zeitverschwendung, dass zu kommentieren.

Golmo 18 Doppel-Voter - 10023 - 21. September 2022 - 13:33 #

Ich lade dich Herzlich zu mir nach Hause ein und du kannst mir dann mal zeigen wie "einfach" das ist. Ich hab neulich wieder Trouble ohne Ende gehabt und das nur bei Return Monkey Island. Erst gehen die Bildschirme nicht, dann klappt die Übertragung zum TV nicht. Dann verliert der Xbox Wireless Controller plötzlich das Signal. Dann stürzt Steam ab und startet erst nach einem Reboot des Rechner. Dann ist plötzlich der Big Picture Mode in irgendwas unter 720p und es lässt sich nicht umstellen. Dann geht Monkey Island zwar auf dem TV aber nur im Fenster Modus und bei Vollbild wird nur 1/3 des Bildes genutzt. Dann wird der Ton nur in Stereo auf das Bose Dolby Atmos Audioset übertragen, ich kriege keinen Raumklang. Puuhh...ich hatte am Ende kein Bock mehr und habs im Bett auf dem Macbook Air M1 gezockt.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90631 - 21. September 2022 - 14:19 #

Lol. Da kann ich nichts machen, anscheinend mag dich dein Rechner nicht. :D
Aber ernsthaft, es gibt nicht umsonst den Spruch "Das größte Problem sitzt vor dem Bildschirm".
Wer weiß wie du den Rechner eingerichtet hast, Probleme wie du sie beschreibst sind meist nur fehlerhafte Einstellungen. Kann man übrigens an der Konsole auch machen.
Aber ich komm gern vorbei, wenn du die Reise zahlst. :)

Galathor 19 Megatalent - P - 15784 - 21. September 2022 - 17:17 #

Komisch, seit Windows 7 hatte ich keinen einzigen Absturz mehr, Spiel installieren, Starten, Spielen. Und ich spiele nur am PC. Linkdeath hatte ich seit Jahren nicht mehr.

Golmo 18 Doppel-Voter - 10023 - 21. September 2022 - 18:11 #

Na gut, fairerweise muss ich wohl auch sagen, dass es bei einer einfacheren PC-Kombi weniger Problem anfällig ist. Also 1 Monitor, Kabel Maus + Tastatur.

Aber...wer will schon zocken wie Peter Müller der Buchhalter aus Abteilung 2B ? Der PC muss an den grossen OLED HDR 4K Screen und das fette Soundsystem angeschlossen werden, dann auf die Couch pflanzen mit nem Wireless Controller in der Hand. Sonst ist das kein vernünftiges zocken sondern eher Excel Feeling.

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 72318 - 22. September 2022 - 13:15 #

Großen Bildschirm und Soundsystem habe ich auch an meinem PC-Schreibtisch. Da kann ich auch Maus und Tastatur nutzen für Spiele, bei denen das die bessere Steuerungsmethode ist und sitze in einem bequemen Gaming Chair. Fühlt sich überhaupt nicht wie Arbeit an.

Lencer 18 Doppel-Voter - P - 10241 - 20. September 2022 - 12:53 #

Kleiner Hinweis. Ich finde die Überschrift etwas holprig, bzw. verwirrend. Den Nachsatz hab ich erst gar nicht verstanden.

Faerwynn 19 Megatalent - P - 16719 - 20. September 2022 - 13:26 #

Nee danke, das fixt mich dann nur an, der Progress geht verloren und ich kann den Release dann kaum erwarten.

Lorin 17 Shapeshifter - P - 7206 - 20. September 2022 - 14:22 #

Ich bin einfach nur gespannt welche schlimmen Mechaniken von Blizz aus Diablo Immortal in Diablo 4 landen. Ich befürchte das schlimmste, weil einfach so wahnsinnig viel Geld mit Mikrotransaktionen zu verdienen ist.
Overwatch2 als F2P mit den Lootboxen klingt für mich schon sehr sehr schwierig.

