Spiele-Check: Rimworld - Ideology
Teil der Exklusiv-Serie Spiele-Check

PC Linux MacOS
Bild von Vampiro
Vampiro 121600 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,A7,J10
Dieser User hat uns an Weihnachten 2019 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2020 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat Stufe 11 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns bei der Battle-Brothers Aktion mit 5 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

2. August 2021 - 12:09 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Rimworld (zum Spiele-Check mit Royalty) ist ein federführend von Tynan Sylvester entwickelter SF-Kolonie-Simulator mit Firefly-Anleihen und Rollenspielelementen. Jetzt hat Ludeon Software Patch 1.3 und den DLC Ideology veröffentlicht. Dieser führt Religionen und damit zahlreiche neue Items und Mechaniken ein. Nach 55 Spielstunden verrate ich euch, warum sich Rimworld-Spieler den DLC nicht entgehen lassen dürfen.
Mit dem neuen Patch könnt ihr eine richtige Ranch anlegen.
Meine kleine Farm (Patch 1.3)
Eine tolle Neuerung des Updates ist, dass ihr jetzt Gehege und Ställe für eure Tiere anlegen könnt. Dafür braucht ihr ein eingezäuntes (oder umbautes) Gelände sowie den "Pen-Marker". Über den stellt ihr ein, welche Tiere ins Gehege dürfen und erhaltet Infos zur aktuell oder in bestimmten Konstellationen benötigten Nahrung. Entlaufen euch Tiere, etwa weil ein Zaunstück zerstört wurde, könnt ihr sie wieder einfangen. Eier werden auf Wunsch in Eierkisten gelegt und lassen sich so leicht einsammeln. Extrem hilfreich ist, dass ihr jetzt überall im Interface kleine Suchfelder habt, um schnell das gewünschte Item zu finden.

Die Raid-Strategien wurden überarbeitet. Die Wegfindung der Gegner wurde verbessert und neue Möglichkeiten zum Zerstören von Wänden machen neue Verteidigungsstrategien für eure Basis erforderlich. Dafür könnt ihr jetzt mehrere Pawns gleichzeitig in Verteidigungsstellung ziehen. Ebenfalls klasse: Ihr könnt selbst entscheiden, in welchem Bett Verletzte oder Gefangene abgelegt werden sollen. Und für den Fall der Fälle tragen eure Heiler jetzt Medizin am Mann. Neu ist auch die größere Ausdifferenzierung bei der Versorgung, so dass ihr beispielsweise einem Kannibalen untersagen könnt, sich ein vegetarisches Gericht zu schnappen. Optisch tut sich auch einiges. Mein Highlight sind die neu eingeführten Bärte. Außerdem sind jetzt zum Beispiel Tattoos, bionische Körperteile und Verletzungen am Pawn sichtbar. Dazu kommen zahlreiche weitere Änderungen und Fixes.
Hier steigt ein Underground-Rave im Tempel. Die Qualität hängt unter anderem von der Raumausstattung und der Teilnehmerzahl ab.
Kannibalistische Höhlencyborgs
Konntet ihr bislang, meist über Mods oder die Devtools, beispielsweise eine Kannibalistenkolonie spielen oder einen Organhandel aufziehen, werden die Spielweisen jetzt in Ideologien gegossen, die ihr euch selbst zusammenbasteln könnt. Nudistische und feministische Dschungelkriegerinnen? Kannibalistische Höhlencyborgs? Sklavenhaltende Rancher? Alles ist möglich! Dazu wählt ihr bis zu vier "Core-Memes", zum Beispiel "Transhumanist". Diese bedingen oft weitere Memes (Pilze sind lecker!) oder schließen sie aus (Bäume Fällen? Auf keinen Fall!). Hier könnt ihr unglaublich ins Finetuning gehen. Vorteile (Dunkelheit macht nichts aus!) haben aber auch Schattenseiten. Denn wenn eure Basis auf eine bestimmte Ideologie ausgerichtet ist, fühlen sich Neuzugänge vielleicht überhaupt nicht wohl: Nicht jeder findet es toll, auf dem Weg zur Arbeit an aufgespießten Köpfen und Skeletten in Käfigen vorbeizulaufen.
Eure Ideologien könnt ihr auch speichern.


