GC21: Dying Light 2: Parkour und Kämpfe im neuen Gameplay-Trailer

PC XOne Xbox X PS4 PS5
Bild von Sisko
Sisko 65642 EXP - 26 Spiele-Kenner,R11,A10,J11
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat bei der 10-Jahre-GG-Aktion mind. 1000 GGG gespendet.Dieser User hat uns physisch beim Umzug 2020 geholfen.Umzugshelfer: Dieser User hat uns beim Umzug 2020 mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2019 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2019 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2018 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenGold-Reporter: Hat Stufe 11 der Reporter-Klasse erreichtGold-Jäger: Hat Stufe 11 der Jäger-Klasse erreicht

25. August 2021 - 11:40 — vor 22 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Dying Light 2 - Stay Human ab 69,99 € bei Amazon.de kaufen.

Im Rahmen des Xbox-Streams zur gamescom 2021 haben die Entwickler von Techland einen neuen Gameplay-Trailer zu Dying Light 2 - Stay Human (im E3-Angeschaut-Bericht) präsentiert. Das Video, das ihr euch unter dieser News anschauen könnt, vermittelt einen Einblick vom Parkour-System sowie dessen Einsatz in den Kämpfen. Zusätzlich hat Techland einen 4K-Raytracing-Trailer veröffentlicht, der das Spiel von seiner "schönsten" Seite zeigt.

Für die Erkundung und Fortbewegung durch die von Infizierten und diversen Fraktionen kontrollierte Stadt habt ihr mit euren Parkour-Fähigkeiten, die dank tausender Animationen noch realistischer wirken sollen, maximale Flexibilität. Hinzu kommen neue Tools wie ein Gleitschirm und ein Enterhaken, mit denen zusätzliche waghalsige Manöver möglich sind. Außerdem gibt es Seile zum Schwingen, Hängebrücken, Aufzüge sowie Trampoline für die schnelle Navigation durch die Stadt.

Parkour ist auch ein zentrales Element des kreativen Kampfsystems. Begonnen von der Art und Weise wie und von wo ihr euch euren Gegnern nähert bis hin zum Einsatz von Sprungangriffen oder Wallrun-Attacken. Natürlich sind auch Nah- und Fernkampfwaffen wieder ein wichtiger Bestandteil des Spiels. Ihr könnt sofort erkennen, welche Art von Waffe eure Feinde nutzen und so eure Taktik entsprechend anpassen. Jede Waffe kann modifiziert werden, um Haltbarkeit und Schaden zu erhöhen sowie um einen bestimmten Spielstil zu unterstützen. Dabei spielt das Hinzufügen von Spezialeffekten wie Feuer, Elektrizität oder Blutungen eine wichtige Rolle.

Dying Light 2 - Stay Human erscheint am 7. Dezember 2021 für PC, Xbox Series X|S, Xbox One, PS5 sowie PS4.

Video:

euph 29 Meinungsführer - - 112349 - 25. August 2021 - 11:44 #

Darauf freue ich mich, wenn es so gut wird, wie der erste Teil (oder besser).

ds1979 16 Übertalent - - 4531 - 25. August 2021 - 11:59 #

Endlich kann die BPjM mal wieder einen Titel indizieren. Da freuen die sich schon seit 5 Jahren darauf. Ist dann deren Weihnachstgeschenk, tja dann wirds halt mal wieder über Österreich geholt und dort dann zum Millonenseller. Jemand sollte der BPjM von diesem "Internet" erzählen und das deren Arbeit eingentlich für die Katz ist.

euph 29 Meinungsführer - - 112349 - 25. August 2021 - 12:58 #

Ich glaube kaum, dass der zweite Teil auf dem Index landen wird.

Maryn 14 Komm-Experte - P - 2190 - 25. August 2021 - 13:04 #

Wenn die BPjM einen Titel indiziert, macht sie das sicher aufgrund der deutschen Rechtslage. Dass sich erwachsene Leute den Titel dann aus dem Ausland bestellen, ist denen mit Sicherheit wohl bewusst.

Das mit dem Indizieren erscheint heute vielleicht nicht mehr zeitgemäß. Immer wieder passiert es doch aber, dass Eltern ihren Kindern Spiele kaufen, obwohl sie dafür noch zu jung sind.
Somit hat Indizieren dann vielleicht doch einen gewissen Sinn. Kann man sich aber natürlich ausgiebig drüber streiten! ;-)
Ich finde aber, man sollte als Erwachsener immer die Möglichkeit haben, das Spiel dann auch in Deutschland von "unter der Ladentheke" erwerben zu können.

