Japan: Microsoft nimmt Streamerinnen unter Vertrag, um Xbox zu promoten

Bild von Johannes
Johannes 49451 EXP - 24 Trolljäger,R10,S7,A8,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User hat uns an Weihnachten 2020 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Umzugshelfer: Dieser User hat uns beim Umzug 2020 mit 5 Euro (oder mehr) unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2020 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat bei der 10-Jahre-GG-Aktion mind. 1000 GGG gespendet.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.

6. April 2021 - 7:38 — vor 1 Woche zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Microsoft hat es schon seit Jahren schwer, sich auf dem japanischen Markt gegen die einheimischen Rivalen Nintendo und Sony durchzusetzen. Daher versucht das US-Unternehmen seit einigen Tagen etwas Neues und nahm die virtuellen YouTuberinnen Shishiro Botan und Himemori Luna unter Vertrag, damit diese im Stream Titel aus dem Game Pass spielen. Beide hatten jeweils über 100.000 Views für die entsprechenden Streams. Insbesondere Botan spielt ohnehin öfter westliche Games auf ihrem Kanal und gilt als sehr talentierte Shooter-Spielerin.

Falls Ihr über den Begriff „virtuelle YouTuberin“ stolpert: Damit ist gemeint, dass beide nicht ihre per Kamera gefilmten Köpfe in den Videos zeigen, sondern via Face-Rig-App einen animierten 2D- oder 3D-Avatar von sich zeigen. Ob das nicht vielleicht auch eine Idee für GamersGlobal wäre, falls Jörg beim nächsten Let's Play Geld für aufwendige Kostümierungen sparen möchte?

Video:

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106723 - 6. April 2021 - 8:25 #

Dieses Manga/Animegedöns liegt mir einfach nicht. Ich bin auch nicht die Zielgruppe. Aber clever ist dieses Face-Rig-Dingens schon. So kann man sex sells praktizieren ohne selbst dafür hinzuhalten und sich so vor Bans schützen.

Wunderheiler 21 Motivator - P - 29246 - 6. April 2021 - 10:43 #

Wie kommst du auf "sex sells"?

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 195181 - 6. April 2021 - 11:08 #

Merkt man kaum noch, ist aber standard. Ob es aber in diesem Zusammenhang prioritär ist, sei mal dahingestellt.

Wunderheiler 21 Motivator - P - 29246 - 6. April 2021 - 11:15 #

Also ist jedes Anime-Bild auf einmal "Sex sells". Puh, wenn ich bedenke wieviele Nachrichte ich mit, zum Teil animierten, Emojis bekomme. Das ist ja der absolute Overkill...

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 38669 - 7. April 2021 - 6:10 #

Na, also in dem konkreten Beispiel hier kann der Aspekt wohl kaum geleugnet werden angesichts der sehr ausladenden Oberweite nebst unrealistischer „Ballphysik“.

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 8629 - 6. April 2021 - 10:47 #

Ich habe da einen japanisch-englisch-bilingualen Streamer in der Liste, der sich im Stream selbst so ein Ding gebastelt hat. Der spielte dann auch mit genau dieser Idee. Sein "Avatar" war dann eben ein maskuliner Bodybuilder mit nacktem Oberkörper und einem "pectoral muscle protector." Andere würden dazu wohl BH sagen. Der Aspekt Sex sells spielt hierbei vermutlich wirklich eine Rolle, doch meiner Meinung nach eher eine untergeordnete.

Anonymität ist da vermutlich der Hauptaspekt und diese Vtouber-Geschichte das Mittelding zwischen Voice Only und Facecam. Wenn ich so manche notgeilen Kommentare bei deutschen Streamerinnen wie Lara Loft oder Shurjoka lese, ist Vtuben vermutlich auch in Japan ein Mittel, mit den Zuschauern durch eine Kunstfigur nicht zu persönlich zu werden. Ggf sogar mit modifizierter Stimme. Traurige Realität.

vgamer85 20 Gold-Gamer - P - 25022 - 6. April 2021 - 17:40 #

Ist auch nichts für mich. War nie Fan davon.

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 24908 - 7. April 2021 - 18:11 #

Keine Ahnung, on die Trickfiguren als "Sex sells" durchgehen, allerdings werden gerade Streamerinnen leider nicht selten belästigt und müssen sich dumme Kommentare gefallen lassen, ist so ein gutes Mittel für Anonymität.

