Wochenend-Lesetipps 01/2022: Feuerwerk, NFT, GamePass & Schwarzes Auge
Teil der Exklusiv-Serie Lesetipps fürs Wochenende

PC MacOS
Bild von Q-Bert
Q-Bert 38731 EXP - 23 Langzeituser,R7,S8,A6,J10
Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenDieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Gold-Abonnement.Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 7 der Jäger-Klasse erreichtGold-Jäger: Hat Stufe 11 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns bei der Battle-Brothers Aktion mit 5 Euro (oder mehr) unterstützt.

1. Januar 2022 - 17:56 — vor 18 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Das Schwarze Auge - Die Schicksalsklinge ab 67,00 € bei Amazon.de kaufen.

Böllerverbote gibt es auf GamersGlobal zum Glück nicht: Wenn ihr ein tolles Feuerwerk sehen wollt, dann klickt bitte auf das obige Teaserbild - da kommt Freude auf, nicht? Echte Knaller haben wir auch wieder in den Lesetipps, daher viel Spaß beim Lesen! Auf ein spielstarkes Jahr 2022!

Liebe Spiele, lasst mich endlich weniger wichtig sein!
wasted.de am 23.12.2021 von Christian Schiffer

Der Ex-Herausgeber der WASD rettet am selben Tag mehrfach die Welt, gewinnt den 2. Weltkrieg und ist trotzdem nicht zufrieden. Wie kann das sein? Das lest ihr in seinem Plädoyer für mehr Unwichtigkeit.

Krypto-Gaming, NFTs, Blockchain: Das sollten Gamer unbedingt wissen
buffed.de am 21.11.2021 von Karsten Scholz

Die Gemüter sind erhitzt und die Shitstorms laufen flüssig, sobald das Thema Kryptowährungen und Non-Fungible-Tokens (NFT) in den News landet. Dabei wissen die Wenigsten, was NFTs sind, wie sie funktionieren und warum man sie (nicht!) braucht. Der bei GamersGlobal bekannte Autor Karsten Scholz kämpft gegen den Kryptotrend und hat dazu ein umfangreiches Kompendium an Fachwissen erstellt.

Wenn der Spaß weg ist
okcool.de am 10.12.2021 von Dom Schott

Sie ist weg! Plötzlich steht Dom Schott ohne Lebensabschnittsgefährtin da und mit ihr ist auch der Spaß an seinem Lieblingsspiel verloren gegangen. Ein Essay über den Weg zurück ins (Spieler-)Leben und zur alten Liebe.

You shall not (game) pass: Kritische Auseinandersetzung mit Spiele-Abos
8bit-ninja.de am 21.11.2021 von André Plaßmeier

Der GamePass ist ein voller Erfolg - viele nutzen den kostengünstigen Zugang zu neuen Spielen und die schier endlosen Möglichkeiten, Games einfach mal auszuprobieren. Doch wo viel Licht ist, ist auch Schatten! Das "All-You-Can-Play-Buffet" verführt mit Reichhaltigkeit, aber verlockt zum sinnlosen Überfressen bis zum Erbrechen.

Wie ich zu alten Spielen kam
replaying.de am 18.06.2021 von FloosWorld

RetroFans sind alt und spielen manch urtümlichen Pixelbrei mit quietschigen Pieps-Sounds nur deshalb, weil sie sich damit wieder jung fühlen können. So lautet das klassische Klischee. Doch es gibt auch junge Gamer, die ihre Zeit gerne mit alten Spielen verbringen! Der Autor ist erst 1995 geboren und schildert (s)eine ganz junge Retroanekdote.

Nase hochziehen, du unfähige Göre!
wall-jump.com am 13.10.2021 von Janina Himmen

"Frust. Wer kennt dieses Gefühl nicht? Mit jedem Scheitern verkrampfen die Finger mehr auf den Tasten, Zahnschmelz reibt auf Zahnschmelz, Adern treten hervor, Tränchen in den Äuglein… und dann entladen sich all die angestauten, negativen Energien entweder in einem durch das Zimmer geschleuderten Eingabegerät oder dem verächtlich schnaubenden Drücken des Beenden-Buttons. Nur schnell raus hier, weil man dieses gottverdammte Rektalgeschwür eines Videospiels NIE WIEDER SEHEN WILLAUSRUFEZEICHEN!". Augenblicke im Leben von Janina Himmen.

