Playstation: Sony löscht hunderte gekaufte Filme und Serien

Bild von joker0222
joker0222 112692 EXP - 29 Meinungsführer,R10,S1,A10,J10
Dieser User hat uns an Weihnachten 2019 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns bei der GDC-Doku 2019 mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 5 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls Remastered Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat Stufe 11 der Jäger-Klasse erreichtDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladen

2. Juli 2022 - 16:33 — vor 5 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
PS5 ab 684,90 € bei Amazon.de kaufen.

Wer im Playstation Store in der Vergangenheit Filme oder Serien gekauft hat, wird womöglich bald verwundert feststellen, dass er auf manche nicht mehr zugreifen kann. Denn wie Sony ankündigt, werden demnächst zahlreiche Titel aus der Bibliothek entfernt. Betroffen sind rund 300 Titel vom französischen Produktionsstudio Studio Canal. Hierzu heißt es lapidar:

Ab dem 31. August 2022 wirst du aufgrund unserer sich entwickelnden Lizenzvereinbarungen mit Inhaltsanbietern nicht mehr in der Lage sein, deine zuvor gekauften Inhalte von Studio Canal anzusehen, und sie werden aus deiner Video-Bibliothek entfernt.

Wir wissen deine fortlaufende Unterstützung sehr zu schätzen.
Vielen Dank
PlayStation Store

Eine Liste der betroffenen Inhalte könnt ihr über den Quellenlink einsehen. 

Der Verkauf und Verleih von Filmen und Serien wurde von Sony auf Playstation bereits im letzten Jahr eingestellt. Allerdings hieß es damals, dass erworbene Inhalte weiter nutzbar bleiben.  Offenbar fühlt sich Sony an dieses Versprechen nun nicht mehr gebunden. Auch von einer Entschädigung findet sich in der offiziellen Verlautbarung nichts.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90159 - 2. Juli 2022 - 16:42 #

Keine Entschädigung? Das ist echt schäbig. :(

The Real Maulwurfn 17 Shapeshifter - P - 6899 - 2. Juli 2022 - 18:13 #

Ein komplette Rückzahlung wäre angebracht, als Microsoft Xbox Fitness eingestellt hat, habe ich sämtliche gekauften Kurse erstattet bekommen.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90159 - 2. Juli 2022 - 19:20 #

Das ist erstaunlich fair.

Wunderheiler 21 AAA-Gamer - 30506 - 2. Juli 2022 - 21:23 #

Warum erstaunlich? Ich hab selbst eine nicht mehr nutzbare Windows Phone App erstattet bekommen.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90159 - 2. Juli 2022 - 21:33 #

Ich nicht. Viele WP Spiele sind vom Marktplatz und teilweise auch aus der Bibo verschwunden. Ersatz gab es nicht.

Wunderheiler 21 AAA-Gamer - 30506 - 3. Juli 2022 - 0:20 #

Hast du den Support angeschrieben? Ich hatte es nur bei einer App (gemerkt) und da anstandslos das Geld gutgeschrieben bekommen.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90159 - 3. Juli 2022 - 8:28 #

Nicht nur angeschrieben, direkt gechattet. Die meinten was von wegen das sie nichts machen können da es keine MS Apps seien. Aber ist mir inzwischen auch egal, WP ist eh tot.

BIOCRY 16 Übertalent - P - 5566 - 2. Juli 2022 - 16:53 #

Finde ich für "gekaufte Titel" schon bedauernswert. Aber bei Amazon läuft es, meine ich gelesen zu haben, ähnlich. Wird ein Titel aus dem digitalen Programm genommen ist er selbst für Käufer, eben nicht mehr verfügbar.

MichaelK. 13 Koop-Gamer - P - 1404 - 2. Juli 2022 - 18:01 #

Wait! What? Das ist ja schon ein Skandal. Das wusste ich auch nicht. Aber ich kauf meine Filme eh alle auf Blu Ray. Digital leih ich mir höchstens mal einen aus. Aber das war ja irgendwie klar: Digital ist Schmirigal.

NickL 14 Komm-Experte - 2662 - 2. Juli 2022 - 18:50 #

Ich kaufe auch nur Blu-Rays. Aber manche Filme gibt es nur leider Digital. Abgeshen von Amazon oder Netflix eigen Produktionen.

Z.B. Fast and the furious 8 Directors Cut.
Den gab es nur in der Erstauflage der Blu-Ray als Code für Ultraviolet.
Die es nicht mehr gibt. Ich konnte mir die Filme zu Google Filme über tragen. Aber wenn ich mal allgemein da nach schaue findet man Fast and the furious 8 Directors Cut gar nicht. Und das ist der Grund warum ich keine reine Digitale Veröffentlichung mag. Filme/Spiele verschwinden einfach und sind für immer verloren.

Hedeltrollo 22 Motivator - P - 32946 - 4. Juli 2022 - 21:32 #

War es nicht im Blue Ray-Standard vorgesehen, dass Player über auf Disks gespeicherte Sperrlisten von der Wiedergabe ausgeschlossen werden können? Das ganze Zeug ist ziemlich klebrig von den feuchten Träumen der Inhalteindustrie.

Claus 31 Gamer-Veteran - - 348106 - 2. Juli 2022 - 16:55 #

Ein Grund mehr, keine digitalen Filme und Serien zu kaufen, solange man die Inhalte nicht auch selber runterladen kann.

euph 29 Meinungsführer - P - 115741 - 2. Juli 2022 - 20:45 #

Ganz genau

Green Yoshi 22 Motivator - P - 32255 - 2. Juli 2022 - 22:11 #

Gibt es eigentlich etwas wie GOG für Filme? Musik gibt es ja fast überall DRM-frei, aber bei eBooks und Filmen fallen mir nur Archivseiten ein. Finde es auch schade, dass viele gute Serien gar nicht mehr auf Blu-ray veröffentlicht werden. Zumindest Collectors Editions sollte man nach Abschluss der finalen Staffel anbieten. Würde sich bei Sachen wie Stranger Things bestimmt lohnen.

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25394 - 3. Juli 2022 - 10:42 #

Nein, nur für unbekannte Indiewerke.

eBooks bekommt man aber durchaus schon in umfangreichen Maß ohne DRM, man darf halt nur nicht bei Amazon/Kindle kaufen. Der Zustand ist noch nicht so gut wie bei Musik, wo DRM quasi tot ist, aber alle Bücher, die ich in den letzten zwei Jahren gekauft habe (von bekannten Werken bis Fachliteratur), waren alle DRM-frei. Meistens kaufe ich sie direkt beim Verlag, aber auch Thalia bietet drm-freie Bücher.

Ansonsten gibt es ja auch noch den pragmatischen Ansatz, das DRM einfach zu entfernen. Das ist immer mein erster Schritt, wenn ich z.B. was bei Audible kaufe, wo es auch keine echte drm-freie Alternative gibt. Dann brauch ich mir nie mehr Gedanken um Spinnereien der Lizenzinhaber in der Zukunft machen und bin auch viel flexibler, da ich nicht von irgendwelchen Apps und OS abhängig bin.

