Remedy: Aktuell fünf Projekte // CEO spricht über Live-Service-Games

PC Switch XOne Xbox X PS4 PS5
Bild von Hagen Gehritz
Hagen Gehritz 68479 EXP - Redakteur,R9,S10,C9,A9,J10
Meister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

8. März 2021 - 17:03 — vor 21 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Control ab 19,90 € bei Amazon.de kaufen.

In einem Interview mit gamesindustry.biz hat sich Tero Virtala, CEO von Remedy, zur Zukunft des finnischen Entwicklers geäußert. So hat sich das Studio seit 2017 gewandelt: Remedy ist gewachsen und entwickelt nicht mehr einen großen Titel auf einmal, sondern arbeitet momentan an gleich fünf Projekten mit vier Teams, damit die Firma nicht vom Erfolg eines Titels oder Zahlungen eines Publishers abhängig bleibe.

2020 sei das erfolgreichste Jahr in der Geschichte der Firma gewesen, obwohl sie darin keinen neuen Titel veröffentlichte. Das Ziel von Remedy sei es, "mehrere erfolgreiche Titel und mindestens einen großen Hit" zu entwickeln. Mit Control sei man etwa zufrieden, so Virtala, aber mit seinen mehr als zwei Millionen Verkäufen sei es noch kein großer Hit in der Industrie. Gleichzeitig zeige Control, wo der Weg hingehe, denn der Titel hatte seinen erfolgreichsten Monat bisher im November 2020, mehr als ein Jahr nach dem Launch – wobei letztes Jahr die Ultimate Edition erschien, die beide DLC-Erweiterungen umfasst und von der angekündigt wurde, dass sie auch ein Nextgen-Upgrade auf Konsolen erhält.

Zu den Plänen für die Zukunft von Remedy führt Virtala aus:

Die Dinge sind nicht mehr schwarz oder weiß in dem Sinne, dass du entweder ein für sich stehendes Spiel oder ein ausgewachsenes Service-Game machst. Jedes Spiel muss Mechanismen und Gründe für Spieler bieten, wieder zum Titel zurückzukehren und mehr bedeutsame Zeit mit der Spielwelt zu verbringen als in unseren früheren Spielen. Aber das bedeutet nicht, dass sie Service-Titel werden müssen. [...] Das bedeutet, wir entwickeln uns weiter und unsere Spiele werden Schritt für Schritt länger unterstützt. Es werden nicht alle Live-Spiele sein, die sich für fünf oder zehn Jahre halten. Sie werden die ersten Jahre aktiv unterstützt und erweitert. Die Idee ist, dass wir mit den Jahren immer mehr Spiele haben, die von einer wachsenden Zahl an Leuten gespielt werden und uns so konstante Einnahmen bescheren.

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 20264 - 8. März 2021 - 17:12 #

Solange sie weiterhin tolle Singleplayer-Spiele produzieren, können sie gern nebenbei irgendeinen Multiplayer-F2P-Kram machen. :-)

Hab nur etwas Angst, dass sowas wie Control dann irgendwann mal wenig lukrativ im Vergleich zum Rest sein könnte und dann doch verschwindet. Das wäre wirklich ein großer Verlust für die Spielekultur.

MachineryJoe 17 Shapeshifter - P - 8782 - 9. März 2021 - 11:44 #

Sehe ich genauso. Irgendwer muss auch mal unabhängig von Big-Money die anspruchsvollen Themen bedienen. Remedy hatte das mit Control ganz gut drauf und auch Quantum Break war erzählerisch nicht ganz so frei zu interpretieren, wie Control, bot aber trotzdem einige Ebenen.

Faerwynn 19 Megatalent - - 15403 - 8. März 2021 - 18:29 #

Wenn es nach mir ginge würden sie Control 2 machen. Ich würde 50 DLC Episoden als Director des FBC kaufen und spielen. X-Files style, monster of the week :)

Golmo 18 Doppel-Voter - 9235 - 8. März 2021 - 19:10 #

Jooo...aber mit dreimal soviel Budget bitte! Die reine Geschichte hat nämlich viel mehr Potenzial als Remedy nutzen konnte. Wie cool wäre es gewesen, wenn hinter den Türen des Hauses alles mögliche hätte sein können? Leider war man ausser dem Mini Hotel in keinen anderen Arealen ausserhalb des Hauses unterwegs, das fand ich sehr schade.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25790 - 8. März 2021 - 21:17 #

Da war ich auch etwas enttäuscht, dass es nur Betonbau gibt und du hast wohl recht, dass sie Assets sparen mussten.

