Bekannt aus Film, Fernsehen und Spielen

Sonntagsfrage: Mögt ihr digitalisierte Schauspieler in Spielen? (beendet)
Teil der Exklusiv-Serie Sonntagsfrage

PC XOne Xbox X PS4 PS5
Bild von Hagen Gehritz
Hagen Gehritz 68479 EXP - Redakteur,R9,S10,C9,A9,J10
Meister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

13. Juni 2021 - 10:00 — vor 7 Wochen zuletzt aktualisiert

Teaser

Studios arbeiten vermehrt mit Schauspielern zusammen, die nicht nur ihre Stimme leihen und das Motion Capturing machen, sondern direkt digitalisiert im Spiel auftauchen. Wie gefällt euch dieser Trend?
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Far Cry 6 ab 19,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Far Cry 6 ab 59,99 € bei Amazon.de kaufen.

Am Samstag konntet ihr während der Ubisoft-Forward-Präsentation im Rahmen der E3 2021  in einer Cutscene erneut den Widersacher Presidente Antón Castillo aus Far Cry 6 erleben. Wie vorherige Teile der Open-World-Ballerei ist wieder der Bösewicht zentrale Figur, die auch das Cover zieren wird. Das Gesicht auf der Packung könnte euch nicht von ungefähr bekannt vorkommen, denn Far Cry 6 markiert das neueste Kapitel in der Zusammenarbeit von Ubisoft mit Schauspielern. Der Diktator Castillo wird von Giancarlos Esposito gespielt und der wurde wiedererkennbar als Charaktermodell nachgebaut. Schon in Ghost Recon - Breakpoint (im Test, Note 6.5) wurde der Fiesling von Jon Bernthal  verkörpert.

Doch der Trend geht natürlich schon länger zurück. Vielleicht gräbt euer Hirn gerade jetzt einen hochnotpeinlichen Cameo-Auftritt eines Schauspielers in frühen FMV-Machwerken aus. Der Cast von Death Stranding (im Test, Note 8.5) setzt dem die Krone auf, war doch nicht nur Norman Reedus Protagonist, sondern es handelte sich tatsächlich bei jeder wichtigen Figur
um entweder digitalisierte Schauspielerinnen und Schauspieler oder Regisseure  – ganz abgesehen von weiteren Cameo-Auftritten. Auch wenn der Name Cyberpunk 2077 (im PC-Test, Note 10.0) durch die außergewöhnlich katastrophale Konsolen-Fassung belastet ist, so war doch die Rolle von Keanu Reeves als Begleiter Johnny Silverhand ein großes Highlight des Open-World-Rollenspiels.

Wie seht ihr den Trend von digitalisierten Schauspielern in Spielen? Steht ihr dem positiv gegenüber und freut euch über immer mehr bekannte Gesichter in Spielewelten? Oder stört es euch eher? Werdet ihr bei bekannten Leinwandgesichtern unwillkürlich an andere Rollen von ihnen erinnert und wünscht euch eurer Immersion zuliebe ein Ende des Trends von Digitalisaten bekannter Schauspieler in Spielen? Wählt die Antwort unten, die am besten zu euch passt und verratet uns, was euch bei der Frage durch den Kopf geht.

Ihr könnt eure Stimme für die Sonntagsfrage bis zum Montag um 10:00 Uhr abgeben – wenn ihr eure Meinung ändert, könnt ihr auch bis dahin noch eine andere Antwort einloggen. Danach schließen wir die Umfrage und präsentieren euch etwas später in Form eines News-Updates das entstandene Meinungsbild. Ihr habt Ideen für eine Sonntagsfrage? Dann schickt doch eine PN an Hagen. Den Link zur Übersicht der mehr als 200 bisherigen Sonntagsfragen findet ihr weiter unten unter "Quellen" verlinkt.

Sonntagsfrage: Mögt ihr digitalisierte Schauspieler in Spielen?

Klar doch, gebt mir liebgewonne Schauspieler auch in Games
26% (93 Stimmen)
Ich mag das deshalb, weil ich es technisch beeindruckend finde
7% (25 Stimmen)
Finde ich nicht besonders, stört mich aber auch nicht
42% (147 Stimmen)
Mag ich nicht – Stimme leihen gerne, aber ihr Aussehen ist mir durch Filme zu vorbelastet
8% (30 Stimmen)
Halte ich für eine unnötige Werbe-Masche, um Aufmerksamkeit zu bekommen
12% (43 Stimmen)
Anderes (siehe Kommentar)
4% (15 Stimmen)
Gesamte Stimmenzahl: 353
rammmses 20 Gold-Gamer - - 25776 - 13. Juni 2021 - 10:25 #

Also Schauspieler wie Kevin Spacey, Mads Mikkelsen oder Keanu Reeves in Hauptrollen werten ja tatsächlich ein Spiel für mich deutlich auf, würde ich nicht als PR Nummer abtun. Kann gern öfter vorkommen, wenn die Besetzung passt, auch das kommende Far Cry 6 finde ich dadurch interessanter (auch wenn in den Namen von dem Herren nicht merken/aussprechen/schreiben kann).