Bei Filmen kaufe ich nur Discs und rippe die für mein Mediacenter. Etwas mehr initialer Aufwand, aber die Qualität ist besser (die üblichen 10 MBit/s sehen auf dem Beamer nicht ideal aus, die 40 MBit/s von Disc oder transkodierte 10 MBit/s mit besseren Codecs schon), man bekommt alle Sprachspuren und preislich sind die Discs nach einer Weile oft günstiger als bei iTunes & Co obwohl sie in jeder Hinsicht besser sind.

Den Komfort von Netflix, Spotify, Audible & Co kann man mit Mediacenter-Software wie Plex, Emby und Jellyfin auch haben. Ein Raspberry Pi mit externer HDD reicht, viele NAS bieten diese Apps auch an, kann man auch unterwegs streamen oder für Offline-Viewing aufs Smartphone laden.

Von Spielen mal abgesehen, hab ich mich während der vielen Zeit zuhause während Corona weitestgehend von dem widerlichen DRM-Scheiß losgesagt und hab sogar einen besseren Komfort als bei den kommerziellen Clouddiensten.

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25394 - 3. Juli 2022 - 10:23 #

Ach, DVD, BD und UHD sind schon noch okay, das bekommt man mit etwas Aufwand ja auch gerippt.

Zu Analog muss man nicht gleich zurück. :-)

toreyam 22 Motivator - P - 35422 - 2. Juli 2022 - 17:12 #

Tja, schade. Aber da man digital niemals ein Eigentum erwirbt, sondern nur ein "dauerhaftes" (definiert vom Anbieter) Nutzungsrecht. Alles ganz normal.

Weryx 19 Megatalent - P - 14990 - 2. Juli 2022 - 17:15 #

Ne, nicht "ganz normal", wie kommst du auf den Blödsinn? Ganz normal würde heißen das sowas öfter mal vorkommt, tut es nicht.

andima 16 Übertalent - P - 4437 - 2. Juli 2022 - 17:55 #

Meines Wissens nach erwirbt man bei ALLEN Anbietern nur ein Nutzungsrecht. Egal ob Sony, Amazon, Google, Apple oder Microsoft. Damit ja: ganz normal.

Weryx 19 Megatalent - P - 14990 - 2. Juli 2022 - 19:13 #

War nicht meine Aussage. Es ist NICHT normal was hier grade passiert, dies passiert sehr selten. Ich habe NIE bestritten das man ein Nutzungsrecht erwirbt, nur ist die Aussage falsch, dass dieses hier auftretende Ereignis irgendwie "normal" wäre. Möglich ja, normal nein.

Andreas Peter 12 Trollwächter - 905 - 2. Juli 2022 - 20:55 #

Wenn Du Dir gerne was gezahltes wegnehmen lässt, dann viel Spaß.

Weryx 19 Megatalent - P - 14990 - 3. Juli 2022 - 10:25 #

Hab ich wo gesagt? Lesekompetenz vorhanden? Scheint mir nicht.

Peter Verdi 17 Shapeshifter - - 6202 - 2. Juli 2022 - 18:30 #

Ist es meines Wissens nach schon. Wenn du bspw. ein ebook bei Amazon "kaufst", besitzt du dieses Buch dann nicht, es ist nur so eine Art Dauerleihgabe und du hast lediglich ein reines Nutzungsrecht.

Das ist auch der Grund, warum ich nach wie vor (wo immer auch möglich) CDs, Schallplatten, DVDs, Blu-Rays, Spiele auf Disc und "echte" Bücher kaufe, anstatt nur zu streamen oder rein digital zu erwerben. Wenn Netflix den Hahn abdreht, ist die Lieblingsserie futsch. Leider werden die physischen Releases immer weniger, aber wo's die noch gibt, schlag ich bei Filmen oder Serien, die mir wichtig sind sofort zu.

Max_Power 11 Forenversteher - P - 754 - 2. Juli 2022 - 20:56 #

Ich denke Weryx wollte lediglich auf den Unterschied zwischen "legal" und "normal" hinweisen...
Legal ist die Aktion sicherlich, normal sicherlich nicht. Das ist ja jetzt nun wirklich (noch?) nicht die "Norm", dass digital erworbene Inhalte wieder entfernt werden und man keinen Zugriff mehr hat.

Weryx 19 Megatalent - P - 14990 - 3. Juli 2022 - 10:30 #

Exakt.

toreyam 22 Motivator - P - 35422 - 2. Juli 2022 - 23:15 #

Das mag komisch klingen, ist es aber im juristischen Sinn. Ich hatte mal bei einem der ersten WMA Anbieter für digitale Musik fleißig eingekauft. Dann hieß es ja, wir stellen den Service ein. Dad die Dateien runtergeladen waren, hat nichts gebracht. Auf CD brennen ging auch nicht mehr, der Lizenzserver war weg. in meinem damals jugendlichen Leichtsinn bzw. Naivität lies ich mich rechtlich beraten. Der Herr hat sich den Link zu den AGB geben lassen hat mir die relevanten Stellen mit Textmarker im Ausdruck angemarkert und nach der Erklärung gesagt "sehen sie, was ihnen passiert ist war abzusehen und und ein normales Verfahren bei dieser Passage".

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 41951 - 2. Juli 2022 - 17:15 #

Der letzte Satz des Statements wirkt schon irgendwie wie ein ganz schlechter Witz.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 37611 - 2. Juli 2022 - 17:17 #

Wie gut, das ich zum größten Teil noch BRs und DVDs kaufe. Gerade hat mein Media Markt wieder Filme für 1€ rausgehauen.

Das entfernen gekaufter Spiele von Steam etc. würde mich viel stärker treffen.

Claus 31 Gamer-Veteran - - 348106 - 2. Juli 2022 - 17:57 #

Mache ich übrigens ganz genauso.
:)

Elfant 25 Platin-Gamer - P - 63003 - 2. Juli 2022 - 20:58 #

Nur gilt jetzt das alte Argument "Ein Majorplayer würde so etwas nie zu lassen." nicht mehr.

Hyperbolic 19 Megatalent - P - 18114 - 3. Juli 2022 - 1:22 #

Ich kaufe auch meistens Blu-rays, aber dann hat man wieder eine Scheibe die kaputt geht oder der Player sie nicht lesen kann.

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25394 - 3. Juli 2022 - 10:54 #

Das Problem dabei ist nur, dass das ein sterbender Markt ist. Wenn man etwas Spezielleres will, bekommt man in Deutschland oft nur noch DVDs und keine Blu-rays mehr, weil es sich für die Anbieter nicht mehr rechnet, zwei verschiedene Medien zu produzieren.

Ich hab z.B. einige hervorragende japanische und koreanische Filme aus den letzten Jahren (Like Father Like Son, Das Haus am Meer, Unsere kleine Schwester, Nokan usw.) gekauft, die es bei uns nur auf DVD gibt, während sie z.B. in Frankreich, Italien und natürlich Japan auch auf BD angeboten werden.

Ich hab beruflich auch mit einer Medienfirma zu tun und die haben physikalische Medien weitestgehend abgehakt. Blu-ray haben sie schon aufgegeben. Und wenn es das Weihnachtsgeschäft nicht gäbe, wo DVDs gut laufen, würden sie Discs vielleicht gar nicht mehr produzieren. Übrigens ist bei denen auch der DTO-Markt (DTO = download to own, also sowas wie iTunes) am sterben. Relevant sind nur noch die Streamer.

