The Outer Worlds: Microsoft übernimmt Publishing der IP

PC Switch XOne PS4
Bild von CaptainKidd
CaptainKidd 31814 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S3,C8,A10,J10
Dieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenDieser User hat uns zur KCD Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Vielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Vorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommen

20. Mai 2021 - 14:10 — vor 9 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
The Outer Worlds ab 16,89 € bei Amazon.de kaufen.

Take-Two Interactive veröffentlichte vor kurzem den Geschäftsbericht des Fiskaljahres 2020/2021 und gab in diesem Zusammenhang auch die neuesten Verkaufszahlen des Sci-Fi-Rollenspiels The Outer Worlds (Testnote 8.0) bekannt. Demnach hat das von Obsidian Entertainment entwickelte und vom Take-Two-Label Private Division vertriebene RPG bis dato mehr als drei Millionen Kopien für alle unterstützten Plattformen (PC, PS4, Xbox One, Switch) absetzen können. Ein kürzlicher Anstieg der verkauften Einheiten wird vor allem auf die seit März 2021 erhältliche Erweiterung Murder on Eridanos zurückgeführt.

Darüber hinaus wurde durch einen Tweet von Private Division bekannt, dass bei zukünftigen Iterationen der IP Microsoft, das Obsidian im November 2018 aufgekauft hatte, als verantwortlicher Publisher auftreten werde. Man wolle dies jedoch nicht als Bestätigung verstanden wissen, dass ein zweiter Teil bereits in Arbeit sei.

thatgui 16 Übertalent - P - 4223 - 20. Mai 2021 - 14:21 #

Ach schade, auch wenn es nur so mittelprächtig war, hatte das schon Potential, aus dem eine Fortsetzung vielleicht noch mehr gemacht hätte. Aber da MS jetzt dran sitzt kann man das Erscheinen auf gog ausschließen.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84998 - 20. Mai 2021 - 18:04 #

Dann kauft man es eben nicht bei GoG. Ich werd wohl nie verstehen warum man sich Spiele am PC versagt, nur weil sie nicht für den Lieblingslauncher, Drm frei bla blup erscheinen.

thatgui 16 Übertalent - P - 4223 - 21. Mai 2021 - 6:31 #

Weil ich das Konzept/Geschäftsmodell fördern möchte, und auch kein Interesse daran habe meine Daten mit Microsoft zu teilen (kriegt eh schon genug über den Beruf).
Ich werde nie verstehen, warum Leute sich freiwillig in Ihren Rechten als Kunde einschränken lassen, nur für mehr Komfort oder weniger/kein Verzicht.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84998 - 21. Mai 2021 - 8:02 #

In welchem Recht lasse ich mich denn einschränken?
Und was das teilen angeht, heute teilst du eh schon mit aller Welt gewollt oder ungewollt. Das ist weder aufzuhalten noch rückgängig zu machen. Selbst wenn du auf alles verzichtest, bist du trotzdem schon auf irgendeiner Liste. Auch Schlupflöcher wie GoG werden irgendwann assimiliert werden.

thatgui 16 Übertalent - P - 4223 - 21. Mai 2021 - 9:44 #

Ach du liebe Güte, haben wirs uns aber im Fatalismus bequem gemacht. Blos weil man nicht alles verhindern kann, heist das nicht, dass man es nicht versuchen kann und sollte: kein Gesetz dieser Welt wird dafür sorgen, das Kriminialität verschwindet > geben wir es auf, oder versuchen wird das Beste draus zu machen ? Glaubst du ehrlich irgend eine Sau würde sich heute für Datenschutz intressieren, wenn es nicht eine Minderheit gäbe die das Thema immer wieder an die Öffentlichkeit zerrt ?
Recht war von meiner Seite falsch formuliert. Was du verlierst sind Freiheiten: die Freiheit nicht mehr mit einer Firma Geschäfte machen zu wollen, wenn dir ihr Geschäftsgebaren/ihre AGB(s) nicht gefallen > Klar kannst du das immer noch, aber faktisch wirst du es nicht tun, weil du zu viel Besitz verlierst (bitte jetzte keine blödsinnigen Diskussionen über Besitz, Eigentum und Nutzungsrecht). Wenn ich heute keinen Bock mehr auf Gog habe, lade ich meinen Kram runter und kündige mein Konto. Mir geht nur ein bisschen Komfort verloren und das wars. Wie siehst bei Ubosoft/Steam/MS/... aus ?
Oder "aktuelles" Beispiel Minecraft. Nicht mehr lange und man kann es nur noch mit Microsoft-Konto nutzen. Als ich das vor grob 11/12 Jahren gekauft habe, war das nicht abzusehen.Obwohl ich eine legal erworbene und gültige Lizenz habe bin ich gezwungen in eine Geschäftsbeziehung mit Microsoft zu treten.
Was ist der Preis dafür ? Du kannst halt Spiel Y nicht spielen, geht die Welt auch nicht von unter.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84998 - 21. Mai 2021 - 10:00 #