Zum Glück könnt ihr sie mit der Zeit oder auch in Ritualen bekehren. Durch eure Ideologie dürft ihr auch vier Spezialisten benennen. Zum Beispiel einen Anführer oder einen Forscher mit besonderen Fähigkeiten, die womöglich aber andere Tätigkeiten nicht mehr ausführen können. Die Einstellmöglichkeiten (es gibt auch noch Reliquien mit Quests, ihr könnt bevorzugte Kleidung festlegen und vieles mehr) sind enorm. Neben den Käfigen und Spießen gibt es zig weitere neue Objekte, zum Beispiel Lampen, Altäre, Bänke, Tische und Teppiche. Und zwar in verschiedenen Stilen, die ihr euch aussuchen könnt! Natürlich gibt es Feste, Partys, Gladiatorenkämpfe oder Rituale, die bei entsprechend ausgestatteten Räumen und ausreichend Teilnehmern für einen schönen Mood-Buff sorgen können. Ich empfinde das "Religionsspiel" als sehr große Bereicherung, da ihr eure rollenspielerische Ausrichtung durch die Spielmechanik unterstützt noch besser ausleben könnt. Wie groß der Einfluss der Ideologie ist, liegt an den von euch gewählten Memes. Wenn ihr euch bei der Erstellung verklickt habt, könnt ihr das leicht im "Dev Mode" korrigieren. 

Neu ist, dass ihr jetzt Sklaven halten könnt, die mit passendem Outfit, Schlägen oder auch aufgespießten Schädeln in Schach gehalten werden müssen, damit sie nicht rebellieren. Ebenfalls neu: Die "Gauranlen Trees". Wenn ihr sie pflanzt, könnt ihr jeden Baum mit einem eurer Pawns verbinden, der sich dann mittels "Plant Cutting" um ihn kümmert. Macht er das ausreichend, liefert euch jeder Baum bis zu vier Dryaden eines Typs, die zum Beispiel Holz oder Beeren generieren oder die verbundene Person im Kampf unterstützen.
In diesem Ritual versuche ich Michael zu bekehren. Pawns mit unpassenden Vorlieben können für Probleme sorgen.
Fazit
Bereits wegen Patch 1.3 lohnt sich eine Rückkehr in den Rim. Die zahlreichen Änderungen und Komfortverbesserungen machen Rimworld zu einem noch besseren Spiel. Ideology bringt euch zahlreiche neue Chancen und Herausforderungen, neue Items, einen Styling-Tisch für den neuen Look und vieles mehr. Vor allem könnt ihr jeder Kolonie vom Start weg einen eigenen (rollen)spielerischen Touch verpassen, den ihr entweder durchzieht oder sogar wechseln könnt. Die Intensität der neuen Mechaniken wählt ihr selbst aus. In meinen insgesamt vier Runs ins (späte) Midgame habe ich festgestellt, dass sich jede Kolonie noch einmaliger spielt. Für hunderte weitere Stunden Spielspaß ist also gesorgt. Neueinsteiger starten mit dem Grundspiel. Royalty ist gut integriert, wird aber nicht vorausgesetzt. Und jetzt ab in den Rim!
  • Survival-Aufbaustrategiespiel mit taktischen Kämpfen
  • Einzelspieler
  • Für Anfänger bis Profis
  • Preis: Rimworld: 29,99 Euro; Ideology: 16,79 Euro
  • In einem Satz: Fantastische Erweiterung, die erprobten Rimworld-Spielern neue Horizonte eröffnet.

Video:

TheLastToKnow 30 Pro-Gamer - - 125254 - 2. August 2021 - 12:21 #

Danke hierfür, Rimworld ist total an mir vorbeigegangen. Dabei mag ich gerade dieses Firefly-artige Setting. Habe auch deinen Originalcheck wiedergefunden und werde mir das Hauptspiel auf jeden Fall mal ansehen.

Vampiro Freier Redakteur - - 121600 - 2. August 2021 - 15:03 #

Dann kommt der Check ja genau rechtzeitig :) Da hast du bislang echt was verpasst. Aber es ist nie zu spät und Rimworld hat sich ja auch immer weiterentwickelt :) Alleine schon die Suchfunktion jetzt wird die Zugänglicgkeit sehr erhöhen. Das Spiel ist auch extrem modbar, worauf auch viel Wert gelegt wird. Praktisch schon zum Release gingen lauter wichtige Mods. (Ich selbst nutze nur zwei Mods: Ein umfangreicheres Planungstool und eine Waffenanzeige unterm Pawnbild am oberen Rand).