Sciron 20 Gold-Gamer - 24032 - 2. Juli 2022 - 17:31 #

Wegen sowas kaufe ich Filme und Serien nicht digital sondern abonniere höchstens Streaming-Dienste. Da ist man es wenigstens gewohnt, dass ständig Zeug rausfliegt bzw. wieder reinkommt.

Flooraimer 11 Forenversteher - P - 694 - 2. Juli 2022 - 17:42 #

Ist das nicht strafbar? Sorry das hört sich jetzt sehr parteiisch an, aber das ist ein typischer Sony Move.

BrotherOne 07 Dual-Talent - 142 - 2. Juli 2022 - 17:50 #

Es wird sich irgendwo in den Tiefen der AGB und EULAs schon ein passus finden, mit dem sie sich das erlaubt haben.

Flooraimer 11 Forenversteher - P - 694 - 2. Juli 2022 - 18:05 #

Jo wahrscheinlich haben sie sich da abgesichert.

Tr1nity 28 Party-Gamer - P - 108985 - 2. Juli 2022 - 17:40 #

Ein Grund mehr weiterhin auf was "Handfestes" zu setzen.

"Wir wissen deine fortlaufende Unterstützung sehr zu schätzen."

Das werden sich ihre Kunden in der Hinsicht in Zukunft überlegen, denke ich. Besonders ohne Entschädigung.

CRedfield 11 Forenversteher - - 718 - 3. Juli 2022 - 7:56 #

Mich würde halt mal interessieren wie ein PS5 digital in dieses Konzept passt.
Ich denke Sony kann sich so eine Aktion nicht leisten.
Das hier immer noch darüber gesprochen wird das die AGB das hergeben und das BR und DVD der wahre Jakob sind, das geht aber alles am Thema vorbei.
In einer Zeit von PlayStation digital, Xbox Series S und so ziemlich alle Laptops ohne Laufwerk verkauft werden, darf so was einfach nicht passieren und ist mit nichts zu entschuldigen.

Tr1nity 28 Party-Gamer - P - 108985 - 3. Juli 2022 - 11:44 #

Filme und Serien sind aber nicht das primäre Medium einer Spielekonsole oder Laptops und deswegen ein Grund, diese nur digital erwerben zu wollen.

Aber ja, die Aktion von Sony ist das Letzte. Und ja, DVD/Blurays sind in der Hinsicht der wahre Jakob. Die besitze ich wenigstens.

Hermann Nasenweier 21 AAA-Gamer - P - 25393 - 3. Juli 2022 - 11:12 #

Das war einfach schlechtes Marketing.

"Lieber User, da wir alle wissen wie belastend so ein PoS ist haben wir beschlossen alle Spiele und Filme aus Deiner Bilbliothek zu löschen. Wir wünschen Dir alles gute für Deine neu erworbene Freizeit.
For the Players.

P.S.: Du musst uns nicht danken"

;)

BrotherOne 07 Dual-Talent - 142 - 2. Juli 2022 - 17:49 #

For the Viewers...

mario128 12 Trollwächter - 1127 - 4. Juli 2022 - 15:36 #

Nun sei doch nicht so negativ und gemein! Sony ist sonst total eingeschnappt aufgrund solcher Kommentare, schaltet in den Modus "beleidigte Leberwurst" und stellt vielleicht aus Frust die Playstation ein!! Und daran bist --> Du <-- dann schuld!

P.S.
;)

vgamer85 21 AAA-Gamer - 28654 - 2. Juli 2022 - 17:51 #

Oh bitter, hab damals auf der PS3 paar Walking Dead Staffeln geholt. Aber auch einige Filme. For the Viewers!

TheRaffer 22 Motivator - - 34443 - 2. Juli 2022 - 17:54 #

Den letzten Satz hätten sie sich besser geklemmt. Das wirkt unnötig zynisch.

Sokar 20 Gold-Gamer - - 21859 - 2. Juli 2022 - 18:05 #

Ein Grund mehr, warum ich digital Medien (Filme, Musik & Co) nur kaufen, wenn ein DRM-freier Download dabei ist. Alles andere wird nur geliehen, auch implizit per Flaterate-Abo.
Immerhin machen Steam, Gog & Co sowas (noch?) nicht - hat man ein Spiel einmal gekauft, kann man es weiter runterladen und spielen. Aber ich ahne böses...

Lorin 17 Shapeshifter - P - 7160 - 2. Juli 2022 - 18:29 #

Eigentlich habe ich vor Jahren auf digitale Filme umgestellt, aber das bringt einen schon zum nachdenken...

CharlieDerRunkle 16 Übertalent - 4522 - 2. Juli 2022 - 18:34 #

ach ja... ich liebe meine DVD- und Blu-ray-Sammlung...

Peter Verdi 17 Shapeshifter - - 6202 - 2. Juli 2022 - 18:44 #

Geht mir genau so. Leider werden viele der Eigenproduktionen der diversen Streamingplattformen nicht mehr oder nur mehr sporadisch auf Disc veröffentlicht. Mir ist schon klar, dass das unter die Kategorie "Kundenbindung" fällt, aber es nervt doch sehr, die Lieblingsserie nicht mehr auf Disc erwerben zu können.

rammmses 21 AAA-Gamer - P - 28522 - 2. Juli 2022 - 19:04 #

So sieht's aus, und qualitativ auch deutlich uberlegen.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 70426 - 3. Juli 2022 - 0:10 #

DVD sicher nicht. :P

Vampiro 26 Spiele-Kenner - - 74505 - 3. Juli 2022 - 3:28 #

Kommt drauf an. Kann ja z.B. sein, dass es gar kein 1080p oder 4k source material gibt. Dann reicht die DVD :D Die dann nicht mit ggf. Verbindungsabbrüchen oder Nachladebuffern auskommen muss.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 70426 - 3. Juli 2022 - 16:19 #

Ja, dann reicht die DVD, ist aber trotzdem nicht qualitativ deutlich überlegen. ;) Und Buffern hab ich bei den großen Streamern schon ewig nicht mehr erlebt.

rammmses 21 AAA-Gamer - P - 28522 - 3. Juli 2022 - 16:59 #

Na DVDs hat ja nun wahrscheinlich keiner mehr; aber Blu Ray sind etwa Streams im Normalfall deutlich überlegen in Bild und vor allem Tonqualität. Lediglich Eigenproduktionen von Netflix oder Disney können da mithalten (4K Streams mit Dolby Atmos).

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 37611 - 3. Juli 2022 - 17:12 #

Ich habe einige Filem/Serien auf DVD, die es einfach nicht auf BR gibt. Oder im Stream.

rammmses 21 AAA-Gamer - P - 28522 - 3. Juli 2022 - 18:30 #

Ja das stimmt, von manchen alten Sachen, insbesondere TV Produktionen, gibt es auch gar kein HD Master.

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25394 - 3. Juli 2022 - 18:15 #

Typisches Blasendenken. :-) DVDs haben sich unterm Strich immer besser als Blu-rays verkauft, das hat sich nie geändert.