Sierra 27 Spiele-Experte - 84435 - 13. Juni 2021 - 12:20 #

Genauso sehe ich das auch. Deswegen mag ich auch David Cage Spiele. ;)

Harry67 19 Megatalent - - 19924 - 13. Juni 2021 - 15:27 #

So sehe ich das auch.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 148428 - 13. Juni 2021 - 10:24 #

Solange es niemand ist, den ich unsympathisch finde, ist mir das egal.

Maestro84 19 Megatalent - - 13948 - 13. Juni 2021 - 10:30 #

Ich könnte drauf verzichten.

Hyperbolic 19 Megatalent - P - 15599 - 13. Juni 2021 - 10:34 #

Hach ja, Mark Hamill und John Rhys-Davis in Wing Commander 3. :)

Tr1nity 28 Endgamer - F - 107116 - 13. Juni 2021 - 18:22 #

Wobei sie da nicht "digital" waren ;).

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3824 - 13. Juni 2021 - 19:22 #

Diese Art von Spielen (Zwischenszenen als Film) ist wohl leider ausgestorben.
Finde ich teilweise besser als in die Haut von XYZ zu schlüpfen.

StefanH 21 Motivator - - 25023 - 13. Juni 2021 - 19:29 #

Dafür sind immerhin immer mal wieder Spiele, die durchgehend gefilmt worden sind, inzwischen auch eine Nische geworden. Her Story war da für mich das absolute Glanzbeispiel :)

Tr1nity 28 Endgamer - F - 107116 - 13. Juni 2021 - 21:34 #

Ich werfe noch Daedalus Encounter mit Tia Carrere und Silent Steel mit Brian McNamara und Jim Metzler ein :).

Solche gedrehten Spiele waren so mitte der 90er echt in Mode, vermutlich um die neue und hippe und massig Platz habende CD-ROM anzukurbeln ;).

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 25787 - 13. Juni 2021 - 20:09 #

fands bei jedi knight dark forces II klasse

Lurking_Horror 15 Kenner - - 3668 - 13. Juni 2021 - 10:36 #

Gibt mir nicht wirklich etwas, stört aber auch an sich von vornherein erstmal nicht. Es bringt natürlich das Risiko mit sich, das da Resourcen für Darsteller verbraten werden, die in der sonstigen Entwicklung besser aufgehoben gewesen wären. Also lieber Bling Bling und Hype statt guter Substanz, aber das muss man sich halt von Fall zu Fall ansehen.

Kommt aber wohl auch sehr auf das Spiel an. Jörg Langer in Battle Brothers 2 als Sarge für meine Kompanie fänd ich schon toll :-)

LRod 18 Doppel-Voter - P - 11738 - 13. Juni 2021 - 10:48 #

In Cyberpunk war es extrem cool gemacht, aber ist absolut kein Must-Have.

The Real Maulwurfn 16 Übertalent - P - 5521 - 13. Juni 2021 - 10:51 #

Wenn es gut gemacht ist.

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 25787 - 13. Juni 2021 - 10:51 #

Finde ich super. Also immer schön her damit wenn das Budget es zulässt

Major_Panno 15 Kenner - 3480 - 13. Juni 2021 - 10:52 #

Wenn es das Spiel bereichert und die Schauspieler viel dazu beitragen, wie zum Beispiel in Death Stranding oder Beyond Two Souls, dann finde ich das super.
Wenn sie nur dabei sind, um ihr Gesicht ein paar mal in die Kamera zu halten, brauche ich sie nicht.
Bei der Umfrage finde ich alle Punkte seltsam, daher enthalte ich mich.

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - 9825 - 13. Juni 2021 - 10:59 #

Ich finde Cut Scenes wie die oben genannte (Far Cry) grauenhaft schlecht gemacht. Das sieht aus wie Marionettentheater.
Entweder komplett gefilmt wie seinerzeit bei Wing Commander oder gar nicht. Mich reisst das aus jeglichem Ansatz von Immersion.

