Kampf der Giganten

Sonntagsfrage: LucasArts vs Sierra – Wer war besser? [Ergebnis]
Teil der Exklusiv-Serie Sonntagsfrage

Bild von Hagen Gehritz
Hagen Gehritz 106134 EXP - Redakteur,R9,S10,A9,J10
Meister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2019 teilgenommen

19. Juni 2022 - 9:00 — vor 7 Wochen zuletzt aktualisiert

Teaser

Es sind sowohl Sierra als auch das einstige LucasArts legendäre Spieleschmieden ihrer Zeit. Doch wer steht in eurer Nostalgie-Gunst höher?
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Update mit dem Ergebnis:
Die Wahllokale sind geschlossen, die Stimmen von den redaktionsinternen Roboter-Hausdienern ausgezählt und das Ergebnis kürt einen klaren Gewinner. LucasArts ist König mit 68 Prozent der Stimmen. Fast jeder vierte Teilnehmer bei der Sonntagsfrage hat angegeben, beide (annähernd) gleichermaßen ins Herz geschlossen zu haben. Diejenigen Umfrageteilnehmer, die Sierra mehr lieben, beziffern sich auf 8 Prozent.

 

LucasArts                                                                                                                                                                                                         68%
 
Ich mag beide gleichermaßen                                                                                                                                                                                                         24%
 
Sierra                                                                                                                                                                                                         8%
 

Ursprüngliche News:
Sierra und LucasArts (natürlich das vorher unter Lucasfilm Games firmierende Studio aus früheren Tagen, nicht das 2021 wiederbelebte Lucasfilm Games) waren prestigeträchtige Studios, die mit ihren Titeln Spuren in eurer Jugend hinterlassen haben. Doch wenn ihr zurück blickt: Wer von beiden war nun für euch wirklich der King im Ring?

Lieber King's Quest oder Monkey Island, Gabriel Knight oder The Dig? Ihr braucht noch etwas Unterstützung bei der Entscheidungsfindung? Wie es der Zufall will, erschien jüngst ein User-Artikel-Doppelschlag zu diesem Thema.

Ihr könnt eure Stimme bis zum Montag um 09:00 Uhr abgeben – wenn ihr eure Meinung ändert, könnt ihr auch bis dahin noch eine andere Antwort einloggen. Danach schließen wir die Umfrage und präsentieren euch etwas später in Form eines News-Updates das entstandene Meinungsbild. Die heutige User-Frage basiert auf einem Vorschlag, den User Q-Bert eingeschickt hat. Auch ihr habt Ideen für eine Sonntagsfrage? Dann schickt doch eine PN an Hagen. Ihr könnt auch Vorschläge in die Kommentare posten, wobei sich die Auffindbarkeit enorm verbessert, wenn das Wort "Vorschlag" auch im Kommentar vorkommt.

Sonntagsfrage: LucasArts vs Sierra – Wer war besser?

LucasArts
68% (451 Stimmen)
Sierra
8% (55 Stimmen)
Ich mag beide gleichermaßen
24% (160 Stimmen)
Gesamte Stimmenzahl: 666
Hagen Gehritz Redakteur - P - 106134 - 19. Juni 2022 - 1:40 #

Habt nocht einen schönen Sonntag!

AntiTrust 19 Megatalent - P - 15076 - 19. Juni 2022 - 9:09 #

Lucas Arts: Der Monkey-Island-Bonus ist bei mir nicht zu schlagen! (Für eine umfangreichere und nüchternere Beurteilung bitte an andere Leute wenden! :D)

Berthold 22 Motivator - - 31040 - 19. Juni 2022 - 9:08 #

Ich konnte mit Lucas Arts immer mehr anfangen als mit Sierra. Das ist sicherlich Geschmackssache:-)

Maverick 33 AAA-Veteran - - 840178 - 19. Juni 2022 - 9:18 #

Kurz und knapp: Lucas Arts. ;)

selters 18 Doppel-Voter - P - 12849 - 19. Juni 2022 - 9:19 #

Ich fand die Philosophie von LucasArts, keine Sackgassen und keine Möglichkeiten zu sterben in ihre Adventures einzubauen, von Anfang an großartig. Die Stelle in Monkey Island 1, in der die "Sierra-Tode" persifliert wurden ("Unten war ein Gummibaum"), lässt mich bis heute schmunzeln. Also: Ganz klar LucasArts.

AntiTrust 19 Megatalent - P - 15076 - 19. Juni 2022 - 9:30 #

Das Witzige ist, dass es ausgerechnet in Monkey Island 1 eben doch eine (theoretische) Sterbe-Möglichkeit gibt. Auch Guybrush Threepwood kann die Luft unter Wasser nicht länger als 10 Minuten anhalten. :D

Jürgen 26 Spiele-Kenner - P - 67569 - 19. Juni 2022 - 9:47 #

Vor allem ist es nicht das einzige Beispiel. Wenn die Philosophie auch so verwurzelt war: Warum kann man dann in Indy 4 sterben?

selters 18 Doppel-Voter - P - 12849 - 19. Juni 2022 - 10:42 #

Wenn ich mich recht erinnere, kann Indy auch in Teil 3 sterben. Es ist aber doch etwas anderes als in den Sierra-Adventures, wo das gefühlt alle paar Minuten und vor allem häufig völlig überraschend und unerwartet passierte.

Jürgen 26 Spiele-Kenner - P - 67569 - 19. Juni 2022 - 10:53 #

Klar ist es kein Vergleich. Es ist nur eben auch nicht so, als ob LucasArts mal beschlossen hätte, dass die Figur nie wieder sterben darf und das dann durchgezogen hätte.

invincible warrior 14 Komm-Experte - P - 2532 - 19. Juni 2022 - 12:28 #

Der Unterschied zwischen Sierra und LucasArts:
1989 Indy 3: Du schlägst Hitler ins Gesicht = Dead End.
1990 King's Quest 5: Du bekommst eine Torte (die auch noch Grahams-Lieblingstorte ist) am Anfang des Spiels, die du essen kannst oder auch verfüttern darfst. Blöd, dass die Torte anscheinend die einzige Waffe gegen einen Yeti ist.