Ja, das ist jetzt der dritte Check. Der erste war während des EA, dann ein umfassender Check zu Spiel und Royalty DLC und eben jetzt :)

Claus 31 Gamer-Veteran - - 421597 - 2. August 2021 - 19:08 #

Echt, das erinnert an Firefly?
Dann muss ich den Check vielleicht doch noch mal lesen.
Das knarz-dröge Design der Checks verschreckt mich aber jedes mal wieder.

Vampiro Freier Redakteur - - 121600 - 2. August 2021 - 20:03 #

Oh je, schon das Design? Na wenigstens nicht der Text (noch nicht) ;)

Ja, weil es ist so eine Art "Wild-West-Sci-Fi" in den Rimworlds.

Claus 31 Gamer-Veteran - - 421597 - 2. August 2021 - 20:37 #

Wirklich das Design. Irgendwann dann zum Ende immer das Fazit, die sperrigen Angaben und alles Infos, die mich unbefriedigt zurück lassen. Text immer schwarz weiß, kein GG-Blau, keine "Bubble"-Informationen am Rand.
Und dann meine Dauerthemen, dass ich aus Pietätsgründen jetzt mal ruhen lasse (Wertung und die gemalten "Teaser"-Bilder).
Soll deinen Einsatz wirklich nicht schmählern, grundsätzlich ist das ja einfach toll.
Aber für diesen Claus hier ist aus dem Einsatz immer nicht das Optimum rausgeholt. Kann aber auch pure Einbildung sein. ;)

Ganon 27 Spiele-Experte - - 83884 - 8. August 2021 - 16:07 #

Die gemalten Teaser wurden doch schon lange abgeschafft und durch einen Screenshot ersetzt.

Vampiro Freier Redakteur - - 121600 - 25. August 2021 - 18:30 #

Da bin ich doch schonmal beruhigt :)

Pro4you 19 Megatalent - 16342 - 2. August 2021 - 13:27 #

Ich bin immer noch am hadern die 30€ für Rim World auszugeben. Ich hab auch noch Prison Architect auf meinem PoS. Das Artwork spricht mich, im Vergleich zu Stardew Valley, so gar nicht an. Aber die Spieltiefe spricht mich schon an.

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 56344 - 2. August 2021 - 14:37 #

Die 30€ sind ein Geschenk, und Prison Architect solltest du auch dringend vom PoS holen, auch ein tolles Spiel.

Die Grafik sieht tatsächlich erstmal abschreckend aus, aber während des Spiels vergisst man das ganz schnell. Bzw ist sogar froh, dass man dank der simplifizierten / abstrakten Darstellung den Überblick behält. Dem Spielprinzip kommt die Grafik durchaus zu Gute!

Pro4you 19 Megatalent - 16342 - 2. August 2021 - 14:48 #

Okay hast mich überzeugt, werde es mir nach der Arbeit Mal anschauen :)

Vampiro Freier Redakteur - - 121600 - 2. August 2021 - 15:10 #

Q-Bert hat dankenswerterweise schon die Überzeugungsarbeit übernommen :)

Für die 30 Euro ein Steal, angesichts von easy hunderten Stunden Spielspaß. Neben den DLC (braucht man am Anfang nicht) gibt es auch hunderte Mods, teils total conversions (Medieval?). Ganz dicke Empfehlung :) Und jeder Run ist anders, selbst wenn man nicht unterschiedliche Biome und Topographien spielt.

floppi 24 Trolljäger - P - 52632 - 2. August 2021 - 20:05 #

Du untertreibst. Es sind 12.505 Mods und 6.118 Szenarien. ;)

Pro4you 19 Megatalent - 16342 - 2. August 2021 - 14:48 #

Okay hast mich überzeugt, werde es mir nach der Arbeit Mal anschauen :)

crux 17 Shapeshifter - P - 8900 - 2. August 2021 - 16:42 #

Bei mir ist es nicht die Grafik, sondern meine Erfahrungen mit aehnlichen Spielen - bei Dwarf Fortress habe ich gar keinen Zugang gefunden, und Oxygen Not Included hatte ebenso das Problem, dass ich statt selbst zu spielen eher Loesungen im Wiki nachzuschlagen und nachzubauen hatte.

SupArai 25 Platin-Gamer - - 61471 - 2. August 2021 - 16:46 #

Stardew Valley und Rimworld sind spielerisch und grafisch meiner Meinung zwei völlig verschiedene Spiele. Hat da die Autokorrektur zugeschlagen oder übersehe ich beim Vergleich etwas?

Pro4you 19 Megatalent - 16342 - 2. August 2021 - 17:01 #

Schlechten Tag gehabt?

