Microsoft kündigt Kauf von Activision Blizzard für 68,7 Milliarden Dollar an

Bild von Sisko
Sisko 66812 EXP - 26 Spiele-Kenner,R11,S1,A10,J11
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User hat bei der 10-Jahre-GG-Aktion mind. 1000 GGG gespendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns physisch beim Umzug 2020 geholfen.Umzugshelfer: Dieser User hat uns beim Umzug 2020 mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2019 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2019 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2018 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenGold-Reporter: Hat Stufe 11 der Reporter-Klasse erreicht

18. Januar 2022 - 16:52 — vor 23 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Microsoft hat heute den geplanten Kauf und die Übernahme von Activision Blizzard angekündigt, dessen Portfolio unter anderem die Marken Call of Duty, Diablo, Starcraft, Overwatch, World of Warcraft und Candy Crush sowie weltbekannte Studios wie Blizzard Entertainment, Infinity Ward, Sledgehammer Games, Treyarch und Raven Software umfasst.

Bei der Übernahme soll es um einen Betrag von 68,7 Milliarden US-Dollar gehen, ein neuer Rekord im Spielebereich verglichen mit Microsofts Übernahme von Zenimax/Bethesda (7,5 Milliarden) oder dem kürzlichen Kauf von Zynga durch Take-Two (12,7 Milliarden Gesamtwert, vermutlich um die 8 Milliarden "Kaufsumme").

Bis zum Abschluss der Transaktion werden Activision Blizzard und Microsoft Gaming weiterhin unabhängig voneinander agieren. Anschließend sind die gekauften Studios Phil Spencer als CEO von Microsoft Gaming unterstellt. Microsoft kündigte zudem an, dass so viele Activision-Blizzard-Spiele wie möglich im Xbox Game Pass und PC Game Pass angeboten werden sollen, sowohl neue Titel als auch Spiele aus dem umfangreichen Katalog des Publishers.

Activision Blizzard war in den letzten Monaten nach einer Klage des California Department of Fair Employment and Housing wegen Vorwürfen grassierender sexueller Belästigung und Diskriminierung wiederholt im Fokus und der Kritik, unter anderem von Phil Spencer, der sich "verstört und zutiefst beunruhigt über die schrecklichen Ereignisse" zeigte und eine "Bewertung aller Aspekte der Beziehung zu Activision Blizzard und proaktive Anpassungen" ankündigte.

In der Pressemitteilung zur geplanten Übernahme schreibt Microsoft zu diesem Aspekt:

Als Unternehmen engagiert sich Microsoft für Inklusivität in allen Aspekten des Spielens, sowohl bei Mitarbeitern als auch bei Spielern. Wir legen großen Wert auf individuelle Studiokulturen. Wir glauben auch, dass kreativer Erfolg und Autonomie damit einhergehen, jeden Menschen mit Würde und Respekt zu behandeln. Wir fordern von allen Teams und allen Führungskräften, sich an diese Verpflichtung zu halten. Wir freuen uns darauf, unsere Kultur der proaktiven Einbeziehung auf die großartigen Teams von Activision Blizzard auszudehnen.

Wie es mit der Zukunft des zuletzt unter enormem Druck geratenen Activision-Blizzard-CEOs Bobby Kotick aussieht, ist noch nicht klar. Activision schreibt dazu in einer Stellungnahme, dass er "weiterhin als CEO von Activision Blizzard fungieren [wird] und er und sein Team sich darauf konzentrieren, die Bemühungen zur weiteren Stärkung der Unternehmenskultur und zur Beschleunigung des Geschäftswachstums voranzutreiben".

Wunderheiler 21 AAA-Gamer - 30459 - 18. Januar 2022 - 16:38 #

Ich finde es gut. Der Singleplayer von COD war eigentlich immer ganz nett, aber mir nie annähernd den Preis wert. In den Gamepass passen die in meinen (nicht Multiplayer-) Augen optimal :).

Und WOW auf Konsole und im Gamepass wurde auch perfekt passen.

Einzig Diablo auf Switch würde ich etwas vermissen, aber wäre verschmerzbar ;).

Maestro84 19 Megatalent - - 15839 - 18. Januar 2022 - 16:40 #

WoW wird wohl kaum für die Xbox kommen.

Wunderheiler 21 AAA-Gamer - 30459 - 18. Januar 2022 - 16:50 #

Wird man sehen, ich würde darauf wetten das wohl.

Maestro84 19 Megatalent - - 15839 - 18. Januar 2022 - 17:03 #

Alleine die Steuerung dieses MMOGs von der Machart anno 2000 passt zu keinem Gamepad.

StefanH 22 Motivator - - 32245 - 18. Januar 2022 - 17:13 #

Kann man denn nicht inzwischen auch Tastaturen an die XBox anschließen?

Maestro84 19 Megatalent - - 15839 - 18. Januar 2022 - 17:18 #

Welcher WoWler macht das denn wirklich?

StefanH 22 Motivator - - 32245 - 18. Januar 2022 - 17:34 #

Solche, die nur eine XBox haben, würde ich mal vermuten. Wobei das ja inzwischen von den Anforderungen her auch nicht mehr SO übermäßig anspruchsvoll sein dürfte.

Sokar 20 Gold-Gamer - - 21744 - 18. Januar 2022 - 17:38 #

Wer macht das allgemein? Ich glaube, das wird nur von ein paar wenigen Titeln unterstützt. Dazu haben die meisten nicht das Setup dafür, die Xbox steht mehrere Meter von der Couch weg, die Tastatur auf dem Schoß und Maus auf dem Sofa sind da nicht so passend.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 18. Januar 2022 - 17:54 #

Kannst Bluetooth Maus und Tastatur nehmen, sowie einen Couchboy. :)

TheRaffer 22 Motivator - - 34167 - 18. Januar 2022 - 18:34 #

Jetzt bitte noch alle Spiele dafür optimieren und ich erwäge die Anschaffung :)

Maestro84 19 Megatalent - - 15839 - 18. Januar 2022 - 18:51 #

Klingt nach der Fraktion, die immer darauf hinweist, dass man zum Zocken auf dem Fernseher ja auch den PC an diesen anschließen kann. Lassen wir die Kirche mal im Dorf: WoW ist auch im achtzehnten Jahr ein PC-Spiel und Microsoft wird sicher nicht hunderte Millionen Euro in eine Konsolenfassung stecken. Ich würde auch kein Starcraft 3 erwarten, nur weil AoE 4 ganz gut gelaufen ist.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 18. Januar 2022 - 19:59 #

Nein. Klingt nach der Fraktion die via Fernseher auf PC, Switch und Xbox zockt. :D

LJoshi 06 Bewerter - 57 - 21. Januar 2022 - 10:59 #

Also ich habe früher auch WoW gespielt - bis etwa 2009 - und saß immer vor dem Fernseher auf der Couch mit besagtem kabellosen Setup.
Hat mir auf jeden Fall mehr Spaß gemacht als das Spielen vom Schreibtisch aus, so daß ich bis heute dabei geblieben bin.

Liebe Grüße
LJoshi

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25052 - 21. Januar 2022 - 14:18 #

Aber da hattest du vermutlich ja eh Maus und Tastatur, oder?

Konsolenspieler sind gewöhnt, dass wirklich restlos alles mit Joypad alleine funktioniert. Die einzige Ausnahme wären Spiele à la Guitar Hero oder Ringfit, die die nötige Zusatzhardware mitbringen und wo die nicht nervt, sondern es erst richtig cool macht.

Von Konsolenspielern zu verlangen, dass sie noch Maus und Tastatur kaufen und anschließen, wäre zumindest ein gewagtes Experiment. Das haben sich nicht mal Elite: Dangerous und Microsofts Flight Simulator getraut, auch diese Monster funktionieren komplett mit Joypad. :-)

Selbst ich als jemand, der Konsolen und PC gewöhnt ist, fand es bei meinen Versuchen mit einem Mediacenter-PC am Fernseher und jetzt einem Nvidia Shield Pro mit Geforce Now immer als supernervig wenn ich für irgendeinen Scheiß mal kurz Maus und Tastatur anschließen musste. Beim Shield war das für den Login in Steam, Epic Store & Co. Nvidia war zu faul eine Maussteuerung via Analogstick und ein Onscreen-Keyboard dafür umzusetzen. Das konnte der Steamlink vor Jahren schon besser.

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 21338 - 18. Januar 2022 - 17:35 #

World of Windows? Vermutlich werden aber einige Ableger kommen um die Marke weiter zu nutzen. Muss aber ja nicht zwangläufig schlecht sein.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 18. Januar 2022 - 17:54 #

Glaub ich auch nicht wirklich.

Smutje 18 Doppel-Voter - P - 9114 - 18. Januar 2022 - 21:30 #

Wer weiß ... aber WoW wird ganz sicher nicht kostenfrei im Gamepass landen!

Maverick 33 AAA-Veteran - - 801288 - 18. Januar 2022 - 16:42 #

Ja, der GamePass wird nochmals ein gutes Stück attraktiver mit den neuen Titeln.

euph 29 Meinungsführer - P - 115168 - 18. Januar 2022 - 17:08 #

Gut, das ich technisch bereits vorgesorgt habe :-).

Kirkegard 19 Megatalent - P - 18324 - 18. Januar 2022 - 17:10 #

PC gekauft? ^^

Kirkegard 19 Megatalent - P - 18324 - 18. Januar 2022 - 17:15 #

Hatte den jetzt mal testweise für 1€ - 3 Monatsangebot abgeschlossen.
Die 3 Spiele die mich interessiert haben waren nix, die attraktiven Sachen habe ich schon und sonst, naja.
Mit Blizzard und Bethesda wird es in Zukunft echt interessant für mich PC Sonderling.
Wie gesagt, smarter Move MS. Sie werden noch 1 bis 2 Hämmer nachlegen mMn.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 18324 - 18. Januar 2022 - 16:36 #

Hammer, eben schon bei der GS gelesen.
Smarter Move von MS.

EvilNobody 15 Kenner - P - 2940 - 18. Januar 2022 - 16:38 #

Holy fuck! Das ist ein heftiger Schlag in die Fresse für Sony.

andima 15 Kenner - P - 3554 - 18. Januar 2022 - 16:38 #

Aber Halo!

Q-Bert 23 Langzeituser - - 40285 - 18. Januar 2022 - 17:44 #

Hehe, sehr gut :)

Maverick 33 AAA-Veteran - - 801288 - 18. Januar 2022 - 16:40 #

Das ist doch mal eine Ansage. ;)

Elton1977 21 AAA-Gamer - - 26084 - 18. Januar 2022 - 16:41 #

Das ist echt mal eine Mega-Übernahme.
Damit habe ich nie und nimmer gerechnet.
Das wertet den gamepass nochmals richtig auf.

MiLe84 11 Forenversteher - P - 711 - 18. Januar 2022 - 16:41 #

Alter Schwede.
Eines Tages stellt sich nur noch die Frage, spiele ich einen Indie Titel oder ein Microsoft Spiel.

Maestro84 19 Megatalent - - 15839 - 18. Januar 2022 - 17:03 #

Indie Nintendo, Indie Sony oder Microsoft.

furzklemmer 15 Kenner - 3667 - 18. Januar 2022 - 16:41 #

Mist. Leider konnte ich mich in den Verhandlungen nicht durchsetzen.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 41799 - 18. Januar 2022 - 17:29 #

Wie lautete Dein Angebot?

Sciron 20 Gold-Gamer - 24002 - 18. Januar 2022 - 16:43 #

Ob CoD nun echt exklusiv für XBox kommt? Ich glaub's nicht wirklich. Eher Day1 im GamePass und mit paar Boni wie Skins usw. für XBoxler. Kein CoD mehr auf PS wäre absolut brutal. Irgendwie muss man allerdings die Kohle wieder reinholen.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 18. Januar 2022 - 17:56 #

Wenn CoD Xbox exklusiv wird läuft Sonys halbe Kundschaft weg. :D

vgamer85 21 AAA-Gamer - P - 28465 - 18. Januar 2022 - 17:59 #

Die ganzen CoD Kids, die heute Ü18 sind und angeblich doch erst U18 sind :-)

Baumkuchen 18 Doppel-Voter - 9824 - 18. Januar 2022 - 20:25 #

Ich kenne Leute, die sich jedes Jahr nur das neue Call Of Duty und FIFA kaufen und zwischendurch hauptsächlich dann GTA V spielen. Battlefield hab ich die noch kein einziges Mal spielen sehen. Denen fällt hier gerade 1/3 Spielen weg ^^

Patorikku 16 Übertalent - 5847 - 21. Januar 2022 - 11:49 #

Kenne auch diesen Typ "Mainstream-Spieler", der jedes Jahr CoD und FIFA kauft und zur Überbückung GTA spielt. Dieser Mainstreamspielertyp - in Core-Gamer-Kreisen auch als "CoD-Kiddie" verschrien - scheint wohl neben der Candy-Crush-Mobilfraktion einer der größten Geldbringer der Spieleindustrie zu sein.

Phil meinte aber, dass die Cod-Kiddies weiter ihr CoD auf PlayStation spielen dürfen, andererseits hätte es wohl Fanboyanschläge in Redmond gegeben ;)

blobblond 20 Gold-Gamer - P - 23641 - 21. Januar 2022 - 13:45 #

Aus deinen Profil…
„ WAS ICH AN GAMERSGLOBAL GUT FINDE – ODER NICHT SO GUT

Jörg, Heini, Hengst & Co, hier herrscht noch Niveau.“

Ziehst das Niveau aber ziemlich runter mit deinen Kommentaren…
„Micksoft“
„CoD-Kiddie“

Patorikku 16 Übertalent - 5847 - 21. Januar 2022 - 14:03 #

Naja eigentlich hatte ich es ja mit einem augenzwinkernden Smily versehen, kenne selber viele Erwachsene die CoD spielen, warum auch nicht, bezog sich eher darauf, dass diese Spiele ähnlich wie Fortnite eine eigene Community um sich scharen, die der Industrie viel Geld bringt.

Wenn das niveaulos ist, bitte, wenn man hier jetzt nur noch feulletonistisch niemandem zu nahe treten darf, geht doch auch ein wenig der Spass am Hobby verloren oder? Kirche mal im Dorf lassen.

Was soll denn Micksoft sein?

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25052 - 21. Januar 2022 - 14:20 #

Das sind vermutlich kaputte Spiele, die Mick Schnelle mal wieder testet. :-)

Patorikku 16 Übertalent - 5847 - 21. Januar 2022 - 15:28 #

Der gescholtene Begriff "CoD Kiddie" ist mitlerweile schon im urban dictionary:

"Child or teenager that is obsessed with the game franchise, Call of Duty. Will generally play for hours on end, be prone to sudden outbursts of swearing over in-game microphones, and generally denounce every other FPS (First-Person Shooter) game on the basis that it isn't Call of Duty, and therefore shit."

(https://www.urbandictionary.com/define.php?term=COD-kid)

Ist also keine "Beleidigung" die ich mir ausgedacht habe, sondern eher ein bekanntes Phänomen der Gamingszene, dass Spiele von Altersgruppen frequentiert werden, für die sie eigentlich zu jung sind...aktuell ist es eben CoD.

Baumkuchen 18 Doppel-Voter - 9824 - 18. Januar 2022 - 20:23 #

Vielleicht machen sie es ja wie Sony und Square Enix. Erstmal ein Jahr exklusiv. Oh warte, dann gibts ja schon den nächsten Teil ^^

Weryx 19 Megatalent - P - 14946 - 18. Januar 2022 - 16:42 #

"Bewertung aller Aspekte der Beziehung zu Activision Blizzard und proaktive Anpassungen"
Holy Shit, eiskalt. Erstmal den Laden übernehmen, Chance gerochen und genutzt :D

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71693 - 18. Januar 2022 - 17:11 #

Aber echt. Nur warum sie dann nicht gleich Bobby Kotick rausschmeißen, verstehe ich nicht. ;-)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 18. Januar 2022 - 17:56 #

Abwarten. Kommt später denk ich mal.

The Real Maulwurfn 17 Shapeshifter - P - 6849 - 18. Januar 2022 - 17:59 #

Denk ich auch, das wird wahrscheinlich im Laufe des Jahres, oder in 2023 angegangen.

ds1979 18 Doppel-Voter - - 9090 - 20. Januar 2022 - 10:23 #

Der hat für den Fall der Übernahme schon seinen Rücktritt angekündigt. Dafür bekommt er 390 Millionen obendrauf und lacht sich eins.

Limper 17 Shapeshifter - P - 8748 - 18. Januar 2022 - 16:48 #

What. Est doch noch lang nicht April. Aber mal im Ernst, da halsen sie sich aber was auf. Und gleich als zweiter Gedanke, so viel in einer Hand find ich dann doch ansatzweise bedenklich.

alexwild 18 Doppel-Voter - - 10783 - 18. Januar 2022 - 16:47 #

Wow, nach dem Langer lästert gestern und der wichtigen Minute der Kritiker, dachte ich es handelt sich bei der Meldung um einen verfrühten Aprilscherz.
Aber nachdem auch ein fachfremdes Medium von dem Kauf Bericht, scheint es ja wirklich zu stimmen.
Bei den ganzen Skandalen von Activision/Blizzard scheint der Laden ja nicht mehr so wertvoll zu sein und der Verkauf kann das doch sehr angeschlagene Image evtl. noch retten.

Crizzo 19 Megatalent - P - 16571 - 18. Januar 2022 - 16:49 #

Und ich hatte nur 65 Mrd geboten...ich armer Tropf

Maestro84 19 Megatalent - - 15839 - 18. Januar 2022 - 17:04 #

Steck halt nicht jeden Monat zehntausend Euro in GG rein.

Maverick 33 AAA-Veteran - - 801288 - 18. Januar 2022 - 17:22 #

Verwechselt du ihn da nicht mit Danywilde? ;-)

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 41799 - 18. Januar 2022 - 17:31 #

Ich schau da eher auf Kriesing :)

Maestro84 19 Megatalent - - 15839 - 18. Januar 2022 - 18:52 #

Unter hundert Mille kommt Dany doch gar nicht in die Top 5 bei Spendenaktionen rein.

vgamer85 21 AAA-Gamer - P - 28465 - 18. Januar 2022 - 16:56 #

Und damit Gratulation an Microsoft :-) Der Sieg ist so gut wie sicher gegen...naja fast:D Schauen wir mal was so kommt.

Aber diese Summen...hätte gerne mal 100K davon aufm Konto xD

Bobafetta1895 10 Kommunikator - 388 - 18. Januar 2022 - 16:56 #

Wahnsinn! Momentan ganz schöne Übernahmen unterwegs. Bin gespannt ob Sie ActivisionBlizzard gut integriert bekommen...

Sir MacRand 12 Trollwächter - - 1019 - 18. Januar 2022 - 17:01 #

Eigentlich sollte sich nur was an der Verfügbarkeit der Produkte auf den verschiedenen Plattformen tun. Die Qualität und Machart der Spiele wird sich wahrscheinlich nicht ändern.
Ich gehe allmählich zu Nintendo und PC only über. Denn der Großteil der geilen Titel kommen auch auf PC, inzwischen sogar Sony-Exclusives. Nur für Nintendotitel brauch man noch eine eigene Konsole.

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71693 - 18. Januar 2022 - 17:14 #

"Ich gehe allmählich zu Nintendo und PC only über."

Gute Wahl, mache ich schon immer so. ;-)

Patorikku 16 Übertalent - 5847 - 19. Januar 2022 - 14:16 #

Naja die Xbox war ja im Grunde schon immer ein "customized PC" wenn man mal ehrlich ist. Hab selber alle Xboxen und Nintendo-Konsolen und sehe mich aber auch "nur" als PC- und Nintendospieler, da die Xbox im Grunde nur ein "Comfort PC" ist, meines Erachtens, der Konsolencharakter ist dort nicht wirklich mehr vorhanden, ich meine man kann Maus, Tastatur anschließen, man kann Office nutzen, im Internet surfen etc..pp.

Aber als Spielefan generell finde ich es nicht gut. MS hat schon Rare und Lionhead ruiniert, mit ihrem Corporative Spirit zerstören die noch die tollsten Entwickler. Gut, böse Zungen behaupten, die besten Tage von Blizzard seien auch schon gezählt ;)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 19. Januar 2022 - 15:04 #

"MS hat schon Rare und Lionhead ruiniert"
Ich schrieb das gerade vor ein paar Tagen woanders, Rare ist mitnichten ruiniert. Und was Lionhead angeht bedauert Phil Spencer die Schließung.Dass Lionhead Ms 75 Millionen Verlust vor der Schließung eingebracht hat will anscheinend auch keiner hören. Zu guter Letzt, warum nur wird immer sowas aus der Mottenkiste gekramt? Das war erstens ein anderes Ms, mittlerweile sind sie deutlich besser unterwegs. Zweitens kann man auch Ms mal eine zweite Chance geben. Dieses permanente widerkäuen alter Kamellen in Verbindung mit "Weil das damals so war ist bewiesen dass sie auch in Zukunft alles kaputtmachen" st mittlerweile eher ermüdend zu lesen.

Patorikku 16 Übertalent - 5847 - 19. Januar 2022 - 15:16 #

"Rare ist mitnichten ruiniert".

Naja die Everwild-Entwicklung kommt nicht voran. Auf der Xbox One haben sie 2*(!) Spiele veröffentlicht, eines davon ist eine Spielesammlung alter Titel, dass andere ist Sea of Thieves.

Wo bleiben die Hammergames der alten Rare-Ära, das neue Kameo, Spiele im Stil von Diddy Kong Racing, Starfox Adventures oder Conker's Bad Fur Day. Klar exisitiert der Entwickler noch, dementsprechend kann man finanziell nicht von einem "Ruin" sprechen, aber inhaltlich ist der Entwickler doch deutlich entkernt.

Die Playtonic-Jungs beweisen dieses doch eindeutig.

* Kinect-Spiele und Mithilfe bei ausgelagerten IPs nicht gezählt.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 19. Januar 2022 - 15:43 #

Und woher nimmst du die Gewissheit dass es Rare ohne Ms besser ergangen wäre? Mal ab davon dass sie den Kauf selbst forciert haben. Zudem haben sie auch Kinect Sports Rivals gemacht. Und Rare Replay sind gesamt 30 Spiele. Egal ob alt oder nicht.

Cyd 20 Gold-Gamer - P - 21182 - 19. Januar 2022 - 15:43 #

Naja, Konami und viele andere haben sie ja auch kapu... oh... nun.... ok.

Patorikku 16 Übertalent - 5847 - 19. Januar 2022 - 15:54 #

Das sage nicht ich unwichtiger GG-User, sondern ein ehemaliger Mitarbeiter:

"Ich denke, Rare ist komplett am Arsch. Und das ist nicht ihre eigene Schuld, sondern die von Microsoft. Sie haben das Unternehmen komplett ruiniert und das bringt mich jeden Tag meines Lebens zum Weinen."