MachineryJoe 17 Shapeshifter - P - 8782 - 9. März 2021 - 11:49 #

Sie hatten ja noch diese Mine und in den DLCs kamen noch andere Sachen dazu, wie diese Höhlenanlagen mit veränderbaren Felsstrukturen.

Aber ich verstehe schon, man hätte die genannten Orte (z.B. von A. Wake) vielleicht mal teilweise besuchen können. Das Verschmelzen der Universen ist aber für spätere Projekte geplant, soweit ich weiß.

Faerwynn 19 Megatalent - - 15403 - 9. März 2021 - 13:42 #

Wenn sie das auch nur halbwegs machen schmeiß ich ihnen mein Geld zum Release in den Rachen.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25790 - 9. März 2021 - 15:29 #

"Verschmelzen der Universen" - sie haben doch nur Alan Wake und Control? Ich glaube Quantum Break gehört Microsoft und Max Payne zu Rockstar.

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 20264 - 9. März 2021 - 16:21 #

Reicht ja. Zu Max Payne gab es eh keine Verbindung und bei Quantum Break bleiben die dann halt bei den Verknüpfungen innerhalb von Quantum Break (das hat ein paar Referenzen zu Alan Wake und auch Control).

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25790 - 9. März 2021 - 17:40 #

Also groß "shared universe" anzukündigen und dann "alle beide" zu meinen, naja ;)

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 20264 - 9. März 2021 - 18:01 #

Haben sie das?

Im Originalartikel ist nur von neuen Spielen die Rede und das klingt für mich nicht zwangsläufig nach dem AW/QB/C-Universum:

"Certainly the Epic-funded games won't stray too far from Remedy's wheelhouse. While details are under wraps, Virtala did tell us both titles -- one positioned as a full AAA experience, the other as a smaller game -- are set in a shared universe."

Ganon 24 Trolljäger - P - 64949 - 9. März 2021 - 21:41 #

In Alan Wake gab es Anspielungen auf Max Payne, aber da kam er eher als fiktionale Figur vor.

Faerwynn 19 Megatalent - - 15403 - 9. März 2021 - 13:42 #

Ja, das hab ich mir die ganze Zeit auch gewünscht, und gehofft, dass man dann noch zu einem AWE darf. Das wäre allein schon einen Nachfolger wert.

thatgui 16 Übertalent - P - 4223 - 9. März 2021 - 9:36 #

Wäre ich auch dafür, da könnte man ja auch ein Serienkonzept draus machen, x Folgen pro Staffel die einzelne Geschicht(chen) erzählen und gleichzeitig an einem großen Handlungsbogen stricken.

Stellt sich nur die Frage wieviel Hände man bräuchte, um die Leute abzuzählen, die nicht erst am Ende die GOTY-Edition im Sale erstehen...

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23548 - 8. März 2021 - 19:46 #

Ich wäre nach Control mit seinem SCP-artigen Ansatz gerne für einen weiteren Teil gehypt. Nach den lächerlichen, inakzeptablen technischen Problemen auf der Series X, die erst nach gut einem Monat gepatcht wurden, habe ich mir allerdings erstmal geschworen, kein Spiel von Remedy mehr anzufassen.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40196 - 9. März 2021 - 1:55 #

Hauptsache, sie machen auch weiterhin Singleplayer-Titel. Habe zwar bis heute keines von ihnen gespielt, ich finde ihre Titel aber immer ziemlich spannend und ungewöhnlich.

Noodles 24 Trolljäger - P - 65166 - 9. März 2021 - 2:45 #

Und warum spielst du dann nicht einfach mal eines ihrer Spiele?

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40196 - 9. März 2021 - 9:49 #

Bisher kam nur Control auch auf PlayStation, dieses werde ich auch definitiv noch spielen.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25790 - 9. März 2021 - 11:39 #

Max Payne ist auch spielbar, obgleich ich bezweifle, dass man das heute noch so erleben kann wie vor 20 Jahren :D

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40196 - 9. März 2021 - 11:50 #

Auch die ersten beiden Teile? Ich weiß nur vom dritten Teil, welcher aber nicht mehr von Remedy stammt. Allerdings interessieren mich die Max-Payne-Spiele auch nicht so sehr :)
Spannend finde ich Alan Wake, Quantum Break und eben Control.

