Wochenend-Lesetipps 7/2022: Zeit für Tränen
Teil der Exklusiv-Serie Lesetipps fürs Wochenende

PC
Bild von Necromanus
Necromanus 17465 EXP - 19 Megatalent,R7,S1,A2,J10
Dieser User hat uns bei der Japan 2022 Aktion mit 100 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns bei der Japan 2022 Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns bei der Japan 2022 Aktion mit 5 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 25 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 5 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2019 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2018 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenDieser User hat uns zur Yakuza 6 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls Remastered Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

9. Juli 2022 - 7:00 — vor 12 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Die GG-Grillfeier ist vorbei, dann wird es Zeit für die Lesetipps. Insbesondere, wenn man direkt im persönlichen Gespräch welche bekommen hat (okay nur angekündigt, diese wurden aber zeitnah nachgereicht, nochmals Danke an Robokopp). Im letzten Monat hat unter anderem Diablo Immortal die Gemüter bewegt, also muss es auch einen Einfluss hier finden, nämlich in den besseren Alternativen. Abseits davon schauen wir uns an, wie Zocken zur Trauerbewältigung helfen kann, ob Spieleanleitungen zu Recht nicht mehr beiliegen und ob die Selbstregulierung der Spielebranche in Sachen Microtransaktionen ein Fehler ist.
 

Action-Rollenspiele, die besser sind als Diablo Immortal
golem.de am 30.06.2022, von Rainer Sigl

Zunächst ein Thema, das mich selbst beschäftigt hat. Nachdem Diablo drauf stand musste ich natürlich Diablo Immortal selbst testen. Da ich innerhalb kürzester Zeit gefühlt von der Ingamewerbung erschlagen wurde, musste ein passender Ausgleich her. Dabei bin ich tatsächlich über einen der Titel hieraus gestolpert und diesem auch schon verfallen. Vielleicht findet sich ja noch eine Anregung für die Spiele-Checks hier?

Enttäuscht von Blizzards Pay-to-Win-Diablo? Diese aktuellen Rollenspiele für Mobile und PC sind die besseren Alternativen. So dürfte es vielen Spielern in den vergangenen Wochen gegangen sein: Erst neugierig Diablo Immortal angespielt, dann ein bisschen dem Sog des Monstertötens und Levelaufstiegs verfallen - und anschließend wegen Pay-to-Win gelöscht. Nun ist Immortal deinstalliert, doch die Lust auf fantastische Rollenspielabenteuer bleibt. Was tun? Die Antwort ist einfach, denn die Auswahl an Alternativen ohne Abzocke ist riesig. Natürlich gibt es da immer noch die Klassiker des Genres, von den anderen Diablo bis hin zu Genrekollegen - Titan Quest, Grim Dawn oder Van Helsing sowie Free-to-Play-Kollegen wie Path of Exile.

 

Interview: Zocken und Computerspiele gegen die Trauer
indeon.de am 27.06.2022, von Carina Dobra

Wie kommt man von Diablo auf Trauer und Trauerbewältigung? Eigentlich ganz leicht aber lassen wir das Bashing. In der durchschnittlichen Altersgruppe der GG-User dürften viele bereits Erfahrungen mit Tod und Trauer gemacht haben. Dieses Interview beschäftigt sich mit der Frage wie Computerspiele mit Trauer und Trauerbewältigung zusammenpassen.
 

Wie funktionieren Tod und Trauer in Computerspielen? Und welche Rolle kann das Zocken bei der Trauerbewältigung spielen? Ein Experte gibt Tipps. Welches Spiel hast du als letztes gespielt? Auch in unserer Redaktion daddeln einige regelmäßig am Handy. Und wenn du dir die Zahlen anschaust, dann zocken 40 Prozent der Deutschen regelmäßig. Nicht immer geht es einfach nur ums Zeit vertrödeln. Arno Görgen ist Kulturwissenschaftler und sagt: Einige Computer- und Videospiele können beim Trauern helfen.

 

Spielanleitungen | Schmerzlich vermisst oder doch völlig überflüssig?
welcometolastweek.de am 14.05.2020, von Benja Hiller

Heutzutage liegen Computerspielen meist nur noch hauchdünne Anleitungen bei, falls überhaupt. Doch das war nicht immer so. Früher waren kleine Handbücher üblich, dick und meistens liebevoll designt. Die Zeit bis das Spiel installiert war bzw. bis man überhaupt Zeit hatte es zu spielen, da man z.B. noch in der Schule saß, wurde mit dem Lesen der Anleitung verbracht und so wurde auch gleich die Vorfreude geschürt.  Warum fehlt die Anleitung inzwischen und ist das schlecht?

