Salt & Sacrifice: Als Inquisitor Magier töten in Salt & Sanctuary 2 (+Trailer)

PS4 PS5
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 424317 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2019 teilgenommenDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2018 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls Remastered Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.

10. Juni 2021 - 22:27 — vor 1 Woche zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Im Rahmen des Kickoffs zum Summer Game Fest 2021 hat Shuhei Yoshida, Chef der Indie-Sparte von Sony Interactive, mit Salt and Sacrifice den Nachfolger zum 2D-Action-RPG Salt and Sanctuary für 2022 angekündigt. Letzteres wurde oft als "Dark Souls in 2D" bezeichnet, und in der Tat gibt es diverse Gemeinsamkeiten mit dem From-Software-Werk. Aber es ist doch ein eigenständiges, sehr schweres Spiel. Außerdem heißt es statt "You've died" ständig "Obliterated" (ausgelöscht) – ganz augenscheinlich ist es also kein Klon...

Verantwortlich für Salt and Sanctuary waren die Ska Studios, die ihr 2016 für PS4 erschienenes Action-RPG seitdem auch für PC, Xbox One, Switch, Linux und PS Vita umgesetzt haben. Sie machen auch Teil 2. Der erscheint im 1. Quartal 2022  auf PC sowie PS5.

Zu Salt and Sacrifice gibt es seit wenigen Viertelstunden einen sehenswerten Trailer, der auch unten eingebaut ist. Nach den Worten "Unsere Sünden werden uns einholen" sehen wir ein Paar, das auf einem Hirsch durch die Nacht reitet, bald aber in wilde Kämpfe verwickelt wird – vermutlich die Vorgeschichte unseres Inquisitors.

Im Königreich Alterstone Kingdom entscheiden sich verurteilte Kriminelle meist dazu, zu sterben, doch eine Handvoll wagt die andere Option zu nehmen: Buße zu leisten als Gezeichnete Inquisitoren. Diese machen Jagd auf finstere Magier, die das Königreich terrorisieren. Man wählt eine von acht Startklassen (wie Paladin, Duellant, Weiser oder Assassine) und plant fortan seine tödlichen Exkursionen in einem Hub namens Pardoner’s Vale.

Von dort aus sucht man nach Hinweisen, um mehr als 20 Magiertypen aufzuspüren, die alle ihre eigenen Kampftaktiken und Elementarkräfte haben, also etwa Pyromanten, Giftmagier oder "Corpumancers". Das Kampfsystem scheint wie im Vorgänger zu funktionieren: Statt wildem Gehacke gilt es, die richtige Waffe zu wählen, Angriffen durch beherztes Rollen auszuweichen und in den Rücken (oder an andere Schwachpunkte) der oft viel größeren, teils gigantischen Feinde zu gelangen.

Besonderes Augenmerk will Ska Studios im Nachfolger auf den Multiplayer-Aspekt legen.

Video:

CaptainKidd 22 AAA-Gamer - - 31556 - 10. Juni 2021 - 22:31 #

Sieht echt super aus! Aber vermutlich viel zu schwer für mich ;-)

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 60849 - 10. Juni 2021 - 23:16 #

Zu Salt and Sanctuary gibt es auch einen tollen Check ;)

https://www.gamersglobal.de/news/112075/psn-check-salt-and-sanctuary

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23481 - 10. Juni 2021 - 23:27 #

Könnte interessant werden, wenn man Macken des "Vorgängers" wie die nicht vorhandene Map und die überflüssigen Sprungpassagen ausbessert.

Noodles 24 Trolljäger - P - 64680 - 11. Juni 2021 - 0:22 #

Hoffentlich lässt es sich trotzdem gut als Singleplayer spielen, auch wenn sie ihr Augenmerk auf den Multiplayer legen wollen. Der Vorgänger hat mir jedenfalls ziemlich gut gefallen, darum wäre ich auch am Nachfolger interessiert.

Mitarbeit
Noodles
News-Vorschlag: