Wochenschluss-Podcast #118

WoSchCa 1.10.21: Faszination Japan und japanische Spiele (mit Olphas)
Teil der Exklusiv-Serie WoSchCa

Bild von Hagen Gehritz
Hagen Gehritz 77621 EXP - Redakteur,R9,S10,C9,A9,J10
Meister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

1. Oktober 2021 - 18:01 — vor 8 Wochen zuletzt aktualisiert

Teaser

Jörg bestreitet den Wochenausklang diesmal mit einem Community-Mitglied. Olphas hat als einer der Topspender seinen Weihnachtsjoker gezückt und bringt japanische Spiele als Wunschthema mit.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Willkommen beim Wochenschluss-Podcast, lasst die vergangenen Tage hinter euch und lauscht Jörg, der in dieser Folge User Olphas zu Gast hat. Letzterer löst damit seinen Joker aus der letzten Weihnachtsaktion ein. Als Wunschthema möchte Olphas über japanische Visual Novels und JRPGs reden, die mit den Jahren immer weiter in seiner Gunst gestiegen sind, während ihn andere Genres nicht mehr so packen wie früher. Ganz automatisch kommen sie auch auf ihre Faszination für Japan zu sprechen, sind doch beide schon das ein oder andere Mal dorthin gereist. Freut euch also neben Diskussionen zu Themen wie Nintendos jüngstem Dementi zur Entwicklung einer 4K-Switch über Anekdoten (zum Beispiel warum japanische Frauen besser zu verstehen sind, als die Männer) und einen kleinen Blick auf die diesjährige Tokyo Games Show.

Die Timecodes dieser Folge:

  • 0:00:24 Jörg begrüßt User-Gast Christian aka Olphas, der nicht nur ein Top-Spender in der Weihnachtsaktion 2021 war, sondern auch seit 2010 durchgehend Abonnent ist. Er und die anderen, die GG von Anfang an pausenlos mit ihrem Abo unterstützen, erhalten in den nächsten Tagen eine kleine Aufmerksamkeit.
  • 0:01:52 Eine große Gemeinsamkeit der beiden: Die Faszination für Japan. Beide haben sich auch daran gewagt, Japanisch zu lernen. Christian konnte seine Sprachkenntnisse bei  Konzerten japanischer Indie-Bands auf die Probe stellen.
  • 0:10:57 Nach nur zehn Minuten fällt den beiden ein, dass Christian noch ein paar Worte zu sich selbst verlieren könnte.
  • 0:13:01 Die Woche gab es zwei Studio-Einkäufe: Bluepoint gehört nun auch zur Playstation-Familie. Netflix beginnt dagegen erst damit, ein Spiele-Portfolio aufzubauen und hat nun das erste Studio übernommen. Das bringt die beiden auf das Thema des Überangebots an Abos und Streaming-Diensten. (zur Bluepoint-News

69 Kommentare

Danke für dein Interesse an diesem Premium-Inhalt! Du hast zwei Möglichkeiten, ihn zu nutzen: Erstens kannst du bis nächsten Monat warten und darauf spekulieren, dass wir ihn in unsere kostenlosen Beispiele aufnehmen.

Zweitens kannst du ein Premium-Abo (ab 4,99 Euro, Probemonat nur 99 Cent) abschließen, siehe unten. Du sicherst dir damit über 20 exklusive Vorteile und unterstützt unsere unabhängige Redaktion. Außerdem bieten wir dir hier als kostenloses Beispiel einen Inhalt dieser Premium-Kategorie an (allerdings kannst du nicht die Kommentare sehen oder selbstkommentieren):

Veröffentlicht am 15.10.2021: Diese Woche gibt es gleich zwei Jörgs: Jörg Langer begrüßt Jörg Luibl, der mit ihm auf 4Players zurückschaut, auf die heutige Medienlandschaft sieht und einen Blick in die Zukunft wirft.

Du kannst dir auch mehrere weitere Premium-Inhalte kostenlos ansehen: Jeden Monat aktualisieren wir unsere Premium-Beispiele mit kompletten Inhalten aus dem Vormonat. Im folgenden listen wir unsere Abo-Varianten auf, du kannst hier auch direkt ein Abo abschließen.

