itch.io: Palestinian Aid Indie-Bundle // Erlös geht an die UNRWA

PC iOS Android
Bild von SupArai
SupArai 40189 EXP - 23 Langzeituser,R10,S8,C8,A10,J10
Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Platin-Abonnement.Silber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragen

6. Juni 2021 - 18:27 — vor 2 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Bei itch.io könnt ihr derzeit und noch bis kommenden Freitag, den 11. Juni, um 22:00 Uhr für mindestens 5 US-Dollar das Palestinian-Aid-Bundle erwerben. Der komplette Erlös des Bundles wird an die United Nations Relief and Work Agency for Palestine Refugees in the Near East (UNRWA) gespendet. Das Geld soll dem Wiederaufbau der zerstörten Gebiete sowie der Versorgung mit Lebensmitteln und medizinischer Hilfe der dort lebenden Menschen dienen.  Derzeit wurden von der Zielsumme in Höhe von 500.000 US-Dollar bereits über 300.000 US-Dollar erreicht.

Das UNRWA - das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge - ist ein im Jahre 1949 gegründetes Hilfsprogramm und hat seinen Sitz in Gaza (Stadt) und Amman. Es widmet sich dem Schutz und der Unterstützung palästinensischer Flüchtlinge, engagiert sich unter anderem in den Bereichen Bildung, medizinische Versorgung, Schutz und humanitäre Hilfe (Quelle: Wikipedia).

Das Palestinian-Aid-Bundle umfasst rund 1000 Inhalte, es handelt sich dabei vornehmlich um Spiele für PC, macOS und Linux - darunter A Mortician's Tale, Bullet Heaven 2 (#21 in Haralds SHMUP-Kalender), Cook, Serve, Delicious! 2!!, Hacknet (im Spiele-Check), Minit (im Test+), Nuclear Throne (im Spiele-Check), Orwell, Signs of the Sojourner, Sky Rogue, Underhero, VVVVVV oder Wheels of Aurelia (im Spiele-Check). Außerdem sind in dem Bundle E-Books, Soundtracks, Tools und anderes enthalten. Um zumindest ein wenig die Übersicht über die vielen Inhalte zu behalten, könnt ihr auf eine Sortierfunktion zurückgreifen.

Maestro84 19 Megatalent - - 13660 - 6. Juni 2021 - 20:22 #

Ist doch so. Auch EU-Gelder landen am Ende bei der Hamas, die erst vor Kurzem wieder ein Feuerwerk entzündet hat.

Alain 19 Megatalent - P - 15467 - 6. Juni 2021 - 21:06 #

Also das ist so logisch wie dass die israelische Arme mehr Schuss Munition kauft, um neue israelische Siedlungen im Palestinischen Gebiet zu etablieren, wenn man hier israelische Schokolade kauft.

Maestro84 19 Megatalent - - 13660 - 6. Juni 2021 - 21:10 #

Zumindest finanziert man durch das UNRWA geschichtsverfälschende Schulmaterialien mit. Auch mit Spielen kann man so indirekt Antisemitismus und damit quasi zukünftiger Gewalt unterstützen.

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - 9825 - 6. Juni 2021 - 21:27 #

Das sind doch sehr simplifizierende Aussagen.

Selo 11 Forenversteher - 675 - 6. Juni 2021 - 23:07 #

Sicher ist das Thema komplex, aber sich so einseitig auf die Seite der Palästinenser zu stellen wie Teile der amerikanischen Gaming-Community erachte ich auch als problematisch. ResetEra hatte z.B. einige Wochen ihr Logo in den Farben der Flagge Palästinas dargestellt.

Alain 19 Megatalent - P - 15467 - 6. Juni 2021 - 22:08 #

Was ist denn dein Vorschlag, wie man dort besser humanitär hilft? Also statt der UNRWA?

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 197622 - 6. Juni 2021 - 22:32 #

Das ist schlicht falsch. Du verwechselst die Palästinensische Autonomiebehörde (PNA) mit der UNRWA, die ein Hilfswerk der UNO ist und selbst schon seit Jahren die Überarbeitung der Schulbücher fordert. Und dass internationale Gelder, die schon knapp genug sind und das UN Hilfswerk nur mäßig unterstützen, bei der Hamas landen, ist genauso Schwachsinn. Sowas ist nur mit Finanzhilfen direkt an verschiedene Palästinensische Organisationen passiert. Leider. Die Hamas setzt dort viele sehr unter Druck. Die UNRWA ist davon lediglich bei der Wahl bestimmten Personals betroffen und sicher nicht verantwortlich, dass Gelder bei der Hamas landen. Also ein bisschen differenzierter sollte man das schon betrachten.

