Steam Deck: Vorbestellungszahlen der ersten 90 Minuten geleakt

Linux
Bild von akoehn
akoehn 7531 EXP - 17 Shapeshifter,R3,S1,A1,J6
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertDieser User war an Weihnachten 2017 unter den Top 200 der SpenderDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 5 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefülltDieser User hat uns an Weihnachten 2018 mit einer Spende von 100 Euro unterstützt.

19. Juli 2021 - 14:22 — vor 1 Woche zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Der SteamDB-Entwickler Pavel Djundik hat aus den Daten der Steam-Website die Reservierungszahlen für die unterschiedlichen Steam-Deck-Versionen auslesen können – zumindest bis Steam nach 90 Minuten diese Informationsquelle geschlossen hat.

Demnach entfielen anderthalb Stunden nach Vorbestellbeginn folgende Bestellungen, sortiert nach Verkaufsregion:

Nordamerika (USA & Kanada):

  • 512 GB: 55.000
  • 256 GB: 28.000
  • 64 GB: 10.000

Europa:

  • 512 GB: 9.600
  • 256 GB: 5.000

Großbritannien:

  • 512 GB: 7.000
  • 256 GB: 4.100

Für die nicht aufgeführten Versionen fehlen die Daten. Die Zahlen wurden außerdem nicht alle exakt zur selben Zeit gemessen. Trotzdem ist deutlich zu erkennen, dass Vorbesteller die größeren Modelle des Steam Deck präferieren.

akoehn 17 Shapeshifter - - 7531 - 19. Juli 2021 - 12:03 #

Und bitte klären, ob es nun der/die/das Steam Deck ist :-)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 426733 - 19. Juli 2021 - 14:26 #

Danke für die News, und es ist das Steam Deck.

Apfelsaft 13 Koop-Gamer - P - 1475 - 19. Juli 2021 - 14:38 #

Also 118.700 insgesamt, wenn ich mich nicht verrechnet habe. Gar nicht mal so schlecht für die ersten 90 Minuten.

Ole Vakram Nie 17 Shapeshifter - P - 6634 - 19. Juli 2021 - 23:16 #

Ich würde eher sagen, gar nicht mal so gut.
Klar, 9Mio. Werden die nicht erwartet haben.
Aber ne halbe, oder irgendwas in die Richtung bestimmt.
Klar, es sind erst die ersten 90 Minuten. Aber mit dem Startschuss ist auch direkt die heisseste phase. Danach muss es sich noch „läppern“.

Jamison Wolf 18 Doppel-Voter - P - 12048 - 20. Juli 2021 - 0:14 #

Hast Du Zahlen von Konkurrenz-Maschinkas für ein 90 Minuten Bestellzeitfenster? Hört sich zumindest so an als wenn Du dich da auskennst.

Noch dazu das der halbe Shop lahmgelegt wurde - was sicherlich den einen oder anderen Kauf verzögert hat?

Und es könnte auch sein das einige Menschen in den Verkaufsregionen am schlafen war?

Mich deuscht, Du magst dat Gerät ned. ;)

gar_DE 19 Megatalent - P - 13962 - 20. Juli 2021 - 0:28 #

Andere Regionen sind noch nicht am Zug. Das Steam Deck konnte nur in der EU, Großbritannien, den USA und Kanada reserviert werden, da waren alle wach. Das der Shop leider mal wieder versagt hat, ist ja auch nichts neues, das passiert bei jedem größerem Sale, dafür sind dann (meiner Meinung) nach sehr viele Bestellungen durchgegangen.