Unregistriert
Registriert
Premium-
Abo
Premium-<br/>Abo
Premium
Gold
Premium<br/>Gold
Monatspreis bei jährl. Zahlung
Fair-play*
Fair-play*
4,99 €
9,99 €
Monatspreis regulär
 
 
5,50 €
11,00 €
   
 

Laufzeit

Zahlungsart

Du bist zurzeit nicht angemeldet.

Bevor du ein Abo abschließen kannst, musst du dich auf GamersGlobal registrieren oder mit deinen Zugangsdaten anmelden.

Die unten aufgeführten Abo-Bedingungen habe ich gelesen und akzeptiert.

(alle Preise in Euro inkl. MwSt. sowie von uns zu tragenden Zahlgebühren, z.B. PayPal)

* Fair-Play-Prinzip: Bitte lasse bei kostenloser Nutzung deinen Adblocker auf GamersGlobal aus.

** Ein ausgelaufenes Diamant-Abo wird zu einem kostenlosen Platin-Monat, ein Platin-Abo zu einem Gold-Monat, ein Gold-Abo zu einem Premium-Monat (sofern das jeweilige Abo aus mind. 3 bezahlten Monaten bestand).

Zum mitzudiskutieren benötigst du ein Premium-Abo.
Hagen Gehritz Redakteur - P - 77621 - 1. Oktober 2021 - 18:01 #

Viel Spaß mit dem WoSchCa!

Noch etwas Senf von mir: Visual Novels sind für mich kein PC-Genre, obwohl sie gerade dort sehr verbreitet sind. Ich lese aber allgemein nicht gerne sitzend am PC. Meine großen Visual-Novel-Plattformen waren daher 3DS und die Vita. Neulich hat mir noch ein Kumpel verraten, dass man Steam-Spiele wohl auch problemlos an Android-Geräte streamen kann, aber auch das wäre nicht wirklich dasselbe.

Am PC habe ich glaube ich nur Analogue - A Hate Story und dessen Fortsetzung auch bis zum Ende gespielt. Und eben To The Moon und Finding Paradise, wenn man die dazuzählt, wie Jörg es tut.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 27768 - 1. Oktober 2021 - 18:06 #

Dann entgingen dir aber doch die ganzen Klassiker wie Tsukihime. Da muss ich wohl doch mal den Type-Moon-UA konzeptionieren.

Hagen Gehritz Redakteur - P - 77621 - 1. Oktober 2021 - 18:08 #

Zu Tsukihime habe ich nur indirekt Kontakt durch die tollen Garden-of-Sinners-Filme und weil besagter Kumpel in Turnieren Melty Blood spielt. =D

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 27768 - 1. Oktober 2021 - 18:16 #

:D Die Melty Blood Neuauflage Type Lumina ist überaus gut.

Olphas 24 Trolljäger - - 61894 - 1. Oktober 2021 - 18:14 #

Ich hoffe, Du musstest wegen mir Podcast Noob keine Überstunden machen :D

Ich ziehe auch ganz klar mobile Geräte für Visual Novels vor. Jetzt ist es die Switch, früher 3DS und Vita. Aber ab und zu hab ich dann doch mal was wie Clannad oder das erwähnte (und überaus geniale) The House in Fata Morgana, das ich am PC lese. Wobei es letzteres glaub ich auch für andere Plattformen gibt. Die Switchversion ist aber wohl erst dieses Jahr rausgekommen und bevor ich auf der stationären Konsole Visual Novels spiele, nehm ich lieber den PC.

Jetzt aber mal schauen, was ich so erzählt hab. Die Stunde ging so schnell rum!

Hagen Gehritz Redakteur - P - 77621 - 1. Oktober 2021 - 18:21 #

Ganz und gar nicht, war ein kompetentes Podcast-Debüt.

paschalis 28 Endgamer - - 189090 - 2. Oktober 2021 - 14:24 #

Dem Lob zum gelungene Debüt schließe ich mich gerne an.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 27768 - 1. Oktober 2021 - 19:20 #

Sehr schöner Cast mit vielen interessanten Themen.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 688546 - 2. Oktober 2021 - 7:08 #

Ja, war echt kurzweilig und angenehm zu hören. :)

Danywilde 24 Trolljäger - - 117145 - 2. Oktober 2021 - 15:45 #

Da kann ich mich nur anschließen, das hast Du wirklich gut gemacht.

