Blizzard: Diablo 4 & Overwatch 2 erst 2023 // Co-Chefin tritt zurück

PC XOne Xbox X PS4 PS5
Bild von Kati G.
Kati G. 6596 EXP - 17 Shapeshifter,R8,S5,A3,J5
Star: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiFehlende oder ungültige Echtwelt-Adresse: Um nach Rangstufe 20 oder ab Talentklassen Stufe V weiter aufzusteigen, ist eine gültige Echtwelt-Adresse nötig – aufgrund der weitgehenden Rechte können wir keine anonymen User zulassen. Wir bitten den User, seine Echtwelt-Adresse im Profil nachzutragen und uns dann zu kontaktieren.

3. November 2021 - 8:37 — vor 3 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Activision Blizzard kommt derzeit nicht aus den negativen Schlagzeilen heraus. Nach diversen Abgängen in der erweiterten Führungsetage und der Absage der für Februar 2022 vorgesehenen BlizzConline setzte sich die Reihe der Hiobsbotschaften bei der Bilanzpressekonferenz in der vergangenen Nacht fort. Co-Chefin Jen Oneal gab bekannt, dass sie nach nur vier Monaten das Unternehmen Ende des Jahres wieder verlassen und Mike Ybarra die alleinige Führung überlassen werde. In einer auf der Blizzard-Homepage veröffentlichten Mitteilung Oneals erklärt diese, dass sie sich stärker bei Women in Games International einbringen wolle, einer gemeinnützigen Organisation, die sich für Gleichberechtigung und Vielfalt in der Spielebranche einsetzt und unter anderem auch von Blizzard finanziell unterstützt wird.

Die Personalwechsel der letzten Monate hätten dann auch dazu geführt, so Mike Ybarra auf der PK, dass die Entwicklungen von Diablo 4 und Overwatch 2 in Verzug geraten seien. Während man nach wie vor plane, eine größere Menge an Content im nächsten Jahr zu veröffentlichen, gehören das Action-Rollenspiel und der MMO-Shooter nicht dazu. Sobald jedoch die Teams mit neuem Personal verstärkt wurden, werde man sich mit der zusätzlichen Zeit um ein bei Release optimales Produkt bemühen, hieß es dazu weiter in der Pressekonferenz.

Den Anlegern an den Finanzmärkten haben die Nachrichten der Nacht offensichtlich nicht gefallen. Zum Börsenstart in Deutschland verloren die Papiere von Activision Blizzard mehr als 10 Prozent (Stand: 8:30 Uhr).

Maestro84 19 Megatalent - - 14654 - 3. November 2021 - 8:47 #

Auweh, Blizzard. Bei WoW sieht es in Sachen Inhalten auch nicht gut aus. Da wird 22 aber ganz mau.

Baumkuchen 18 Doppel-Voter - 9242 - 3. November 2021 - 21:34 #

Na einen Patch werden sie doch bestimmt noch heraus bringen. Und dann nur noch ein Jahr warten bis zum Prepatch vom nächsten Addon ;)

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 26676 - 3. November 2021 - 8:51 #

Da gehts ja rund bei Blizzard.

Golmo 18 Doppel-Voter - 9515 - 3. November 2021 - 8:52 #

Ein Spiel angekündigt ohne Release das jetzt sogar noch verschoben wird. Das ist sowas von behämmert. Wer plant den da Ankündigung & Entwicklungszeit? Das ist doch nun nicht ihr erstes Diablo....man könnte meinen so langsam haben sie den Dreh raus? Selbst ihr Mobile Immortal haben sie noch nicht fertig bekommen...das ist einfach nur beschämend für einen Laden wie Blizzard.

Ganon 24 Trolljäger - - 67220 - 3. November 2021 - 8:58 #

Du hast schon mitbekommen, was bei Blizzard in letzter Zeit los ist? Steht ja auch in der News.

Green Yoshi 22 AAA-Gamer - - 31652 - 3. November 2021 - 9:07 #

"Worth noting that comments like "wow Blizzard is over" ignore the reality that many of Blizzard's now-well-documented cultural issues are years old and happened during the "golden days." While lots of current employees are organizing to try to make things better"

https://twitter.com/jasonschreier/status/1455650570535149570

Ganon 24 Trolljäger - - 67220 - 3. November 2021 - 13:53 #

Wos age ich, dass Blizzard am Ende ist? Oder dass die Belästigungen nur in letzter Zeit stattfanden? Was jetzt gerade passiert, ist die Aufarbeitung, einerseits durch Auseinandersetzung mit den Behörden und daraus resultierende juristische Probleme, andererseits intern durch (hoffentlich) Entfernen der Verantwortlichen und Ersetzen derselben durch besseres Personal. Es gab ja auch einen Streik unter den Entwickler:innen. Dass die eigentliche Entwicklung da mal ruht oder langsamer läuft, ist nicht überraschend.