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 20261 - 13. Juni 2021 - 11:03 #

Anderes: Kommt darauf an. Die Qualität ist dann i.d.R. besser, da die ihr Handwerk halt verstehen, aber wenn der Schauspieler zu sehr durch Filmrollen definiert ist, stört mich das bei Spielen eher. V.a. wenn man ihn selbst spielt. Das ist dann ein größerer Immersionbruch als bei unbekannten Gesichtern für mich.

In Death Stranding und Until Dawn hab ich es z.B. eher als positiv empfunden.

Wunderheiler 21 Motivator - P - 29423 - 13. Juni 2021 - 11:51 #

Aber bei der Frage geht es doch nicht um das (gute) Motion Capture der Schauspieler, sondern um die digitalisierte Figur? Ersteres finde ich super, letzteres störend.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40183 - 13. Juni 2021 - 11:12 #

Weder stört mich das, noch finde ich das irgendwie hervorhebenswert. Dass Studios mit großen Namen werben, ist aber natürlich ganz logisch und bin damit auch völlig cool.

TheronInc 13 Koop-Gamer - P - 1775 - 13. Juni 2021 - 11:18 #

In Onimusha mochte ich es, ansonsten finde ich es heute nicht mehr so toll.

Despair 17 Shapeshifter - 7243 - 13. Juni 2021 - 11:25 #

Gute Schauspieler in Spielen sind nie verkehrt. Bekannte Namen müssen es meiner Meinung nach nicht unbedingt sein.

Ganon 24 Trolljäger - P - 64935 - 13. Juni 2021 - 14:38 #

Genau das wollte ich auch kommentieren. Von guten Schauspielern können auch Zwischensequenzen eines Spiels profitieren. Ob sie bekannt sind, ist dabei nicht so entscheidend.

StefanH 21 Motivator - - 25023 - 13. Juni 2021 - 11:25 #

Ähnlich wie bei Filmen ist mir das meistens komplett egal. Es geht mir halt immer nur die Performance in einem bestimmten Film. Es gibt nur SEHR wenige Schauspieler, die für mich so stark mit einer bestimmten Rolle verbunden sind, dass mich das stören würde sie in einer anderen zu sehen.

Wunderheiler 21 Motivator - P - 29423 - 13. Juni 2021 - 11:25 #

Bei Lizenz-Spielen gerne, ansonsten kann ich gerne drauf verzichten. Ich finde es gerade bei Spielen ja toll, dass es die Möglichkeit der eigenen Kreation gibt.

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 8983 - 13. Juni 2021 - 11:29 #

Es müssen für mich keine bekannten Schauspieler sein. Aber ich denke da auch an Melina Juergens bei Hellblade oder Stephanie Joosten in MGS V. Wenn man die Personen schon capturen oder einsprechen lässt, kann man gerne auch das Gesicht übernehmen.

Telefon-Desinfizierer 11 Forenversteher - 805 - 13. Juni 2021 - 11:47 #

Ich kann nicht mehr unterscheiden, ob ein Schauspieler als motion capture im Spiel auftaucht oder die digitale Darstellung komplett ohne Schauspieler erzeugt wurde. Umgekehrt war mir lange nicht bewusst, dass die Passanten in den GTA-Spielen inzwischen auch alle als Motion Capture eingebaut werden und deren Bewegungen auf den Bewegungen von realen Personen gründen. Also auch ins Spiel eingebundene Schauspieler sind. Von daher: Entscheidend ist nur das Endprodukt und dabei ist dann egal ob mit oder ohne.

thoohl 17 Shapeshifter - - 7288 - 13. Juni 2021 - 20:08 #

Roque One Tarkin sowie Leia, fand ich gleichzeitig befremdlich und genial.
Ich warte darauf, dass nicht mehr verfügbare Schauspieler wieder zurückkommen.

Für mich steht und fällt es mit der Qualität des Produktes.

Und ja, die Schauspieler werden entdeckt haben, was für ein fetter Markt Gameing ist, analog zum fetten Markt Streaming.
Ich könnte mir aber vorstellen, dass ein N. Reedus neben der Bezahlung aber auch einfach Bock auf zB Death Stranding hatte. Allerdings Mutmaßung.

TheRaffer 21 Motivator - - 29692 - 13. Juni 2021 - 11:53 #

Ist jetzt kein Kaufgrund, aber wenn es gut gemacht ist, warum nicht?

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 62025 - 13. Juni 2021 - 11:55 #

Anderes: Manchmal passt es wie die Faust aufs Auge. Jack Black in Brütal Legend.

Meistens finde ich es aber nicht gut. ZB Death Stranding wirkt durch den Walking Dead Schauspieler wie ein "Film", eben weil ein Schauspieler mitmacht. Das macht mir die Immersion etwas kaputt.