paschalis 28 Endgamer - - 189090 - 2. Oktober 2021 - 14:22 #

Das Steam Deck könnte für Visual Novels am PC doch dann interessant sein, wenn Auflösung und Bildschirmgröße dafür ausreichen. Falls GG rechtzeitig an ein Exemplar zum Testen könnte das vielleicht auch überprüft werden.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 27768 - 1. Oktober 2021 - 18:05 #

F5 glühte schon ;)

AlexCartman 19 Megatalent - P - 18182 - 1. Oktober 2021 - 19:11 #

Christian gestern noch im PS4-Voice Chat, heute schon auf der GG-Showbühne. :)

Danywilde 24 Trolljäger - - 117145 - 1. Oktober 2021 - 19:13 #

Jetzt freue ich mich auf morgen früh, damit ich hören kann, was der gute Olphas so zu erzählen hat.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23730 - 1. Oktober 2021 - 19:38 #

Da hat der Olphas grade noch mal Glück gehabt, doch noch The House in Fata Morgana erwähnt zu haben ;). Das Versuche ich hier auf der Seite ja anzupreisen wo es nur geht. Gibt selten genug die Chance. Erwähnte ich, dass es das beste Switch-Spiel aller Zeiten ist laut Metacritic? *hüstel*

Generell gesagt (auch für Jörg), gibt es bei Visual Novels neben der vielen Leserei auch die Hürde mit den verschiedenen Routen, um dann eventuelle True Endings usw. zu sehen. In Fata Morgana ist das quasi ein Selbstläufer: Sehr wenige Entscheidungen, die direkt bei falscher Wahl zum Bad Ending führen. Kann man eigentlich nichts falsch bei machen.

Bei vielen anderen Titeln ist es der absolute Aufriss, der ohne Guide fast nicht zu bewältigen ist. Gibt auch bequemere Mittelwege wie z.B. 428: Shibuya Scramble, die zwar viele Verzweigungen haben, dank Flowchart-Jump-Function aber schnell alternative Wege ausprobiert werden können.

Olphas 24 Trolljäger - - 61894 - 1. Oktober 2021 - 19:43 #

Du warst der User, den ich meinte ;)
Und die Flowcharts sind eine der besten Erfindungen im Genre. Ich glaub Virtue's Last Reward war das erste, wo ich das so gesehen habe und ich will das nicht mehr missen. Zumindest in VNs die mit mehreren Routen und eben True Endings arbeiten.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23730 - 1. Oktober 2021 - 19:53 #

Ich informiere mich über den Routen-Aufriss mittlerweile vor jedem möglichen VN-Kauf recht genau. Deswegen habe ich so Titel wie z.B. Robotics;Notes (spielt auch im Steins;Gate-Universums) und World End Syndrome (Oder war's Our World Is Ended? Ich verwechsel die dauernd) liegen lassen.

In letzterem hat man nur begrenzt Zeit, um an bestimmten Locations mit Charakteren zu sprechen. Das artet dann schnell ins große rumprobieren aus und sowas schreckt mich dann total ab. Trotz Text-Skip habe ich keinen großen Bock nen Titel dann wieder und wieder durchspielen zu müssen. Das habe ich mir bei Chaos;Child grade noch so gefallen lassen.

Dann macht's lieber direkt komplett geradlinig wie bei Danganronpa, welches auch noch etwas Gameplay und Exploration bietet. Da kann man ohne Guide sauber durchrutschen und verpasst dabei nix von der Story.

Olphas 24 Trolljäger - - 61894 - 1. Oktober 2021 - 20:22 #

Ja, ich mach das in diesen Fällen auch mit den oft verfügbaren spoilerfreien Entscheidungsbäumen. Das alles selbst rauszufinden oder auf gut Glück zu experimentieren .. das dauert mir dann doch zu lang.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 18182 - 3. Oktober 2021 - 10:27 #

Dieses buchstäbliche Abarbeiten von Flow Charts ist einer der Gründe, warum ich um Visual Novels einen großen Bogen machen. Dann doch lieber ein gutes altes lineares Buch.

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 20657 - 3. Oktober 2021 - 11:21 #

Gibt auch rein lineare, die werben oft sogar damit.

Ob das dann noch Spaß macht, weiß ich nicht. Das Genre ist als Spiel weniger meines, aber sie sind gut zum Sprachenlernen, da man Text und Audio gleichzeitig hat ohne dass es so umständlich wie bei Büchern in Kombi mit Hörbüchern ist.