(Grant Kirkhope)

https://www.gamersglobal.de/news/55584/grant-kirkhope-microsoft-hat-rare-ruiniert

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 19. Januar 2022 - 15:56 #

Heute morgen fiel mein Brot runter. Bin sicher mein Arbeitgeber ist schuld. :)
Nee ernsthaft, die News ist 8 Jahre alt. Und nur weil ein Ex Mitarbeiter rumheult ist es nicht die ultimative Wahrheit. Mal ab davon wie gesagt, das waren andere Zeiten. Warten wir mal Everwild ab. Wenn das Mist wird reden wir weiter. :)

Patorikku 16 Übertalent - 5847 - 19. Januar 2022 - 15:57 #

Naja, hab mich viel damit auseinander gesetzt, da ich ein großer Fan der alten Rare-Titel war. Unter Nintendo hatten sie eine große kreative Freiheit und bei MS fing es an mit Businessplänen, Time-Tables und ständigen Teamsitzungen mit "wichtigen" Besprechungen mit irgendwelches MS-Fuzzis die von Spielen soviel Ahnung hatten wie Oma Brömmelkamp von NFTs.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 19. Januar 2022 - 16:52 #

Hihi, bei Nintendo gab es natürlich keine Termine. Was für ein Paradies. :D
Das mit Leuten diekeine Ahnung haben und blöd daherquatschen ist ja leider ein Problem das nicht nur Spielefirmen haben. Wie oft hab ich selbst arbeitstechnisch sowas mitgemacht....

Baumkuchen 18 Doppel-Voter - 9824 - 20. Januar 2022 - 17:46 #

Jetzt mach ich mich mal unbeliebt: Rare wird meiner Meinung nach ein wenig zu hoch gelobt für alte Titel, die sehr oft schlecht gealtert sind. Und damit schließe ich stellenweise sogar schon DKC ein. Von Battletoads ganz zu schweigen. Aber insbesondere Conker und alles, was danach schon zur N64 geplant wurde und dann am GCN oder der Xbox erschienen sind.

Patorikku 16 Übertalent - 5847 - 20. Januar 2022 - 19:36 #

Mhm. Diddy Kong Racing war zu seiner Zeit im Singleplayer das bessere Mario Kart 64. Rares Glanz hatte auch viel mit Technik zu tun, Banjo, DK64 waren ja im Grunde nach der Super Mario 64-Formel gestrickt. Gerade im englischsprachigen Raum genießen sie noch aufgrund der Spectrum-Spiele einen hohen Stellenwert, als altes C64-Land konnten hier die meisten über den Spectrum ZX nur lachen, aber Knight Lore & Co waren damals absolute Sensationen auf der Insel.

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25052 - 20. Januar 2022 - 21:05 #

Die meisten Rare-Klassiker sind halt vom N64 und N64-Titel sind alle nicht gut gealtert.

Zu ihrer Zeit waren GoldenEye, Perfect Dark, Banjo Kazooie, Conker und Diddy Kong Racing der Hammer. Aber heute kann man die ungenaue Steuerung, den Origami-Look, die Matschtexturen und das Dauergeruckel halt kaum noch ertragen.

Ist mit PSX-Titeln ja nicht anders. Alles ziemlich schauderhaft.

Das war für 3D halt die Ära, die das Atari VCS 2600 für 2D war. Sowas wie Pitfall war dort ja auch technisch sehr beeindruckend und wegweisend für Spiele. Aber wer hat noch Spaß daran, das zu spielen? Ist für einen 5min-Nostalgie-Flash ganz nett, aber für mehr auch nicht.

Patorikku 16 Übertalent - 5847 - 21. Januar 2022 - 11:52 #

Mhm soweit würde ich nicht gehen. Gerade Ocarina of Time und Mario 64 haben sich gut spielerisch gehalten. Als Atari VCS-Fraktion der 3D-Ära würde ich eher die frühen Alone in the Darks auf dem PC oder die ersten Polygon-Gehversuche auf Mega CD und SNES sehen....

Green Yoshi 22 Motivator - P - 32174 - 19. Januar 2022 - 19:41 #

Auf dem N64 war das Qualitätsniveau der Rare-Spiele auf einem unglaublichen hohen Niveau, das in der Industrie damals seinesgleichen suchte. Danach ging es nur noch abwärts. Vielleicht wäre ihnen das auch bei Nintendo passiert, aber das werden wir nie erfahren.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 19. Januar 2022 - 19:50 #

Eben. :)

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25052 - 19. Januar 2022 - 20:47 #

Es gibt schon Indizien, die das eher ausschließen.

Z.B. begann die Entwicklung von Perfect Dark Zero und Kameo schon zu ihren Nintendo-Zeiten und nach dem Kauf wurden sie zu Xbox-360-Launchtiteln umgewandelt. Und das waren noch wirklich gute Titel, die auch technisch herausragend waren. Perfect Dark Zero war z.B. eines der ersten Spiele mit virtual displacement mapping (deutlich vor Gears of War und Crysis, die es salonfähig gemacht haben) und bei Kameo hatte man enorme Gegnermassen, die sogar heute noch beeindruckend sind und die nur sehr wenige Spiel bisher boten.

Die Entwicklungen danach, die komplett in ihre Microsoft-Zeit fielen, waren nur eher mittelmäßige Spiele und technisch auch nicht mehr beeindruckend.

Und es gibt halt keine einzige Spielefirma, die unter Microsoft richtig aufgeblüht ist. Bestenfalls wurde das Niveau gehalten oder es ging halt bergab wie bei Rare, Bungie und Lionhead.

Davon abgesehen, gibt es ja Statements von Leuten wie bspw. Peter Molyneux, die auch klar sagen, dass MS ein Kreativitätskiller ist.

Wunderheiler 21 AAA-Gamer - 30459 - 19. Januar 2022 - 21:42 #

Ich finde die Viva Piñata Teile sind auch sehr gut und haben auch unter Microsofts Flagge viel vom alten Flair gezeigt.

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25052 - 20. Januar 2022 - 10:37 #

Gut, die hab ich nie gespielt, das kann ich nicht beurteilen. Aber sie sind zumindest ziemlich in Vergessenheit geraten, während über sowas wie GoldenEye, Perfect Dark, Donkey Kong Country usw. noch immer geredet wird.

Wunderheiler 21 AAA-Gamer - 30459 - 20. Januar 2022 - 10:52 #

Auch nicht weniger in Vergessenheit als eben Kameo und PDZ

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25052 - 20. Januar 2022 - 11:29 #

Das stimmt. Die beiden gelten ja auch nicht als Klassiker, was ich persönlich nie so ganz verstanden habe, fand beide super. Aber das kann bei Viva Piñata natürlich auch so sein.

ds1979 18 Doppel-Voter - - 9090 - 20. Januar 2022 - 10:28 #

Klar wenn der große NFT Molyneux und Schöpfer von Godos das sagt, echt der Typ hat fertig.

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25052 - 20. Januar 2022 - 10:35 #

Im Gegensatz zu dir hat er nicht einfach nur ein paar polemische Sätze rausgehauen, sondern das nachvollziehbar begründet.

Da waren Punkte dabei wie dass es viel zu viele Meetings gibt und vieles eher mechanisch und nicht kreativ angegangen wird. Was ziemlich typische Probleme sind, wenn die eigene, eher kleine Firma plötzlich Teil eines großen Konzerns wird. Ich hab das auch schon erlebt und das deckt sich nahezu 1:1 mit Molyneux' Erfahrungen.

Die Spiele, die er vor Microsoft gemacht hat, waren auch nahezu alle sehr gut und auch die Fable-Teile waren ja nicht schlecht.

Seine Aussagen zu Microsoft dann mit seinen Projekten Jahre später zu vergleichen, ist wenig zielführend.

Wunderheiler 21 AAA-Gamer - 30459 - 20. Januar 2022 - 10:54 #

Warum ist es falsch mit seinen jetzigen Spielen zu argumentieren? Jetzt ist er doch wieder ein kleines Studio und könnte Spiele wie früher kreieren.

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25052 - 20. Januar 2022 - 11:47 #

Die Statements zu Microsoft kamen, nachdem er die Firma verlassen hatte. Also vor Godus.

Dass er schon immer ein Dampfplauderer war, heißt ja nicht, dass seine Kritik an MS nicht berechtigt wäre. Sind ja zwei sehr unterschiedliche Themen.

Und ich würde den Aufbau einer Firma in den 80ern und 90ern auch nicht unbedingt mit 2013 gleichsetzen. Wenn man damals eine Firma mit 30 Leuten aufgebaut hat, konnte man Triple-A-Spiele entwickeln. Das ist mit so einem Team heute nahezu unmöglich. Auch alles zum ersten mal via Crowdfunding statt mit einem Publisher, der am Ende nochmal lieber Geld nachschießt statt alles abzuschreiben, zu machen, ist eine ganz andere Welt.

Da hat er halt ziemlich versagt. Aber wie gesagt, das spielt bei der Beurteilung, wie die Entwicklung unter MS ist, keinerlei Rolle.

Wunderheiler 21 AAA-Gamer - 30459 - 20. Januar 2022 - 11:50 #

Vielleicht hat er aber auch "nur" den Übergang nicht geschafft. Wie du schon schreibst ist die Entwicklung von heute ja nicht mit damals zu vergleichen. Die Fehlschläge könnten also auch daran liegen, dass er mit der modernen Spiele-Entwicklung nicht mehr klar kam (was er jetzt ja auch zeigt). Da kommt es dann gelegen, die Probleme einem Moloch in die Schuhe zu schieben.

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25052 - 20. Januar 2022 - 12:33 #

Seine Spiele unter MS waren aber ja noch durchaus gut. Keine Megahits, aber ich mochte Fable gern und die Spiele hatten auch interessante Ideen und Konzepte. Wertungen waren auch entsprechend.

Zur Zeit, wo er sich über Microsoft ausgelassen hat, gab es auch noch keine Probleme mit Godus, dessen Entwicklung ging da gerade erst los. Und wie gesagt, es war gut begründet. Und für mich als jemanden, dessen Arbeitgeber gerade eine ähnliche Entwicklung nach der Übernahme durch einen riesigen Konzern durchmacht, auch alles sehr nachvollziehbar. Ich hab genau die gleichen Übel gerade.

Warum Molyneux das Vorgehen von MS nicht gut beurteilen können soll, weil er Jahre später mit Godus viele Probleme hatte, kann ich nicht nachvollziehen. Nach der Logik dürfte dann auch kein Spielemagazin Spiele bewerten können, weil die wenigsten Redakteure gute Spiele entwickeln könnten.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 441186 - 20. Januar 2022 - 13:55 #

Du hast da grundsätzlich was fehlverstanden: Godus (und anscheinend auch der neue NFT-Kram) war/ist monetär höchst erfolgreich für ihn und sein Studio, nach allem, was ich weiß. Du beurteilst das aus Core-Gamer-Sicht (wo ich dir zustimme), aber nach allen Regeln der kapitalistischen Welt, in der wir leben, hat er es richtig gemacht und sehr wohl den "Übergang" geschafft. Ändert nichts an den Lügen in Bezug auf die Godus-Vermarktung (konkret bez. Gewinn des "Freirubbel-Spiels"), natürlich.

Molyneux ist auch kein "Dampfplauderer", denn er hat über Jahrzehnte Spiele geliefert, sehr gute zumeist. Er hat halt fast immer viel zu viel versprochen und ist ein begnadeter Geschichtenerzähler, dem man leicht auf den Leim geht. Aber "Dampfplauderer" trifft es einfach nicht, ohne Molyneux wäre die Spielelandschaft der späten 80er, gesamten 90er und teils noch 00er Jahre ärmer gewesen.

Ansonsten siehe Bruno: Molyneux' Schwächen und Verfehlungen invalidieren nicht seine Kritik an einem Publisher/Plattform-Betreiber, den er kennengelernt hat.

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25052 - 20. Januar 2022 - 14:34 #

Das "Dampfplauderer" war ja von mir. Für mich ist das kein Lügner oder Betrüger, sondern jemand, der einfach aus dem Blauen heraus sich Sachen ausdenkt und so darüber redet als wären sie eine schon fest geplante Sache. Ohne zu wissen, ob es machbar ist oder nicht.

Und das trifft schon genau auf Molyneux zu, gab er ja selbst auch schon einige Male zu.

Ob die Sachen dann auch umgesetzt werden, ist wieder ein anderes Thema. Im Falle von Molyneux wird es wohl so 50/50 sein. Als Betrüger sehe ich ihn ja nicht.

Ich beziehe das auch eher auf frühere Spiele wie Black and White oder Fable, da waren seine Visionen auch durch Techniklimitierungen nicht möglich oder es war spielerisch problematisch.
Bei Godus dürften die Probleme eher monetärer und damit auch resourcentechnischer Natur gewesen sein.

Patorikku 16 Übertalent - 5847 - 20. Januar 2022 - 15:02 #

Naja Molyneux hat ja bei aller Plauderei auch viel geliefert, Black & White, Fable & Co beweisen dieses. Sicherlich hat auch MS dazu gelernt, gerade Phil Spencer gibt sich ja sichtlich Mühe der neue Iwata/Reggie auf Seiten Microsofts zu werden. Nichts desto trotz ist man als alter Core-Spieler der schmerzlich ein Studio nach dem anderen unter MS hat eingehen sehen vorsichtig skeptisch geworden. Hab selber alle Xboxen & Gamepass Ultimate, ist nicht so, dass ich MS den Erfolg nicht gönne, dennoch ist Vorsicht geboten ob ein StarCraft III, Diablo 4 & Co unter MS-Flagge wirklich an alte Größe anknüpft.

Ich denke alte Rarefans können ein Lied davon singen wenn sie die Xbox-Inkarnationen von Conker, Perfect Dark, Killer Instinct und Battletoads bedenken...

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25052 - 20. Januar 2022 - 15:27 #

Ich sehe MS aktuell ja auch eher als Spielfirmen-Ruinierer an bis sie mir mal das Gegenteil beweisen. :-)

Interessant wird es auf jeden Fall mit Bethesda und Blizzard. Das sind ja keine einzelnen Studios wie Rare oder Lionhead, sondern große Spielekonzerne mit einigen Tochterfirmen.

Die bekommt auch ein MS schwerer kaputt. :-) Wobei Bethesda und Blizzard sich schon vor dem MS-Kauf ganz alleine immer weiter verschlechtert haben. Wenn es jetzt weiter bergab geht, muss das nicht mal an MS liegen. :-)

Warum Phil Spencer so einen guten Ruf hat, verstehe ich ehrlich gesagt nicht so ganz. Der hat zwar abseits von Spielen viel Gutes für die Xbox-Plattform geleistet (die beste Hardware, Abwärtskompatibilität, Crossplattform, Gamepass), aber bei Spielen war es bisher sehr mau. Einfach nur bestehende erfolgreiche Marken innovationslos fortgesetzt. Der Typ ist ja immerhin seit jetzt acht Jahren für Xbox zuständig, da müsste man schon längst positive Effekte sehen, da Spiele heute drei bis fünf Jahre entwickelt werden. Getan hat sich bisher aber fast nichts. Halo Infinite, Forza Horizon 5, Gears 5... same procedure as every episode.

Wunderheiler 21 AAA-Gamer - 30459 - 20. Januar 2022 - 15:36 #

Rare hat immerhin das scheinbar sehr erfolgreiche Sea of Thieves, dazu ist der Flight Simulator wieder gekommen, ebenso die Strategiespiele (sowohl Gears als auch AoE). Zudem dürfte er ja nicht direkt in der Entwicklung beteiligt sein, sondern in der Richtung. Und die geht auf jeden Fall in die richtige. Sowohl von den von dir angesprochenen Punkten (denke da hat er signifikanten Einfluss drauf), als auch bei der Wiederbelebung einiger Marken

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 20. Januar 2022 - 15:36 #

Musst es so sehen, warum sind die Spiele so? Weil scheinbar der Spieler es so will! :)

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25052 - 20. Januar 2022 - 16:30 #

Die Spieler nehmen schon auch neue Marken dankbar an, siehe z.B. Ghost of Tsushima oder Horizon Zero Dawn. Ist für den Publisher/Entwickler halt nur riskanter. Und da ist Sony schon deutlich risikobereiter als Microsoft und Nintendo.

Geht ja auch nicht immer gut, siehe z.B. Days Gone, was ein wirklich gutes Spiel ist, aber trotzdem wohl deutlich hinter den Erwartungen blieb.

Wunderheiler 21 AAA-Gamer - 30459 - 20. Januar 2022 - 15:24 #

Ich hab mich da vielleicht nicht richtig ausgedrückt, ich fand die Spiele von ihm super. Selbst ihn als Typ und seine “Geschichten” mag ich. Genauso wenig würde ich die Wahrheit seiner Erlebnisse absprechen, aber das verteufeln von MS find ich (zu) krass, die neuerlichen AAA Produktionen brauchen in meinen Augen einfach vielfach sowohl Plan als auch Steuerung. Damit kommt einer wie er, der sonst viel Entscheidung und Einfluss hatte, vielleicht schwerer klar. Ich könnte mir vorstellen dass einiges seiner Verstimmung daraus resultiert.

Patorikku 16 Übertalent - 5847 - 20. Januar 2022 - 12:15 #

Sehe das auch so. MS kommt halt von der Business-Seite. Und Rare genoss unter den Nintendo den Luxus einen Publisher im Hintergrund zu haben, der Ahnung von Spielen hat.

LRod 19 Megatalent - P - 13424 - 21. Januar 2022 - 13:31 #

Ich würde behaupten, dass MS in Sachen Spielekompetenz in den letzten Jahren sehr viel weiter sein wird als damals.

crackajack 11 Forenversteher - 651 - 19. Januar 2022 - 16:50 #

(gescheiterte) XBox Live Preiserhöhung fällt dann aber unter Ära "anderes MS"?.

Auch wenn es derzeit wohl unmöglich ist ihre Ambition und scheinbaren guten Willen (die Xbox has no Games Lücke zu schließen) zu ignorieren, MS hat schon des öfteren Chancen bekommen und außer durch tiefen Griff in die Börse wohl bisher eig. noch recht wenig vorzuweisen/aufgebaut.
Man hat nun dermaßen expandiert dass Erfolg eig. unausweichlich sein sollte, Bethesda hat eine eigene Struktur, die man nicht stören wird, und trotz der Probleme bei Activision lief der Laden profitabel mit Tendenz nach oben.

Nur kaufen und nun die Gewinne kassieren wird nicht nur reichen, sondern bringt Sony ja als relativ kleineren Fisch in eine Bredouille.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 19. Januar 2022 - 16:55 #

"gescheiterte) XBox Live Preiserhöhung fällt dann aber unter Ära "anderes Ms"
Klar warum nicht? Ist man für dich nur gut wenn man nicht an der Preis schraube dreht? Ich denk mal der Betrieb der ganzen Infrastruktur kostet auch nicht wenig Kohle, und das ganze wird nicht billiger. Natürlich versucht man dann Kosten aufzufangen. Sehe da nichts verwerflich dran.

Inso 18 Doppel-Voter - - 9484 - 19. Januar 2022 - 17:52 #

Microsoft (am PC) heute:

https://www.golem.de/news/edge-browser-microsoft-will-installation-von-chrome-verhindern-2112-161550.html

https://www.windowscentral.com/windows-11-will-open-some-links-edge-whether-you-it-or-not

Und während man sich bemüht, dem User das Leben so schwer wie möglich zu machen, patcht man ihm das System fröhlich kaputt (alles aus den letzten acht Wochen):

https://www.heise.de/news/Sicherheitsupdates-vom-Januar-2022-mit-massiven-Kollateralschaeden-in-Windows-6325265.html

https://www.heise.de/news/Code-Schmuggel-Sicherheitsluecke-in-Windows-nur-halbherzig-geschlossen-6288402.html

https://www.heise.de/news/Nach-Microsoft-Patch-repariert-Windows-manche-Anwendungen-kaputt-6272492.html

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25052 - 19. Januar 2022 - 18:10 #

Das erste genannte Problem hatte bei uns in der ganzen Firma das VPN gekillt. In Homeoffice-Zeiten ein großer Spaß. :-)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 19. Januar 2022 - 19:35 #

Klar. Zock Zeit! :)

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25052 - 20. Januar 2022 - 10:45 #

Zum Glück nicht, die Woche war schon stressig genug. Als einer der wenigen Privilegierten mit Adminrechten konnte ich das Problem für mich in ein paar Minuten lösen, da ich das Problem und seine Lösung schon von einem Kollegen kannte, bei dem die Updates einen Tag vorher ausgerollt wurden.

Aber mit den restlichen Leuten hatte die IT an dem Tag viel Spaß. Will gar nicht wissen, wieviele Stunden Arbeitszeit die Schlamperei von Microsoft an dem Tag vernichtet hat.

Wie eine Firma, die den Großteil ihrer Umsätze mit Firmen macht, während einer Pandemie bei einem Update, was VPN betrifft, nicht alle VPN-Arten durchtesten kann, ist mir ein Rätsel. Hoffentlich zieht es eine größere Firma mal durch und verklagt sie auf Schadensersatz. Dann werden auch mal diese "Wir haften für nix!"-Passagen aus ihrer EULA auf den Prüfstand gestellt, das wäre auch mal dringend nötig.

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71693 - 20. Januar 2022 - 10:12 #

Jup, bei uns geht's auch aktuell nicht, wenn man das Update isntalliert hat. Zum Glück konnte ich es bei mir bisher verhindern. ;-)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 19. Januar 2022 - 19:35 #

User 1: Du, der Patch heute hat mein System gekillt.
User 2: Ms... diese Idioten... Ich schreib das mal im Forum.
Im Forum: Ey User 1 hat heute ein Patch das System gekillt.
User 3: Boah, das ist mir auch mal passiert. Ich schreib das in meinen Blog.
Ein wenig später: Alle Leute die mal ein Problem hatten, haben sich wieder aufs böse Ms eingeschossen.
Am Ende steht auf Heise und Co: Microsoft patcht Win mal wieder kaputt.
Millionen von Usern wie ich die keine Probleme haben reiben sich mal wieder verwundert die Augen.
End of Story :)
Was ich dir damit sagen will, du kannst Links wie wild posten, um zu beweisen wie böse kundenfreundlich Ms doch ist. Tatsache ist, dass es beim patchen immer Pannen geben kann, sie aber meist nur einen Bruchteil der Userschaft betreffen. Und meist (nicht immer) sind es die welche ihre Systeme einen Scheiss pflegen, bzw krude Konfigurationen haben. Und dass Millionen keine Probleme haben interessiert dann nicht. Hauptsache man kann wieder meckern.

Inso 18 Doppel-Voter - - 9484 - 19. Januar 2022 - 21:17 #

Erstmal schön dass du kein Wort zum Browser verloren hast^^.

