Battlefield 2042: EA erklärt den aktuellen Zustand des Spiels

PC XOne Xbox X PS4 PS5
Bild von eXeler0n
eXeler0n 345 EXP - 09 Triple-Talent,R1,S1
Vorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhalten

20. Februar 2022 - 17:00 — vor 18 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Battlefield 2042 ab 26,99 € bei Amazon.de kaufen.

Die Studioführung von EA Games hat sich am 15. Februar 2022 laut einem Bericht von xfire.com in einem virtuellen Town Hall-Meeting für ihre Mitarbeiter über 20 Minuten zum Start, der aktuellen Situation und den weiteren Plänen von Battlefield 2042 geäußert.

In der Diskussion erklärte EAs Chief Studios Officer Laura Miele die Gründe, welche aus Sicht von Electronic Arts für den schwachen Start des neusten Ablegers des Battlefield-Franchises verantwortlich sind. Wie bei den meisten Entwicklerstudios hatte auch DICE mit der Umstellung auf die Arbeit im Homeoffice, bedingt durch die Covid-19 Pandemie, zu kämpfen. Durch die Einschränkungen habe die Entwicklung mehr Zeit benötigt als ursprünglich angenommen.

Für Battlefield 2042 wurde die seit Jahren verwendete Frostbite-Engine komplett überarbeitet. Dies führte dazu, dass die Engine über 18 Monate grundlegend aktualisiert wurde und dadurch nach Miele "quasi eine komplett neue Engine" gewesen sei. Dadurch wurden aber mehr Bugs eingebaut, als es für DICE üblich sei.

Am Ende konnten die Fehler im Spiel trotz Day-0 und Day-1-Patches nicht vollständig behoben werden, das Spiel wurde aber als stabil angesehen und die ersten Spielberichte stimmten optimistisch. Mit dem Release von Halo - Infinite sei es aber zu einem Stimmungswechsel bei den Spielern gekommen. Im Vergleich zum polierten Halo - Infinite waren die Spieler über den Zustand des neuesten Battlefield-Ablegers enttäuscht und zeigten dies in den Steam-Bewertungen.

Das Feedback der Spieler zeigt laut EA klar, dass das Spiel in den drei Punkten Bug/Performance, Game Design/Features und der Abweichung zu den Spielererwartungen nicht überzeugen konnte. Auf diese Punkte möchte sich DICE in Zukunft konzentrieren. Im weiteren Verlauf erklärte Laura Miele, dass DICE bekannt für Bugs bei der Veröffentlichung von Spielen sei. Sie seien aber gut darin, das Feedback der Gamer schnell in ihren Live-Service-Spielen zu berücksichtigen.

Anschließend wurde noch auf die veränderte Erwartung der Spieler an Live-Service-Spiele eingegangen, sowie die Fehler, die bei dem Player Testing gemacht wurden. Weitere Mitarbeiter von EA haben zum Abschluss noch die Pläne für die nächsten Schritte erklärt. Dazu gehören unter anderem ein geplanter Umbau der Entwicklungsteams für einen verbesserten Entwicklungsprozess, die Überarbeitung der Karten und des Spezialisten-Systems.

g3rr0r 16 Übertalent - P - 4715 - 20. Februar 2022 - 17:25 #

Eieiei, Ich habe BF geliebt... seit 1942. Aber Ich befürchte hier wird leider nichts mehr daraus, wenn Ich ehrlich bin glaube Ich seit dem 4ten Teil nicht mehr so wirklich an BF :(

Shake_s_beer 17 Shapeshifter - - 7032 - 20. Februar 2022 - 17:35 #

Interessante Einblicke. Das Spiel hat ja auch hier im Test eher so mäßig abgeschnitten.
Mir ist's im Grunde egal, ob ein Battlefield jetzt gut oder schlecht ist. Ich habe da irgendwie komplett das Interesse verloren und spiele generell keine Kriegsshooter mehr - überhaupt spiele ich so gut wie keine Ego-Shooter mehr. Früher habe ich CS, Call of Duty, Battlefield, Medal of Honor und Co. noch hoch und runter gespielt, irgendwann kam aber der Punkt, wo es mich nur noch langweilte. Seitdem bin ich vollkommen raus aus dem Genre.