TheLastToKnow 26 Spiele-Kenner - - 65137 - 19. Juni 2022 - 12:30 #

Gutes Beispiel :D

Leser 16 Übertalent - P - 5213 - 20. Juni 2022 - 11:47 #

Sierra-Adventures die ersten Souls-Like?

ds1979 18 Doppel-Voter - - 9673 - 20. Juni 2022 - 12:06 #

Nur das da der Tod das Ende und nicht der Anfang war:)

selters 18 Doppel-Voter - P - 12849 - 19. Juni 2022 - 10:40 #

Das ist aber, soweit ich weiß, auch die einzige Möglichkeit in Teil 1, dass Guybrush stirbt - und man muss es darauf anlegen. ;-)

Lorin 17 Shapeshifter - P - 7161 - 19. Juni 2022 - 12:39 #

Und er stirbt nichtmal, man kann einfach weiterspielen.

Corlagon 15 Kenner - 2999 - 19. Juni 2022 - 12:45 #

Bei Monkey 1 gab es noch mindestens zwei nichttödliche Möglichkeiten, daß das Spiel unschaffbar wird – eher noch schlimmer, weil nicht explizit und man kann danach noch speichern. Auf dem Schiff kann man Dinge in den Kessel tun auf Nimmerwiedersehen, die man für was anderes braucht und nicht nochmal bekommen kann. Und bei der Kanone hat man auch nur einen Versuch mangels zweiter Zündschnur.

Desotho 17 Shapeshifter - 7712 - 19. Juni 2022 - 18:21 #

Bei einem Tod bemerkt zumindest gleich den Fehler. Ich aube aber man konnte in irgendeinem Larry z.B. auch ein Item verpassen das man viel später brauchte (ohne zurück zu können).

Leser 16 Übertalent - P - 5213 - 20. Juni 2022 - 11:48 #

In Larry 6 muss man dem Klempner das Werkzeug klauen. Was aber nur geht, wenn er das erste mal bei einem auf dem Zimmer ist. Man kann ihr zwar beliebig oft wieder rufen, aber dann kommt man nicht mehr an das Werkzeug.

v3to 17 Shapeshifter - P - 7470 - 19. Juni 2022 - 9:19 #

LucasArts. Wobei mein unterkühlter Blick Richtung Sierra sicher nicht ganz fair ist, weil ich zumeist mit der Bedienung nicht viel anfangen konnte. Sierra hatte oft die besseren Geschichten zu erzählen, nur LucasArts-Adventures waren für mich polierte gute Laune.

Grumpy 17 Shapeshifter - 7664 - 19. Juni 2022 - 9:23 #

der vielleicht eindeutigste vote aller zeiten hier?

v3to 17 Shapeshifter - P - 7470 - 19. Juni 2022 - 9:30 #

Ja, und bestätigt ein Vorlieben-Klischee für den deutschsprachigen Raum gleich mit. Mach die Umfrage in den USA und das Ergebnis wäre genau anders herum.

MichaelK. 13 Koop-Gamer - P - 1404 - 19. Juni 2022 - 18:42 #

Aber warum? Wie kann man die Sierra Spiele besser finden? ;) Die Lucas Arts Games hatten einfach das bessere Interface und bessere Gameplay und die Stories waren auch sehr gut.

Gorkon 19 Megatalent - - 16621 - 19. Juni 2022 - 20:54 #

Vielleicht weil eben die Story bei Lucas Arts albernen Mumpitz waren und dieser bei Sierra ernster?

TheLastToKnow 26 Spiele-Kenner - - 65137 - 19. Juni 2022 - 20:59 #

Das ist jetzt etwas verallgemeinert und darüber hinaus auch kaum haltbar, dass das alles alberner Mumpitz war. ;)

Gorkon 19 Megatalent - - 16621 - 20. Juni 2022 - 7:15 #

Allgemein waren die Sierra Adventures halt schon ein bisschen ernshafter, während sich die Lucas Arts Adventures mit Humor versuchten. Letzteres kam wohl in D besser an als in USA.

MicBass 20 Gold-Gamer - P - 22255 - 20. Juni 2022 - 8:40 #

Das kann man für Space Quest aber auch nicht sagen, da jagte ja ein alberner Witz den nächsten. (Was ich damals total super fand.)

MichaelK. 13 Koop-Gamer - P - 1404 - 24. Juni 2022 - 20:22 #

Auch ein Grund, warum mir die Lucas Arts Adventures mehr zugesagt haben. :D

Die Sierra Spiele waren mir irgendwie ... ich weiß net. Die eher mäßigen Power Play Wertungen haben auch nicht geholfen. :D

v3to 17 Shapeshifter - P - 7470 - 19. Juni 2022 - 21:11 #

Sierra hatte Jahre Vorlauf, eine Fanbase aufzubauen. Allerdings ist es auch eine Frage der Perspektive, dass LucasArts-Spiele grundsätzlich das bessere Interface hatten. Wie gesagt, Sierra hatte sozusagen Vorarbeit geleistet, den Parser von der Bewegung zu trennen, bevor Lucasfilm Games mit der Verbensteuerung kam (die anfangs doch sehr an die Steuerung bei Interplay-Adventures erinnerte). Die Vereinfachung des Interface bei King's Quest V war dann wieder ein Wendepunkt, den LucasArts fast 1:1 bei Sam and Max übernahm. Das war mehr ein Staffellauf damals.

Was man Sierra auch lassen muss, dass die Spiele thematisch breiter aufgestellt waren und idr dem Storytelling und auch Exploration mehr Raum gaben. Ich bin ja selbst kein Fan von deren Adventures (bis auf wenige Ausnahmen wie Gabriel Knight), aber das kann man Sierra schwerlich absprechen.

Dass das Gameplay bei LA-Adventures besser ist - kann man so sagen. LucasArts hat es besser verstanden, dem Spieler sinnvolle Brotkrumen auf den Weg zu legen und indirekte Hinweise im Spiel zu verteilen. Ohne diese Form der Rätsel-Inszenierung sind aber die qualitativen Unterschiede nicht so groß, wie man vielleicht meint.

Jürgen 26 Spiele-Kenner - P - 67569 - 19. Juni 2022 - 21:31 #

Hast Du die beiden Artikel gelesen?

Desotho 17 Shapeshifter - 7712 - 19. Juni 2022 - 21:52 #

Die haben aber auch Trump gewählt.

v3to 17 Shapeshifter - P - 7470 - 19. Juni 2022 - 22:14 #

mal vom Trollversuch abgesehen, falsche Kausalität

vgamer85 21 AAA-Gamer - 28668 - 19. Juni 2022 - 9:23 #

Lucas :-)

Maestro84 19 Megatalent - - 16073 - 19. Juni 2022 - 9:36 #

Kunst. Lukas Kunst.

vgamer85 21 AAA-Gamer - 28668 - 19. Juni 2022 - 10:26 #

George :O

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 41953 - 19. Juni 2022 - 16:58 #

Georg Lukas.

vgamer85 21 AAA-Gamer - 28668 - 19. Juni 2022 - 19:45 #

Georg Lukas von Kunst

ds1979 18 Doppel-Voter - - 9673 - 19. Juni 2022 - 9:41 #

Lucas Arts, wer wollte nicht schon immer ein Pirat ,als ein Loser in der Midlife Krise sein, hust.

