Lasst es auf die Länge ankommen

Sonntagsfrage: Was ist die ideale Länge für einen User-Artikel? [Ergebnis]
Teil der Exklusiv-Serie Sonntagsfrage

Bild von Hagen Gehritz
Hagen Gehritz 68479 EXP - Redakteur,R9,S10,C9,A9,J10
Meister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

18. Juli 2021 - 8:00 — vor 1 Woche zuletzt aktualisiert

Teaser

Ein spannendes Thema ist das A und O für einen gelungenen User-Artikel. Doch wie lange soll ein User-Artikel idealerweise für euch sein?
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Update mit dem Ergebnis:

Ein Großteil der Teilnehmer brachte zu Ausdruck, dass sie keine grundsätzliche Vorliebe bei der Länge der User-Artikel haben. Die meisten Stimmen bei den Längenwünschen konnten tatsächlich die Dreiseiter mit 18 Prozent gewinnen, knapp gefolgt mit der Kurz-und-knackig-Fraktion mit Einseiter-Vorliebe, die auf 16 Prozent kommen. Doch auch die Zweiseiter folgen schon bald mit 13 Prozent. Die Vorliebe für User-Artikel mit Krieg und Frieden-Ausmaßen ist dagegen seltener ausgeprägt.

 

Ich habe keine Vorliebe                                                                                                                                                                                                         47%
 
Drei Seiten, wenn viele Bilder dabei sind                                                                                                                                                                                                         18%
 
Eine Seite, ich hasse umblättern                                                                                                                                                                                                         16%
 
Zwei Seiten, danach breche ich ab                                                                                                                                                                                                         13%
 
Vier oder mehr Seiten, ich liebe Romane                                                                                                                                                                                                         5%
 

Ursprünglicher Text:
Die heutige Sonntagsfrage wurde von Q-Bert im Namen des ganzen Teams unserer User-Artikel-Betreuer vorgeschlagen. Wenn ihr ein spannendes Thema im Kopf habt, das ihr gerne als User-Artikel mit der Community teilen wollt, könnt ihr auf nützliches Feedback des Teams bauen.  Diesmal hätte das Betreuer-Team jedoch gerne Feedback von der Community zur idealen Länge eines User-Artikels.

Klar stellt sich dabei die Frage, ob ein interessantes Thema auch so spannend präsentiert wird, dass der Leser gerne drei oder noch mehr Seiten dazu ließt. In der heutigen Umfrage geht es aber um eure Vorlieben ganz unabhängig vom Thema. Also, macht ihr es euch gerne mit längeren User-Artikeln im Lesesessel gemütlich oder soll es lieber kurz und knackig sein?

Ihr könnt eure Stimme für die Sonntagsfrage bis zum Montag um 10:00 Uhr abgeben – wenn ihr eure Meinung ändert, könnt ihr auch bis dahin noch eine andere Antwort einloggen. Danach schließen wir die Umfrage und präsentieren euch etwas später in Form eines News-Updates das entstandene Meinungsbild. Ihr habt Ideen für eine Sonntagsfrage? Dann schickt doch eine PN an Hagen. Den Link zur Übersicht der mehr als 200 bisherigen Sonntagsfragen findet ihr weiter unten unter "Quellen" verlinkt.

Sonntagsfrage: Wie lang sollte ein guter User-Artikel höchstens sein?

Eine Seite, ich hasse umblättern
16% (49 Stimmen)
Zwei Seiten, danach breche ich ab
13% (42 Stimmen)
Drei Seiten, wenn viele Bilder dabei sind
18% (58 Stimmen)
Vier oder mehr Seiten, ich liebe Romane
5% (17 Stimmen)
Ich habe keine Vorliebe
47% (148 Stimmen)
Gesamte Stimmenzahl: 314
Hagen Gehritz Redakteur - P - 68479 - 18. Juli 2021 - 0:14 #

Lasst es uns Wissen und erörtert gerne eure Wahl in den Kommentaren!

An dieser Stelle nicht zuletzt Danke an die Betreuer der User-Artikel Admiral Anger, Jürgen, SupaRai und Q-Bert für ihren Einsatz.

SupArai 23 Langzeituser - P - 41241 - 18. Juli 2021 - 11:24 #

Ich bin übrigens kein richtiger User-Artikel-Begleiter. Sondern äußere höchstens mal einen Standpunkt, wenn ein Schreiber Rückmeldungen wünscht.

Die tatsächliche "Arbeit" an den Texten machen Admiral Anger, Q-Bert, Jürgen und Maverick.

Und das machen sie ausgesprochen gut! :-)

Q-Bert 21 Motivator - - 28586 - 18. Juli 2021 - 13:00 #

Nana, du bist auch eine große Hilfe mit deinem regelmäßigen Feedback :)

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61929 - 19. Juli 2021 - 11:20 #

Ich mache da keine großen Sprünge bei der "Arbeit". Ich gebe nur ab und zu meinen Senf dazu.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25776 - 18. Juli 2021 - 8:09 #

Kommt ein wenig auf das Thema an oder? Wenn jemand gern die Geschichte der Videospiele enzyklopädisch aufarbeiten will, darf das schon länger werden als eine Kolumne über den siebten Boss in Dark Souls. Ob ich einen Artikel (zuende) lese, ist eher von mir und meinen Interessen abhängig als von der Länge des Artikels.

adson 17 Shapeshifter - - 7344 - 18. Juli 2021 - 11:21 #

Sehr richtig!

MicBass 19 Megatalent - P - 18669 - 18. Juli 2021 - 15:47 #

Genau das, vom Thema und davon, wie gut er geschrieben ist. So pauschal könnte ich das jetzt nicht beantworten.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40183 - 18. Juli 2021 - 17:06 #

Gut zusammengefasst.

Zille 20 Gold-Gamer - - 22942 - 18. Juli 2021 - 20:51 #

Genau! Kommt außerdem auf die Zeichengröße und die Seitenlänge an ;-)

TheRaffer 21 Motivator - - 29692 - 18. Juli 2021 - 8:17 #

Ich muss klar zugeben da keine Vorlieben zu haben. Ist vom Thema, meiner persönlichen Verfassung und meiner Zeit abhängig. Nix woraus sich eine Empfehlung an Schreiber ableiten ließe, sorry.

zfpru 18 Doppel-Voter - P - 10667 - 18. Juli 2021 - 8:18 #

Eine Seite reicht. Präzise Abhandlungen.

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 25787 - 18. Juli 2021 - 8:27 #

Eine Seite ist gut mMn.

ds1979 15 Kenner - P - 3599 - 18. Juli 2021 - 8:47 #

Bei einem Online Artikel macht eine Beschränkung so viel Sinn wie die Antwort 100.

toreyam 18 Doppel-Voter - P - 11750 - 18. Juli 2021 - 8:47 #

Um die Frage besser beantworten zu können, solltet ihr ausführen, wie eurer Content Management System den Artikel layoutet.
Wird eine "Seite" nach 2000 Wörtern eingefügt, nach fünf Paragraphen oder nur nach Vorgabe des Autors? ​Abonnenten bekommen auch die Funktion "Auf einer Seite" anzeigen.

Persönlich wäre ich für eine Limitierung, weil das dem Fokussieren auf die wichtigsten Inhalte hilft.

Harry67 19 Megatalent - - 19924 - 18. Juli 2021 - 9:05 #

Ich habe das als Artikelseiten, wie sie jeder Leser zu Gesicht bekommt, verstanden. Unten klickst du auf nächste Seite.

"Alles auf einer Seite" ist für die Fragestellung witzlos.
Wie das CMS intern aussieht, ist für den Leser ja egal.

Limitierungen haben kreative Vorteile. Da ist die Frage, ob man es statisch löst, oder "redaktionell".

Q-Bert 21 Motivator - - 28586 - 18. Juli 2021 - 13:05 #

Die Seitenumbrüche fügen wir manuell ein. An Stellen, wo es inhaltlich "passt", damit wir einen Gedanken oder Zusammenhang nicht auseinander reissen.

Elfant 24 Trolljäger - P - 56009 - 18. Juli 2021 - 8:52 #

Darauf kann es eigentlich nur eine Antwort gaben: Soviele Seiten wie das Thema und das Talent des Autoren sie tragen können.

Harry67 19 Megatalent - - 19924 - 18. Juli 2021 - 8:56 #

Auch nicht schlecht.

Punisher 21 Motivator - - 26937 - 18. Juli 2021 - 10:19 #

Genau so ist es.

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 20179 - 18. Juli 2021 - 12:49 #

Sehe ich auch so. Pauschal lässt es sich meiner Meinung nach nicht festlegen.

Q-Bert 21 Motivator - - 28586 - 18. Juli 2021 - 13:10 #

Das Schreibtalent ist in jedem Fall da, Inhalte auch...

Aber umfangreiche Themen (wie z.B. die AGS-Adventure-Reihe von The Last To Know) könnten wir als 8-Seiter in einem Stück veröffentlichen. Oder als wöchentliche/monatliche Serie als 1- oder 2-Seiter.

Was wäre dir da denn lieber?

Elfant 24 Trolljäger - P - 56009 - 18. Juli 2021 - 16:09 #

Als Leser ziehe ich es vor je nach Zeit und Lust selbst meine Lesepausen einzulegen.

xan 18 Doppel-Voter - P - 11197 - 18. Juli 2021 - 17:57 #

Jenes. So kurz wie möglich und so lang wie nötig. Je nach Themenlage halt.