SupArai 25 Platin-Gamer - - 61471 - 2. August 2021 - 17:21 #

Mmmhhh, eigentlich ganz ok, aber der Tag ist ja noch nicht zu Ende... ;-)

Ich bin nur verwundert, weil du in deinem Kommentar Stardew Valley erwähnst.

Pro4you 19 Megatalent - 16342 - 2. August 2021 - 17:33 #

Und ich war verwundert über deine Wortwahl. Ehrlich gesagt macht es so nicht Lust auf deine Kommentare einzugehen

SupArai 25 Platin-Gamer - - 61471 - 2. August 2021 - 17:39 #

Oh, das war mir nicht bewusst und auch nicht beabsichtigt.

Edit: Das die Autokorrektur mir in die Quere kommt war auch ernst gemeint, passiert mir leider ziemlich häufig.

Pro4you 19 Megatalent - 16342 - 2. August 2021 - 17:42 #

Beide Spiele wirken schon, rein vom Aussehen, wie aus einem Game Engine Baukasten zusammgeschustert. Beide haben vergleichsweise Tiefe und ineinander greifende Mechaniken die durchdacht wirken, aber sich in ihrem äußeren nicht widerspiegeln. Beide haben was UI und Dialoge/Story angeht nur das nötigste verbaut und besonnen sich auf ihre Kernaspekte. Beide Spiele sehen zwar optisch unterschiedlich aus, wirken aber in ihrer Art der Präsentation (2Dimensional, pixelig, Charakterdesign/Interaktion, die Art wie Häuser aufgebaut sind) recht gleich - die Spieltiefe ist natürlich anders. Wobei ich sagen muss, dass ich Rim World erst heute spielen werde. Rein optisch haben sie für mich im Kern aber auf den ersten Blick viel gemeinsam, bis auf natürlich Zuckerbunt vs Braun in Grau mit etwas Grün. Zumindest ist das mein theoretischer Ersteindruck von Rim World, der praktische folgt heute Abend

Vampiro Freier Redakteur - - 121600 - 2. August 2021 - 18:39 #

Da bin ich sehr auf deinen praktischen Eindruck gespannt, weil ich denke, der wird teilweise anders sein :) Stardew Valley habe ich allerdings nie gespielt.

- Rimworld nutzt Unity und durfte sich, wenn ich mich richtig entsinne, anfangs tatsächlich an Prison Architect orientieren (sind aber 2 völlig unterschiedliche Spiele).

- tiefe Mechaniken: Ja, sowas von. Die spiegeln sich aber auch wider. Du siehst, was die Pawns an haben, du siehst, wenn Objekte beschädigt sind oder brennen, du siehst jetzt auch Verletzungen und bionische Körperteile usw. Selbst Kälte "siehst" du ab einem gewissen Grad durch diese Wolken beim Ausatmen.

- Dialoge sind tatsächlich kaum vorhanden bzw. du kannst selbst keine Dialoge machen bis auf bestimmte Aktionen (z.B. handeln). Die Pawns interagieren aber auch untereinander, das kann man auch nachlesen. Storytechnisch entwickelt sich die Hauptstory aus der Mechanik und den Interaktionen. Durch Royalty gibt es dann noch Quests, die auch flavour-Texte haben (nicht so krass wie bei Battle Brothers, aber schon ganz cool!).

- 2D stimmt, dadurch auch hohe Lesbarkeit, gute Modbarkeit

- hohe Spieltiefe stimmt

- Farben: Das kommt drauf an. Du kannst quasi komplett im Berg spielen, in der Wüste (gelb), in der Tundra, auf Eis, in den Tropen, in Arid Shrublands, in Temperate Forest usw. Das führt zu großen Farbunterschieden. Auch das verwendete Material für z.B. Wände hat jeweils andere Farben. Kleidung kannst du auch färben.

- Wiki oder so braucht man nicht zwingend, weil praktisch alle Infos auch im Spiel sind. So Guides oder Tippvideos erleichtern aber den Einstieg oder ich sage mal den Schritt von Einsteiger zu erfahren. Gibt viele gute Tuts. Sowas wie Stockpilemanagement und so. Es ist aber schon so: Je höher der Schwierigkeitsgrad, desto besser sollte man das Spiel kennen. Kann dir zum Beispiel passieren dass du auf einem Biom spielst, wo du nicht ganzjährig Felder bewirtschaften kannst. Ohne Vorsorge oder eine Ranch oder eben Jagd geht dir plötzlich das essen aus und du könntest Probleme kriegen.