Maestro84 19 Megatalent - - 16073 - 19. Juni 2022 - 10:06 #

Vor Allem heute, wo wir Alle ja Letzteres sind. ;)

ds1979 18 Doppel-Voter - - 9673 - 19. Juni 2022 - 13:21 #

Jepp, mittlerweile dürfte einige bei GG ihre Polyesteranzüge griffbereit im Schrank haben.

Jürgen 26 Spiele-Kenner - P - 67569 - 19. Juni 2022 - 10:10 #

Dann könntest Du immer noch der Schattenjäger, eine emanzipierte Reporterin, ein angehender Held, ein Polizist oder oder oder sein.
Oder Bernard und Laverne…

ds1979 18 Doppel-Voter - - 9673 - 19. Juni 2022 - 13:24 #

Keine Chance, Larry ist die bekannteste Sierra Figur. Nicht umsonst hat die Reihe mit Larry einen Neustart hinbekommen. Genauso wie bei der anderen Marke es halt der Pirat ist—— erfolgreicher Reboot?

Jürgen 26 Spiele-Kenner - P - 67569 - 19. Juni 2022 - 13:31 #

Du hattest nicht davon gesprochen, dass es Dir um die bekannteste Marke ging. Eine Fortsetzung gab es übrigens auch von King‘s Quest und ein Remake von Gabriel Knight. Bei LucasArts gab es auch mehrere Remaster.

DavidPM 22 Motivator - - 35850 - 19. Juni 2022 - 9:43 #

Eindeutig Beide. Habe seit wir Mitte der 80 einen PC zu Hause hatten, alles was von Sierra und Lucasfilm/arts kam gesuchtet. Klar, sind die Philosophien beim Design unterschiedlich, aber Spaß haben alle gemacht. Und das man sterben konnte, hängen blieb usw. fanden wir damals vollkommen normal.
Man denke nur an den Schwierigkeitsgrad bei manchen Automaten oder Konsolenspielen von damals, da gegen sind manche Fromsoft-Spiele Kinderkram. ;-)

MicBass 20 Gold-Gamer - P - 22255 - 19. Juni 2022 - 9:49 #

Das ist mal eine ganz fiese Frage. :) Rein von der Qualität der Adventures her würde ich eigentlich Lucas Arts sagen, aber Space Quest / Kings Quest / Police Quest waren mit meine ersten Spiele überhaupt auf Papas PC, da werd ich immer gerne dran zurückdenken. Darum beide.

LukeTheDuke 11 Forenversteher - P - 631 - 19. Juni 2022 - 11:25 #

Zu 100% Deiner Meinung, war bei mir genau so! Kings Quest 1 ist mein erstes PC Spiel (MS-DOS) auf Papas PC davor gab es nur C64 ;-)

MicBass 20 Gold-Gamer - P - 22255 - 19. Juni 2022 - 17:01 #

Genau wie bei mir, bin auch vom C64 direkt zum PC gewechselt. Auf dem Familienrechner war leider nur eine Hercules-Mobochromkarte (weil Spiele sind ja nicht wichtig…), erst auf meinem eigenen 386SX gabs dann VGA. Da war dann schon Kings Quest V raus und ich war hin und weg wie schön das war.

Faerwynn 19 Megatalent - P - 16377 - 19. Juni 2022 - 9:58 #

LucasArts. Ich mag die Sierra Spiele zwar auch, aber die waren einfach deutlich anstrengender designt. Man muss nur mal versuchen Space Quest noch mal durchzuspielen.

Oder, um Sierra mit den Worten von LucasArts zu beschreiben: "Oh no. You've really screwed up this time. Guess you'll have to start over! Restore/Restart/Quit?"

...Rubber Tree!

Bacardee 15 Kenner - - 3946 - 19. Juni 2022 - 10:03 #

Für mich waren es damals ganz klar die Spiele von LucasArts die mir besser gefallen haben. Die Adventures von Sierra fand ich immer zu sperrig und umständlich. Habe aber, nachdem Lucas nichts mehr abgeliefert hat, etliche Spiele von Sierra nachgeholt und finde die mittlerweile auch ganz gut.

Phoncible 22 Motivator - - 31042 - 19. Juni 2022 - 10:12 #

Sierra hatte immer ganz nette Momente und schöne Gags, aber die Spiele waren einfach für meinen Geschmack nicht gut designed (z.B. unvorhersehbarer Tot nur durch das Betreten eines Screens) und anstrengend.

LucasArts war purer Spielspass und lange Nächte am Computer: Ich erinnere mich heute noch daran, wie mein bester Freund und ich Fate of Atlantis gegen 3 Uhr morgens geschafft hatten und ich mich glücklich auf den 20 minütigen Fußmarsch durch die dunklen Straßen gemacht habe. So eine Begeisterung konnte Sierra bei mir und in meinem Freundeskreis damals nie hervorrufen.

euph 29 Meinungsführer - P - 115749 - 19. Juni 2022 - 10:40 #

Mit Lucas verbinde ich einfach mehr, Sierra habe ich immer nur aus der Ferne bewundert.

rammmses 21 AAA-Gamer - P - 28526 - 19. Juni 2022 - 10:41 #

Sierra, die haben immerhin Homeworld rausgebracht xD Mit Adventures kann ich gar nichts anfangen.

Jürgen 26 Spiele-Kenner - P - 67569 - 19. Juni 2022 - 10:53 #

Michael? Michael Graf?

vgamer85 21 AAA-Gamer - 28668 - 19. Juni 2022 - 12:39 #

Ja der liebt über alles Homeworld

rammmses 21 AAA-Gamer - P - 28526 - 20. Juni 2022 - 0:02 #

Zu Recht!

Maverick 33 AAA-Veteran - - 840178 - 20. Juni 2022 - 8:59 #

Als ob Lucasfilm Games/Lucas Arts keine guten Spiele rausgebracht hätte abseits von Adventures.. *gg*

LRod 19 Megatalent - P - 13548 - 19. Juni 2022 - 10:43 #

LucasArts, auch wenn ich mit ein paar Sierra-Spielen auch Spaß hatte.