Elfant 24 Trolljäger - P - 56009 - 18. Juli 2021 - 18:18 #

Mir fielen durchaus auch Autoren ein, welche seitenlang lesenswert schreiben können, wie sie ihren Kaffee zum Schreiben dieser Seiten gekocht haben.

xan 18 Doppel-Voter - P - 11197 - 19. Juli 2021 - 10:22 #

Ja, mir auch. Ich bin aber nicht auf GG für literarische Meisterwerke. Ich lasse mich aber natürlich gerne vom Gegenteil überzeugen.

Harry67 19 Megatalent - - 19924 - 18. Juli 2021 - 9:08 #

It depends ;)
hängt schlicht vom Thema ab. Was keiner mag, ist mit Banalitäten zum langen Lesen genötigt zu werden. Zu wenig lässt ebenfalls ein unbefriedigtes Gefühl zurück.

Wenn da Unsicherheiten bestehen, kann das Userartikel Team doch sicher um eine Empfehlung vom Profi bitten? Da kann man nur dazulernen.

Mir hat ein befreundeter ehemaliger Bereichsleiter schon oft Überflüssiges aus meiner Korrespondenz gestrichen und damit auf den Punkt gebracht. Da war schon so manches Aha-Erlebnis dabei ;)

Edit: 3 Seiten sind schon ordentlich Holz, wie ich gerade feststelle. Könnte man schon als Richtwert +/- nehmen.

Kühlschrankmagnet 10 Kommunikator - 395 - 18. Juli 2021 - 9:09 #

Der Inhalt gibt die Länge vor. Interessanten Aufbereitungen folge ich gern über mehrere Seiten, Schwafler breche ich schon während der Einleitung ab. Es ist sehr selten, dass ich auf einer Spieleseite nur wegen des gelungenen Stils weiterlese (Hallo, Harald F.).

Der Marian 21 Motivator - P - 26946 - 18. Juli 2021 - 9:14 #

Eine Seite fühlt sich dann doch immer recht kurz an. Mit passenden Bildern bin ich gerne für drei Seiten zu haben.
Wenn es wirklich mit sinnvollem Inhalt länger wird, dann doch gerne als Serie über mehrere Artikel.

StefanH 21 Motivator - - 25023 - 18. Juli 2021 - 10:14 #

So ähnlich geht es mir auch. Manche Themen lassen sich einfach nicht ausführlich genug behandeln. Fortsetzungen sind da ein guter Ausweg, um die Leser nicht komplett zu überfordern.

Faerwynn 19 Megatalent - - 15395 - 18. Juli 2021 - 9:37 #

Je länger, desto besser. Wie die Reports oder Schwerpunkte in den Zeitschriften früher.

Maestro84 19 Megatalent - - 13948 - 18. Juli 2021 - 9:42 #

Keine Vorlieben, da ich nur einen Teil solcher Artikel überhaupt lese.

euph 28 Endgamer - P - 105861 - 18. Juli 2021 - 9:53 #

Ich finde eine Seite oft zu kurz, zwei bis drei meist ideal. Aber wenn es der Inhalt hergibt, warum dann nicht auch mehr.

TheLastToKnow 22 AAA-Gamer - - 37189 - 18. Juli 2021 - 10:35 #

Interessante Frage, die ich mir bis vor kurzem gar nicht gestellt habe. Ich würde sagen, ich habe da keine besonderen Vorlieben, vielleicht tendiere ich leicht zu kürzeren Artikeln. Ursprünglich hatte ich auch vor, in meinem AGS-Remake-Artikel alle Spiele, die ich für relevant hielt, gesammelt in einen umfangreichen Artikel reinzupacken. Jetzt bin ich aber doch ganz glücklich damit, der Empfehlung zur Aufteilung gefolgt zu sein. Was meint ihr? Hättet ihr lieber alles in einem Artikel mit vier Seiten gehabt oder ist euch die jetzige Serien-Form mit aufgeteilten Inhalten lieber?

Phoncible 21 Motivator - P - 25842 - 18. Juli 2021 - 11:36 #

Ich fand den Artikel so interessant, dass ich auch gerne gleich weiter über z.B. Space Quest gelesen hätte. Auf der anderen Seite war der Artikel auch so durch die Beschränkung auf eine Serie schön in sich geschlossen und macht gleichzeitig Lust auf mehr. Von daher würde ich aus meiner persönlichen Sicht sagen, die Aufteilung war eine gute Idee (aber warte nicht zu lang mit der Fortsetzung :-))

Q-Bert 21 Motivator - - 28586 - 18. Juli 2021 - 13:12 #

Space Quest hat TLTK schon in der Pipeline :)

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 62025 - 18. Juli 2021 - 11:48 #

Da ea sich gut trennen lässt, plädiere ich für Serie :)

Cyd 19 Megatalent - - 17530 - 18. Juli 2021 - 10:40 #

1 Seite, ABER das hat nicht mit der Länge des Artikels zu tun.

Schlimmes Beispiel sind die "Die 20 besten XY" und jedes einzelne der 20 wird auf einer Seite präsentiert (Bild + kurzer Text). Schaue ich mir nie an, lasse es dann sein. Ist hier nicht der Fall, aber mag am liebsten alles auf einer Seite, auch wenn man weiter runterscrollen muss. Ich scrolle online lieber, als dass ich blättere. Liegt vielleicht am Alter, denn die Ältesten scrollen.

euph 28 Endgamer - P - 105861 - 18. Juli 2021 - 11:34 #

Das ist dann doch aber eine Fotogalerie, oder?

Cyd 19 Megatalent - - 17530 - 18. Juli 2021 - 11:46 #

Am Ende ist es eine, aber in diesen Fällen mMn eine "künstliche". Wenn ich z.B. auf "Top 50 der Super Nintendo Spiele" klicke und muss mich erst durch 40 Seiten "durcharbeiten", um an die Top 10 zu kommen... argh. Manchmal gibt es Komfortfunktionen, kann einiges überspringen, bin aber dennoch kein Freund davon.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 148428 - 18. Juli 2021 - 10:40 #

Stand heute, aufgrund einer seit mehreren Monaten andauernden Leseblockade: Eher kurz und knackig. Kommt aber auch auf das Thema an. Wenn es ich sehr interessant finde, blättere ich auch mal um und lese weiter.

Robokopp 16 Übertalent - - 4665 - 18. Juli 2021 - 11:00 #

Wenn mich das Thema interessiert und der Artikel gut geschrieben ist, spielt die Länge keine Rolle.
Allgemein würde ich sagen das drei Seiten mit Bildern, wenn es das Thema unterstützt, die optimale Länge ist.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23544 - 18. Juli 2021 - 11:06 #

Nächste Woche: Was ist die ideale Länge für eine Sonntagsfrage?

euph 28 Endgamer - P - 105861 - 18. Juli 2021 - 11:35 #

LOL :-)

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 25787 - 18. Juli 2021 - 12:09 #

Was ist mit Tests

Phoncible 21 Motivator - P - 25842 - 18. Juli 2021 - 11:34 #

Das Thema gibt schon eine grundsätzliche Länge vor - ein komplexes Thema auf eine Seite einzuschränken ist genauso problematisch wie eine eigentlich kurze Betrachtung auf vier Seiten zu strecken. Von daher habe ich zwar angekreuzt „Ich habe keine Vorliebe“ - aber eigentlich sollte es heißen: Eine dem Thema angemessene Länge.

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 8983 - 18. Juli 2021 - 11:48 #

"Ein User-Artikel ist nie zu lang. Er ist genauso lang, wie der User es beabsichtigt." Baumkuchen der Graue

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 62025 - 18. Juli 2021 - 11:49 #

Kommt imho total auf den Artikel an.

Ich selbst ziele immer so auf 2 bis 3 Seiten. Ich habe auch lieber 3 etwas kürzere Seiten als ejne lange, weil es imho dann auch etwas mehr Screenshots gibt.

Ganon 24 Trolljäger - P - 64935 - 18. Juli 2021 - 12:27 #

Kommt aufs Thema an, aber generell finde ich zwei bis maximal drei Seiten ideal, um es am Stück zu lesen (was ich bevorzuge).Längere Texte lese ich lieber gedruckt. Eine Seite ist dagegen meist etwas wenig, um ein Thema umfassend zu behandeln - aber wie gesagt kommt es drauf an.

Claus 30 Pro-Gamer - - 305621 - 18. Juli 2021 - 12:54 #

Ein Artikel darf so lang sein, wie er lang sein soll. Eine künstliche Beschränkung alleine um der Beschränkung wegen ist aus meiner Sicht einfach nur absurd.

Der Marian 21 Motivator - P - 26946 - 18. Juli 2021 - 13:04 #

Da hast du schon recht, eigentlich seltsame Frage... aber vielleicht ist das ja ein vorbereitendes Meinungsbild für mal wieder einen User-Artikel-Wettbewerb (bei dem so Einschränkungen dann schon sinnvoll wären). *Daumendrück*

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 62025 - 18. Juli 2021 - 13:06 #

Wobei ja natürlich auch die Zeichenzahl entscheidet. Ich kann ja 10000 Zeichen auf eine oder auch drei Seiten verteilen :D

Der Marian 21 Motivator - P - 26946 - 18. Juli 2021 - 13:10 #

Aus der Erfahrung der bisherigen Artikel mit der Formatierung hier kann man das ja eigentlich einigermaßen umrechnen. Sonst würde die Frage wirklich überhaupt keinen Sinn ergeben.
Lange Einseiter sind ja eher den fehlenden Rechten neuer Autoren geschuldet. Die können ja nur auf einer Seite veröffentlichen.

