Call of Duty Vanguard: Release am 5. November / Zombie-Crossover [U.]

PC XOne Xbox X PS4 PS5
Bild von Dennis Hilla
Dennis Hilla 143655 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2019 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommen

20. August 2021 - 10:19 — vor 8 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Call of Duty - Vanguard ab 74,99 € bei Amazon.de kaufen.

Update vom 20.8.2021:

Wie versprochen wurde Call of Duty - Vanguard in einem Trailer vorgestellt und mit vielen Infos bedacht. So werdet ihr in der Kampagne insgesamt vier Charaktere spielen, die Teil der Task Force One sind, aus der die heutigen Special Forces geworden sind:

  • Sergeant Arthur Kingsley, 9. Fallschirmspringerbataillon, britische Armee
  • Lieutenant Polina Petrova, 138. Infanteriedivision, Rote Armee
  • Lieutenant Wade Jackson, Aufklärungsgruppe 6, United States Navy
  • Private Lucas Riggs, 20. Bataillon der 9. australischen Infanteriedivision, britische achte Armee

Euch verschlägt es zu diversen Schlachten an die Ost- und Westfront des Zweiten Weltkriegs, aber auch im Pazifik und Nordafrika werdet ihr kämpfen. Wie schon bei den beiden Vorgängerspielen wird es auch in Vanguard Crossplay geben, das sogar generationenübergreifend funktioniert.

Im Multiplayer-Bereich verspricht Activision von Launch an 20 Maps, von denen 16 für die Standard-Modi wie Deathmatch und Herrschaft konzipiert sind. Bei der Waffenanpassung hat Sledgehammer Games den Waffenbauer laut eigenen Aussagen deutlich erweitert, durch das neue Caliber-System soll sich die genutzte Art des Schießprügels nun auch spürbarer auswirken, oder wie es im Playstation Blog heißt: "Zerstörung, Abtrennung von Gliedmaßen und Schussrate sind nun dynamischer denn je". Weiter soll der 2-gegen-2-Gunfight-Modus in einer neuen Version enthalten sein. Erstes Gameplay soll in Kürze in einem Trailer gezeigt werden.

Auch der Zombie-Modus ist wieder mit an Bord und hier hat sich Sledgehammer Games auf ein Crossover mit Treyarch eingelassen, dem Studio hinter Call of Duty - Black Ops Cold War. Der Koop-Modus wird die Story um den Dunkeläther weitererzählen, neue Geschichten bieten und auch frische Elemente in das Spielprinzip bringen. Weitere Infos zum Zombie-Modus von Call of Duty - Vanguard wird es zu Halloween geben.

Und natürlich darf auch Warzone nicht fehlen. Der Battle-Royale-Modus wird um eine neue Map erweitert. Natürlich ist er voll in Vanguard integriert, außerdem soll es nach dem Release des Spiels kontinuierlich neue Karten, Modi, Playlists, Saison-Events und Community-Feiern geben.

Wo wir schon beim Release sind: Erscheinen wird Call of Duty - Vanguard am 5. November 2021 auf PC, PS4, PS5, Xbox One und Xbox Series X/S. Einen Schwung erster Bilder findet ihr in unserer entsprechenden Screenshot-Galerie.

Ursprüngliche News:

Wie Activision bekannt gegeben hat, wird das neue Call of Duty am 19. August 2021 der Weltöffentlichkeit präsentiert werden. Wie schon bei Black Ops Cold War (im Test, Note: 8.0) wird die Enthüllung in dem Battle-Royale-Ableger Warzone stattfinden. Als Uhrzeit gibt Activision 19:30 Uhr mitteleuropäischer Zeit an. Dann soll die "Schlacht von Verdansk" starten, bei der Call of Duty - Vanguard erstmals gezeigt wird. Wenn ihr schon um 18:30 Uhr auf den Servern eintrudelt, dann erhaltet ihr bis 19:29 Uhr doppelte EP, doppelte Waffen-EP und doppelte Battle Pass-EP.

Im Zuge der Ankündigung der Ankündigung hat Activision auch gleich einen ersten Teaser zu Call of Duty - Vanguard veröffentlicht. Dieser zeigt einen zerbombten Wald und zerstörte Flugzeuge an einem Strand, das Setting im zweiten Weltkrieg scheint also gesetzt zu sein. Entwickelt wird Vanguard von Sledgehammer Games, die zuletzt für Call of Duty - WW2 (im Solo-Test, Note: 8.5) verantwortlich zeichneten, das ebenfalls in diesem Zeitraum spielt.

Video:

Golmo 18 Doppel-Voter - 9454 - 17. August 2021 - 11:07 #

Wie kann man sich so eine Vorstellung in einem Spiel vorstellen?

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23680 - 17. August 2021 - 11:18 #

Wahrscheinlich ähnlich wie letztes Jahr bei Cold War: Spezielle Ziele die man in Warzone erfüllen muss, die dann am Ende zum offiziellen Gameplay-Trailer führen, der Ingame abgespielt wird. So als Belohnung für die "Schnitzeljagd".

Golmo 18 Doppel-Voter - 9454 - 17. August 2021 - 11:30 #

Urgs...Ziele erfüllen um Werbung sehen zu dürfen? :-(

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23680 - 17. August 2021 - 11:37 #

Naja es ist halt ein "Event". Bei Cold War war die Schnitzeljagd aber auch zich Wochen in die Länge gezogen durch kryptische Webseiten, auf denen man "rumpuzzeln" konnte und so weiter. Da war das in Warzone quasi dann nur der große Abschluss.