Besonders KQ7 ist mir in Erinnerung geblieben, weil es bei meinem ersten (?) CD-ROM-Laufwerk Beilage und ich beim Spielen angesichts des ständigen und lautstarken Ladens bei jeder neuen Animation (samt Ladepause) leichte Angst um das neue Laufwerk bekam. Hab's aber durchgespielt und als sehr farbenfroh in Erinnerung.

Restrictor81 19 Megatalent - - 19293 - 19. Juni 2022 - 10:49 #

Verbinde mehr Erinnerungen mit LucasArts, insbesondere Monkey Island und Indiana Jones.

Berndor 18 Doppel-Voter - - 9079 - 19. Juni 2022 - 11:01 #

LucasArts, wegen Indy 3 + 4 und Dark Forces, Jedi Knight etc. Nicht zu vergessen Rebel Assault, das zwar im Rückblick spielerisch eher bescheiden wirkt, aber damals unbedingt ein Doublespeed CD-ROM-Laufwerk für 300 DM voraussetzte und moderne Spiele mit viel mehr Speicherplatz salonfähig machte.

Crizzo 19 Megatalent - P - 17174 - 19. Juni 2022 - 11:01 #

Nicht meine Baustelle.

Sokar 20 Gold-Gamer - - 21872 - 19. Juni 2022 - 11:08 #

Da diese Ära komplett an mir vorbei ging, "mag ich beide gleichermaßen" - bin beiden gegenüber komplett neutral.
Mein erstes Adventure war Grim Fandango, das hat mir ein Schulfreund gezeigt. Aber bin mit der Steuerung so gar nicht klar gekommen. Und auf dem uralten PC, der irgendwann in unseren Klassenzimmer in der Realschule stand, lief Leisure Suite Larry in der VGA Version. So richtig in Adventures eingestiegen bin ich aber erst mit Ankh von Deck13 und hab seither nicht viel nachholen können.

TK677 12 Trollwächter - 951 - 19. Juni 2022 - 11:11 #

Sicherlich haben mir als Jugendlichem damals auch die Sierra Titel Spaß gemacht, und wegdenken möchte man sie sich auch nicht. Aber wenn man alleine an Fate of Atlantis, Day of the Tentacle, Monkey Island 2 oder Sam und Max (und auch Loom, welches ich in der CD Talkie Version hatte) denkt, dann spielen die für mich in einer anderen Liga. Die Soundtracks waren klasse, die Grafiken superschön und sie zielten drauf ab, dass man sie durch Nachdenken lösen kann, ohne unverständliche Bildschirmtode.

Despair 17 Shapeshifter - 7385 - 19. Juni 2022 - 11:14 #

Da ich früher eindeutig mehr Zeit mit Sierra-Adventures verbracht habe, geht meine Stimme an Sierra. Die LucasArts-Adventures mag ich aber ebenfalls, auch wenn der Humor nicht mehr ganz so zündet wie früher. Ist mir inzwischen zu zahm. Ich wäre ja sehr dafür, dass LucasArts einen gewissen Poki einstellt und ihm freie Hand lässt.^^

Harry67 20 Gold-Gamer - - 22004 - 19. Juni 2022 - 11:20 #

Die Frage ist ja fast ein wenig unfair. Auf der einen Seite die fette Markenmacht und auf der anderen Seite ein individuelles Selfmade Studio. Gefühlt ist das schon fast Top-Produktionen vs Indie Spiele.

Spielmechanisch waren die Lucas Arts Sachen sicher auf einem leichter nachvollziehbaren Niveau, hatten das professionellere Artwork. The Dig bringt heute noch meine Erinnerung ins Schwelgen.

Sierra ist halt was für Liebhaber: Mutig, kantig, überraschend. Gabriel Knight: The Beast Within, wäre mir heute wohl zu sperrig. Aber es war genial faszinierend, hatte eine schöne Story, und wird mir ebenfalls als tolle Spielerfahrung im Gedächtnis bleiben.

v3to 17 Shapeshifter - P - 7470 - 19. Juni 2022 - 11:26 #

Tatsächlich war es global gesehen genau umgekehrt. Sierra war erheblich größer und LucasArts-Adventures verkauften damals nur einen Bruchteil von Sierra-Adventures. Der Eindruck, dass LucasArts-Adventures allgegenwärtig und Genremaßstab waren, war ein deutsches Phänomen, vergleichbar mit dem Amiga gegenüber dem PC Ende der 80er.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 22004 - 19. Juni 2022 - 11:55 #

Ja sicher. Ich meine schon den ganzen Apparat nebst Marktmacht dahinter. Hinter allem was Design, Präsentation,inszenierung angeht stand bei Lucas Arts ein hohes lange erprobtes Qualitätsbewusstsein.
Die Studios selber waren damals ja eh nicht so groß wie heute, und Sierra hatte ein paar Jahre Zeitvorsprung: 1984 Kings Quest - SCUMM Spiele kamen erst drei Jahre später.

Letztere sind dann aber auch schon wieder ein gutes Beispiel für einen angestrebten Industriestandard. Wenn Sierra auf dem Level so gedacht hätten, wäre ihnen sicher einiges erspart geblieben.

ds1979 18 Doppel-Voter - - 9673 - 19. Juni 2022 - 13:31 #

Haben sie, ließ die Biografie von Ken Williams. Dann hat er sich aber für das Geld, Ich glaube es waren so 700 Millionen entschieden und leider an eine Heuschrecke verkauft.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 22004 - 19. Juni 2022 - 18:52 #

Aha. Ich werde mir das wohl auch mal holen müssen.

v3to 17 Shapeshifter - P - 7470 - 19. Juni 2022 - 13:36 #

Das kann man meiner Ansicht nach nicht ganz so sagen. Bei dem Vergleich übersieht man schnell, wer mit was wann in den Markt gegangen ist. Wenn es um Genre-Innovationen geht, nehmen sich die beiden Firmen bis in die frühen 90er eigentlich nichts. Da hat man hierzulande nicht so viel von mitbekommen, aber zb hatte Kings Quest V in der internationalen Presse einen gewaltigen Impact. Und wie gesagt, hatte LucasArts bis zuletzt nie die den Absatz erreichen können, wie Sierra. An sich war LucasArts auch eher zögerlich, was Branchentrends angeht (auch wenn ich die LA-Adventures überwiegend lieber mag, aber nach DOTT lief die Firma den Trends eigentlich eher hinterher).