Wenn ein Spiel eine Filmumsetzung ist, finde ich Schauspieler hingegen gut, weil man dann im selben Universum unterwegs ist.

Inso 17 Shapeshifter - P - 8520 - 13. Juni 2021 - 12:29 #

Ich verbinde mit der Frage jetzt nicht unbedingt, dass die Schauspieler auch bekannt sein müssen wie bei CP2077, FC6 und Wildlands. Allein schon dass sich jemand da mit der Rolle beschäftigt und einen eigenen Stil und eigene Mimik / Gestik einbringt finde ich nicht verkehrt.
Allerdings macht es auch nur wirklich Sinn, wenn die Person dann auch entsprechend viel zu tun hat. Bei jemandem der in dreissig Sekunden fünf Sätze aufsagt und danach nicht mehr auftaucht wird es nicht viel bringen. Die Rolle muss schon so groß sein, dass der Schauspieler auch wirklich Mehrwert bedeuten kann.

Das Risiko, dass man bekannte Schauspieler mit was anderem in Verbindung bringt, halte ich hingegen für sehr gering. Wenn sich bei Serien schon keiner wundert warum Superman denn auf einmal weisse Haare hat und mit einem Schwert rum rennt, warum sollte es bei einem Spiel anders sein.

Akki 17 Shapeshifter - F - 7243 - 13. Juni 2021 - 12:38 #

Hab mal Anderes angekreuzt. Ich brauche nicht gerade bekannte Schauspieler, ich habe ohnehin in den letzten Jahren zunehmend das Gefühl, immer die selben 20 Personen zu sehen. Aber einen Profi im Spiel zu haben macht für mich echt einen Unterschied. Norman Reedus war für mich eine Offenbarung in Death Stranding, und Keanu Reeves fand ich in Cyberpunk nach einer gewissen Zeit richtig großartig. In den ersten Spielstunden fand ich ihn noch arg künstlich und möchtegern-cool.

Bluff Eversmoking 16 Übertalent - P - 5970 - 13. Juni 2021 - 12:43 #

Wenn ich Schauspieler sehen wollte, würde ich Netflix einschalten.

Despair 17 Shapeshifter - 7243 - 13. Juni 2021 - 13:08 #

Solltest du dann nicht eher ins Kino gehen? ;)

Ich denke, Schauspieler werden in Zukunft immer mehr in (Blockbuster-)Spielen auftreten, da große Produktionen immer cineastischer werden. Ist halt ein relativ neues Betätigungsfeld. Vor ein paar Jahren hätte man auch nicht unbedingt gedacht, dass aus Kinofilmen bekannte Hollywoodgrößen sich vermehrt auf Serien konzentrieren würden.

Bluff Eversmoking 16 Übertalent - P - 5970 - 13. Juni 2021 - 13:26 #

Ich war in diesem Jahrtausend drei mal im Kino, weil meine Frau mich irgendwo reingeschleppt hat. Ich erinnere mich an irgendeinen Starwars-Mist, wirklich nicht gut, und an die beiden anderen Filme überhaut nicht mehr. Habe bestimmt trotzdem freundlich gelächelt und bei weiteren Kino-Vorschlägen Rückenschmerzen oder Termine vorgeschoben.

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 20261 - 13. Juni 2021 - 16:04 #

Kino kann ganz nett sein, wenn man Blockbuster und große Kinokomplexe meidet. Ich hab die auch wegen der nervigen Asis und der miesen Atmosphäre immer gemieden.

Aber kleine Nischenbereiche in spezielleren Kinos können wirklich toll sein. Da hat man ein gesittetes Publikum mit ähnlichen Interessen und die Atmosphäre ist nett. Ich schau z.B. gern hochwertige Animes im japanischen O-Ton und da passen in den Saal vielleicht 150 Leute und meistens ist er nicht mal gefüllt. Die Leute benehmen sich alle, bei anspruchsvolleren Gags hat man keine Totenstille und beim Abspann stürmt nicht alles sofort raus.

Hoffe, nach Corona sind diese kleinen Kinos noch da... :-(

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 85020 - 13. Juni 2021 - 16:39 #

Blockbuster und Komplexe sind so schlimm auch nicht. Man darf halt nur nicht den Fehler machen in den ersten zwei Wochen zu gehen. Dann sind die Sääle meist wieder leer und man kann wunderbar genießen.

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 20261 - 13. Juni 2021 - 17:02 #

Ich mag die ganze Atmosphäre da einfach nicht. Also auch schon außerhalb der Säle mit den ganzen Restaurantketten und dem oft eher sterilen Stil.