Legendäre Rollenspielreihen: Das Schwarze Auge - Made in Germany!
buffed.de am 30.12.2021 von Benedikt Plass-Fleßenkämper u.a.

Wer an deutsche Rollenspielreihen denkt, dem kommt vor allem Gothic in den Sinn. Dabei gab es schon vorher mit DSA einen berühmten heimischen Genre-Vertreter, der seit 1992 durch die Hände erstaunlich vieler Entwickler gewandert ist - von Attic bis Radon Labs. Welche Spiele aus dem Schwarze-Auge-Universum kennt ihr?

Wie Popstars in Videospielen eine neue Musikform kreieren
tagesspiegel.de am 29.11.2021 von Giacomo Maihofer

Spieleserien wie Forza Horizon, FIFA oder GTA werden mit eigenen In-Game-Radios veröffentlicht, in denen ein Platz auf der Playlist heute begehrter ist als früher auf MTV. Doch den größten Einfluss auf die tektonische Verschiebung zwischen Games und Pop entfalten Online-Welten wie Fortnite. Sie wollen längst mehr als nur Games sein, sogenannte Metaversen, soziale Orte zum Abhängen und Plattformen für Kreativität, auch Musik.

Interview & Rückschau mit Harald Kaiser (tele action)
videospielgeschichten.de am 01.09.2007 von Guido Frank

"Wir schreiben das Frühjahr 1983. Der Boom der Videospiele erreicht gerade seinen vorläufigen Höhepunkt, als der Stuttgarter Ehapa-Verlag versucht, mit einer neuen Fachzeitschrift dem steigenden Informationsbedarf der Spieler nachzukommen: die tele action." Nach nur zwei Monaten ist schon wieder Schluss - damit war die tele action eine der kuriosesten und seltensten Computerspiele-Fachzeitschriften. Mit welchen großartigen und breit gefächerten Themen die Zeitschrift ihre Leser versorgte, zeigt euch der Überblick der beiden Heftausgaben.

Aus dem GG-Archiv: Das Schwarze Auge: Schicksalsklinge (HD)
gamersglobal.de am 06.08.2013 von Rüdiger Steidle

In letzter Zeit unterbietet sich die GG-Tester-Elite mit Minimalwertungen. Von Mechajammer bis Bloodrayne - Revamped hagelt es Niederschläge bis unter die 3.0-Schmerzgrenze. Doch das gab es auch früher schon! Während buffed.de in verklärten Erinnerungen zu deutschen DSA-Produktionen schwelgt (siehe oben), rückt Rüdiger Steidles Test das Weltbild Aventuriens wieder zurecht.

Im Video: Torsten Sträter und Siri in love!
youtube.com am 21.05.2012

Das Video ist alt - von 2012 als das iPhone noch jung und Siri unbekannt war. Torsten Sträter übrigens auch. Also jung und unbekannt. Und so slammt sich der Poet politisch völlig unkorrekt durch die Apple-Menüs und erinnert uns sch(m)erzhaft daran, was Satire vor 10 Jahren noch alles sagen durfte.

Einen ganz besonderen Dank senden wir diesmal an die werten User Telefon-Desinfizierer, Robokopp, Don Suey, SupaRai und Jürgen! Auch wenn es nicht alle Hinweise in diese Ausgabe der Lesetipps geschafft haben, so haben wir uns immens über eure Nachrichten gefreut, bitte macht gerne weiter so! Eure Tipps schickt ihr bitte per PN an das Lesetipp-Team, Necromanus, Jürgen, Johannes und Q-Bert.

Video:

Q-Bert 23 Langzeituser - - 38731 - 28. Dezember 2021 - 18:15 #

Wer das Feuerwerk sehen will, muss 1x auf das Teaserbild klicken... :)

Micha 18 Doppel-Voter - - 9177 - 1. Januar 2022 - 18:10 #

Feuerwerk, yeah Feuerwerk!
Danke, Gandalf ;)

Schöne Tipps :) Das Sträter-Video kannte ich noch gar nicht.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 439550 - 1. Januar 2022 - 18:02 #

Tolle Auswahl!

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 216890 - 1. Januar 2022 - 18:31 #

Frohes Neues! Danke für die Auswahl!