SupArai 23 Langzeituser - P - 41246 - 9. März 2021 - 12:34 #

Den ersten Teil von Max Payne kannste im PS-Shop digital erwerben:
https://store.playstation.com/de-de/product/EP1004-CUSA04488_00-SLES503260000001

Teil 2 (Playstation 2) und Teil 3 (Playstation 3) zumindest digital nicht. Max Payne 3 hat für mich leider nur als Trash-Schießbude funktioniert, würde ich nicht nochmal spielen.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25790 - 9. März 2021 - 12:55 #

Ja Alan Wake und Quantum Break sind ihre Highlights, solltest du nachholen, kann man auch heute noch gut spielen.

Ganon 24 Trolljäger - P - 64949 - 9. März 2021 - 14:55 #

Alan Wake fand ich nach den beiden Max Paynes recht enttäuschend. Aber Quantum Break will ich mal spielen.

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 20264 - 9. März 2021 - 16:19 #

Ist spielerisch auch viel besser. Und das Ende versteht man auch. :-)

Aber atmosphärisch war Alan Wake schon eine Klasse für sich. Erst recht, wenn man diese nordwestamerikanische Twin-Peaks-Umgebung mag.

Aber mach dich bei QB auf einen sehr frustigen, finalen Bosskampf gefasst. Ich hab nach mindestens 30 Versuchen aufgegeben und das Ende bei YouTube angesehen. Das ganze Spiel davor hab ich als leicht empfunden.

Noodles 24 Trolljäger - P - 65166 - 9. März 2021 - 16:22 #

Ich hab den letzten Bosskampf nach zwei Versuchen geschafft. Der erste war, um rauszufinden, was zu tun ist, im zweiten ist es mir gelungen. :D Auf Normal.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 624448 - 9. März 2021 - 20:56 #

Ein paar mehr Versuche habe ich schon gebraucht, aber das Ende von Quantum Break wollte ich sehen. ;)

euph 28 Endgamer - P - 105875 - 10. März 2021 - 7:50 #

Gut, dass ich das schonmal weiß mit dem Bosskampf. Quantum Break steht auch noch auf meiner Liste :-)

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 26482 - 9. März 2021 - 20:48 #

Ist das jetzt eigentlich amerikanischer Nordwesten oder Nordosten?

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 20264 - 10. März 2021 - 8:46 #

Die Orte, wo Twin Peaks gedreht wurde, liegen in der Nähe von Seattle, also Nordwesten. Wo Alan Wake spielt, weiß ich nicht, aber sieht zumindest genauso aus, ist ja auch stark von der Serie inspiriert.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 26482 - 10. März 2021 - 9:57 #

Danke :-), ich kann mir das nie merken.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25790 - 10. März 2021 - 12:00 #

Alan Wake spielt in Washington (dem Staat), also ja gleiche Gegend.

MachineryJoe 17 Shapeshifter - P - 8782 - 10. März 2021 - 10:15 #

Das fand ich auch sehr interessant, dass ein skandinavisches Studio alle ihre Spiele sogar erstaunlich glaubhaft in den USA stattfinden lässt. Max Payne war ja ursprünglich auch in New York, einer der Nachfolger aber in Südamerika, wenn ich mich recht erinnere.

Ganon 24 Trolljäger - P - 64949 - 10. März 2021 - 11:28 #

Der Teil in Südamerika war aber nicht von Remedy sondern von Rockstar. Remedy hat damals für den ersten Teil eine Delegation nach New York geschickt, um Fotos zu machen und so.

MachineryJoe 17 Shapeshifter - P - 8782 - 10. März 2021 - 9:41 #

Quantum Break spielt sich ganz allgemein recht angenehm weg. Es ist nicht zu komplex und hat trotzdem einige abwechslungsreiche Spielelemente (natürlich abhängig vom Schwierigkeitsgrad) und die Geschichte ist irgendwie motivierend. Will man alles sehen, muss man sich Zeit für das Zusehen nehmen, weil es einige Echtfilm-Sequenzen gibt, die komplette Filmepisoden von ca. 20 Minuten Länge sind. Sie waren aber recht interessant.

Die Geschichte hat durch die Zeitsprünge einige interessante Stränge, die einen zum Denken anregen, aber es bietet nicht so viel Interpretationsraum, wie z.B. Control. Die Mehrheit der Menschen wird aber QB wohl eher etwas abgewinnen. Control ist dann schon zu "künstlerisch", was den Interpretationsraum angeht.

Der finale Bosskampf war zu schaffen, wenn man wusste, was man tun muss. Ich habe tatsächlich nach einigen gescheiterten Anläufen ein Video geschaut und es danach erfolgreich bewältigen können.

Die Optik ist richtig hübsch, sehr detailliert, krasse Verformungseffekte, tolle Physik aber vielleicht für empfindliche Personen manchmal zu viel Geflackere in einigen Passagen.