Für Pc kontengebundene Spiele gibt es so feine Sachen wie Cracks. Ich persönlich packe mir Spiele die ich behalten will (behalten heisst für mich irgendwann vielleicht noch mal spielen) auf eine externe, plus passendem Crack, fertig ist die Laube. Und jetzt bitte keine blödsinnigen Diskussionen über illegal, Virenverseucht etc.
Und Fatalismus... Nee. Eher Realismus. Erspart einem viel durch Selbsttäuschung erlittene Enttäuschungen. ;)

Ganon 24 Trolljäger - P - 64885 - 21. Mai 2021 - 11:00 #

Die ganze Diskussion ist blödsinnig. Kann doch jeder so halten, wie er oder sie möchte.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84998 - 21. Mai 2021 - 14:12 #

Aha. Ok, schalten wir mal die Kommentare ab. Denn nach dem Credo ist jede Diskussion blödsinnig. ;)

Ganon 24 Trolljäger - P - 64885 - 21. Mai 2021 - 15:37 #

Nur wenn biede Diskutanten so auf ihre Ansicht versteift sind, dass sie die jeweils andere für komplett blödsinnig halten. :P

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84998 - 21. Mai 2021 - 16:43 #

Ach was, ich bin nicht versteift. Man kann mit mir wunderbar diskutieren. :)

thatgui 16 Übertalent - P - 4223 - 21. Mai 2021 - 12:26 #

Ich soll mich auf illegale Versionen verlassen - ne becknacktere Lösung hast du wohl nicht parat ?
Nein, das ist Fatalismus. Das Beispiel "Datenschutz" haben ich ja schon gebracht > wenn genug nicht nur mit den Schulterzucken wirds ein wichtiges Thema, das man auch bei Firmen nicht vernachlässigen kann, da man sonst Gefahr läuft Einkommen zu verlieren. Siehe gog, das gibts auch nur noch, weil genug Leute die Entwicklung auf dem Spielemarkt nicht hinnehmen wollen.
Wie gesagt, es nimmt dir keiner die Bequeme Situation in die du dich denkst, du must sie halt nur auch mal realistisch betrachten.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84998 - 21. Mai 2021 - 14:11 #

"Ich soll mich auf illegale Versionen verlassen - ne becknacktere Lösung hast du wohl nicht parat ?"
Du darfst sie als beknackt empfinden, aber sie ist trotzdem genau das was du sagst. Eine Lösung. :)
Glaub mir eins, ich bin realistisch. Jedenfalls realistischer als Leute wie du, die sich einbilden irgendetwas an dem eingeschlagenen Kurs ändern zu können. :P

thatgui 16 Übertalent - P - 4223 - 21. Mai 2021 - 14:37 #

Die Wirklichkeit lehrt etwas anderes, Beispiele habe ich ja gegeben. Wenn du sie in deiner merkwürdigen Art von Realismus lieber ausblendest, ist das deine Entscheidung.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84998 - 21. Mai 2021 - 16:42 #

Na gut dann bin ich eben merkwürdig, weil ich mir die Welt nicht schön male wie du. Wenn du meinst....

thatgui 16 Übertalent - P - 4223 - 21. Mai 2021 - 21:19 #

Hmm, ich habe Beispiel gebracht die meine Überzeugung (zumindest meiner Meinung nach) untemauern du hast genau rein gar nichts vorzuweisen...

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84998 - 21. Mai 2021 - 22:25 #

Ich werde hier bestimmt nicht anfangen großartig meine Überzeugung zu untermauern. Solche Diskussionen führe ich lieber persönlich, dann gibt es auch weniger Missverständnise. Also, wo und wann? :)

Mantarus 18 Doppel-Voter - P - 9954 - 21. Mai 2021 - 10:08 #

Dann machst du halt ein Microsoft Konto nur für das Spiel?