Und nein, das sind keine Einzelfälle.
Du findest genug Beiträge von Microsoft-Mitarbeitern dass die interne QA mittlerweile sehr ausgedünnt ist und das Testen auf den Kunden abgeladen wird (in der CT war da auch mal ein sehr ausführlicher Artikel zu).
Du findest genug Berichte wo die Nutzer der Vorabversion Microsoft in ihrem eigenen Forum auf die Probleme hinweisen, und kurz danach gehen die Versionen dann trotzdem live. Einen Link dazu hab ich dir sogar schon vor nicht mal einem Jahr gepostet.

Wir reden immerhin bei den News da oben von einem Zeitraum von ACHT Wochen! Schau mal die Newssektionen durch was so über das Jahr passiert, da hast du seitenweise Ergebnisse. Klar kann mal was passieren, aber die schaffen es ja mit jedem Release einen neuen kritischen Fehler auszuliefern.
Es ist extra auch eine News dabei, die zeigt dass man selbst wenn man das Problem kennt, es nicht mit der nötigen Sorgfalt patcht. Spätestens da sollte doch wirklich _jedem_ auffallen, dass sie einfach nur Code zusammen werfen und schnell releasen, anstatt ein halbwegs sorgfältig geschaffenes Produkt auszuliefern.

Auf der anderen Seite dann die Aktion mit dem Edge. Da wird über die Konkurrenz gelogen, da wird dem unbedarften User Angst gemacht - um den eigenen Schnüffelbrowser durchzusetzen. Spätestens da sieht man doch wunderschön, welche Taktik man fährt. Das ist _genau_ das Microsoft von früher, das sich bei seinem IE nie an die _eigenen_ Vorgaben gehalten hat, damit die anderen Browser nicht richtig funktionieren. Das _war_ die zweite, ach was, x-te Chance, die du oben gefordert hast - und was ist: sie lügen dir heute immer noch genau so dreckig ins Gesicht wie früher.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 19. Januar 2022 - 21:31 #

Und lass mich raten. Das machen nur sie. :)
Was nun den Edge angeht, den nutze ich nicht. Auch nicht gezwungenermaßen. Zudem bin ich nicht unbedarft. Und bilde mir gerne meine eigene Meinung. Danke dass du das respektiert, und mich nicht weiter zu überzeugen versuchst wie böse Ms ist. :)

Inso 18 Doppel-Voter - - 9484 - 19. Januar 2022 - 22:33 #

Ja, das machen nur sie so. Schau mal die News nach kritischen Problemen bei Android, iOS oder MacOS - Updates durch, wie oft danach Probleme auftreten und Hotfixe verteilt werden müssen. Ganz andere Welt.

Und nein, dich zu überzeugen hab ich doch schon lange aufgegeben^^. Nur war deine Heiligsprechung dann hier irgendwann an einem Punkt, wo ein entsprechender Gegenpost dann doch mal sein musste. Zumindest an einer Stelle - dass es Rare ja (ohne Quelle) gut gehen muss, während mindestens ein Mitarbeiter belegbar von Problemen spricht, oder dass Lionhead ja Verluste eingefahren hat ohne die Hinterfragung wie viel davon eine Etage weiter oben verbockt wurde hätte ich mir genau so raus picken können, nicht dass wir uns da falsch verstehen ;)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 19. Januar 2022 - 22:59 #

Keine Sorge. Ich mag es mich mit dir zu kabbeln.:D
Mein letzter Satz einen Post zurück war auch nicht so bierernst gemeint. :)
Aber damit wir uns nicht falsch verstehen, ich spreche Ms mitnichten heilig. Hab selbst in der Vergangenheit oft genug über ihre Praktiken geflucht, allen voran beim Win Phone. Aber ich halte nicht viel davon an vergangenen Sachen festzuhalten. Und wenn ich der Meinung bin dass eine Firma auf einem guten Weg ist kann man das auch sagen. Einen dann gleich als Heiligsprecher, Verteidiger, whatever zu titulieren ist imo total unnötig. Klar gibt es bei Win immer wieder mal Probleme, allerdings werde ich davon auch wirklich immer verschont. Bin wohl ein Lucky Bastard. :D
In der News geht es aber um die Gamesparte, und hier muss man wirklich ne Hasskappe haben um nicht zu sehen dass Ms derzeit sehr gut für Spieler funktioniert. Und aus Fehlern der Vergangenheit abzuleiten dass ja alle frisch gekauften Studios mit Sicherheit jetzt ruiniert werden finde ich eben einfach unsinnig. Einfach mal abwarten und Tee trinken.

Inso 18 Doppel-Voter - - 9484 - 19. Januar 2022 - 23:52 #

Das Heiligsprechen (was ich bewusst als "tun" und nicht als "du bist" ausgedrückt hab ;) ) war halt drauf bezogen dass du so Sachen wie die Kritik von dem Mitarbeiter direkt als "die Person ist halt unzufrieden, der muss eine Ausnahme sein" abgetan hast, die Bürokratie bei MS dann BigN ebenso unterstellt hast usw. Das klang schon sehr nach "auf ein Ziel hin arbeiten", und weniger nach einer offenen Diskussion. Daher der kleine Seitenhieb^^.

Das Funktionieren des Passes für Spieler ist halt eine Frage des Standpunktes und der persönlichen Situation. Wie viel Zeit hab ich? Kaufe ich sonst zum Vollpreis oder Sale? Bin ich jemand der seine Spiele am Stück oder mit längeren Pausen spielt?
Auch ist die Frage, ob ich einfach nur günstig spielen will, oder ob ich das Gesamtbild betrachte. Wenn ich Fleisch aus Prinzip nur mit hoher Haltungsstufe kaufe, Wert auf Fairtrade lege usw, mache ich mir solche Gedanken auch beim Spielekauf. Wo ich eher bei Epic als bei Steam kaufe, obwohl ich bei Steam alles unter einem Launcher und komfortabler hätte. Da rechne ich dann auch im GP halt nicht nur die Spiele auf den Euro runter, sondern sehe ebenso auch die Schattenseiten. Dass da ein Konzern sehr viel Marktmacht sammelt, der gern mit unfairen Mitteln spielt, und der das Kundenwohl nicht sehr hoch ansetzt. Der gerade den anderen den Markt durch sein subventioniertes Angebot kaputt macht. Der gerade die kleinen schnell in der Hand hat und dann die Regeln diktieren kann. Der massiv versucht meine persönlichen Daten auf allen Ebenen zu sammeln. Der..

Ich denke du versteht worauf ich hinaus will, und weswegen der GP vielleicht nicht von jeden Spieler nur positiv aufgenommen wird, obwohl er darüber ggf schon einiges Geld sparen könnte.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 20. Januar 2022 - 7:04 #

Ich versteh dich schon.
Allerdings sind Spiele für mich nichts lebensnotwendiges. Wenn es mir irgendwann zu blöd wird steig ich einfach aus.
Wenn mal es aus der negativen Warte wie du betrachtet, ist zb Fairtrade reine Augenwischerei. Wenn du Kaffee im Regal stehen hast links Fairtrade, rechts ohne, und der ohne wie immer deutlich billiger ist, greifen nun mal 9/10 zu ohne. Und sie werden ihr Kaufverhalten zu 99% nicht ändern. Ebenso wie kein Billigfleisch mehr etc. Der Handel zeigt seit Jahren auf, dass zwar viele nach Fairtrade und Tierwohl rufen, aber im Zweifel auf ihre Forderung pfeifen.
Und solange das so ist, sind Sachen wie Fairtrade imo auf einer Stufe mit Greenwashing. Erst wenn der Handel alles darauf auslegt, und eben nicht mehr Fairtrade Bananen neben Billo Bananen liegen wird sich was ändern für die Produzenten.
Was nun das Kundenwohl bei Firmen wie Ms angeht, ich bezweifle dass auch nur ein anderer Konzern auf Kundenwohl bedacht ist. Jedes größere Unternehmen ist in erster Linie auf Wachstum um jeden Preis ausgelegt.
Das sieht man abseits Ms in vielen Branchen. Und du entlarvt dich ja selbst mit überspitzt "Epic ist toll und Steam doof". Epic ist seit Erscheinen sehr aggressiv unterwegs. Und du meinst wirklich dass dies nicht auch irgendwann zulasten der Entwickler geht?
Mal ab davon schaue ich beim Gamepass nicht auf den Euro. Meiner ist bis Ende 23 gratis. An mir hat Ms mit GP seit Erscheinen keinen Cent verdient. Und Ende 23 schauen wir mal ob ich dafür zahle oder wieder kaufe. Wobei ich das nicht müsste, ich hab genug liegen.
Und was nun das Datensammeln angeht, das lassen wir mal lieber. Du bist mit Sicherheit auch einer derjenigen, die meinen dass sie wenn sie den Firmen das Leben schwer machen durch irgendwelche Verschleierungstricks, sie nichts über dich wissen. Jedoch ist mittlerweile meines Erachtens, egal wie sehr du dich anstrengt, es nicht mehr möglich Big Data zu entkommen. Der Zug ist abgefahren. Du hinterlässt immer Spuren. Auf die eine oder andere Weise.

Selo 12 Trollwächter - 921 - 20. Januar 2022 - 9:29 #

"Mal ab davon schaue ich beim Gamepass nicht auf den Euro. Meiner ist bis Ende 23 gratis. An mir hat Ms mit GP seit Erscheinen keinen Cent verdient."

GBA-Roms sind pfui, aber den eigentlich kostenpflichtigen Gamepass gratis nutzen ist es nicht? ;-)

Wunderheiler 21 AAA-Gamer - 30459 - 20. Januar 2022 - 9:50 #

Das eine ist illegal, das andere ein reguläres und beworbenes Angebot (ähnlich wie die Familien-Mitgliedschaft bei Nintendo) von Microsoft. Also definitiv ein großer Unterschied.

Selo 12 Trollwächter - 921 - 20. Januar 2022 - 15:06 #

Für die Familien-Mitgliedschaft von Nintendo muss aber jemand in der Familie bezahlen. Sich auf der gamescom 2019 mit Gamepass-Codes für die nächsten vier Jahre einzudecken, ist sicher nicht im Sinne des Erfinders. Entscheidender als die Frage "legal oder illegal?" sollte die Frage sein "wie kann ich die Entwickler der Spiele bestmöglich unterstützen?". Und da bringt es sicher mehr ein Gamepass-Abo abzuschließen als auf eBay gebrauchte GBA-Spiele zu kaufen.

Wunderheiler 21 AAA-Gamer - 30459 - 20. Januar 2022 - 15:31 #

Das stimmt, aber wenn Microsoft Gutscheine verteilt sehe ich auch das nicht verwerflich (auch wenn ich bei meinem Kommentar eher an den “Gold-Umwandel-Trick” gedacht habe). Und nur weil ein Entwickler an einem gebrauchten Modul nichts verdient, finde ich es falsch dass man es einfach kopieren und verteilen können soll. Es weiß niemand was der Hersteller mit dem Spiel noch vor hat.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 20. Januar 2022 - 15:37 #

Du hättest die Gutscheine bestimmt abgelehnt! ;)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 20. Januar 2022 - 10:02 #

Gratis heisst nicht zwangsläufig illegal. Ganz im Gegenteil, meiner wurde von Ms selbst finanziert mittels gratis Gamescom Gutscheinen. :)

Inso 18 Doppel-Voter - - 9484 - 20. Januar 2022 - 16:44 #

Fairtrade ist keine Augenwischerei, nur weil es nicht alle bzw. nur wenige Menschen nutzen. Greenwashing ist PR, bei Fairtrade zahle ich als Kunde ja mehr, was sich dann sowohl bei der "Herstellung" als auch beim Herstellenden positiv bemerkbar macht.
Ja, der Wandel kommt langsam. Aber du siehst ja in den Märkten bspw. mehr Bio und Fairtrade, weil die Leute es ja dann doch kaufen, und nicht nur weil der Markt das Image pflegen will. Klar kaufen auch genug die günstigeren Sachen, aber der Anteil wird halt immer geringer. Auch das Angebot an fleischlosen Produkten geht stetig hoch - die Leute kaufen durchaus mehr und mehr bewusst.

Diesen Zwang wie du ihn gerne hättest halte ich aber für falsch. Die Schere zwischen Arm und Reich geht immer weiter auseinander, da kannst du nicht einfach noch die Sachen gezwungenermassen teurer machen. Bzw. wir haben das Problem ja schon beim Strom und Heizöl. Mehr (auch noch subventionierte) Elektroautos die den Strompreis hoch treiben, die CO2-Steuer die das Heizöl massiv verteuert. Je mehr jemand verdient umso egaler ist ihm das, aber für einen nicht unwesentlichen Teil ist das schon ein Problem (ich halte schon heute jeden der einen Monat mit 446 Hartz-Euro übersteht für einen Magier^^, und die sind nur ein Teil der Gruppe).
Ist imo mehr diese Grünen-Logik, die den ÖPVN und das Nichtfliegen predigen, und dann mit dem dicken Audi vor dem Kanzleramt vorfahren und ständig durch die Gegend jetten. Aber klar, sie sind ja wichtig, lass mal die Unterschicht die Welt retten. Einfach mal den Pendlern den Sprit verteuern, und davon gut laufende Firmen bei der Ökoumstellung subventionieren und so. Geniales Konzept.
Sorry, ich schweife ab^^.

Wenn ich bei Microsoft von Kundenwohl spreche, dann von bspw. so Sachen wie oben erwähnt. Klar, kein Konzern ist mein Freund, jeder will Geld verdienen. Aber nicht jeder Konzern setzt glücklicherweise auf so Taktiken wie beim Edge. Der normale Fall ist ja, dass man ein Produkt anbietet, das der Kunde einfach nutzen _möchte_, und damit wird dann die Userzahl erhöht.
Und kaum eine Firma setzt auf so schlechte Patche, die der Kunde ausbaden muss. Letztens noch gefreut: um den Elite Controller zu konfigurieren muss ich nun online sein. Einfach ohne zu Fragen nachgepatcht, pfeif auf den Kunden. Null Mehrwert für mich als PC Nutzer, aber man will mich halt online bekommen. Nein, sorry, das ist schon die fieseste Art, mit dem Kunden umzugehen, und glücklicherweise keinesfalls Marktüblich.
Schönes, direktes Beispiel für Kunde ist König (allerdings ohne Gamingbezug, und auch wirklich nur bei diesem Thema^^) ist Amazon. Egal mit welchem Produkt du Probleme hast, oder mit welchem Seller: da tut sich was. Nichts mit Kaufdatum liegt ja schon über sechs Monate zurück, beweis uns mal dass du es nicht warst (wie bei Media Markt oder so), nein. Ist Kaputt, schick zurück, hier hast nen neues.

Der Epic Store: bricht
a) das Quasi-Monopol von Steam auf, und zahlt
b) dem Spieleentwickler deutlich mehr aus, obwohl der Kunde nicht mehr bezahlen muss.
Mit absolut transparenten Aktionen: Spielepreis wie bei Steam, freie Spiele separat, Gutschein der klar sagt: eine subventionierte Store-Aktion.
Eine microsoftwürdige Taktik wäre alle Subventionen in die Spielpreise im Store zu rechnen, diese somit deutlich günstiger als Steam anzubieten, und nicht groß zu kommunizieren dass da subventioniert ist. Auf dass die Spieler Steam die Schuld dafür geben, dass die Spiele bei ihnen teurer sind, während man sich dafür feiern lässt, und die Nutzerzahlen hochschnellen. Natürlich nur bis man entsprechende Userzahlen hat, und dann genau das machen was Steam vorher gemacht hat^^.

Denn warum der Gamepass so günstig ist wird ja völlig intransparent kommuniziert.
Und bei dem was sie sich mittlerweile an Studios einverleibt haben, sind sie auf dem besten Weg, ein Quasi-Monopol zu schaffen - nicht daran eins aufzubrechen. Nintendo hat eh ein eigenes Spielfeld, aber die Sony-Microsoft-Waage bekommt mittlerweile massive Seitenlage.
Das bedeutet aber nicht, dass Microsoft uns Spielern grundsätzlich günstigere Spiele bescheren wird, oder dass der GP den Entwicklern dauerhaft gut täte. Auf dem Konsolenmarkt haben wir ganz im Gegenteil aktuell eine sehr gute Situation: zwei Big Player mit der gleichen Zielgruppe, die um die Gunst des Spielers buhlen. Sollte sich das stark zu Microsoft verschieben _kann_ es nur schlechter für den Kunden werden. Und das bei einem Konzern, der schon bei seinem Explorer zeigt, dass er sich für keine hinterlistige Taktik zu schade ist und den Kunden (der ja om o.g. Beispiel einen anderen Browser nutzen will) einfach komplett ignoriert, sobald er irgendwie den Fuß in der Tür hat.
Sorry, aber das _kann_ doch nur schlecht für uns enden.

Und zu guter Letzt die Datensammelei: Klar versucht jeder so viel wie möglich an Daten zu bekommen, und bis zu einem gewissen Punkt lässt es sich nicht vermeiden. Es geht denen aber ja vor allem darum, aus den Daten ein Profil zu erstellen - _dann_ wird es für mich als Kunde fies. Und ein Profil wird um so besser, umso mehr Daten ein einzelner Konzern über mich bekommen kann. Also ist eine einfache Lösung, nicht alles über einen Anbieter laufen zu lassen. Und sie nach Möglichkeit auch so wenig wie möglich mit einem eindeutigen Profil, das am besten noch meinem Echtweltnamen zuzuordnen ist, verknüpfbar zu machen.
Wüsste man schon alles über dich, würde man nicht so kundenfeindliche Aktionen bringen, um an noch mehr Infos zu kommen. Die Masse spielt also auf jeden Fall eine Rolle, und da hat der User schon mit relativ wenig Aufwand viel Einfluss drauf.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 20. Januar 2022 - 17:06 #

Zum Supermarkt: Du sprichst doch ein Problem selbst an. Fairtrade ist teuer. Und gleichzeitig, wer Kauft in Lidl, Aldi und Co ein? Da dürfte der Anteil eben derer die es nicht so dicke haben eklatant hoch sein. Ergo bricht deine es ändert sich was These spätestens hier zusammen. Jemand der heute von der Hand im Mund lebt, hat nicht morgen zwangsläufig mehr Geld. Und wenn du keine Kohle hast, willst du billig, billiger, am billigsten. Da pfeift du auf Fairtrade. Ich spreche da durchaus aus eigener Erfahrung.
Zu Ms: OK, Ms ist ein hinterlistiger fieser Moloch, der nur das schlimmste für den Kunden will. Du hast mich überzeugt. :)
Zum Datensammeln: Wie gesagt, du kannst alles mögliche versuchen. Aber mit dem was du nicht bedenkst, kriegen sie dein Profil. Auch du bist schon Gläsern.....

Jürgen 26 Spiele-Kenner - P - 67251 - 20. Januar 2022 - 17:25 #

Auch bei Aldi kommt die Bio-Welle in Schwung. Und die Umstellung der Fleisch-Produktion oder auch bei den Eiern ist ja auch im Gange. Das machen die Konzerne ja nur, wenn sie sich etwas davon versprechen.
Klar ist der Anteil dieser Kundschaft gering. Aber er wächst. Das schließt ja nicht aus, dass es immer noch genügend Menschen gibt, die ihr weniges Geld auch nur einmal ausgeben können.

Inso 18 Doppel-Voter - - 9484 - 20. Januar 2022 - 19:12 #

Ich verstehe deine Argumentationslinie nicht so ganz. Natürlich wird sich nicht jeder ab morgen nur noch Biofleisch und Fairtrade kaufen. Und du wirst, sofern sich in diesem Land da nicht mal grundsätzlich etwas ändert, auch immer welche haben denen das Geld dafür komplett fehlt. Aber bei allen anderen sieht man doch dass sich was tut?
Allein beim Fleisch: vorbei die Zeiten dass man welches aus ordentlicher Tierhaltung nur bei ausgesuchten Metzgern und Höfen bekommt. Klar, Edeka verkauft an der Theke immer noch das Günstigste was sie bekommen. Aber _gerade_ bei Aldi (Süd) hier gibts hier wirklich die beste Auswahl an gutem Fleisch: viel Stufe 4, und was es auf dem Level nicht gibt ist zumindest auf 3 verfügbar.
Als Beispiel das Kilo Schweinegulasch(4) um die 16€, das Filet(4) um die 20€. Ersteres als Gyros und du zahlst nicht mehr als von der Pommesbude, und hast aber echt gutes Fleisch auf der Gabel - statt bei dem 11-13€ - Gulasch(1) vom Edeka (ohne Angebot). Gerade wenn man halbwegs ausgewogen isst und nicht Mittags nur ständig "viel Fleisch mit Gemüse zum Schmücken" erwartet, ist das doch (ab untere? Mittelschicht) absolut bezahlbar.

"
Zu Ms: OK, Ms ist ein hinterlistiger fieser Moloch, der nur das schlimmste für den Kunden will. Du hast mich überzeugt. :)
"
Schade dass ich nur in der Kommentarsektion unterwegs bin - _das_ wäre auf _ewig_ meine Forensignatur! :D ;)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 20. Januar 2022 - 19:45 #

Wir sollten uns mal privat treffen. Das gäbe glaub ich eine sehr interessante Konversation. Oder magst du mich im Podcast besuchen? :D

Inso 18 Doppel-Voter - - 9484 - 21. Januar 2022 - 14:44 #

Aktuell halte ich mich was Audio und Video betrifft im Internet komplett zurück, was ich aktuell jedoch aus mehreren Gründen überdenke. Wenn sich das ändert, komme ich gern auf das Angebot zurück :)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 21. Januar 2022 - 14:59 #

Sollte irgendwann Interesse da sein schick mir einfach ne Pn.

TheRaffer 22 Motivator - - 34167 - 21. Januar 2022 - 16:26 #

Ich kann es empfehlen. Hendrik hat komische Ansichten, aber lässt einen ausreden :)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 21. Januar 2022 - 16:30 #

Ähm, du verwechselst da was. Du warst derjenige der geile Spiele nicht zu schätzen weiß! :p

Akki 17 Shapeshifter - 7376 - 18. Januar 2022 - 17:01 #

Wow, kaum angezählt und schon eingesackt. Ich frage mich nur wo die Talente herkommen sollen, die aus den altehrwürdigen IPs wieder starke Spiele machen sollen. Ob man da querverschieben wird?

MrLetiso 06 Bewerter - 73 - 19. Januar 2022 - 11:10 #

Da MS nun gefühlt 30 Millionen Entwickler hat, wird sich immer ein talentiertes Studio für eine IP finden.

Starcraft Ghost von Arcane? Nehm ich.

rammmses 21 AAA-Gamer - P - 28260 - 18. Januar 2022 - 17:04 #

Das hat schon was von Monopolbildung. Ubisoft kriegen sie dann sicher auch noch.
Bin gespannt, ob und wann sie sich trauen, Call of Duty nicht mehr auf Playstation zu bringen.

vgamer85 21 AAA-Gamer - P - 28465 - 18. Januar 2022 - 17:18 #

Wer bleibt dann noch übrig nach dem Shopping, Microsoft, Sony, EA und die kleinen indies?:-)

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71693 - 18. Januar 2022 - 17:19 #

THQ Nordic und Tencent. ;-)

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 41799 - 18. Januar 2022 - 17:32 #

Tencent freut sich jetzt noch mehr über den bevorstehenden Kauf von Microsoft :D

vgamer85 21 AAA-Gamer - P - 28465 - 18. Januar 2022 - 17:35 #

Oh mein Gott, irgendeine riesige China Firma...hoffe nicht xD

Electronic Arts, hört ihr mich?bitte Fifa 23 doppelt oder dreifach so teuer machen und Ultimate noch weier pushen..dann könnt ihr vlt Tencent übernehmen!