Was ich immer noch erstaunlich finde, wie wenig zb auf US-Channeln das Nicht-Sterben in Adventures überhaupt thematisiert wird. Das ist anscheinend ein europäisches Ding, den Unterschied zu einem Hit-and-Miss-Kriterium zu erheben. Ich bleibe auch dabei, was ich in dem Vergleichsartikel kommentiert habe, dass das Sterben oder Nicht-Sterben das Design-Problem beim Skripten mit der Unmenge an ereignislosen Verknüpfungen nicht löst, sondern eher ein Kompromiss war, das Frustempfinden zu reduzieren. Wobei regelmäßig speichern soll bei Sierra-Adventures auch helfen...

Dem LucasArts-Anmsatz hat man indirekt zu verdanken, dass Nadelöhr-Situationen stärker auffallen, weil man kritische Situationen nicht zu vermeiden versucht, sondern eher stundenlang kreuz und quer blind durchprobiert.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 22004 - 19. Juni 2022 - 18:57 #

Gut möglich, dass da in meiner Bewertung das zum Schluss doch ziemlich aus der Zeit gefallene technische Niveau sehr stark einfließt. In der Hinsicht empfand ich Lucas Arts immer als ziemlich vorbildlich: Egal ob Shooter oder XWING, technisch gaben die sich keine Blöße. Da konnte man immer ein geschmeidiges Spielen erwarten.

v3to 17 Shapeshifter - P - 7470 - 19. Juni 2022 - 21:13 #

Ja, was andere Genres angeht, kann das sein - bzw kann ich nicht so nachvollziehen, da ich um Star-Wars-Spiele einen großen Bogen gemacht hatte.

Hyperbolic 19 Megatalent - P - 18118 - 19. Juni 2022 - 11:19 #

Die Lucas Spiele waren polierter. Habe die Death Traps bei Sierra gehasst.

Mata Harry 12 Trollwächter - 1110 - 19. Juni 2022 - 11:30 #

Ganz klar Sierra!

Mit den Spielen habe ich an meinem Amiga 500 deutlich mehr Zeit verbracht.
Vor allem Kings Quest hatte es mir angetan.
Und ganz nebenbei hat man noch freiwillig nebenher im Englisch Wörterbuch geblättert. :-)

Und natürlich doch wieder eine Wischiswaschi Antwort möglich...

Ja oder Nein, Schwarz oder Weiss, Links oder Rechts, Hopp oder Topp.

Man kann keine zwei Dinge exakt gleich gut finden!

Alain 21 AAA-Gamer - P - 29765 - 19. Juni 2022 - 11:47 #

Der Humor gibt bei mir den Ausschlag : Lucas Arts

Auf das Sterben konnte man sich grob einstellen, wenn es anfangs auch ein Frustfaktor war. Die ganzen From Software Jünger waren doch garantiert früher Sierra Spieler.

Woldeus 15 Kenner - 3168 - 21. Juni 2022 - 19:45 #

der kommentar des monats:D
wir brauchen ein sierra souls xD

AmigaMaster 10 Kommunikator - 474 - 19. Juni 2022 - 11:44 #

Summa Summarum vom Gameplay und allem drumherum eindeutig Lucas Arts, wobei Sierra für mich die besten Serien (mit einzelnen Aussetzern) hat: Leisure Suit Larry und Space Quest.

Wotan der Greise 12 Trollwächter - P - 980 - 19. Juni 2022 - 11:58 #

Was ist dieses „Sierra“ in der Frage?

Ernsthaft: Bin fast etwas überrascht über die Größe des LucasArts-Vorsprungs, denke aber die LucasArts-Adventures waren einfach massenkompatibler, oder vielleicht müsste man eher sagen: Passgenauer für adoleszierende Jungmänner (Humor, Indy!).

ds1979 18 Doppel-Voter - - 9673 - 20. Juni 2022 - 10:21 #

Nein, ist ein Deutsch\Amerikading. In den USA war Sierra größer und ist es dort auch noch in den Herzen der Fans.

Gorkon 19 Megatalent - - 16621 - 20. Juni 2022 - 11:40 #

Zu recht, wie ich finde. ;-)

Baumkuchen 18 Doppel-Voter - 9898 - 19. Juni 2022 - 12:04 #

Auf dem C64 habe ich von Wizard and the Princess nie was gehört und auch nur Zak & MM von Lucasfilm gespielt. Die Larry-Sicherungskopien auf dem Amiga des Nachbarn wollten damals irgendwie nicht starten, ganz im Gegensatz zu Indy 3, und am PC Mitte der 90er waren mir die EGA/CGA-Titel von Sierra zu sperrig und nach dem SNES ohnehin alles viel zu hässlich. Larry 6 & 7, Phantasmagoria 1&2 sowie KQ7 können dann nicht mehr heraus holen, was LucasArts mir an durchgehender Adventure-Unterhaltung geboten hat.

Also ohne wenn und aber Lucasfilm Games bzw Lucas Arts!

misc 18 Doppel-Voter - P - 10295 - 19. Juni 2022 - 12:26 #

Ich mochte beide, wenn auch die Spiele von Sierra etwas anstrengender vom Gameplay her waren.

Deepstar 16 Übertalent - 4468 - 19. Juni 2022 - 12:29 #

Habe noch nie ein Adventure von Sierra gespielt.

Also wohl LucasArts.

Lorin 17 Shapeshifter - P - 7161 - 19. Juni 2022 - 12:37 #

Die Sierraspiele konnten mich nie abholen. Daher: Lucasarts

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 152115 - 19. Juni 2022 - 13:23 #

Beide. Sierra hatte die etwas abwechslungsreicheren Settings, Lucasarts die bessere Bedienbarkeit.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 221977 - 19. Juni 2022 - 13:56 #

Erst kam Sierra (1979) dann LucasArts (1982). Wer also oben nur LucasArts anklickt, der ist einfach zu jung und weiss nicht wo das alles herkommt und wer in wessen Tradition steht. ;) Aber ok, man kann mögen was man will und qualitativ in den Folgejahren war LucasArts einfach fitter, das muss man zugeben.

funrox 15 Kenner - P - 3532 - 19. Juni 2022 - 13:56 #

Ganz klar LucasArts.

Ich bin mit den Adventuren aufgewachsen und spiele sie heute immer noch gerne.
Was freue ich mich auf das neue Monkey Island. :-)

Danywilde 30 Pro-Gamer - - 133350 - 19. Juni 2022 - 13:59 #

Bei LucasArts haben mir alle Adventures gut gefallen, bei Sierra gabs auch größere Ausreißer nach oben und unten. Aber ich mochte beide.

Alain 21 AAA-Gamer - P - 29765 - 19. Juni 2022 - 14:09 #

Versteigern wir uns hier vielleicht auch etwas sehr auf adventures? Lucas Arts hat schließlich auch z. B. Rebell Assault, Tie Fighter, die SNES Star Wars Jump nrun Spiele und KOTOR hervorgebracht.