Sokar 19 Megatalent - - 18503 - 3. November 2021 - 9:15 #

Ich weiß nicht was du beruflich machst, aber Softwareentwicklung ist es höchst wahrscheinlich nicht. Akkurate Planung in der Softwareentwicklung ist ein seit Jahrzehnten ungelöstes Problem, weil hohe Komplexität und Abstraktion zu große Unwägbarkeiten führt. Es hat schon seinen Grund, warum von seriösen Planer nicht so von Zeitplanung, sondern Zeitschätzung gesprochen wird.
Mal abgesehen davon: Blizzard befindet sich in einem extremem Umbruch, vor allem viel Führungskräfte musste die letzten Monate (die meisten wohl zu recht) gehen. Das wirft jede noch so gute Planung durcheinander. Ich hoffe dass das ganze dazu führt, dass die Mitarbeiter ein besseres Umfeld vorfinden. Ohne konstanten Belästigung und Bro-Kultur. Dass du dann dein Diablo später bekommst ist dagegen ein kleiner Preis.

Golmo 18 Doppel-Voter - 9515 - 3. November 2021 - 10:39 #

Na ja, was heisst den Akkurat? Es muss ja nicht auf den Tag genau passen und Verschiebungen von 1-3 Monaten sind ja auch nichts neues aber das die sich um JAHRE (!) verschätzen? Das ist schon ein Armutszeugnis. Besonders wenn es um den vierten Teil einer etablierten Reihe geht. Bei einem "mutigen" Reboot / Neuentwicklung / Neuer IP könnte man es ja noch eher verstehen.

Ganon 24 Trolljäger - - 67220 - 3. November 2021 - 13:50 #

Auch das ist nichts neues. Ich würde behaupten, so ziemlich jedes große Blizzard-Spiel hat sich um mindestens ein Jahr gegenüber der ersten Ankündigung verschoben. Auch andere Klassiker, die dann trotzdem großartig wurden, fallen mir ein, wie Half-Life 1 und 2. Das hängt danna uch damit zusammen, dass sich die Spiele im Laufe der Entwicklugn stark verändert haben. Am ehesten kann man meckern, dass sie zu früh angekündigt wurden. Darüber, dass sie länger brauchten als anfangs geplant, nicht wirklich. das ist gang und gäbe in der Softwarebranche.

Wunderheiler 21 Motivator - P - 30011 - 3. November 2021 - 8:56 #

Perfekt, wird dann wenn es 2024 erscheint für Switch 2 gekauft ;)

Green Yoshi 22 AAA-Gamer - - 31652 - 3. November 2021 - 9:06 #

Ob die Spiele dann trotzdem noch für PS4 und Xbox One erscheinen?

invincible warrior 14 Komm-Experte - P - 2310 - 3. November 2021 - 9:07 #

Interessant, Wechsel von Chefin eines der größten Games-Arbeitgeber der Welt und dann tritt man zurück um bei einer NGO zu arbeiten. Wo, wenn nicht wo sie war, kann sie aktiv ihre Minderheit fördern? So wirkt die Beförderung damals immer mehr als Alibi, weil man ja nicht einfach nur einen Herren zum Chef befördern konnte nach all dem Terz.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 107760 - 3. November 2021 - 9:18 #

Alibi oder nicht, im Grunde war das in meinen Augen eh nur eine Übergangslösung, nachdem Brack mal flugs hinschmiß und gleich zwei Nasen ihn auf die Schnelle "vertreten" mußten. Wer weiß, ob sie den Co-CEO auf lange Zeit überhaupt machen wollte, weil ihr eigentlicher Job in der Entwicklung war/ist.

Sokar 19 Megatalent - - 18503 - 3. November 2021 - 9:21 #

Nicht mal das, die beiden dürften nur Marionetten sein. Wer wirklich die Fäden in der Hand hält ist Bobby Kotick, das sieht man deren Titel. Sie sind beide keine CEOs. War auch Brack nicht.

"Until 2018, Mike Morhaime was CEO.
When Brack took over, he was president.
Now, Oneal and Ybarra are described as "co-leaders."