Sie brauchen auch kaum Rechenzeit, man kann sie gut auf Windows-Tablets oder Ultrabooks spielen. Am Schreibtisch oder auf dem Fernseher stelle ich mit das Genre anstrengend vor.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23730 - 3. Oktober 2021 - 12:01 #

Dabei sind die Flow Charts doch gerade eines der bequemsten Features der letzten Jahre. Richtig anstrengend wird es dann, wenn du eine VN mehrmals durchspielen und an bestimmten Punkten die richtigen Entscheidungen treffen musst, um eine neue Route freizuschalten, ohne aber wirklich zu wissen was die richtige Entscheidung ist. Das wird dann wie gesagt je nach Titel schnell recht abstrakt und ohne Guide kaum schaffbar.

Gerade bei 428 ist es mit dem rumspringen zwar schon etwas ausgeprägt, weil es auch seeeeehr viele Bad Endings gibt. Ein z.B. Raging Loop gibt sich trotz Flow Chart aber extrem linear.

Olphas 24 Trolljäger - - 61894 - 3. Oktober 2021 - 12:09 #

Gerade 428 hatte das richtig cool gelöst finde ich, weil man doch auch immer noch etwas experimentieren musste. Aber so, dass man eben auch gut visualisiert bekam, was eigentlich in den verschiedenen Zeitstrahl passiert, wenn man eine Entscheidung trifft. So hatte man ein bisschen was zum knobeln ohne gleich völlig orientierungslos zu sein. Bin dadurch zwar ein oder zwei mal etwas hängen geblieben, aber nicht so, dass es frustrierend wurde. Und es war so schlau, das noch in Kapitel aufzuteilen, so dass es nicht zu viel wurde sondern man immer alle Timelines halbwegs beisammen halten musste. Das half auch sehr bei der Übersicht. Das war aber auch bitter nötig bei 95(!) Enden von denen glaube ich 85 Bad Endings waren.

Cooles Ding! Empfehlenswert.

Elfant 24 Trolljäger - P - 62371 - 3. Oktober 2021 - 16:12 #

Also schätzungsweise haben etwa 95% der VNs attraktive junge Damen (die Herren deutlich weniger). Bei den Sex - VNs empfehle ich den Text meist zu überspringen und schnellst möglich zu den schweinischen Graphiken zu kommen.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 18182 - 3. Oktober 2021 - 21:46 #

Wenn das das einzige Argument dafür ist, habe ich jetzt noch eins mehr dagegen.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23730 - 4. Oktober 2021 - 8:21 #

Ich glaube Elfant spricht von einer anderen Art von VN, als wir weiter oben.

Elfant 24 Trolljäger - P - 62371 - 4. Oktober 2021 - 14:05 #

Es war kein Argunment für VNs. Wenn Du stattdessen ein gutes Buch vorziehst, ist der Novellenteil schlicht zu schwach. Auch bei der nächsten theoretisch Stärke, der Interaktivität, sind sie oft zu schwach, weil die neuen Wege zu oft Sackgassen sind.

Olphas 24 Trolljäger - - 61894 - 1. Oktober 2021 - 19:52 #

Good news! Ich hab Tales of Arise gerade beendet. ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 432967 - 1. Oktober 2021 - 20:04 #

Gratulation! Ein wenig gehört dieser Erfolg natürlich auch mir, denn du warst nach der Podcast-Erfahrung offensichtlich beflügelt... :-)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 688546 - 2. Oktober 2021 - 7:09 #

Dann hat es ja doch nicht mehr so lange bis zum Finale gedauert. ;-)

Slaytanic 24 Trolljäger - - 59547 - 1. Oktober 2021 - 22:17 #

Wie üblich folgt auf den MoMoCa der WoSchCa, bin aber doch gespannt auf den Special Guest dieses mal. ;)

Q-Bert 22 AAA-Gamer - - 32369 - 2. Oktober 2021 - 0:19 #

Sehr angenehmer Gast. Würde mich freuen, auch von anderen Usern mal die Stimme im Podcast zu hören :)

Danywilde 24 Trolljäger - - 117145 - 2. Oktober 2021 - 6:37 #

Komm doch einfach in den Diamant-Call, da kannst Du uns teilweise auch sehen. :)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 688546 - 2. Oktober 2021 - 7:09 #

Netter Versuch. ;-)

Necromanus 19 Megatalent - - 14673 - 2. Oktober 2021 - 21:00 #

Kann ich auch wirklich empfehlen. Sogar meine Holde grübelt schon ob sie deswegen noch Diamanti wird :-D

Jörg Langer Chefredakteur - P - 432967 - 2. Oktober 2021 - 21:16 #

Wusstet ihr schon, dass es auf der Diamant-Stufe 50% Familienrabatt gibt ab der 2. Person...? :-)

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 27768 - 2. Oktober 2021 - 21:23 #

Really?