Sierra wiederum so etwas wie Red Baron, The Incredible Machine und Caesar beben den Adventures stehen. Und Half-Life und NOLF hat Sierra auch als Publisher irgendwie mit zu verbuchen.

Faerwynn 19 Megatalent - P - 16377 - 19. Juni 2022 - 14:24 #

Hat Sierra nicht dafür das Diablo 1 Add-on verbrochen?

ChuckBROOZeG 20 Gold-Gamer - 21157 - 19. Juni 2022 - 14:57 #

Na die haben noch mehr verbrochen ^^.
Unter anderem hatten sie ne eigene Mech Reihe waren ja schon irgendwie in Half Life involviert und waren allgemein extrem umtriebig ^^.
Ok sie haben sicher mehr externe Sachen published als Lucas Arts aberr auch die haben nicht alles Inhaus gemacht.

The Real Maulwurfn 17 Shapeshifter - P - 6901 - 19. Juni 2022 - 14:00 #

Sierra! Police Quest, Space Quest!

Henning Lindhoff 19 Megatalent - P - 13753 - 19. Juni 2022 - 14:24 #

Meine Stimme geht klar an LucasArts.

Green Yoshi 22 Motivator - P - 32549 - 19. Juni 2022 - 14:26 #

Als ich vor 22 Jahren meinen ersten PC gekauft habe hatte ich nur Kontakt zu den Adventures von Lucas Arts und Revolution Software. Die von Sierra kenne ich nur vom Namen.

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - P - 10306 - 19. Juni 2022 - 15:14 #

Sonntagsfrage nächste Woche:
Team Infocom / Team Magnetic Scrolls.

TheLastToKnow 26 Spiele-Kenner - - 65137 - 19. Juni 2022 - 16:00 #

Dann musst du aber noch vorher mit einem Diskussionspartner einen User-Artikel darüber schreiben. ;)

vgamer85 21 AAA-Gamer - 28668 - 19. Juni 2022 - 16:57 #

Welche Spiele haben die gemacht?

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - P - 10306 - 19. Juni 2022 - 18:19 #

Infocom war eine Textadventure-Macht in den 80ern: Zork-Reihe, Leather Goddesses of Phobos, The Lurking horror uvm. Man war auch wegen des begrenzten Speichers in Heimcomputern (die neben DOS-PCs einen beträchtlichen Teil des Absatzmarktes darstellten) der Meinung, ein guter Parser dürfe durch Beiwerk wie Grafik speichertechnisch nicht beschnitten werden.
Tja, und dann kam Magnetic Scrolls (The Pawn, The Guild of Thieves, Fish uvm.) und bewies das Gegenteil, indem viele Informationen, die als Texte entsprechend Speicher verbraucht hätten, in die Grafik gepackt wurden, wobei der Parser also trotzdem leistungsstark programmiert werden konnte.

vgamer85 21 AAA-Gamer - 28668 - 19. Juni 2022 - 18:41 #

Okay das war vor meiner Gamer Zeit. Hab erst ca. 1992 begonnen und natürlich nicht mit Textadventures sondern mit Jump n Runs, Sportspielen etc.
Vielen Dank für die Info

Gedracon 18 Doppel-Voter - - 9755 - 19. Juni 2022 - 15:26 #

Beides, hab quasi alles an Adventures von Lucas Arts und Sierra gespielt.
Mit "Mystery House" und "Time Zone" hab ich, um 1984 rum, Englisch gelernt. Die beiden Titel waren beim Apple II dabei, den ich geschenkt bekommen habe. Dadurch bin ich bei Sierra, bis zum Ende ihrer Adventurezeit, hängen geblieben.
Bei Lucas Arts ging es bei mir mit "Eidolon" auf dem Amstrad CPC los. Klar die Adventure von Lucas waren Sierra technisch immer überlegen, doch das Storytelling fand ich bei Sierra besser.
Zum Glück hab ich bereits Ende der 80er meine Sammlung der original Adventurespiele angefangen und über die Zeit komplettiert. Heute erinnere ich mich gerne ans Knobbeln mit Familie und Freunden zurück, da die Lösung nicht nen Klick entfernt war.

TheRaffer 22 Motivator - - 34482 - 19. Juni 2022 - 15:38 #

Lucas Arts :)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90187 - 19. Juni 2022 - 16:00 #

Keiner von beiden. Gibt bessere Studios für Adventures. *Duck und weg*

TheLastToKnow 26 Spiele-Kenner - - 65137 - 19. Juni 2022 - 16:02 #

Cool, welche denn? Also zu dieser Zeit Mitte der 80er bis Mitte der 90er? :)

Jürgen 26 Spiele-Kenner - P - 67569 - 19. Juni 2022 - 16:11 #

Als ob Hendrik die Geduld für Adventures hätte :D

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90187 - 19. Juni 2022 - 17:58 #

Ich liebe Adventures mein lieber! ;)

Maverick 33 AAA-Veteran - - 840178 - 20. Juni 2022 - 9:01 #

Nein, Wimmelbildspiele sind keine Adventures, Hendrik. ;-))

ds1979 18 Doppel-Voter - - 9673 - 20. Juni 2022 - 10:23 #

Doch sind sie, klick wimmel und frimmel.:)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90187 - 20. Juni 2022 - 10:56 #

Erstens doch, zweitens schreibe ich weiter unten was ich mag. ;)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90187 - 19. Juni 2022 - 18:07 #

Gut wenn du es so eingrenzt dann wahrscheinlich nicht.
Wobei...war Revolution Mitte oder Ende 90ger? Ich bin damals mit Baphomets Fluch richtig in Adventures eingestiegen.
Hab zwar auch mal Manic Mansion oder Pirates! auf dem NES gespielt, aber dieses komplizierte System mit Nimm dies, tue das ging mir voll auf den Keks.

Jürgen 26 Spiele-Kenner - P - 67569 - 19. Juni 2022 - 18:34 #

Der erste Fluch kam 1996 über uns. Samt Ziege.

Elfant 25 Platin-Gamer - P - 63010 - 19. Juni 2022 - 21:17 #

Ziege: Eines der besten Metarätsel aller Zeiten.