Claus 30 Pro-Gamer - - 304743 - 6. Juni 2021 - 22:38 #

Ich empfehle mal, sich hier kundig zu lesen. Die UNRWA ist absolut kein Kind von Traurigkeit:
https://www.bundestag.de/resource/blob/577264/01e2d8aa818c1d8d4c06b72cd2cf33ab/WD-2-131-18-pd-data.pdf

Maestro84 19 Megatalent - - 13660 - 6. Juni 2021 - 22:44 #

Es ist daher wichtig, zu erkennen, dass es auch im Bereich Videospiele nicht nur um die Rettung kleiner, kulleräugiger, palästinensischer Kinder geht - denen Raketen der Hamas im die Ohren geflogen sind -, sondern auch schnelle um Querfinanzierung von Terror gegen von mir aus kulleräugige, israelische Kinder.

Alain 19 Megatalent - P - 15467 - 6. Juni 2021 - 23:19 #

Gut. Hat seine Gefahren. Hat einen Grauton. Aber nochmals. Bitte konstruktiv und keinen generalverdacht mehr: Welche Organisation macht es besser, so dass man humanitär helfen kann?

Eine echte querfinanzierung von Raketen sehe ich da auch nirgends in dem Dokument, siehe auch mein Zitat sus dem Dokument im anderen Kommentar!

Alain 19 Megatalent - P - 15467 - 6. Juni 2021 - 22:56 #

Also das positivere Statement dort:

"That is why in 2016 the Israeli government also explicitly asked the Canadian government to resume its contributions to UNRWA, which the Canadian parliament had voted to suspend in 2010."

Harry67 19 Megatalent - - 19541 - 7. Juni 2021 - 8:28 #

Das ist kein "positives" Statement, sondern basiert auf strategischen Erwägungen des kleineren Übels.

Alain 19 Megatalent - P - 15467 - 7. Juni 2021 - 10:37 #

Das kleinere Übel. Eben.

Also ich glaube in Konflikgebieten gibt es entweder ein operieren in einer Grauzone oder kein operieren.

Ein sehr integerer Bekannter meiner Familie hat damals zu Jugoslawienkonfliktzeiten angefangen Hilfsgüter zu sammeln und auch dort selber mit dem LKW hin gefahren.

Er erzählte auch, dass hier und da "lokale offizielle" Stellen Teile des Essens abzweigten indem die Wahl war: Ihr gebt 10% oder ihr kommt nicht durch.

Er hat damals gesagt, dass es ihm lieber war mit 50% eigentlichen Waren die Not der Leute zu lindern und er hofft dass langfristig damit früher Frieden eintritt. Dass Notsituationen Gewalt fördert, sollte jedem bekannt sein.

Sicherlich wäre es einfacher und besser, wenn Sie sich mal zusammen raufen und sich nicht untereinander den Arsch wegschießen würden.

Claus 30 Pro-Gamer - - 304743 - 7. Juni 2021 - 22:25 #

Das Problem mit dieser Organisation ist, dass sie auch Nachfahren als Flüchtlinge wertet, und sich so ihr eigenes Fortkommen unendlich absichert, und die Region dazu auch nicht zur Ruhe kommen lässt.
Nach deren Definition wäre ich selber auch ein Flüchtling, da meine Großeltern aus Westpreussen respektive Schlesien geflohen sind.
Das macht aber niemand hier, und entsprechend sind Ost-/Westpreussen und Schlesien heute auch keine Themen mehr, weswegen sich "Flüchtlinge" in die Luft sprengen.

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 60849 - 7. Juni 2021 - 22:39 #

Deine Großeltern waren aber im Ergebnis keine Flüchtlinge sondern Vertriebene. Man darf auch von ethnischer Säuberung sprechen. Ein Flüchtling kann/soll ja theoretisch irgendwann in seine Heimat zurückkehren. Unter dem Aspekt ist es irgendwie ricbtig, dass sie Flüchtlinge sind.

Stell dir mal vor, Deutsxhe würden sagen ich will zurück in meine deutsche Heimat Schlesien, da ist ja kein Krieg mehr. Oder in mein zwangsenteignetes Haus. Skandal incoming ;)

Claus 30 Pro-Gamer - - 304743 - 7. Juni 2021 - 23:03 #

I say potäito, you say potahtoh.
Ich brezel das jetzt nicht weiter auf, geht hier dann zu weit.

GG-Moderation Community-Moderator - 616 - 7. Juni 2021 - 6:05 #

Hier die offizielle Begründung, für die es gestern zu spät war:

Der ganze Thread wurde gelöscht, da es in der Kommentierung der News vor allem über Spiele gehen soll, als "Hauptdelikt" kam der aggressive Post des Posts dazu, der die Diskussion entsprechend geladen begann.

Posts, die für sich sinn geben wurden wiederhergestellt. Welche, die sich auf den provozierend (trollenden)? Ausgangspost beziehen bleiben gelöscht.

Siehe gern: https://www.gamersglobal.de/forum/110070/politische-diskussionen-auf-gamersglobal

Bei der Gelegenheit lest und verinnerlicht gern auch die Kommentarregeln

https://www.gamersglobal.de/forum/120719/kommentar-regeln-und-community-moderatoren

Weiterhin gilt noch immer Modentscheidungen gerne via PN klären, nicht in den Kommentaren.

SupArai 23 Langzeituser - P - 40189 - 7. Juni 2021 - 7:36 #

Das ein Mod aktiv werden muss, war nicht meine Absicht, entschuldigung.