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106723 - 7. April 2021 - 18:36 #

Daß Streamerinnen oder YouTuberinnen oder Frauen allgemein im Internet belästigt werden und sich dumme Kommentare gefallen lassen müssen, ist nichts neues. Passiert sogar auf GG. Die allgemeine Akteptanz steigt meiner Meinung nach dadurch nicht, wenn man sich hinter solchen "Trickfiguren" versteckt. Zudem gibt's doch genug andere "Trickfiguren", die nicht so "aufdringlich" oder "aufreizend" erscheinen. Da würde ich eher komplett auf eine Facecam verzichten. Das Dumme allerdings ist, daß ja bei so Streamern (egal ob Frau oder Mann) nicht das Spiel im Vordergrund steht, sondern die Selbstdarstellung. Deswegen zieh ich mir sowas auch nicht rein.

Blacksun84 19 Megatalent - - 13380 - 6. April 2021 - 8:32 #

Ich warte dennoch auf die PS5. Microsoft sucks!

zfpru 18 Doppel-Voter - P - 10536 - 6. April 2021 - 8:39 #

Warum auch nicht.

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 57605 - 6. April 2021 - 8:53 #

Kluger Zug von MS.

Aber: Die spinnen, die Japaner. Ist aber auch praktisch, da können sich mehrere Personen den Job teilen, falls die modifizieryen Stimmen passen.

MachineryJoe 17 Shapeshifter - P - 7786 - 6. April 2021 - 9:06 #

Warum ein Trickfilmhasenmensch eher realistisch gerenderte Spiele bewirbt, erschließt sich mir zwar nicht, aber die werden sich bestimmt etwas dabei gedacht haben und irgend eine Marktstudie gemacht haben, oder?

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84332 - 6. April 2021 - 10:18 #

Es sieht jedenfalls witzig aus. :D

soulflasher 14 Komm-Experte - P - 2516 - 6. April 2021 - 11:39 #

Sind halt wieder Asia Wochen bei Microsoft.
Früher Shooter(360).
Jetzt Shooter`innen.
Ganz früher waren es Stripper`innen.
Ich sehe da eine Entwicklung.

vgamer85 20 Gold-Gamer - P - 25022 - 6. April 2021 - 17:41 #

Du meinst also 360 Grad wie die Handyvideos heute?So revolutionär damals?Krass!Kein Wunder dass es sich endlich durchgesetzt hat, oder doch nicht:-)

zuendy 16 Übertalent - P - 4200 - 6. April 2021 - 10:35 #

Mit der Faceapp ist ja gar nicht mal mehr so ungewöhnlich. Lustig finde ich nur, wenn so eine vermeintliche "Beauty-Queen" auffliegt, oder das Motorradmädel, welches in Wahrheit gar keins ist. ^^

Patorikku 16 Übertalent - P - 4875 - 6. April 2021 - 10:54 #

Man muss zumindest MS zugestehen, dass sie am Ball bleiben und nicht aufgeben. Aber anstatt süße Anime-Girls shootern zu lassen wäre einfach mal angesagt ähnlich wie zu 360-Tagen auch die japanischen Spieler abzuholen, immerhin war dieses die erfolgreichste Xbox in Japan (für Xbox-Verhältnisse), man hat aber damals auch mit Sakaguchi z.B. bei "Blue Dragon" zusammengearbeitet. MS muss einfach mal den Fakt anerkennen dass irgendwelche postapokalyptischen Loot-Shooter, der drölfzigste Weltkriegsshooter oder der Space-Marine-mäht-alles-um-Shooter keine Sau in Japan interessiert, die wollen Narration, die wollen Rollenspiele, die wollen ein buntes Game-Design, frag mich warum man die erfolgreichen Ansätze zu 360-Zeiten einfach verwirft, die sollen sich wirklich mal ein renommiertes japanisches Softwarehaus sichern statt den wievielten Shooterproduzenten aufzukaufen, dann klappts auch mit den Japanern.

soulflasher 14 Komm-Experte - P - 2516 - 6. April 2021 - 11:05 #

Bin mir Aufgrund der Historie da nicht so sicher.
Viele Japan(Gam)er empfanden die Microsoft Stategie(360) als feindliche Übernahme.