TheLastToKnow 26 Spiele-Kenner - - 65137 - 19. Juni 2022 - 19:08 #

Baphomets Fluch war toll. Aber ist Revolution daher eine bessere Adventure-Schmiede? Die haben genau wie LucasArts (MI4) und Sierra (GK3) später auch schlimme 3D-Adventures (BF4) gemacht.
Die Einschränkung hatte ich nur genannt, weil die in den o.g. Artikeln auch gemacht wurde. Aber wenn es die nicht gäbe: welche Adventure-Firma wäre dein Liebling?

thoohl 20 Gold-Gamer - - 20208 - 19. Juni 2022 - 19:44 #

"Aber ist Revolution daher eine bessere Adventure-Schmiede?"
Zumindest hat es ähnlich bekannte kreative Leute.
Ich fand euer Rumble recht unterhaltsam, habe selbst meine Lieblingsspiele in dem Genre über einige Entwickler verteilt.
Und Baphomets Fluch wäre nun bei mir ganz weit oben. :D

Rohrkrepierer 16 Übertalent - - 5719 - 19. Juni 2022 - 22:08 #

Revolution empfand ich immer als brillant. Baphomets Fluch 1 und 2, Beneath a steal sky, Lure of the temptress, alles großartige Spiele und alle zu ihrer Zeit einzigartig - Lure of the temptress mit Zeitverlauf und NSCs die ihrem Tagwerk nachgingen. Beneath a steal sky als Kooperation mit einem echten Schwergewicht der Comickunst Dave Gibbons und damit der Annäherung der Spiele- an die „echte Kulturwelt“. Baphomets Fluch als vollkommenes Gesamtkunstwerk auf audiovisueller und erzählerischer Ebene.
Publisher Virgin Interactive brachte auch noch einige schöne Werke mehr in die Welt. Unter anderen mein absolutes Lieblingsadventure Toonstruck!

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 70482 - 19. Juni 2022 - 22:51 #

Ja, Toonstruck ist einfach großartig. Und total lustig. :) Müsste ich eigentlich mal wieder spielen, gabs ja mal bei GOG geschenkt, da hab ich es mir eingepackt. Wobei ich es hier auch noch auf CD hab, war mal in ner Gold Games dabei. :)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90187 - 19. Juni 2022 - 22:13 #

Ich bin da eher bei Spielereihen denn Schmieden. Wenn überhaupt eine Schmiede, dann Telltale. Zwarspielerisch mau, aber die Storys waren in der Regel gut erzählt.
Bei Reihen hingegen liebe ich Baphomets Fluch, Syberia, The longest Journey, Deponia, Runaway, Ankh und Geheimakte.

TheLastToKnow 26 Spiele-Kenner - - 65137 - 19. Juni 2022 - 23:06 #

Ah okay, die mag ich tatsächlich auch alle. :)

advfreak 20 Gold-Gamer - - 21091 - 19. Juni 2022 - 17:37 #

Ja, Tölltöll natürlich!!! :D

Flooraimer 11 Forenversteher - P - 706 - 19. Juni 2022 - 16:30 #

Quest for Glory halte ich nach wie vor für eine fantastische Mischung. Allein für diese Reihe habe ich mal Sierra gewählt.

Gorkon 19 Megatalent - - 16621 - 19. Juni 2022 - 16:44 #

Für mich ganz klar Sierra. Ich bin mit den Lucas Adventure nie richtig warm geworden. Von wegen Humor und so....

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 41953 - 19. Juni 2022 - 17:04 #

Oh, dieses Mal geht die Frage völlig an mir vorbei, mit den klassischen Adventures habe ich praktisch nichts zu tun. Gibt bessere Genres.

Jürgen 26 Spiele-Kenner - P - 67569 - 19. Juni 2022 - 17:10 #

Können wir uns darauf einigen, dass es andere Genres gibt?

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 41953 - 19. Juni 2022 - 22:53 #

Na gut :)

Edit:
Wollte aber auch wirklich niemandem auf den Schlips treten. Bessere Genres war natürlich nur aus meinen ganz persönlichen Vorlieben heraus geschrieben, keine objektive Feststellung.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 70482 - 19. Juni 2022 - 22:54 #

Adventures sind dafür das beste Genre, in dem Geschichten auch mal ohne Gewalt erzählt werden können. ;)

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 41953 - 19. Juni 2022 - 23:54 #

Das allerdings kann wohl wirklich nicht bestritten werden und ich würde es begrüßen, wenn sich gewaltfreie Videospiele stärker durchsetzen könnten (abseits des klassischen Adventures) :)

Shake_s_beer 17 Shapeshifter - - 7180 - 20. Juni 2022 - 6:24 #

Zumindest deinem ersten Satz möchte ich mich anschließen. :) Monkey Island habe ich natürlich mal gespielt, abseits davon sind meine Erfahrungen mit den Titeln der beiden Spieleschmieden aber ziemlich rar gesät.

Elfant 25 Platin-Gamer - P - 63010 - 19. Juni 2022 - 18:23 #

Vor rund 30 Jahren wäre meine Antwort Lucas Arts gewesen. Stand heute und dem erneuten Spielen der (Adventure) Titel beider Firmen muss ich aber Sierra den Vorzug geben.

Ridger 21 AAA-Gamer - P - 28560 - 19. Juni 2022 - 18:59 #

Ich mag LucasArts mehr, aber hatte auch mit Sierra meinen Spaß.

Timberwolf76 17 Shapeshifter - P - 7379 - 19. Juni 2022 - 19:13 #

Irgendwie hat mich da die Power Play geprägt…da war das Urteil sehr klar wer hier der bessere ist. Außerdem hat mir der Umstand der deutschen Übersetzung in dem damaligen Alter geholfen die Tür für Adventures im Allgemeinen zu öffnen. Gab bestimmt mitunter dt. Versionen, aber die haben sich nie auf unseren Schulhof verirrt ;-) Ich hab aber sehr gern die Komplettlösungen zu diversen Quest-Spielen gelesen…ohne die zahllosen Nahtoderfahrungen war das sehr unterhaltsam und man hat die Story im Groben mitbekommen.

Rohrkrepierer 16 Übertalent - - 5719 - 19. Juni 2022 - 21:57 #

Wir sprechen ja hier vor allem über die Adventures der beiden Schmieden.
Da bin ich unentschlossen. Technisch und nach Designphilosophie steht Lucas Arts vor Sierra. Ich vergöttere Maniac Mansion, Day of the tentacle, Indy 4 und Grim Fandango. Große Spielmomente hatte ich aber auch mit Gabriel Knight, Police Quest 2 und Larry 7. Nicht zu vergessen, wie Phantasmagoria mich als Heranwachsenden frühe Splatterfreuden erleben lassen durfte (das hat Spuren bis heute in meiner Cinematheque hinterlassen).
Ach ich mochte beide. Vor allem in ihrer Unterschiedlichkeit und Abwechslung. So konnte man immer das Positive schätzen, das beim Konkurrenten vielleicht nicht so ausgeprägt war.
Unentschieden!