Weryx 19 Megatalent - P - 14946 - 18. Januar 2022 - 18:38 #

Capcom und Nintendo.

MrLetiso 06 Bewerter - 73 - 19. Januar 2022 - 11:12 #

Ich möchte fast meinen, der japanische Stolz verbietet eine Übernahme durch den Amerikaner =D

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 218570 - 19. Januar 2022 - 12:42 #

Sind wohl eher Kandidaten für Sony selbst. :)

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25052 - 19. Januar 2022 - 17:45 #

Sony kann sich Nintendo nicht leisten. Nintendo ist steinreich. Hab beim WiiU-Debakel, wo sie mal Verlust machten, nachgerechnet, wieviele Jahre sie sich diese Verluste ohne neue Einnahmen leisten könnten. Alleine mit den Barreserven kam ich auf 67 Jahre. Und da waren sowas wie die Marken, die Grundstücke mitten in Kyoto und die eigenen Aktienanteile nicht eingerechnet.

Aktuell sind sie mit der Switch wieder sehr erfolgreich und haben zweistellige Milliardenumsätze in Dollar pro Jahr.

Was bei Nintendo oft auch untergeht, sind die extremen Verkaufszahlen ihrer Spiele. Sowas wie Mariokart wischt mit Call of Duty oder Assassin's Creed in der Hinsicht den Boden auf. Nintendo kommuniziert diese Erfolge nur so gut wie gar nicht, deswegen taucht das kaum in Spielenews auf. Hier mal die Switch-Top10 aus Wikipedia:

Mario Kart 8 Deluxe – 38.74 million
Animal Crossing: New Horizons – 34.85 million
Super Smash Bros. Ultimate – 25.71 million
The Legend of Zelda: Breath of the Wild – 24.13 million
Pokémon Sword and Shield – 22.64 million
Super Mario Odyssey – 21.95 million
Super Mario Party – 16.48 million
Pokémon: Let's Go, Pikachu! and Let's Go, Eevee! – 13.83 million
Splatoon 2 – 12.68 million
Ring Fit Adventure – 12.21 million

Alles Titel von Nintendo. Auf solche Zahlen in Summe kommen Sony und Microsoft mit ihren eigenen Titeln nicht.

Nintendo wird momentan ganz sicher niemand aufkaufen.

Patorikku 16 Übertalent - 5847 - 19. Januar 2022 - 14:18 #

In der Xbox-Doku "Power On" hat MS offiziell zugegeben, dass man sich in Kyoto damals über das Angebot, Nintendo zu kaufen "nur totgelacht habe", es hätte wohl keine weitere Reaktion gegeben.

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25052 - 19. Januar 2022 - 17:33 #

Nintendo ist ein seit 133 Jahren in Kyoto geführtes Unternehmen an dessen Spitze bis Iwata nur Familienmitglieder des Gründers standen. Kyoto hat als ehemalige Hauptstadt auch eine ziemlich spezielle Arroganz und Überheblichkeit und legt viel Wert auf Traditionen.

Ich weiß nicht, wie die Aktienverteilung ist, aber würde mal von ausgehen, dass die Mehrheit noch bei der Gründerfamilie liegt.

Dass die an Microsoft verkaufen, halte ich auch für ausgeschlossen. Erst recht wenn ein Teil mit Microsoft-Aktien bezahlt werden würde.

Dazu kommt noch, dass Nintendo selbst eine zweistellige Milliardensumme an Dollarumsatz pro Jahr generiert und auch Milliarden (in Dollar, nicht in Yen) an Barrerven hat. Von Marken wie Mario, Zelda & Co und auch großen Grundstücken sehr zentral in Kyoto (bin mal vom Bahnhof in zehn Minuten hingelaufen) mal ganz abgesehen, auch das ist alles zusammen Milliarden wert.

Zur PS3-Ära als Nintendo mit DS und Wii enorm erfolgreich und Sony mit Vita und PS3 eher ihren Tiefpunkt hatten, von anderen Bereichen des Sonykonzerns mal ganz zu schweigen, hätte Nintendo Sony rein finanziell gesehen wohl kaufen können. :-)

Aber wenn MS mal wieder ausgelacht werden will, können sie ja noch mal nachfragen. :-)

Elfant 25 Platin-Gamer - P - 62923 - 20. Januar 2022 - 0:12 #

Nintendo hat eine Wert von etwa 54 Milliarden USD, ABK lag bei 50,8 Milliarden USD und Sony 122,6 Milliarden USD. 2.183,2 Milliarden USD ist es bei MS. Rein vom Geld könnte MS die also alle kaufen und Tencent mit 464,6 Milliarden USD noch dazu, aber dazu müssen die Anderen auch erst verkauft werden wollen. Kotick hat jetzt schlicht den goldenen Handschlag angenommen.

Bruno Lawrie 21 AAA-Gamer - - 25052 - 20. Januar 2022 - 10:50 #

Wenn MS Sony kaufen wollen würde, hätte das Kartellamt wohl auch noch ein Wörtchen mitzureden.

Bei Nintendo kann ich mir schwer vorstellen, dass die momentanen Eigentümer mitmachen. Da sind die japanischsten Japaner und da steht Geld nicht an erster Stelle.

Nintendo versucht seit der Wii-Ära ja auch immer eine Nische zu finden, wo sie nicht direkt konkurrieren und wo ihre Größe dann auch nicht so wichtig ist. Und das klappt ja meistens ganz gut. Sie haben also eh keinen Zwang zu fusionieren oder laufend Firmen zu kaufen, um überall mithalten zu können.

Baumkuchen 18 Doppel-Voter - 9824 - 18. Januar 2022 - 20:29 #

Take Two

MrLetiso 06 Bewerter - 73 - 19. Januar 2022 - 14:12 #

Vitamine und Naschen

Gorkon 19 Megatalent - - 16360 - 20. Januar 2022 - 15:04 #

Das hiess doch aber: Nimm Zwei. ;-)

Baumkuchen 18 Doppel-Voter - 9824 - 20. Januar 2022 - 18:02 #

Noch. Frag mal die Kinder heutzutage, ob sie noch ne Capri Sonne kennen :p

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 20. Januar 2022 - 19:04 #

Jup. Kennen Sie. Und sein es nur durch MCdoof.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 69156 - 20. Januar 2022 - 20:16 #

Die heißt doch sicher auch bei McDonalds nun schon seit ner ganzen Weile Capri Sun, oder nicht?

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 20. Januar 2022 - 20:22 #

Heisst sie? I dont know....

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 69156 - 20. Januar 2022 - 21:05 #

Wurde jedenfalls 2017 umbenannt, damit sie weltweit gleich heißt.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 20. Januar 2022 - 21:19 #

Ach so. Na ja, da ich sie immer noch Capri Sonne nenne, kennt mein Sohn sie jedenfalls unter dem Namen. :D

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 41799 - 20. Januar 2022 - 22:56 #

Und die Salzletten heißen seit einigen Jahren auch Saltletts.

Weryx 19 Megatalent - P - 14946 - 18. Januar 2022 - 18:37 #

Wenn man bedenkt das Ubisoft knapp 1/10 von Activision-Blizzard wert ist, gut möglich. Leisten könnten sie sich den Laden ohne Probleme, aber für ne Übernahme brauchs ja nicht nur Geld.

Baumkuchen 18 Doppel-Voter - 9824 - 18. Januar 2022 - 20:32 #

Ob eine Übernahme ihre Kreativität wieder etwas befeuern würde? Ich weiß ja nicht so recht.

Sokar 20 Gold-Gamer - - 21744 - 18. Januar 2022 - 22:16 #

Kommt nicht nur auf den Preis an. Ubisoft dürfte für Microsoft schlicht nicht genug Mehrwert bieten. In der Pressemitteilung wird sehr oft King (nicht KingArt) erwähnt, da weißt du, worum es ihnen geht: einen Fuß ins extrem lukrative Mobilegeschäft zu kriegen. Call of Duty und World of WarCraft dürfte da eher ein Bonus sein.

Alain 21 AAA-Gamer - P - 28016 - 18. Januar 2022 - 17:04 #

War das Absicht die Summe nicht auf 69 aufzurunden und somit nicht unseriös mit Activision / Blizzard's Problemen Zahlen-Wortspiele auf deren Kosten zu machen?

Tr1nity 28 Party-Gamer - P - 108885 - 18. Januar 2022 - 17:09 #

Na da schau an.

ronnymiller 12 Trollwächter - 1042 - 18. Januar 2022 - 17:11 #

Klingt fett, kurzfristig werden aber weder Microsoft noch die Gamer profitieren. Katalogtitel gut und schön, die großen Marken werden aber erst in ein paar Jahren weitere Abonennten anziehen können. Diablo 4 - ich tippe auf 2024. Frühestens. Sonst noch was? Ach ja. Das jährliche Call of Duty. Wers braucht.
Bei Bethesda kommt irgendwann Starfield, dass sich erst noch beweisen muss. Elder Scrolls 6? Ich glaub, da kommt der Kohleausstieg in Deutschland noch früher.
Die Strategie ist aber klar: Game Pass oder nix. Die neute Xbox braucht man ja nicht. Cloud reicht.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 18. Januar 2022 - 18:07 #

Solange die Cloud noch nicht ausgereift ist wohl eher nicht. Da gibt es noch erheblichen Verbesserungsbedarf. Mal ab davon ist es Xbox Nummer 4.

Pat Stone 17 Shapeshifter - - 7507 - 19. Januar 2022 - 3:52 #

Zocken auf einer Xbox, über Windows, über Cloud, das ist alles Xbox, falls du es noch nicht mitbekommen hast. Xbox ist längst ein Service, keine einzelne Plattform mehr. Trotz Game Pass wird man die Titel auf absehbahre Zeit aber schon noch käuflich erwerben könen. Zumindest die Lizenz. Also alles wie gehabt.

doom-o-matic 17 Shapeshifter - P - 8429 - 18. Januar 2022 - 17:11 #

Das krasseste an der Sache, Microsoft hat das einfach mal in Cash gemacht.

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71693 - 18. Januar 2022 - 17:13 #

Puh, da muste ich erst mal auf den Kalender gucken. Aber der 1. April ist ncoh weit. Krasser Move von MS, brutale Summe. Allerdings kamen in den letzten Jahren kaum noch Spiele von MS oder AB, die mich interessiert hätten, also tangiert es mich auch irgendwie nicht...

StefanH 22 Motivator - - 32245 - 18. Januar 2022 - 17:16 #

Echt krass, wie sehr der Markt sich da auf einzelne Teilnehmer zusammenrafft. Nach Bethesda ist das ja jetzt schon die zweite große Übernahme von MS. So langsam wird der Markt aber auch echt leergekauft.

Tungdil1981 19 Megatalent - P - 16517 - 18. Januar 2022 - 17:18 #

Finde den Deal gut. Der GamePass wird noch besser. Und vielleicht zwingt es Sony mal aus dem Ar… zu kommen.

nepumax 11 Forenversteher - P - 656 - 18. Januar 2022 - 17:24 #

Erstmal Bobby Kotick rauswerfen. Der Rest ist doch egal.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 18. Januar 2022 - 18:09 #

Ich frag mich warum das so wichtig sein soll. Der Kerl ist ein Arsch, keine Frage. Aber was gibt dir seine Entlassung?

Gorkon 19 Megatalent - - 16360 - 19. Januar 2022 - 15:34 #

Genugtuung?

Tr1nity 28 Party-Gamer - P - 108885 - 19. Januar 2022 - 15:40 #

Weil der Fisch vom Kopf her stinkt?

nepumax 11 Forenversteher - P - 656 - 20. Januar 2022 - 2:13 #

https://www.gamersglobal.de/news/212887/activision-uebernahme-berichte-zu-moeglichen-folgen-fuer-ceo-kotick

TSH-Lightning 25 Platin-Gamer - - 56135 - 18. Januar 2022 - 17:21 #

Kratzt mich wenig, schon ewig nichts mehr von dem Laden gekauft, kann Microsoft gerne haben.

BBPrediger 17 Shapeshifter - - 8541 - 18. Januar 2022 - 17:23 #

WOW! Hatte an einen vorzeitigen Aprilscherz gedacht ;-)

BBPrediger 17 Shapeshifter - - 8541 - 18. Januar 2022 - 17:24 #

Diablo 4 dann im Game Pass... das wäre was :-)))

Inso 18 Doppel-Voter - - 9484 - 18. Januar 2022 - 17:43 #

Je länger einen ein Spiel bindet, umso weniger gut ist es wenn man es nach Spielzeit bezahlen muss ;)

Gorkon 19 Megatalent - - 16360 - 19. Januar 2022 - 15:35 #

Du Spielst im GP ja nicht nur ein Spiel. ;-)

Vultejus 17 Shapeshifter - P - 7065 - 18. Januar 2022 - 17:27 #

Tja, dann sollte man sich mal langsam mit Ubisoft-Aktien eindecken. Ich würde mich nicht wundern, wenn Sony hier eine Übernahme startet...

Epic Fail X 18 Doppel-Voter - - 10073 - 19. Januar 2022 - 10:17 #

Musste erst schmunzeln. Dann überkam mich der Gedanke, dass das tatsächlich keine schlechte Idee ist. Dann die Erkenntnis, dass gestern bereits andere dieselben Überlegungen angestellt haben. Der Ubisoft-Kurs ist zeitweise um 20% gestiegen...

Maikeru 13 Koop-Gamer - P - 1327 - 18. Januar 2022 - 17:28 #

Das ist einfach verrückt. Aber ich freue mich extrem, weil in dieser Generation die Xbox Series meine Lead Konsole ist. PS5 sind dann wohl ca. 10-15 Titel in den nächsten 5 Jahren.

Deepstar 16 Übertalent - 4445 - 18. Januar 2022 - 17:35 #

Puh, also das finde ich ja schon ziemlich krass.
Bethseda, Activision Blizzard sind ja schon wirkliche Größen... und die werden alle innerhalb eines Jahres von der gleichen Firma geschluckt.

Ich weiß nicht, ich halte von dieser Art Monolithbildung nicht soviel...

Einzigen Vorteil den ich für mich als Kunde sehe: COD und StarCraft kommen auch auf Steam (wieder).
Vielleicht darf Raven Software auch endlich mal wieder eigene gute Shooter machen.

Wunderheiler 21 AAA-Gamer - 30459 - 18. Januar 2022 - 17:36 #

Innerhalb eines Jahres? Zenimax war 2020 und AB ist 2022…

Deepstar 16 Übertalent - 4445 - 18. Januar 2022 - 17:41 #

Du rechnest 2021 echt als vollwertiges Jahr? *amkopfkratz*

TheRaffer 22 Motivator - - 34167 - 18. Januar 2022 - 17:31 #

DAS ist mal eine Überraschung. Smarter Move. Hoffe sie machen was draus :)

advfreak 20 Gold-Gamer - - 21017 - 18. Januar 2022 - 17:34 #

Vielleicht sollte Sony sich doch noch geschwind Quantic Dreams und Supermassive Games holen. xD

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 41799 - 18. Januar 2022 - 17:35 #

Wow. Also persönlich kann Microsoft den Laden wirklich gerne haben, deren Marken interessieren mich wenig bis gar nicht. Aber das ist schon ein krasser Move, hätte ich in tausend Jahren nicht mit gerechnet.
Hoffentlich wirkt sich das positiv auf die Unternehmenskultur bei AB aus.

Inso 18 Doppel-Voter - - 9484 - 18. Januar 2022 - 17:41 #

Ein weiterer Schritt von einer für den Kunden guten Konkurrenzsituation hin zu einem Monopol, bei dem der Anbieter die Regeln diktieren kann. Das einzig gute ist dass AB eh nur noch seine Marken recycelt hat, und hier zumindest innovationstechnisch nichts verloren gehen. Trotzdem zu viele bekannte IPs die da jetzt hinter die Passwall wandern werden..

The Real Maulwurfn 17 Shapeshifter - P - 6849 - 18. Januar 2022 - 17:53 #

Ui

Hyperbolic 19 Megatalent - P - 18098 - 18. Januar 2022 - 17:53 #

Da bin ich ja mal gespannt ob es die Blizzard Spiele weithin für Mac geben wird.

Horselover Fat 11 Forenversteher - 587 - 18. Januar 2022 - 21:20 #

Meines Wissens bringt Blizzard seit Overwatch keine neuen Titel mehr für macOS raus. Auch das zahlt darauf ein, dass Blizzard nicht mehr das Unternehmen von früher ist. WarCraft I war damals am Mac mein erstes Blizzard- und RTS-Spiel.

Moriarty1779 17 Shapeshifter - - 8850 - 18. Januar 2022 - 22:07 #

Mag aber auch daran liegen, dass der Mac als Plattform für Spieler kein bisschen attraktiver geworden ist, Spieleentwicklung aber immer teurer.

Sokar 20 Gold-Gamer - - 21744 - 18. Januar 2022 - 22:18 #

Im Gegenteil eher unattraktiver. Da Apple immer mehr sein eigenes Süppchen kocht (eigener Store, eigene Grafik-API, etc) muss man die Spiele wie auf jeden andere Plattform komplett portieren. Dafür gibt es einfach zu wenige Mac-User, die auch größere Sachen spielen.

Horselover Fat 11 Forenversteher - 587 - 19. Januar 2022 - 9:11 #

Ich gebe Dir Recht, Apple-Rechner waren noch nie eine besonders interessante Plattform für Entwickler (vielleicht der Apple II) und es war auch nie zu erkennen, dass Apple großen Wert darauf legt. Klar, man hatte ursprünglich Bungie und Halo... bis Microsoft kam (wie passend zum Thema).

Ich denke, das größte Hindernis ist, dass erfolgreiche Spielsysteme für eine große Mehrheit preislich attraktiv sein müssen und das wird sich bei Apple nie ändern.

Aber was ist das Problem an einem eigenen Store? Der App Store für macOS existiert schon seit einer gefühlten Ewigkeit und Windows hat ja nun auch einen.

Alain 21 AAA-Gamer - P - 28016 - 19. Januar 2022 - 16:27 #

Du vergisst eindeutig den Pippin!

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Apple_Pippin

Horselover Fat 11 Forenversteher - 587 - 19. Januar 2022 - 17:25 #

Den vergesse ich jedes Mal. Muss am Gerät liegen.

Shake_s_beer 17 Shapeshifter - - 7038 - 18. Januar 2022 - 18:00 #

Puh, die Meldung eben hier aus dem Nichts gelesen. Musste auch zwei Mal lesen, um sicher zu gehen, dass ich das richtig gelesen habe. Das ist wirklich ein fetter Deal mit einer riesigen Summe.

Microsoft macht wirklich ernst, das muss man ihnen definitiv lassen. Wenn man mal schaut, wen die in den letzten Jahren so gekauft haben, ist das schon Wahnsinn. Und jetzt auch noch Activision Blizzard, die trotz aller Probleme nach wie vor ein großer Player sind. Für mich persönlich macht's keinen großen Unterschied, die Produkte von AB interessieren mich eigentlich allesamt nicht (mehr) besonders. Dennoch ein großes Geschäft.
Langsam muss einem aber auch etwas unwohl werden, wenn ein Akteur so viel unter seinem Dach vereint, oder?

jguillemont 24 Trolljäger - - 48010 - 19. Januar 2022 - 11:56 #

Zumindest mir wird es unwohl dabei. Zuerst einmal sehe ich die positiven Effekte, dass Microsoft da eine Umgebung schafft, die mit Gamepass, Xbox und PC das Erlebnis spielen universell macht. Egal auf welcher Plattform ich unterwegs bin, Microsoft bietet ein (oder mein) Spiel. Die Hardware wird zum Vehikel für den Zugriff auf den Service "Spielen".

Mein Unwohlsein rührt daraus, dass in der Industrie eine "Monopolisierung" oder Zentralisierung nicht gut ist. Microsoft ist für mich kein Innovator in dem Markt. Wohin geht da die Entwicklung? Und was passiert mit Sony?

Spannende Zeiten, irgendwie.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 218570 - 19. Januar 2022 - 12:46 #

Zum Glück sind wir von einer Monopolisierung in der Gamesbranche noch weit entfernt. Der Markt ist riesig und die Anbieter zahlreich. Eine Verdichtung findet zwar seit Jahren statt, aber in der Fläche ist noch sehr viel Raum.

crackajack 11 Forenversteher - 651 - 19. Januar 2022 - 17:15 #

Noch. EA hat Codemasters geschnupft. Sony wird ihre Expansion nun erst recht nicht pausieren. Tencent und Embracer kaufen ja auch weiter was nicht niet- und nagelfest ist. Zynga, Glu und wie die ganzen Smartphonevereine heißen sind ja entweder Spieler oder Spielbälle geworden. Nintendo hat zwar gerade Erfolg, aber müssten ihre Kapitalreserven vielleicht auch mal anzapfen. Amazon, Facebook und Google sind dann auch noch da und wollen (tlw halbherzig) rein.
Die tiefsten Taschen bleiben dann übrig...

Nintendo gegen Sega war Highschoolfootball.
PS4 Xbone war dann vielleicht Collegefootball.
Und jetzt ist NFL angesagt und dafür fehlt selbst Sony das Geld wenn es wirklich darauf ankommt. Die Großen werden (müssen) riesig werden und Devolver &Co kann dann natürlich noch existieren, Nintendo ist ja seit Gamecube aus diesem Rennen ausgestiegen, aber das geht halt eindeutig Richtung Oligopol, was ja nicht viel besser wie komplett Monopol ist.

Wuslon 19 Megatalent - - 15791 - 18. Januar 2022 - 18:02 #

Oh Wow (pun intended). Mal gespannt, was da kommt. Diablo nicht auf PS wäre schon ne Ansage.

Shake_s_beer 17 Shapeshifter - - 7038 - 18. Januar 2022 - 18:08 #

Ich glaube gar nicht, dass MS darauf aus sein wird, bestimmte Marken, z.B. Diablo oder CoD, von der PlayStation fernhalten zu wollen. Die wollen ja eher ihr Ökosystem ausbauen, egal auf welchem Endgerät die Leute spielen. Vielleicht gibt's irgendwann den "Xbox GamePass for Playstation" oder sowas.

The Real Maulwurfn 17 Shapeshifter - P - 6849 - 18. Januar 2022 - 18:12 #

CoD im GP und auf PS5 70€ kassieren, klingt gut für MS

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 18. Januar 2022 - 18:14 #

Phil meinte ja mal dass er das gerne hätte.