Pro4you 19 Megatalent - 16115 - 20. Juli 2021 - 1:06 #

"Ich würde eher sagen, gar nicht mal so gut." In Relation zu was? Es gibt nicht viel vergleichbares und der Reservierungsvorgang ist noch Mal ein anderer und eingeschränkter als wenn du es auf jeder X-beliebigen Seite ohne Gebühr zu jeder Zeit vorbestellen kannst. Zudem ist das Gerät noch Niesche, weil es wie gesagt nichts vergleichbares in dem Preissekment gibt. Bei 90 Minuten über die heisseste Phase zu sprechen ist auch an den Haaren herbei gezogen. Zudem waren die Server in den ersten 90 Minuten Hoffnungslos überlastet. Viele die durchkamen konnten dann trotzdem keine Bestellung , da die Zahlungsart oder der Zahlungsprozess als solches nicht abgeschlossen werden konnte.

akoehn 17 Shapeshifter - - 7531 - 19. Juli 2021 - 14:41 #

Mich hat überrascht, dass jeweils die größte Variante am gefragtesten ist. Das liegt vermutlich auch daran, dass die ganz-schnell-Vorbesteller nicht repräsentativ für alle sind; der Preis ist aber trotzdem nicht ohne.

Wenn man bedenkt, dass das Steam Deck erst 1-2 Tage vorher überhaupt veröffentlicht wurde und die Zahlen nur die ersten 90 Minuten abdecken und es außer ein paar Videos nur recht spärliche Infos gibt, sind die mehr als 100.000 Reservierungen schon eine nicht so geringe Zahl. Andererseits können natürlich auch alle wieder abspringen.

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 62025 - 19. Juli 2021 - 15:06 #

Mich nicht. Die kleineren Versionen zählen imho aufgrund des viel (64 GB) zu niedrigen Speichers und dem Glare fast schon zu Elektroschrott. Außer man spielt nur kleine Indies im häuslichen Bereich, dann passt das natürlich.

Man kann seine Bestellung auch nicht mehr ändern.

akoehn 17 Shapeshifter - - 7531 - 19. Juli 2021 - 15:29 #

Naja, andere Mobilgeräte haben meines Wissens kein mikrogeätztes Glas (und bei der Switch ist das einfach Plastik) und wenn man z.B. eine Schutzfolie drauf pappt dürfte man auch keinen Unterschied zwischen den Versionen mehr sehen.

Ich hätte gedacht, dass die 256gb-Variante die meistbestellte wird, oder zumindest beide ähnlich angefragt sind.

Übrigens:mikrogeätztes Glas ist schon echt geil. Ich habe Bilderrahmen damit gekauft, beim Preis gestöhnt, aber man sieht das Glas einfach nicht. Sehr beeindruckend.

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 62025 - 19. Juli 2021 - 15:33 #

Das ist ja interessant. Ich habe nur gelesen glare und non glare und glare ist halt einfach furchtbar.

gar_DE 19 Megatalent - P - 13962 - 20. Juli 2021 - 0:21 #

Wobei laut einer angeblichen Mail von Gaben sich die 64 GB Version mit einer NVMe aufrüsten lässt (mit etwas Aufwand und unter Verlust der Garantie natürlich). Bleibt also nur das besser entspiegelte Display der teuersten Variante.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 26482 - 19. Juli 2021 - 20:48 #

Du sagst es ja selbst, diese schnell-Vorbesteller dürften zum Großteil die Enthusiasten sein.

Maestro84 19 Megatalent - - 13948 - 19. Juli 2021 - 14:44 #

Noch ein Gerät, da fehlt mir die Zeit zu. PC und Switch sind schon ausreichend zeitfordernd und der 3ds will auch ab und an nochmal geliebt werden.

Faerwynn 19 Megatalent - - 15395 - 19. Juli 2021 - 15:21 #

Interessant, das sehe ich völlig anders. Wenn ich Zeit habe und spielen will, dann möchte ich das spielen, auf das ich am meisten Lust habe. Wenn ich mehr Geräte habe, dann habe ich einfach mehr Auswahl und kann alles spielen, worauf ich Lust habe.