A clear glimpse at who's really in charge: Bobby Kotick"
Q: https://twitter.com/jasonschreier/status/1422536264851640320

Tr1nity 28 Endgamer - P - 107760 - 3. November 2021 - 9:41 #

Klar Kotick gehört ja quasi auch der Laden und hat auch sonst so seine Pfoten in Unternehmen drin. Nach außen macht er nicht am "Tagesgeschäft" von Blizzard mit. Er kann auch nicht überall sein ;). Dafür gibt's dann eingestellte Führungskräfte. Welchen Titel man ihnen gibt, ist letztendlich schnurz.

So auch z.B. unser Bundespräsident zwar ein Präsident ist, vertritt und "regiert" jedoch der Kanzler politisch und weltweit unser Land.

Sierra 27 Spiele-Experte - 84454 - 3. November 2021 - 16:10 #

Deine gefühlte Mutmaßung ist nicht richtig. Wir haben auf Bundesebene die Teilung zwischen Staatsoberhaupt und Regierungschef. Der Kanzler vertritt nicht weltweit unser Land. Kann er auch gar nicht. Dies ist Aufgabe des Bundespräsidenten. Das ist sogar eine seiner Hauptaufgaben. Im Gegensatz dazu hat der Bundespräsident auch keinen Regierungsauftrag. Das ist tatsächlich Kanzlerarbeit.

Vampiro 26 Spiele-Kenner - - 69045 - 3. November 2021 - 9:19 #

Der Beitrag zur Vielfalt als Co-Chefin war vermutlich zu stressig. Kann mir nicht vorstellen, dass sich AB einen Rauswurf hätte erlauben können.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 149748 - 3. November 2021 - 10:00 #

Hätte ich nächstes Jahr eh nicht mit gerechnet. Ich schätze mal 2024/25. War bei D3 nicht anders.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 688546 - 3. November 2021 - 15:44 #

Bei D4 habe ich schon schon ein wenig gehofft. ;)

TheRaffer 22 AAA-Gamer - P - 32064 - 3. November 2021 - 13:27 #

Bis dahin sind Grafikkarten vielleicht wieder erschwinglich. ;)

Maestro84 19 Megatalent - - 14654 - 3. November 2021 - 13:32 #

Die für D4 dürften noch 2018 produziert worden sein.

TheRaffer 22 AAA-Gamer - P - 32064 - 3. November 2021 - 17:16 #

Dann sind die vielleicht 2023 bezahlbar ;)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 688546 - 3. November 2021 - 23:48 #

2022 wäre mir wesentlich lieber. ;)

TheRaffer 22 AAA-Gamer - P - 32064 - 4. November 2021 - 11:20 #

Mir auch ;)
Ich bezog mich aber auf das Datum der theoretischen Veröffentlichung von D4. :)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 688546 - 6. November 2021 - 7:27 #

Auf D4 in 2022 hatte ich ja auch gehofft. :)

Kirkegard 19 Megatalent - P - 18124 - 5. November 2021 - 17:51 #

Hehe

Maverick 30 Pro-Gamer - - 688546 - 3. November 2021 - 15:43 #

Zeit würde es mal werden. ;)

TheRaffer 22 AAA-Gamer - P - 32064 - 3. November 2021 - 17:17 #

Amen! Ich warte echt drauf.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 688546 - 3. November 2021 - 23:48 #

Jo, ich ja auch. ;)

Jamison Wolf 18 Doppel-Voter - P - 12372 - 3. November 2021 - 14:08 #

Hehe, ich erinnere mich dazu gepostet zu haben, warum man wohl zu der Chefin noch nen Chef stellt. Wer jetzt böse denkt, der sagt sich, war eh nur ein Feigenblatt damit danach gleich wieder nur ein Mann oben hockt.

War sie nicht 18 Jahre bei der Truppe und er nur 2 ?

Läuft, Blizzard! ;)

Brunt 11 Forenversteher - P - 553 - 3. November 2021 - 15:08 #

Bin ja einmal gespannt wie lange das mit Blizzard überhaupt noch gut geht.
Etwas neues zu entwickeln sind sie ja anscheinend nicht mehr fähig.
Diablo 4 oder Overwatch 2 bzw. das immer gleiche Zeug plus ihren ganzen Remakes/Remastered werde ich 100% nicht mehr kaufen.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 208328 - 3. November 2021 - 18:05 #

Tja, Veränderungen sind meist schmerzhaft. Ist bei Blizzard aber ziemlich nötig. Bin gespannt wann da wieder Ruhe reinkommt, bzw. wenn alle strukturellen und personalbedingten Umstellungen abgeschlossen sein werden.