Q-Bert 21 Motivator - - 28586 - 18. Juli 2021 - 13:49 #

Auch Neulingen fügen wir gerne Extra-Bilder oder Seitenumbrüche ein, auch wenn der Text-Editor für Schreiber I das noch nicht erlaubt. :)

TheLastToKnow 22 AAA-Gamer - - 37189 - 18. Juli 2021 - 14:25 #

Das kann ich bestätigen. ;-)

Q-Bert 21 Motivator - - 28586 - 18. Juli 2021 - 13:25 #

Zwei konkrete Beispiele:

Künstlich beschränken tun wir grundsätzlich gar nix. Aber oft stellt sich bei uns die Frage, ob wir aus einem umfangreichen Thema lieber mehrere Einzelartikel machen, anstatt das Pulver an einem einzigen Sonntag in einem langen Artikel zu verschießen. Das AGS-Thema von TheLastToKnow ist ein aktuelles Beispiel.

Charlie der Runkle neigt z.B. dazu, sehr viele (4+), aber auch eher kurze Seiten zu schreiben mit 2-3 Bildern pro Seite. Bei Jürgen's Artikel ist dieselbe Menge Text auf 2 lange Seiten verteilt, wo dann pro Seite auch mal 5+ Bilder zu sehen sind. Auch da fragen wir uns, welches Layout euch besser gefällt.

Claus 30 Pro-Gamer - - 305621 - 18. Juli 2021 - 13:29 #

Ok, dann geht es also bei der Frage real um das Layout, nicht um den Inhalt respektive die Zeichenzahl selber?
In dem Fall würde ich auf eine (sehr lange) Seite votieren.
Das Umblättern macht im Internet bzw. am Rechner mit einer Scroll-Leiste keinen wirklichen Sinn.

Q-Bert 21 Motivator - - 28586 - 18. Juli 2021 - 13:46 #

Wir machen den Autoren KEINE Beschränkungen, weder thematisch (solange es irgendwas mit Gaming zu tun hat), noch bezüglich der Zeichenzahl. Bei der Sonntagsfrage geht es um die "Präsentation" der Inhalte.

Füllwörter, inhaltsleeres "Labern" und Redundanzen filtern wir beim Redigieren der Texte raus, damit der Text knackig und der Lesefluss erhalten bleibt. Aber das völlig unabhängig vom Layout.

Ganon 24 Trolljäger - P - 64935 - 18. Juli 2021 - 23:22 #

Das war mir tatsächlich auch nicht klar, ich habe das auf die Länge der Texte bezogen. So steht's ja auch in der Überschrift der Frage. Dass es eher um die Formatierung bzw. das Layout gehen soll, ist in der Fragestellung leider nicht klar herausgestellt.

Claus 30 Pro-Gamer - - 305621 - 19. Juli 2021 - 0:16 #

Sind wir also schon zu zweit. :)
Kurz und knackig ungleich Layout

Q-Bert 21 Motivator - - 28586 - 19. Juli 2021 - 1:11 #

Naja, da oben steht: "Klar stellt sich dabei die Frage, ob ein interessantes Thema auch so spannend präsentiert wird, dass der Leser gerne drei oder noch mehr Seiten dazu ließt. In der heutigen Umfrage geht es aber um eure Vorlieben ganz unabhängig vom Thema." Aber ich lese auch selten den Begleittext zur Sonntagsfrage... :]

Ich hätte aber gedacht, jedem ist natürlich völlig klar, dass wir hier keinesfalls User-Artikel künstlich beschneiden und euch damit spannende Text vorenthalten... warum sollte das denn irgendwer tun wollen?

Nein, ganz im Gegenteil... als TheLastToKnow mit seinem Artikel zur AGS-Adventures angefangen hat, wäre es ein sehr langer Artikel geworden. Betonung auf "ein (1) Artikel". Jetzt ist daraus eine Serie geworden mit mehreren Teilen, jeweils mit 1-2 Seiten. Und da ging es ganz konkret um Fragestellungen wie "Packen wir jetzt alle Sierra-Spiele in einen langen 4-Seiter oder splitten wir Kings Quest und Space Quest nochmal auf?"

Ganon 24 Trolljäger - P - 64935 - 19. Juli 2021 - 9:15 #

"Ich hätte aber gedacht, jedem ist natürlich völlig klar, dass wir hier keinesfalls User-Artikel künstlich beschneiden und euch damit spannende Text vorenthalten... warum sollte das denn irgendwer tun wollen? "

Davon bin ich auch nicht ausgegangen. Wie kommst du darauf? Ich dachte, es geht darum, welche Länge bevorzugt wird als Richtlinie für die Autor:innen wie sie ihre Texte verfassen sollen. Nützt ja keinem was, wenn man superinteressante Artikel schreibt, die aber keiner liest, weil sie 10 Seiten lang sind. Wenn man sich eine gewisse Länge vornimmt, kann daraus etwas besseres entstehen als wenn man ohne Begrenzung endlos laviert.

thoohl 17 Shapeshifter - - 7288 - 19. Juli 2021 - 13:20 #

So habe ich die Frage auch verstanden.
Auf das Layout habe ich das nicht bezogen gesehen.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40183 - 18. Juli 2021 - 17:12 #

Ich würde immer das Umblättern bevorzugen, weil ich dadurch ein Gefühl von Progress bekomme. Dagegen erschlägt mich eine einzige, ewig lange Seite eher und lässt meine Motivation deutlich sinken, den Inhalt auch zu lesen.

Wunderheiler 21 Motivator - P - 29423 - 19. Juli 2021 - 10:35 #

Geht mir genau anders, mich nervt das ewige Blättern (oder noch schlimmer: wischen). Deswegen lese ich (leider) auch keine DU Inhalte.

Inso 17 Shapeshifter - P - 8520 - 18. Juli 2021 - 13:16 #

Wenn ich selbst lese, bleibe ich bei Artikeln allgemein bei jeder Länge so lange dran, wie es interessant bleibt. Das geht von einem Abbruch nach drei Sätzen bis zum beginnenden morgentlichen Zwitschern der Vögel, das mir signalisiert, dass ich doch mal unterbrechen sollte.
Wenn ich dran bleibe muss ein Artikel dann allerdings auch nahezu durchgehend interessant bleiben, den lese ich deutlich anders als bspw. Kommentare, aus denen ich eher Informationen extrahiere, und Bereiche auch problemlos "droppe".
Gilt aber alles für das selber lesen, bei Audioinhalten oder Videos die nebenher rennen bin ich da deutlich flexibler und sehe auch schneller über Längen hinweg.
Geschriebene Artikel haben es somit wohl am schwersten^^.

Wunderheiler 21 Motivator - P - 29423 - 18. Juli 2021 - 13:22 #

Irgendwie komische Frage, wenn ich Abonnent bin haben alle (User-) Artikel nur eine Seite…

euph 28 Endgamer - P - 105861 - 18. Juli 2021 - 15:24 #

Also bei mir nicht.

Wunderheiler 21 Motivator - P - 29423 - 18. Juli 2021 - 20:02 #

Ist nur ein Klick auf „auf 1 Seite“ ;)

euph 28 Endgamer - P - 105861 - 19. Juli 2021 - 6:42 #

Den ich aber nie mache ;-)

Der Marian 21 Motivator - P - 26946 - 18. Juli 2021 - 15:58 #

Aber das ist ja dann doch eine "Nur Text"-Version, das ist ja auch nicht so ganz das wahre.

Wunderheiler 21 Motivator - P - 29423 - 18. Juli 2021 - 20:01 #

Nein, man hat doch die Wahl ob „nur Text“ oder regulär.

Der Marian 21 Motivator - P - 26946 - 18. Juli 2021 - 21:35 #

Hast völlig recht. Hatte das falsch interpretiert zu "auf Seite 1". ;)

Noodles 24 Trolljäger - P - 65144 - 18. Juli 2021 - 14:53 #

Ich lese am Bildschirm eher ungern lange Texte, deswegen sollten die Artikel nicht zu lang sein. ;) Wobei es eigentlich aufs Thema ankommt, der Artikel sollte einfach solange sein, wie es das Thema hergibt. Kann also keine klare Antwort geben. :D

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 62025 - 18. Juli 2021 - 15:12 #

Es wäre schön, Videos einbinden zu können.

Frohgemuet 13 Koop-Gamer - P - 1634 - 18. Juli 2021 - 15:38 #

Tendenziell eine ausführliche Seite, also länger als eine News.

Aber Ausnahmen bestätigen die Regel: Wenn mich das Thema interessiert oder der Artikel gut geschrieben ist, dann gerne ein größerer Umfang.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40183 - 18. Juli 2021 - 17:13 #

Kommt aufs Thema an und letztlich auch auf mein Interesse daran.

Epic Fail X 17 Shapeshifter - P - 8891 - 18. Juli 2021 - 20:20 #

Kommt natürlich aufs Thema an. Generell finde ich aber alles, was zwei Seiten übersteigt, tendenziell abschreckend.

Q-Bert 21 Motivator - - 28586 - 18. Juli 2021 - 23:23 #

Nächste Sonnstagsfrage:

"Liest du den Einleitungstext zur Sonntagsfrage?"
( ) nein
( ) den was?
( ) nö
( ) niemals
( ) blub blblblb

...

"In der heutigen Umfrage geht es aber um eure Vorlieben ganz unabhängig vom Thema."

( ) das hängt vom Thema ab!
( ) kommt natürlich aufs Thema an
( ) wenn mich das Thema interessiert
( ) Soviele Seiten wie das Thema trägt
( ) Thema, Alter, THEMA!!

