Spiele-Check: Exo One – Mit Schwung über fremde Planeten
Teil der Exklusiv-Serie Spiele-Check

PC XOne Xbox X
Bild von LRod
LRod 13302 EXP - 19 Megatalent,R6,S5,A4,J10
Dieser User war an Weihnachten 2017 unter den Top 100 der SpenderDieser User war an Weihnachten 2019 unter den Top 200 der SpenderDieser User war an Weihnachten 2020 unter den Top 200 der SpenderDieser User war an Weihnachten 2021 unter den Top 200 der SpenderDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2018 mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2021 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2020 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2019 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriert

30. November 2021 - 11:35 — vor 25 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Wer würde nicht gerne fremde Planeten erkunden? Wenn ihr jetzt gelangweilt abwinkt, braucht ihr gar nicht erst weiterlesen, denn eben dies macht einen Großteil der Faszination von Exo One aus. Dieses lässt euch als einsamer Astronaut auf Jupiter-Mission mit einem außerirdischen Raumschiff durch Raum und Zeit reisen und dadurch auf einem fremden Planeten stranden. Ein Rückweg ist nicht in Sicht, aber am fernen Horizont erkennt ihr ein blaues Leuchten, das es wohl zu erforschen gilt.
Die Steuerung wird zu Beginn gut per Einblendung erklärt.

Fortbewegung per Schwerkraftmanipulation
Doch wie kommt ihr dahin? An dieser Stelle kommt die ungewöhnliche Steuerung eures kugelförmigen Artefakt-Raumschiffs zum Tragen: Zunächst einmal könnt ihr wie erwartet über die weitläufigen Hügel rollen, wobei ihr schnell merkt, dass es bergauf sehr langsam voran geht, bergab aber schneller. So richtig weit kommt ihr damit aber selbst beim Sprung über kleine Unebenheiten noch nicht. Allerdings hat euer Gefährt eine Besonderheit: Per Knopfdruck könnt ihr die Gravitation verzehnfachen. Startet ihr von einem hohen Hügel und spielt mit der Schwerkraft, bevor es wieder bergauf geht, könnt ihr euch plötzlich sehr weit nach oben katapultieren.

So richtig befriedigend ist das aber immer noch nicht. Zum Glück gibt es noch eine zweite Besonderheit, nämlich den gegenteiligen Effekt. Sobald ihr in der Luft seid, könnt ihr euer Gewicht reduzieren und die Form der Kugel abflachen. So entsteht ein langer Gleitflug, mit dem ihr hoch über der Landschaft in Richtung eures Ziels fliegen könnt. Höhe gewinnen könnt ihr allerdings nur über den beim Absprung gesammelten Schwung oder durch das Ausnutzen von aufwärtigen Winden an bestimmten Stellen. Zudem verbraucht das Gleiten Energie, angezeigt durch das abnehmende Glühen eures Artefakt-Gleiters.
Exo One bietet teils spektakuläre Umgebungen und schöne Wettereffekte.
Fortschritt und Achievements
Natürlich gibt es auch Möglichkeiten, die Energie wieder aufzufüllen, insbesondere durch das Durchfliegen von Wolken oder das Abtauchen, das euch allerdings Höhe kostet. Diese könnt ihr durch den Flug in Wolken oder Aufwinde an bestimmten Stellen wieder auffüllen. Oder ihr erhöht an einer günstigen Stelle aus großer Höhe die Schwerkraft und lasst euch beim nächsten Tal wieder nach oben schleudern, wodurch ihr sehr große Höhen und extreme Geschwindigkeiten erreicht – was auch die zwei Achievements pro Welt darstellt. Dadurch lassen sich auch die Energie-Booster erreichen, die eure verfügbare Energie dauerhaft erhöhen.

Neben diesen zwei Achievements ist aber tatsächlich das Erreichen der blau leuchtenden Säule das Ziel. Diese katapultiert euch mit einem an Kubrick's 2001: Odyssee im Weltraum erinnernden Effekt in Lichtgeschwindigkeit auf den nächsten Planeten. Von Ozeanwelten über Gasriesen bis zu kleinen Sonnen bieten diese alle etwas Besonderes und sind neben der zwischen den Planeten in abstrakten Dialogen erzählten Story der große Anreiz, Exo One weiterzuspielen.