Wenn du Minecraft vor 11,5 Jahren gekauft hast, hast du täglich 0,4 Cent für das Spiel ausgegeben. Und deswegen ein Fass aufmachen?
Wenn dir das Spiel gefällt und du die Emailadresse nicht änder kannst (keine Ahnung ob das veränderbar ist), dann kauft man es sich halt nochmals und gibt dann die Wegwerf MS Email Adresse ein.
Dann hast du 40 Euro bezahlt für ein Spiel, wo du potentiell X Tausend Stunden reingesteckt hast. Ist auch kein Hals und Beinbruch.

Ich habe auch zahlreiche Spiele auf Gog, aber nicht wegen dem Datenschutz oder anderen irrelevanten Gründen, sondern wegen den Oldschool RPGs, die Steam nicht im Sortiment hat.

Und schön, dass du selbst darauf hinweist, dass du keinen Besitz erworben hast, sondern nur das Nutzungsrecht. :)
Warum du dann aber von Besitz schreibst, versteh ich aber nicht.
(Wahrscheinlich weil es reißerischer klingt, wenn man den Besitz entzogen bekommt, anstelle das Nutzungsrecht zu verlieren).

Und wenn du dein Steamkonto löscht, hast du natürlich keinen Zugriff mehr auf die Spiele. Wenn die Festplatte mit den GoG Spielen den Geist aufgibt, hast du aber auch das selbe Problem, weil du dann auch keinen Zugriff mehr hast.
So what..

thatgui 16 Übertalent - P - 4223 - 21. Mai 2021 - 12:36 #

Weil Microsoft auch über mehr korrelliert als nur über die E-Mail-Adresse. Es geht aber darum auch das Zeichen zu setzen, dass es eben nicht jeder mitmacht. Eine Kontenkonvertierungsrate taucht vielleicht in einem Meeting bei Mohjang mal auf - ein Kommentar bei Gamersglobal wohl kaum.
Ich mache deswegen auch kein Fass auf, ich habe es nur als Beispiel aufgeführt, warum man beim Kauf mit den Gegebenheiten einverstanden sein, aber sich das später komplett ändern kann.
Warum muss diese blödsinnige Besitz / Nutzungsrecht -Diskussion wieder aufgerissen werden? Klar hab ich auch damals mit den Disketten nur ein Nutzungsrecht erworben - praktisch ist das Spiel aber in meinen Besitz übergangen, da der Rechteinhaber keine Möglichkeit hatte mir die Lizenz/das Nutzungsrecht zu entziehen.
Wenn meinn Haus abbrennt weil ich es witzig finde mit Molotov-Coktails zu jonglieren und ich nicht rauskommme kann ich die Spiele auch nicht mehr spielen - Das "what" liegt darin, das ich selbst darüber die Kontrolle habe (z.B. über eine Backup-Platte in einem anderen Haushalt).

Harry67 19 Megatalent - - 19875 - 21. Mai 2021 - 16:18 #

Die korrekte Unterscheidung liegt, soweit ich weiß, wohl bei Eigentum vs. Besitz.
Du kannst etwas im Besitz haben, aber es muss nicht dein Eigentum sein.

thatgui 16 Übertalent - P - 4223 - 21. Mai 2021 - 21:04 #

Richtig, aber auch wenn dies natürlich auch im Rahmen dieser Thematik seine Relevanz haben kann, bläst es die Diskussion insgesamt nur unnötig auf, deshalb mein indirekter Wunsch dies ruhen zu lassen.

Maryn 14 Komm-Experte - P - 2095 - 21. Mai 2021 - 11:29 #

Ich halte es inzwischen für falsch, Launcher pauschal zu boykottieren.

Ich denke mal, die meisten Gamer haben zumindest ein Spiel auf Steam. Ab diesem Punkt ist es dann schon egal, ob man sich die anderen Launcher auch holt oder nicht. Es ist auf jeden Fall ein besserer Kopierschutz als die fröhlichen StarForce-Vertreter der Vergangenheit.

Ich fände es auch besser, wenn sich alle Anbieter zu einem einzigen, möglichst unabhängigen Launcher zusammenschließen würden. Das wird aber wohl immer ein Traum bleiben.