Noodles 24 Trolljäger - P - 65144 - 18. Juli 2021 - 23:36 #

Kommt aufs Thema an, ob ich den Einleitungstext lese. :P

Q-Bert 21 Motivator - - 28586 - 18. Juli 2021 - 23:58 #

Thematisch bin ich da ganz bei dir ^^

Harry67 19 Megatalent - - 19924 - 19. Juli 2021 - 6:00 #

Eigentlich hat sich aus der Umfrage ja weniger die Erkenntnis ergeben, dass die Leser zu faul, doof oder sonstwie unfähig sind, korrekt auf deine Frage einzugehen, sondern, dass die Fragestellung rein quantitativ gestellt ohne weiteren Qualitätsbezug sinnlos ist.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40183 - 19. Juli 2021 - 7:23 #

In anderen Worten: Die Frage lässt sich nicht themenunabhängig beantworten? Der Meinung bin ich auch.

Harry67 19 Megatalent - - 19924 - 19. Juli 2021 - 7:55 #

Jupp. Und die Anspielung auf die Lesekompetenz fand ich nicht so gelungen.

MicBass 19 Megatalent - P - 18669 - 19. Juli 2021 - 8:41 #

Jup, da wäre ein wenig Selbstkritik in Bezug auf die nicht ganz geglückte Formulierung der Frage angebrachter gewesen.

thoohl 17 Shapeshifter - - 7288 - 19. Juli 2021 - 13:28 #

Ja, ein wenig...
Und ich finde die Frage weiterhin sehr eindeutig gestellt und ausformuliert. Und muss daher ablehnen, nicht genau gelesen zu haben.

Q-Bert 21 Motivator - - 28586 - 19. Juli 2021 - 15:20 #

Manche Menschen lesen gerne lange Artikel, andere eher kurze. Das ist eine persönliche Präferenz, nach der man sinnvoll fragen kann.

Dass ein komplexes Thema in aller Regel mehr Text braucht als ein simples, ist ein Naturgesetz. Muss man nicht erfragen.

Und ja, man hätte die Frage mit mehr Parametern weiter ausdefinieren können. Aber wenn ich im Namen des User-Artikel-Teams eine Frage stelle, um für euch Leser die Artikel (noch) besser zu machen, dann dürft ihr bei uns bitte vorausetzen, dass wir nicht nach Naturgesetzen fragen, sondern nach euren persönlichen Präferenzen!

thoohl 17 Shapeshifter - - 7288 - 19. Juli 2021 - 16:10 #

Na ja,

einen Artikel "lesen" ... bestehend aus
1, 2, 3 oder 4plus Seiten oder keine Vorliebe für die Länge des zu lesenden Artikels.

<-- ist für mich eine klare, einfache Frage.

Ich habe für keine Vorliebe gestimmt, da es für mich auf das Thema und, oder Verwendung von Abbildungen ankommt.

Q-Bert 21 Motivator - - 28586 - 19. Juli 2021 - 13:36 #

Die gesamte Sonntagsfrage ist Selbstkritik, weil ich meine Arbeit im User-Artikel-Team damit selbstkritisch hinterfrage.

MicBass 19 Megatalent - P - 18669 - 19. Juli 2021 - 14:23 #

Ok, den Zusammenhang versteh ich jetzt nicht. Hier geht es einfach um eine missverständlich formulierte Sonntagsfrage. Anstatt die Lesekompetenz der User dafür verantwortlich zu machen könnte man ja auch sagen alles klar, war unglücklich formuliert, Thema erledigt.

malkovic 15 Kenner - P - 3060 - 19. Juli 2021 - 15:38 #

Ich bin mir nicht sicher, ob es um eine "missverständlich formulierte" Frage geht. Womöglich ist sie unpräzise, aber das trifft auf jede Frage zu, die ein wenig grundsätzlicher ist und dabei nicht in Juristerei enden soll. Und wer macht wessen Lesekompetenz für genau was verantwortlich? Oder anders: Wo kommt eigentlich diese Angefasstheit und latente Eingeschnapptheit her? Das da oben ist eine ziemlich witzige und originelle Replik, nicht mehr, nicht weniger.

MicBass 19 Megatalent - P - 18669 - 19. Juli 2021 - 16:43 #

Keine Ahnung, ist übers Internet immer auch ein bisschen schwierig wenn man sich nicht sieht..nur falls du mich meinst, ich bin nicht eingeschnappt, finde nur die Sonntagsfrage blöd formuliert, was aber letztendlich auch kein Drama ist. Also sorry wenns eingeschnappt rüberkam.

Q-Bert 21 Motivator - - 28586 - 19. Juli 2021 - 16:26 #

Harry hat behauptet, ich würde die Lesekompetenz der User in Frage stellen. Aber nur weil Harry etwas behauptet, muss es ja nicht stimmen. Deshalb lies es von meinen virtuellen Lippen: Ich halte die Leser hier für sehr kompetent! Vielleicht für etwas unwillig, wenn es um das Lesen der Begleittexte zur Sonntagsfrage geht, aber auch das ist gar kein Vorwurf, weil ich diesen Unwillen ja (selbstkritisch) auch habe, siehe: https://www.gamersglobal.de/news/199100/sonntagsfrage-was-ist-die-ideale-laenge-fuer-einen-user-artikel#comment-2725840

Und: Die Frage ist missverständlich formuliert. Stating the obvious! Wenn's das noch gebraucht hat... geschenkt.

Es ist trotzdem schade, und das war der wahre Grund für meinen flappsigen Post heute Nacht, dass wir im User-Artikel-Team wenig neue Erkenntnisse aus der Umfrage ziehen können, wenn jetzt noch 20 Leute "hängt vom Thema ab!" schreiben. Denn jetzt, wo das Ziel der Frage doch wirklich glasklar ist, könntet z.B. ihr, liebe Harrys, Svens, thools und MicBass', doch tatsächlich konstruktiv antworten, was (vom Thema unabhängig!) eure Präferenz bei der Artikellänge ist.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40183 - 19. Juli 2021 - 16:55 #

Das Problem aus meiner Sicht ist: Selbst wenn ich den Begleittext gelesen hätte, wäre meine Antwort nicht anders ausgefallen. Ich hätte höchstens noch angefügt, dass ich die Frage nicht themenunabhängig beantworten kann. Denn mit dem Thema steht und fällt bei mir nun einmal die Bereitschaft, längere Artikel zu lesen.
Ich hätte natürlich auch antworten können, dass ich eher Zeit habe, einen Artikel mit einer Lesedauer von fünf Minuten zu lesen als einen Artikel mit einer Lesedauer von zwanzig Minuten. Aber die Antwort hätte Dir auch nichts gebracht, da die Erkenntnis daraus so offensichtlich ist, dass sie nicht ausformuliert werden muss.

thoohl 17 Shapeshifter - - 7288 - 19. Juli 2021 - 17:01 #

"tatsächlich konstruktiv antworten" überlese ich aus verschiedenen Gründen mal.

Dieser Artikel ist für mein Empfinden sehr angenehm formatiert:
https://www.gamersglobal.de/user-artikel/ags-remakes-kings-quest
Für mich gute Mischung aus Text, Überschriften, Absätzen, Bildern, etc.

Wenn ich einen Artikel interessant finde und es dem Thema gerecht wird (und auch umgekehrt) würde ich auch den zig-fachen Umfang lesen.
Und das Thema gab es oben bereits, wenn man dann bedingt durch den großen Umfang eine kleine Serie daraus formatiert, warum nicht.
So lese ich dann insgesamt 1-, 2-, 3-, 4plus-Seiter gerne, wenn es inhaltlich passt. Bei größeren Texten gerne mit Zusammenfassungen.

Harry67 19 Megatalent - - 19924 - 19. Juli 2021 - 17:07 #

Ich wiederhole es nochmal gerne: Die meisten Leser - und ich auch - haben offensichtlich entschieden, dass die Frage nach der Länge eines Artikels schlicht keinen Sinn macht, wenn sie unabhängig vom Thema bantwortet werden soll.

Was an dieser Antwort soll "nicht konstruktiv" sein? Vielleicht ist ja deine Fragestellung nicht "konstruktiv"?

Statt mitzubekommen, dass möglicherweise deine Erwartung in die falsche Richtung geht, gibt's flapsige Bemerkungen über ein halluziniertes Leseverhalten.

Dafür gab es eine relativ dezente Krtitik von meiner Seite, die du wirklich nicht auch noch künstlich aufjuckeln brauchst ("Harry hat behauptet ...")

Zähl doch einfch mal selber durch, wieviele User sinngemäß mit "hängt vom Thema ab" geantwortet haben. Abgesehen davon, dass ich das z.B. ja durchaus mit einer Längeneinschätzung (3 Seiten) verknüpft habe. War wohl noch nicht konstruktiv genug, oder wie?

malkovic 15 Kenner - P - 3060 - 19. Juli 2021 - 17:26 #

Doch, eine solche Frage ergibt Sinn, weil "unabhängig vom Thema" nicht "Thema ist egal" heißt. Artikel, die dich inhaltlich nicht interessieren, wirst du ohnehin nicht lesen, weshalb sie keine Rolle für die Frage nach der Textlänge spielen. Heißt wiederum, dass die Frage sich allein auf jene Artikel bezieht, die dich thematisch interessieren.
Sprich unabhängig von dem inhaltlichen Kriterium sind, weil es bereits erfüllt ist.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40183 - 19. Juli 2021 - 17:32 #

„Heißt wiederum, dass die Frage sich allein auf jene Artikel bezieht, die dich thematisch interessieren.“

Das ist doch offensichtlich. Aber grundsätzliches Interesse ist keine feste Instanz, sondern … haha :) … hängt vom Thema ab.
Wenn ich antworte, dass das vom Thema abhängt, dann beziehe ich mich NATÜRLICH nur auf jene Themen, die mein Interesse überhaupt wecken. Aber während ich bei Retro-Themen aus den 80ern oder frühen 90ern nur eher kurze Artikel lesen würde, sähe das bei einer Analyse der letzten Konsolengeneration schon wieder ganz anders aus.
Und da sind dann andere Aspekte wie die schreiberische Qualität (bzw. der Stil) des Autoren noch gar nicht eingebunden, obwohl das natürlich auch ein Kriterium dessen ist, welche Artikellänge als angemessen empfunden wird.