Hübschi 11 Forenversteher - P - 784 - 1. Januar 2022 - 20:04 #

Oh Gott, ja. Das DSA Remake war leider Grütze. Eigentlich schade, wäre ja schön, wenn es abseits von Piranha noch deutsche CRPGs gäbe.

Elfant 25 Platin-Gamer - P - 62823 - 2. Januar 2022 - 13:49 #

So Grütze war zumindest der erste Teil nicht mehr, als er gesund gepatched war, aber es blieben halt ziemlich viele Macken des Originals drin.

Das Andere ist auch ein Sichbarkeitsproblem: Es gibt schon welche, aber das sind halt meistens kleine Produktionen. Beispielsweise Deathtrash https://www.gamersglobal.de/news/203290/spiele-check-death-trash-mehr-als-ein-fallout-abklatsch

TheRaffer 22 Motivator - - 33824 - 3. Januar 2022 - 10:46 #

Ich stimme Elfant zu. Nach all den Patches war der erste Teil durchaus spielbar. Kein Meilenstein, aber gut genug, damit ich meine 100h darin versenkte ;)

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 23082 - 1. Januar 2022 - 20:20 #

Es gab auch kein Böllerverbot, sondern ein Böllerverkaufsverbot. :P

Danke für die Wochenend-Lesetipps, leider viel zu selten.

Necromanus 19 Megatalent - - 17093 - 1. Januar 2022 - 20:52 #

Huch, wo kommen so spät denn noch die LTs her. Ich hatte sie schon vermisst. Super Auswahl :-)

Admiral Anger Freier Redakteur - P - 78676 - 1. Januar 2022 - 21:44 #

Puh, ich muss mich erstmal sammeln... Tolles Feuerwerk! :)

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 68588 - 1. Januar 2022 - 22:50 #

Schöne Sachen dabei. Les ich aber später, bin da jetzt zu verkatert und müde für. :D

Harry67 20 Gold-Gamer - - 21712 - 2. Januar 2022 - 11:14 #

Gute Auswahl. Ein Flugsimlator für eine 12 Jährige ist natürlich ein hartes Stück Brot, da kann man Janina Himmen nur recht geben. ;)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 88774 - 2. Januar 2022 - 11:46 #

Ich fand den Artikel sehr amüsant. Erinnert mich an meine ersten Gehversuche.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 21712 - 2. Januar 2022 - 12:00 #

So ist es. Mein Vater hatte den auch auf dem PC ...
Zum Glück kam dann bald Wing Commander ins Haus ;)

Q-Bert 23 Langzeituser - - 38731 - 2. Januar 2022 - 19:59 #

Ein Glück, dass sie kein Trauma erlitten hat, sondern dass sie dem Hobby Computerspielen trotzdem verfallen ist :)

Moriarty1779 17 Shapeshifter - - 8635 - 2. Januar 2022 - 13:29 #

Spieleabos „verführen“ also wie einst die Schlange im Paradies. Und der Spieler klagt - schließlich ist nicht er, der dutzende Titel herunterlädt, anspielt und beim ersten herausfordernden Moment klein beigibt, das Problem, sondern die Tatsache, dass ihm jemand die Spiele anbietet.

Seit es den Game Pass gibt, jammern Gamer über eine „Entwertung“ von Spielen - meinen damit aber nicht das Problem pauschaler Zahlungen an die Studios auf Branchenebene (das es so auch bei anderen Medien durch Spotify oder Netflix gibt), sondern ihr ganz persönliches und individuelles Problem, der Versuchung nicht standhalten zu können.

Viele Spieler fortgeschritten Alters (denn da kommen diese Klagen im Großteil her) haben einen ähnlichen Werdegang: Diskettenboxen mit Tauschware zu C64-Zeiten und später beim ersten eigenen Geld dann stolz der regelmäßige Spielekauf. Viele berichten von ähnlichen Phänomenen: dass Spiele zu Schulhof-Sicherheitskopien-Zeiten eine Art Ramschware waren, die kurz angespielt und dann weggeworfen wurde, denn der Nachschub war schier unermesslich.
Erst als dann Spielen zum Hobby wurde, erste Gehälter da waren… ja, da bekam das gewissenhaft ausgewählte Spiel einen „Wert“.