Ich habe es auf PC gespielt und da lief es beispielhaft, aber das soll nicht von Anfang an so gewesen sein und brauchte wohl damals einige Patches. Der Shitstorm war aber nicht so groß, wie bei CP2077 :)

Ganon 24 Trolljäger - P - 64949 - 10. März 2021 - 10:09 #

Ich glaube, die Erwartungen waren auch nicht so groß wie bei CP2077. ;-)
QB steht inzwischen ganz oben auf meienr Steam Wishlist. Will erst noch ein paar andere Shooter-Sachen wegspielen, aber vielleicht klappt es dieses Jahr ja endlich.

MachineryJoe 17 Shapeshifter - P - 8782 - 10. März 2021 - 10:18 #

Ja, die Probleme waren wohl auch von MS hausgemacht. Sie wollten mit dem Spiel ihre eigene damals neue Technologie und diesen MS-Appstore vermarkten und das lief wohl damals nicht so performant.

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 20264 - 10. März 2021 - 12:43 #

Ich glaube, sie haben sich einfach bei der GPU-Power verschätzt. War ja einer der erstem Xbox-One-Titel (noch mit kombiniertem TVTVTV-Medienkonzept für Spiel und Serie) und da entwickelt man am Anfang noch ohne konkretes Ziel.

Von ihrem Global-Illumination-Modell konnten sie dann nicht mehr weg, das war ja fester Bestandteil von einigen Zeitrafferszenen, wo sich ständig die Beleuchtung änderte.

Und dann ist man halt an allen anderen Stellen Kompromisse eingegangen. Die PC-Version hatte zu Beginn auch erzwungene temporale Interpolation und dadurch die Ghosting-Effekte, aber ich glaube, das wurde später einstellbar gemacht. Auf einem halbwegs aktuellen PC könnte es richtig gut aussehen. Ich hab es damals mit den Kompromissen auf einer GTX980 mal angespielt und das war auch schon viel erträglicher als die XBO-Version.

MachineryJoe 17 Shapeshifter - P - 8782 - 10. März 2021 - 13:19 #

Es war auf dem PC definitiv hübsch und das war Control auch, das ähnlich coole Physik-Effekte und verzerrende Pixel und Geometrie-Shader hat.

Bei der Qualität der Spiegelungen kann man das System aber auch an seine Grenzen bringen, wenn man will.

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 20264 - 10. März 2021 - 13:00 #

Bei der Story sollte man allerdings alle Dokumente, Whiteboards u.ä. in den Levels lesen, sonst versteht man vieles nicht. Und das nimmt etwas Tempo aus dem Spiel, fand ich nicht so ideal. Aber das Problem haben storylastige Shooter ja leider oft.

Genial waren hingegen die Videos. Das dürfte ursprünglich als getrennt verkauftes Material geplant gewesen sein, wo Microsoft noch so wirre Visionen in Hinsicht auf TV und Video hatte. Und die Videos zeigen ja nur die Sicht der Gegenseite, d.h. man braucht sie nicht, aber sie bereichern die Welt des Spiels enorm, da die Gegenseite ja nicht einfach nur böse ist, sondern nachvollziehbare Motive hat.

Den finalen Bosskampf hab ich auch mit Videos nicht geschafft bzw. hatte irgendwann einfach keine Lust mehr auf diesen Scheiß. Ich bin eh kein Fan von Bosskämpfen, die erheblich schwerer als alles andere im Spiel sind (das ist für mich eher "unbalanced"). Aber bei QB kommt noch dazu, dass all die Kampftaktiken, die man sich im Spiel davor beibringt und trainiert, für den finalen Kampf nichts nutzen, der funktioniert anders. Und das ist einfach nur schlechtes Spieldesign.

Aber trotz allem sehr spielenswert, wenn man Remedy-Spiele mag. Und die Kämpfe machen im Gegensatz zu Alan Wake auch viel Spaß.

Übrigens lohnt sich - wie bei vielen Zeitreisestories - ein zweiter Durchlauf. Ich hab es auf der Xbox One durchgespielt und später nochmal am PC neu begonnen und gleich beim Start an der Uni gibt es eine Figur, die man erst später im Spiel kennenlernt und das ergibt in der Form auch Sinn. :-) Beim ersten Durchlauf bekommt man das natürlich nicht mit.