Die kleinen Kinos mit zwei oder drei kleinen Sälen und ohne jedes Restaurant sind meistens viel gemütlicher und netter.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 85020 - 13. Juni 2021 - 17:14 #

Restaurantketten? Was habt ihr bei euch denn für komische Kinos? :D
Ich geh auch nur selten in den multiplex. Mein Lieblingskino ist son kleines Teil mit 2 Sälen, und draußen urgemütlicher Bar. Allerdings ist es hier inzwischen egal wo man hingeht, ungehobeltes Volk trifft man überall.

Noodles 24 Trolljäger - P - 65144 - 13. Juni 2021 - 17:26 #

Hab ich mich grad auch gefragt. :D Ich war schon ein paar Mal in verschiedenen Städten in nem Cinestar oder nem Kino ner anderen großen Kinokette mit vielen Sälen, aber Restaurants hab ich da nicht gesehen, da gabs auch nur Verkaufstheken für Popcorn etc. und ein paar Sitzgelegenheiten. ;)

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40183 - 13. Juni 2021 - 17:57 #

Der Filmpalast Lüneburg (ehemals Cinestar) hat ein Restaurant direkt im Gebäude integriert und das Cinemaxx Hannover hat gleich zwei Restaurants bzw. Kneipen „drangeklatscht“ und mehrere weitere Restaurants in unmittelbarer Umgebung.

Ganon 24 Trolljäger - P - 64935 - 13. Juni 2021 - 21:43 #

Unser Cinestar hat zwei Restaurants im selben Gebäude, aber die gehören nicht zum Kino. Das Kinopolis hat einen Subways drin. Aber ich weiß jetzt nicht, was das Problem dabei ist. ;-)

Noodles 24 Trolljäger - P - 65144 - 13. Juni 2021 - 22:15 #

Stört dich das nicht beim Schauen des Films, wenn du weißt, dass außerhalb des Saales ein Restaurant ist? :D

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 85020 - 13. Juni 2021 - 22:24 #

Nur wenn ich im Saal nicht bestellen kann.

Ganon 24 Trolljäger - P - 64935 - 13. Juni 2021 - 22:36 #

Üblicherweise gehen wir vor dem Film essen. ;-)
Oh Mann, ich will solche Abende endlich Mal wieder erleben...

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 85020 - 14. Juni 2021 - 11:04 #

Bei uns kann man im Saal am Platz bestellen, das ist voll cool.

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 20261 - 14. Juni 2021 - 11:21 #

Das ist auch einer der Gründe, warum ich Mainstream-Filme in großen Kinos meide - essende Leute. :-)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 85020 - 14. Juni 2021 - 11:54 #

Pff, solange man gesittet isst....

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - 9825 - 14. Juni 2021 - 12:03 #

Die Art des Essens ist es weniger, sondern der Geruch... ich mag Käse-Nachos, ich mag Bier. Aber nicht, wenn es eine Person direkt hinter oder neben mir ausatmet.

Tr1nity 28 Endgamer - F - 107116 - 14. Juni 2021 - 12:45 #

Genau das. Einfach ekelhaft. Fast so schlimm wie Chips-Fresser.

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 20261 - 14. Juni 2021 - 12:57 #

Genau. Essensgeräusche nehme ich im Kino gar nicht war, aber der Geruch...

Früher™, als es praktisch nur Popcorn gab, war das alles harmlos, aber mit Nachos und Cheddar hat sich das schon übel entwickelt.

Ganon 24 Trolljäger - P - 64935 - 14. Juni 2021 - 13:58 #

Was ihr alle für Probleme habt. Bei meinen Kinobesuchen habe ich das nie wahrgenommen. Ich mag das Erlebnis, mit Freunden zusammen im Saal mit der großen Leinwand und den reihum angebrachten lautsprechern zu sitzen.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 85020 - 14. Juni 2021 - 14:01 #

Eben. Ich nehme nur wahr wenn Leute meinen im Kino mit dem Phone rumzudaddeln. Das stört mich viel mehr als essen.

Noodles 24 Trolljäger - P - 65144 - 14. Juni 2021 - 14:05 #

Ja, wenn dann in der Reihe vor einem plötzlich so ein Smartphone total blendet, ist das echt nervig. Irgendwelche Essens- oder Biergerüche habe ich im Kino auch noch nicht als störend wahrgenommen. Liegt vielleicht daran, dass ich selber meistens Popcorn hab und dann eher mein eigenes Popcorn rieche und nicht das, was andere Leute irgendwo in meiner Nähe essen.