Tr1nity 28 Party-Gamer - P - 108093 - 25. August 2021 - 13:22 #

Ich finde ja, es sollte ein "ab 18"-Siegel ausreichen, denn ab da ist man ja erwachsen (zumindest auf dem Papier ;)). Wer seinen Kindern dennoch ein ab 18-Titel kauft/schenkt/spielen läßt oder die Kinder anderweitig an die Spiele kommen, für die sie nicht geeignet sind, kann man nicht auf den Rücken eines jeden Erwachsenen (ergo ab 18) austragen lassen. Wenn ein ab 18-Siegel für derartige Spielen ihnen nicht ausreichen sollte, sollen sie halt für solche Titel ein ab 21-Siegel einführen. Jeder Shop/Laden der was auf sich hält vertreibt so Spiele eh mit Identverfahren oder ähnlichem. Sprich, die Maßnahmen müssen vorher greifen, nicht erst beim erwachsenen Endkunden, der kucken kann, wie er zu seinem Spiel kommt.

euph 29 Meinungsführer - - 112349 - 25. August 2021 - 14:18 #

In letzter Zeit ist es doch sowieso so, dass die USK eigentlich schon alles durchwinkt und halt ein "ab 18" vergibt. Indiziert werden würde doch wirklich nur noch ein Game, dass da absolut über das Ziel hinausschießt. Und ein solches Spiel würde es wahrscheinlich dann auch verdient haben.

ds1979 16 Übertalent - - 4531 - 25. August 2021 - 13:26 #

Ich glaube heute hat jeder ab 10 Jahre ein Smartphone. Pornografie dürfte für Kinder und Jugendliche auch nicht konsumierbar sein. Kennst du eine Seite auf der es auch nur einen sichere Abfragenöglichkeit bezüglich deines Alters gibt? Ich nicht. Die BPjM ist eine durch und durch politische Behörde, die haben 1982 River Raid indiziert. Die Liste der Titel die diese Behörde im Bereich der Spiele für "jugendgefährend" eingestuft hat ist lang und die Titel darauf mehr als kontrovers. Außerdem ist die Anzahl der Titel, welche jeden Monat veröffentlicht werden inzwischen so groß das die BPjM nur noch einen Promille Bereich überhaupt einsehen kann. Da wird sich halt auf die üblichen Verdächtigen konzentriert und die wirklichen Schmutztitel rutschen durch. Ich finde mit diesem Hintergrundwissen kann man die Daseinsberechtigung der Behörde 2021 schonmal hinterfragen. Das heißt ja nicht im Umkehrschluss das ich keinen Jugendschutz befürworte, aber in der jetztigen Form kann diese Behörde in gar nicht effektiv leisten.

euph 29 Meinungsführer - - 112349 - 25. August 2021 - 14:16 #

Die BPjM ist ja nicht nur für Spiele, sondern auch für andere Medien da. Und grundsätzlich ist es ja auch vollkommen okay und legitim, dass der Staat die Kinder und Jugendlichen vor gefährenden Medien schützt.

Im Bereich von Games spielt die doch aber sowieso fast keine Rolle mehr, da sie doch kaum noch tätig werden kann, wenn die USK ihr GO gegeben hat. An der Masse liegt das aber bestimmt nicht, meines Wissens nach wird die BPjM nur auf einen Antrag hin tätig, den Jugendämter und Co. stellen können.

Aus heutiger (und auch damaliger) Sicht sind natürlich einige der Entscheidungen fragwürdig. Man muss allerdings ja auch den Zeitgeist und die damaligen Verhältnisse berücksichtigen.

rammmses 21 AAA-Gamer - P - 27534 - 25. August 2021 - 13:51 #

Nee das kommt hier raus, ungeschnitten bzw hat man schon vorher international entschärft, damit es keine Probleme gibt.

Zup 15 Kenner - P - 2730 - 25. August 2021 - 13:24 #

Sieht toll aus. Wobei ich bezweifle, dass es auch so auf der PS4 Pro aussieht. Aber selbst mit Abstrichen sieht das Spiel launig aus.

toreyam 20 Gold-Gamer - P - 20231 - 25. August 2021 - 13:57 #

Vielleicht ein weiterer Kandidat wie Cyberpunk?
Mal schauen, ob diese Marketingabteilung daraus lernt und proaktiv auch die PS4 Version gezeigt wird.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 212698 - 25. August 2021 - 13:31 #

Das Spiel macht mich so an, aber ich weiss, wenns dunkel wird, scheiss ich mir in die Hose! ^^