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 8629 - 6. April 2021 - 11:21 #

Nur mal nebenbei: Das ist doch vermutlich auch ein Grund, warum den Sony Japan Studios die Kreativköpfe abhauen. Die übrigens zum 1. April geschlossen wurden und einige Mitarbeiter noch zu Team Asobi wechseln durften. Prost Mahlzeit - Die Marke Playstation wird immer mehr aus den USA bzw. den Sony Worldwide Stuios gesteuert. Die exklusiven Sachen bestehen immer häufiger aus zeitexklusiven Deals wie bei Forspoken mit seinem 2-Jahres-Konsolen-Exklusivdeal und den Remakes von Bluepoint Games.

Siehe aber auch die Werte, die bestimmen, was auf ihrer Plattform noch zu erscheinen hat. Japanische Spezialfälle dürfen immer seltener ungekürzt auf einer japanischen Konsole erscheinen. In Deutschland gibt es im PSN-Store dann aber nicht einmal mehr Goodbye Deponia aus Werte-Gründen. Selbst Nintendo ist da freizügiger. Soviel dazu ;)

Vielleicht sollte Microsoft sich die ehemaligen Führungspersonen der Sony Japan Studios schnappen... Masami Yamamoto und sein neu gegründetes Studio EPIGRAsm zum Beispiel.

soulflasher 14 Komm-Experte - P - 2516 - 6. April 2021 - 11:34 #

Don`t take the Mickey.
Take the Donald.

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 8629 - 6. April 2021 - 11:39 #

Zugegeben die Schlussfolgerung im letzten Absatz ist ein wenig quatschig, auf meinen Gesamtkommentar bezogen. Aber unter Microsoft könnten sie (nach jetzigem Stand) nach wie vor ihr Ding durchziehen. Wie auch immer das aussehen mag :p

Blacksun84 19 Megatalent - - 13380 - 6. April 2021 - 11:34 #

Die digitalen Sternchen werden auch immer besser:

https://youtu.be/vJaQN3zimCk

Teils gruselig, aber teils auch faszinierend. Mir ist es da auch lieber, es gibt digitale Sternche als das Ausbeutungs- und Missbrauchssystem der Idols. Das ist ein sehr fragwürdiges Konzept in Japan.

Vollmeise 20 Gold-Gamer - 24389 - 6. April 2021 - 12:44 #

Nicht nur Japan. In vielen Teilen Asiens werden gerade in der Musikbranche die Träume von Mädchen und Jungen (die gibt es auch) massiv ausgenutzt. Vor allem ist nun der Sex Sells Gedanke durch den Erfolg der südkoreanischen Idols noch mehr nach Europa und Amerika gekommen.

TheRaffer 21 Motivator - - 28530 - 6. April 2021 - 14:35 #

Live-Shows sind mit dem Konzept sicherlich schwer. Allerdings ermöglicht es den Youtuberinnen auch mal unerkannt einkaufen zu gehen. Finde ich nicht verkehrt. :)

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 14472 - 6. April 2021 - 20:40 #

Für VTuber bin ich definitiv zu alt. Hab das mal vor einer Weile angesehen und hatte nur ein großes "WTF?!" über dem Kopf schweben.

Aber ich hab generell Let's Plays auch noch nie so richtig verstanden. Will ich Spiele, ist selbst spielen doch viel besser und will ich passive Unterhaltung sind Filme und Serien um Welten besser.

Johannes 24 Trolljäger - P - 49451 - 6. April 2021 - 21:39 #

Ich mache prinzipiell auch lieber selber Sport als anderen dabei zuzusehen, aber es gibt trotzdem haufenweise Leute, die bei Länderspielen vor der Glotze hocken.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 14472 - 6. April 2021 - 21:52 #

Damit wird es vermutlich irgendwie zusammenhängen, denn wie man Sportübertragungen interessant finden kann, hat sich mir auch nie erschlossen. Das passt dann.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 38669 - 7. April 2021 - 6:07 #

Ja, ich bin über „virtuelle YouTuberinnen“ gestoßen. Danke für die Erläuterung, wusste ich vorher gar nicht, dass es sowas gibt.

Trax 15 Kenner - 3087 - 7. April 2021 - 6:48 #

Ich hatte nicht gedacht, das ich hier auf GG eine News zu Hololive finden würde - Respekt ^^
Ich bin kein MS Fan, aber das war ein wirklich kluger Schachzug, da Hololive vor allem im letzten Jahr komplett durch die Decke ging, was Popularität angeht.

VTuber an sich sind übrigens keine Neuheit. Die gibt es schon seit Jahren, aber jetzt ist es langsam in Mainstream angekommen.

Mitarbeit