Und mittlerweile bringen Firmen eher nischige Filme sogar nur noch auf DVD, da sich die zweigleisige Produktion nicht mehr lohnt. Ich hab dieses Jahr so viele DVDs wie seit 2008 nicht mehr gekauft, einfach, weil es den Film nur noch auf DVD gab.

Green Yoshi 22 Motivator - P - 32255 - 4. Juli 2022 - 10:12 #

DVDs sehen furchtbar aus auf einem 4K-Fernseher. Blu-rays gibt es seit 2006 und bei Media Markt und Saturn gibt es wesentlich mehr Blu-rays als DVDs. In Buchhandlungen gibt es oft noch DVDs, aber die haben auch eine ältere Zielgruppe. Nischencharakter haben UHD-Blu-rays, die bekommen oft nur wenig Regalplatz und sind ziemlich teuer.

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25394 - 4. Juli 2022 - 12:02 #

Ich würde eine BD auch immer einer DVD vorziehen, aber nach den Verkaufszahlen sehen das ziemlich viele Leute anders. Und das war nie anders, auch nicht vor dem Siegeszug der Streamer.

Mit UHD hab ich gar keine Erfahrung, aber die funktionieren wohl nur durch ihre sehr hohen und stabilen Preise. Bei solchen Margen muss man dann nicht so viel verkaufen.

Man darf bei sowas nicht von sich ausgehen. Wenn man schon den Unterschied zwischen UHD-BD, BD und DVD kennt, hat man dem Großteil der Bevölkerung schon einiges voraus.

vgamer85 21 AAA-Gamer - 28654 - 3. Juli 2022 - 18:29 #

Naja Sammler haben sicherlich eine DVD. Und natürlich welche die damams gekauft haben...ich hab boch 50 Stück oder so

Gorkon 19 Megatalent - - 16610 - 4. Juli 2022 - 12:59 #

Ich habe zum grossen Teil nur DVD's und nur ganz wenige BD. das liegt aber auch daran dass ich irgendwann das Interesse an Filmen verloren habe...

Baumkuchen 18 Doppel-Voter - 9881 - 4. Juli 2022 - 15:14 #

Ich habe mir bisher im Grunde genommen nur Serien als BDs gekauft. Zum größten Teil sind das HBO-Serien, wie Band Of Brothers, Rome oder Game Of Thrones (noch nicht einmal geguckt außer Staffel 1.) Was wohl auch damit zu tun haben könnte, dass ich Sky wie die Pest vermeide ;)

Ein paar Ausnahmen gibt es da auch noch bei den Filmen, aber das meiste gucke ich wirklich nur noch über Streaming, oft auch mal geliehen, wenn es mal wieder für 99Cent - 5€ auf Prime Video einschlägt. Je nach Aktualität. Gibt eh schon zu viel zu gucken.

Gorkon 19 Megatalent - - 16610 - 4. Juli 2022 - 16:27 #

Für mich ist Sky.ch schon alleine für Fussball essentiell. Für Serien etc eher weniger.

Inso 18 Doppel-Voter - - 9510 - 4. Juli 2022 - 23:25 #

Hab es jetzt die Tage als "Wow-Abo" für 9,99€ für Serien und Filme mal gebucht. Dafür dass die schon so lange am Markt sind ist die Software ja grausam. Zumindest am PC hin und her zwischen Browser und "App" die dann das ausgewählte abspielt, kein Überspringen des Intros, nur Stereo-Tonspur usw. Viele Serien auch nur einzelne Folgen verfügbar irgendwo mitten in der Staffel.
Kein Wunder dass die kein Rad an die Erde bekommen..

Gorkon 19 Megatalent - - 16610 - 5. Juli 2022 - 10:50 #

Also Intros lassen sich eigentlich bei Sky alle überspringen. Aber ja, die Steuerung ist ziemlich bescheiden. Am PC geht das alles über den browser noch ganz gut steuern. Auf der PS ist das eher grausam.

Sciron 20 Gold-Gamer - 24032 - 2. Juli 2022 - 19:34 #

Ich liebe den freien Platz den ich in der Wohnung habe, seit ich keine Discs und Bücher mehr kaufe.

Hermann Nasenweier 21 AAA-Gamer - P - 25393 - 3. Juli 2022 - 11:01 #

Zumindest sparst Du jetzt auch Downloadrate weil die Filme ja nicht mehr gestreamt werden ;)

Das Platzargument ist sicherlich richtig, aber gegen das Streamen sprechen für mich 2 Punkte. Erstens genau das was Sony hier macht, zweitens habe ich bei physischen Medien immer Zugriff auf die Version die ich gekauft habe. Z.B. hab ich noch die Star Wars Filme ohne die ganzen digitalen Anpassungen oder Änderungen die Lucas gemacht hat.

Und grade einige meiner alten VHS gibt es so nirgends sonst. Dafür hab ich natürlich jetzt das Problem dass Videorekorder auch nicht ewig halten. Habe zum Glück noch Ersatz von einer Freundin bekommen die ihren sonst weggeworfen hätte.

Auf der anderen Seite kaufe ich mittlerweile deutlich weniger DVD oder Bluray, da ich viele Sachen dann nur im Streaming schaue weil sie mir nicht so wichtig sind. Ich laufe jetzt nur noch besondere Sachen physisch.

Hat also jede Lösung ihre Vor- und Nachteile.

Sciron 20 Gold-Gamer - 24032 - 3. Juli 2022 - 12:48 #

Ich hab spätestens seit Einführung der Blu-Ray den großen Bock am sammeln verloren. Da besteht halt fast schon der Zwang seine DVD-Collection langsam ersetzen zu müssen und irgendwann kommt dann das nächste Format bei dem das Spielchen von vorne losgeht.

Auch meine recht große Heftsammlung diverser Magazine hab ich vor dem letzten Umzug konsequent entsorgt. Spiele werden physisch auch schon seit Jahren nicht mehr gekauft.

Klar, bringt es ein gewisses Risiko mit sich, voll auf digitale Pferd zu setzen, aber das gehe ich dann eben ein. Sollte man mir etwas gekauftes wegnehmen ohne mich zu kompensieren, wie es z.B. Amazon mal bei eBooks auf'm Kindle gemacht hat, wird's halt konsequent illegal runtergeladen. Verarscherei funktioniert in beide Richtungen.

Hermann Nasenweier 21 AAA-Gamer - P - 25393 - 3. Juli 2022 - 13:55 #

"Da besteht halt fast schon der Zwang seine DVD-Collection langsam ersetzen zu müssen und irgendwann kommt dann das nächste Format bei dem das Spielchen von vorne losgeht."

Eigentlich nicht, das suggeriert einem vielleicht die Werbung oder man denkt dass man so handeln muss. Ich habe nichtmal Filme als Bluray gekauft, die ich nur auf VHS habe.

Witzigerweise ist das aber genau der Grund warum sich meine DVD Sammlung fast verdoppelt hat, ich habe lauter DVD geschenkt bekommen weil die Leute die FIlme als Bluray gekauft haben ;)

Sciron 20 Gold-Gamer - 24032 - 3. Juli 2022 - 17:16 #

Ne, da muss man sich nur die Bildqualität auf modernen TVs ansehen. Hängt natürlich im Einzelfall von der DVD, dem TV (eventuelles "Upscaling") oder dem Player ab, aber ich möchte mir generell eher ungern DVD-Gematsche mit fetten Balken auf ner größeren Glotze geben.