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 70482 - 19. Juni 2022 - 22:30 #

Von den LucasArts-Adventures hab ich so gut wie alle gespielt und sie haben mir alle gefallen (wenn auch manche etwas weniger wie z.B. Vollgas). Von den Sierra-Adventures hab ich kaum welche gespielt, die gingen in meiner Kindheit im Gegensatz zu den LucasArts-Adventures irgendwie an mir vorbei und es hat mich auch nie gereizt, sie mal nachzuholen. Kann sein, dass ich da dann ein paar Perlen verpasst hab. ;) Naja, für mich ist darum auf jeden Fall LucasArts der Sieger. Mein Lieblingsadventure von ihnen ist übrigens Sam & Max. Für mich auch eines der lustigsten Spiele, die ich gespielt hab. :)

Flooraimer 11 Forenversteher - P - 706 - 19. Juni 2022 - 23:36 #

Argh, da habe ich doch glatt Sam & Max vergessen. Eine tolle Spielereihe. Trotzdem bleibe ich in dieser Abstimmung bei Sierra. Ein neues Sam & Max wird aber selbstredend gezockt.

Alain 21 AAA-Gamer - P - 29765 - 19. Juni 2022 - 23:24 #

Was ich mich frage ist, ob die Übersetzungsarbeit von Boris Schneider(-Johne) die Popularität der LucasArts Spiele außerhalb der qualitativen Faktoren beeinflusst hat.
Also ich denke da weniger an Kungelei als an einen Netzwerkeffekt, ala "der Kollege von PP hat das gemacht, daher gebe ich mir das Spiel auch - und nun erzählte ich das allen weiteren Kollegen aus der Branche auch noch."
Vor Social Media Influenzer Effekt sozusagen. Muss vielleicht die Spieleveteranen fragen?

ds1979 18 Doppel-Voter - - 9673 - 20. Juni 2022 - 6:52 #

Eher die Tatsache das die Sierra Spiele lange Zeit nur in Englisch mit diesem tollen Parser gab. Die meisten damaligen Spieler hatten nur sehr rudimentäre Englischkenntnisse. Sprache ist halt bei Adventures alles.

Alain 21 AAA-Gamer - P - 29765 - 20. Juni 2022 - 14:45 #

Oh! Das Sierra lange nicht übersetzt wurde ist ein wichtiger Punkt!

Ich war damals dem Englisch nur mässig bis gar nicht fähig und hab vermutlich daher die Lucas Arts Spiele überhaupt als Option gesehen.

Desotho 17 Shapeshifter - 7712 - 20. Juni 2022 - 8:40 #

Zumindest bei mir kam der Kram damals als "Sicherheitskopie", zudem war mein erstes Adventure dann schon The secret of Monkey Island. Und dagegen sind die Adventures anderer Firmen schon abgestunken, das war einfach so schön polished im Vergleich.
Natürlich habe ich dann die älteren Sachen nachgeholt. Während Loom auch ein angenehmes Spielerlebnis war, hat man bei Indy3, Maniac Mansion und Zak schon gemerkt, dass die noch mehr Ecken und Kanten hatten.
Dazu kam bei mir, dass mir am Amiga eigentlich wenig Sierra Kram angespült wurde. Sicher auch ein Faktor.

RoT 20 Gold-Gamer - P - 21228 - 20. Juni 2022 - 0:25 #

bin auch bei lucas, aber auch weil ich neben larry und trophy bass (was ja nüscht mit adventures zu tun hat, ah und red baron nicht so viel mit sierra zu tun hatte...

Stargazer 06 Bewerter - 51 - 20. Juni 2022 - 0:34 #

Juhu, bin ganz neu hier!
Das Thema passt wunderbar zu einem sehr nostalgischen Wochenende, das damit anfing, dass ich Stapel von alten Spielemagazinen ab Jg. 1990 sortiert habe... *stolz die vier Türme von Powerplay, PCPlayer, PCJoker und Gamestar anschau*
Und zur Frage: mit dem Parser von Space Quest 2 und 1 (in dieser Reihenfolge) habe ich meine ersten Gehversuche in der englischen Sprache unternommen ("Stick plunger on wall..." - vielleicht mein erster englischer "Satz"... ). Bei der bescheidenen Geschwindigkeit, mit der mein 8088er die Eingaben verarbeitete, konnte ich mir dabei auch alles gut einprägen. Gibt daher auf jeden Fall einen Sierra-Bonus für die Frühzeit meines Spielerlebens, zumal Monkey Island ohnehin später kam und dann auch erst noch auf neue Hardware warten musste, um vernünftig spielbar zu sein. Aber dann war auch für mich die Stunde von Lucas Arts gekommen. Monkey Island 1 und 2 gehören sicher zu meinen All-time-Favoriten, aber bis dahin hatte ich die frühen Space, Police und Kings Quests schon mehrmals durchgespielt. In Spielzeit gemessen, liegt Sierra daher wohl vorn bei mir.
(edit)

Rohrkrepierer 16 Übertalent - - 5719 - 20. Juni 2022 - 6:21 #

Willkommen auf GamersGlobal. Viel Spaß und Freude!

Flooraimer 11 Forenversteher - P - 706 - 20. Juni 2022 - 6:56 #

Willkommen auf GG. Ich hoffe du fühlst dich wohl :-). Danke für den Einblick in deine Adventtüre Historie.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 22004 - 20. Juni 2022 - 7:44 #

Welcome Stargazer!Schön eingestiegen :)

Maverick 33 AAA-Veteran - - 840178 - 20. Juni 2022 - 8:54 #

Herzlich Willkommen auf GG, Stargazer. :)

RyuDrake 13 Koop-Gamer - 1566 - 20. Juni 2022 - 7:51 #

Mir fehlt die Option weder noch ^^
War nie ein Fan von beiden….

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 70482 - 20. Juni 2022 - 14:14 #

Die Frage "Wer war besser?" lässt sich aber nicht mit "Weder noch" beantworten. :P Kannst ja als Antwort nehmen, wen du weniger doof fandest. ;)

TheLastToKnow 26 Spiele-Kenner - - 65137 - 20. Juni 2022 - 15:12 #

Schön, 666 Teilnehmer. :)

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 41953 - 20. Juni 2022 - 16:46 #

Die Pollokalypse naht!

vgamer85 21 AAA-Gamer - 28668 - 20. Juni 2022 - 19:22 #

Ist das nicht die Zahl von Star Wars Order 66..ach die war zweistellig^^ oder?