Noodles 24 Trolljäger - P - 65144 - 19. Juli 2021 - 15:24 #

Das Steam Deck ist doch auch ein PC, nur eben ein mobiler, somit hättest du dann halt zwei PCs, aber nicht eine komplett neue Plattform, für die du mehr Zeit bräuchtest. ;)

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 25787 - 19. Juli 2021 - 16:57 #

Aber wenn man unterwegs nicht zockt oder nur am PC zockt dann is vorbei :-)

Maestro84 19 Megatalent - - 13948 - 19. Juli 2021 - 17:20 #

Ne, ich fokussiere mich lieber, Für unterwegs habe ich ja massig Podcasts ggfls einen 3dsXL oder eine Kindle-App mit massig Büchern. Ich bin dabei, allgemein Etwas zurückzufahren. Irgendwie ermüdet mich die Masse an Konsum und Besitz Etwas aktuell.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25776 - 19. Juli 2021 - 14:46 #

So als Relation: Es gibt bisher 72,5 Millionen verkaufte Switch. Allein um den Launch herum sollen es um die 7 Millionen gewesen sein.

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 20179 - 19. Juli 2021 - 14:56 #

Das ist der Masterplan der künstlichen Verknappung. Jetzt will das jeder haben und es werden in den nächsten Tagen bestimmt Milliarden verkauft ;)

Wäre mal interessant zu wissen wieviel Geräte sie erwarten zu verkaufen. Ich denke das ist ja doch schwer abzuschätzen wer so etwas dann wirklich haben will. Bin auch mal gespannt ob sie die Nachfrage dann befriedigen können. Vermutlich hat auch Valve keinen unbegrenzten Zugang zur HW.

Sgt. Nukem 16 Übertalent - P - 4752 - 19. Juli 2021 - 18:24 #

Ich glaube sie erwarten eben gar nichts!

Das ist der Grund für die Vorbestellung jetzt - mit Mini-Anzahlung. Einerseits um HODLer abzuhalten, andererseits zeigt ein echter Zugriff zur Geldbörse - selbst wenn es nur um wenig geht - auch ein gewisses Commitment das Ding wirklich zu wollen.

Ich denke JETZT fangen sie an, gewisse Erwartungen bis Jahresende zu haben.

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 20179 - 19. Juli 2021 - 21:11 #

Kann schon sein dass Valve da keine Erwartungen hatte, aber ich vermute schon dass die sich vorher überlegt haben wieviel sie davon verkaufen können. Bei Valve ist aber alles möglich :)

Ich hoffe mal dass sie dann auch einen längeren Atem haben als mit der SteamBox. Wenn sich das Teil lohnt, gibts ja vielleicht auch mal wieder was von Sony oder eine Mobile XBox.

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 62025 - 19. Juli 2021 - 22:56 #

Eine mobile Xbox wäre cool. Wobei es das ja zumindest indirekt über Streaming gibt. Nur dürfte man mobil nur selten die geeignete Verbindung dafür haben. In den ganzen "Hausszenarien" schon eher (Couch, Balkon, Bett, Klo).

gar_DE 19 Megatalent - P - 13962 - 20. Juli 2021 - 0:40 #

Laut Nintendo selber waren es in den ersten vier Monaten (März bis Juni 2017) ca. 4,7 Millionen verkaufte Konsolen, davon 2,74 Millionen im März. Dafür waren es dann Stand Ende März 2021 84,59 Millionen (allerdings inklusive der Lite-Version)

MrSniizy 11 Forenversteher - P - 705 - 20. Juli 2021 - 5:28 #

Sogar noch mehr, knappe 85 Mio., Stand 31.03.21!

https://www.nintendo.co.jp/ir/en/finance/hard_soft/index.html

Gadeiros 15 Kenner - 3486 - 19. Juli 2021 - 14:59 #

wundert mich nicht, daß die kleinste variante nicht sehr verbreitet sein wird. manche games sind selbst schon über 64gb groß und über n kärtchen spielen ist für manche games sicher ein grauen

wie sieht das wohl aus? wieviele von denen werden wohl direkt für 1000$+ wiederverkauft werden?

Golmo 18 Doppel-Voter - 9235 - 19. Juli 2021 - 15:08 #

Ich denke es wird niemand stören wenn ich das Ding schon mal in die Liste der gescheiterten Konsolen/Handhelds einordne oder? Neben Shield und Ouya ist sicher noch Platz....