Shake_s_beer 17 Shapeshifter - - 7038 - 18. Januar 2022 - 21:35 #

Ja. Und ich denke auch, dass das die Strategie bei MS ist. Das Xbox-Ökosystem ausweiten und möglichst viele Leute als Kunden gewinnen. Egal auf welchem Endgerät die spielen. Da bringt es nix, den Leuten etwas wegzunehmen, indem man zum Beispiel bestimmte Titel nicht mehr für Playstation bringt. Aber man kann natürlich Druck ausüben auf Sony. Ist natürlich alles nur Spekulation, bin aber mal gespannt, wie das die nächsten Jahre so wird.

Wuslon 19 Megatalent - - 15791 - 18. Januar 2022 - 18:22 #

Hm, kann natürlich auch sein. Bin gespannt, was da kommt. Ein GamePass for PS wäre vielleicht gar nicht so schlecht

Moriarty1779 17 Shapeshifter - - 8850 - 18. Januar 2022 - 22:09 #

Die wichtigsten IPs jetzt krampfhaft exklusiv zu machen passt irgendwie nicht. Das wäre so Sony-like.

LRod 19 Megatalent - P - 13424 - 18. Januar 2022 - 18:06 #

Glückwunsch zur Übernahme des Unternehmens, dass meine Enttäuschung des Jahres 2021 rausgebracht hat :)

Positiv gesprochen kann ich dann hoffentlich Diablo 4 umsonst im Gamepass anspielen und vielleicht können sie das dann wirklich ein Crossover mit Gears of War/Diablo machen. Die männlichen Charaktere sehen kompatibel aus :)

Der_Brechreiz 12 Trollwächter - P - 843 - 18. Januar 2022 - 18:11 #

Endlich kommt candy crush in den Gamepass

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 18. Januar 2022 - 18:15 #

Juhu. :D

Gorkon 19 Megatalent - - 16360 - 19. Januar 2022 - 15:37 #

Yeah \m/

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 69156 - 18. Januar 2022 - 18:13 #

Für mich als PC-Spieler sicher kein Nachteil, aber Activision Blizzard hat sowieso kaum was im Portfolio, das mich interessiert. Weiß aber nicht, ob ich es so gut finden soll, wenn sich letztendlich alles unter nur noch wenigen Konzernen aufteilt.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 5886 - 18. Januar 2022 - 18:31 #

Wow, eins muss man MS lassen. Auch wenn sich die Xboxen nie wirklich an die Spitze setzten, gab die Firma den Spielesektor nie auf und buttert weiter fröhlich Milliarden rein. Andererseits: Die Konsolidierung ist schon krass. Bethesda, Halo und Actiblizz unter einem Dach. Alle anderen sind da ja nur noch Peanuts.

JensJuchzer 21 AAA-Gamer - P - 25591 - 18. Januar 2022 - 18:33 #

Puh, krazzer Move. Da hat sich Microsoft aber was ins Portfolio geholt... Wahnsinn... Mal sehen für wen es am Ende gut ist.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10847 - 18. Januar 2022 - 18:36 #

Ich dachte an einen Scherz.

eLZorro73 09 Triple-Talent - P - 245 - 18. Januar 2022 - 18:43 #

Jau, Arsch@Eimer.
Was ich auch krass fand:
Auf dem Heimweg von der Arbeit Radio gehört: in den alt ehrwürdigen 17 Uhr Nachrichten vom Deutschlandfunk kam diese Meldung an erster(!) Stelle! Danach erst Corona und Weltpolitik.

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71693 - 18. Januar 2022 - 21:40 #

Es kam auch in der 20-Uhr-Tagesschau. Nur kurz und gegen Ende, aber immerhin.

FreundHein 16 Übertalent - P - 4676 - 19. Januar 2022 - 18:45 #

Auf hr Info kam es sogar außerhalb der Nachrichten. Da hatte ich auch aufgehorcht.

Selo 12 Trollwächter - 921 - 18. Januar 2022 - 18:45 #

Monopole sind einfach Mist. Ich zahl berufsbedingt pro Monat 24€ für InDesign, aber nur 30€ für ein Jahresabo PlaystationPlus und auch der Gamepass Ultimate hat mich die letzten 12 Monate nicht mehr als 50€ gekostet. Man muss kein BWL studiert haben, um zu erkennen, dass Adobe eine deutlich höhere Gewinnmarge hat. Aber bei vielen ihrer Programme gibt es keine günstigere, gleich gute Alternative. Wenn es in Zukunft (5-10 Jahre) keine Playstation mehr gibt, weil sie die Spielesparte an Microsoft verkaufen, dann wird sich das irgendwann auch in den Preisen niederschlagen. Dann zahlt man für den Gamepass plötzlich 30 Euro im Monat und Angebote gibt es auch nicht mehr.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10847 - 18. Januar 2022 - 20:05 #

Affinity Publisher ist keine Alternative?

Harry67 20 Gold-Gamer - - 21918 - 21. Januar 2022 - 17:16 #

Geht zwar etwas vom Thema weg, aber Affinity Publisher ist tatsächlich erstklassig. Allerdings nur wenn man derzeit noch auf eine integrierte Fußnoten-Bearbeitung verzichten kann. Hatte letztes Jahr ein Buch damit gesetzt, das hat schon richtig Spaß gemacht.

zz-80 14 Komm-Experte - 2179 - 21. Januar 2022 - 14:23 #

Die Gewinnmarge bei Adobe (~30%) und Microsoft (~35%) liegen auf gleichem Niveau. Sony (~9%) ist deutlich drunter. Muss man wohl doch BWL studieren.

Selo 12 Trollwächter - 921 - 21. Januar 2022 - 16:59 #

Du musst meinen Post schon richtig lesen. Ich habe nicht die Profitabilität von Microsoft in Frage gestellt. Aber der Gamepass ist aktuell ein Verlustgeschäft (was er auch sein soll, es geht in der jetzigen Phase um Kundenakquise). Die Gewinnmarge von Microsoft ist so hoch wegen Windows, Office 365, Azure etc,. aber nicht wegen des Gamepass. Was ja auch kein Wunder ist, wenn ihn so viele User gratis oder dank Gold-Umwandlung sehr günstig nutzen.

Golmo 18 Doppel-Voter - 9853 - 18. Januar 2022 - 18:49 #

Heftig. Richtig heftig.
Und das gleiche Spiel wie mit Bethesda, man hofft das als PS-Spieler das die bestehenden Marken erhalten bleiben aber Microsoft zieht klar durch und macht alles Exklusiv. Das bedeutet auch: Diablo 4 = Xbox/PC Exklusiv! Boah...alter Schwede. Elder Scrolle, Fallout und Starfield ist ja schon schwer zu verkraften aber das?!? Da führt nun kein Weg mehr an einer Xbox/PC vorbei.

krabazz 08 Versteher - 157 - 18. Januar 2022 - 18:50 #

Insgesamt dürfte das eine gute Sache für die Spielebranche sein. Denn der Druck auf Sony wächst mit jeder Übernahme durch MS. Der gestiegene Konkurrenzdruck wird somit (hoffentlich) die Qualität der Spiele auf beiden Seiten erhöhen.

LRod 19 Megatalent - P - 13424 - 18. Januar 2022 - 19:18 #

Ob das für die Branche gut ist, wenn MS so viel aufkauft, weiß ich nicht. AB kann aber durchaus davon profitieren, gerade Blizzard hat ja bei den letzten Releases nicht mehr mit Qualität geglänzt wie früher einmal...

Inso 18 Doppel-Voter - - 9484 - 18. Januar 2022 - 19:55 #

Klar, alles supi.
Alle Spiele werden auf maximales Grind.. äh Langzeitspaß getrimmt damit die Leute auch brav lange abonnieren, wer steht da nicht drauf.
Anstatt dass viele Studios auch dafür sorgen dass auch mal was abseits der bekannten Marken kommt, kann man nun einfach lustig seine IPs pflegen, man hat ja genug.
Und vor allem auch in jeden Genre vertreten. Halo ist ein Open World Shooter, CoD ist schlauchlevelbasierter Shooter, beide verkaufen sich gut. Warum also Geld in ein Rage 3 oder Doom 3 stecken, wenn die eh nie so gut rennen werden?

Und wie soll Sony jetzt reagieren? Ebenso alles ohne Rücksicht auf Verluste aufkaufen, und das gleiche auf der anderen Seite machen, auf das _noch_ weniger freie Studios übrig bleiben? Auf dass die Spieler dann beide Konsolen brauchen da es so viele Exclusives gibt dass man sonst zu viel verpasst? Das nächste Abomodell auf den Markt werfen, das uns dann ebenso mit gestreckten Spielen lange binden will?

Und gut für die Spielebranche? Wenn der Gamepass so dominant wird, dass man in Redmond die Preise für die zugekauften Spiele bestimmen kann? Während man aktuell wo der Preis noch niedrig ist allen anderen vor allem den Markt kaputt macht?

Und wer soll das alles bezahlen? Wenn der GP _jetzt_ schon keinen Gewinn einfährt, und noch drölf Buden mit hunderten Angestellten bezahlt werden wollen, was soll so ein Monatsabo dann bitte am Ende kosten?

Zup 15 Kenner - P - 2751 - 18. Januar 2022 - 19:00 #

Ein kluger Schachzug, angesichts der konkreten Abo-Pläne von Sony. MS schnappt denen nun einen der lukrativsten Spielekataloge vor der Nase weg. Sony darf in Zukunft wohl Geld an MS überweisen, wenn sie Spiele daraus anbieten wollen. Es bestätigt sich einmal mehr, dass in Zukunft nicht die bessere Technik gewinnt, sondern die bessere Plattform und hier sehe ich MS gerade ziemlich weit vorne.

Moriarty1779 17 Shapeshifter - - 8850 - 18. Januar 2022 - 22:22 #

Dass „Plattform“ das Modell der Zukunft ist und es immer weniger um die abgeschobene Kiste mit ihren eigens hergestellten Exklusivtiteln geht, hat ja schon die letzte Generation gezeigt.

Ich finde, Microsoft macht seine Hausaufgaben gerade sehr gut und zeigt, dass die argwöhnisch betrachtete „neue Welt“ durchaus gut sein kann. Ich habe heute Danganronpa im Game Pass gefunden - wollte es eigentlich zum Wochenende auf der Switch kaufen.

Hinzu kommt, dass MS bei all den Fehlern in der Lastgen einfach trotzdem die sympathischeren sind. All die Events, die man in der Pandemie hatte, die Geburtstagsvideos mit Boris Schneider Johne, die weitgehende Skandalfreiheit. Sie bauen sogar eigene Controller für behinderte Menschen und sie bieten den einzigen Store, der nicht voller Panty-Lolita-Schund ist. Wahrscheinlich sind es jetzt auch sie, die bei Activision-Blizzard endlich mal ernst machen und ordentlich aufräumen.

Ich bin schon immer Multikonsolero und besitze eigentlich immer alle Konsolen, aber dennoch (oder gerade deswegen) geht für mich diese Runde schon heute an MS.

Selo 12 Trollwächter - 921 - 18. Januar 2022 - 22:44 #

Sympathisch ist mir keiner der drei Konsolenhersteller. Als Microsoft nicht in einer defensiven Position war, wie jetzt nach der dominanten PS4-Ära, haben sie 2013 bei der Vorstellung der Xbox One nicht gerade mit Sympathie geglänzt. Nicht dass Sony 2006 besser gewesen wäre, als sie meinten die Next Gen begänne erst mit der PS3. Und auch Nintendo hat in der Zeit vor Satoru Iwata ziemlich unsympathisch agiert.

Moriarty1779 17 Shapeshifter - - 8850 - 19. Januar 2022 - 10:11 #

Ich weiß was Du meinst. Ich bin selbst auch lange genug dabei, um alle möglichen guten und schlechteren Zeiten der "Großen" miterlebt zu haben. Die unsäglichen Apple <-> Microsoft-Zeiten mit den gegenseitigen Kopiervorwürfen, Sony's Skandale um die PSN-Accounts, Nintendos Lawsuit-Feldzug gegen Fans und Mod-Entwickler u.s.w.
Richtig "sympathisch" kann ein Großkonzern wohl am Ende sowieso nie sein.

Bei dem was sie tun und wie sie es tun bin ich aktuell aber doch am ehesten bei Microsoft. Wie gesagt, überhaupt an Hardware für körperbehinderte Spieler zu denken und diese dann noch so groß und bezahlbar herauszubringen - da scheint die japanische Konkurrenz - wie überhaupt bei Inklusion und Diversität - noch jahrzehnteweit zurück zu liegen.

Und auch in den letzten 20 Jahren kamen viele Innovationen aus dem Xbox-Lager: Xbox live hat das Konsolenspielen, wie wir es heute kennen, erfunden und salonfähig gemacht. Achievements wurden ebenfalls umgehend von der Konkurrenz adaptiert und stellen heute für viele Spieler einen Hauptgrund zum Durchspielen von Spielen dar. Die Konsole als Multimedia-Mittelpunkt ist ebenfalls eine Erfindung von Microsoft.

Unterm Strich kann man sagen, dass die Marke Xbox das moderne Zocken stark geprägt hat und auch die aktuelle Situation mit dem Game Pass wird mit Jahren Verzögerung von der Konkurrenz übernommen und in 5 Jahren auf allen Plattformen normal sein.

Siad 15 Kenner - P - 2987 - 18. Januar 2022 - 19:00 #

Ich dachte wirklich das ist ein Aprilscherz. Jetzt kann ich nur hoffen AOE4 verkauft sich gut. Vielleicht gibt es dann StarCraft 3

Funatic 19 Megatalent - - 15845 - 18. Januar 2022 - 19:03 #

Das ist mal richtig krass! Schon ein heftiges Gamingbeben! MS holt sich dadurch nochmal viele legendäre Spielefranchises ins Boot und der Gamepass geht spätestens jetzt echt durch die Decke!
Muss das erstmal sacken lassen! Wer hätte das vor 2-3 Jahren gedacht?

ReD_AvEnGeR 16 Übertalent - - 4191 - 18. Januar 2022 - 19:43 #

machen die doch schon immer so. Mit drm Ziel alles völlig zu verhunzen.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 18. Januar 2022 - 19:52 #

Wie schön dass sich manche Sachen nie ändern. Zb dass du völlig weltfremd bist. :D

Extrapanzer 17 Shapeshifter - P - 6879 - 18. Januar 2022 - 19:08 #

68 Mrd.USD, das ist ja völlig absurd. Das sind 50 Minecraft oder 17 Star Wars, das ist der Laden doch niemals wert. Maximal 3 Minecraft ( für Candy Crush, Diablo und CoD) und das ist schon großzügig ...

Wunderheiler 21 AAA-Gamer - 30459 - 18. Januar 2022 - 19:16 #

Minecraft war 2.5Mrd (und ich glaube die hat MS locker schon wieder drin).

Novachen 19 Megatalent - 14947 - 18. Januar 2022 - 19:08 #

Das ist eine Entscheidung die ausschließlich frustrierte Aktionäre fällen konnten.
Ist das gleiche wie bei Zenimax, einfach nur schwer zu fassen sowas.
Wenn es den Leuten bei einem Unternehmen nur ums Geld und nicht um das Produkt geht.
Denn die Spieler sind am Ende einfach nur die großen Verlierer.

Und durch die Abo-Dienste sehe ich eigentlich für die Spielelandschaft in ein paar Jahren sowieso ziemlich schwarz. Spiele nur noch als Wegwerf-Produkt zum wegswipen. Entweder es begeistert in den ersten 30 Minuten oder es landet auf dem Mülleimer.
Wieso soll in 5-10 Jahren überhaupt noch jemand Geld für ein Indie-Spiel ausgeben?

Schafft sich gerade alles ein bisschen ab leider :(.

LRod 19 Megatalent - P - 13424 - 18. Januar 2022 - 19:15 #

Ja, ich weiß, was du meinst. Fairerweise muss man aber auch sagen, dass der Gamepass eine relativ gute Mischung aus AAA und guten Indie-Titeln enthält. Qualitätseinbußen oder Wegwerf-Ware sehe ich da nicht mehr als woanders.

Mehr Sorgen hätte ich mir gemacht, wenn die bei Apple Arcaden gelandet wären ;)

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10847 - 18. Januar 2022 - 20:08 #

Zenixmax wollte verkaufen. Dazu wissen wir nicht wie got da die Zahlen aussahen.

Mit den Sales sind Spiele schon Wegwerf-Artikel geworden. Ändert also nix.

Funatic 19 Megatalent - - 15845 - 18. Januar 2022 - 23:25 #

Also bei mir ist es genau umgekehrt: Gekauft habe ich mir Indiespiele früher fast nie. Zu hoch war die Hürde, dass man für 20E vielleicht doch nur Schrott bekommt. Durch den GP habe ich mittlerweile zig Indiegames angespielt und auch ein paar echte Schätze entdeckt. Dadurch profitiert dann wiederum der Indieentwickler.
Mit deiner Argumentation zwecks Streamingdienste müsste dank Netflix, Prime&Co ja auch der Untergang der Serien und Filme stattfinden. Das genaue Gegenteil ist aber der Fall. Ich finde Streamingangebote wie z.B. den Gamepass eine interessante Ergänzung und keine Gefahr.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 19. Januar 2022 - 6:40 #

Ob der Indie Entwickler wirklich profitiert? Keine Ahnung was Ms da so ausspuckt.

Wunderheiler 21 AAA-Gamer - 30459 - 19. Januar 2022 - 6:44 #

Warum sollte z.B. ein Death Door sonst so früh in den Gamepass kommen?

Funatic 19 Megatalent - - 15845 - 19. Januar 2022 - 7:27 #

Er profitiert definitiv von der Reichweite und wenn es sich finanziell nicht lohnen würde, wären da sicher nicht so viele Indie-Entwickler mit dabei.

DerBesserwisser 17 Shapeshifter - P - 6435 - 19. Januar 2022 - 8:18 #

Indie-Entwickler haben bei großen Plattformen keine Wahl, die müssen rauf selbst wenn die Konditionenn unter aller Sau sind.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 218570 - 19. Januar 2022 - 12:54 #

Da höre ich aber von kleinen Entwicklern, die am ID@XBOX Programm teilnehmen, ganz andere Dinge. Eher positiv und sie profitieren von der Aufnahme in den Gamepass, da dort ein spezielles Umfeld geschaffen wird für die Vermarktung und der Präsentation und der Gewinnbeteiligung. Da sind sie eher im freien Feld wie Steam bspw. oft total aufgeschmissen.

Vampiro 26 Spiele-Kenner - - 74022 - 19. Januar 2022 - 14:14 #

Ich erinnere mich, ist aber Jahre her, an einen Artikel über Steampreise mit Entwicklerinterview, irgendwie sowas. Da hat ein Indie-Entwickler erzählt, dass die, als ihr Spiel (nach mehreren Jahren) erstmals im Steamsale verramscht wurde (ich meine sogar 1 Euro) MEHR verdient haben, als in den Jahren (!) zuvor.

Denke daher, niedrige Preis oder auch Teilnahme an so einem Angebot sind kein Indiz dafür, dass der Entwickler am Ende schlechter dasteht.

DerBesserwisser 17 Shapeshifter - P - 6435 - 19. Januar 2022 - 8:15 #

Verstehe ich nicht, noch nie war es leichter sich über ein Spiel bis ins letzte Detail in nullkommanix zu informieren und alle großen Platformen bieten die Rückgabe an.

Bei Serien sehe ich eher den Negativtrend > oft wird die Geschichte gestreckt um mehr Folgen produzieren zu können. Bei Filmen genauso, die Masse wird immer größer, aber der prozentuale Anteil an Qualitativ hochwertigem hat einen leichten Negativtrend.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 218570 - 18. Januar 2022 - 19:29 #

Wow, nicht schlecht. Die Gelegenheit war für Microsoft natürlich mehr als günstig. Nachdem der Aktienkurs und somit der Wert des Unternehmens Activision Blizzard über die letzten Monate stets gesunken und im letzten Dezember ein Alltime-Low erreicht hatte und jetzt im Januar nach den ersten Gerüchten der Aktienkurs wieder leicht anstieg, musste MS fast schon zuschlagen und die Sache eintüten. Freu mich natürlich bezüglich des Gamepass drüber, auch wenn es relativ wenig da an Titeln gibt, die mich wirklich interessieren. Geil wäre natürlich Diablo 4 exklusiv im GamePass, hihi. Was die Zustände bei Blizzard angeht, da müssen sie eigentlich Bobby Kotick feuern, das ist fast ein Muss und ihm müssten einige Köpfe aus dem Unternehmen folgen, denn sonst ist eine effektive Aufarbeitung weder nach innen noch nach außen glaubwürdig kommunizierbar. Nach all den moralisch aufgeladenen Reden von Microsoft bezüglich Inklusion und Gleichberechtigung wäre ein "weiter wie bisher" kaum denkbar. Sie wollen ja auch ihre Philosophie auf Activison ausdehnen. Bin gespannt wie weit das geht und mit welchen personellen Konsequenzen. Jedenfalls eine ziemlich krasse Einkaufstour von Microsoft, da wird wirklich nicht gekleckert, da wird richtig reingeklotzt. Eine unfassbar hohe Summe, aber gut, sie habens ja.

zz-80 14 Komm-Experte - 2179 - 19. Januar 2022 - 17:04 #

Alltime-Low? Da hast du wohl falsch geguckt. Die notierten im Dezember bei weitem nicht am Alltime-Low, höchstens auf Jahrestiefskurs. Die Übernahme zu $95 pro Aktie ist eher im Bereich des Allzeithochs...

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 218570 - 20. Januar 2022 - 1:21 #

Ja stimmt, war ein Jahrestief.

Green Yoshi 22 Motivator - P - 32174 - 18. Januar 2022 - 19:36 #

Ich würde ja behaupten, dass Call of Duty und Blizzard ihren besten Tage hinter sich haben. So ein Free2Play-Cashgrab wie Candy Crush passt auch nicht so wirklich zu Microsoft. World of Warcraft hat auch nicht mehr die Abonnentenzahlen von früher. StarCraft pausiert seit sieben Jahren und spielte in der Strategie von Activision Blizzard keine Rolle mehr. Microsoft könnte Relic Entertainment mit einem dritten Teil beauftragen, aber der Gamechanger ist das auch nicht. Der Deal dürfte vor allem ihre Position im PC-Spielemarkt stärken, aber ob das 70 Milliarden Dollar wert ist?

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 18. Januar 2022 - 19:50 #

Ich denk mal dass sie sich das schon durchgerechnet haben werden.