Beim Schwierigkeitsgrad empfehle ich Cassandra Classic oder vllt. Phoebe. Randy schmeißt einfach auf dich was ihm in den Kram passt (damit spiele ich immer). Dann empfehle ich Community Builder oder Adventure Story.

Strive to Survive wird, erst recht mit Randy, schon knackig und eignet sich keinesfalls für den Einstieg.

Ich empfehle die Mod Show Draftees Weapon (dann siehst du oben unter dem Pawn welche Waffe er hat). Außerdem nutze ich "More Planning", das braucht man aber nicht zwingend, da kann man halt mehrfarbig was planen. Dazu braucht man dann noch Harmony und HugsLib.

Ganz viele Leute nutzen noch "Prepare Carefully", da kannst du deine Pawns am Spielstart selbst erstellen, statt sie auszuwürfeln. So kannst du dann bestimmte Themen spielen oder dir den Start erleichtern.

Fragen, jederzeit gerne!

Zille 21 AAA-Gamer - - 26486 - 5. August 2021 - 11:31 #

Stardew Valley habe ich mal für einige Stunden angespielt. Das ist eher wie Animal Crossing. (In der Tat hatte ich SW damals mangels Switch für die Kids besorgt, da die unbedingt AC spielen wollten)

In Rimworld begleitet man eher eine ganze Kolonie. Da dürfte der Spielablauf alleine schon wegen der prozeduralen(?) Generierung ganz anders sein. Eine gewisse Schwierigkeit und Komplexität, auch Scheitern gehört da - anders als bei SW - meiner Einschätzung nach zum Konzept.

SupArai 25 Platin-Gamer - - 61471 - 5. August 2021 - 15:42 #

Ich kenne nur den letzten Animal Crossing-Ableger für die Switch. Und da kriege ich echt keinen Dreh in Richtung Stardew Valley. Letzteres habe ich mittlerweile liebend gerne und zigzig Stunden auf drei Plattformen gespielt.

Animal Crossing ist einer der langweiligsten Titel, die ich je ernsthaft versucht habe zu spielen.

Ich sehe auch keine Parallelen zwischen Rimworld und Stardew Valley.

Die Titel unterscheiden sich bei Gameplay, Komplexität, Einsteigerfreundlichkeit und Spielziel total.

soulflasher 15 Kenner - 3024 - 2. August 2021 - 13:42 #

Für Menschen die im echten Leben kein Mikromanagement betreiben.
Jetzt auch mit Religionen.
Das Sims für Soziopathen.

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 56344 - 2. August 2021 - 14:34 #

Ein ganz, ganz tolles Spiel! Wegen der Erweiterung werde ich es jetzt nicht nochmal spielen, aber ich hatte sehr viel Spaß mit RimWorld :) Wie immer danke für den Check!

Vampiro Freier Redakteur - - 121600 - 2. August 2021 - 15:17 #

Ich kann dir nur zustimmen :)

Wenn es dich mal wieder überkommt, kannst du ja mit DLC einsteigen :)

Sehr gerne und vielen Dank :)

el_Matzos 19 Megatalent - - 13166 - 2. August 2021 - 19:32 #

Hm, irgendwie ist Rimworld ja nur ein Dwarf Fortess mit reduzierter Komplexität und leicht verbesserter Grafik.

Feldarzt 13 Koop-Gamer - P - 1311 - 3. August 2021 - 11:57 #

Und einem praktikablen UI, flüssigen Animationen, eingägniger Inventarverwaltung und Spielfluss. Das alles noch dazu ohne Conversions oder Addons installieren zu müssen.
Das Setting von Dwarf Fortress hätte mir aber besser gefallen.

floppi 24 Trolljäger - P - 52632 - 2. August 2021 - 21:20 #

Habe mit Ideology auch wieder knapp 100 Stunden in RimWorld versenkt. Und dabei wird es nicht bleiben. ;) Sehr gelungene Erweiterung. (Ganz im Gegensatz zu Royalty, das bleibt immer ausgeschaltet .. bäh).