Auch GoG bietet mit Galaxy einen Launcher an, selbst wenn dieser optional ist. Würde GoG diesen von heute auf morgen verpflichtend machen, würdest du dann aus Mangel an Alternativen mit dem Spielen komplett aufhören? Nur noch die bis dahin angelegte Spielesammlung spielen? Kann ich mir nicht so ganz vorstellen...

Moralisch "das Beste draus zu machen", besteht für mich darin, so viel wie möglich kopierschutzfrei auf GoG zu kaufen.
Gibt es Spiele dort aber nicht, wird man nichts bewirken, wenn man sie deswegen nicht kauft.
Dafür müsste man schon in sehr viel größerem Rahmen aktiv werden. Bspw. Publisher davon überzeugen, dass sie ihre Spiele auch gut kopierschutzfrei auf GoG verkaufen können, hierfür Fangemeinschaften gründen etc.

thatgui 16 Übertalent - P - 4223 - 21. Mai 2021 - 12:45 #

Natürlich wird man was bewirken - wenn ein Publisher hohe Verkaufszahlen auf einer DRM-behaftetet Plattform hat, warum sollte es ihn dann interessieren, ob er möglicherweise/eventuell auch auf einer anderen Plattform Gewinn machen könnte, besonders wenn die Verkaufszahlen dort höchsten 1/10 von dem betragen was er auf der aktuellen Plattform unsetzen kann?
Das hat auch nix mit Launcher-Boykott zu tun, wenn Epic anfängt eine DRM-freie Sektion einzubauen, für die aktiv dafür geworben wird, und ich die Möglichkeit habe die Spiele Wahlweise über den Launcher zu installieren oder von der Webseite zu laden, würde ich auch bei Epic kaufen.
Und ja, wenn GoG tatsächlich so beknackt wäre sein Alleinstellungsmerkmal in den Wind zu schiessen, würde ich "meinen kram packen" und das Konto löschen.

Maryn 14 Komm-Experte - P - 2095 - 21. Mai 2021 - 13:22 #

Das Interesse für eine DRM-freie Plattform für Publisher liegt doch auf der Hand:
Hier spricht der Publisher auch diejenige Kaufkundschaft an, die bisher wegen des DRMs auf den Kauf verzichtet hat. Sprich das wären für die Publisher zusätzliche Einnahmen. Aus Sicht der Publisher *muss* man sich ja nicht für eine Plattform entscheiden, sondern kann theoretisch alle ansprechen - von Exlusivdeals mal abgesehen. D.h. es geht bei DRM-freien Plattformen wie GoG nicht um Bruchteile von Einnahmen, sondern um zusätzliche. Die meisten Spiele werden zum Glück ja auch auf mehreren Plattformen zugleich angeboten, wenn auch vielleicht nur zu einem späteren Zeitpunkt.

Nur glaube ich nach wie vor nicht, dass man mit dem alleinigen DRM-Boykott etwas erreicht, da die Launcher-Methode sich auf dem Markt durchgesetzt hat. Es wird immer genug Spieler geben, die sich den Titel unter Inkaufnahme des DRM holen. Daran wird sich durch den Boykott alleine mit Sicherheit nichts ändern. Die DRM-Boykottierer-Minderheit müsste sich hierfür z.B. zu einem Verein zusammen schließen und sich selbst ein regelmäßiges Sprachrohr geben.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84998 - 21. Mai 2021 - 14:15 #

Genau das wird aber nie passieren. Von daher wird die Minderheit sich weiter freuen wie schön sie doch boykotieren, und den Firmen geht es am Popo vorbei, weil unter ferner liefen. :)

