Lego: Atari 2600 Nachbau erscheint im August für 240 Euro

Bild von Sisko
Sisko 70152 EXP - 26 Spiele-Kenner,R11,S1,A10,J11
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User hat bei der 10-Jahre-GG-Aktion mind. 1000 GGG gespendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns physisch beim Umzug 2020 geholfen.Umzugshelfer: Dieser User hat uns beim Umzug 2020 mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2022 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2019 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2019 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2018 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommen

21. Juli 2022 - 21:40 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Der dänische Klemmbausteinhersteller Lego hat in letzter Zeit neben den klassischen Themen auch einige Sets aus der Welt der Videospiele im Programm. Neben einer umfangreichen Super-Mario-Serie inklusive kürzlich angekündigtem Mächtigem Bowser und einem Langhals aus Horizon - Forbidden West erschien 2020 auch ein Nachbau des Nintendo Entertainment Systems (NES). Jetzt steht mit dem Atari Video Computer System, das später in den Atari 2600 umbenannt wurde, die nächste Lego-Retrokonsole in den Startlöchern.

Im Rahmen der Lego-Icons-Reihe ist der Atari 2600 ab 1. August 2022 im Lego-Shop für den stattlichen Preis von 239,99 Euro erhältlich. Das Set umfasst die Konsole, einen Nachbau des CX40-Joysticks sowie drei Spiele-Cartridges von den Klassikern Asteroids, Adventure und Centipede. Als kleines Easteregg lässt sich die Konsole zudem aufklappen und zeigt dann ein kleines Diorama eines typischen Kinderzimmers aus den 1980er Jahren. An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass das Set keine Elektronik oder tatsächlich spielbare Spiele enthält.

Wenn ihr euch einen Eindruck vom Set machen wollt, könnt ihr euch unter dieser News das Review-Video von Henry Krasemann ansehen, der GG-Usern aus der Exklusiv-Serie "Der Games Anwalt" bekannt sein könnte und seit einigen Jahren auf seinem YouTube-Kanal klemmbausteinlyrik Klemmbausteinsets vorstellt.

Video:

euph 30 Pro-Gamer - P - 129527 - 21. Juli 2022 - 21:43 #

Viel zu teuer

Sisko 26 Spiele-Kenner - P - 70152 - 21. Juli 2022 - 21:58 #

Die Preispolitik von Lego ist ja leider seit Jahren nichts mehr für Kinder, aber diese Sets richten sich natürlich klar an Erwachsene. Aber 240 Euro sind schon ein sehr stolzer Preis, das NES kostet auch schon 230 Euro und hat sogar mehr Teile.

Danywilde 30 Pro-Gamer - P - 162954 - 21. Juli 2022 - 22:01 #

Und da war noch das TV dabei.

CptnKewl 21 AAA-Gamer - 26647 - 22. Juli 2022 - 8:44 #

Im Markt war das NES auch mal für 180 zu haben, da hab ich zugeschlagen...

euph 30 Pro-Gamer - P - 129527 - 22. Juli 2022 - 10:38 #

Selbst das ist mir noch zu teuer für überschaubaren Bastelspaß und einen (hübschen) Staubfänger.

Labrador Nelson 31 Gamer-Veteran - P - 263251 - 22. Juli 2022 - 3:30 #

Ja.

mario128 (unregistriert) 23. Juli 2022 - 11:45 #

Allerdings. Das wäre mir heutzutage nicht einmal 50 € wert. Klar, dass das andere gaaaaanz anders sehen werden und daher wird es seine gutbetuchten Abnehmer finden. :)

Hedeltrollo 22 Motivator - P - 35953 - 24. Juli 2022 - 10:28 #

Ich würde auch eher zu diesem Angebot raten:

https://www.ebay.de/itm/255188858529

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 56266 - 21. Juli 2022 - 22:09 #

Die Stimme im Video kenne ich doch... wenn das mal nicht der "Gamesanwalt" Henry Krasemann ist :)

Das Set sieht echt klasse aus, aber 240 Tacken und dann Aufkleber, das ist unverschämt. Die Aufkleber gehen immer nach ein paar Jahren ab, wellen sich oder zerbröseln. Diese Modell sind doch Vitrinensets, die man auch in paar Jahren noch ansehen will. Völlig unverständlich, dass LEGO da immernoch diese minderwertigen Kleber statt Prints mitliefert.

Maverick 34 GG-Veteran - - 1268778 - 22. Juli 2022 - 5:22 #

Als Atari VCS 2600 Besitzer (die schwarze Vader-Variante) gefällt mir das Lego-Set mit dem 2600er-"Holz"-Look, aber den Preis finde ich auch viel zu teuer.

Sisko 26 Spiele-Kenner - P - 70152 - 22. Juli 2022 - 8:54 #

Optisch finde ich die Umsetzung auch sehr gelungen, Konsole und vor allem auch der Joystick (siehe auch im Video) schauen fast schon echt aus auf den ersten Blick.

Maverick 34 GG-Veteran - - 1268778 - 22. Juli 2022 - 18:03 #

Ich stimme dir zu, optisch sieht das Ganze wirklich schick aus im Video. ;)

Ernie76 13 Koop-Gamer - 1226 - 22. Juli 2022 - 8:41 #

LOL 2400 Euro und dann ist es nicht mal die 6 Switsch´s version. Gut das ich so eine noch in echt habe, da kann ich mir diesen überteuerten Gewinnmaximirungs fake einfach klemmen ( Wortspiel ende )

Desotho 18 Doppel-Voter - 9319 - 22. Juli 2022 - 16:58 #

Wäre schön glaubwürdig, wenn ein Lego Manager gesagt hätte: Praktisch, der Preis steht im Namen.

Jürgen 27 Spiele-Experte - 87213 - 22. Juli 2022 - 9:04 #

Danke, aber nein danke.

Kinukawa 21 AAA-Gamer - P - 25612 - 22. Juli 2022 - 12:57 #

Wird laufen wie geschnitten Brot. Gerade die Amis sind gerade im LEGO-Hype. Preise sind denen egal.

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40042 - 22. Juli 2022 - 17:34 #

Weiterhin interessant was die alles aus ihren Steinen basteln, aber jenseits meiner Preisklasse, Lagerfläche und Geduld ;)

Deepstar 16 Übertalent - 4904 - 23. Juli 2022 - 12:33 #

Und wie beim NES wieder die Chance verpasst, als Gimmick tatsächlich eine spielbare Konsole zu verkaufen...

Mata Harry 13 Koop-Gamer - 1616 - 24. Juli 2022 - 9:13 #

Die haben doch bei Lego schon lange nicht mehr alle Latten am Zaun. Unfassbar diese Preise für ein paar Plastikteilchen.

Hedeltrollo 22 Motivator - P - 35953 - 24. Juli 2022 - 10:25 #

Das Granulat soll ganz schön teuer geworden sein. ;)

Hedeltrollo 22 Motivator - P - 35953 - 24. Juli 2022 - 10:25 #

Ich bin schon eine naive Natur. Tatsächlich dachte ich, dass Lego noch eine Platine mit dem entsprechenden Emulator beilegt und das Ding tatsächlich nutzbar ist.

Mitarbeit