Spielanleitungen lagen früher jedem Videospiel bei. Doch wo sind sie hin? Faulheit, Kostenersparnis oder doch ein anderer Grund? Weihnachten 1991, es ist der 2. Weihnachtsfeiertag. Ungeduldig sitzt du an der großen Tafel zwischen Omas und Opas, Tanten und Onkels, Cousins und Cousinen und linst immer wieder rüber ins Wohnzimmer. Unter dem üppig geschmückten Baum liegt ein kleines quadratisches Päckchen, das deinen Namen trägt. Du schaust über deinen vollgepackten Teller hinweg und wirfst Mama eine gequält fragende Mine entgegen. Das wohl zu offensichtlich mitschwingende „Wann denn endlich?“ quittiert sie mit einem Blick auf deinen Teller, was wohl so etwas wie „Aufessen!“ heißen soll.

Aus dem GamersGlobal-Archiv: Diablo 3 Test
gamersglobal.de am 18.05.2012, von Jörg Langer

Nachdem Diablo Immortal so viele Spieler verärgert, ist ein Blick auf den Test von Diablo 3 spannend. Wer erinnert sich noch an die Meinung der Redaktion zu diesem Titel? War auch hier Kritik angebracht oder gab es nur Lob aus der Redaktion?

Diablo 3 zu testen ist so ziemlich das Undankbarste für einen Spieleredakteur: Kein Vorab-Reviewmuster, fünf Klassen mit rund 20 Stunden Spielzeit pro Durchgang, starke Balance-Änderungen im 2. Durchlauf, Zufallselemente für alles und jedes. Vor allem aber haben Fans und Hater ihre Meinung bereits vor Monaten gefasst. Na dann mal los!

 

Try before buy: Faszination Shareware-Spiele
videospielgeschichten.de am 02.07.2022, von Kevin Puschak

In der Zeit, bevor jeder schnelles Internet hatte und auch absurde Dateigrößen nur noch selten ein Problem waren, gab es nicht nur Demos von Software, sondern auch sogenannte Shareware. Im Kontext mit Spielen waren das oftmals Titel die eingeschränkt angespielt werden konnten, ähnlich einer heutigen Demo. Shareware lässt sich gegen Zahlung in eine Vollversion verwandeln.

In der Welt der PC-Computerspiele gab es sie Anfang der 1990er-Jahre zuhauf: Shareware-Spiele. Kleine Entwicklerteams entwickelten im Umfang eingeschränkte Titel und boten Spieler:innen an, gegen wenig Geld eine Vollversion zu ergattern, sollten sie Gefallen an ihrem Werk gefunden haben. So ganz verschwunden ist dieses Prinzip der Bekanntmachung nicht wirklich. Die Entdeckungsreise danach war allerdings spannender.

‘Diablo Immortal’ Shows Self-Regulation Is a Failure in the Games Industry
vice.com am 05.07.2022, von Trone Dowd

Ein letztes Mal werfen wir in diesen LT's einen Blick auf Diablo Immortal. Das Spiel erlangte traurige Berühmtheit für seine unverschämten Preise die stellenweise aufgerufen werden. Bei Lootboxen wurde in vielen Ländern die Frage gestellt, ob es nicht verbotenes Glücksspiel sei. Auch bei klassischen Free to Play Spielen wurden seitdem Stimmen laut, die eine Regulierung fordern, um zu gierige Firmen in die Schranken zu weisen. Hat Blizzard mit Diablo Immortal hier unabsichtlich diese Diskussion befeuert?

Just weeks after its launch, Diablo Immortal is getting slammed over how much money early adopters have lost to the game’s widely hated “pay-to-win” model, where players are encouraged to spend money on more powerful items. Twitch streamer Quin69 made headlines after he blew NZ$25,000 (roughly $15,000) trying to get a 5-star legendary gem in Diablo Immortal—only to delete his character days later. “Fuck this dogshit game. Seriously, fuck Blizzard. Everyone, delete your accounts,” he said.

 

Video-Tipp: Doku über Popcult Japan
ardmediathek.de am 16.06.2022

Zur Zeit plant die Redaktion die Reise zur Gamescom bzw. ob und wie stark sie dort sein wird. Michael Hengst hat sich auch ausgiebig darüber ausgelassen ob sich diese Veranstaltung überhaupt noch lohnt. Was man dort viel sieht sind Cosplayer. Woher kommt das Cosplay eigentlich? Dieser und anderen Fragen geht diese Doku nach.

 

Im Video: The Secrets of Monkey Island & LucasArts - Tami Borowick Interview (LucasFilm Games Legend)

Die hier interviewte Tami Borowick erzählt von der Entwicklung von The Secret of Monkey Island und seinem Nachfolger.
 