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 20261 - 19. Juli 2021 - 17:37 #

Die Ouya hat übrigens 200.000 Exemplare verkauft, also fast das Doppelte von den Steam Deck Vorbestellungen. ;-)

Immerhin werden sich die Käufer hier nicht über einen abgeschalteten Store ärgern müssen und wenn alle Stricke reißen, kann man sich noch Windows 10 darauf antun.

Pro4you 19 Megatalent - 16115 - 19. Juli 2021 - 20:19 #

Mach das Mal, während Valve schon mit anderen Vertragspartnern darüber redet ihr Modell durch Anbieter zu erweitern um Kundenspezifische Modelle zu veröffentlichen die dann z.B Leistungsstärker oder Stromsparender sind

Bluff Eversmoking 16 Übertalent - P - 5970 - 20. Juli 2021 - 1:51 #

Das ist ein valider Beitrag zur Liste gescheiterter Posts, wenn auch nicht Dein Bester.

Slaytanic 24 Trolljäger - - 58972 - 22. Juli 2021 - 19:52 #

Dem kann ich nur zustimmen.

TheRaffer 21 Motivator - - 29692 - 19. Juli 2021 - 15:09 #

Ich empfinde die Zahlen als durchaus respektabel für den kurzen Zeitraum. Allerdings fehlt mir wirklich ein Vergleich…

Selo 11 Forenversteher - 711 - 19. Juli 2021 - 15:17 #

Komisch, dass es um 19 Uhr trotzdem zu Serverproblemen gekommen ist. Kein Wunder, dass Valve kein Half-Life 3 entwickelt. Da wäre Steam erstmal eine Woche regelmäßig down bis jeder das Spiel kaufen konnte. :D

Daran hätten ja Millionen Spieler ein Interesse und nicht bloß 90.000.

Goremageddon 15 Kenner - P - 3628 - 19. Juli 2021 - 16:18 #

Abwarten. HL3 gibts nur im Bundle mit nem Steam-Deck und schon steigt das Interesse. ;)

blobblond 20 Gold-Gamer - P - 23263 - 19. Juli 2021 - 15:23 #

Die Vorbestellung bzw. deren Reservierung werden auch schon verkauft, für 5000€!

https://www.golem.de/news/valves-handheld-scalper-verkaufen-vorbestellungen-des-steam-deck-2107-158235.html

Pro4you 19 Megatalent - 16115 - 19. Juli 2021 - 15:34 #

Die Kombination aus günstigem Preis des Steam Decks und der enttäuschenden der Switch OLED, scheint diese neue PC-Kategorie aufleben zu lassen

Jamison Wolf 18 Doppel-Voter - P - 12048 - 19. Juli 2021 - 16:21 #

Ich kann jetzt nur von mir sprechen, aber die Switch intressiert mich so gar nicht, aber eine "Handheld-(PC)-Konsole" zu haben, wo ich bereits 4stellig Spiele für habe - das kommt auch ned oft vor.

Und Multi-Boot, tragbarer Webserver, etc. pp. I like.

Goremageddon 15 Kenner - P - 3628 - 19. Juli 2021 - 16:29 #

Ist bei mir ähnlich und doch ganz anders. Hätte ich die Switch nicht für lau bekommen hätte ich sie nie gekauft. So habe ich das Ding aber wirklich schätzen gelernt da ich es nicht mehr missen mag auf dem Sofa oder im Garten in der Sonne eine Runde zocken zu können. Da ich, für mich überraschend, festgestellt habe das ich dieser Art von mobilem Spielen durchaus etwas abgewinnen kann habe ich nun auch Interesse am Steam-Deck.

Maestro84 19 Megatalent - - 13948 - 19. Juli 2021 - 17:21 #

Ich muss zugeben, dass ich ohne Animal Crossing die Switch wohl auch schon wieder verkauft hätte. Irgendwie nutze ich die nur für 2-3 Spiele und meine Frau auch nur für AC.