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25394 - 3. Juli 2022 - 18:18 #

Wieso fette Balken? DVDs konnten schon immer anamorphes 16:9. Außer es war irgendein Schwachkopf am Werk und hat Filme als Letterbox auf der Disc abgelegt, das gab es ab und an mal, war aber die Ausnahme.

Hermann Nasenweier 21 AAA-Gamer - P - 25393 - 3. Juli 2022 - 20:50 #

Das ist aber kein Zwang, sondern Deine Entscheidung. Mir ist das ehrlich gesagt zu teuer, das würde ich nur bei besonderen Filmen machen.

Mich stört da eher die niedrige Farbauflösung beim Streamen. Grade bei Netflix ist das Teilweise extrem wenn dann Farbverläufe im Hintergrund aussehen wie Dithering bei einem VGA Spiel.

Future_Bratwurst 06 Bewerter - 87 - 2. Juli 2022 - 19:11 #

Die Empörung ist enorm! Denn jeder weiss, dass der durchschnittliche PlayStation User, Filmkunst-Connaisseur unter dem Herren, mindestens im zweistelligen Bereich Filme von Studio Canal in seiner Kaufhistorie vorzuweisen hat. Der Verlust ist nicht auszumalen.

Inso 18 Doppel-Voter - - 9510 - 2. Juli 2022 - 20:00 #

Wenn die Anzahl der Betroffenen tatsächlich so überschaubar ist sollen sie die Leute doch einfach auszahlen und gut ist. Stattdessen beschädigen sie mit der Aktion dauerhaft die Annahme der Kunden, dass ein gekaufter Inhalt tatsächlich auch dauerhaft erworben wird.

Imo ist die Aktion ein absolutes Armutszeugnis, mit der man sich mal wieder haufenweise negative Publicity einfängt. Glaube kaum dass sie das unterm Strich billiger kommt als einfach die gezahlten Beträge zurück zu erstatten (von mir aus minus der üblichen einmaligen Leihgebühr).

Future_Bratwurst 06 Bewerter - 87 - 2. Juli 2022 - 21:10 #

Niemals wird auch nur irgendwas online auf Dauer erworben.
Das gilt übrigens auch für jedes physische Medium - theoretisch könnte Sony heute Abend noch finstere Männer an deiner Tür klingeln lassen, denen du deine 1999 gekauften DVDs aushändigen musst, weil irgendwelche Verträge ausliefen.
Und wenn Putin demnächst mit Weltraumwaffen den Steam-Satelliten kaputtschiesst, sind auch die Games alle weg.
Tja, was tun, Jung Deutschland. Doof aus der Wäsche schauen.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 19154 - 3. Juli 2022 - 0:03 #

Das mit den finsteren Männern finde ich spannend. Auf welcher Rechtsgrundlage?

Elfant 25 Platin-Gamer - P - 63003 - 3. Juli 2022 - 7:45 #

Eher bezieht sich dort auf die AGBs, welche auf den Spielemedien nachdem Kauf zugestimmt werden mussten. Rechtlich hatten diese in Deutschland lange keine Grunglage gehabt. Ich müsste es nachschlagen, aber dies kam erst gegen 2012?

Inso 18 Doppel-Voter - - 9510 - 3. Juli 2022 - 1:12 #

Bei gekauften Werken ist das Nutzungsrecht das die private Vorführung erlaubt zeitlich nicht begrenzt, und der Datenträger selbst gehört dem Käufer eh.

Future_Bratwurst 06 Bewerter - 87 - 2. Juli 2022 - 21:11 #

Ach so, und wenn die 3€ zurück auf dem Konto sind, ist Ruhe? lol

Inso 18 Doppel-Voter - - 9510 - 3. Juli 2022 - 1:05 #

Das ist zumindest der Punkt bei dem ein Großteil dann mit den Schultern zuckt und es sich wo anders für das erstattete Geld noch einmal zulegt. Und vor allem ist das auch eine ganz andere Message: der Anbieter steht dafür gerade wenn Inhalte verschwinden, und sorgt dafür dass es nicht einfach ein Problem des Kunden ist. Anders kann das System doch gar nicht dauerhaft funktionieren: wenn ich ständig damit rechnen muss dass die teuer gekauften Inhalte verschwinden, kaufe ich sie auf diesem Wege nicht mehr. Und das ist sicherlich das Gegenteil dessen, was die Anbieter wollen.

Elfant 25 Platin-Gamer - P - 63003 - 3. Juli 2022 - 8:00 #

Wenn dieses Szenario der Realität entspräche, dann hätten sich digitale Vertriebsformen nie durchgesetzt, da es zumindest in allen mir bekannten AGB eben einen entsprechenden Passus gab / gibt.

Inso 18 Doppel-Voter - - 9510 - 3. Juli 2022 - 10:38 #

Es geht mir da nicht darum was man darf, sondern was man macht. Bei Steam ist es ja bspw. so, dass Spiele die einmal gekauft sind in der Bibliothek verbleiben. Ausnahme sind gestohlene Aktivierungskeys oder so etwas. Aber ansonsten geht da keiner dran, das ist halt bisher ungeschriebenes Gesetz. Man klickt ja auch immer noch einen "Kaufen" - Button, und keinen "Zeitlich begrenzte Lizenz erwerben" - Button.
Leg mal im große Stil solche Lizenzen still, und schau dann mal wie die Zielgruppe reagiert. Hätte Steam mich gestern aus dem nichts um fünfzig Spiele ärmer gemacht, würde ich morgen sicherlich das nächste wo anders kaufen, wo eine entsprechende PK das Vertrauen zumindest für diesen Anbieter schafft. Oder sähe es bei dir anders aus?

Ist ja auch oft der Grund den man liest warum neue Plattformen gemieden werden: wenn die Pleite gehen, ist das gekaufte Produkt verschwunden. Daran merkt man ja schon, wie der Käufer die Situation für sich einschätzt.

Elfant 25 Platin-Gamer - P - 63003 - 3. Juli 2022 - 12:52 #

Nein. Die Argumentation hat sich verschoben von „Wir nie passieren(, außer Du kaufst illegale Keys)“ zu „Nur bei kleinen / neuen Stores die es nicht überleben“ zu „Wenn sich der „Entwickler“ nicht sein Produkt kümmert“. Mit Sony haben wir jetzt den ersten Fall eines Majorplayers in beiden Fällen, auch wenn das entsprechende Angebot im PSN eher verhalten genutzt wurde.

Ein ungeschriebenes Gesetz nützt Dir halt eben nichts, wenn Steam unter Punkt 9 Kündigungen in der AGB schreibt, wenn wir es nicht mehr anbieten, hast Du kein Anrecht mehr darauf. Die richtige Reaktion wäre also gar nicht erst bei Steam zu kaufen, was bei einem Quasimonopol nur bedingt eine Alternative ist.