Sehr schöner Check! Steht fast alles Wissenswerte drin. Erwähnenswert für alte Haudegen wäre noch eine neue Endgame-Bedingung: Statt ein Raumschiff zu bauen und vom Planeten zu verschwinden, gibt es im Verlauf nun die Möglichkeit drei Kartenfragmente zu ergattern. Gelingt dies, wird einem die eigene Siedlung abgekauft und man darf mit 5 seiner Siedler auf einer neuen Karte neu beginnen. Das ganze dann 3x. ;)

Und ich möchte noch ein Let's Play empfehlen. Dieser spielt auf 500% Schwierigkeit mit nackter Brutalität in einer Eisregion. Sehr süffisant kommentiert und mit vielen irren Vorkomnissen! Nicht mein bevorzugter Playstyle für RimWorld, aber sehr sehenswert. https://www.youtube.com/watch?v=UiZIE6Am89U&pp=sAQA

RimWorld ist eines der besten Spiele aller Zeiten und erzählt Geschichten wie kein anderes Spiel! Große Empfehlung von mir: Benennt die Bewohner nach Bekannten. ;)

floppi 24 Trolljäger - P - 52632 - 26. August 2021 - 23:41 #

Knapp 350h inzwischen seit Ideology. Das Addon macht aus einem ungeschliffenem Juwel einen fast fertig geschliffenen. Wahnsinn was da an Varianz und Spielspaß drinsteckt.

Vampiro Freier Redakteur - - 121600 - 30. August 2021 - 19:07 #

Wow, richtig cool :)

Mit dem neuen Patch kann man jetzt ja seine Religion auch im Spielverlauf entwickeln. Bin aber noch in meinem Spielstand.

Habe auch festgestellt, dass Supremacy echt hart ist, weil man praktisch kaum noch eine Chance auf Bündnisse hat, was schonmal sehr helfen kann.

floppi 24 Trolljäger - P - 52632 - 30. August 2021 - 20:36 #

Ja, fluid habe ich schon 2x begonnen. Aber als es dann dazu kam, dass ich mir wieder etwas wählen konnte, hätten sämtliche Aspekte zu viele Nachteile gebracht, so dass ich es habe sein lassen. :D Müsste einen Zwang dazu geben. ;)

Ist aber auch generell etwas schwieriger geworden habe ich so das Gefühl. Die Raids sind härter und meine entflammte Liebe zu Randy neigt sich auch dem Ende. :D

Alain 24 Trolljäger - P - 47333 - 3. August 2021 - 8:30 #

Mhh. Bisher hatte mich Rimworld noch nicht ganz abgeholt. Aber es hatte auch noch nicht genügend Chancen.

Effektiv hab ich es mir vermutlich selber im Tutorial zu schwer gemacht weil ich nicht richtig zugehört habe.

Rimworld braucht eine 2. Chance bei mir.

Vampiro Freier Redakteur - - 121600 - 3. August 2021 - 11:46 #

Ich hoffe, es bekommt es :)

Das Tutorial oben rechts erklärt schon sehr viel. Wie weiter oben geschrieben empfehle ich einen sehr niedrigen Schwierigkeitsgrad. Und auf youtube gibt es ja tausende von Mechanik. und Story-Videos, da gibt es welche mit Basics in paar Minuten, das kann evtl. auch helfen mit wenig Zeitaufwand.

SupArai 25 Platin-Gamer - - 61471 - 4. August 2021 - 13:28 #

Jaaahaaa, ich finde es auch total schwierig mich in der Rimworld heimisch zu fühlen. Das Spiel wirkt so wenig einladend auf mich.

Aber irgendwann wird es schon noch klappen. ;-)

Danke für den Check, Vampiro! :-)

Baumkuchen 18 Doppel-Voter - 11356 - 3. August 2021 - 9:29 #

Erst vor ein bis zwei Wochen mal Rimworld gekauft. Grund war der Sale im Humble, ein scheiß drauf wird eh nicht günstiger und 1 bis 3 Twitch-Streamer, die regelmäßig zeigen, was für tolle Geschichten das Spiel von sich aus schreibt. Letzten Endes ist es ja auch ein wenig wie die Sims. Und das mochte ich auch schon. Nur mit Knarren, Drogen und Kannibalen.

Aber zunächst ohne Addons. Ich will erst einmal ein paar Partien "simpel" kennen lernen, wenn ich es denn mal anfange.

floppi 24 Trolljäger - P - 52632 - 3. August 2021 - 10:20 #

Sehr guter Plan das Spiel Vanilla kennenzulernen.
Ein kleiner Performance-Mod sei dennoch empfohlen, damit die FPS bei beschleunigtem Gameplay nicht so einbricht: https://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=2479389928 -- Ändert am Gameplay nichts.