Technisch ist Exo One ziemlich beeindruckend. Entwickler Exbleative hat die sonst weniger für grafischen Bombast bekannte Unity-Engine optisch ziemlich ausgereizt. Musikalisch wird die sehr einsame Reise dezent, aber passend untermalt.
Bei einigen Planeten geht es wirklich sehr weit nach oben. Nicht übersetzte, kurze Texteinblendungen helfen euch bei den kleinen Herausforderungen.
Fazit
Trotz der verzehnfachten Gravitation ist Exo One ein spielerisches Leichtgewicht, der Gleitkugel-Simulator als Pendant zum Walking-Simulator. Die interessante Steuerung, die kleinen Herausforderungen und der Erkundungsdrang sind alles, was das Spiel über die etwa drei bis vier Stunden Umfang tragen. Und doch: Obwohl ich während dieser Zeit keinen Gegner abschießen durfte, habe ich mich nie gelangweilt. Jede neue Welt hat ihre Besonderheiten, optisch und spielerisch, und hat mich stets aufs neue zur Erkundung motiviert. Wer schon immer von der Erkundung ferner Planeten geträumt hat, und sich dabei nicht langweilt, ohne gleich zur Waffe zu greifen, kann einen Blick riskieren.
  • Geschicklichkeitsspiel mit Erkundungsschwerpunkt
  • Einzelspieler
  • Für Einsteiger
  • 15,99 Euro für PC und Xbox (derzeit für beide im Gamepass)
  • In einem Satz: Stimmungsvolle Planetenerkundung mit Schwerkraftsteuerung.

Video:

Jörg Langer Chefredakteur - P - 439560 - 30. November 2021 - 12:08 #

Der "Gleitkugel-Simulator" wird wohl nicht mein Lieblingsgenre. Danke für den Check!

LRod 19 Megatalent - P - 13302 - 30. November 2021 - 15:19 #

Meines auch nicht, aber dem Bum Simulator ziehe ich es dann doch klar vor ;)

Alain 21 AAA-Gamer - P - 27905 - 30. November 2021 - 12:26 #

Ich hab schon letztens lobende Vorschauworte gehört.

Mhhh, vielleicht mal als Snack zwischendurch?

LRod 19 Megatalent - P - 13302 - 30. November 2021 - 15:20 #

Falls du den Gamepass hast, dann schau einfach rein. Als Zwischendurch-Titel finde ich das Spiel gelungen und zu lang ist es auch nicht.

Alain 21 AAA-Gamer - P - 27905 - 3. Dezember 2021 - 1:50 #

Ich hab mal die ersten drei Planeten gespielt.

Anfangs war es echt verwirrend, was das Ziel den nun sei... Hat auch etwas relaxendes.

Wer mal etwas anderes sehen möchte sollte unbedingt testspielen !

LRod 19 Megatalent - P - 13302 - 3. Dezember 2021 - 14:23 #

Dann weiter viel Spaß! Da kommen noch ein paar schöne Planeten und zu lang ist es ja auch nicht ;)

Q-Bert 23 Langzeituser - - 38739 - 30. November 2021 - 15:05 #

Zu diesem Spiel habe ich neulich tatsächlich ein LetsPlay geschaut, ich denke, dass ich auf das Erlebnis des "Selbstspielens" dann verzichte.

Aber vielen Dank für den Check! Indie Games matter :)

LRod 19 Megatalent - P - 13302 - 30. November 2021 - 15:24 #

Nein, allzu groß ist der Unterschied ja auch nicht ;) Ernsthaft, das Erkunden ist mindestens die Hälfte der Faszination. Wenn das wegfällt, dann bleibt nur die witzige Gravitationsmechanik, die das Spiel aber alleine nicht über die Länge trägt, wenn der Rest bekannt ist.

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71374 - 30. November 2021 - 15:09 #

Klingt im ersten Moment langweilig, sieht im Trailer aber ganz ansprechend aus. Aber ob es länger als 30 Minuten trägt, fällt mir schwer einzuschätzen.

LRod 19 Megatalent - P - 13302 - 30. November 2021 - 15:22 #

Die 3-4 Stunden hat es mich schon gut unterhalten, weil die Steuerung schon Spaß macht und die Welten abwechslungsreich. Einen weiteren Durchgang für alle Achievements werde ich jetzt aber auch nicht machen.

TheRaffer 22 Motivator - - 33871 - 30. November 2021 - 15:48 #

Die Idee ein Raumschiff auf die Art zu steuern hat schon was. :)

MachineryJoe 18 Doppel-Voter - 9208 - 30. November 2021 - 16:10 #

Faszinierend :)

Maryn 14 Komm-Experte - P - 2484 - 30. November 2021 - 21:26 #

Könnte für mich als Weltraum- und Erkundungsfan durchaus was sein - Vielen Dank für den Check!

rofen 15 Kenner - P - 2757 - 30. November 2021 - 22:40 #

Bei den beiden ersten Bildern dachte ich sofort an "Virus", aber das ist ja dann doch etwas anderes.

Bantadur 17 Shapeshifter - - 7043 - 1. Dezember 2021 - 9:08 #

Oh, vielen Dank für diesen Check. Das Spiel werde ich mir mal anschauen. Für zwischendurch und als Abwechslung von all dem "Storykram" reizt mich sowas immer mal wieder.

SupArai 24 Trolljäger - P - 50160 - 3. Dezember 2021 - 7:50 #

Danke für den Check, LRod. :-)

Exo One wird auch auf anderen Seiten positiv besprochen. Mich reizt es jedoch wenig.

paschalis 30 Pro-Gamer - - 209342 - 5. Dezember 2021 - 15:35 #

Klingt nach einem netten Game Pass-Snack, ich werde mal reinschauen. Danke für den Check.