Hearts of Iron 4: Addon-Abo jetzt auf Steam verfügbar

PC Linux MacOS
Bild von Hannes Herrmann
Hannes Herrmann 40945 EXP - Community-Moderator,R9,S2,A4,J10
Dieser User wurde von den Global Brothers dem großen Davkul geopfert.Dieser User ließ sein Bildschirm-Leben im Dienste der Global Brothers.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDieser User hat uns an Weihnachten 2021 mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2021 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2021 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt. - Eine Zahl im Kreis zeigt die Zahl der erworbenen Medaillen an, ein „+“ steht für 10 oder mehr.Dieser User hat uns an Weihnachten 2021 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2020 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2020 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2019 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.

15. Februar 2022 - 19:41 — vor 41 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Hearts of Iron 4 ab 9,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Hearts of Iron 4 ab 16,49 € bei Amazon.de kaufen.

Wollt ihr alle Addons zum Grand-Strategy-Titel Hearts of Iron 4 (im User-Check 2020) kaufen, so müsstet ihr ohne Rabatte 130 Euro zahlen. Für den gleichen Betrag könnt ihr ab sofort auch den Zugang zu allen Addons, auch zukünftigen, für gut zwei Jahre mieten. Der Besitz des Hauptspiels ist allerdings noch notwendig.

Wie schon bei Europa Universalis 4 bietet der schwedische Entwickler und Publisher nun auch für das 4X-Spiel im zweiten Weltkrieg einen Aboservice an, sogar direkt auf Steam abschließbar. Die Steamintegration des Europa-Universalis-Abos (über 300 Euro im Einzelkauf) gibt es seit dem März 2021.

Die Preisstufen sind für beide Spiele gleich.

  • Ein Monatsabo kostet 4,99 Euro
  • vierteljährlich 13,99 Euro oder
  • halbjährlich 26,99 Euro.

Das Abonnement der Erweiterungen löst nicht den Verkauf dieser ab. Er  stellt nur eine Alternative für Spieler dar, die nicht genug Zeit in die hochkomplexen Titel stecken, und so nicht mehrere hundert Euro Investition tätigen wollen.

Vampiro Freier Redakteur - - 83088 - 15. Februar 2022 - 20:25 #

Sehr schön :) Und sehr schnell, ich war beim Abendbrot :D

Denke, gerade für neue und neuere Spieler ist das ein super Angebot. Und auf Dauer kann man es sich auch überlegen.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 40945 - 15. Februar 2022 - 20:58 #

Ja, ich hatte nach dem letzten Termin auf Arbeit keine Lust auf was anderes und las die Mail.

Auch wenn mich HoI 4 nicht die Bohne interessiert nutze ich das Modell für EU4 immer mal wieder ganz gern. Das Grundspiel hatte ich schon ewig im Steam-Account, wahrscheinlich aus einem Bundle. Noch fix 256 Folgen LP von Steinwallen als "Tutorial" im letzten Urlaub angeschaut und schon war ich "fit".

Vampiro Freier Redakteur - - 83088 - 16. Februar 2022 - 1:40 #

Die Zeit gut genutzt :)

Ja, denke auch, dass das sehr interessant ist, gerade wenn man auch immer mal wieder einfach nur einen Run macht. Man kann sich auch ausrechnen, was einen das "Komplettpaket" im Sale kosten würde, wenn man es dauerhaft spielen möchte, und vergleichen.

Wow, 256 Folgen, ein echtes Brett :) Wen hat er da gespielt?