Harry67 19 Megatalent - - 19924 - 19. Juli 2021 - 17:38 #

Genre spielt evtl. auch eine Rolle. News, Produktvorstellung, Test, persönliche Kindheitserfahrung ...

malkovic 15 Kenner - P - 3060 - 19. Juli 2021 - 18:06 #

Puh, da divergieren deine Vorlieben angesichts eines grundsätzlichen Interesses ganz schön. Und ja, so eine umfassende Einzelgeschmacksabfrage lässt sich schwer in einer Umfrage abbilden, bei der es ja um Kategorien wie "stimme ich eher zu" oder "stimme ich eher nicht zu geht". Sinn ergibt die Fragestellung aber trotzdem. Du kannst nicht jedes Kriterium abfragen, sondern musst grundsätzliche Ausschlusskriterien bestimmen, und das ist nun mal das Inhaltliche ...

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40183 - 19. Juli 2021 - 18:15 #

„Puh, da divergieren deine Vorlieben angesichts eines grundsätzlichen Interesses ganz schön.“

Findest Du? Ich würde ehrlich gesagt vermuten, dass es den meisten Menschen ähnlich gehen wird. Aber vielleicht bin ich da wirklich ein Unikat :)

„Sinn ergibt die Fragestellung aber trotzdem.“

Das möchte ich auch nicht grundsätzlich in Abrede stellen. Ich kann die Sonntagsfrage halt nur nicht anders beantworten. Ob Q-Bert das dann konstruktiv findet oder nicht, muss er selbst entscheiden. Aber mehr Konstruktivität kann ich da zu dem Thema nicht bieten.

malkovic 15 Kenner - P - 3060 - 19. Juli 2021 - 18:34 #

Ach so, ich dachte, es ginge genau darum, ob eine solche Frage Sinn ergibt. Harry hatte das oben verneint. Darauf hab ich geantwortet. Wenn du mir also nicht widersprichst: wieso diskutieren wir beide dann gleich nochmal? Zu Sparringszwecken? Oder weil du NATÜRLICH schon immer mal groß schreiben wolltest?

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40183 - 19. Juli 2021 - 18:49 #

Worüber ich mich geäußert habe, wird aus meiner ersten Antwort an Dich eigentlich ziemlich deutlich, zumal ich auch noch die entsprechende Stelle von Dir zitiert habe. Keine Ahnung, warum Du jetzt meinst, direkt angefressen auf mich zu reagieren.

malkovic 15 Kenner - P - 3060 - 20. Juli 2021 - 9:24 #

Nein, keineswegs angefressen.
Ich vermeide nur in der Regel diese unergiebigen, anstrengenden Diskussions-Loops, bei denen es nicht um verschiedene Standpunkte und Rede und Gegenrede geht, sondern ums Ausverhandeln aber noch der allerkleinesten Karos und Klauseln. Du hast mir oben tatsächlich nicht direkt widersprochen, stimmt, sondern halt was zu einem Satz von mir gesagt. Aber das war ein ziemlich ordentlicher Aufschlag, sogar mit Großbuchstaben, und deshalb nahm ich an, du würdest dich zur "Unsinnige-Umfrage"-Fraktion zählen. Tja, offensichtlich nicht.
Was ist denn dein Standpunkt? Bringt so eine Umfrage was oder nicht?

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40183 - 20. Juli 2021 - 9:39 #

Dass die Großbuchstaben Dich so getriggert haben, tut mir ehrlich leid. Insbesondere, falls ich da irgendwie belehrend rübergekommen sein sollte, das war nicht meine Intention.

Ich bin der Meinung, dass so eine Umfrage durchaus was bringt, auch wenn ich persönlich einen anderen Ansatz gewählt hätte (ich hätte eher nach Präsentationswünschen bezüglich des Layouts und des Inhalts gefragt). Die Frage nach der konkreten Länge eines Artikels finde ich aber tatsächlich nicht sinnlos, sehr wohl aber ungünstig, weil sich die Länge eines Artikels schlecht steuern lässt. Am Ende weiß Q-Bert jetzt nur, was ihm ohnehin klar war: dass die Länge sich auch aus dem Thema ergibt und sich das Thema auf die Lesebereitschaft auswirkt. Daraus kann er aber auch Rückschlüsse ziehen. Zum Beispiel, dass diese Ansicht auf breite Zustimmung stößt und er als Lektor bzw. das gesamte Team sich keine Gedanken darüber machen muss, ob ein Artikel nun ein, zwei, drei oder zehn Seiten hat.

Harry67 19 Megatalent - - 19924 - 20. Juli 2021 - 10:02 #

No risk, no fun. Man hat doch auch seine Erfahrungswerte, und bekommt doch ein Gefühl für die Sache.

Elfant hat es ja gut auf den Punkt gebracht: Solange der Artikel trägt ...
Da kann es schon hilfreich sein, bei der Frage nach der Länge eines Artikels, qualitative Kriterien an die Hand zu geben, Unterstützung beim Kürzen oder Ausarbeiten anzubieten. Möglicherweise wäre das ja die eigentliche Antwort für die ursprüngliche Frage des User-Artikel Autors gewesen. Eigentlich erfordert die Frage nach der Länge, ja erst mal eine Vertiefung: "Worum geht es dir bei der Frage?"

Eine tatsächlich beantwortbare Layoutfrage wäre, wie lang eine Seite maximal sein sollte, damit sie kein Textgrab wird. Das wäre dann aber auch schon sehr speziell.

malkovic 15 Kenner - P - 3060 - 20. Juli 2021 - 10:54 #

Kein Trigger, keine Entschuldigung nötig. :)

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40183 - 20. Juli 2021 - 10:56 #

Gut :)

Harry67 19 Megatalent - - 19924 - 19. Juli 2021 - 17:41 #

Ich denke, dass "Thema" da schon mehr beinhaltet: Die Art und Weise wie ein Topic behandelt wird, charakterliche Unterschiede also Schreibstil, Verdichtung, persönliche Komponenten etc.

Q-Bert 21 Motivator - - 28586 - 19. Juli 2021 - 17:55 #

Dein nachträgliches Edit mit 3 Seiten zeigt, dass die Fragestellung dann wohl doch nicht so "sinnlos" gewesen sein kann.

Auch Wiederholungen machen unwahre Behauptungen nicht richtig, denn die meisten Leser (52%) haben ja eine Präferenz gewählt und selbst die, die keine haben, müssen die Frage deswegen noch lange nicht sinnlos finden. Das ist wieder nur deine "ich schließe von mir auf andere"-Interpretation, die du oktroyierst. Sprich doch einfach nur für dich, was du denkst, was du meinst. DAS finde ich interessant. Was du aber über andere denkst (oder mich) ist mir offen gesagt egal.

Harry67 19 Megatalent - - 19924 - 19. Juli 2021 - 18:12 #

Der Bezug auf das Thema taucht in der Statistik aufgrund deiner Fragestellung doch gar nicht auf? Ist doch logisch, dass ich von den Kommentaren spreche, wo "hängt vom Thema ab" ganz klar sehr häufig formuliert wird.

Also: Schau dir bitte die formulierten Präferenzen in den Kommentaren an.
Natürlich spreche ich für mich und sage, wie ich die Kommentare interpretiere.

"Das ist wieder nur deine "ich schließe von mir auf andere"-Interpretation, die du oktroyierst."

Quatsch.

Q-Bert 21 Motivator - - 28586 - 19. Juli 2021 - 22:43 #

Ach, jetzt kommst du mit Logik?

Dass ich mir bei der Frage was gedacht habe, ist logisch. Dass Hagen und die Redaktion hier auch keine sinnlosen Sonntagsfragen veröffentlichen, ist logisch. Dass komplexe Themen längere Texte erfordern als simple, ist logisch. Dass ich hier alle Kommentare gelesen habe und eine Häufung von "hängt vom Thema ab" festgestellt habe, bevor ich meinen kleinen Seitenhieb gestern nacht gepostet habe, ist auch logisch.

Also: Logisch betrachtet ist dein Hinweis, ich solle mal die Kommentare hier lesen/zählen, komplett überflüssig.

Harry67 19 Megatalent - - 19924 - 20. Juli 2021 - 6:28 #

Geht's vielleicht auch mal ohne diese unterdurchschnittlichen rhetorischen Finten?

"Also: Logisch betrachtet ist dein Hinweis, ich solle mal die Kommentare hier lesen/zählen, komplett überflüssig."

Anscheinend nicht. Ich meine, was ist das für ein Quark: Eine Sonntagsfrage in einer beliebten Unterhaltungsrubrik zu stellen, auf die tatsächlch ordentlich viel und sehr gutmütige, wie auch freundliche Resonanz kommt.

Und dann rumzukanzeln, dass der Großteil der Kommentatoren die genaue Fragestellung ncht gepeilt hat, dass die vielen Kommentare, die aus gutem Grund deine Fragestellung modifizieren, nicht hilfreich sind, nicht konstruktiv sind etc.?