Baumkuchen 18 Doppel-Voter - 11356 - 4. August 2021 - 13:13 #

Erscheint mir sehr sinnig zu sein, ich habe den Mod mal abonniert, danke :)

Vampiro Freier Redakteur - - 121600 - 3. August 2021 - 11:45 #

Das ist die genau richtige Entscheidung! Man braucht am Anfang weder mods noch DLC, ist auch so komplex genug. Ich wünsche ganz viel Spaß :)

Und empfehle auch noch diese Mod:
https://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=1690978457

Da siehst du unter den Pawnbildern oben, welche Waffe sie tragen. Ändert mechanisch aber nix. Sonst muss man die Pawns immer einzeln anklicken und nachschauen oder es auswendig lernen.

Baumkuchen 18 Doppel-Voter - 11356 - 4. August 2021 - 13:15 #

Bin mir nicht sicher, ob ich das am Anfang wirklich brauche. Aber sollte ich zu einer größeren Kolonie kommen, aktiviere ich das mal. Abonniert ist es, danke ;)

Vampiro Freier Redakteur - - 121600 - 4. August 2021 - 13:30 #

Sehr gerne :) Im Prinzip ist das schon beim ersten Kampf (gegen den einzelnen Raider) eine große Hilfe, weil du gleich siehst, welcher Pawn hat die Pistole, welcher das Gewehr, welcher das Messer :) Aber zwingend ist es nicht!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 469341 - 5. August 2021 - 14:45 #

Hab's mal einige Stunden probiert (also die Vanilla Fassung), aber es war derart nicht-intuitiv gelöst, dass ich zusammen mit der -- aus meiner privaten Sicht -- schrecklichen Grafik das Interesse wieder verloren habe, trotz erkennbar cooler Features, Besuchen von irgendwelchen Abgesandten anderer Städte und so.

Ich glaube, ich hatte es gerade mit (viel zu viel) Mühe geschafft, die Energieversorgung auf Windkraft umzustellen, scheiterte aber immer noch daran, Tiere zu schlachten. Irgendwie wurde die Schlachterei nicht als geschlossener gekühlter Raum akzeptiert, irgendwas in die Richtung, jedenfalls verdarb das Fleisch immer. Hat mich tierisch genervt, weil aus meiner Sicht alles hätte klappen müssen.

Eine Doofen-Version mit weniger Features, aber auch weniger WTF würde ich vermutlich noch mal probieren :-)

Vampiro Freier Redakteur - - 121600 - 6. August 2021 - 15:10 #

Der Einstieg ist tatsächlich knackig. Es gibt oben rechts ein (dezent positioniertes) Tutorial, das relativ viele Schritte erklärt. Quasi unten rechts kommen die Infos wenn irgendwas los ist.

Für den Einstieg ist es tendenziell am besten, 15-20 Minuten in ein gut gemachtes Youtube-Video mit den Basics zu stecken, danach ist man sehr gut vorbereitet. Sozusagen eine content creator Anleitung. Ein Tutorial im Sinne von "baue jetzt dies und dann baue jetzt das" fehlt komplett. Da das Spiel so erfolgreich ist, es so viele Videos gibt und sich nicht zuletzt auch immer mal was ändert, wird das denke ich auch nicht mehr kommen. Ist für den Einstieg ohne Youtube natürlich hart.

Das mit dem Kühlraum ist komisch. Wenn er komplett umwandet war und mit Tür versehen, baut der entsprechende Pawn eigentlich automatisch ein Dach. Wenn man mit der Maus irgendwo ist wird rechts auch immer angezeigt, ob man indoor oder outdoor ist (ich hatte letzt das Problem, dass ein Raum zu groß war, darum konnte an 2, 3 Stellen kein Dach mehr, da stand dann sogar 2 tiles unroofed oder so; das gab es glaube ich nicht immer). Es gibt eine Anzeige unten rechts, da kann man sich die Dächer (auch von Höhlen und so) anzeigen lassen. Oder bei den Zones kann man no roof zones oder roof zones auch festlegen (z.B. kann man sich eine überdachte Stellung bauen, im Schatten ist man schwerer zu treffen; oder man baut vor die Mauer 3 tiles ein Dach um die Feuergewahr zu senken, weil unterm Dach sterben die Pflanzen ab).

Es wäre auch möglich, dass du ein Kühlgerät gebaut hast, aber die Temperatur nicht umgestellt. Oder die Windkraft war gerade nicht da. Oder in den Flächen, die das Windrad offen braucht, standen Bäume (man kriegt auch eine Info, wenn man das Windrad anklickt; darum bauen viele Spieler entweder Felder oder Solaranlagen in diese Flächen, damit da nix wächst).

