PM: #WeAreAllGaming Staffel 4: Gaming ohne Grenzen testet Halo Infinite (Microsoft Xbox Wire)

PC XOne Xbox X
Bild von GG-Redaktion
GG-Redaktion 266383 EXP - Redakteur,R10,S10,A10
Darf als Pro-Gamer die seltene „30“-Medaille tragen.Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschrieben

20. Juni 2022 - 18:30 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Halo - Infinite ab 79,99 € bei Amazon.de kaufen.

HINWEIS: DIES IST EINE PRESSEMITTEILUNG, KEINE REDAKTIONELLE NEWS

Halo hat ein ganzes Genre revolutioniert und begleitet die Gaming-Community seit vielen Jahren. Seit November 2021 ist mit Halo Infinite der jüngste Ableger des Kulti-Franchise erhältlich. Abermals schlüpfen Spieler*innen in die Spartan-Rüstung und verkörpern die legendäre Rolle des Master Chief. In einer visuell beeindruckenden Science-Fiction-Welt geht es um nicht weniger als das Überleben der Menschheit. Auf der Reise zu den Halo-Ringen sind vor allem Treffsicherheit, schnelle Reflexe und strategische Planung gefragt.

Und wie spielt sich Halo Infinite für Gamer*innen mit Behinderung? Das Entwicklerstudio von 343 Industries hat verschiedenste Accessibility-Features in den Titel implementiert, die das Gameplay inklusiv machen.

Wir haben einen Blick auf die inklusiven Features des Spiels geworfen und im Rahmen der vierten Staffel von #WeAreAllGaming die Initiative „Gaming ohne Grenzen“ (GoG) an Bord geholt. Das von Mobilfunkanbieter congstar und der Aktion Mensch unterstützte medienpädagogische Projekt prüft in kleinen Jugendgruppen regelmäßig Spiele auf ihre Barrierefreiheit – vom kleinen Indie-Game bis zum Triple A-Titel wie Forza Horizon 5.

Für den Spiele-Test von Halo Infinite hat sich Gaming ohne Grenzen die erfahrenen GoG-Botschafter*innen Dennis Winkens und Melanie Eilert zur Verstärkung geholt. Der Hintergrund: Halo Infinite hat eine USK 16-Kennzeichnung, das Team von Gaming ohne Grenzen testet sonst nur Spiele mit einer Alterskennzeichnung von maximal 12 Jahren. Sowohl Dennis als auch Melli sind Expert*innen in barrierefreier Spielsteuerung und haben die verschiedenen Features von Halo Infinite auf Basis der Projekt-Kriterien von Gaming ohne Grenzen gründlich unter die Lupe genommen.

Im Folgenden erfährst Du, wie sich der Singleplayer-Modus von Halo Infinite auf PC und Konsole barrierefrei spielen lässt, welche Accessibility-Funktionen es gibt, an wen sie sich richten und welche bestehenden Behinderungen sie ausgleichen können. Die Beurteilung der Features erfolgt nach einer übersichtlichen Bewertung mit + für positiv und – für ausbaufähige Funktionen. Du willst mehr über das medienpädagogische Projekt Gaming ohne Grenzen und ihre Testmethoden erfahren? Dann wirf einen Blick in unseren Intro-Artikel zu Staffel 4 von #WeAreAllGaming oder in den inklusiven Spieletest zu Forza Horizon 5 und Minecraft für PC.

Unser Tipp: Halo Infinite ist für Spieler*innen ab 16 Jahren geeignet. Neben der USK 16-Kennzeichnung sollte die Eignung des Titels für Spieler*innen mit kognitiven Behinderungen im zweiten Schritt individuell beurteilt werden. Das Spiel ist komplex, was manche Spieler*innen mit Behinderung überfordern könnte. Wir empfehlen, die ersten Spiel-Sessions gemeinsam zu bestreiten, um auf eventuelle Fragen oder aufkommende Ängste eingehen zu können.

Hinweis: Es gibt keinen Ein-Stick-Modus – die Verwendung von zwei Sticks oder eines adaptiven Controllers ist daher immer empfehlenswert.

„Halo Infinite bietet Spieler*innen sehr viele Einstellungsmöglichkeiten, um die Spielweise an ihre Bedürfnisse anzupassen. Dies ist gerade deshalb bemerkenswert, weil Shooter per se ein eher forderndes Genre sind und sich an ein erwachseneres Publikum richten. Sie verlangen von den Spieler*innen zu jedem Zeitpunkt höchste Wachsamkeit und schnelle Reflexe. Diesem Grund-Spielprinzip bleibt auch Halo Infinite treu – darüber sollten sich Spieler*innen klar sein. Doch rund um dieses Kernprinzip gibt es extrem viele Möglichkeiten, das Spiel an die eigenen Bedürfnisse anzupassen – sei es der Schwierigkeitsgrad oder das individuelle Button-Remapping, das Spielen mit den unterschiedlichsten Controllern ermöglicht. Wenn man in Halo Infinite scheitert, dann eher, weil man eine Mission nicht optimal angegangen ist und nicht aufgrund technischer Hürden. Mit ein wenig Übung verläuft der Auftrag beim nächsten Mal dann gleich besser – genau so sollte es sein.“

Du möchtest auch, dass mehr Menschen den Spaß an Videospielen erleben können? Hat Dich die Neugierde gepackt, wie barrierefrei aktuelle Spiele sind? Dann besuche Gaming ohne Grenzen auf ihrer Website oder verfolge hier die Spieletest-Serie rund um Barrierefreiheit im Gaming mit congstar!

Mitarbeit