Spiele-Check: Going Medieval – Mittelalterlicher Early-Access-Neustart
Teil der Exklusiv-Serie Spiele-Check

PC
Bild von SupArai
SupArai 40155 EXP - 23 Langzeituser,R10,S8,C8,A10,J10
Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Platin-Abonnement.Silber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragen

11. Juni 2021 - 12:01 — vor 1 Woche zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
In dem Early-Access-Titel Going Medieval schreibt ihr die Geschichte einer kleinen Gemeinschaft neu. Ausgestattet mit ein paar Vorräten und Baumaterialien schlüpft ihr in die Rolle des steuernden Masterminds und errichtet eine Siedlung. Ich habe fünf Stunden in der mittelalterlichen Welt geplant, gebaut und gekämpft.
Die ersten Gebäude sind klein. Am wichtigsten ist, dass alle ein Dach über dem Kopf und ein eigenes Bett haben.

Der Aufbaupart
Nach der zufälligen Generierung eurer drei Bewohner und der Wahl eures Startgebiets findet ihr euch in der unberührten Natur wieder, ordnet das Fällen nahe gelegener Bäume an und schon steht eure erste Behausung. Anschließend kümmert ihr euch um die Versorgungssituation, lasst Johannisbeeren und Pilze pflücken. In Going Medieval übernehmt ihr die Rolle des Regisseurs, oder besser Befehlshabers. Damit ihr euch nicht händisch um alles kümmern müsst, weist ihr euren Bewohnern Tätigkeiten zu und ordnet diese nach Priorität an – eine handwerklich ungeschickte Person sollte jedoch nicht für anspruchsvolle Bauvorhaben eingeplant werden, denn unzureichendes Talent erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass angeordnete Aktionen misslingen.
Euren Bewohnern weist ihr verschiedene Tätigkeiten zu. Dabei solltet ihr die individuellen Stärken beachten.

Forscherdrang und Tagesplanung
Die ersten Bauvorhaben sind schnell umgesetzt und es ist nur natürlich, dass es euch nach mehr Fortschritt dürstet. Für neue Bauoptionen müsst ihr jedoch erst Wissen generieren. Dies gelingt, in dem ihr einen Bewohner zur Arbeit am Forschertisch abstellt. Habt ihr genug Forschungspunkte gesammelt, schaltet ihr die gewünschte Technologie in einem Civilization-ähnelnden Baum frei.

Eure Bewohner besitzen einen individuellen Charakter: Sie haben positive und negative Eigenschaften, Interessen, Stärken und Schwächen. Ihren Tagesablauf könnt ihr in einem Stundenplan individuell festlegen und anordnen, wann Bewohner schlafen, arbeiten oder einer Freizeitbeschäftigung nachgehen. Ein wichtiges, historisch passendes, Element ist die Frömmigkeit. Nicht jeder Bewohner ist gleich religiös, allerdings müsst ihr für sie Gebetsstätten errichten. Mir scheint, dass das Zufriedenheitsmanagement derzeit noch keine große Rolle spielt, es könnte zukünftig aber einiges zu der Dynamik im Spielablauf beitragen.
Das markanteste Ereignis bislang: Nehmt ihr die Schutzsuchenden auf und stellt euch einem Kampf? Oder entscheidet ihr euch dafür, die Tür geschlossen zu lassen, verzichtet aber auf eine weitere, helfende Hand?

Zufällige Ereignisse
Die meiste Zeit schaut ihr euren Bewohnern bei der Arbeit zu, platziert neue Bauvorhaben oder greift steuernd ein, wenn ein Pop-up-Hinweis auf Mängel in eurer Planung hinweist. Dazu kommen seltene Ereignisse, wie zum Beispiel die Ankündigung einer Hitzewelle. Konkrete Auswirkungen auf den Spielablauf konnte ich hier jedoch nicht feststellen. Anders sieht es aus, wenn sich eine geflohene Person in euer Gebiet verirrt und euren Schutz erbittet. Wenn ihr dieser Person helft, vergrößert sich eure Bewohnerzahl. Allerdings gilt es einige Tage oder Stunden später den Überfall der ehemaligen Schirmherren abzuwehren. Im Kampf-Modus übernehmt ihr die direkte Kontrolle über eure Gruppe und verteidigt euch gegen die Eindringlinge. In den Auseinandersetzungen können sich eure Bewohner verletzen und sogar getötet werden.