Green Yoshi 22 Motivator - P - 32174 - 18. Januar 2022 - 21:02 #

Bei 60 Milliarden Dollar Gewinn kann man wahrscheinlich sehr optimistisch rechnen. ;-)

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/155721/umfrage/entwicklung-des-nettogewinns-der-microsoft-corporation-seit-dem-geschaeftsjahr-2002/

20 Milliarden Dollar Buchwert und zwei Milliarden Dollar Gewinn pro Geschäftsjahr ergeben eine Amortisation nach 24 Jahren. ^^

depok 13 Koop-Gamer - 1313 - 18. Januar 2022 - 19:38 #

Vielleicht ist das auch nur die Ablösesumme für Herrn Kotick und er erlebt jetzt seinen zweiten Managerfrühling bei Microsoft.

blobblond 20 Gold-Gamer - P - 23641 - 18. Januar 2022 - 19:42 #

Welche List ist kürzer?
Studios/Publisher die Microsoft schon hat oder die sie noch nicht haben?!;)

Green Yoshi 22 Motivator - P - 32174 - 18. Januar 2022 - 19:49 #

THQ Nordic: Those are rookie numbers. ;-)

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 218570 - 19. Januar 2022 - 12:56 #

Da gibts noch ne ganze Menge in freier Wildbahn. Der Eindruck der Monopolisierung täuscht. Es ist eine Tendenz zur Verdichtung, mehr nicht.

Timberwolf76 17 Shapeshifter - P - 7362 - 18. Januar 2022 - 19:56 #

WoW…sozusagen ;-) Wahnsinn, was hier Beträge gehandelt werden. Bin weiterhin der Meinung dass sich George Lucas damals von Disney richtig über den Tisch hat ziehen lassen.

Elfant 25 Platin-Gamer - P - 62923 - 19. Januar 2022 - 11:16 #

George Lucas war zu diesem Zeitpunkt schlicht ein bockiges Kind und wollte seine Firma nur noch los werden.

Patorikku 16 Übertalent - 5847 - 20. Januar 2022 - 9:03 #

Es war ein genialer Schachzug. Durch den Verkauf und die Disney-Filme stehen seine Prequels plötzlich in einem ganz anderen Licht dar. Damals wurden sie verflucht, seit Disney sind sie in der Bewertung durch die Fans deutlich gestiegen ;)

(Ex-Star Wars-Fan, der bis heute nicht Episode 9 gesehen hat)

ReD_AvEnGeR 16 Übertalent - - 4191 - 18. Januar 2022 - 19:57 #

mickie soft wollen auch mal Frauen schlagen, deshalb brauchen die Activision

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 18. Januar 2022 - 20:01 #

Immer wenn man glaubt dass nicht noch mehr Bullshit kommen kann... :D
Bei Ms News blühste richtig auf was? Juhu, endlich kann ich wieder wie doof dümmlich bashen......

Micha 18 Doppel-Voter - - 9244 - 18. Januar 2022 - 20:00 #

Holy Moly, was für ne überraschende News - und was für eine Mords-Summe. Wenn das so weitergeht, wird Microsoft langsam sowas wie Tencent. Zumindest im Gaming-Bereich. In zwei Jahren dann Ubisoft? ;)

Lorin 17 Shapeshifter - P - 7146 - 18. Januar 2022 - 20:28 #

Ich befürchte die sind als nächste dran, ja.

thoohl 19 Megatalent - - 19777 - 18. Januar 2022 - 20:14 #

68,7. Knallhart verhandelt...

Nur mal weils so schön ist zur Vollständigkeit

68700000000 müsste passen...

Lorin 17 Shapeshifter - P - 7146 - 18. Januar 2022 - 20:27 #

Keine Blizzard-Titel mehr für Mac oder PS also... das ist schon heftig. Dann muss ich zumindest für Diablo dann doch mal die Series S anwerfen.
Für den Gamepass bin ich keine Zielgruppe. Hab genug Abos. Langfristig sehe ich das mit dem Abomodell ohnehin sehr kritisch, ich glaube kaum dass da am Ende genug hängen bleibt bei den Studios. Bei MS sicherlich.

Als jemand der zwar alle Plattformen außer einem aktuellen PC besitzt, bringt mich das zwar nicht um, aber als Multiplattform-Firma hat mir das mit Blizz besser gefallen.

Bin mal gespannt was damit aus dem COD-Franchise wird im Hinblick auf die PS.

DerBesserwisser 17 Shapeshifter - P - 6435 - 19. Januar 2022 - 8:22 #

Glaube ich nicht, MS ist ja an wachstum seiner Plattform interessiert. Irgendwann sind sie so groß das sie Sony diktieren können, das der Gamepass auf die Playstation kommt, bis dahin wird halt einfach als Publisher aufgetreten.

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 23127 - 18. Januar 2022 - 20:32 #

Verwegener Vorschlag aber Relic Entertainment schnappen und ein Warcraft 4 entwickeln.

Baumkuchen 18 Doppel-Voter - 9824 - 18. Januar 2022 - 20:58 #

Oder sie einfach weiterhin an Homeworld 3 arbeiten lassen, wie es sich gehört. Und anschließend dann an Dawn Of War 4 oder einem Warhammer Age of Sigmar-RTS. Sollte ja in eine ähnliche Schiene rein passen, wie WC4 ;)

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 69156 - 18. Januar 2022 - 22:37 #

Homeworld 3 macht doch Blackbird Interactive, oder nicht?

Baumkuchen 18 Doppel-Voter - 9824 - 18. Januar 2022 - 23:12 #

Ah dachte gerade irgendwie, die würden daran sitzen. Ja gut, hätte mir gleich komisch vorkommen sollen, wo doch die Remastered schon unter Gearbox erschienen sind und nicht unter SEGA.

... wo wir gerade dabei sind, trotz der derzeitigen Partnerschaft bezweifle ich, dass Microsoft Relic da heraus lösen könnte.

Taz Neuling - 4 - 18. Januar 2022 - 20:34 #

Das hat der Spencer also vor einigen Wochen damit gemeint, dass sie ihre Konsequenzen daraus ziehen werden, dass es bei Blizzard so viele Probleme mit sexueller Nötigung/Übergriffen gibt. Genialer wirds eigentlich nur noch dadurch, dass Kotick erst mal bleiben darf ...

Weryx 19 Megatalent - P - 14946 - 18. Januar 2022 - 22:22 #

Der wird hoffentlich fliegen sobald die Übernahme abgeschlossen ist.

Taz Neuling - 4 - 18. Januar 2022 - 23:40 #

Alles andere wäre aber auch ein Unding

Tasmanius 21 AAA-Gamer - - 26831 - 18. Januar 2022 - 20:58 #

Weil mich schon viele danach gefragt haben, ich stehe momentan nicht als neuer CEO von Activision Blizzard zur Verfügung, ich habe andere Verpflichtungen.

andima 15 Kenner - P - 3554 - 18. Januar 2022 - 21:00 #

Nachdem MS nicht ab sofort ein gemeinnütziger Verein wird, wollen sie diese 68,7 Milliarden vermutlich auch wieder verdienen. Meine gewagte Prognose: Die Preise für Spiele und Spieleabos werden nicht sinken ;)

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 151913 - 18. Januar 2022 - 21:04 #

Peanuts

Icetrack 10 Kommunikator - P - 548 - 18. Januar 2022 - 21:46 #

Mir gefällt das nicht. Wenn ich mir ansehe, wie viele von den Marken heute noch "leben", die von großen Publishern wie z.B. EA in der Vergangenheit aufgekauft wurden, blicke ich auf diese ganzen Übernahmen mit gewisser Skepsis.
Natürlich ist Activion Blizzard selbst ein riesiges Unternehmen und dürfte eher als langfristige Investition zu sehen sein, aber wenn die Investition sich für Microsoft nicht rentieren sollte, weil z.B. große Releases floppen, könnte ich mir vorstellen, dass große Marken in den Giftschrank wandern werden.

Ich sollte auch nicht unerwähnt lassen, dass ich mich nicht zur Zielgruppe eines Gamepass (oder vergleichbarer Angebote) zähle.

Ob die Übernahme für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Activision Blizzard, die bisher unter der gelebten Unternehmenskultur gelitten haben (ich verweise auf die Berichterstattung der letzten Monate), eine gute Nachricht ist ist aus meiner Sicht ebenfalls unklar. Diesen Leuten wäre ein in der Basis stabiles Unternehmen mit dem Mut zu ernsthaften Veränderungen zur Lösung des Problems zu wünschen gewesen. Eine Firmenübernahme dürfte zunächst eher zu Verunsicherung führen und bringt sicherlich Veränderungen in vielen Bereichen mit sich. Das könnte von dem eigentlichen Problem ablenken.
Andererseits hatte ich bisher nicht den Eindruck, dass Activision Blizzard das Sexismus-Problem ernsthaft angeht. Da kann man die Übernahme auch als Chance begreifen.
Ich hoffe, dass Microsoft den Mut zur Veränderung hat und das Sexismus-Problem ernsthaft angehen wird.

Tasmanius 21 AAA-Gamer - - 26831 - 18. Januar 2022 - 22:00 #

"Mir gefällt das nicht. Wenn ich mir ansehe, wie viele von den Marken heute noch "leben", die von großen Publishern wie z.B. EA in der Vergangenheit aufgekauft wurden, blicke ich auf diese ganzen Übernahmen mit gewisser Skepsis."

Ja, das liest man oft, wenn größere Fische kleine unabhängige Studios aufkaufen. Was ich mich dann immer frage: wie viele von den kleinen Studios, die aufgekauft und dann später dichtgemacht wurden, hätten überlebt, wenn sie unabhängig geblieben wären?

Inso 18 Doppel-Voter - - 9484 - 18. Januar 2022 - 22:45 #

Allein von der frühen Gruppe Origin, Bullfrog, Maxis, Westwood doch sicherlich mehrere. Das waren früher immerhin echte Vorzeigestudios die mit ihren Titeln die ganze Landschaft geprägt haben, und keine Eintagsfliegen.

Zumal es ja im Normalfall auch dazugehört, dass der Kopf oder die Köpfe des ganzen nach der Übernahme dann nach und nach das Weite suchen. Das mag anfangs noch gut gehen, aber welches Studio ist Jahre nach der Übernahme auch nur noch halbwegs so erfolgreich gewesen wie davor. Es gehört halt mehr zu einem erfolgreichen Studio als ein Name an der Tür..

Pat Stone 17 Shapeshifter - - 7507 - 19. Januar 2022 - 4:08 #

Die von dir genannten Studios hatten nach der Übernahme einiges mehr an Geld zur Verfügung & haben sich durch zu große Freiheiten in ihren Ideen verrannt & am Ende mittelprächtige Spiele abgeliefert. Wenn dies wieder & wieder geschieht, dann wird ein Studio zwangsläufig geschloßen.

Als eine der wenigen Ausnahmen dabei würde ich Lionhead nennen, wobei Phil Spencer die Schließung noch heute bedauert.

DerBesserwisser 17 Shapeshifter - P - 6435 - 19. Januar 2022 - 8:24 #

Die Situation ist heute anders, MS braucht Masse um den Gamepass attraktiv zu machen - ich denke eher da werden mehr Marken überleben, aber dafür werden die Spiele im Schnitt nicht herausragend sein. Hauptsache die Leute bleiben im Abo.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 218570 - 19. Januar 2022 - 12:59 #

Die Auswahl muss herausragend sein, sonst bleiben die Leute eben nicht im Abo. Siehe Netflix. In diese Richtung geht das ganze nämlich. Erst mit qualitativ hochwertigen Eigenproduktionen konnte man die Abozahlen exponentiell steigern.

Baumkuchen 18 Doppel-Voter - 9824 - 18. Januar 2022 - 21:09 #

Ich sag es mal so, die meisten japanischen Studios würden vermutlich eher die eigene Bude in Brand stecken, als sich von Microsoft aufkaufen zu lassen. In diesem Zusammenhang sehe ich nach wie vor keine Konkurrenz zwischen Sony und Microsoft. Daher ist für mich die Playstation wohl selbst dann Pflicht, wenn Microsoft sich auch noch sämtlichen sonstigen westlichen Studios einverleiben würde. Muss ich mir halt dennoch beide Konsolen kaufen oder eben Playsi und PC.

Würde mich aber wirklich nicht wundern, wenn Sony sich im Zuge dieses Kaufs in Zugzwang sieht und selbst wieder auf Einkaufstour geht. Ob sie nun Square-Enix ganz kaufen, statt nur auf Exklusivdeals zu setzen. Vielleicht doch zu groß? Oder auch From Software, Capcom oder derlei. Irgendwas, was MS weh tut und gleichzeitig ihr Spartan oder was auch immer fördern könnte.

Sh4p3r 16 Übertalent - P - 4844 - 18. Januar 2022 - 21:21 #

Algemein ein krasses Ding. Hätte ich so nicht mit gerechnet. Zeigt irgendwie auch, dass Microsoft ein Monopol ansteuert. Sony ist in der PS4-Generation zu stark geworden. Fragt sich nur noch wie lange es dauert bis man EA unter dem Nagel reißt :D
So juckt mich das wenig. Die letzten CoDs waren eh nicht meins. Un dmit den Blizzard-Titeln konnte ich noch nie was anfangen.

joker0222 29 Meinungsführer - P - 112607 - 18. Januar 2022 - 21:21 #

Das was MS da treibt scheint mir langsam ein Fall für die Kartellbehörden zu sein.

Pat Stone 17 Shapeshifter - - 7507 - 19. Januar 2022 - 4:25 #

Also wenn sich jemand rechtlich gegen Bedenken der FTC absichern kann, dann ist es wohl Microsoft, die vermutlich im Voraus jedes Detail duch eine Hundertschaft von Anwälten haben abklopfen lassen ;)

lordxeen 14 Komm-Experte - P - 2680 - 18. Januar 2022 - 22:01 #

Finde es nicht gut. Activision Blizzard hat zwar Marken, aber das Geschäftsmodell und die Firmenkultur sind zum abgewöhnen.

Selo 12 Trollwächter - 921 - 18. Januar 2022 - 21:54 #

Nur für die Akten: eine Liste aller wichtigen IPs, die Microsoft sich damit einkauft...

Blur
Caesar
Call of Duty
Candy Crush
Crash Bandicoot
Diablo
DJ Hero
Empire Earth
Gabriel Knight
Geometry Wars
Guitar Hero
Gun
Hearthstone
Heroes of the Storm
Hexen
Interstate ’76
King’s Quest
Laura Bow Mysteries
The Lost Vikings
Overwatch
Phantasmagoria
Pitfall
Police Quest
Prototype
Quest for Glory
Singularity
Skylanders
Solider of Fortune
Space Quest
Spyro the Dragon
StarCraft
Tenchu
TimeShift
Tony Hawk’s Pro Skater
True Crime
World of Warcraft
Zork

advfreak 20 Gold-Gamer - - 21017 - 18. Januar 2022 - 22:03 #

Yeah, Sierra is back in Track. Freu mich auf Police Quest 9,Gabriel Knight 4,Space Quest 100... :)

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 151913 - 18. Januar 2022 - 22:11 #

Ganz ruhig, Jürgen, ganz ruhig! :)

schlammonster 30 Pro-Gamer - P - 247728 - 18. Januar 2022 - 22:37 #

Auch in etwa mein erster Gedanke :D

advfreak 20 Gold-Gamer - - 21017 - 19. Januar 2022 - 9:14 #

Ja jetzt geht's wieder. :P

Jürgen 26 Spiele-Kenner - P - 67251 - 19. Januar 2022 - 17:17 #

Hallihallo. Kam gerade erst dazu, die Kommentare zu lesen. Bin gerade dabei, mein Zimmer umzumodeln, die PS5 zu verkaufen und irgendwoher eine MS-Konsole zu organisieren. War was? ;)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 19. Januar 2022 - 17:34 #

PS 5 verkaufen, Ms Konsole kaufen? Wasn da los?

Jürgen 26 Spiele-Kenner - P - 67251 - 19. Januar 2022 - 17:52 #

Bei Sierra-Fortsetzungen bin ich dabei :)

Crizzo 19 Megatalent - P - 16571 - 19. Januar 2022 - 17:39 #

PS5 nehm ich!

Jürgen 26 Spiele-Kenner - P - 67251 - 19. Januar 2022 - 17:53 #

Sobald GK4 und Laura Bow 3 angekündigt sind, können wir darüber reden ;)

Wuslon 19 Megatalent - - 15791 - 18. Januar 2022 - 22:04 #

Oh, bitte ein neues DJ Hero

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71693 - 18. Januar 2022 - 22:14 #

Da sind aber ein paar ganz alte Kamellen dabei. ;-)

J.C. 15 Kenner - P - 3662 - 18. Januar 2022 - 22:32 #

Ich hätte gern ein neues Gabriel Knight!

Jürgen 26 Spiele-Kenner - P - 67251 - 19. Januar 2022 - 17:20 #

Was war der geplante vierte Aufhänger? Geister, wenn ich mich recht erinnere.

Tr1nity 28 Party-Gamer - P - 108885 - 18. Januar 2022 - 22:44 #

Naja, IPs einkaufen heißt ja nicht gleich, daß da jetzt alles wieder zum Leben erweckt wird. Die Hälfte davon war zudem in den 90ern mal "wichtig" ;). Ergo, muß nichts heißen. Zumal Activision (Blizzard) die bzw. Studios auch irgendwann mal "eingekauft" hat.

Sokar 20 Gold-Gamer - - 21744 - 18. Januar 2022 - 22:47 #

Ich würde mal bezweifeln dass jemand Singularity als wichtiger als Pharaoh sieht...

joker0222 29 Meinungsführer - P - 112607 - 19. Januar 2022 - 15:23 #

Ich schon.

vgamer85 21 AAA-Gamer - P - 28465 - 18. Januar 2022 - 23:17 #

Xbox Series X - Call of Duty 2022 Edition confirmed! Vlt mit als Helm, auf den Kopf aufsetzen und zocken!...ah VR Helm!

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 41799 - 18. Januar 2022 - 23:51 #

So „wichtig“ können die Marken nicht sein, von denen ich als Gaming-Interessierter nach über 20 Jahren noch nie gehört habe. Und das trifft schnell über den Daumen gepeilt auf etwa die Hälfte Deiner Liste zu.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 69156 - 19. Januar 2022 - 0:01 #

Also ich kenn alle. :P Nur als wichtig würde ich nicht alle einstufen. :D

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 19. Januar 2022 - 6:41 #

Schäm dich! Ich kenn alle! :)

advfreak 20 Gold-Gamer - - 21017 - 19. Januar 2022 - 9:14 #

Muss ich dir die Laura Bow schicken? :D

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71693 - 19. Januar 2022 - 9:58 #

Gehört habe ich die alle schon und manche auch gespielt. ;:-) Einige davon waren aber nur ein einziges SPiel vor vielen Jahren, da wird kaum was Neues kommen. Ich persönlich hätte aber gerne ein neues SWAT im Stil von Teil 3 & 4.

Tr1nity 28 Party-Gamer - P - 108885 - 19. Januar 2022 - 10:59 #

Bezüglich SWAT-Feeling könnte Ready or Not eine Alternative für dich sein, ist aber noch im Early Access:

https://store.steampowered.com/app/1144200/Ready_or_Not/

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71693 - 19. Januar 2022 - 11:39 #

Schaue ich mir mal an, danke. :-)

Inso 18 Doppel-Voter - - 9484 - 19. Januar 2022 - 12:58 #

Das schaut ja mal richtig gut aus - danke für den Hinweis!

Pat Stone 17 Shapeshifter - - 7507 - 19. Januar 2022 - 4:37 #

Nur mal für dich zur Information: weniger als ein Drittel der aufgezählten Titel ( wobei es sich teilweise nicht mal um Serien, bzw. Einzeltitel aus diesem Jahrhundert handelt ) könnte man als wichtige IPs nennen.

Deine schlimmste Todsünde überhaupt ist aber, dass du u.a. Woodruff & the Schnibble of Azimuth vergessen hast!

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 19. Januar 2022 - 6:42 #

Das war jetzt aber nicht so der Burner....

advfreak 20 Gold-Gamer - - 21017 - 19. Januar 2022 - 14:11 #

Mir machten dieser Männchen auch eher Angst als Freude... :/

TheRaffer 22 Motivator - - 34167 - 19. Januar 2022 - 9:22 #

Warum ist Soldier of Fortune eigentlich eingeschlafen? Schade drum!

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 218570 - 19. Januar 2022 - 13:00 #

Was allein die Skylanders Kacke abwirft...tsts.

rofen 15 Kenner - P - 2765 - 18. Januar 2022 - 22:41 #

Wohin auch sonst mit dem ganzen Geld das die mit der Pandemie einnehmen ...

TheRaffer 22 Motivator - - 34167 - 19. Januar 2022 - 9:23 #

"Mit der Pandemie"?

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71693 - 19. Januar 2022 - 10:00 #

Ja, die hat doch Bill Gates eingefädelt, um uns mit Chips in der Impfung zu willenlosen Konsumsklaven zu machen.
.
.
.
.
.
Was, Bill Gates ist seit vielen Jahren nicht mehr bei MS? Ähm ja, dann.... ich muss weg!

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 19. Januar 2022 - 10:07 #

Gemeint ist denke ich mal, dass durch die Pandemie die Spieleindustrie kräftig verdient hat, durch Leute die auf einmal viel Freizeit hatten.

TheRaffer 22 Motivator - - 34167 - 19. Januar 2022 - 10:29 #

Klingt vernünftig :)

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 31955 - 19. Januar 2022 - 9:27 #

Microsofts Jahresnettogewinn sind ca. 60Mrd USD.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 218570 - 19. Januar 2022 - 13:05 #

Genau, die haben gerade mal einen Jahresgewinn für Act/Blzz hingelegt. Davon waren 45 Milliarden eh schon Cash in der Kasse für solche Operationen, der Rest war billiges Geld/Kredite auf dem Finanzmarkt bei aktuell Zinsen gleich Null. Das hat MS nicht wirklich weh getan, anders als bei Take-Two z.B. mit Zynga.

Sokar 20 Gold-Gamer - - 21744 - 18. Januar 2022 - 22:48 #

Hat mich heute extrem überrascht, auch in unserem Firma-Discord hat die Nachricht wie eine Bombe eingeschlagen. Ist so eine Übernahme, die man mal scherzhaft mit Kumpels annahm, aber nüchtern nie und nimmer für möglich gehalten hätte. Und dann sowas.
Kurzfristig wird sich erstmal nichts ändern, allein schon weil sie nicht dürfen - es ist quasi die Ankündigung der Übernahme, die muss erst noch von den Kartellbehörden abgesegnet werden und das alles dürfte noch bis Mitte nächsten Jahres dauern. Das nächste Call-of-Duty dürfte also noch für die Sony-Konsolen erscheinen. Danach sehe ich aber schwarz, wenn es eine bereits bestehenden Verträge mit Sony gibt könnte ein Overwatch 2 und Diablo 4 schon Microsoft-Exklusiv sein.
Für Activision-Blizzard und seine Mitarbeiter wünsche ich mir, dass die Erneuerung der Firmenkultur jetzt schneller und entschlossener voran getrieben wird, die bisherigen Bemühungen waren ja eher Placebos, wie immer mehr raus kam. Auch Bobby Kotick wird nicht zu halten, sein, die Frage ist nur, wie Microsoft ihn absägt. Ich habe gelesen, dass sein Vertrag bis März 2023 läuft, den muss man ja nicht erneuern und auch keine fette Abfindung zahlen.
Wie sich das langfristig auswirkt muss man noch sehen. Es bilden sich immer größere Blöcke von großen Herstellern, egal ob Microsoft, Sony, Embracer oder Tencent. Nintendo, EA, und Ubisoft sind da schon die "kleinen" und Übernahmekandidaten. Diese Entwicklung in Richtung Oligopol ist grundsätzlich kritisch zu sehen, wenn sich wenige Teilnehmer den Markt untereinander aufteilen hat das für die Verbraucher nur selten Vorteile.
Aber welche Tragweite dieser Deal hat sehe ich an einem: es war heute auf der Startseite der Tagesschau. Zwar relativ weit unten, aber da landen so gut wie nie Gaming-Themen, egal wie weit das Thema "in der Mitte der Gesellschaft" angekommen ist.