Und wenn der blöde Seitenhieb dann nicht auf uneingeschränkten Zuspruch stößt, sondern sehr moderat kritisiert wird, werden wir noch pampig und disqualifizieren alles was nicht "konstruktiv" und "hilfreich" auf deine Fragestellung eingeht als "Gemeckere"?

Ich habe den lieben langen Tag ganz thematisch mit defizitären Kommunikationsstrukturen zu tun. Da freut man sich eigentlich auf eine erwachsene, empathiefähige Community, die sich dämliche Geplänkel über sprachliche Deutungshoheiten in aller Regel gerne ersparen kann.

Q-Bert 21 Motivator - - 28586 - 20. Juli 2021 - 14:37 #

Auch dieser Kommentar von dir ist mehr als flüssig, nämlich überflüssig. Deine Beleidigungen und böswilligen Unterstellungen disqualifizieren dich als Moralapostel oder Hüter der guten Sitten. Daher ist hier Ende im Gelände. Wenn du Redebedarf hast, schreib ne PN.

Harry67 19 Megatalent - - 19924 - 20. Juli 2021 - 15:27 #

Ja, ein Stop ist hier angesagt. Kein weiterer Redebedarf ;)

Elfant 24 Trolljäger - P - 56009 - 19. Juli 2021 - 9:30 #

Natürlich wird der Einleitungstext ignoriert, wenn er der Beantwortung der Frage im Wege steht. Als würde ich mehr als zwei Zeilen eines schlecht geschrieben Textes zu einem uninteressanten Thema lesen, mehrere hundert Seiten im gegenteiligen Fall oder mehrere Dutzend wenn nur eins davon gegeben ist (Der literarische Wert der meisten Studien oder Urteilen liegt eher bei 0).

Beantwortet habe ich die Frage also korrekt mit "Keine Vorlieben"

Ganon 24 Trolljäger - P - 64935 - 19. Juli 2021 - 9:16 #

Die Frage lässt sich halt nicht unabhängig vom Thema beantworten.

Q-Bert 21 Motivator - - 28586 - 19. Juli 2021 - 16:39 #

Also ich kann die Frage unabhängig vom Thema beantworten:
Ich lese gerne 1-Seiter. Kurz, knackig, ohne Umblättern.

Und ja, wenn es das Thema zwingend erfordert (oder sehr viele, gute Bilder eingebaut werden können), dann lese ich auch einen Artikel über mehrere Seiten bis zum Ende. Aber das ändert nix an meiner Präferenz für 1-Seiter.

Ganon 24 Trolljäger - P - 64935 - 19. Juli 2021 - 20:14 #

Gut, für dich mag das gelten, aber für einen großen Teil der User gibt es da eben keine grundlegende Präferenz. Das bildet das Umfrageergebnis ja ab. Wenn die dann in den Kommentaren "hängt vom Thema ab" schreiben, ist das ja nur eine zusätzliche Erläuterung der gewählten Option. Die kannst du nutzen und Schlüsse daraus ziehen, oder drüber meckern, das ist dir überlassen. :P

Q-Bert 21 Motivator - - 28586 - 19. Juli 2021 - 22:20 #

Wo hab ich gemeckert? Warum sollte ich meckern? Natürlich ziehe ich meine Schlüsse: Offensichtlich sind Artikel mit 4+ Seiten nicht präferiert.

Aber ich darf doch wohl auch mal ein Späßchen darüber machen, dass viele Kommentatoren exakt die Antwort geben, die im Begleittext explizit ausgeschlossen wurde. Weil sie eben nicht hilfreich ist. Das ist wie, wenn ich frage "wie hoch kannst du werfen?" und du sagst "das hängt von der Schwerkraft ab!". Klar, da hättest du absolut Recht! Würd ich auch nicht drüber meckern, aber dich trotzdem auf die Schippe nehmen.

Elfant 24 Trolljäger - P - 56009 - 19. Juli 2021 - 22:31 #

Die Gegenfrage wäre doch "Was den? Ein Steamguthabenkarte? Jörg Langer? Ein 1,4 t PKW?"

Q-Bert 21 Motivator - - 28586 - 19. Juli 2021 - 22:55 #

Eben!

Ich kann auch fragen "Angenommen, du befindest dich auf dem Planeten Erde, auf einer Landmasse auf Normalnull am Äquator, bei Windstille und der Mond befindet sich in der Eclipse. Es befindet sich zudem eine perfekte Kugel mit einer Masse von 100 Gramm in deiner rechten Hand, wie hoch könntest du diese Kugel im Lot zur Landmasse mit maximalem Krafteinsatz in Metern und Zentimentern schleudern?"

Man kann aber auch einfach sinnvolle Annahmen treffen und sagen "25 Mater". Dass das dann eher ein Tennisball ist und nicht Jörg Langer oder ein PKW, kriege ich dann als Transferleistung schon hin :)

Elfant 24 Trolljäger - P - 56009 - 19. Juli 2021 - 23:12 #

Ja aber bei mir wäre die Antwort in allen Fällen wieder gleich: Etwa 1 cm! Bei meiner Unsportlichkeit und fehlenden motorischen Fähigkeiten gepaart mit der Kraft eines Trolls wird die Transferleistung schwierig. ;)

Ich gebe zu, daß ich beim Lesen Deines Ausgangspost auch etwas angepisst war. Hatte ich meinen ersten Kommentar extra so formuliert, daß er dem gelesen Einstieg widersprach.

Inso 17 Shapeshifter - P - 8520 - 19. Juli 2021 - 22:45 #

Sorry, aber für mich war das eine Frage von der Art:
"Unabhängig von dem Genre und dem Spaß den ihr mit einem Spiel habt, wie lange spielt ihr es?"
() 0-2h
() 2-4h
() 6-10h
() >10h
und sich dann beschweren, dass die Leute ja keine eindeutige Antwort geben.

Die einzige Frage die mir in deinem Kontext sinnvoll erschiene wäre:
"Ein vierseitiger Userartikel über ein für dich interessantes Thema erscheint. Welche Antwort trifft am ehesten zu:"
() Bis auf wenige Ausnahmen lese ich solch lange Artikel grundsätzlich nicht.
() Ich würde mir wünschen, er wäre über mehrere Artikel aufgeteilt worden, die nicht gleichzeitig erscheinen.
() Habe ich kein Problem mit, da ich eh am liebsten so richtig in´s Thema einsteige.

_Da_ hätte ich dir eine relativ eindeutige Antwort drauf geben können allein schon weil die Frage fest legt, wie interessant ich den Artikel finde, und dass das Thema überhaupt genug gutes Material für einen so langen Artikel her gibt.

Q-Bert 21 Motivator - - 28586 - 19. Juli 2021 - 23:09 #

Danke für den konstruktiven Beitrag. Ernst gemeint, denn du meckerst nicht nur über "sinnlose Fragestellungen", sondern macht einen Vorschlag, wie es besser geht. Das weiß ich zu schätzen.

"Wie lange spielst du?" passt als Vergleich aber nicht ganz, besser wäre "Wie lang sollte ein ideales Spiel (unabhängig vom Genre) dauern?" 20h, 40, 100h... und ja, in der Tat würde ich so eine Frage stellen. Denn auch da hätte ich eine klare Präferenz (80-100 Stunden). Und natürlich würde ich dabei voraussetzen, dass wir über ein Spiel reden, bei dem ich Spaß habe (es ist ein ideales Spiel!). Und klar würde dann auch ein paar Schlaue einwerfen, dass es ja vom Spielspaß abhängt... möööp.

Wenn ich die Sonntagsfrage nochmal neu formulieren könnte, würde ich wohl "Wieviele Seiten sollte ein idealer User-Artikel lang sein?" nehmen. Das impliziert, dass das Thema interessant und der Text gut geschrieben ist, sonst wäre der Artikel nicht ideal. Und ich würde die Frage in vollem Bewusstsein so formulieren, dass es auch dann noch viele Kommentoren gäbe, denen die Frage nicht spezifisch genug ist.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40183 - 19. Juli 2021 - 23:30 #

„"Wie lange spielst du?" passt als Vergleich aber nicht ganz, besser wäre "Wie lang sollte ein ideales Spiel (unabhängig vom Genre) dauern?" 20h, 40, 100h... und ja, in der Tat würde ich so eine Frage stellen. Denn auch da hätte ich eine klare Präferenz (80-100 Stunden). Und natürlich würde ich dabei voraussetzen, dass wir über ein Spiel reden, bei dem ich Spaß habe (es ist ein ideales Spiel!). Und klar würde dann auch ein paar Schlaue einwerfen, dass es ja vom Spielspaß abhängt... möööp.“

Allmählich frage ich mich, ob Du die Sonntagsfrage als Lektor von User-Artikeln gestellt hast mit der Hoffnung auf einen Erkenntnisgewinn für diese Arbeit oder aus einem einfachen, trivialen Interesse heraus.
Wenn ich den Vergleich mit der Dauer eines Spiels nun heranziehe, würde ich zunächst einmal vermuten, dass Du die Frage als Spiele-Entwickler stellen würdest … und ich würde mich als erstes fragen, was die Frage soll. Ein ideales Spiel gibt es nicht, die Frage unter dieser Prämisse wäre rein hypothetisch und somit nicht geeignet, einen Erkenntnisgewinn zu erzielen. Zumal „unabhängig vom Genre“ bedeuten würde, dass in Deinem Fall auch ein Walking Simulator 80-100 Stunden dauern sollte. Das wäre dann aber ein ziemlich miserables Spiel, denn kein Walking Simulator dieser Welt würde eine solch immense Spieldauer tragen.