Inso 18 Doppel-Voter - - 9510 - 4. Juli 2022 - 23:27 #

Die "einfach mal hoffen dass es nicht verschwindet" - Einstellung ist sicherlich in der Masse noch nicht angekommen.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 19154 - 3. Juli 2022 - 10:46 #

Sie haben sich durchgesetzt, weil die AGB bislang keine negativen Konsequenzen für den Endverbraucher hatten. Mal sehen, wie sich das jetzt entwickelt. Vielleicht kommt jetzt auch ein Markt für limitierte physische Ausgaben bei Filmen und Serien.

Elfant 25 Platin-Gamer - P - 63003 - 3. Juli 2022 - 12:23 #

Die AGB haben seit Beginn eine Reihe negativer Konsequenzen für den Endverbraucher und die Endverbraucherin. Diese nur entweder ignoriert beziehungsweise gegen die Vorteile in der Bequemlichkeit eingetauscht.

MicBass 20 Gold-Gamer - P - 22255 - 2. Juli 2022 - 21:11 #

Problem ist nur, Auszahlen kostet jetzt und ein beschädigter Ruf kostet erst längerfristig. Dann sind die Leute die das jetzt entschieden haben aber vielleicht gar nicht mehr da.

rammmses 21 AAA-Gamer - P - 28522 - 2. Juli 2022 - 20:33 #

Naja, da sind schon einige bekannte Titel in der Liste wie John Wick, die Hunger Games oder Saw Reihe; weiß jetzt nicht, wer uberhaupt seine Filmsammlung auf Playstation hat, aber wenn ist die Chance gut, dass was von der Lizenz betroffen ist.

Funatic 19 Megatalent - - 15892 - 2. Juli 2022 - 20:35 #

Das ist so typisch Sony! Statt den betroffenen Usern den Betrag als PSN -Guthaben gutzuschreiben gibt es so ne zynische Mail mit einem Schlusssatz aus der Marketinghölle. For the Players…*hust hust*

Future_Bratwurst 06 Bewerter - 87 - 2. Juli 2022 - 21:15 #

Jeder "Betroffene" hat beim "Kauf" eine Einverständniserklärung "unterschrieben", in der mitgeteilt wird, dass der Service jederzeit eingestellt werden kann und es auch kein Anrecht auf Erstattung gibt und geben wird. Shocking, I know.

MicBass 20 Gold-Gamer - P - 22255 - 2. Juli 2022 - 21:31 #

Trotzdem asi.

Funatic 19 Megatalent - - 15892 - 2. Juli 2022 - 22:16 #

Und genau in so nem Fall kann man mit etwas Kulanz seinen Kunden entgegenkommen und damit Service zeigen und Kundenbindung schaffen. Machen andere Unternehmen übrigens.

Selo 12 Trollwächter - 941 - 2. Juli 2022 - 23:06 #

Welche? Bei meinen Apple Geräten sind unzählige Apps aus dem Store geflogen oder unbrauchbar geworden durch den Wechsel auf 64 Bit. Meine gekauften Spiele im Games for Windows Live Marketplace sind auch alle weg.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90159 - 3. Juli 2022 - 8:29 #

Jep, geht mir bei Marktplatz auch so. Zum Glück hatte ich da nur 3 dlc.

Hermann Nasenweier 21 AAA-Gamer - P - 25393 - 3. Juli 2022 - 11:09 #

Also auf meine ipd Touch sind noch alle alten Apps drauf und funktionieren noch. Ich wüsste jetzt keine die gelöscht wurde. Ob man die alle neu runterladen kann, kann ich aber auch nicht sagen,

Wenn man eine neues Gerät kauft oder das OS updated ist es meiner Meinung nach aber ein Unterschied, da man ja selbst die Entscheidung trifft ob man das machen will.

ds1979 18 Doppel-Voter - - 9641 - 4. Juli 2022 - 10:59 #

Alte Apps kannst du nicht mehr runterladen. Das betrifft alles vom Umstieg von 32 auf 64 Bit. Da es sich für viele Entwickler nicht gelohnt hat da mit zu ziehen, hast du vielleicht einige echte "Schätzchen" auf deinem Ipad.

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25394 - 4. Juli 2022 - 12:14 #

Das Thema ist kompliziert. Wenn man so vorgeht, wie Apple das will, dann ist die App in dem Moment verloren, wo man sie vom Gerät löscht, da sie nicht mehr im Store ist, wenn der Entwickler aus dem jährlich Geld kostenden Developerprogramm ausgeschieden ist. Das betrifft gerade bei den netten Spielen aus der Zeit vor F2P sehr viele.

Wenn man hingegen bei einer mittlerweile uralten iTunes-Version (Version 12, glaube ich) geblieben ist, die die Apps noch lokal archivierte, kann man sie darüber noch aufspielen.
Ich hab das so gemacht, allerdings kann ich jetzt neu gekaufte Musik nicht mehr auf mein iPhone syncen. Seitdem kaufe ich halt nicht mehr Musik bei Apple. Stattdessen verwende ich jetzt Plex als Server und Prism als Playerclient unter iOS. Ist auch viel flexibler als die Apple-Insellösung.

Generell versuche ich mich wegen all der sehr kundenfeindlichen Entscheidungen immer weiter von Apple zu entfernen. Bei iPhones und iPads bleibe ich erst mal, aber ich kaufe keine Lizenzen mehr bei Apples außer Apps.
Ist zwar (einmalig) aufwändig alles DRM-frei auf Selfhosting umzustellen, aber danach ist das Leben plötzlich so viel simpler als mit dem ganzen Vendor-Lock-in- und DRM-Mist.

euph 29 Meinungsführer - P - 115741 - 4. Juli 2022 - 17:13 #

Also bei einem iPad hat man es nicht wirklich in der Hand, ob man ein OS-Update macht. Damit geht man auch ins Internet, da sollte man kaum ein veraltetes OS nutzen. Und da sind mir einige Spiele und Apps "abhanden" gekommen, weil sie nicht mehr unterstützt wurden. Schon da habe ich entschieden, digital auch weiterhin nur wenig wie möglich und wenn so billig wie möglich zu kaufen, damit mir diese "Verarsche" wenigstens kaum einen Schaden zufügen kann.

Hermann Nasenweier 21 AAA-Gamer - P - 25393 - 4. Juli 2022 - 20:26 #

Ich glaube ich habe ganze zwei Lieder bei Apple gekauft. Der Rest sind Podcasts oder CDs.

Die einzige App die ich gekauft habe ist die CLZ Collectors App, wobei das ja eher ein Abo ist. Dann vermutlich noch ein oder zwei 99 cent Spiele. Sonst wüsste ich da jetzt nichts.

Von daher kann ich mich da nur anschliessen, je weniger digital, desto besser.

Punisher 21 AAA-Gamer - - 29168 - 2. Juli 2022 - 23:53 #

Nur wird der Service nicht eingestellt, Sony hat schlicht ein lebenslanges Nutzungsrecht verkauft, das sie wohl den Lizenzbedingungen nach gar nicht hätten verkaufen können. ODer zumindest so getan als ob sie es verkaufen, auch wenn in irgendeinem Kleingedrcukten darauf hingewiesen wird. Wird sich ggf. der verbraucherschutz drauf werfen.