thatgui 16 Übertalent - P - 4223 - 21. Mai 2021 - 15:01 #

Ein Spiel für mehrere Plattformen anzubieten bedeutet immer auch eine Investition: Zeit, Geld, Personal und ggf. eine immaterielle Investition, wenn man die Entscheidung noch vor Investoren, Aktionären, etc. rechfertigen muss.
Das heißt am Ende wird die Entscheidung pro oder contra nur eine kaufmännische sein: kommt am Ende Gewinn raus?
Das wird erst zugunsten von DRM-Freiheit fallen, wenn die Plattform genug Verkaufszahlen vorweisen kann. Konnte man doch gut bei gog sehen, da war über viele Jahre "Saure Gurken" Zeit und erst nach und nach sind auch größere Publisher dort gelandet. Haben die nach und nach ihr Herz für DRM-Freiheit entdeckt, oder haben die einfach bei Verhandlungen mit gog festgestellt, dass sie am Ende doch mit Gewinn aus der Sache gehen, weil gog inzwischen genug Nutzer aggregiert hat (und wahrscheinlich auch von den 30% abgewichen ist)?
Ich halte einen Verein für überflüssig, davon gibts viel zu viele in Deuscthland und auf der Welt, ohne das sich irgendwer drum schert. Das Problem sind allein die Spieler, die haben den einzig wichtigen Hebel in der Hand: die Brieftasche.
Du musst doch nur überlegen welche Signale du an die Marktteilnehmer mit deinem Kaufverhalten sendest:
Kaufst du bei gog sendest du aus, dass dir DRM-Freiheit wichtig sein könnte. Kaufst du aber bei Plattformen mit DRM sendest du das Signal das es dir wurscht ist, und trägst am Ende nur dazu bei, das alles bleibt wie zuvor.
Es müssen auch nicht alle an einem Strang ziehen, es müssen nur genug sein, dass Publisher in Erklärungsnöte kommen, wenn beim Kassensturz gefragt wird warum sie gog als Einnahmequelle ausgelassen haben. Firmen, besonders wenn Anteilseigner und Aktionäre im Boot sind, haben keine festen Leitlinien und sind auch nicht "böse" (oder "gut"). Am Ende muss die Kasse voll sein - hat man doch an EA gesehen (oder/und Ubisoft), wie schnell die wieder bei Steam vertreten waren.
Sieht man ja leider auch bei gog, einige ihrer urspünglichen "Werte" haben sie inzwischen auch über Bord geworfen, die haben mich bis jetzt aber nicht gekümmert (bzw. habe ich sie gar nicht erst verstanden).

Maryn 14 Komm-Experte - P - 2095 - 21. Mai 2021 - 20:52 #

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es ein so großer, kostenaufwändiger Mehraufwand ist, ein Spiel noch auf GoG zu veröffentlichen, wenn es schon auf anderen Plattformen läuft bzw. dafür vorbereitet wurde. Genau kenne ich die Modalitäten aber natürlich nicht, und GoG ist sicher etwas spezieller als die reinen Launcher-Plattformen.

GoG lebte ja aber lange auch zu einem guten Teil davon, ältere Titel für moderne Systeme lauffähig bzw. spielbereit anzubieten. Davon kommt ja der Name auch eigentlich her.

Ich finde es nur mittlerweile zu extrem, auf ein Spiel zu verzichten, nur weil es nicht auf GoG kommt. Ich versuche wie gesagt auch, so viel wie möglich dort zu kaufen. Wenn das aber nicht geht, hol ich's mir halt woanders. Bei Exklusivdeals wie z.B. von Epic warte ich aber z.B. auch absichtlich, da ich das frech und dreist finde.

Ich möchte es nun aber auch dabei belassen. Ich fand die Diskussion interessant und konstruktiv und kann deine Argumente auch größtenteils nachvollziehen. Nur den Umgang damit finde ich inzwischen zu extrem, ich habe das früher aber auch mal noch so ähnlich gehalten.
Naja, mal sehen, wie es weitergeht in der Spielewelt! ;-)

thatgui 16 Übertalent - P - 4223 - 21. Mai 2021 - 21:19 #

Naja, ich denke schon, das da auch Aufwand dahinter steckt gerade wenn man initial das Spiel auf Steam ausgerichtet hat. Steam bietet ja einiges an Funktionalität über seine Bibliotheken: Spielstandsynchronisation, Errungenschaften, Steam Workshop, Multiplayer, Minimal-DRM, etc. . Das muss alles ggf. ersetzt, angepasst oder gestrichen werden.
Ich würde mir ja wünschen das sich die Großen in dem Bereich (Steam, Epic, Sony, MS und eventuell Gog) mal zusammensetzen und ein paar offene Standardschnitstellen für sowas definieren (gerade Themen wie Spielstände und Errungenschaften sind ja jetzt weder besonders komplex noch fluid) und Beispielimplementierungen bieten. Das wäre gerade für kleinere Entwickler sicher eine große Erleichterung.