Was viele dabei ausblenden - ein bisschen ist das aber auch heutiger Trend: das Problem an der Wurzel anzugehen, und die liegt nicht im Gams Pass oder Sonys kommender Replik, sondern im eigenen Verhalten.
So wie Eva ihr eigenes Versagen der verführerischen Schlange zuschreibt.

Kurzum: wer sich daran stört, dass er Spiele als Ramsch wahrnimmt, der möge sie doch einfach nicht mehr als solchen wahrnehmen. Einen Titel herunterladen und sich zwingen, ihn durchzuspielen, bevor er das nächste Mal auf „Installieren“ klickt.

Elfant 25 Platin-Gamer - P - 62823 - 2. Januar 2022 - 14:15 #

Die Kritik das´Spiele verramscht werden, ist nun schon älter als der Gamepass. Da fehlen aus meiner Sicht noch mindestens Steamsales, Humblebundles und das wöchendliche Epic - Verschenkspiel.

Ebenso würde ich bestreiten, daß der Taschware in der C64 - Zeit keinen Wert beigemessen wurde: Die Disketten musste man bezahlen und wenn ich mich recht entsinne, lagen die bei etwa 5,- DM. Je nach Taschengeldlage also mehr als ein Monatseinkommen.

Die Kernaussage selbst mag allerdings stimmen.

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71330 - 2. Januar 2022 - 17:33 #

Die Internetleitung zum Download der Spiele muss man auch bezahlen. ;-)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 88774 - 2. Januar 2022 - 17:40 #

Die hat man ja aber nicht nur dafür. ;)

Elfant 25 Platin-Gamer - P - 62823 - 2. Januar 2022 - 21:39 #

Ja aber die gab es damals auch schon.^^

euph 29 Meinungsführer - P - 114781 - 3. Januar 2022 - 0:12 #

Also ich würde das schon unterschreiben, dass es damals so war. Es wurde getauscht und eher selten wirklich gespielt, außer die gutem Sachen (also ähnlich dem GP). Und 5 Mark für eine Diskette hab ich damals nie bezahlt. IMO eher 10 Stück für 10 Mark.

Moriarty1779 17 Shapeshifter - - 8635 - 3. Januar 2022 - 12:36 #

Und dann mit Nagelschere bewaffnet die Diskette zumindest beidseitig nutzbar machen ;-)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 88774 - 3. Januar 2022 - 13:36 #

Das finde ich interessant. Ich hatte nie mit Disketten zu tun, wie muss ich mir das vorstellen?

Moriarty1779 17 Shapeshifter - - 8635 - 3. Januar 2022 - 14:04 #

Man musste bei den 5,1/4-Zoll-Disks eine kleine viereckige Kerbe an der anderen Seite reinschneiden, damit das Floppy-Laufwerk auch die Rückseite akzeptiert hat. Es gab sogar spezielle Locher dafür, die diese viereckige Form an der korrekten Stelle gestanzt haben, aber als Jugendlicher tat es auch die Bastelschere und Augenmaß ;-)

Hier steht das ganze beschrieben, auch mit Bildern: https://www.c64-wiki.de/wiki/Diskettenlocher

Man konnte übrigens - da lagen den Diskettenpaketen kleine Sticker bei - diese Kerbe (auch die originale auf der Vorderseite) zukleben - dann war das eine Art "Schreibschutz" - denn jetzt wirkte die Diskette ja für das Laufwerk wieder "kerbenlos" und damit nicht beschreibbar.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 88774 - 3. Januar 2022 - 14:24 #

Witzig. Danke für die amüsante Anekdote. :D

euph 29 Meinungsführer - P - 114781 - 3. Januar 2022 - 14:05 #

Ich hab dazu den normalen Locher benutzt, ging auch gut. Und irgendwann bekam ich zum Geburtstag einen Diskettenlocher.

Elfant 25 Platin-Gamer - P - 62823 - 4. Januar 2022 - 3:45 #

Da wäre ich durchaus bei Dir, aber ich bezweifle, daß die meisten Spieler sich Spiele kaufen und zumindest anspielen (wobei die 2 Stunden von Steam und Co da helfen könnten) von denen sie nicht wissen oder sogar bezweifeln, daß sie ihnen gefallen werden oder gut sind. Auch hat dies hat erst einmal nichts mit der Wertschätzung von Spielen zu tun, denn wie Du selbst schreibst, wurden die guten / gefälligen Sachen eben auch "gespielt".