Sciron 20 Gold-Gamer - 24032 - 2. Juli 2022 - 21:22 #

Geht ja um Filme, nicht Spiele. Sonst hieße es ja "For the Watchers" *grööööööhl*.

MeckernderNichtsbezahler 16 Übertalent - 4369 - 2. Juli 2022 - 21:43 #

Lest ihr denn nicht sämtliche AGBs und Lizenzvereinbarungen Satz für Satz gründlich durch beim Kauf?! Wird doch extra immer angezeigt! Man schließt dort einen Vertrag!!!

euph 29 Meinungsführer - P - 115741 - 2. Juli 2022 - 22:58 #

Klar, macht jeder!

mario128 12 Trollwächter - 1127 - 4. Juli 2022 - 15:39 #

Als Einschlafhilfe sind die total gut, so gut, dass ich nie über den 3. Absatz auf Seite 1 hinauskomme.

vgamer85 21 AAA-Gamer - 28654 - 2. Juli 2022 - 23:24 #

Jedes mal nehme ich mir 6 Stunden Zeit um alles gründlich durchzulesen und zu analysieren....äh...natürlich während dem Zocken..die Bedienungs..äh Tutorialanleitung..aber auch nur wenn etwas eingeblendet wird..und dann auch nur wenn ich Lust und Pause habe..mir eineb Tee mache..oder auf Pause drücke..all die Texte, Hintergrundgeschichten..und beim Fußballmanager haben meine Spieler sogar Verträge, die verlängert werden oder auch nicht.

Elfant 25 Platin-Gamer - P - 63003 - 3. Juli 2022 - 9:53 #

Warum war "Kleingedrucktes" wohl einer meiner ersten GG - Erfolge. ;-)
Ich gehöre aber auch zu den 0,01% der Menschenheit, welche bei jeder Webseite immer schon in die Datenschutzcookieeinstellungen gehen.

euph 29 Meinungsführer - P - 115741 - 4. Juli 2022 - 7:55 #

Und du liest bei jedem Spiel, jeder Installation und jedem Kauf erstmal die gefühlt 800-Seiten Wall-of-Text?

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71940 - 4. Juli 2022 - 16:51 #

Welche Wall of Text? Einmal auf "Alles ablehnen" klicken (oder "Auswahl bestätigen", wo üblicherweise alles nicht Essentielle abgewählt ist) und die Sache ist erledigt.

EDIT: Ah, du meintest die AGB. Ich bezog mich auf die Aussage zu den Cookie-Hinweisen auf Webseiten. ;-)

Elfant 25 Platin-Gamer - P - 63003 - 4. Juli 2022 - 13:52 #

Die meisten AGBs in unserem Bereich haben nur einen deutlich größeren Schriftgrad. Dies ist für mich deutlich entspannter als wie letztens 10 Seiten Schriftgrösse 5 auf Papier. Dazu sind nachgereichte AGB im privaten Bereich unwirksam. In der Regel zählt da beim Lesen also nur der Spaß, was der Hersteller dort für absurde Vorstellungen hat.
Ansonsten gibt es halt noch eine Reihe an Standardformulierungen. Es wäre allerdings eine Wohltat, wenn beispielsweise Steam einmal das Geld für eine ordentliche nationale AGB ausgeben würde, anstatt die Flickenschusterei von bedingt kundigen us Anwälten, welche denn übersetzt wird.

Baumkuchen 18 Doppel-Voter - 9881 - 5. Juli 2022 - 11:28 #

Bei meinem aktuellen Durchgang durch Xcom 2 an der PS4 kann man übrigens die 2k Bedingungen auch ablehnen und man hat dadurch trotzdem keine Nachteile. Auch mal schön ;)

Und da muss ich mal ganz kurz was los werden:
Komme mir echt so vor, wie beim Enemy Within-Spielen an der PS3. Oftmals ruckelig oder zu spät geladene Texturen und ewig lange Ladezeiten. Fehlt mir nur, dass wie bei EW dann irgendwann der kleine Speicher wohl nicht mehr mit macht, oder worin auch immer der Fehler begraben lag, und der Spielstand gar nicht mehr laden wird. Aber ich schweife zu sehr ab...

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25394 - 4. Juli 2022 - 9:07 #

Mit den Browser-Addons "Cookie Autodelete" und "I don't care about cookies" lebt es sich leichter.

Cookie Autodelete löscht automatisch alle Cookies (und auch Zeug wie Local Storage, was man wie Cookies zum Tracking verwenden kann) einer Website nachdem man das letzte Tab mit Seiten dieser Website geschlossen hat. Bei Seiten, wo man das nicht will, kann man mit zwei Klicks einen Whitelist-Eintrag anlegen.

I don't care about cookies lehnt automatisch alles in den Consent-Dialogen ab. Sollte es Probleme geben, stimmt es automatisch zu. Man sieht die Dialoge dann manchmal kurz noch für eine Sekunde aufblitzen, aber das war's.

Das Ganze kann man auch noch damit Kombinieren, dass man 3rd-Party-Cookies im Browser blockiert. Das sind Cookies, die von einer anderen Domain als die der besuchten Website gesetzt werden. An sich löscht Cookie Autodelete die natürlich auch, aber sowas wie Google Analytics ist in vielen Websites und man hat i.d.R. dann doch ein paar Tabs von verschiedenen Websites offen, wodurch eine Profilbildung erfolgen kann.

Für Firefox-User gibt es auch noch "Firefox Multi-Account Containers", ein offizielles Addon vopn Mozilla, was früher mal Bestandteil von Firefox war. Damit kann man bestimmte Websites in einen isolierten Container packen. Das ist ganz nett für sowas wie Facebook, wo das ständige Löschen der Cookies und damit des Logins, nervt, aber man halt nicht will, dass eine der schlimmsten Datenkraken überhaupt irgendwas vom restlichen Surfverhalten mitbekommt. Die Website existiert dann nur in ihrem isolierten Container und bekommt von anderen Tabs nichts mit, auch wenn dort z.B. ein als Like-Button getarntes Facebook-Tracking enthalten ist.

MicBass 20 Gold-Gamer - P - 22255 - 4. Juli 2022 - 9:33 #

Danke für die Tipps!

Elfant 25 Platin-Gamer - P - 63003 - 4. Juli 2022 - 13:55 #

Nö. Ich erlaube ja fair empfunden Anbietern deutlich mehr, als der „Optionen in Hellgrau auf Weiß und überall ein berechtigtes Interesse“ - Anbietern.

Sonyboy 13 Koop-Gamer - P - 1361 - 3. Juli 2022 - 10:45 #

Man konnte sogar mit seiner PS3 Filme komplett runterladen. Ich habe heute noch alle drei Filme, Herr der Ringe als Extended Edition auf der Festplatte.
Die kann ich auch Offline anschauen.
Wie soll ich als Kunde nachvollziehen wie die AGB's im Jahr 2010-15 waren?
Ich kann mich noch entsinnen als Käufer der PS3 erhielt ich damals von Sony umsonst die Blu-ray von James Bond 007: Casino Royale. Das war ein netter Service. Die habe ich heute noch. Sony hatte mir sogar zwei zu gesendet und ich als FairPlay Spieler, habe die dann einen anderen User, der sie nicht erhalten hatte kostenlos zugesendet.
Wie sich die Zeiten ändern...