Entschuldige bitte mein wiederholtes Reingrätschen. Du darfst mich gerne weiterhin geschickt ignorieren, trotz meines Bemühens, mich inhaltlich mit Dir auseinanderzusetzen anstatt einfach „sinnlose Fragestellung!“ zu schreien.

Q-Bert 21 Motivator - - 28586 - 19. Juli 2021 - 23:52 #

Ich ignoriere dich doch gar nicht. Ich tippe nur langsam... :)

Wenn ein Walking Simulator für mich ein ideales Spiel darstellt, warum sollte er dann nicht 80-100 Stunden Spielspaß bieten. Da tickt doch jeder anders. Da ich aber nicht nach jedem Einzelfall fragen kann, setze ich eben eine "Variable" in die Gleichung: "Ideales Irgendwas", wo dann jeder sein Ideal einsetzt und dann die Lösung finden kann.

Und mein rein triviales Interesse an der Länge von User-Artikeln ist absolut Null. Die Frage kam zuletzt mehrfach bei der Bearbeitung von User-Artikeln auf und ich wollte prüfen, ob unsere Empfehlungen an die Autoren auch den Präferenzen der Leser entsprechen. Wie heißt es so schön? Der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler!

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40183 - 20. Juli 2021 - 0:13 #

„Ich ignoriere dich doch gar nicht. Ich tippe nur langsam... :)“

Ich hatte mich nur gewundert, an anderer Stelle von Dir direkt angesprochen und zu einem konstruktiven Beitrag aufgefordert zu werden … und Du eben jenen dann nicht einmal mit einem „Äh, vielen Dank, aber das hat mich nun nicht weiter gebracht“ bedacht hast. War etwas irritierend :)

„Die Frage kam zuletzt mehrfach bei der Bearbeitung von User-Artikeln auf und ich wollte prüfen, ob unsere Empfehlungen an die Autoren auch den Präferenzen der Leser entsprechen.“

Verstehe. Ich verstehe zwar gleichzeitig noch immer nicht, wie man die Frage nach der Artikellänge vom Thema entkoppeln kann :) … aber ich kann Dir sagen: Wenn ein Thema so umfangreich ist bzw. sinnvoll behandelt werden kann, dass es locker acht Seiten umfassen würde, dann würde ich eine Aufsplittung auf mehrere Artikel bevorzugen. Und das ganz themenunabhängig :)

Q-Bert 21 Motivator - - 28586 - 20. Juli 2021 - 1:05 #

>>> "Wenn ein Thema so umfangreich ist bzw. sinnvoll behandelt werden kann, dass es locker acht Seiten umfassen würde, dann würde ich eine Aufsplittung auf mehrere Artikel bevorzugen. Und das ganz themenunabhängig :)"

War doch gar nicht so schwer... :)

>>> "Ich verstehe zwar gleichzeitig noch immer nicht, wie man die Frage nach der Artikellänge vom Thema entkoppeln kann"

Weil ich die Themen zukünftiger Artikel nicht kenne und daher nicht nach Themen fragen kann. Und selbst wenn ich das könnte, z.B. anhand eines Beispielartikels, dann wüsste ich nur, ob dieses eine Thema lang/kurz/mehrteilig sein sollte, aber weder, wie es bei anderen Themen aussieht, noch ob es überhaupt jemals wieder einen Artikel mit genau diesem Thema geben wird.

Also muss ich in der Fragestellung vom Thema abstrahieren.

Und dafür benutze ich das Wörtchen "ideal", denn "ideal" impliziert, dass es sich um ein superspannendes, hochinteressantes Thema handelt (was auch immer das für jeden einzelnen auch sein mag). Wie gesagt: Ich hätte dazu auch ein "ideal" vor User-Artikel setzen sollen... die ideale Länge eines Schrottartikels ist natürlich null Seiten. Ich hab den Fall nicht bedacht, es erschien mir zu logisch, dass zur idealen Länge natürlich auch ein idealer Artikel gehört. Naja.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40183 - 19. Juli 2021 - 22:59 #

„Weil sie eben nicht hilfreich ist.“

Verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Du wolltest doch wissen, wie lang Artikel sein sollten. Unabhängig davon, ob Du die Themenabhängigkeit nun explizit ausgeschlossen hast oder nicht, sind die Antworten doch sehr wohl hilfreich. Sie bedeuten nämlich, dass uns Lesern anscheinend Folgendes wichtig ist: Dass Artikel nicht unnötig aufgebläht sind und die Themen nicht gleichzeitig zu oberflächlich beleuchtet werden. Ich finde, dass ist ein sehr hilfreicher Ansatz fürs Lektorieren von Artikeln.

Q-Bert 21 Motivator - - 28586 - 19. Juli 2021 - 23:43 #

Das "nicht hilfreich" bezieht sich einzig auf die Kommentare "Die Länge hängt vom Thema ab".

Wenn man mal zu meinen Gunsten annimmt, dass ich durchaus weiß, dass ein komplexes Thema mehr Text braucht, dann muss doch dem Kommentierer auch klar sein, dass es mir bei der Sonntagsfrage eben NICHT um diese themenspezifische Länge geht - selbst wenn man den Begleittext nicht liest.

Nur wenn jemand annimmt, dass ich (oder das gesamte User-Artikel-Team) dieses Basiswissen nicht besitze, dann mag so ein Kommentar hilfreich gemeint gewesen sein. Aber dann stellt sich die Frage, ob ich jemals wieder einen Finger an einen fremden User-Artikel legen sollte... Ist es da so schwer nachzuvollziehen, dass ich all diese Comments als ein klein bisschen kränkend empfinde?

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40183 - 20. Juli 2021 - 0:03 #

„Das "nicht hilfreich" bezieht sich einzig auf die Kommentare "Die Länge hängt vom Thema ab".“

Das habe ich auch so verstanden. Daher meine Entgegnung, dass die Antwort „Länge hängt vom Thema“ eben doch hilfreich ist, auch wenn Du nicht die Antwort bekommen hast, die Du haben wolltest.

„Ist es da so schwer nachzuvollziehen, dass ich all diese Comments als ein klein bisschen kränkend empfinde?“

Um ehrlich zu sein, ja, das ist schwer nachzuvollziehen. Denn diese Kränkung entsteht ja vor allem, weil Du uns - also jenen, die ihre Antwort mit einer Themenabhängigkeit verbunden haben - unterstellst, wir würden Dich für zu blöd halten, um zu wissen, dass die Länge eines Artikels auch vom Thema abhängt.
Nun, glaube mir bitte, dass ich (und sicherlich auch alle anderen) Dir bzw. dem Lektorenteam genau dies eben nicht unterstellen wollte(n). Aber! Aus meiner Sicht ist meine Antwort die einzig Logische, auch wenn Du die Frage themenunabhängig gestellt hast. Für mich lässt sich das eben nicht getrennt betrachten.

Q-Bert 21 Motivator - - 28586 - 20. Juli 2021 - 1:35 #

Ich wüsste umgekehrt gar nicht, wie ich die Frage themen-abhängig formulieren sollte. Selbst wenn ich fragen würde "Wie wäre die ideale Länge für einen User-Artikel über dein Lieblingsthema?", könnten doch auch wieder viele sagen, dass das vom individuellen Lieblingsthema abhängt. Und je spezifischer ich bei der Frage werde, umso unbrauchbarer werden die Antworten dann als "goldene Regel" für zukünftige Artikel.

Wie hättest du eine themen-anhängige Frage formuliert?

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40183 - 20. Juli 2021 - 9:48 #

Ich würde die Frage vermutlich ganz anders aufziehen. Es ist ja einleuchtend, dass Du Themen nicht in die Frage einbeziehen kannst, weil Du die zukünftigen Themen nicht kennst. Da sich die Länge eines Artikels aber (und da sind wir ja im Grunde auch einer Meinung) nicht vom Thema entkoppeln lässt, würde ich gar nicht erst nach der Länge eines Artikels fragen, denn das Ergebnis der Umfrage lässt sich ohnehin nicht wirklich berücksichtigen. Die Leser wollen maximal drei Seiten haben? Ja, super. Aber eine Retrospektive von SEGA-Konsolen lässt sich nicht auf drei Seiten eindampfen. Und dann?
Ich hätte also eher Fragen zum Layout bzw. der Aufbereitung gestellt - und zwar ausgehend von einem Artikelprototyp einer festgelegten Länge. Sollte dieser Prototyp lieber auf mehrere Seiten mit vielen Bildern veröffentlicht werden? Oder lieber auf weniger Seiten, dafür mit weniger Bildern? Diagramme, Statistikübersichten? Aufsplittung auf mehrere Artikel? Usw.
Ich denke, so hättest Du mehr aus der Sonntagsfrage ziehen können.

Q-Bert 21 Motivator - - 28586 - 20. Juli 2021 - 14:36 #

>>> Aber eine Retrospektive von SEGA-Konsolen lässt sich nicht auf drei Seiten eindampfen. Und dann?

Dann machen wir eine Serie mit mehreren Teilen draus :) Das Votum bestärkt mich darin, häufiger diesen Weg vorzuschlagen, anstatt 4+ Seiten am Stück zu veröffentlichen.

>>>ausgehend von einem Artikelprototyp einer festgelegten Länge. Sollte dieser Prototyp lieber auf mehrere Seiten mit vielen Bildern veröffentlicht werden? Oder lieber auf weniger Seiten, dafür mit weniger Bildern? Diagramme, Statistikübersichten? Aufsplittung auf mehrere Artikel? Usw.