Player One 16 Übertalent - P - 4400 - 20. Februar 2022 - 18:46 #

Ich habe die Hälfte der Kampagne von CoD Vanguard gespielt; schlimmer geht es wohl nicht mehr. Das Genre ist bei mir jetzt auch durch.

Sir MacRand 12 Trollwächter - - 1016 - 21. Februar 2022 - 15:19 #

Mir geht es ähnlich wie dir. Damals habe ich CoD im Marathon gespielt. Der letzte Shooter den ich intensiv spielte war Overwatch. Inzwischen lassen mich Egoshooter aber komplett kalt. Tatsächlich kann ich mit der Ego-Perspektive an sich nicht mehr viel anfangen wie ich in Cyberpunk 2077 gemerkt habe.

Vampiro 26 Spiele-Kenner - - 73847 - 20. Februar 2022 - 18:06 #

Das größte Problem nennen sie nicht, weil sich das nicht auf Corona schieben lässt: Sie haben auf die Unterstützung des Spielerezpertenteams verzichtet. Das haben sie abgeschafft. Da war u.a. Fa8bian Siegismund drin, der dazu auch ein sehr informatives Video gemacht hat.

Larnak 22 Motivator - P - 37516 - 20. Februar 2022 - 18:19 #

Hat wahrscheinlich immer Dinge gesagt, die EA nicht hören wollte :P

Vampiro 26 Spiele-Kenner - - 73847 - 20. Februar 2022 - 18:31 #

Es ist tatsächlich zu vermuten, dass EA bestimmte Dinge ohne Gegenmeinung der Spielerexperten durchdrücken wollte. Ergibt sonst keinen Sinn.

vgamer85 21 AAA-Gamer - P - 28442 - 20. Februar 2022 - 18:52 #

Ach der EA Siegismund :D Man kennt ihn ^^ Macht ja viel mit Hunt Showdown auf Twitch. Also wohl nicht mehr EA Kumpel xD

paschalis 30 Pro-Gamer - - 221686 - 20. Februar 2022 - 19:22 #

In der Originalmeldung eiert EA in dem Punkt Playerfeedback im Vorfeld ziemlich herum. Einerseits sagen sie, daß es eine Menge positives Feedback gegeben habe, andererseits auch, daß Bugs und fehlendes Polishing kritisiert worden sind. Direkt zitiert wird sogar "we didn't go wide enough with different player segments and we certainly didn't go deep enough with the game", was ja zu dem passt, was du geschrieben hast.

Der Autor der originalen News schreibt sogar, daß alle in dem Meeting genannten Mängel bzw. das, worüber Spieler sich nach dem Launch beschwert haben, schon seit der Beta bzw. den Play Tests bekannt ist.

Punisher 21 AAA-Gamer - - 29154 - 20. Februar 2022 - 18:31 #

seit Battlefield 3 gehts bergab, das war das letzte richtig gute BF... und jetzt ist Corona schuld schon klar. ;-)

vgamer85 21 AAA-Gamer - P - 28442 - 20. Februar 2022 - 18:51 #

Ja BF3 war mein Hype BF damals.

vgamer85 21 AAA-Gamer - P - 28442 - 20. Februar 2022 - 18:50 #

Battlefield 3 und 4 waren echt noch super Battlefield Teile, danach gings bergab :D Von BF4 konnte man sozusagen schon bergab runterschauen ;D Also war Halo Schuld..interessant...

gar_DE 19 Megatalent - P - 13964 - 20. Februar 2022 - 21:41 #

Naja, in gewisser Weise ist Halo ein Faktor. Ein Spiel, das funktioniert und das bringt, was die Spieler haben wollen, wirbt dem üblen Stück "Software" halt die Kunden ab.