Dann bleibt ja auch noch das Thema Raubkopien > ob das nun wirklich so ist wie von der Industrie immer wieder behauptet oder nicht, man wird sicher einen Verlust an Verkäufen mit einkalkulieren.

Gog hat mit den alten Spielen angefangen, aber es war klar, das sich allein dadurch der Laden nicht ewig über Wasser halten läßt, der Spielepool ist per se schon begrenzt und wird durch unklare Rechtesituationen und fehlendes Asugangsmaterial noch mal mehr ausgedünnt, hinzu kommt das das Klientel ja auch früher wegstirbt als bei Plattformen, die auch aktuelle Produkte anbieten.

Der Vorteil bei meiner Haltung ist, ich kann mich später jederzeit hinstellen und sagen: "Ich war dagegen" ;o)

MachineryJoe 17 Shapeshifter - P - 8762 - 20. Mai 2021 - 14:26 #

Ich stehe ihnen ja noch als potentieller Kunde zur Verfügung, da ich bislang keine Zeit dafür gefunden habe.

Maryn 14 Komm-Experte - P - 2095 - 20. Mai 2021 - 14:44 #

Bei mir steht es auch noch auf der Wunschliste - bei der nächsten passenden Gelegenheit werde ich es bestimmt nachholen.

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 8966 - 20. Mai 2021 - 22:13 #

Geht mir genauso.

CaptainKidd 22 AAA-Gamer - - 31814 - 20. Mai 2021 - 14:29 #

Vermutlich werden zukünftige Teile somit PC- und Xbox-exklusiv.

TheRaffer 21 Motivator - - 29634 - 20. Mai 2021 - 14:37 #

Nicht schlimm :)

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 61801 - 20. Mai 2021 - 14:37 #

Ich hatte leider angefangen auf Nahkampf zu skillen, und das spielt sich einfach mies. Kann man sich irgendwie umskillen? Setting und so fand ich ganz nett.

Funatic 19 Megatalent - - 13811 - 20. Mai 2021 - 15:02 #

Nahkampf macht halt, wie bei Fallout, wenig Spaß, wenn du so viele geile Knarren findest. :-)
Wenn ich mich recht entsinne, gibt es auf deinem Schiff ein Terminal, an dem du dich umskillen kannst. Kostet aber ziemlich viel Ingame-Währung.

CaptainKidd 22 AAA-Gamer - - 31814 - 20. Mai 2021 - 15:25 #

Genau, einfach im Frachtraum die Leiter hoch. Der erste Respec ist mit 500 Bits auch sehr günstig. Je öfter Du reskillst, desto teurer wird es.

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 61801 - 20. Mai 2021 - 15:26 #

Ah, 500 günstig, das klingt wiederum gut. Dann spiele ich vermutlich doch mal weiter. Habe auch nicht viele Punkte investiert bislang, aber es nervt halt. Danke!

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 61801 - 20. Mai 2021 - 15:25 #

Hi :)

Ja, das stimmt, und es kommt dazu, dass es sich einfach ziemlich schlecht anfühlt/spielt in der Egosicht.

Puh, viel Geld, schlecht. Da lobe ich mir Outriders. Bin so 6 bis 8 Stunden drin denke ich, aber noch auf dem ersten Planeten, aber nochmal neu starten habe ich irgendwie keine Lust. War halt doch nur nett.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 25078 - 20. Mai 2021 - 19:49 #

Ich hatte keinen einzigen Kampfskill genommen. Musste ein paar mal neu laden - hatte aber meine 8 Spaß damit.

Funatic 19 Megatalent - - 13811 - 20. Mai 2021 - 15:03 #

Ich find die IP ziemlich cool! Das Spiel kam zwar nicht ganz an Fallout 3+4 ran aber ist ein gutes RPG mit gutem Setting. Hab definitiv Bock auf mehr aus diesem Universum.

Carmageddon 07 Dual-Talent - 110 - 20. Mai 2021 - 15:35 #

Ich hatte auf Arbeit mal gelernt interne Kommunikation nicht mit dem Kunden zu teilen der mit den Begriffen wenig anfangen kann. So geht es mir mit "IP", was ich zwar immer häufiger lese/höre aber weiterhin keinen Bezug dazu habe.