In diesem Detailgrad würde ich sowas im Forum diskutieren, innerhalb des UA-Teams, wo alle Beteiligten tief in der Materie drin sind. Aber im Rahmen der Sonntagsfrage an alle User hab ich ja nur eine kurze Frage, die am besten ohne das Lesen des Begleittextes zu erfassen ist. Ich denke, das wäre dann zu speziell für den Sonntag.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40183 - 20. Juli 2021 - 18:08 #

„Dann machen wir eine Serie mit mehreren Teilen draus :)“

Mein Reden, Q, mein Reden! :)
So, Spaß beiseite. Den Vorschlag hätte ich Dir liebend gerne schon in meinem allerersten Kommentar gegeben, leider hat die Sonntagsfrage mich zunächst nicht dazu getriggert :)

„In diesem Detailgrad würde ich sowas im Forum diskutieren,“

Tatsächlich? So viel mehr „ins Detail gegangen“ scheint mir mein Vorschlag gar nicht zu sein. Ich muss aber zugeben, dass das nahezu unmöglich in eine einzelne Frage verpackt werden könnte, die auch ohne Begleittext klar macht, worum es gehen sollte.

Cyd 19 Megatalent - - 17530 - 19. Juli 2021 - 10:43 #

oder aber man formuliert es so, so dass es jeder versteht. ;) Es scheint ja hier ums Layout zu gehen und nicht um die Länge eines Artikels ansich, hab ich aber erst in den Kommentaren so gelesen.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25776 - 19. Juli 2021 - 12:14 #

Ja dann hätte man fragen sollen, ob längere Artikel ggf als Serie in Teilen erscheinen sollten. Dem hätte ich tendenziell zugestimmt, auch wegen der Sichtbarkeit, ich übersehe oft neue Userartikel.

Q-Bert 21 Motivator - - 28586 - 19. Juli 2021 - 17:17 #

Das mit Serie/Nicht-Serie ist nur ein Aspekt.

Mir persönlich sind z.B. bei diesem User-Artikel von Charlie:
https://www.gamersglobal.de/user-artikel/anno-1602
die Seiten zu kurz. Es sind für meinen Geschmack zu viele Seiten mit zu wenig Text und ich würde da zwei/drei Seiten draus machen (ohne den Inhalt oder die Zahl der Bilder zu verändern!). Aber das liegt natürlich an meiner Präferenz, dass Artikel möglichst wenig, idealerweise sogar nur eine Seite haben sollten. User, die gerne viele Seiten haben, finden es bei Charlie vielleicht genau richtig.

... es is nicht so trivial, da eine 1-zeilige Frage draus zu basteln.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25776 - 19. Juli 2021 - 20:21 #

Es gibt wohl niemanden auf der Welt, der einen Artikel sinnlos auf mehr Seiten verteilt haben will als nötig. Diese Unsitte entstand ja nur mal, un Clicks zu generieren und hat überhaupt keinen Nutzen für die User. Dazu braucht man erst recht keine Umfrage.

Q-Bert 21 Motivator - - 28586 - 19. Juli 2021 - 21:59 #

Genau. Ich nenne dir ein konkretes Beispiel und du sagst, dass es das nicht gibt. Pharaologik.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25776 - 20. Juli 2021 - 1:57 #

Nicht, dass wa das nicht gibt, sondern dass das keine gute Idee ist. Übrigens würde ich statt relativ erkenntisarmer Diskussion über hypothetische Seitenangaben lieber Fragen, was die Leute überhaupt lesen wollen. Macht mehr Meinungsartikel mit Raum für Diskussion, gern als 1 Seiten Kolumne. Die Tausendste Aufarbeitung eines alten Spiels finde ich hingegen eher uninteressant.

Q-Bert 21 Motivator - - 28586 - 20. Juli 2021 - 3:18 #

Ich würde sehr, sehr gerne mehr (User-)Kolumnen lesen! Jürgen und Johannes haben dieses Jahr drei tolle Meinungsartikel geschrieben, die sehr gut bei den Lesern ankamen:

https://www.gamersglobal.de/user-artikel/spiele-brauchen-den-kopierschutz-nicht
https://www.gamersglobal.de/user-artikel/es-kommt-nicht-auf-die-laenge-an
https://www.gamersglobal.de/user-artikel/das-fortschrittsanzeigen-drama

Aber die User von GamersGlobal bestimmen ganz allein selbst, wann, wieoft und worüber sie schreiben wollen. Und wir sind dankbar über jeden, der sich diese enorme Mühe macht.

Unser Job ist es nur, die User-Texte möglichst gut zu präsentieren. Rechtschreibkontrolle, Fomulierungen, Bilder, Layout, Termine etc... immer so, dass der persönliche Stil der Autoren dabei erhalten bleibt. Wenn du jemanden kennst, der gerne eine Kolumne schreiben mag, meine volle Unterstützung hast du/er/sie. Nur aus dem Hut zaubern kann ich die Autoren leider nicht.

MachineryJoe 17 Shapeshifter - P - 8782 - 19. Juli 2021 - 8:48 #

Wie soll das unabhängig vom Thema beantwortet werden? Natürlich hängt das vom Thema ab. Generell kann ich das nicht beantworten. Eine Seite ist manchmal toll, insbesondere mit Video, bei interessanten Themen reicht das nicht aus.

Wie wäre es mit einem Kompromiss: Das Wesentliche auf Seite 1, Details auf Folgeseiten. Dann kann man es überfliegen und bei Interesse weiter lesen.

malkovic 15 Kenner - P - 3060 - 19. Juli 2021 - 10:06 #

Ich habe mit "maximal 2 Seiten" geantwortet, ungefähr das beschreibt mein Leseverhalten bei Userartikeln. Falls mich ein Thema brennend interessiert, geht auch sicher mal eine dritte. Mehr sollte es aber nicht sein.

Cura 14 Komm-Experte - P - 2368 - 19. Juli 2021 - 10:43 #

Kommt auf den Inhalt an. So lang, wie nötig - so kurz, wie möglich.

Triton 18 Doppel-Voter - - 9541 - 19. Juli 2021 - 14:34 #

Wie hier schon einige geschrieben haben, es kommt auf das Thema an.

SupArai 23 Langzeituser - P - 41241 - 19. Juli 2021 - 18:30 #

Puuhhh, 111 Kommentare später bin ich mal wieder erstaunt, was sich bei GamersGlobal aus einer, unkompliziert scheinenden, Fragestellung entwickeln kann... ;-)

Ich haben mich schon früh bei den Vorlieblosen eingereiht... und da steh ich immer noch.

thoohl 17 Shapeshifter - - 7288 - 19. Juli 2021 - 20:21 #

Haha. Ich finde ja gut, dass es dann zumindest in die inhaltliche Schiene und formale Ebene, Formatierungen geht.
Ich hab noch nie gehört, dass sich jemand derart festrennt, ob man nun
Bücher mit 100, 200, 300 oder 400 Seiten mag und die thematische Präferenz wegdiskutiert. Etwas witzig, aber alles gut.

Die zuletzt erschienenen Artikel waren alle sehr gut lesbar.

SupArai 23 Langzeituser - P - 41241 - 20. Juli 2021 - 0:19 #

Umso mehr ich hier mitlese, je mehr bezweifle ich, verstanden zum haben worum es eigentlich geht.

Moooment, wann is wieder Sonntach... ?!

MicBass 19 Megatalent - P - 18669 - 20. Juli 2021 - 0:39 #

Es driftet so langsam ins Surreale ab.

Q-Bert 21 Motivator - - 28586 - 20. Juli 2021 - 1:45 #

Wenn ich mich richtig erinnere, dann warst du immer mit dabei, als wir die Frage die letzen Male unter User-Artikeln von Jürgen und TheLastToKnow debattiert haben. Und unter dem noch unveröffentlichten BB-Artikel von Micha stehen noch die Kommentare:

Micha 17 Shapeshifter - P - 8126 - 27. Juni 2021 - 12:12 #
Wie lang "darf" so eine Geschichte denn sein?

Q-Bert 21 Motivator - P+ - 28373 - 27. Juni 2021 - 19:02 #
"Wie lang? So lang wie deine Fantasie reicht! Eine Seite, zwei, drei oder vier... und wenn die Geschichte noch länger wird, veröffentlichen wir die Geschichte in Episoden, wo es jede Woche weitergeht. Grundsätzlich lese ich lieber kurze, knackige, einseitige Texte als endlose Mehrseiter, aber ich hab da keine Statistik, wie andere User das sehen (wär mal ne Sonntagsfrage wert...)."

Genau darum geht's.

SupArai 23 Langzeituser - P - 41241 - 20. Juli 2021 - 9:23 #

Bei TheLastToKnow habe ich nur mitgelesen, und dass die Artikel über die Adventures als Serien erscheinen finde ich gut. Bei Micha, ja, da habe ich mich ausführlich geäußert. Meiner Meinung nach aber viel grundsätzlicher zum Thema User-Artikel als Spielplatz.

Ich finde die Sonntagsfrage "eigentlich" auch recht klar gestellt. Wundere mich eher über das - von mir wahrgenommene -Problematisierungs-Potential (ich stehe dem Kommentarbereich aber auch zunehmend kritisch gegenüber). Vielleicht gibt es das auch garnicht, da ich nur hier auf der Seite ausführlich die Kommentar-Sektion verfolge, kann ich das wahrscheinlich nicht vernünftig einschätzen.

Q-Bert 21 Motivator - - 28586 - 20. Juli 2021 - 15:06 #

Mit "dabei gewesen" meinte ich "mitgelesen". Das Layout von den UAs ist ja eh hauptsächlich mein Ding :)