Jetzt mal Ehrlich, die Kunden interessieren EA ab dem Zeitpunkt, ab dem sie das Spiel und den Season Pass gekauft haben, überhaupt nicht mehr.

eXeler0n 09 Triple-Talent - 345 - 20. Februar 2022 - 22:29 #

Bei Battlefield 2042 könnte man meinen, EA interessiert sich schon vor dem Verkauf nicht mehr für seine Käufer.

Aber ja, ich bin noch immer sauer, dass sie Anthem einfach weggeworfen haben.

Sciron 20 Gold-Gamer - 23994 - 20. Februar 2022 - 18:52 #

"Im Vergleich zum polierten Halo - Infinite waren die Spieler über den Zustand des neuesten Battlefield-Ablegers enttäuscht und zeigten dies in den Steam-Bewertungen."

Da kann ich ja nur schallend lachen. HI ist wegen seinem permanenten Desynch, weswegen man die unmöglichsten Tode stirbt, praktisch unspielbar. Zudem ist der BTB-Modus seit Monaten verbuggt und die Updates kommen schneckenlangsam. Hab's deshalb schon vor Wochen aufgehört zu spielen. Wenn man bei EA ein Halo Infinite also für poliert hält, sagt es ja viel über deren Anspruchshaltung aus.

Tr1nity 28 Party-Gamer - P - 108863 - 20. Februar 2022 - 19:09 #

Jaja, immer sind die anderen (Konkurrenz) und vorgeschobene Gründe Schuld. Da ist man halt jetzt mal mit mangelhaften und unfertigen Spielen prominent auf die Nase gefallen. Gut, daß auch da die Spieler langsam merken, wie es Jahr für Jahr dementsprechend bergab geht, weil sowas wie Qualitätssicherung in der Branche doch gar nicht mehr existent ist. Das Ding muß an Tag X auf den Markt. Egal welcher Zustand. Der wird ja gepatcht oder so. Ich hab da auch schnell die Lust dran verloren und bin froh, daß ich keinen Cent dafür bezahlt habe. Was sehne ich mich nach einem Bad Company 2 zurück...

doom-o-matic 17 Shapeshifter - P - 8429 - 20. Februar 2022 - 19:18 #

Hahahahahahahaha Halo ist Schuld.

oida. EA zu Recht rekt.

Faerwynn 19 Megatalent - P - 16239 - 20. Februar 2022 - 20:33 #

Ich verstehe die zweite Zeile nicht. Bin ich zu alt, zu jung oder zu irgendwas? :)

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 23124 - 20. Februar 2022 - 20:41 #

Vermutlich zu alt.

Die Bezeichnung „get rekt“ ist dabei umgangssprachlich für den englischen Ausdruck „get wrecked“, was soviel bedeutet wie „zerstört!“

Oida heißt nur Alter.

Punisher 21 AAA-Gamer - - 29154 - 20. Februar 2022 - 21:41 #

Klingt eher als hätte jemand was mit Rektum sagen wollen. Na, man mus snicht jeden Trend dieser jungen Leute verstehen.

doom-o-matic 17 Shapeshifter - P - 8429 - 20. Februar 2022 - 22:55 #

Endlich jemand der mich noch "jung" nennt! :-p

Larnak 22 Motivator - P - 37516 - 21. Februar 2022 - 21:01 #

Achievement unlocked :]

RoT 20 Gold-Gamer - P - 21057 - 20. Februar 2022 - 19:46 #

da krisste ja zustände ;)

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 218540 - 20. Februar 2022 - 19:54 #

Also waren hauptsächlich die anderen Schuld. Die falsche Erwartung der Spieler, der Zustand von Halo, die neue Engine, die Fehler beim Testing, etc... Ja nee, is klar!

eXeler0n 09 Triple-Talent - 345 - 20. Februar 2022 - 21:31 #

Ganz so haben sie es eigentlich nicht geschrieben. Testing und Engine sind ihre eigene Schuld, das haben sie zugegeben.
Und die Spielererwartung haben sie ja auch selbst geweckt, also auch ein Fehler seitens EA...