Ganon 24 Trolljäger - P - 64935 - 14. Juni 2021 - 15:37 #

Okay, DAS finde ich tatsächlich auch nervig.

thoohl 17 Shapeshifter - - 7288 - 14. Juni 2021 - 19:47 #

Das wollte ich auch gerade Schreiben.
Helle große Displays, kein Traum im Kino und total nervig.

Tr1nity 28 Endgamer - F - 107116 - 14. Juni 2021 - 14:25 #

Nun, wenn das jemand 10 Reihen vor mir macht stört mich das auch nicht. Wenn das aber jemand direkt neben dir oder 1-2 Sitzen weiter macht, merkst du sowas und ja riechst du das Zeug ;).

Ganon 24 Trolljäger - P - 64935 - 14. Juni 2021 - 15:37 #

Vielleicht sind eure Kinos auch schlechter belüftet als meine. ;-)

Tr1nity 28 Endgamer - F - 107116 - 14. Juni 2021 - 18:34 #

Oder du riechst einfach nicht mehr gut ;).

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - 9825 - 14. Juni 2021 - 18:24 #

Ja, deswegen meide ich offensichtliche Blockbuster, bei denen der Saal bis auf den letzten Platz besetzt ist.

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 20261 - 13. Juni 2021 - 18:15 #

Dieses Monstrum hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Cinedom

Bluff Eversmoking 16 Übertalent - P - 5970 - 13. Juni 2021 - 18:22 #

Da haste recht. Zumal diesen neumodischen Kino-Klötzen wirklich jede Kino-Atmosphäre abgeht.

euph 28 Endgamer - P - 105861 - 14. Juni 2021 - 6:46 #

Ich gehe auch immer noch gerne ins Kino. Und dann, nach Möglichkeit, in das alte "City-Kino" in der nächsten Stadt, das zumindest in den beiden großen Sälen wunderbar umgebaut ist. Großzügige Sitzverteilung mit max. Beinfreiheit und trotzdem gute Technik mit großer Leinwand. In meiner Kleinstadt gibt es auch noch das alte Kino. Zwei Säle, einer davon eher ein nettes Heimkino mit tollem Ambiente, aber zeitgemäßer Technik. Aber auch im Kinoplex kann ich durchaus einen Film genießen. So schlimm ist (zumindest hier) das Publikum dort auch wieder nicht.

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - 9825 - 13. Juni 2021 - 17:53 #

Ich bin da voll bei Dir.

Bastro 17 Shapeshifter - P - 6263 - 13. Juni 2021 - 13:13 #

Es ist mir egal. Wichtig ist mir eine glaubwürdige, gut geschriebene Figur.

Phoncible 21 Motivator - P - 25842 - 13. Juni 2021 - 13:30 #

Die Stimmen von bekannten, guten Schauspielern finde ich in Spielen eine Bereicherung, die bisherigen MoCap oder gerenderten Figuren dann doch eher befremdlich. Selbst in großen Hollywood Streifen ist die Technologie noch nicht an dem Punkt, wo sie wirklich vollständig überzeugen kann: Sie ist fast immer erkennbar und auch wenn es z.T. nette Ideen sind (z.B. Tarkin in Rogue One, junger Tony Stark in den Marvel Filmen, etc.) ist es selbst mit diesen Budgets noch nicht wirklich auf einem vollständig überzeugenden Level angelangt.

Bei Spielen liegt die Qualität meist darunter und somit bleibt außer der Stimme von der eigentlichen Schauspielkunst z.B. eines Keanu Reeves oder Cameron Monaghan m.E. nicht mehr viel übrig. Da habe ich dann lieber eine sehr gute rein-digitale Figur statt einem erkennbaren Schauspieler, wo mir genau diese Schwäche in jeder Szene wieder vor Augen geführt wird.

Elfant 24 Trolljäger - P - 56009 - 13. Juni 2021 - 13:34 #

Mir ist es relativ egal. Technisch ist es immer wieder ebenso beeindruckend wie irritierend. Eine Notwendigkeit ist abseits von Filmversoftungen auch eher selten gegeben... also außer wir reden gerade von Brütal Legend.

euph 28 Endgamer - P - 105861 - 13. Juni 2021 - 13:37 #

Ein bekannter Schauspieler bringt mich jetzt nicht dazu, nur deswegen das Spiel zu kaufen. Keanu Reeves fand ich aber sehr gut in Cyberpunk und Norman Reedus und Mads Mikkelsen haben ihre Sache in Death Stranding auch toll gespielt. Insofern kann das durchaus einen Mehrwert bieten, bin mir aber auch sicher, dass andere das ähnlich gut hinbekommen hätten.