Langer Rede, kurzer Sinn. Die Zugänglichkeit ist ohne ein Video sehr sperrig. Wenn man sich aber erstmal halbwegs eingearbeitet hat, findet man auch immer besser alle relevanten Infos oder lernt halt neue Sachen (Karawane bilden, unterschiedliche Raidtypen, Mechcluster usw.). Und auch das Pacing des Spiels bzw. was die "Erzähler" machen. Die Einstiegshürde ist aber hoch. Prison Architect ist auch sehr komplex, hat aber immerhin dieses "baue jetzt dies und dann das" Element, was den Einstieg schon erleichtert. Die Praxis ist dann natürlich auch nochmal nen Tick härter :D

Was es damals vielleicht nicht gab, ist der allerniedrigste Schwierigkeitsgrad, da kommen auch keine Gegner. Dadurch kann man die Basics (z.B. was für Nahrungsquellen gibt es und wie erschließe ich sie) sehr entspannt erlernen. Ein Version mit weniger Features wird es denke ich nicht geben, weil es ja immer mehr gibt :D Aber youtube-video und "Baumodus" wären vielleicht was :)

floppi 24 Trolljäger - P - 52632 - 6. August 2021 - 15:13 #

War das noch zu Beginn von RimWorld oder in jüngerer Zeit? Ich glaube du hattest es recht zu Beginn mal gespielt. Seitdem hat sich da viel getan, auch grafisch ist es "schöner" geworden. Aber es bleibt dennoch nicht einsteigerfreundlich, auch wenn die Tutorial-Tipps besser geworden sind.

Tiere lassen sich überall schlachten, man muss nur einen Platz dafür definieren. Aber ja, das Fleisch verdirbt dann schnell wenn es nicht gekühlt wird. Ist jetzt natürlich schwer zu vermuten, was da bei dir nicht geklappt hat, aber vermutlich war es ein Teil Berg, an dem du dann Mauern angebaut hast mit einer Klimaanlage die noch manuell auf -Grade gestellt werden muss. In dem Fall gibt es Situationen in denen nicht automatisch ein Dach gebaut wird, selten -- aber kommt vor. Dann ist das kein geschlossener Raum und die Energie für die Klimaanlage geht ins Nichts. Man müsste dann manuell eine Dach-Zone markieren. Oder der Raum war zu groß, so dass ein Dach statisch nicht klappt, dann muss da noch eine Säule darunter.

Rimworld wäre doch aber auch ein super Lets-Play-Projekt. Auch hier lassen sich die Namen ja frei vergeben. ;) Sind zwar zu Beginn nur 3 (Standard-Spiel), aber im Verlauf wachsen die auf gegen 20 an. Und es gibt in den Optionen die Wahl Namen zu definieren. Begegnungen im Spiel tragen dann bevorzugt diese Namen. :)

Mit einem Twitch-Livestream wenn du spielst, ist dir auch Unterstützung gegen die widrige Bedienung sichergestellt. =)

PS: Irgendwo habe ich eine Mod gesehen, die aus Rimworld ein Rimworld-Battle-Brothers machen soll. :D

Vampiro Freier Redakteur - - 121600 - 6. August 2021 - 16:56 #

Ja, ich denke auch, das wäre sehr LP-tauglich. Mit Prepare Carefully könnte Jörg sogar passende Startspender kreieren. Wobei der Zufall natürlich auch sehr reizvoll ist.

schlammonster 31 Gamer-Veteran - P - 277636 - 6. August 2021 - 8:43 #

Armer Vampiro, ständig muss er von mir Kommentare in der Art von "besitze das Hauptspiel und müsste erst einmal dieses spielen ..." lesen. Aber ich mag nicht nur "Danke für den Check" schreiben ... wohl der Reporter X in mir ;)
Danke für den Check!

Vampiro Freier Redakteur - - 121600 - 6. August 2021 - 15:11 #

Haha, sehr cool :-D Vielen Dank :) Und ich muss wieder schreiben, unbedingt mal das Basisspiel ausprobieren ;)

Mitarbeit
Strategie
Aufbauspiel
Ludeon Studios
Ludeon Studios
20.07.2021 (PC, MacOS, Linux) • 25.04.2023 (Playstation 4, Xbox One)
Link
0.0
LinuxMacOSPCPS4XOne