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 88774 - 2. Januar 2022 - 16:16 #

Sehe ich als Day One Gamepass Nutzer genauso. Wenn mir was gefällt wird es geladen und durchgespielt. Oder im Falle von Horizon 5 auch länger just for Fun gespielt. Es gibt genug im GP was mich nicht die Bohne interessiert. Oder halt auch das Gegenteil, ich entdecke dort Spiele die ich mir wahrscheinlich nie gekauft hätte wie das wundervolle "The Artful Escape".

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 68588 - 2. Januar 2022 - 16:45 #

Ich stimme dir zu. Ich hab einen riesigen PoS, mir vor kurzem den Game Pass für drei Monate für nen Euro gebucht und somit ne noch größere Auswahl an Spielen, als Ramsch nehm ich davon aber nix wahr. Mir ist es völlig egal, wieviel ich für ein Spiel bezahlt hab, wenn es mir Spaß macht, spiel ich es durch und hetze aber auch nicht, um so schnell wie möglich zum nächsten zu kommen.

Q-Bert 23 Langzeituser - - 38731 - 2. Januar 2022 - 20:19 #

Zuerst ist da ein grundsätzliches, psychologisches Problem: "Was nix kostet, ist nix wert - was teuer ist, ist gut". Obwohl diese Aussage sehr oft gar nicht stimmt, wird es so wahrgenommen. Würden Apple-Smartphones im Dutzend für nen Euro bei Lildi oder Aldl verrammscht werden, würden die Leute nicht tagelang vor dem Laden campen - obwohl es dann tatsächlich sinnvoller wäre als vorm Apple-Store.

Die Aussage zum C64 kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Meine Diskettenbox umfasst vielleicht 150 Spiele. Ja, ich hab damals alles kopiert, was ich in die Finger bekommen habe, sogar den letzten Rotz - aber doch nur, weil es eben nichts anderes gab! Heute gucke ich in die Steam-Accounts vieler User und sehe 250, 500 oder 1000+ Games. Die Vielzahl davon ungespielt. 0 Stunden 0 Minuten. Der wahrgenommene "Wert" von Games ist mMn seit den 80ern stetig gesunken.

Deine Schlussfolgerung ist aber trotzdem absolut korrekt :) Ich habe mir seit langer Zeit völlig abgewöhnt, Spiele in irgendeinem Sale zu kaufen. Ich kauf nix mehr nur für den PoS, sondern genau dann, wenn ich das Spiel JETZT spielen will. Egal, was es in dem Moment kostet. Da ich so immer nur ein Spiel, nie mehrere, kaufe und viele Spiele halt gar nicht, spare ich mit der Strategie eine Menge Geld. Und ja, meine Motivation, dieses Spiel dann auch "länger" zu spielen ist dadurch natürlich höher als bei einem Game, das auf dem PoS "für irgendwann mal" landet.

Ich zwinge mich aber NIE, einen Titel durchzuspielen - und das sollte auch niemand tun. Wenn ein Spiel keinen Spaß macht, dann Abbruch! Die Auswahl an Games ist zu reichhaltig, um seine Lebenszeit mit Unspaß zu verschwenden.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 88774 - 3. Januar 2022 - 9:55 #

Du willst Spaß beim Spielen? Was stimmt mit dir nicht? :O

Q-Bert 23 Langzeituser - - 38731 - 3. Januar 2022 - 11:58 #

Ich weiß auch nicht... irgendwie muss ich immer alles anders machen als der Rest der Menschheit! ^^

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 88774 - 3. Januar 2022 - 12:02 #

Top Antwort! :D

Alain 21 AAA-Gamer - P - 27854 - 3. Januar 2022 - 13:46 #

Also wer Demos und/oder 2 Stunden Anspielen mit Rückgabemöglichkeit nutzt braucht imho keinen Gamepass, Sony Now Plus oder ähnliches Abo. Auf Sales könnte *ich* auch verzichten, wenn ich immer nur dann (zum Vollpeeis) kaufen würde wenn ich sozusagen ein Spiel in dem Moment spielen will.