TheRaffer 22 AAA-Gamer - P - 32064 - 4. Oktober 2021 - 8:53 #

Ich sag es meiner Holden mal! :)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 688546 - 2. Oktober 2021 - 5:57 #

Moin, der Start in den Samstag Morgen mit dem WoSchCa kann losgehen. :)

*Play*

Prost, Dany! :-)

Danywilde 24 Trolljäger - - 117145 - 2. Oktober 2021 - 6:02 #

Da schließe ich mich an.

Prost, Maverick!

zfpru 18 Doppel-Voter - P - 10833 - 2. Oktober 2021 - 7:57 #

Japanische Spiele schätze ich auch sehr. So gehören die MGS Games, Street Fighter und Demon / Dark Souls zu den Spielen zu denen ich immer wieder greife.

PraetorCreech 18 Doppel-Voter - - 12056 - 2. Oktober 2021 - 11:32 #

Höre mich gerade durch den Podcast. Lieber Olphas, Du hast eine sehr angenehme Podcaststimme und sprichst zudem in einer guten Geschwindigkeit. Wirklich angenehm zuzuhören.
Nun habe ich vernommen, dass die Geschenke für die '09er und '10er Premioniken verschickt wurden und egal wie kreativ oder wertvoll diese Geschenke sind, ich bin natürlich trotzdem unglücklich als '11er Ente nicht bedacht zu sein... das nehme ich Euch allen so krumm, dass ich heute erstmal von der Upgradeaktion auf Gold Gebrauch gemacht habe. Ha, nehmt dies!
Jawohl, ich bin so ein mündiger Verbraucher von dem man immer hört.

Ganon 24 Trolljäger - - 67220 - 2. Oktober 2021 - 14:00 #

Die angenehme Stimme ist mir auch gleich aufgefallen. Für ein Podcast-Debut klang das alles wirklich sehr gut. :-)

floppi 24 Trolljäger - - 50839 - 3. Oktober 2021 - 7:19 #

Ich bin offenbar blind, wo finde ich denn die Upgrade-Aktion für bestehende Abonutzer?

Ganon 24 Trolljäger - - 67220 - 3. Oktober 2021 - 8:37 #

Wenn du oben auf Premium klickst und dann ein wenig runterscrollst.

floppi 24 Trolljäger - - 50839 - 3. Oktober 2021 - 9:46 #

Ja, aber das ist doch der normale Upgrade-Preis dort. Dachte es gäbe ne Aktion?

Ganon 24 Trolljäger - - 67220 - 3. Oktober 2021 - 10:37 #

Ah stimmt, dafür gibt es eine eigene Aktionsseite:
https://www.gamersglobal.de/aktion-12-jahre
Etwas schwer zu finden über diese News, die man mal wieder hochziehen könnte: https://www.gamersglobal.de/news/204390/12-jahre-gamersglobal-premium-treue-upgrade

floppi 24 Trolljäger - - 50839 - 3. Oktober 2021 - 11:38 #

Herzlichen Dank. Ich habe es einfach nicht gefunden gehabt. ;)
Und dann wieder mal ein Upgrade von mir.

Necromanus 19 Megatalent - - 14673 - 2. Oktober 2021 - 11:53 #

Es hat wirklich Spaß gemacht sich den Podcast anzuhören.

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 20657 - 2. Oktober 2021 - 13:39 #

Was meine eigenen Erfahrungen mit Japanischlernen angeht (lerne seit etwa dreieinhalb Jahren jeweils ein bis drei Stunden pro Tag), braucht man es eigentlich gar nicht erst versuchen, wenn man nicht mindestens eine Stunde pro Tag dafür opfern kann. Und das ist schon eher wenig.