Ganon 24 Trolljäger - P - 64885 - 20. Mai 2021 - 15:38 #

Intellectual Property. Heißt im Grunde nichts anderes als eine Marke.

Golmo 18 Doppel-Voter - 9229 - 20. Mai 2021 - 15:39 #

Marke, man könnte es auch einfach Marke nennen.

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 25732 - 20. Mai 2021 - 17:22 #

Ah danke!Wusste ich auch nicht. Dachte bei IP an IP Adresse

MachineryJoe 17 Shapeshifter - P - 8762 - 20. Mai 2021 - 17:29 #

Oder an den Ip Man, das war doch so eine Kampfkunstserie.

invincible warrior 14 Komm-Experte - 2201 - 20. Mai 2021 - 15:38 #

Ich bin echt verwundert, dass The Outer Worlds sich so gut verkauft hat. Immerhin ist das Spiel auch seit Release im Gamepass enthalten, also theoretisch konnte man viel günstiger an das Spiel kommen, wenn man denn wollte.

Zup 14 Komm-Experte - P - 2387 - 20. Mai 2021 - 16:15 #

Genau da habe ich es auch gespielt. Mit dem Abstand von einigen Monaten muss ich aber auch sagen, dass mir das Spiel nicht nachhaltig in Erinnerung geblieben ist, obwohl es durchaus Spaß gemacht hat. Einem zweiten Teil wäre ich aber nicht abgeneigt.

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 25732 - 20. Mai 2021 - 17:21 #

Und ich habs im Gamepass durchgespielt und für PS4 Pro nochmal gekauft damals:-)

Player One 15 Kenner - P - 3878 - 20. Mai 2021 - 18:04 #

Den Einstieg habe ich 4-5 mal gewagt aber nach ein paar Stunden war die Luft immer raus. Zuletzt hatte ich nochmal angefangen, nachdem ich einen älteren Podcast der Spieleveteranen gehört hatte, in dem es u.a. um das Spiel ging. Ist leider nicht meins.

zfpru 18 Doppel-Voter - P - 10658 - 20. Mai 2021 - 19:16 #

Ich verstehe nicht, wieso sich MS mit der IP übernimmt. Manchmal Verzweifle ich an deren Verstand.

CptnKewl 21 Motivator - 26471 - 20. Mai 2021 - 22:07 #

das spiel hat einen ziemlich guten Ruf - ich gehe davon aus, dass die einen 2. Teil mit dem Budget von MS entwickeln dürfen und das ganze Spiel dann einfach Runder wird.

Teil 1 war ja nahezu fertig, bevor MS übernommen hat. Phil Spencer und Co denken doch etwas taktischer. Insgesamt macht Outer Worlds 2 mehr sinn, als Battle Toads - das war einfach zu lange "weg"

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 8966 - 20. Mai 2021 - 22:37 #

Die Frage bleibt halt, ob und was die von Microsoft nach Avowed für Obsidian geplant haben. Nach ihrem eigenen "Fallout" sitzen sie mit Avowed jetzt an ihrem "Elder Scrolls". Jetzt gehören auch die Originale zu Microsoft. Das Obsidian diese IP behalten darf, kommt jetzt hinzu. Bin mal gespannt.

CptnKewl 21 Motivator - 26471 - 21. Mai 2021 - 1:07 #

Wenn Sie günstig einen hype generieren kündigen Sie auf der E3 ew Vegas 2 an ...

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 8966 - 22. Mai 2021 - 15:18 #

Wäre doch mal was. Würde auch gerne mal die NCR, Vault City & Co. direkt zu sehen bekommen :)

Aber ich glaube zuvor werden wir noch mindestens Bildmaterial von Starfield und Avowed zu sehen bekommen, eher deren Release.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40158 - 20. Mai 2021 - 21:16 #

Das Spiel sollte ich auch mal so langsam angehen.

MrNightcall 08 Versteher - 183 - 21. Mai 2021 - 20:58 #

Es wird bestimmt in naher Zukunft irgendwann ein zweiter Teil angekündigt werden. Das Spiel hat sich gut verkauft, die Spieler fanden es ganz gut und die Bewertungen waren auch im oberen Bereich. Bin wirklich gespannt!

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25741 - 23. Mai 2021 - 17:57 #

Freut mich da dann auch potentielle Nachfolger direkt in den Gamepass kommen :)

Mitarbeit