Goremageddon 15 Kenner - P - 3628 - 19. Juli 2021 - 16:52 #

Verstehe die Enttäuschung über die OLED nicht. Ich find´s super. Da ich die erste Version des Gerätes habe gibt es keinen Grund unnötig Geld auszugeben und es gibt keine Probleme in Sachen Leistung von zukünftigen Titeln auf den "Alt-Geräten". Für Switch Erstkäufer gibts ein verbessertes Gerät zum fast identischen Neupreis der Erista und Mariko welcher bedeutsam unter dem des Steam-Decks liegt.

Das Preis-Argument läge also auf der Seite von Nintendo.
Wobei der hergestellte Zusammenhang ohnehin hinkt. Es wird wohl niemand der eigentlich eine Switch haben wollte nun ein Steam-Deck kaufen weil ihm die OLED Version nicht gefällt. Genauso wenig würde jemand der seine Steambibliothek unterwegs verfügbar haben möchte sich doch für eine Switch entscheiden weil Nintendo eine Switch-Pro ankündigt. Unterschiedliche Zielgruppen die lediglich das Interesse an mobilem zocken gemeinsam haben

Es ist wohl schlicht und einfach so das viele Spieler Steam als Hauptbezugsquelle für Spiele nutzen. Mag man mobiles Spielen und hat dort schon eine beachtliche Sammlung und womöglich sogar etliche ungespielte Titel angesammelt ist ein Steam-Deck einfach verlockend. Zumal es das in dieser Form auch noch nicht gibt.

Jamison Wolf 18 Doppel-Voter - P - 12048 - 19. Juli 2021 - 16:20 #

Ahhh, ich bin endlich in der Presse! Da in dem "Europa 256 GB: 5.000", der da winkt, das bin ich!

Meine Mutti wäre so stolz auf mich!

/scherz beiseite:

Für 90 Minuten sind das doch schon mal gute Zahlen und so wie sich Steam verschluckt hat am Verkaufsstart, würde es mich nicht wundern wenn die Zahlen anders ausfallen (in beiden Richtungen möglich).

Mal schauen, vielleicht kommt das Steam-Deck ja noch vor der PS5. ;)

Wotan der Greise 10 Kommunikator - P - 464 - 19. Juli 2021 - 17:34 #

Habe mir auch mal eins reserviert, allerdings erst ein paar Stunden später. Wird wohl eher nix vor nächstem Frühjahr. Wahrscheinlich wird das Ding in meinem Fall dann am Ende für eine zweistündige Retro-Daddel-Session pro Jahr verwendet…

Jamison Wolf 18 Doppel-Voter - P - 12048 - 19. Juli 2021 - 19:48 #

Vorteil, Du musst die ganzen Kinderkrankheiten und Day-1 Patches an Day 14 nicht ertragen. ;)

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 25787 - 19. Juli 2021 - 18:39 #

Doch einige mit 64 GB dabei :-) Interessant

Imokles 16 Übertalent - P - 5395 - 19. Juli 2021 - 19:04 #

Ich habe auch versucht, in den ersten 90 Minuten ein Steam Deck vorzubestellen, aber auf Grund der Probleme des Stores (hatte diverse Fehlermeldungen) ist die Bestellung erst ca. 1h nach diesem Zeitraum durchgegangen. Vermutlich wären die Zahlen noch deutlich höher, wenn die Plattform nicht in die Knie gegangen wäre.
Naja, mal schauen, ob mein Steam Deck noch dieses Jahr geliefert wird.

gar_DE 19 Megatalent - P - 13962 - 20. Juli 2021 - 8:49 #

Das Datum der voraussichtlichen Auslieferung steht auf der Bestellseite unter dem Button zum Reservierung abbrechen (im Idealfall sollte da "Your expected order availability: December 2021" stehen).
Wäre natürlich interessant, was da nach 2,5 Stunden steht.