Ein herzliches Dankschön geht dieses mal an die Tippgeber  Robokopp, SupArai, Johannes und Jürgen. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Eine besondere Freude könnt ihr Q-Bert, Johannes, Jürgen und Necromanus machen mit euren Lesetipps und Videos für die nächste Ausgabe. Einfach eine Nachricht an uns und ihr lest euch das nächste Mal in der Danksagung. 

Video:

Henning Lindhoff 19 Megatalent - P - 13858 - 9. Juli 2022 - 7:01 #

Interessante Lesetipps. Vielen Dank!

Danywilde 30 Pro-Gamer - - 133489 - 9. Juli 2022 - 10:00 #

Da schließe ich mich direkt an, danke!

Faerwynn 19 Megatalent - P - 16783 - 9. Juli 2022 - 9:25 #

Juhu, endlich wieder eine Folge der Linktipps. Danke!

MrSniizy 13 Koop-Gamer - P - 1529 - 9. Juli 2022 - 12:14 #

Die Beiträge über die verloren gegangenen Spieleanleitungen sowie die Shareware-Games haben mir gut gefallen.

Der angesprochene Punkt, weshalb Anleitungen nicht mehr nötig sind, leuchtet mir tatsächlich auch erst mit diesem Beitrag ein. Es wäre heute nicht mehr dasselbe. Aber wenn ich bedenke, wie ausführlich z. B. die Anleitung von Pokémon Blau/Rot war und wieviel tiefer man dadurch in die Materie versinken konnte...

Das, was man heutzutage in den Collectors Editionen bekommt, lässt mich leider zu 99% kalt und ist oftmals nur Kram, der dann zuhause Platz wegnimmt - was in allererster Linie wohl auch daran liegt, dass ich nie Sammler war.

Bezüglich der Shareware-Games habe ich zwar die im Beitrag benannte Zeit nicht aktiv mitbekommen, kenne aber noch von Anfang der 2000er viel Shareware-Games sowie auch Programme. Kann mich da also gut hineinversetzen und fand es als Kind/Jugendlicher sehr cool, solche Möglichkeiten zu haben. Könnte sich gerne wieder verstärkt zeigen.

Necromanus 19 Megatalent - - 17465 - 9. Juli 2022 - 12:21 #

So langsam wird das mit den Demos ja wieder mehr. Sony fokussiert das ja in ihrem Premium für die PS5. Insofern hoffe ich da allgemein wieder mehr auf den Trend anspielbare Versionen zu bekommen.

Desotho 17 Shapeshifter - 7928 - 11. Juli 2022 - 7:53 #

Das was bei mir mittlerweile gegen CEs spricht ist einfach der Platz.
Ansonsten mag ich es eine Box zu haben in der nicht einfach nur eine Plastikhülle mit dem Spiel ist.
Habe mit z.B. River City Girls bei Limited Run geholt und das war immer noch nur ne Plastikhülle aber mit Comic und CD und allein die dadurch schwerere Hülle war geiler.

Auch wenn ich Handbücher nicht mehr wirklich brauche (oft hat man es ja eh nur digital), waren die früher schon nett. Vor allem auch eine Möglichkeit sich mit dem Spiel zu beschäftigen auch wenn man nicht am Rechner sein konnte.

Q-Bert 23 Langzeituser - - 41270 - 9. Juli 2022 - 12:20 #

Eine schöne Auswahl und gleich zwei Webseiten-Empfehlungen dabei, die es zum ersten Mal in die Lesetipps geschafft haben. Klasse!

Necromanus 19 Megatalent - - 17465 - 9. Juli 2022 - 12:22 #

Über neue Seiten freue ich mich auch immer :-D

Slaytanic 25 Platin-Gamer - - 60680 - 9. Juli 2022 - 15:46 #

Vielen Dank für die Lesetipps.

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 72376 - 10. Juli 2022 - 12:57 #

Die Shareware-Zeit habe ich damals voll mitgemacht, meine ersten PC-Spiele waren größtenteils Shareware-Versionen. Oft von Apogee oder Epic. Und natürlich gehören auch so unbekannte Titel wie Doom zu dieser Gattung...

Necromanus 19 Megatalent - - 17465 - 10. Juli 2022 - 17:02 #

In jungen Jahren habe ich auch viel Shareware gespielt. Manchmal war ich erstaunt, wieviel Spiel man da umsonst zum "testen" nachgeworfen bekommen hat. Als junger Mensch hat einem das meistens schon irgendwie gereicht.

Danywilde 30 Pro-Gamer - - 133489 - 11. Juli 2022 - 8:12 #

Meinen ersten Kontakt mit Doom hatte ich mit der Shareware Version. Die hatte ich 93 nach Weihnachten von einer Mailbox runtergeladen und gespielt. Die Vollversion kam dann später.