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 40945 - 16. Februar 2022 - 7:12 #

verschiedene, das KOnzept war "rund um die Welt". Mit einem Jungen Herrscher bis zu seinem Tod, dann das nächste. Sehr abwechslungsreich.

vgamer85 21 AAA-Gamer - 29094 - 15. Februar 2022 - 20:32 #

Ouh jetzt kommt also ein neues Abo Modell und wird vlt Trend :-)

invincible warrior 15 Kenner - 2773 - 15. Februar 2022 - 20:48 #

Mhhh, hört sich zuerst reichlich bescheuert an, aber grade für Gelegenheitsspieler ist das echt ein gutes Geschäft. Besonders wenn die Paradoxspiele mal im Gamepass auftauchen, würde ich zu gern son Abo nutzen wollen. Aber die Grundfassungen werden einem meist eh hinterhergeworfen.

Vampiro Freier Redakteur - - 83088 - 16. Februar 2022 - 1:38 #

Stellaris war schon im Game Pass, CK3 ist es glaube ich sogar noch. Aber ich weiß nicht, ob das Abo da auch funktioniert. Ja, die Grundversionen gibt es immer wieder sehr günstig. EU4 derzeit ohne Rabatte schon für 9-10 Euro z.B.

The Real Maulwurfn 17 Shapeshifter - P - 7040 - 16. Februar 2022 - 7:02 #

Aktuell sind Stellaris, HoI: Cadet Edition, EU4 und CK3 im PC Gamepass.

ALF2097 11 Forenversteher - 651 - 16. Februar 2022 - 6:41 #

Wenn du nur ins Spiel mal reinschauen möchtest ohne gleich das komplette Paket zu kaufen eine nette Sache. Fans haben natürlich alles schon in ihrem Besitz.

The Real Maulwurfn 17 Shapeshifter - P - 7040 - 16. Februar 2022 - 6:58 #

Well played Paradox, die DLC Wand hält viele ab, jetzt wird es einfacher mal in das Komplettpaket reinzuschauen.

invincible warrior 15 Kenner - 2773 - 16. Februar 2022 - 9:39 #

Mich schreckt ja eher die riesige Zahl an Features ab. Da muss man ja schon studieren was für ein Addon man nun so braucht.

Sierra 27 Spiele-Experte - 84732 - 16. Februar 2022 - 7:13 #

Ich halte den Trend zum Abo für bedenklich. Das ist auf dem Smartphone schon so übel. Ich halte das Spiel für so komplex, dass es aus meiner Sicht eher zweckmäßig ist, mit dem Hauptspiel warm zu werden und sich dann die Add-ons zu holen, die man möchte. Dafür könnte auch eine Demo dienen. …oder man spekuliert darauf, dass das Abo diesen Zweck erfüllt. Dann verdient man vielleicht doppelt.

biernikolauz 15 Kenner - P - 3013 - 16. Februar 2022 - 9:01 #

Wenn es, wie im Fall von Paradox, lediglich eine Option ist finde ich das schon ok. Wenn ein solches Abo die einzige Möglichkeit wäre die DLC`s zu nutzen sieht die Sache natürlich ganz anders aus.

Aber bislang kam dieses Abo-Modell ja erst für Titel die schon ein paar Jahre und damit DLC`s auf dem Buckel haben, um dann eben vielleicht neue Spieler durch den sehr hohen Preis für das Gesamtpaket nicht abzuschrecken bzw. somit eine Alternative zu bieten. Man liest ja durchaus öfter in diversen Foren von Leuten die zwar gerne Spiel XY von PDX zocken würden, dann aber bitte vollständig und eben durch die teilweise dreistelligen Kosten es doch lieber sein lassen im Endeffekt.

Was ich, wenn es auch nur am Rande mit dem eigentlichen Thema zu tun hat, grundsätzlich nett finde, ist im Falle von Multiplayer die Tatsache, dass nur der Host die DLC`s haben muss damit alle Mitspieler diese nutzen können. Gerade am Wochenende noch ein sehr lustige Runde HoI 4 bis in die frühen Morgenstunden mit Freunden gezockt und zumindest einer davon hat sich dann im Nachgang noch ein paar der DLC`s gekauft um sie auch im SP nutzen zu können. Hat Paradox also alles richtig gemacht an der Stelle.

Mitarbeit