Ich werde den Event selbst nicht spielen (hab Warzone vor Ewigkeiten gelöscht) aber vielleicht mal in nen Stream reinschauen, um zu sehen was sie sich diesmal ausgedacht haben. Den fertigen Trailer wird man danach eh auf YT finden.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 26701 - 17. August 2021 - 11:58 #

Wenn es einen Singleplayer hat, werde ich es bestimmt spielen an 1-2 Abenden, der Rest interessiert mich nicht wie immer :D

Pro4you 19 Megatalent - 16330 - 17. August 2021 - 12:13 #

Bei so einem teuren Franchise war der Teaser ja schon fast amatuerhaft. Warzone macht für mich Vollpreis CoD's Obsolet

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23680 - 17. August 2021 - 14:01 #

Wenn man gerne ein mit Cheatern verseuchtes BR spielen will, sicher.

Deepstar 15 Kenner - 3931 - 17. August 2021 - 14:25 #

Naja ich finde leider, das Warzone da viel falsches macht. Habe echt keine Ahnung, wieso die da irgendwie versuchen Cold War und Vanguard irgendwie in diesen Modern Warfare Ableger reinzuquetschen. Passt für mich mittlerweile echt vorne und hinten nicht mehr beisammen.

Hat mich leider nach dem Release von Cold War und den dadurch massiven Änderungen echt verloren das Spiel.

soulflasher 15 Kenner - P - 3024 - 17. August 2021 - 14:28 #

Kann diese Dutys,Battlefields oder Armas nicht mehr sehen.
Typische Spiele für Teenager oder Erwachsene, die an (Welt)Geschichte nicht interessiert sind.
Nichts ist schlimmer wie die Realität.
Warum dann nachspielen?

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 26457 - 17. August 2021 - 17:29 #

Ich glaube nichts ist schlimmer wie ein soulflasher :D

soulflasher 15 Kenner - P - 3024 - 18. August 2021 - 11:11 #

Danke für deinen netten Kommentar.
Habe ich mir gleich ausgedruckt.

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 26457 - 18. August 2021 - 18:30 #

Aber bitte einrahmen!Und das Teil an die Wand hängen:-)

Pro4you 19 Megatalent - 16330 - 17. August 2021 - 20:27 #

Also ich muss sagen, ich spiel eigentlich nur Warzone und Battlefield um Geschichte nachzuholen. Lesen ist für uns coole Kids einfach zu öde

Deepstar 15 Kenner - 3931 - 20. August 2021 - 10:41 #

Also ich finde nicht, das ArmA ein Spiel für Teenager ist. Nur so nebenbei.

Wenn ich deinen Kommentar so lese, dann hast du ArmA nie gespielt, um sagen zu können "Kann ich nicht mehr sehen."

Tr1nity 28 Endgamer - P - 107571 - 20. August 2021 - 10:58 #

Wieso nachspielen? Die Spiele sind alle Fiktion. Dazu weder eine Doku noch eine Simulation von wahren Ereignissen. Damit wären die meisten eh überfordert. Es werden nur gewesene Epochen, sofern die Titel in der Vergangenheit spielen, als Handlungsort/Zeitraum herangezogen. Nicht mehr, nicht weniger. Schauen wir am besten auch keine Filme mehr, die in diesen Zeitepochen ihre Handlung haben oder verfluchen die Darsteller, weil sie eine Rolle spielen. Als Spieler ist man da nichts anderes: Man spielt auch nur eine Rolle.

Toxoplasmaa 19 Megatalent - - 17172 - 21. August 2021 - 0:47 #

Interessanter Ansatz aber warum das Ganze nicht anders herum betrachten? Was wenn "Spiele" durch drastische Inszenierung, Gewalt, Darstellung von Grauen, Vertreibung und Leid einen Menschen zum Nachdenken anregen und der/die jenige sich mit dem echten geschichtilichen Geschehen befasst?

Gerade die genannte Arma Serie (Operation Flashpoint 1 sei definitv auch genannt) behandelt ja Themen wie Kriegsverbrechen, Einsatz von Minen und zivile Opfer. Das fand ich immer sehr starken Tobak und überhaupt nicht "bespaßend".

Ich finde aber gerade diesen "Kino/Imposant/Sprücheklopfer/Pathos" Stil in CoD und Battle Field auch eher kontraproduktiv.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 107571 - 20. August 2021 - 10:36 #

Falls es jemand interessiert, Laura Bailey leiht nicht nur Stimme (im OT), sondern auch Gesicht für Polina.

https://twitter.com/LauraBaileyVO/status/1428427632140378112

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23680 - 20. August 2021 - 11:15 #

Rein vom Storyansatz her finde ich interessant, dass es diesmal eine Alternate History sein wird. Es spielt also nach dem Ende von WWII und irgendeine Nazi-Splittergruppe will da nochmal aufmucken. Finde ich nun spannender, als die üblichen ausgelutschten Szenarios wie den D-Day und so weiter.

Mal sehen was der Multiplayer taugt. Immerhin soll's diesmal gleich zu Beginn 16 richtige 6v6 Maps geben. Daran hat es in den letzten Teilen immer gemangelt. Die Konkurrenz mit BF2042 und Halo Infinite ist allerdings groß. Und dann lauert da noch Splitgate als aufkeimender Hit. Der Multiplayer(Shooter)-Winter dürfte jedenfalls spannend werden.