Sokar 19 Megatalent - P - 15134 - 19. Juli 2021 - 20:41 #

Aus meiner Steam-Freundeliste mit ~20 Leute gabs direkt mal drei Vorbestellungen. Scheint gut zu laufen. Gaben kann eben auf seine Jünger zählen.

thatgui 16 Übertalent - P - 4223 - 19. Juli 2021 - 20:51 #

Naja, mal sehen wieviel tatsächliche Bestellungen draus werden - 4€ sind ja mal schnell ausgegeben.
Ich hab auch eine reserviert, aber am Ende entscheiden YouTube-Videos (vor allem ob man alle Bedienelemente auch ohne Steam nutzen kann) ob wirklich eine Bestellung draus wird.

Bluff Eversmoking 16 Übertalent - P - 5970 - 20. Juli 2021 - 1:53 #

Erstaunliche Diskrepanz zwischen Nordamerika und EU. Sind hier alle pleite?

akoehn 17 Shapeshifter - - 7531 - 20. Juli 2021 - 9:42 #

Das steam deck wurde ja erst sehr kurz vorher angekündigt und relevante Informationen gab es primär auf IGN, also einer US-Seite. Ich denke mal, dass das eine Rolle gespielt haben dürfte.

Pro4you 19 Megatalent - 16115 - 20. Juli 2021 - 9:49 #

Vielleicht sind die Amis auch einfach Informierter und Technikaffiner oder interessieren sich mehr für ein portables offenes PC System statt der Switch

MachineryJoe 17 Shapeshifter - P - 8782 - 20. Juli 2021 - 9:38 #

Warum sollen die 90 Minuten repräsentativ sein? Wie lange lief der Prozess insgesamt? Kann man immer noch vorbestellen?

Ich könnte mir auch vorstellen, dass Valve eine ganz andere langfristige Strategie damit verfolgt. Sie wollen nicht unbedingt mit der Hardware das Geld verdienen, sondern wollen damit den Zugang zu einer gefüllten Steambibliothek erleichtern und die Kundenbindung damit erhöhen oder neue Kunden gewinnen.

Der Vorteil von Valve gegenüber den Konsolen ist ja: Sie müssen nicht in Generationen denken. Jeder Kauf, egal wie lange her, bindet die Leute wegen der hohen Kompatibilität. Ein älteres Spiel ist in den meisten Fällen noch spielbar, selbst wenn der Gamer seine Hardware austauscht. Und selbst wenn Windows irgendwann mal Drittanbieter verbannt, haben sie ihr Steam-OS als Sicherheitsbackup in der Hinterhand.

Das ganze Konzept scheint sehr vorausschauend.

akoehn 17 Shapeshifter - - 7531 - 20. Juli 2021 - 9:49 #

Natürlich sind sie nicht repräsentativ, du hast in der Gruppe primär die Enthusiasten. Es sind aber die einzigen Zahlen die öffentlich verfügbar sind.

Ja, du kannst immer noch vorbestellen, aber nur eine Konsole pro Account. Ab morgen(?) können dann alle so viel sie wollen vorbestellen, kommen dann aber natürlich in der Lieferung später dran. Bei mir steht noch Dezember 2021, wer jetzt bestellt bekommt "Q1 2022".

Ich stimme dir da auch absolut zu: Steam hat für mich durch das Deck einen kompetitiven Vorteil gegenüber EGS, weil die Spiele automatisch auf der Deck laufen und Spielstände synchronisieren. Klar kann man EGS-Spiele per Lutris installieren und dann darüber spielen, Steam unter Linux ist aber viel einfacher zu nutzen.

Da sieht man dann, wo die 30% Umsatzanteil investiert werden.

VikingBK1981 19 Megatalent - 16231 - 20. Juli 2021 - 20:22 #

Was mich bei den Zahlen dann aber wirklich wundert ist, dass die Server Probleme hatten. Habe einige Tweets gesehen, die sich über die Bestellung beschwert hatten.

soulflasher 15 Kenner - P - 2917 - 21. Juli 2021 - 19:14 #

Am Ende ist wichtig was netto dabei rauskommt.
Natürlich nach den ganzen Stornierungen.
Abwarten.

Mitarbeit
Hardware
Handheld
Valve
Valve
4. Quartal 2021
Link
0.0
Linux