Wunderheiler 21 Motivator - P - 29423 - 13. Juni 2021 - 14:20 #

Es geht bei der Frage aber nicht darum, ob sie toll gespielt waren, sondern ob sie als "Norman Reedus" und "Mads Mikkelsen" im Spiel sind.

Ganon 24 Trolljäger - P - 64935 - 13. Juni 2021 - 14:36 #

Wer sagt das?

Wunderheiler 21 Motivator - P - 29423 - 13. Juni 2021 - 14:45 #

Die Fragestellung? Also das die Schauspieler eben nicht nur ihre Stimme leihen und das Motion Capturing machen, sondern direkt digitalisiert im Spiel auftauchen.

Ganon 24 Trolljäger - P - 64935 - 13. Juni 2021 - 15:29 #

Aber da gehören das Motion Capture und die schauspielerische Leistung doch dazu. Es geht ja nicht nur darum, dass ihr Gewicht im Spiel auftaucht. Ich hab die Frage jedenfalls auf das Gesamtpaket bezogen und auch nicht nur auf bekannte Stars. Dazu passt ja auch die Antwortmöglichkeit der technischen Faszination.

Wunderheiler 21 Motivator - P - 29423 - 13. Juni 2021 - 15:40 #

Aber das Motion Capture und die schauspielerische Leistung könnte man ja auch mit einem einzigartigen Charaktermodel einbauen. Ich denke, und dazu passen sowohl Frage als auch Text ("Werdet ihr bei bekannten Leinwandgesichtern...") das es eben genau darum geht und die technische Faszination eben dem genauen Abbild genau der jeweiligen Schauspieler gilt.

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - 9825 - 13. Juni 2021 - 17:58 #

Motion Capturing ist immer noch zu schlecht, um lebensechte Mimik vorzugaukeln. Es wäre mir ja auch egal, wenn es nicht genau so gewollt wäre: als Filmersatz. Aber da versagt CGI kläglich. Es sieht einfach immer noch hölzern aus.
Deswegen sind Cartoon-Cutscenes in CGI der gesamten auf "lebensecht" getrimmten Konkurrenz haushoch überlegen. Sie wollen gar nicht einen Film darstellen und wirken gerade deswegen real.

euph 28 Endgamer - P - 105861 - 14. Juni 2021 - 6:50 #

Sehe ich nicht so.

Wunderheiler 21 Motivator - P - 29423 - 14. Juni 2021 - 11:02 #

Warum sollte die Frage dann Montion Capturing und Voice Acting ausgrenzen und speziell die bekannten digitalisierten Gesichter erwähnen?

Sokar 19 Megatalent - P - 15134 - 13. Juni 2021 - 14:19 #

Kommt sehr darauf an. Wenn es zur Rolle passt und nicht nur um einer aktuellen Hype-Welle um einen Schauspieler mit zuschwimmen, warum nicht?
Für mich stellt sich aber die Frage (auch in Anbetracht dass die Grafik immer realistischer wird): wo ist die Grenze. Ist gibt schon Versuche mit digitalen Abbildern toter Schauspieler, vor einer Weile hat da einer für Aufsehen gesorgt, weil der Regisseur überzeugt davon war, dass nur James Dean die Hauptrolle in seinem Film spielen könnte - also hat man ein Double engagiert und der Rest soll digital drüber gepinselt werden, angeblich mit Segen der Familie. Für mich ist das eher Leichenschändung.

Slaytanic 24 Trolljäger - - 58972 - 13. Juni 2021 - 14:19 #

Brauche ich nicht unbedingt.

Noodles 24 Trolljäger - P - 65144 - 13. Juni 2021 - 14:37 #

Steh dem neutral gegenüber, mich stören digitalisierte Schauspieler nicht, sie werten ein Spiel für mich jetzt aber auch nicht total auf.

RyuDrake 12 Trollwächter - P - 834 - 13. Juni 2021 - 15:07 #

Ich kann drauf verzichten andere denke das ist einfach nur PR und wird für mich als Kauf Anreiz garnicht benötigt.

zfpru 18 Doppel-Voter - P - 10667 - 13. Juni 2021 - 15:23 #

Hat wie alles Vorteile und Nachteile.

Extrapanzer 17 Shapeshifter - P - 6785 - 13. Juni 2021 - 15:30 #

Wichtig sind mir Profis, egal ob bekannt oder unbekannt, so dass die Qualität stimmt.
Auch das richtige Casting ist sehr wichtig, sonst hat man so einen Fall wie bei "Body of Proof", wo man irgendwann durch Fakten-Recherche bestätigt findet, was einen schon die ganze Zeit genervt hat, dass nämlich die Hauptfigur biologisch (10 Jahre) zu alt für ihre Rolle ist.
Und gerade in Deutschland kommt ja noch das Problem der guten Synchro hinzu.
Wenn der Raumklang miserabel ist ( Battlestar Galactica 200x, Game of Thrones) macht das viele andere Bemühungen kaputt.