(zusätzliche Streaming und Online Funktionen vom Gamepass und Co mal ausgeblendet.)

So gebe ich vermutlich etwas mehr Geld aus für die 5-10 fache Menge Spiele, die aber fast alle auf dem PoS vergammeln. Und ich verschwende immer mal wieder Zeit in Sales, etc. - welche psychologisch auch irgendwie ein gutes gutes Gefühl hinterlässt.

Was ist nun besser?

The Real Maulwurfn 17 Shapeshifter - P - 6774 - 3. Januar 2022 - 22:47 #

Darf nicht beides einfach gut sein?

Alain 21 AAA-Gamer - P - 27854 - 4. Januar 2022 - 1:12 #

Meist will man ja die eine Wahrheit gebunkert haben und alle anderen müssen das genauso sehen. Zumindest alle im Internet.

DerBesserwisser 17 Shapeshifter - P - 6322 - 3. Januar 2022 - 18:35 #

Und was bringt mir das Ganze, wenn ich mich so verhalte und der Rest der Welt nicht ? Es ist ja nicht so das dies eine statische Situation ist, die sich nicht ändert. Wenn MS und Epic beschliessen die sowieso schon kaputte Preissituation am Markt komplett kleinzuhauen weil sie die Verluste wegstecken können, werden sich andere Marktteilnehmer automatisch anpassen müssen. Ich sehe nicht das Problem die Firmen dafür zu geißeln.

Moriarty1779 17 Shapeshifter - - 8635 - 3. Januar 2022 - 19:32 #

Dem Autor des Artikels ging es ja um den persönlichen Verlust von Wertschätzung und Commitment auf sein Hobby bezogen.

Sein Fazit - im übersetzten Sinn: „Solche Angebote sind schlecht, denn ICH werde zu oft schwach und MEIN Spaß leidet unter meiner mangelnden Selbstdisziplin“.

Dazwischen natürlich Bezüge zum Schaden für die ganze Branche und am Ende den Spieler, der keine Exotentitel mehr bekommt - natürlich ohne konkrete Herleitung, soll im Artikel ja nur dazu dienen, dass die reine Ego-Sicht nicht zu offensichtlich wird.

Das Problem ist aber nicht das Angebot - verlockende Angebote wird es immer geben - sondern die mangelnde Selbstdisziplin, sein Hobby so auszugestalten wie er es möchte.

Das ist - abgesehen davon, dass wir hier von 1A-First World-Problemen sprechen - vom Mechanismus her das gleiche wie Victim-Blaming, eine Verschiebung der Verantwortung für das eigene Handeln auf das Gegenüber - in dem Fall eine abstrakte Sache wie ein Abo-Dienst.

Niemand hindert ihn daran, einen Indie-Titel so wertzuschätzen wie er es möchte und tausende Stunden mit höchstem Commitment hineinzustecken - egal ob der Titel im Abo, im Digitalkauf oder als handgeklöppelte Retailpackung kommt.

Elfant 25 Platin-Gamer - P - 62823 - 2. Januar 2022 - 13:54 #

Eine bunte Auswahl und sogar zweimal DSA dabei.^^

TheRaffer 22 Motivator - - 33824 - 3. Januar 2022 - 10:21 #

Super Lesetipps. Vielen Dank :)

Nilfraß 13 Koop-Gamer - 1445 - 3. Januar 2022 - 18:23 #

Danke für die Tipps!

Carmageddon 09 Triple-Talent - P - 349 - 6. Januar 2022 - 14:05 #

mh?! Mir fiel gerade auf, trotz ich täglich GG besuche kam mir die News am 1.1. nicht unter die Augen. Weil sie bei den normalen auch nicht mit aufgelistet ist. Bekam jetzt nur das Bild mit und es unter "Alle News" auch die anderen "roten" dabei stehen. Also künftig entweder Alle News aufrufen oder mehr RSS nutzen..