In meiner bisherigen Spielzeit hätte ich gerne mehr Ereignisse erlebt. Auch hätten kleinere Aufgaben, wie zum Beispiel die Herstellung eines bestimmten Gutes, mein Spielerherz erfreut. Auch hier gehe ich davon aus, dass der Spielablauf in späteren Versionen variantenreicher wird.

Grafik und Sound
Optisch erwartet euch in Going Medieval eine ansprechende 3D-Landschaft aus der isometrischen Perspektive. Objekte, Lebewesen und Pflanzen sind einwandfrei zu erkennen – hohe, grafische Ansprüche werden jedoch nicht erfüllt. Bei der musikalischen Untermalung, die in einem mittelalterlichen Setting viel zur Atmosphäre beiträgt, ist noch Luft nach oben. Einzelne Stücke setzen unvermittelt ein, sie enden aber ebenso schnell wieder. Da eure Bewohner kein Wort verlieren, lauscht ihr ohne Musik nur noch den Geräuschen der Natur. Positiv ist, dass Going Medieval stabil läuft und ich auf keine offensichtlichen Bugs gestoßen bin.
Dieser Kampf wird Verluste auf beiden Seiten nach sich ziehen, aber ich werde siegreich aus der Schlacht hervorgehen.

Fazit
Selten war ich so froh, genügend Informationen für einen umfangreichen Check gesammelt zu haben, denn im derzeitigen Zustand packt mich Going Medieval nicht: Der Titel fühlt sich mühsam und ereignisarm an, der Alltagstrott ist zu dominant und die einzelnen Spielelemente scheinen noch nicht gut genug miteinander verzahnt. Ich habe dem Treiben meiner Dorfgemeinschaft immer distanzierter zugeschaut und überlegt, an welchen Automatik-Stellschrauben ich noch drehen könnte, um mich parallel mit spannenderen Dingen zu beschäftigen. Den Vergleich mit Rimworld (zum Spiele-Check, zum Royalty-DLC-Check) erspare ich Going Medieval dann auch, denn das wäre aktuell wirklich unfair.

Going Medieval kann eine spielerisch interessante, abwechslungsreiche und kompetente Aufbau- und Management-Simulation mit Mittelalter-Szenario werden. Und ein Blick auf die Early-Access-Roadmap bei Steam macht deutlich, dass noch viele Inhalte geplant sind und in zukünftigen Updates folgen sollen. Im derzeitigen Zustand empfehle ich den Titel nur geduldigen Naturen, die aus einem zwar kreativen, aber ereignisarmen Sandbox-Modus ihren Spielspaß ziehen können.
  • Aufbauspiel für PC
  • Einzelspieler
  • Für Anfänger und Fortgeschrittene 
  • Preis: 22,99 Euro bei Steam und 20,69 Euro im Epic Games Store
  • In einem Satz: Mittelalterliche Aufbausimulation im Early-Access, die inhaltlich noch nicht überzeugen kann, die Freunde des Genres aber im Auge behalten sollten.

Video:

Lencer 17 Shapeshifter - P - 8010 - 11. Juni 2021 - 12:32 #

Danke für den Check, ich hab damit geliebäugelt, werd es aber in diesem Zustand zunächst nicht anfassen.

SupArai 23 Langzeituser - P - 40155 - 11. Juni 2021 - 13:54 #

Gerne.

Für nen Zehner könnte man es sich ja mal anschauen. Ich finde aber kein Argument, warum man als Spieler freiwillig auf die wichtigsten Spasselemente verzichten sollte, außer man möchte Teil des Entwicklungsprozesses werden oder so.

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 60837 - 11. Juni 2021 - 12:47 #

Puh, vielen Dank für die, ich sage es mal so, Warnung. Aktuell gibt es das Spiel ja mit dem 10 Euro Gutschein auf Epic sogar sehr günstig. Aber ich denke, ich warte. Und bleibe bei RimWorld :D

Da erlaube ich mir noch den Hinweis auf meinen zweiten, noch aktuelleren RimWorld-Check :) https://www.gamersglobal.de/news/172105/spiele-check-rimworld-fantastische-abenteuer-in-der-sf-kolonie-sim
Der ist mit dem DLC verknüpft und daher leider sehr versteckt :(

SupArai 23 Langzeituser - P - 40155 - 11. Juni 2021 - 13:10 #

Ich füge den Link später ein, wenn du es bis dahin nicht schon getan hast. Dass es einen Dlc-Check gibt, hatte ich komplett vergessen.