Gorkon 19 Megatalent - - 16610 - 4. Juli 2022 - 8:56 #

Na selbstverständlich mache ich das. Nebenbei sitzt mein Rechtsanwalt und beantworten mir Fragen zu unverständlichen Formulierungen und nimmt meine bedenken auf. Anschliessend erstelle ich eine Bewertungsmatrix mit für und wieder Argumenten. Erst da nehme ich di AGB an oder lehne sie ab. im letzteren Fall gebe ich das spiel sofort zurück......

MoS666 09 Triple-Talent - P - 319 - 2. Juli 2022 - 23:45 #

Deswegen habe ich noch nie einen Film digital "gekauft", da die immer verschwinden können. Leihen ist ok, aber "Kauf" ist bei mir mit etwas anderem verbunden.
Man sollte den die Plattformen zwingen den Button "Kaufen" durch ein "evtl. vorrübergehendes Dauernutzungsrecht" zu ersetzen. Dann würden sich viel mehr Leute Gedanken machen und sich mit dem Sachverhalt auseinandersetzen.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 220408 - 3. Juli 2022 - 1:04 #

Hätt ich ne Playsi, würde ich klagen.

euph 29 Meinungsführer - P - 115741 - 3. Juli 2022 - 9:43 #

Was dir vermutlich leider außer Kosten nichts bringen würde.

Elfant 25 Platin-Gamer - P - 63003 - 3. Juli 2022 - 9:49 #

Da wäre ich mir nicht so sicher, da diese Klausel eventuell nicht allgemein bekannt ist und deswegen nicht "im Kleingedrucken versteckt" werden darf, um ihre Wirkung zu entfallten. Das Problem wäre wohl eher der Streitwert.

euph 29 Meinungsführer - P - 115741 - 4. Juli 2022 - 7:55 #

Dann viel Spaß in den Instanzen!

ds1979 18 Doppel-Voter - - 9641 - 4. Juli 2022 - 9:19 #

Das ist das eigentliche Problem, ich denke Sony würde notfalls bis zum EuGH gehen. Da braucht man dann ordentlich Luft (Geld).

Flooraimer 11 Forenversteher - P - 694 - 4. Juli 2022 - 9:47 #

For the Lawyers!

euph 29 Meinungsführer - P - 115741 - 4. Juli 2022 - 10:27 #

LOL :-)

ds1979 18 Doppel-Voter - - 9641 - 4. Juli 2022 - 11:01 #

Das könnte nochmal echt zu einem Meme werden. Früher oder später wird geklagt.

euph 29 Meinungsführer - P - 115741 - 4. Juli 2022 - 10:27 #

Eben, deswegen.

Elfant 25 Platin-Gamer - P - 63003 - 4. Juli 2022 - 13:44 #

Sony wird einem jeden möglichen Knüppel zwischen die Beine werfen, es wäre aber eher ungewöhnlich, wenn sie es darauf anlegen würden. Generell hängt es natürlich an der Einschätzung der Rechtsabteilung ab, aber ein Einigung vor der Amtsgerichtstür wäre für Sony die sicherste Lösung. Prozesse und Urteile gegen großen Firmen erregen immer ein gewissens Maß an Interesse. Die große Schranke dabei ist aber das OLG, da deren Urteile in Deutschland als öffentlich bekannt gelten und beispielsweise auch im Bundesanzeiger veröffentlich werden. Spätestens dann stößt auch eine nennenswerte Presse darauf und die Schäden drohen sich zu multiplizieren. Deswegen geht es dann durch die Instanzen, wobei der Gang vor den EuGH nochmals eine Schranke wegen der Geltung in der EU darstellt.

Eine ordentliche Rechtsschutzversicherung mit der Abdeckung von selbstangestrebten Privatklagen ist aber von Vorteil.

Nop287 09 Triple-Talent - 309 - 3. Juli 2022 - 11:38 #

Digital "kaufen" ist immer nur ein Nutzungsrecht, wenn DRM im Spiel ist. "Normal" ist, dass DRM eingesetzt wird, GOG ist eine löbliche Ausnahme. "Normal" ist auch, dass irgendwann der Lizenzgeber und/oder die Lizenzen nicht mehr existieren. Offen ist nur, wann. Zumindest hat sich dann auch der PoS erledigt ;-) .

Ridger 21 AAA-Gamer - P - 28548 - 3. Juli 2022 - 18:59 #

Empörung!

Phoncible 22 Motivator - - 31042 - 4. Juli 2022 - 10:07 #

Was ich mich so ein bisschen frage, ist, woher der Rückschluss „Offenbar fühlt sich Sony an dieses Versprechen nun nicht mehr gebunden.“ kommt. In Sony‘s Mitteilung ist die Rede davon, dass sie „nicht mehr in der Lage“ sein werden, die Inhalte zur Verfügung zu stellen. Das klingt eher so, als hätte StudioCanal sich da irgendwie quer gestellt. Sony hat sicherlich kein Interesse daran, den Usern den Zugriff zu verwehren.

Ist es toll, dass die Inhalte verloren gehen? Sicherlich nicht.. aber auch ich gehöre deswegen zur Gruppe der BD/UHD Käufer (DVD nur in ganz seltenen Indie-Ausnahmefällen) für die Titel, die ich wirklich immer auf Abruf haben will. Für den Rest reicht mir das Streaming: Da ist die Sachlage klarer, wenn auch eigentlich die gleiche, wie bei vermeintlichen Film(lizenz)käufen. Wenn der Anbieter die Rechte verliert, ist es vorbei. Es ist nicht das erste Mal, dass sowas im Medienbereich passiert und es wird auch in Zukunft passieren.

joker0222 29 Meinungsführer - P - 112692 - 4. Juli 2022 - 12:12 #

Du kannst wohl davon ausgehen, dass Studio Canal ihr Portfolio nicht unter Verschluss halten wollen sondern gerne Lizenzen dafür vergeben. Diese laufen nun aus und Sony möchte sich die Gebühren für die Verlängerung sparen.

Hermann Nasenweier 21 AAA-Gamer - P - 25393 - 4. Juli 2022 - 13:26 #

"Leider sind wir nicht mehr in der Lage die Inhalte zur Verfügung zu stellen, da die kosten für Sportwagen, Koks und gesellschaftliche Bespassung unserer Manager gestiegen sind. Aus diesem Grunde sind wir gezwungen bei unseren Kunden zu sparen. For the Managers"

;)

ds1979 18 Doppel-Voter - - 9641 - 5. Juli 2022 - 7:22 #

Sony ist eine AG, Manager nur die kleine "Angestellten" der Großaktionäre (Banken, Versicherungen, Fonds). Wenn dann geht das Geld an die Aktionäre:)

zz-80 14 Komm-Experte - 2181 - 5. Juli 2022 - 11:20 #

Bei 0,62% aktueller Div-Rendite bleibt aber leider nicht so viel hängen. :(

Moriarty1779 18 Doppel-Voter - - 9439 - 4. Juli 2022 - 14:16 #

Sony... hohes Ross...