In dem Fall wäre es besser gewesen, ich hätte auf meinen emotional geleiteten, inhaltslosen Kommentar verzichtet.

Alain 19 Megatalent - P - 15467 - 7. Juni 2021 - 10:27 #

Ignorieren ist sicherlich besser.

Aber in der Originalkommentar war echt unter aller Sau.

thoohl 17 Shapeshifter - - 7156 - 8. Juni 2021 - 14:29 #

Kann die Moderation verstehen, dennoch mal ein interessant anderer Thread. Hätte gern das Entfernte mal gelesen.

Claus 30 Pro-Gamer - - 304743 - 7. Juni 2021 - 22:31 #

Wenn es GG-Moderationsaccounts gibt, dann verwendet die bitte auch, statt eigene Kommentare unter fremden Useraccounts einzustellen.
Oder löscht erst mal Stränge auch kommentarlos.

Alain 19 Megatalent - P - 15467 - 6. Juni 2021 - 20:17 #

Wow.

Eine krasse Sammlung. Weitere bekanntere Spiele: GNOG, Pikuniku, Dominique Pampelmousse, Anodyne und Mini Metro.

Sokar 19 Megatalent - P - 14457 - 7. Juni 2021 - 8:44 #

War bei dem Diversity-Bundle vor ein paar Monaten auch so: ein extrem großes (~1500 Spiele?), ein paar richtige Highlights (wenn auch ältere und alles Indie), aber auch viel was einfach nur offensichtlicher Müll ist. Sich da durch zu wühlen war echt anstrengend.

Cohen 16 Übertalent - 4754 - 6. Juni 2021 - 20:28 #

Such-/ Filterfunktion für das Bundle:
https://randombundlegame.com/browse

TheronInc 13 Koop-Gamer - P - 1720 - 6. Juni 2021 - 22:28 #

Danke für die News, Bundle wird geholt! =)

MachineryJoe 17 Shapeshifter - P - 8534 - 7. Juni 2021 - 9:38 #

Ich weiß nicht, wie man das zerreden kann. Eine Organisation, die neutral und unpolitisch tatsächlich den Flüchtigen und Obdachlosen in einem Krisengebiet hilft, kann man doch unterstützen. Selbst wenn man die Hamas kritisiert, wird es doch neutrale und unbeteiligte Opfer geben, die unsere Hilfe brauchen, auf allen Seiten und leider eben mehr davon bei den Palästinensern, weil sie einfach weniger Lobby und weniger Geld haben und regelmäßig mehr an Bomben und Raketen abbekommen, denn ihnen fehlt ein "Iron Dome" als Schutzmaßnahme.

Carmageddon 07 Dual-Talent - 105 - 8. Juni 2021 - 12:14 #

Es wird halt einfach mal ignoriert dass die Hamas zwar Palästinenser aber schon lange abgespalten und verachten von anderen Palästinern durch ihre Radikale Art sind.

Zille 20 Gold-Gamer - - 22570 - 7. Juni 2021 - 10:14 #

Das ist mir viel zu unübersichtlich - nichts für mich. Vom Spendenaspekt her bleibe ich lieber bei der UNICEF und Ärzte ohne Grenzen.

thoohl 17 Shapeshifter - - 7156 - 8. Juni 2021 - 14:27 #

Guter Plan.
Ich finde Geldhilfen, Hilfen in diese Region sollten einhergehen mit einem Zwang zur Waffenruhe.

Olipool 17 Shapeshifter - - 8135 - 8. Juni 2021 - 18:09 #

Auchn guter Plan, aber die, die eine Waffenruhe einleiten könnten, sind nicht die, die humanitäre Hilfe benötigen. Und sind auch keinen Deut am humanitären Kollateralschaden ihres Tuns interessiert. Sonst würden sie ja nicht so einen Unsinn verzapfen die ganze Zeit.

thoohl 17 Shapeshifter - - 7156 - 8. Juni 2021 - 20:06 #

Wie dort die tatsächlichen Zusammenhänge sind, kann ich dir nicht sagen.
Das Land ist jedoch relativ klein, Verbindungen zur dortigen Regierung meinst Du sind nicht vorhanden? Ich weiß es nicht, auch fand ich die Demos in Europa, D und sonstigen Ländern befremdlich. Man bekommt hier ja auch mit, wenn hier Leute, sagen wir Gott sei dank nur, Feuerwerkskörper zünden würden.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Leute komplett autark als Fremdkörper agieren. Aber Genaueres weiß man nicht.

SupArai 23 Langzeituser - P - 40189 - 10. Juni 2021 - 9:34 #

PC Gamer empfiehlt 14 Titel aus dem Bundle. So erhält man immerhin noch einige Infos zu ein paar enthaltenen Spielen:
https://www.pcgamer.com/uk/14-games-you-should-play-from-the-indie-bundle-for-palestinian-aid/

Mitarbeit
Sonstige
Rasheed Abueideh
Rasheed Abueideh
22.05.2016 (Android, iOS) • 03.06.2021 (PC)
Link
0.0
AndroidiOSPC