Zur Warnung: Ich habe nach dem Erstellen meines Textes einen Blick auf die Steam-Bewertungen geworfen, dort waren 92% positiv - Steam macht daraus dann das Label "Sehr positiv". Hat mich schon ziemlich verunsichert, dass meine Einschätzung derzeit eher mittelprächtig und weit weg von gut ist. Eventuell ist das auch dem System bei Steam geschuldet. Eine negative Steam-Bewertung würde ich dem Titel nämlich nicht verpassen. Ich bräuchte den "Mittel"-Daumen. Das Spiel wirkt für mich derzeit wie ein Rohbau, in den ich erst wieder zur Einweihungsparty reinschaue.

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 60837 - 11. Juni 2021 - 13:16 #

Danke :)

Lass dich nicht irritieren! Ich fand EU4 Leviathan auch gut bzw. gut mit dem Hinweis dass noch gebalanced werden muss, gab trotzdem einen shitstorm. Weil es z.B. dauernd abstürzt --> bei mir halt nicht, dann kann ich auch nicht schimpfen ;) Und in Polynesien ging was mit Missionen nicht, das hat dann auch jeder geposted und der shitstorm ging los. Vllt. ist es bei Going Medieval ja ein Hypetrain ;)

Daher, nicht erschüttern lassen. Ich gucke mir ja vorher auch nie Reviews an oder der Artikel kommt zum Embargoende. Oft deckt sich vieles, oft auch nicht. Gerade so Sachen wie "Abstürze".

SupArai 23 Langzeituser - P - 40155 - 11. Juni 2021 - 13:38 #

Ich war zu neugierig... ;-)

Im News-Feed des Steam-Clients poppte nämlich die Meldung auf, dass über 175.000 Einheiten verkauft worden seien. Wahrscheinlich viele davon im Epic-Games-Sale für nen Zehner?!

Die mittelalterlichen Burgen, die man im Trailer sieht, sind auch beeindruckend. Ich frage mich nur, wie lange man dafür braucht.

Q-Bert 21 Motivator - - 27401 - 11. Juni 2021 - 13:08 #

SupACheck, danke :] Ich bin dann auch erstmal im Team "Abwarten".

SupArai 23 Langzeituser - P - 40155 - 11. Juni 2021 - 13:55 #

Gerne, stell dich bitte in die Warteschlange, Nummer 3. ;-)

Mr. Tchijf 16 Übertalent - P - 4491 - 11. Juni 2021 - 14:06 #

Danke für den Test. Ich habe es zuletzt mit nem EPIC Gutschein mitgenommen und warte auf die nächsten Patches. :)

SupArai 23 Langzeituser - P - 40155 - 11. Juni 2021 - 14:10 #

Gerne!

Hast du schon reingeschaut oder erstmal nur gekauft?

de_vipp 14 Komm-Experte - P - 2194 - 11. Juni 2021 - 14:22 #

Jo same here. Finde dort n gutes Fundament für die auf der Roadmap aufgeführten Dinge. Hab auch jetz schon beim reinschnuppern 4-5 Stunden Spass gehabt. Da geht auf jedenfall was.

SupArai 23 Langzeituser - P - 40155 - 11. Juni 2021 - 18:17 #

Alle die es interessiert finden hier die Roadmap für Going Medieval bei Steam:
https://store.steampowered.com/news/app/1029780/view/2994310404308243841

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 8864 - 11. Juni 2021 - 21:09 #

Also lieber warten und Rimworld spielen :p

paschalis 28 Endgamer - - 149470 - 11. Juni 2021 - 21:39 #

Danke für den Check. Diese Mal ist für mich immerhin das Genre interessant, das Spiel jedoch nicht.

SupArai 23 Langzeituser - P - 40155 - 11. Juni 2021 - 22:11 #

Mühsam nähert sich das Eichhörnchen...

paschalis 28 Endgamer - - 149470 - 11. Juni 2021 - 22:44 #

Wenigstens ist es kein Roguehörnchen, die müssen immer wieder von vorne beginnen.

COFzDeep 22 AAA-Gamer - - 31727 - 13. Juni 2021 - 8:31 #

Oh, der war gut (^_^)b

BTT: ich hab, wie vermutlich die meisten anderen auch, den Trailer gesehen und hörte in meinem Kopf die Stimme von Heinrich ein "ja, vielleicht" aufsagen. Danke für den Check - jetzt weiß ich, dass mein innerer Heinrich noch eine ganze Weile warten muss. Oder vielleicht auch einfach für immer...

TheRaffer 21 Motivator - - 29273 - 15. Juni 2021 - 15:02 #

Danke für die Warnung :)

Mitarbeit