Die Sprache ist aus intellektueller Sicht gar nicht schwer, aber der Zeitaufwand ist immens. Und wenn man schon jenseits der 40 ist, braucht das Gehirn auch wirklich sehr lange, um sich an die völlig andere Schrift und die völlig andere Grammatik zu gewöhnen.

Das geschieht auch nicht schleichend nach und nach, sondern man hat laufend große Hürden, die plötzlich von jetzt auf gleich verschwinden. Ähnlich wie wenn man Radfahren oder Jonglieren lernt.

Gesprochenes Japanisch zu verstehen ist auch richtig harte Arbeit, das passiert nicht einfach so wie bei indogermanischen Sprachen. Man muss richtig hart dafür arbeiten, indem man bspw. in Filmen Sätze wieder und wieder abspielt, analysiert und nachspricht. Und das wochenlang. Lesen lernen ist im Vergleich sehr viel leichter.

Kanji ist übrigens vergleichsweise harmlos, das hakt man mit ein bis zwei Stunden Lernen pro Tag in vier Monaten ab und hat viel Spaß dabei. Erheblich zeitaufwändiger ist das Vokabular. Pro Wort lernt man viel länger als pro Kanji und der Grundwortschatz besteht aus 10.000 Wörtern. Und alle Wörter werden aus ca. hundert Silben gebildet, d.h. man hat unzählige sehr ähnliche oder gar identische Wörter. Ich lerne seit Dezember 2018 ernsthaft Vokabeln und bin jetzt bei 5000. Im Moment schau ich "Erased", eine Serie mit Folgen à 23 Minuten und in der ersten Folge hatte ich 120 unbekannte Wörter. Ich lese auch Harry Potter auf Japanisch und habe pro Seite etwa fünf unbekannte Wörter. 5000 ist als Basis also nicht so viel. :-)

Die Sprache sollte man echt nur lernen, wenn man sie sehr liebt. Der Aufwand und die Hürden sind enorm. Ich hab die meisten meiner Hobbies zugunsten von Japanisch zeitlich stark reduziert. Oder kombiniere es, indem ich Bücher, Filme und Spiele halt direkt auf Japanisch konsumiere.

Was auch überraschend war: mit Programmierkenntnissen hat man einen großen Bonus, da man vieles für sich besser optimieren kann. Hab einige Skripte, die meine Fehler analysieren, was teilweise überraschende Erkenntnisse bringt.

Japanisch ist auf jeden Fall keine Sprache, die man mal so leicht nebenbei und mit ein, zwei Kursen lernt.

Maestro84 19 Megatalent - - 14654 - 2. Oktober 2021 - 13:55 #

Ich schaue zwar seit zwanzig Jahren Anime nur im Originalton, aber irgendwie konnte ich mich nie zum Lernen dieser Sprache überwinden. Ich bin aber eh in Sachen Sprachen verdammt schlecht und hatte schon mit Englisch zu Schulzeiten massiv Probleme. Zum Glück gibt es für Leute wie mich bei Anime Untertitel.

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 20657 - 2. Oktober 2021 - 14:21 #

Sprachen in der Schule und privat zu lernen sind zwei völlig verschiedene Welten. Ich hab es in der Schule auch nicht besonders gemocht, während ich es privat liebe. Ist mit Abstand mein liebstes Hobby geworden. Es hat da auch was sehr Erfüllendes und die Nebeneffekte wie das Kennenlernen der Kultur des Landes durch Konsum von dessen Medien sind auch super.

Privat kann man die Schwerpunkte selbst legen. Ich mag z.B. klassische Schulbücher nicht besonders gern, das sind für mich Motivationskiller. Am besten lernt man eh mit Medien und auch da kann man wählen, was man selbst mag, und nicht was ein Kultusministerium für richtig hält.

Und Schule bringt einem kein effektives Lernen bei. Bei Japanisch hat man fast keine Wahl, man muss so effektiv wie möglich lernen, da das Monate bis Jahre an Zeit spart. Erst dabei hab ich so Dinge wie "spaced repetition system" (SRS) und dazu passende Software wie Anki kennengelernt, die einen riesigen Unterschied bei der Lerndauer ausmachen.

Und heutzutage hat unsereins auch ganz andere Möglichkeiten als zu unserer Schulzeit. Sowas wie "Language Learning with Netflix" (bzw. jetzt "Language Reactor") ist echt super, LingQ macht das Lesen von Büchern sehr einfach und dank Onlineshops kann man auch Bücher und Hörbücher sehr leicht in anderen Sprachen kaufen.

Ich lerne auch Schwedisch und das ist eine Sprache, die man als Deutscher völlig entspannt nebenbei lernen kann, da kommt man auch mit zehn Minuten am Tag gut voran. Bei Japanisch muss man aber wirklich wissen, ob man das will. Das Zeitinvestment ist extrem und wenn man nur so zwei Stunden pro Woche lernen will, kann man es gleich lassen, da man dann locker 20-30 Jahre brauchen wird, wenn man denn überhaupt vorankommt.

Maestro84 19 Megatalent - - 14654 - 2. Oktober 2021 - 14:35 #

Wenn ich Zeit habe, wühl ich dann doch lieber mit Sinn im Garten rum ;) .

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 20657 - 2. Oktober 2021 - 15:55 #

Ist er wenigstens im japanischen Stil? :-)

Maestro84 19 Megatalent - - 14654 - 2. Oktober 2021 - 18:13 #

Ne, eher noch im Stil ungepflegt von den Vorpächtern und hoffentlich nächstes Jahr so im Stil gepflegt, aber nicht zu Paschulke.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23730 - 2. Oktober 2021 - 14:53 #

In meiner Anime-Weeb-Hochphase hatte ich auch mal mit dem Gedanken gespielt, Japanisch zu lernen oder zumindest ernsthaft damit zu beginnen. Da ich mittlerweile deutlich mehr koreanische Serien im O-Ton glotze statt Animes, würde ich mich nun im nachhinein fast schon drüber ärgern.

Dafür muss man sich jetzt mit den teils sehr fehlerhaften Untertiteln von Netflix rumschlagen. Glaube da haben Viki-Nutzer mit ihren engagierteren Übersetzern echt den Vorteil.

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 20657 - 2. Oktober 2021 - 15:54 #

Hangul lernt man immerhin viel schneller als Hiragana, Katakana und Kanji. :-)

Bei Japanisch lässt sich vieles auch einfach nicht gut übersetzen. Aber auch da sind die Übersetzungen gern mal unnötig frei. Aber ich freue mich eher darüber, dass ich das mittlerweile merke. :-)

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23730 - 2. Oktober 2021 - 17:37 #

Yepp, Hangul ist ja noch eher mit dem westlichen Alphabet vergleichbar. Von daher wäre die Hürde echt niedriger.

Bei der Satzbildung ist es aber oftmals dann doch umgedreht. Also Dinge die bei uns am Anfang gesagt werden, kommen dort erst am Ende und vice versa. Fällt bei den Untertiteln teils auf, wenn man schon einige Brocken koreanisch versteht. Dann stehen dort Anfangs eines Satzes z.B. Namen, die der Schauspieler noch gar nicht gesagt hat und so weiter. Gewöhnt man sich aber dran.

Ridger 21 Motivator - - 25772 - 6. Oktober 2021 - 19:11 #

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass koreanisch zu lernen viel einfacher ist, wenn man schon perfekt japanisch kann. Einige Wörter ähneln sich und die Grammatik ebenfalls. Hangeul sind auch einfacher zu lernen als 90 Kana und 2000 Kanji. :P

Jörg Langer Chefredakteur - P - 432967 - 6. Oktober 2021 - 19:33 #

Gesprochenes Koreanisch klingt auch recht ähnlich zu Japanisch, finde ich.

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 20657 - 6. Oktober 2021 - 20:27 #

Klingt für mich bestenfalls nach betrunkenem Japaner. :-)

Ähnlich wie Dänisch und Schwedisch oder Kölsch und Hochdeutsch (dass das Bier und der Dialekt den gleichen Namen haben, hat schon seinen Grund). ;-)

Teyn 09 Triple-Talent - P - 290 - 2. Oktober 2021 - 19:20 #

Ich bin noch relativ frisch dabei, aber ich fand den Podcast sehr interessant. Immer schön, wenn unterschiedlichste Stimmen und Meinungen zu hören sind. Vielleicht kann man das ja mit weiteren engen Communitymitgliedern wiederholen.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 18182 - 3. Oktober 2021 - 10:54 #

Um so eine Einladung zu bekommen, muss man bei der Weihnachtsaktion bei den Top-Unterstützern sein. Ich denke nicht, dass Jörg das für andere User öffnen wird, solange die Weihnachtsaktion für die Schwarze Null notwendig ist.

floppi 24 Trolljäger - - 50839 - 3. Oktober 2021 - 7:11 #

Herzlichen Dank an Jörg und die ganze Redaktion für die werteschätzende Von-Anfang-An-Überraschung. Habe mich gestern nach einem harten Arbeitstag sehr darüber gefreut das Paket auszupacken. =)

Und danke an Olphas für den tollen Podcast. Ein sehr guter Einstand mit sehr angenehmer Stimme!

