Xenoblade Chronicles 3: Nintendo Direct zeigt 20 Minuten Gameplay

Switch
Bild von Hagen Gehritz
Hagen Gehritz 173899 EXP - Redakteur,R9,S10,A9,J10
Dieser User hat uns bei der Lords of the Fallen Aktion mit 100 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns bei der Ishin Aktion mit 100 Euro (oder mehr) unterstützt.Meister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

23. Juni 2022 - 11:03
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Xenoblade Chronicles 3 ab 38,99 € bei Amazon.de kaufen.

Gestern wurde eine neue Folge der Präsentationsreihe Nintendo Direct veröffentlicht, die sich ganz dem am 29. Juli 2022 erscheinenden Xenoblade Chronicles 3 widmete. Wie schon der Vorgänger Xenoblade Chronicles 2 (im Test, Note 8.0) wird wohl auch der neueste Teil der JRPG-Reihe von Monolith Software viele dutzende Stunden Spielzeit bieten. Und so gab es auch in der Präsentation bereits einiges zu sehen: Ganze 20 Minuten Gameplay-Material wurden gezeigt. 

Beachtet, dass das unten eingebundene Video zunächst nur ein Standbild bis zum Start des Livestreams zeigt. Die eigentliche Präsentation beginnt bei Minute 20.

Video:

Gorkon 21 AAA-Gamer - - 29719 - 23. Juni 2022 - 11:11 #

Der Anime Stil der Figuren nervt mich hier total an. Ich bin ja sonst nicht so empfindlich bei JRPGs, aber hier ist der Kontrast zur realwirkenden Umgebung echt nervig. Da spiele ich doch lieber Chronicles X.

Sokar 24 Trolljäger - - 48118 - 23. Juni 2022 - 13:15 #

Mich irritieren immer die sehr dicken, britischen Dialekte in den Spielen. Passt in meinem Kopf nicht zu den Anime-Gesichtern.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 42927 - 23. Juni 2022 - 13:18 #

Ich hab deswegen beim Vorgänger schon Japanischen O-Ton mit Untertiteln angeschaltet.

B14CKF0X (unregistriert) 23. Juni 2022 - 15:48 #

Ja, geht mir genau so. Hab mir die englische und danach die japanische Direct angesehen. Die englischen Stimmen haben mich 0 gepackt, bei den japanischen direkt Gänsehaut.

Gorkon 21 AAA-Gamer - - 29719 - 23. Juni 2022 - 16:58 #

Den britischen Dialekt finde ich gerade ziemlich cool. Ehrlich. Ich mag das. :-)

Bruno Lawrie 22 Motivator - - 33443 - 23. Juni 2022 - 15:57 #

Dachte ich bei Teil 2 auch, aber man gewöhnt sich erstaunlich schnell daran.

Gorkon 21 AAA-Gamer - - 29719 - 23. Juni 2022 - 16:57 #

Ne, ich habe mich nicht daran gewöhnt. einer von einigen Punkten, warum ich das Spiel ziemlich am Anfang abgebrochen habe.

Olphas 26 Spiele-Kenner - - 66897 - 23. Juni 2022 - 11:40 #

Ich bin ja eigentlich JRPG-Fan aber aus irgendeinem Grund will Xenoblade Chronicles bei mir nicht zünden. Den ersten Teil hab ich irgendwann abgebrochen. Den zweiten hab ich durchgespielt, musste mich aber teils zwingen. Manchmal war es richtig gut, aber dann kam immer irgendwas, was mich gestört oder genervt hat. Ich glaub den dritten Teil lasse ich aus. Das gezeigte hat mich jetzt auch nicht davon überzeugt, dass es mich plötzlich begeistern könnte.

Wunderheiler 21 AAA-Gamer - 30620 - 23. Juni 2022 - 12:11 #

Xenoblade 2 war, nach dem schon tollen Erstling, das beste jRPG. Gerade das Kampfsystem war einfach grandios. Ich hoffe Teil 3 kann daran anschließen :)

Messenger 20 Gold-Gamer - - 20222 - 23. Juni 2022 - 12:45 #

Bei mir waren die Xenoblade Spiele stets Liebe auf den zweiten Blick, nachdem ich im ersten Anlauf das jeweilige KS nicht richtig verstanden habe.
Mittlerweile gehören sie zu meinen Lieblingsspielen. Neben Elden Ring das Highlight für mich in diesem Jahr :)

Hagen Gehritz Redakteur - P - 173899 - 23. Juni 2022 - 13:27 #

Tatsächlich war das Kampfsystem beim ersten Xenoblade Chronicles mir zu indirekt, das packt mich so gar nicht.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 440296 - 23. Juni 2022 - 17:32 #

Sagt der Fire-Emblem-Spieler. ;)

Desotho 18 Doppel-Voter - 9415 - 23. Juni 2022 - 14:35 #

Teil 1 hatte ich damals am New 3DS gespielt und es war einfach großartig. Habe ich auch immer noch lieber als Teil 2.

Das Kampfsystem von 2 hat auch Spaß gemacht. Mein Problem damals war, dass sie es erklärt haben als die Kämpfe noch gar nicht lange genug gedauert hatten und später dachte ich dann erstmal "Hä?".

Player One 16 Übertalent - 4429 - 23. Juni 2022 - 18:43 #

Das Kampfsystem von Teil 2 fand ich nicht gut, das hat mich letztendlich das Spiel abbrechen lassen.

Shake_s_beer 19 Megatalent - - 19073 - 23. Juni 2022 - 13:27 #

Mh, ich wollte eigentlich schon immer mal herausfinden, ob Xenoblade Chronicles etwas für mich ist. Denn bei mir ist das mit JRPG's immer so eine Sache. Manche gefallen mir richtig gut, mit anderen wiederum werde ich einfach nicht warm.
Die Serie habe ich noch nie gespielt - Xenoblade Chronicles für die Wii hatte ich sogar mal monatelang zuhause geliehen rumliegen, habe es aus Zeitmangel dann aber irgendwann ungespielt zurückgegeben. Den Ableger für die WiiU habe ich dann aus Unschlüssigkeit, ob es mir gefallen würde, ausgelassen, Gleiches gilt für Xenoblade Chronicles 2. Mal sehen, ob ich mich mit Teil 3 mal durchringen kann, es auszuprobieren. Oder sollte man eher mit den Vorgängern anfangen?

Desotho 18 Doppel-Voter - 9415 - 23. Juni 2022 - 14:31 #

Ich würde zu Xenoblade Chronicles: Definitive Edition raten, aber das ist vermutlich Geschmackssache. Bei Teil 2 gibt es am Ende eine Verbindung zu Teil 1. Aber das war's auch.

Das Kampfsystem ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber gut. Und man muss sich ggf. noch dran gewöhnen, dass auch ab und zu High Level Viecher rumrennen denen man am Anfang nicht begegnen will.