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 68588 - 6. Januar 2022 - 14:27 #

Sie ist aber im News-Kasten zu finden, oben bei den drei Top-News. Musst lernen, auch dahin zu schauen. ;)

Q-Bert 23 Langzeituser - - 38731 - 6. Januar 2022 - 15:41 #

Dass die 3 Topnews, die als Bild ganz oben im Newskasten angezeigt werden, dann nicht nochmal als Textzeile auftauchen, hat mich auch schon öfters verwirrt :)

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 68588 - 6. Januar 2022 - 16:03 #

Ja, mich anfangs auch, mittlerweile hat sich mein Gehirn drauf eingestellt. ;)

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71330 - 6. Januar 2022 - 16:40 #

Ich find's sinnvoll. Warum sollten sie doppelt im Newskasten stehen?
Ältere Topnews sind ja in der Liste, sogar extra hervorgehoben inzwischen.

Q-Bert 23 Langzeituser - - 38731 - 7. Januar 2022 - 16:16 #

>>> Warum sollten sie doppelt im Newskasten stehen?

Damit so Leute wie ich, die bestimmte Teile der Webseite mental ausblenden (so wie früher die "linke Spalte"), keine News übersehen :)

Aber ich würde die Newsbox eh komplett umkrempeln. Ich habe gemerkt, dass ich Newszeilen besser/schneller verarbeiten kann, wenn das Wesentliche in FETT am Anfang steht und dann der Subkontext dahinter, so wie es GameStar oder 4Players in der Newsspalte machen. Hier in er GG-Newsbox muss ich Zeile für Zeile konzentriert lesen, um zu verstehen, worum es in den News eigentlich geht. Mal schnell "durchscannen" geht nicht. Bei mir führt auch das dazu, dass ich ständig interssante News übersehe.

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71330 - 7. Januar 2022 - 18:22 #

Ich fand die linke Spalte immer superpraktisch als Übersicht über die aktuellsten Inhalte.
Allerdings tendiere ich tatsächlich auch gerne dazu, so große Aufmacher wie die drei Topnews hier zu übersehen und mich auf schlichte Listen zu konzentrieren. Nur habe ich ziemnlich schnell gemerkt, dass die wichtig sind und gelernt, drauf zu achten. Ist nun nicht so schwer sich daran zu gewöhnen, finde ich. :-) Inzwischen kann ich die schon gar nicht mehr übersehen, die springen richtig ins Auge (erst recht mobil!). Da würde es mich total irritieren, wenn sie in der Liste nochmal auftauchen würden.
Und wenn das Lesen ungefetteter Schrift für dich zu anstrengend ist, geh vielleicht mal zum Augenarzt. ;-)

Q-Bert 23 Langzeituser - - 38731 - 7. Januar 2022 - 22:20 #

Es hat einen Grund, dass andere Newsseiten die wesentlichen Stichworte in Newszeilen fetten oder noch besser: zweizeilig arbeiten (gefettet Titelzeile, normaler Subtitel). Das Bessere ist der Tod des Guten - und nur weil es Menschen gibt, die besonders leidensfähig sind und sich sogar durch Textwüsten arbeiten, muss man es dem Rest der User ja nicht unnötig schwer machen, wenn es bessere Alternativen gibt.

Necromanus 19 Megatalent - - 17093 - 8. Januar 2022 - 12:13 #

Hmm, ich glaub das ist stark Geschmackssache. Wobei es da vielleicht auch Statistiken oder Umfragen gibt, was besser ankommt. Ich finde prinzipiell beides gut. Man darf da ja nicht den Fehler machen und von sich auf alle schließen (niemand mag Pilze..., also niemand mit Geschmack z.B.^^)

Q-Bert 23 Langzeituser - - 38731 - 8. Januar 2022 - 15:01 #

Ich gehe natürlich davon aus, dass Gamestar, 4P, Eurogamer, Spiegel, Focus, Zeit, Tagesschau etc.pp. da vorab umfangreiche Analysen gemacht haben und dass das Layout dieser Newsseiten nicht nur auf dem Geschmack einer einzelnen Person beruht, die wie ich keine Pilze mag (außer auf einer Pizza Mista). :]

Vampiro 26 Spiele-Kenner - - 72764 - 6. Januar 2022 - 18:36 #

Würde ein doppeltes Auftauchen auch begrüßen.

Jürgen 26 Spiele-Kenner - P - 66533 - 10. Januar 2022 - 14:36 #

Sehr guter Start in den neuen Jahrgang!

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 41643 - 10. Januar 2022 - 18:14 #

Da sind viele spannende Artikel zusammengekommen. Danke dafür!

Mitarbeit