Zu deiner "Entwicklung": Mir geht es ähnlich. Habe ich früher sehr gerne CRPGs gespielt und als JRPG nur Final Fantasy, sieht es heute anders aus. CRPGs können mich meist nicht mehr locken, dagegen verliere ich mich in immer mehr JRPGs. Zuletzt eben auch Tales of Arise. Habe da gerade mein fünftes Gruppenmitglied erhalten (Wie weit bin ich da ungefähr? :D). Dann kam mir Diablo 2 Resurrected dazwischen, das ich jetzt gerade wieder ziemlich suchte -- trotz der Unzulänglichkeiten im Spieldesign.

Zu Fantasian: So viel verpasst du da wirklich nicht. Der erste Teil ist über einen langen Teil schon ganz tolle JRPG-Kost, hat aber auch die größten Probleme des Genres. Insbesondere die Bosskämpfe: Du weißt schlicht nicht was dich erwartet, startest in den Bosskampf um dir anzuschauen was er kann. Dann stirbst du und lädst neu um deine Gruppe entsprechend anzupassen, gehst dann wieder in den Bosskampf um in Phase 2 zu merken: Ups. Also nochmal laden, Gruppe anpassen...... you get it! Besonders nervig wird das dann, wenn vom Speicherpunkt zum Bosskampf noch 4 Minuten Zwischensequenzen liegen, die sich nicht abbrechen lassen. So dauern 10 Bosskampfversuche alleine 40 Minuten in denen du NICHTS tust und NICHTS neues passiert. Das wurde im Teil 2 dann so nervig, dass ich Fantasian nicht beendet habe und auch keine Lust habe das zu tun.

Und bei den Zufallskämpfen haben sie zwar eine nette Idee damit, diese einzufangen und dann 30-50 auf einen Schlag freizulassen, aber auch die kommen in mehreren Wellen, so dass eigentlich die ganzen nervigen und niemals spannenden oder gefährlichen Zufallsencounter nur konzentriert nach einer Weile Spielfluss kommen, statt den Spielfluss ständig zu unterbrechen, aber zeitlich spart man sich nichts.

Die Story ist dann aber ganz ok, die fetch quests sind langweilige Standardkost. Übrigens: Mit Visuel Novels kann ich dagegen so gar nichts anfangen. ;)

Bobafetta1895 09 Triple-Talent - 295 - 3. Oktober 2021 - 10:20 #

Sehr schöner WoSchCa! Habe mit JRPGs und Visuell Novels nix am Hut aber hat Spaß gemacht Euch zuzuhören!

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 149748 - 3. Oktober 2021 - 12:18 #

Bei mir ebenso. Ich habe es ein paar mal versucht, werde ich aber nicht warm mit. Trotzdem eine interessante Folge! Olphas hat auch eine angenehme Stimme, konnte man gut hören.

Noodles 24 Trolljäger - P - 66807 - 3. Oktober 2021 - 20:43 #

Olphas war ein guter Gast. :)

euph 28 Endgamer - - 109507 - 4. Oktober 2021 - 6:16 #

Dem kann ich mich nur anschließen. Sehr angenehm zu hören.

TheRaffer 22 AAA-Gamer - P - 32064 - 4. Oktober 2021 - 8:52 #

Auch von mir eine volle Zustimmung. Gutes Podcast Team die Zwei :)

Olphas 24 Trolljäger - - 61894 - 4. Oktober 2021 - 9:03 #

Danke für das viele Lob :) Das freut mich. Ich gebe zu, dass ich vorher etwas nervös war. Aber als wir dann losgelegt haben, ging das wie von selbst und die Stunde flog nur so vorbei. So funktioniert also Podcasten. Mama, Mama, ich bin im Radio! ;) Hat Spaß gemacht :)