PraetorCreech 18 Doppel-Voter - - 12338 - 18. Januar 2022 - 23:21 #

Der Tagesschau Bot hatte es als eine seiner drei Topmeldungen am Abend. Und in der 20 Uhr Sendung hatte es auch eine (Kurz-)Meldung.

Selo 12 Trollwächter - 921 - 18. Januar 2022 - 23:46 #

Kann mir nicht vorstellen, dass das übernächste Call of Duty nicht mehr für die PS5 erscheinen wird. Das ist insbesondere zusammen mit Call of Duty - Warzone die große Cashcow von Activision. Bei World of Warcraft müsste sich auch einiges ändern, wenn es in den Gamepass eingebunden wird. Dort werden ja auch immer mehr Free2Play-Mechaniken eingebaut.

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 23127 - 18. Januar 2022 - 23:56 #

Du kannst es dir nicht vorstellen, aber so wird es kommen. CoD Xbox/PC only. Ich bezweifle das die weiterhin auf der PS erscheinen werden. So blöd ist Microsoft nicht.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 69156 - 19. Januar 2022 - 0:06 #

Ich denke auch, dass es dazu kommen wird. Da kaufen sie eine der größten Marken, die werden sie dann auch dafür nutzen, dass die Spieler deswegen von der Konkurrenz zu ihnen abwandern. Bei Bethesda hieß es anfangs von einigen auch, dass sie bestimmt trotzdem weiterhin Sony bedienen werden (da ihnen sonst zuviel Kohle entgehen würde), danach sieht es aktuell aber null aus. Und Microsoft kann es sich erlauben, erstmal Geld liegen zu lassen, wenn sie dann auf lange Sicht Spieler zu sich locken.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 19. Januar 2022 - 6:46 #

Was heisst blöd, Ms wird es geschickter machen. Sie werden all das eingekaufte den Ps Spielern zugänglich machen. Voraussetzung: Gamepass auf PS. Und das wiederum wäre, so Sony darauf eingeht, für Ms ein Mega Geschäft. Spätestens dann lohnt sich für Sie das GP Geschäft.

Green Yoshi 22 Motivator - P - 32174 - 19. Januar 2022 - 8:18 #

70 Milliarden Dollar investieren, nur um die unglaublich hohen Verkaufszahlen von Call of Duty zu halbieren, klingt jetzt auch nicht so clever. Die Blizzard-IPs wieder zu Zugpferden zu machen mit den Studios, die man bereits besitzt, erscheint mir logischer. Obsidian oder Bethesda könnten zum Beispiel ein Singleplayer-RPG im WarCraft-Universum entwickeln und damit den Gamepass für PC-Spieler attraktiver machen.

Inso 18 Doppel-Voter - - 9484 - 19. Januar 2022 - 10:04 #

Ebenso ist es auf den ersten Blick nicht "clever", einen Abodienst anzubieten, an dem man nicht verdient. Dass man die Taktik die auf kurzfristigen Gewinn ausgelegt ist nicht fährt, hat man also schon bewiesen.

Wenn man bspw. Bethesdas Starfield auf keinen Fall für die PS5 bringen wird (was ja mittlerweile Fakt ist), wieso sollte man bei den Activision-Titeln anders verfahren? Klar, die Übernahme wird sich hin ziehen, das CoD nächstes Jahr könnte vielleicht noch für die PS5 erscheinen. Aber danach wird, wie bei jedem anderen Inhouse-Titel auch, sicherlich Schluss sein.

Shake_s_beer 17 Shapeshifter - - 7038 - 19. Januar 2022 - 11:02 #

Ich wäre mir da nicht so sicher. Klar, das kann so kommen, ich sehe das aber keinesfalls als einzigen denkbaren Weg. Ich meine, was ist denn das Ziel von MS? Ihre Xbox-Marke bzw. ihr Xbox-Ökosystem als Nummer 1 im Spielemarkt zu etablieren und letzten Endes (irgendwann) einen Haufen Geld damit zu verdienen. Dementsprechend muss es ja ihr Ziel sein, möglichst viele Kunden zu gewinnen. Da weiß ich nicht, ob es so sinnvoll ist, große Spielemarken irgendwann einfach nicht mehr auf Playstation zu bringen und die ganzen Spieler dort quasi auszuschließen. Klar kann man darauf setzen, dass diese Spieler dann wechseln, aber das wird sicherlich auch nicht jeder tun, mancher wird sich vielleicht auch allein aus Trotz weigern.

Viel subtiler wäre es daher, die Titel weiterhin auch auf Playstation zu bringen und die Leute trotzdem als Kunden zu gewinnen - zum Beispiel über einen "Xbox GamePass for Playstation". Das wäre natürlich etwas, was Sony wahrscheinlich ungern zulassen würde. Aber klar ist auch: Umso mehr bekannte Marken und Spielereihen MS im Portfolio hat, umso besser können sie Sony die Pistole auf die Brust setzen und sagen: "Wir bringen CoD gerne weiter auf die Playstation, dafür lasst ihr uns aber einen GamePass auf der Playstation einrichten." Ergebnis wäre, dass Playstation-Spieler die Spiele weiter auf ihrer Lieblingskonsole spielen können, Sony die Titel weiterhin im Angebot hat und MS trotzdem daran verdient.

Das ist natürlich alles nur Spekulation, aber ich halte es nicht für komplett unwahrscheinlich. Zumal MS ja schon mehrfach gesagt hat, dass es ihnen um ein Xbox-Ökosystem geht und weniger um explizite Endgeräte - sprich, es ist ihnen egal, ob die Leute auf einer Xbox, am PC, auf dem Handy via Cloud oder vielleicht irgendwann auf der Playstation spielen, solange sie die Leute als Xbox-Kunden haben. Ich bin jedenfalls gespannt, was da so kommt - vielleicht liege ich auch falsch und MS geht doch einen herkömmlichen Weg und bringt ihre Marken über kurz oder lang nur noch für "ihre" Geräte. Leisten könnten sie sich auch das.

Inso 18 Doppel-Voter - - 9484 - 19. Januar 2022 - 12:57 #

War von mir zugegebenermassen nicht ganz eindeutig. "Xbox GamePass for Playstation" hätte Microsoft mit Sicherheit gerne auf der Playstation, davon bin ich überzeugt. Sony subventioniert die Hardware, sie haben ihren GP (am besten mit Shop) auf der Hardware und kassieren an Sony vorbei. Sicherlich bestmöglicher Ausgang für sie.
Als Kunde empfände ich es allerdings als Bankrotterklärung seitens Sony, und würde annehmen dass es danach nur noch eine Frage der Zeit sein kann bis Sony Segas Weg geht. Wollen mir mal hoffen dass es _dazu_ niemals kommt..

Tkone1983x 08 Versteher - 207 - 18. Januar 2022 - 23:17 #

Falls es Microsoft schafft noch einen Deal mit Ubisoft zu machen wie z.b mit EA und so ihren Spielekatalog noch weiter ausbauen.Kann man wirklich von einem Netflix der Games reden und ganz ehrlich ich hoffe darauf...

Selo 12 Trollwächter - 921 - 18. Januar 2022 - 23:49 #

Die Netflix-Vergleiche verstehe ich nie. Für einen Netflix-Film benötige ich zwei Stunden, für eine Netflix-Serie 10 Stunden. Was bringen mir die ganzen Open-World-Spiele von Ubisoft und EA im Gamepass, wenn ich trotzdem nicht mehr Freizeit habe als vorher? Mal kurz in was reinschauen ist auch bequemer als sich die Spiele runterzuladen, sich durchs Tutorial zu quälen und dann zu entscheiden, ob es einem taugt.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10847 - 19. Januar 2022 - 0:25 #

Was bringen mir die ganzen Serien auf Netflix, wenn ich trotzdem nicht mehr Freizeit habe als vorher? Mal kurz in was reinschauen ist auch ziemlich sinnlos.

Cyd 20 Gold-Gamer - P - 21182 - 19. Januar 2022 - 15:36 #

was du davon hast? Statt es zu kaufen, hast du es im Abo. Wirst ja nicht plötzlich gezwungen jedes Spiel im Gamepass zu spielen, sondern spielst weiterhin das worauf du Lust hast. In Spiele kannst du auch im Gamepass übrigens kurz reinschauen, dank Streaming. Und auch wenn das eigene Internet nicht super ist, zum Reinschauen und kurz ausprobien muss es nicht superduper sein.

Beluvius 12 Trollwächter - 849 - 19. Januar 2022 - 22:38 #

Wieso downloaden? Wenn ich Spiele ausprobieren will, starte ich die X-Cloud und lege innerhalb von Sekunden los. Das funktioniert bei mir völlig problemlos. Ich probiere Gamepass Spiele nur noch so.

Die Zukunft ist spielen in der Xbox-Cloud. Die Konsolen wird es maximal noch ein paar Jahre geben. Der Gamepass und die ganzen Studiokäufe sind doch nur die konsequente Vorbereitung darauf. Sieger ist wer in Zeiten der Cloud Content in Form von Spielen anbieten kann. Hardware ist da uninteressant . Streamen kann man dann problemlos mit einer App auf Fernseher, PC, Ipad, Handy, Bluray-Player oder irgendeinem Stick, den Du in Fernseher oder Monitor steckst. . Microsoft will in Zukunft gar keine Hardware mehr verkaufen, sondern den Gamepass auf alle möglichen Endgeräte bringen und dafür brauchen die v.a. Studios, die Inhalte liefern. Sony hat noch nicht wirklich begriffen, dass die Zukunft in der Cloud liegt und nicht in Konsolen.

Netflix verkauft auch keine Fernseher…

Und nein, nur weil es irgendwo kein tolles Internet gibt, wird diese Entwicklung nicht aufzuhalten sein. Das ist wie mit Steam, wo auch alle gesagt haben, Spiele kaufe ich nur physisch. Macht heute auch praktisch niemand mehr.

rammmses 21 AAA-Gamer - P - 28260 - 19. Januar 2022 - 22:41 #

Irgendwann sicher vielleicht, aber nicht so bald, Spieelstreaming ist technisch nach wie vor mit massiven Kompromissen behaftet, für Enthusiasten geschweige denn Multiplayer völlig ungeeignet.
Dass Sony mit ihren Konsolen eher auf Core-Gamerschaft zielt, ist wahrscheinlich sinnvoll, MS geht es aber wohl tatsächlich um den ganz großen Massenmarkt, daher auch Activision/Blizzard mit massiven Anteilen am Mobilemarkt, mit dem Sony gar nichts zu tun hat.

Shake_s_beer 17 Shapeshifter - - 7038 - 19. Januar 2022 - 22:47 #

Mag sein, dass das zunehmend kommt. Bis es aber wirklich soweit ist, dass man wirklich auf Konsolen verzichten könnte, wird es noch einige Jahre dauern, denke ich. Du nennst einen Grund selbst: Die Internetverbindung muss vielerorts besser werden. Das betrifft Deutschland, aber auch alle anderen Regionen der Erde. Zudem wird die ganze Streaming-Technologie sich weiter verbessern müssen. Wenn ich mir heute die xCloud anschaue, kann es der Stream mit einer lokalen Installation noch nicht aufnehmen. Das Bild ist unschärfer, die Farben verwaschener, die Eingabelatenz größer. Und das mit recht guten Bedingungen (150mbit Leitung, PC direkt per LAN verbunden). Sprich, da ist durchaus noch Arbeit nötig.

Inso 18 Doppel-Voter - - 9484 - 19. Januar 2022 - 22:57 #

Zumindest _möchte_ man die Leute gern alle in der Cloud haben.

Als User sehe ich allerdings, dass selbst ein Ausreizen der aktuellen Hardware durch Spiele kaum noch bezahlbar ist. Und ich sehe Tech Demos, die schon verdammt nah an der Realität sind. Wie viele Geräte würden wir uns noch kaufen, wie viel Steigerung ist noch möglich?

Klar möchte man die Leute in die Cloud bekommen, und im Endeffekt durchgehend "Miete" für etwas kassieren, das mit einem einfachen Kauf durch wäre. Denn im großen Gegensatz zu Netflix und Spotify müssen Spiele ja gerendert werden, bevor man sie einfach zum Kunden schicken kann. Für Netflix reicht ein 20€-Stick wenn die Hardware eh nicht schon im Fernseher steckt.

Dazu kommt dass man das Verhalten beim Spielen über Cloud-Rechner super analysieren kann, im Gegensatz zur lokalen Konsole, wo man höchstens den Progress tracken kann. Sind natürlich alles Begehren, die einem als User aber vllt gar nicht so angenehm sind.

Und natürlich: selbst wenn man dann Drittanbieterspiele anbietet, kann man für den Cloudzugang die Hand offen halten.
Valve hat damals mit HL2 Steam langsam etabliert, und ist nun in der Lage, einfach nur als Gatekeeper 30% zu kassieren. Einfach nur weil man den Zugang zu den Spielern stellt. Ist doch klar dass Microsoft da auch hin will. Natürlich liegt deswegen die Zukunft für die in der Cloud - das ist die goldene Pforte für die.

Als User bin ich da allerdings eher skeptisch ob ich da mit einem stationären Gerät nicht doch besser dran bin. Gerade mit dem PC, wo ich mir ebenso den Shop aussuchen kann, und statt dass ein Anbieter den Markt diktiert sorgt die Konkurrenz für gute Preise und breite Auswahl.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 19. Januar 2022 - 23:02 #

Solange die Cloud so fehlerhaft wie jetzt läuft, dauert es eh noch bis zur Machtübernahme.

Selo 12 Trollwächter - 921 - 19. Januar 2022 - 23:02 #

Ist xCloud nicht noch in der Beta? Oder nutzt Du es via Smartphone? Mit meiner DSL 16 MBit-Leitung hatte ich hier in Berlin keine gute Erfahrung mit Stadia und Umziehen ist bei den Mieten auch keine Option. ;-)

Streaming funktioniert bei Musik, Filmen und Serien prima, aber beim Spielen gibt es physikalische Grenzen, die nie verschwinden werden. Fällt natürlich nicht bei jedem Genre auf, aber ein Doom Eternal mit Maus+Tastatur fühlt sich mit 120 fps am heimischen PC einfach viel direkter an als mit Streaming. Der Input des Controllers muss erst zum Server auf dem das Spiel berechnet wird und dann muss das Bild wieder zurück zum Spieler. Sind je nach Server-Standort ein paar hundert Kilometer, die sich dann in einigen ms widerspiegeln. Auch bei der Bildqualität können Netflix etc. viel mehr rumtricksen, weil sie auf keinen Input Lag Acht nehmen müssen.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 19. Januar 2022 - 23:05 #

Xcloud ist aus der Beta seit ein paar Monaten raus. Allerdings macht das nicht viel Unterschied. Gerade der Ton ist bei mir oft ein einziger Graus. Und auch der Input Lag.

Selo 12 Trollwächter - 921 - 19. Januar 2022 - 23:07 #

Okay, dachte das sei auf Konsole noch in der Beta.

Steam hat gegenüber physikalischen PC-Spielen fast nur Vorteile und hat sich deswegen durchgesetzt. Streaming wird eher wie VR eine Nische bleiben. Wobei ich Stadia schon einen größeren kommerziellen Erfolg zugetraut hatte.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 19. Januar 2022 - 23:14 #

Nee, ich denke nicht dass Streaming eine Nische bleibt. Zumal du nicht unsere miese Netz Verbreitung als Maßstab nehmen darfst. Ich glaube schon dass wir irgendwann nur noch streamen werden. Na ja, und wenn mir das nicht passt, ich hab da noch so einen MoJ von ca 400 Spielen abzutragen. :D

Beluvius 12 Trollwächter - 849 - 19. Januar 2022 - 23:16 #

Ich nutze die XCloud überwiegend über meine Xbox Konsole, die mit Kabel an den Router angeschlossen ist. Ich kann die Probleme, der anderen absolut nicht nachvollziehen. Ich habe keinerlei Probleme mit Ton oder Bild. Inputlag kann ich auch nicht feststellen. Allerdings spiele ich keine Shooter im Multiplayer. Halo im Singleplayer liess sich für meinen Geschmack aber gut spielen… Indiegames spiele ich fast nur noch über die Cloud.
Ich habe eine 100 Mbit Leitung von Vodafone, also auch nichts utopisches.

Shake_s_beer 17 Shapeshifter - - 7038 - 19. Januar 2022 - 23:25 #

Also ich habe es am PC wirklich mal verglichen: Spiel via xCloud gespielt, beendet und dann dasselbe Spiel lokal am PC gestartet. Über die Cloud Saves konnte ich ja sogar an derselben Stelle weiterspielen. Da war der Unterschied schon ziemlich deutlich. Wo das Bild beim lokalen Spielen knackscharf war, war es in der Cloud etwas unscharf, wo die Farben lokal kräftig waren, waren sie in der Cloud deutlich verwaschener. Und auch die Steuerung fühlte sich lokal einfach eine Ecke direkter an.
Klar, spielbar ist das in der Cloud. Sogar ziemlich gut. Eine bessere Qualität bekomme ich aber noch, wenn ich lokal spiele.

Beluvius 12 Trollwächter - 849 - 19. Januar 2022 - 23:31 #

Ich kann mir gut vorstellen, dass der optische Unterschied beim Spielen in der Cloud mit einem sehr guten PC/Monitor tatsächlich deutlich grösser ist als bei der Kombination Konsole/Fernseher. Insofern sehe ich in unseren Aussagen keinen Widerspruch.
Man muss aber auch sehen, das Cloudgaming noch am Anfang steht und es dort sicher in nächster Zeit noch weiteren technischen Fortschritt geben wird.

Shake_s_beer 17 Shapeshifter - - 7038 - 19. Januar 2022 - 23:48 #

Ja, das kann schon sein. Denke aber, dass man auch an der Konsole den Unterschied sehen kann, wenn man direkt lokal vs. Cloud vergleichen würde.
Klar, das Ganze steht technisch noch am Anfang und wird in den kommenden Jahren noch einige Weiterentwicklungen erfahren. Deswegen denke ich auch, wie oben geschrieben, dass es noch einige Jahre dauern wird, bis Streaming im Spielebereich möglicherweise eine dominante Rolle einnehmen kann.

PraetorCreech 18 Doppel-Voter - - 12338 - 18. Januar 2022 - 23:19 #

Die haben sich für die Meldung extra die eine Woche ausgesucht, in der der Deal nicht in einem Woschca vollständig durchanalysiert werden kann. Gewieft.

Selo 12 Trollwächter - 921 - 18. Januar 2022 - 23:55 #

"If you thought Xbox/Activision was the biggest gaming news story of the day/week just you wait."

https://twitter.com/garywhitta/status/1483493313952972805

Sony kauft Valve? Das wäre wirklich ein noch größerer Knaller.

blobblond 20 Gold-Gamer - P - 23641 - 19. Januar 2022 - 6:47 #

Hat Sony den überhaupt soviele Barreserven? Valve ist keine AG, wo man größtenteils über Kauf/Tausch von Aktien die Übernahme regelt.

spooky74 15 Kenner - P - 3932 - 19. Januar 2022 - 11:22 #

Der Kurs von Sony ist ja mal so 10% gefallen, nach der Ankündigung

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 218570 - 19. Januar 2022 - 13:11 #

Das ergebe für Sony keinen Sinn. Das würde auch nicht passen. Sony hat bei seinen Käufen bisher immer darauf geachtet, dass es passt und nicht dass sie zwanghaft wachsen. Ich sehe da eher andere Übernahmekandidaten wie Square Enix oder SEGA oder Konami oder Bandai Namco. Besonders frech wäre natürlich Nintendo, das müssten die Japaner aber unter sich ohne Gesichtsverlust über die Bühne bringen, das wäre schwierig. :)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 19. Januar 2022 - 13:35 #

Ganz ehrlich, wenn diese Firmen übernommen werden sollten, dann lieber von Ms. Warum? Weil du dort als Kunde mittlerweile nicht mehr Plattformabhängig bist. Sony würde sich wahrscheinlich wieder weiter einigeln, und das wiederum wäre für mich als Kunden schlechter, da ich gezwungen wäre die PS zu kaufen um bestimmte Marken wie Castlevania, Final Fantasy etc zu spielen. Mich hat ja schon diese Zeitexklusivität von FF 7 voll angenervt. :(

Selo 12 Trollwächter - 921 - 19. Januar 2022 - 15:36 #

Nicht mehr plattformabhängig? Erscheint Starfield etwa auch für PS5, Stadia oder GOG? Als reiner PC-Spieler ist es natürlich ganz angenehm, dass die Xbox-Titel alle parallel für PC erscheinen. Wenn da nicht der verbugte Microsoft Store wäre, der gerne mal ungefragt Spiele deinstalliert.

The Real Maulwurfn 17 Shapeshifter - P - 6849 - 19. Januar 2022 - 15:42 #

Starfield kannst du dir dann bequem bei Steam ziehen.

Selo 12 Trollwächter - 921 - 19. Januar 2022 - 15:45 #

Abwarten.

The Real Maulwurfn 17 Shapeshifter - P - 6849 - 19. Januar 2022 - 15:57 #

Klar, kommt ja erst im November.

FH5 kannst du dir da z.B. auch ziehen, also worauf ausser den tatsächlichen Release möchtest du eigentlich "abwarten"?

Selo 12 Trollwächter - 921 - 19. Januar 2022 - 22:48 #

Abwarten, ob Microsoft seine Strategie bis dahin nicht wieder ändert, weil ihnen der PC Gamepass wichtiger ist als die Unterstützung von Steam. War ja in den vergangenen 20 Jahren nicht immer eine Selbstverständlichkeit, dass die Spiele von Microsoft auch bei Steam erscheinen.

The Real Maulwurfn 17 Shapeshifter - P - 6849 - 19. Januar 2022 - 23:45 #

Na, dann kannst halt beim reinstallieren von mysteriösen Deinstallationen abwarten.