Flooraimer 12 Trollwächter - P - 955 - 20. September 2022 - 14:31 #

Generell macht Microsoft momentan gute Sachen, aber die Activision/Blizzard Übernahme sehe ich kritisch. Hoffentlich fällt ihnen diese Firma nicht auf die Füße. Ich befürchte da wird einiges aus Immortal übernommen. Das ist der Test ob man die Spieler auch in Pay2Play Titeln zusätzlich zur Kasse bitten kann.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 22156 - 21. September 2022 - 6:53 #

Das ist doch nur Geunke. Der gesamten Diablo Hardcore Gemende wird bis zum Schluss erzählt, dass es nur kosmetische Items gibt und bis zuletzt verheimlicht, dass die armen Deppen fürderhin Lootboxen öffnen müssen? Kann ich mir richtig gut vorstellen ;)

SimSinn 17 Shapeshifter - - 7128 - 20. September 2022 - 15:10 #

Wenn ich das richtig verstanden habe, soll es in Overwatch 2 ja gerade keine Lootboxen mehr geben: https://www.gamersglobal.de/news/232765/overwatch-2-blizzard-stellt-das-battle-pass-modell-vor

Weryx 19 Megatalent - P - 15063 - 20. September 2022 - 19:44 #

Jo, was am Ende schlechter für den Kunden ist :)

Lorin 17 Shapeshifter - P - 7206 - 21. September 2022 - 6:39 #

Okay, da habe ich mich scheinbar nicht wirklich gut informiert. bzgl dem aktuellen Stand von Overwatch2.

Aladan 25 Platin-Gamer - P - 55943 - 20. September 2022 - 17:05 #

Battle Pass, Direktkäufe, ausschließlich Aussehen. Zumindest war das im Survey.

Toxoplasmaa 20 Gold-Gamer - - 20305 - 20. September 2022 - 15:01 #

Ich werde im Gegensatz zum 3. Teil diesmal schön abwarten bis sich die Wogen geglättet haben, alles soweit gepatched wurde und vor allem abzusehen ist wieviel Immortal da drin steckt.

Aktuell spiele ich nochmal Teil 1 mit Hellfire bequem über den DevilutionX Port. Das funktioniert auch super auf Android. Man braucht nur die entsprechende mpq Dateien kopieren und schon kann das Monstermetzeln losgehen. Macht auch unterwegs richtig Laune und ich freue mich tierisch wenn im Hölle Schwierigkeitsgrad ein "unique" Bogen für meine Rogue dropped.

Bei Teil 4 bleibe ich erstmal vorsichtig, wie sich das Spiel auch mit seiner deutlicheren Ausrichtung auf Multiplayer so spielt.

Lorin 17 Shapeshifter - P - 7206 - 21. September 2022 - 6:42 #

Das Auktionshaus aus Teil3 war auch schlimm.... na ja man konnte es ja einfach nicht nutzen, schlimm war aber was man an Mechaniken drumherum gebaut hat, zB die unendlich niedrigen Dropraten von guten Gegenständen für die klasse die man spielte..... das war ein schönes schlechtes Beispiel wie Mechaniken auch in Vollpreisspielen um Monetarisierung herum gebaut werden können. Da ist kosmetisches natürlich schon für alle Beteiligten unproblematischer.

Toxoplasmaa 20 Gold-Gamer - - 20305 - 21. September 2022 - 14:51 #

Stimmt, das Autionshaus war wirklich nicht schön.
Dieser krampfhafte "Hey ich will dir hier unbedingt was für Echtgeld verkaufen" Ansatz killt meiner Meinung nach auch total die Immersion.

Aber positiv fand ich dann aber doch wie gut D3 ohne AH und vor allem nach RoS wurde. Der Abenteuermodus und die Season Journey haben da viel wieder rausgeholt finde ich.

Maverick 33 AAA-Veteran - - 880464 - 24. September 2022 - 7:39 #

I wait until it's done. ;-)