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 41781 - 20. Februar 2022 - 21:23 #

Hahaha, ernsthaft? Weil zufällig ein anderes Spiel so released wurde, wie es Standard sein sollte (basierend auf EAs Aussage) waren die Spieler bitter enttäuscht? Das ist ja mal die dämlichste und unverschämteste Ausrede des Monats, potentiell des ganzen Jahres :D

Easy_Frag 16 Übertalent - P - 4307 - 21. Februar 2022 - 1:57 #

Tja ich hatte alle Battlefield Teile bis auf diesen. Die Serie ist für mich gestorben. Ein so unfassbar schlechtes Spiel derart zu versauen ist sowas von lächerlih und das traurigste ist das es noch genug Deppen gibt die das kaufen.

Tr1nity 28 Party-Gamer - P - 108863 - 21. Februar 2022 - 9:47 #

Mal davon ab, daß Pauschalbeleidigungen unangebracht sind: Daran sind nicht nur die Käufer schuld. Die werden allerdings heute ja geradezu erzogen, daß so eine Qualität zu Release Standard ist und finden es auch noch OK, wird ja gepatcht. Auch wiederum unabhängig von diesem Spiel. Da dürfen sich alle mal selbst an die Nase fassen. Nach ein oder zwei Jahren Patcherei ist dann alles wieder vergessen.

Brunt 15 Kenner - P - 2735 - 21. Februar 2022 - 10:07 #

"Im weiteren Verlauf erklärte Laura Miele, dass DICE bekannt für Bugs bei der Veröffentlichung von Spielen sei."

Ja so eine Aussage kann man mittlerweile so locker flockig in die Runde werfen ohne das sich jemand wundert oder daran stört.
Und warum?
Weil genügend Magazine mittelmäßige, verbugte Spiele trotzdem Höchstwertungen geben und immer noch viele unbelehrbare Spiele vorbestellen als würde ihnen der Download sonst weglaufen.

c0ldsun 10 Kommunikator - 403 - 21. Februar 2022 - 13:39 #

Als größte Sauerei empfinde ich auch, dass man das Spiel wissentlich der Probleme veröffentlicht hat, nur um das Weihnachtsgeschäft mitzunehmen. Auch wenn es weniger die technischen Bugs sind, sondern die katastrophalen Designentscheidungen, die das Spiel unspielbar machen, merkt man sofort, dass hier keine QA stattgefunden hat.

Larnak 22 Motivator - P - 37516 - 21. Februar 2022 - 21:13 #

Die Zeile finde ich auch viel bemerkenswerter als das "Halo ist Schuld". Einfach mal so nonchalant zugeben "Hey, wir sind doch bekannt dafür, schlechte Qualität zu liefern - was wollen die Spieler:innen denn? :O ", schon dreist :D

Aber du überschätzt den Einfluss von Magazinen und Reviews, die sind heute kaum noch relevant.

hex00 18 Doppel-Voter - 10164 - 21. Februar 2022 - 12:26 #

Ich habe zuerst Bielefeld 2042 gelesen und mich gefragt, was das für ein neues Spiel sein könnte. :-)

Jürgen 26 Spiele-Kenner - P - 67221 - 22. Februar 2022 - 12:34 #

Ein Ausbauspiel. Erschaffe die Phantomstadt bis 2042.

Deepstar 16 Übertalent - 4445 - 22. Februar 2022 - 16:09 #

Ist halt echt einfach das Problem, wenn Spiele nur den Aktionären wegen veröffentlicht werden.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendeiner der Entwickler glücklich darüber ist, dafür bekannt zu sein verbuggte Spiele zu veröffentlichen.
Solche Veröffentlichungen zeigen eigentlich genau die Probleme die heutige Publisher so haben.

Da geht es halt einfach überhaupt nicht mehr um das Spiel. Da muss ein Spiel ausschließlich für den Geschäftsbericht entwickelt und veröffentlicht werden und nicht für den Spieler.

Mitarbeit