Tr1nity 28 Party-Gamer - P - 108885 - 21. Januar 2022 - 9:58 #

MS hat auch zuvor schon ihre Spiele bzw. Spielen ihrer Studios parallel in ihrem Store oder Gamespass und auf Steam veröffentlicht. Auch Bethesda. Nur weil MS Zenimaxx (und somit Bethesda) aufkaufte, heißt das ja nicht, daß die jetzt nicht mehr autark sein können. Auf Steam tun sie es jedenfalls:

https://store.steampowered.com/app/1716740/Starfield/

Ich bezweifle, daß MS sich den Steammarkt und somit die Spieler/Käuferschaft, der ja nicht unerheblich ist, abstoßen wird. Da wären sie schön blöd, das Geld/Einahmen zu verschenken. Selbst Ubisoft macht das. EA hat das auch gemerkt und ging wieder zurück. Gefühlt, ich hab keine Zahlen, geht doch sicherlich 70% des PC-Spielemarktes nicht ohne Steam - auch von den Spielern aus ("kein Steam, kein Kauf").

Das allerhöchste was ich mir überhaupt vorstellen könnte, wäre mal eine Zeitexklusivivät.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 69156 - 21. Januar 2022 - 13:42 #

Microsoft war auch mal komplett weg von Steam, sind vor ein paar Jahren zurückgekehrt. Und Ubisoft ist aktuell nicht auf Steam, die haben ne exklusive Partnerschaft mit dem Epic Store. Gibt halt noch die Spiele bei Steam, die davor erschienen sind.

zz-80 14 Komm-Experte - 2179 - 19. Januar 2022 - 14:00 #

Sony Valve? Wo steht das in dem geheimniskrämerischem Tweet? Oder ist das dein Fantasieprodukt?

Tr1nity 28 Party-Gamer - P - 108885 - 21. Januar 2022 - 9:23 #

Warum gerade Sony? Weil die gerade erst kapieren, daß man mit dem PC-Markt auch Geld verdienen kann?

Monkbrew (unregistriert) 19. Januar 2022 - 1:12 #

Hoffentlich wird intern Blizzard Entertainment von Activision abgekoppelt und viele neue Entwickler eingestellt. Die Hoffnung, vom alten Blizzard Niveau, kann wieder leben.

Damals waren die Blizzardspiele mit die besten PC Spiele überhaupt und jede Marke eine Bombe. Dann kam Activision und hat mächtig gemolken. Klar, die Spiele sind bis heute noch sehr beliebt, aber der Service ist unter aller Sau. Entweder versaut dir den Spielspass eine extrem giftige Community oder die Spiele werden kaputt gepatched (siehe HotS).

Audhumbla 16 Übertalent - - 4152 - 19. Januar 2022 - 1:41 #

Ich bin zwar xbox fanboy, aber trotzdem würde ich gern sämtliche Spiele auf einer Konsole spielen. Ok, auf dem PC scheint das bald zu klappen...

RoT 20 Gold-Gamer - P - 21089 - 19. Januar 2022 - 4:05 #

auf jedenfalls ein Ereignis mit einer gewissen Tragweite...

foufifouf 09 Triple-Talent - 277 - 19. Januar 2022 - 10:39 #

dass er "weiterhin als CEO von Activision Blizzard fungieren [wird] und er und sein Team sich darauf konzentrieren, die Bemühungen zur weiteren Stärkung der Unternehmenskultur und zur Beschleunigung des Geschäftswachstums voranzutreiben".

Hahaha danke für den guten Lacher!!

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 218570 - 19. Januar 2022 - 13:16 #

Bin ziemlich sicher, dass ihm entweder ein "würdevoller" Rücktritt bald angeboten wird (auch wenn er es nicht verdient hätte) oder er wird dann innerhalb des MS Konzerns irgendwohin weggelobt. Bleiben kann er nach all dem jedenfalls nicht. Wir dürfen aber nicht vergessen, dass die ganze Sache erst im Verlauf des nächsten Fiskaljahres abgewickelt wird, also erst 2023. Wer weiss, vielleicht wird er schon vorher gegangen, das wäre für das Unternehmen, die Mitarbeiter und das Image der Firma ziemlich wichtig.

v3to 17 Shapeshifter - P - 7411 - 19. Januar 2022 - 13:27 #

Es würde mich auch nicht wundern, wenn Bobby Kotick sich nach der Übernahme direkt selbst verabschiedet. Kann mir schwer vorstellen, dass ein Mensch, der offensichtlich für seine Rekord-Boni lebt, einen Chef über sich akzeptieren würde.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 218570 - 20. Januar 2022 - 1:26 #

Vor allem wo er jetzt einen unfassbaren Reibach mit seinem privaten Aktienpaket gemacht hat. Ich glaube der Reingewinn seiner Anteile ist am Verkündungstag der Übernahme allein um über 150 Millionen Dollar gestiegen.

Elfant 25 Platin-Gamer - P - 62923 - 20. Januar 2022 - 1:52 #

Kotick hält etwa 3,5 Millionen Stammaktien und 1,6 Millionen Vorzugsaktien. der Wertanstieg lag am Dienstag zur Spitze bei 18,9 Dollar. Und ob er es verscherbelt hat, wissen ich nicht.

Gorkon 19 Megatalent - - 16360 - 19. Januar 2022 - 12:41 #

Wieso steht in der Überschrift geplant? MS wird so etwas kauf publik machen, wenn der Deal nicht längst in trocknen Tüchern ist..

Ich finds gut und bin gespannt wie sich das auf den GP auswirkt.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 41799 - 19. Januar 2022 - 12:43 #

Ist doch gar nicht so unüblich, zumindest nicht bei so großen Übernahmen.

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71693 - 19. Januar 2022 - 14:17 #

Laut FAZ wird die tatsächliche Übernahme wohl erst im Laufe des nächsten Jahres ablaufen, so etwa Herbst 2023.

Gorkon 19 Megatalent - - 16360 - 19. Januar 2022 - 14:39 #

So ähnlich steht das ja auch bei der GS.

Crizzo 19 Megatalent - P - 16571 - 19. Januar 2022 - 12:42 #

Vielleicht sorgt das ja dafür, dass die super miese Xbox App für Windows mal überarbeitet wird und mehr Funktionen und Co bekommt, die man von Steam, GOG etc. schon lange kennt

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 19. Januar 2022 - 13:30 #

So mies find ich die gar nicht....

Tasmanius 21 AAA-Gamer - - 26831 - 19. Januar 2022 - 13:31 #

Doch, die ist ziemlich mies.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 69156 - 19. Januar 2022 - 13:52 #

So mies find ich die gar nicht. :P

Tasmanius 21 AAA-Gamer - - 26831 - 19. Januar 2022 - 13:54 #

Kommentarkudos :D

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 218570 - 20. Januar 2022 - 1:27 #

Doch, is schon ziemlich mies im Vergleich.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 69156 - 20. Januar 2022 - 2:01 #

Ja, im Vergleich. Aber bei mir tut die App, was sie soll. Sie installiert und startet Spiele. Probleme hab ich keine. Darum würde ich sie nicht mies nennen.

v3to 17 Shapeshifter - P - 7411 - 19. Januar 2022 - 13:34 #

Dem schließe ich mich an. Die XBOX-App ist mir lieber als Steam, was die Benutzerführung angeht.

BruderSamedi 18 Doppel-Voter - P - 11246 - 19. Januar 2022 - 14:09 #

Ich bin erst seit kurzem GamePass-Nutzer, aber die App bzw. deren Systemeinbindung verleidet mir echt den Spaß. Patches werden teils nicht ausgeführt. Die Spieldateien sind irgendwie zugriffsgeschützt versteckt - das macht Modding unmöglich. Öffnen des Overlays im Spielbetrieb dauert teils ewig oder geht gar nicht. Aber am schlimmsten: teilweise verweigern alle installierten Spiele schlichtweg den Dienst, egal wie man sie startet, es passiert gar nichts. Systemneustart hilft nicht, neu im Store einloggen hilft nicht, nur Warten hilft. Hatte ich bei Steam echt noch nie. Das Netz ist voll von dieser Fehlerbeschreibung und offizielle Antworten sind dann sowas wie "Die Wärmeleitpaste auf deiner CPU ist falsch aufgetragen" - klar, ganz sicher...

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 90024 - 19. Januar 2022 - 14:14 #

Warum nur passiert mir sowas nie? :D
Was die versteckten Sachen angeht, du kannst doch selbst festlegen wo installiert wird. Nur standardmäßig sind sie versteckt.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 69156 - 19. Januar 2022 - 14:42 #

Mir passiert sowas zum Glück auch nicht. :D Der viel gescholtene Microsoft Store hat bei mir schon immer getan, was er sollte und die Xbox App tut es nun auch. :) Und ich nutz sie momentan auch sehr viel, da ich beim Angebot Gamepass 3 Monate für 1 € zugeschlagen hab und deswegen grad ein Gamepass-Spiel nach dem anderen spiele. :D

BruderSamedi 18 Doppel-Voter - P - 11246 - 19. Januar 2022 - 15:47 #

Ich kann mir nur das Laufwerk aussuchen, mehr nicht.

Den Zugriff zum Ordner müsste ich mir erst durch Besitzerwechsel freischalten, keine Ahnung ob das noch irgendwelche unerwarteten Konsequenzen hat.

Aber das sollte doch irgendwann geändert werden, war da nicht kürzlich was?

MachineryJoe 18 Doppel-Voter - 9208 - 19. Januar 2022 - 14:25 #

Also ich halte jedes mal die Luft an, wenn ich ein Spiel installiere. Beim letzten Gears of War musste ich es jedes mal neu installieren, wenn ich es wagte, die Hires-Texturen zu aktivieren, die er immer im Hintergrund laden wollte, aber irgendwann abbrach. Auch bei der Halo-Collection hatte ich Probleme, als ich mal den Download pausiert und wieder angestartet hatte. Da musste ich irgend welche Cache-Daten löschen und komplizierte Reinigungen durchführen. Und dann ist es schwierig, die installierten Spiele in anderen Apps zu verknüpfen, weil die Verzeichnisse geschützt und die Dateien verschlüsselt sind. Das alles ist etwas komplizierter, als ein GOG, Steam oder Epic.

Baumkuchen 18 Doppel-Voter - 9824 - 20. Januar 2022 - 17:55 #

Wieso sollte das irgend etwas verbessern? Wie ist denn der Activision Blizzard-Launcher im Vergleich, denn eigentlich sollte man sich doch auf den beziehen... und abschaffen, das Teil. Und dann die Spiele nicht nur in der Xbox App und GamePass veröffentlichen, sondern auch auf Steam.

MachineryJoe 18 Doppel-Voter - 9208 - 19. Januar 2022 - 14:32 #

Ich sehe da Chancen und Risiken:
Während einzelne Hersteller ihre Spiele zu lebenslangen Services umbauen, so kann eine Plattform wie der Gamepass auch gerne kurzweilige und abgeschlossene Spiele der Abwechslung halber in den Katalog aufnehmen, weil es das Angebot bereichert. Damit hätten kleine Projekte wieder mehr Sinn, durchspielen, deinstallieren, nächstes...

Der Nachteil ist natürlich, dass wenige große Vertriebsplattformen wieder als Gatekeeper fungieren und das Angebot einschränken oder Produktionskosten vorgeben.

Bislang sehe ich den Gamepass sehr positiv aus Sicht der Gamer. Der ist sehr günstig (derzeit gibt es 2 Monate geschenkt) und er bietet schon ordentlich Inhalt und hat Potential, noch viel besser zu werden. Ich kann ihn auf PC, Konsole und auch in der Cloud nutzen. Damit bin ich nicht auf eine Hardware beschränkt und muss auch nicht PC und X-Box parallel horten.

MS geht hier den richtigen Weg.

Selo 12 Trollwächter - 921 - 19. Januar 2022 - 15:56 #

Unterm Strich bekommen die Spieler kaum oder kein Spiel mehr, das sie nicht auch ohne die Übernahme bekommen hätten. Einzig der Zugang zu den Spielen wird für Besitzer anderer Konsolen halt eingeschränkt. Was hätte man mit der Kohle alles für neue Spiele finanzieren können? Ein neues Project Gotham Racing, ein neues Banjo&Kazooie, ein neues Halo Wars. Kann natürlich trotzdem noch kommen, aber einfach CoD konsolenexklusiv machen, um die Konkurrenz auszustechen, klingt für mich ein bisschen cheap. Aber das ist halt Kapitalismus, würde Sony wohl genauso machen wenn sie die Kohle hätten. Die Amis haben ja auch kein staatliches Gesundheitswesen. Wir in Deutschland ticken in dem Punkt einfach anders.

Sh4p3r 16 Übertalent - P - 4844 - 19. Januar 2022 - 22:07 #

Eine Frage die ich mir auch mal gestellt hatte - wieso stärkt Microsoft nicht die vorhandenen Studios? Will da keiner aus freien Stücken arbeiten? Hat Microsoft bei der Suche nach neuen Leuten kein Geschick?
Einfacher scheint es zu sein, Studios oder wie zuletzt mit Bethesda einen ganzen Publisher aufzukaufen. Mit A/B steht der nächste große Deal an. Beschert vorerst mit ein paar neuen Spielen die die Spieler. Ich bin da vor allem auf Starfield gespannt. Der Konkurrenz (Sony) grabt man gleichzeitig das Wasser ab. Anders kommt man denen wohl nicht bei, könnte man meinen. Allerdings auch bei den dazugekommenen Studios gehen irgendwann die fähigen Entwickler aus. Dann kann man immer noch die großen Marken ausschlachten oder neu verwertet.

Baumkuchen 18 Doppel-Voter - 9824 - 20. Januar 2022 - 18:01 #

Mir scheint ja, Microsoft hat es eine Weile noch mit seinen kleinen (aufgekauften) Studios neben ihren bisherigen versuchen wollen. Dafür sprechen ja Titel wie Obsidians Avowed. Aber sowas dauert eben trotzdem in der Entwicklung.

Aber dann haben sie sich vielleicht gedacht "F* It, wir habens doch!"

Green Yoshi 22 Motivator - P - 32174 - 21. Januar 2022 - 8:59 #

Call of Duty soll weiterhin für PlayStation-Konsolen erscheinen laut Phil Spencer:

"Had good calls this week with leaders at Sony. I confirmed our intent to honor all existing agreements upon acquisition of Activision Blizzard and our desire to keep Call of Duty on PlayStation. Sony is an important part of our industry, and we value our relationship."

https://twitter.com/XboxP3/status/1484273335139651585

Tr1nity 28 Party-Gamer - P - 108885 - 21. Januar 2022 - 9:19 #

Die wären ja sonst auch schön blöd, nur weil Acti-Blizz jetzt MS gehört, den PS-Markt davon wegzustreichen, was immerhin finanzielle Einbußen mit sich bringt. Das macht kein Unternehmen mit Verstand.

Green Yoshi 22 Motivator - P - 32174 - 21. Januar 2022 - 9:40 #

Angesichts der Tatsache, dass PS5-Spiele in der Regel 79,99€ kosten, würde ich an der Stelle von Microsoft auch weiterhin Spiele für die PS5 rausbringen. Auch mit einem Starfield könnte man Ende 2023 sicher noch Geld verdienen auf der PS5.

Tr1nity 28 Party-Gamer - P - 108885 - 21. Januar 2022 - 10:37 #

Mit Sicherheit. Wenn aber die Konsolenkonkurrenz nicht mitmacht, bettelst du aber auch nicht darum, dein Spiel auch auf deren Konsole rausbringen zu können. Das ist dann deren Verlust (und deren Spieler). Man sollte aber niemals nie sagen ;). Wer weiß wie da die Verhandlungen waren oder sind.

Moriarty1779 17 Shapeshifter - - 8850 - 21. Januar 2022 - 11:00 #

Als Gegner erzwungener (Zeit-)exklusivität eine gut Entscheidung.

Ich unterscheide da bei meinem Urteil, ob Spiele explizit FÜR die Eigenschaften einer Plattform entwickelt werden, wie z.B. Second Screen auf WiiU damals oder einfach plattformunabhängige Produkte vom Markt "weggekauft" und von anderen Systemen ferngehalten werden.

Und gerade bei Xbox <-> Playstation gibt es wohl kaum sachliche Gründe, warum ein Spiel von einem Dritthersteller nicht auf der anderen Konsole genauso laufen würde.

Bin also kein Gegner von Exklusivität an sich, aber diese "Ich ziehe mit meinen Anwälten los und sperre große Drittherstellermarken von anderen Systemen aus"-Mentalität k***tzt mich an.
Und leider ist das eine sehr starke Seite von Sony, was die nicht sympathischer macht.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 69156 - 21. Januar 2022 - 13:47 #

Und wenn die existierenden Vereinbarungen alle eingehalten wurden, ist danach Schluss mit CoD auf Playstation. :D

Inso 18 Doppel-Voter - - 9484 - 21. Januar 2022 - 14:45 #

Wow, hätt ich niemals mit gerechnet..

Sciron 20 Gold-Gamer - 24002 - 21. Januar 2022 - 16:17 #

Das kann vieles bedeuten. Man beachte die Worte "existing agreements" und "desire". Eventuell wird man Warzone auf PS lassen aber die regulären, jährlichen Titel nur auf Xbox rausbringen. Oder es erscheinen die nächsten beiden Teile für beide Plattformen und erst ab 2024 werden sie Xbox-Exklusiv. Die kaufen nicht für 70 Milliarden die Klitsche damit dann alles so bleibt wie bisher.

Biggo 05 Spieler - 33 - 21. Januar 2022 - 10:16 #

Xbox wird immer größer, mit den ganzen Infos die man mittlerweile hat, bin ich aber froh, dass es an Microsoft ging.

Ich hoffe Sie räumen Blizzard nach den Skandalen auf und bringen vielleicht den ein oder anderen von alten WoW-Team zurück.

Bin selbst Xbox Spieler und habe mich schon das ein oder andere Mal über 1 Jährige Exlusivs für die PS gewundert. Das ging wohl MS auf sen Zeiger, jetzt bin ich gespannt obs dieses Deals noch gibt oder ob MS jetzt in der Position ist zu sagen, wenn er sowas wieder macht, gibt's auch kein CoD mehr bei euch.

Bin gespannt und glaube, dass sich dass Sony mit Ihrer Politik der Zeitexclusiven Spiele und Spielinhalte selbst eingebrockt hat. Und dann wäre da dann noch das blocken von Crossplay...

Wirklich schlecht für die Gamingindustrie wäre der Deal glaube ich, wenn Sony eingekauft hätte. Die kommen mir da sehr viel merkwürdiger vor in den Geschaftspraktiken und der allgemeine Philosophie (wie oben beschrieben).

Moriarty1779 17 Shapeshifter - - 8850 - 21. Januar 2022 - 11:09 #

Ich glaube, Sony verschläft einfach gerade Entwicklungen, und das in vielen Feldern. Sie leben aktuell gut von der Basis, die ihnen die erfolgreiche PS4-Ära verschafft hat und wollen einfach all das 1:1 fortsetzen. Einzelne Vorstöße wie der geteaserte "Playstation-Gamepass" sind Reaktionen auf den Erfolg am Markt und das mit Jahren Verspätung.

Die Branche und die Gesellschaft entwickeln sich aber weiter - Plattformen sind die Märkte der Zukunft und genau wie bei anderen Medien (siehe Netflix, Spotify) wird sich das Pauschalpreis-Modell durchsetzen.

Klar - das Penmdant zum Vinylkäufer (das wird dann wahrscheinlich im Bereich von Limited Editions zu Nischentiteln stattfinden) wird es auch in der Spielebranche geben, aber das wird für den Markt eine untergeordnete Rolle Spielen.

Gesellschaftlich passiert auch vieles: Diversity und die Diskussion um Arbeitsbedingungen bei großen Publishern, Inklusion von Spieler*innen mit Behinderungen, etc.
Was liefert denn Sony da? Ich glaube, ein westliches Unternehmen wie Microsoft ist da in Sachen Unternehmenskultur weit vor der Konkurrenz aus dem traditionellen Japan.

Dann die von Dir genannten unsympathischen Exklusivdeals, Crossplay-Verhinderung, etc.

Sh4p3r 16 Übertalent - P - 4844 - 22. Januar 2022 - 11:52 #

Ein Microsoft-Fanboy ist froh dass so ein großer Fisch an Microsoft geht :)

So liest sich auch der letzte Absatz. Dabei ist Sony bekannt dafür dass sie (kleine) Entwickler unterstützen, und das ganz ohne Klauseln die die Konkurrenz komplett ausschließen wie bei Microsoft. Zeitexklusive Geschichten sind dabei halb so wild, wenn man die Entwicklung erheblich unterstützt, ist es auch nachvollziehbar.
Death Stranding fällt mir dabei ein. Sony gibt dem Entwickler-Team die Horizon Zero Dawn-Grafikengine samt technischer Unterstützung. Gab in der Vergangenheit so einige Spiele wo das so gemacht wurde, und es in dem Fall nicht lohnt aufzuzählen. Sony ist bei dir das größere Übel ;)

Wunderheiler 21 AAA-Gamer - 30459 - 22. Januar 2022 - 13:25 #

Ein Unterschied könnte sein: Bei Sony kommen die (zeitexklusiven) mit erheblichen Abstand für PC, bei Microsoft direkt (oder vorher, wie beim MSFS). Und in wie weit eine “Zeit Exklusivität” wie bei FF7R jetzt besser ist als die komplette bei Starfield, muss man auch erstmal abwarten ;)

Weryx 19 Megatalent - P - 14946 - 22. Januar 2022 - 14:02 #

Naja, die Zeitexklusivität ist auch nicht wirklich besser. Bis es dann jetzt mal auf Steam kommt sind dann 3 Jahre ins Land gegangen, nicht so cool.

LX TRiK TV 10 Kommunikator - 491 - 21. Januar 2022 - 17:10 #

Perfekt für mich. Damit fehlt mir eigentlich nur noch 2k bzw. ein Publisher, der WWE-Games (oder eventuell dann AEW-Games) im Portfolio hat und ich muss mir künftig keine Spiele mehr kaufen. Von mir aus können sie nun den Preis auch auf 14,99 oder 19,99€ pro Monat erhöhen. Es würde sich immer noch (für mich) lohnen.

Außerdem spare ich mir einen Haufen Konsolen. Die X-Box brauche ich nicht mehr, weil nahezu alles relevante (+ typische PC-Spiele) auf dem PC erscheinen. Und die paar Sony-Spiele der letzten Jahre, die mich interessiert haben (Detroit und Horizon) sind im Epic Store erschienen.

LRod 19 Megatalent - P - 13424 - 22. Januar 2022 - 22:14 #

Ja, ich aus PC-Sicht ist das zweifellos besser, als wenn Sony das gekauft hätte. Ich befürchte nur, dass die jetzt unter Zugzwang sind, nachzuziehen, sei es per Übernahme oder einfach per Vertrag.

Am Ende gewinnt der Kunde bei diesem Exklusiv-Wettbewerb nie.

Sciron 20 Gold-Gamer - 24002 - 23. Januar 2022 - 13:39 #

Sony muss aktuell gar nichts machen ausser mehr PS5 in Umlauf zu bringen.

Mitarbeit