Pat Stone 17 Shapeshifter - P - 7224 - 13. Juni 2021 - 15:40 #

Ich bin ja schon eine ganze Weile dabei & für mich persönlich hat es Spiele wie Wing Commander 3/4, Omikron, Harvester oder Gabriel Knight 2 deutlich aufgewertet, wenn dort mehr oder weniger bekannte/ Sympathische Schauspieler auftraten.

Ich mag solche Spiele auch heute noch. Insbesondere möchte ich dabei die Spiele von Wales Interactive positiv hervorheben, welche teilweise richtig unterhaltsame Filme zum mitspielen machen. Zuletzt habe ich mit dem russischen She sees Red viel Spaß gehabt, obwohl das Budget dort deutlich sichtbar begrenzt war.

Abseits von reinen FMV-Spielen mag ich es aber auch, wenn bekannte Gesichter sich für Motion-Capture-Aufgaben & Sprechrollen hergeben.

Lorin 16 Übertalent - P - 5877 - 13. Juni 2021 - 16:34 #

Eigentlich ist es mir relativ egal. Jonny Silverhand (Keanu Reaves) war natürlich in CP2077 richtig gut, aber mit einem anderen "Gesicht" hätte er jetzt auch nicht so viel verloren. Und auch Ellen Page hat mir damals in Beyond 2 S gut gefallen. Ob das am bekannten Gesicht lag... keine Ahnung.

MicBass 19 Megatalent - P - 18669 - 13. Juni 2021 - 16:39 #

Würd mir jetzt kein Spiel wegen eines Schauspielers kaufen, aber wenn ein guter Schauspieler eine Rolle in einem Spiel gut spielt hat das schon was. Spiele gerade Death Stranding und Norman Reedus und Mads Mikkelsen sind da schon sehr beeindruckend und machen großen Spaß zuzukucken.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 25102 - 13. Juni 2021 - 16:45 #

Das ist mir, mit Verlaub, scheißegal und noch unwichtiger als ein polnisches Handbuch.

Ob da Fantasieköpfe oder abgefumte Schauspieler sind ist mit egal, solange Gestik und Mimik halbwegs überzeugend sind.

thoohl 17 Shapeshifter - - 7288 - 13. Juni 2021 - 20:26 #

...wo ist der Mod... ach ... ups....

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 25102 - 13. Juni 2021 - 20:29 #

Liest du etwas, dass moderiert werde müsste? (ehrliche Frage)

Deepstar 15 Kenner - 3885 - 13. Juni 2021 - 17:56 #

Bei Interaktiven Filmen war das natürlich der Grund schlechthin... aber für digitalisierte Charaktere brauche ich sowas wirklich nicht und sehe ich überwiegend auch eher als PR-Masche.

wilco96 15 Kenner - 3118 - 13. Juni 2021 - 18:10 #

die Reklame verdeckt die Beschriftung des obersten Balkens...

JensJuchzer 20 Gold-Gamer - P - 24346 - 13. Juni 2021 - 18:22 #

Ist mir eigentlich relativ wurscht. Allerdings ist es in Cyberpunk cool Keano Reeves zu sehen, aber irgendwie auch komisch....

Tr1nity 28 Endgamer - F - 107116 - 13. Juni 2021 - 18:22 #

Kann man, muß man aber nicht.

thoohl 17 Shapeshifter - - 7288 - 13. Juni 2021 - 20:23 #

Bei Cyberpunk war ich skeptisch, wurde aber eines Besseren belehrt.
Bei Death Stranding finde ich es sehr gut.

Dennoch hoffe ich, dass es nur Ausnahmen bleiben und nicht in Mode kommen wird. Brauche nun nicht als nächsten Shepart M Wahlberg usw.

Toonstruck fand ich damals auch cool, wobei es ja ein anderes Prinzip der "Digitalisierung" war. Sowie die Reiter im HdR Cartoon.
--> gute Einzelfälle, aber bitte keine Mode.

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - 9825 - 13. Juni 2021 - 21:00 #

Die beste Cut-Scene ever (ab 2:08):
https://youtu.be/DCJsEej1Gjc?t=128

Ganon 24 Trolljäger - P - 64935 - 14. Juni 2021 - 13:59 #

Irgendwie ist die Sonntagsfrage aus der Highlightspalte verschwunden und damit nur noch schwer zu finden.

Mitarbeit