Noodles 24 Trolljäger - P - 65166 - 10. März 2021 - 15:29 #

Die Dokumente nehmen zwar Tempo raus, das stimmt, ich fand das aber sogar gut, waren immer schöne Entspannungsphasen zwischen den flotten Ballereien. :) Mochte auch die Abschnitte, die schon fast Walking-Simulator-artig waren.

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 20264 - 10. März 2021 - 16:30 #

Das auf jeden Fall, das ist ja gutes Spieldesign, wenn man dem Spieler auch Erholungsabschnitte gibt und macht so ein Spiel auch realistischer.

Aber teils relativ lange Texte durchzulesen, finde bei Shootern so eine Sache. Audiologs sind besser, aber da hat man dann auch immer Angst in ein Gefecht zu geraten und sich dann nicht mehr darauf konzentrieren zu können bzw. nicht mehr alles wegen des Lärms zu verstehen.

Ganz gut finde ich innere Monologe oder Funksprüche von Kollegen, die an Stellen platziert werden, wo gerade keine Action ist, aber beides passt nicht zu Quantum Break, wo man etwas über in der Vergangenheit liegende Hintergründe von anderen erfährt.

Noodles 24 Trolljäger - P - 65166 - 10. März 2021 - 17:55 #

In Bioshock fand ich die Audio-Logs noch cool, mittlerweile bin ich irgendwie nicht mehr so der Fan davon. Bleib dabei immer stehen, weil ich mich nicht mehr gut auf das Gesprochene konzentrieren kann, wenn ich dabei normal weiterspiele. Die nehmen dann gefühlt das Tempo noch mehr raus als Texte, die ich relativ schnell lesen kann. Aber stimmt schon, an manchen Stellen übertreibt es Quantum Break etwas, was Menge und Länge der Texte angeht.

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 20264 - 10. März 2021 - 19:51 #

Bei Bioshock konnte man das relativ gut einschätzen, ob man Rumlaufen kann. Wenn man gerade eine Gegnerwelle erledigt hatte, kam selten noch was. Und wenn man in alte Gebiete zurückgekehrt ist, waren da Gegner, die einen nicht direkt sahen.

Da bin ich oft mit laufendem Audiolog herumgelaufen. Bei anderen Spiele funktioniert das weniger gut.

Noodles 24 Trolljäger - P - 65166 - 10. März 2021 - 22:04 #

Selbst ohne Action kann ich mich bei Audio-Logs nicht ganz drauf konzentrieren, wenn ich weiterspiele. Allein das Rumlaufen, Umschauen und Looten (was man bei Bioshock ja viel macht) kostet zuviel meiner Aufmerksamkeit. :D

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40196 - 10. März 2021 - 23:18 #

Haha, kenne ich. Ich bleibe da immer schön brav stehen, sonst weiß ich bald nicht mehr, was mir Tolles erzählt wurde :D

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23548 - 10. März 2021 - 19:33 #

Gerade in QB haben sie das mit den Dokumenten fast schon ins Lächerliche gezogen. Da stehen teils Laptops mit geöffneten Mails rum, in denen streng geheimste Daten für jeden der grade vorbeiläuft zu lesen sind.

In Control hat's mir leider auch oft das Pacing verhagelt. Vieles davon war zwar interessant zu lesen, aber gerade durch die etwas offenere Struktur liest man teils Zeug ohne richtigen Kontext, der dann im dümmsten Falle sogar noch genug geschwärzte Stellen hat, dass man sich dann gar keinen Reim mehr drauf machen kann.

Am schlimmsten sind immer noch die Audiologs neben denen ich dran brav stehen bleiben muss, während teils minutenlang gebrabbelt wird. Sowas ist für mich einfach komplett veraltetes Storytelling.

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 20264 - 10. März 2021 - 19:55 #

Dass Firmenlaptops mit geheimen Daten offen herumstehen, erscheint mir eher erschreckend realistisch. :-)

Aber wäre tatsächlich mal Zeit, dass jemand einen genialen Einfall hat, der dieses Relikt durch was angenehmeres ersetzt.

Noodles 24 Trolljäger - P - 65166 - 10. März 2021 - 15:26 #

Ich fühl mich jetzt richtig gut, dass ich den Bosskampf ohne irgendwelche Hilfen schon im zweiten Versuch geschafft hab, wo ihr alle solche Probleme damit hattet. Danke. :D

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 20264 - 10. März 2021 - 16:38 #

Wenn du dich noch besser fühlen willst, kannst du ja mal diverse Plus/Minus-Listen und Meinungskästen von Tests des Spiels lesen, da war das auch überall angekreidet. :-)

Auch hier bei GG: "Was hat Remedy sich beim Endkampf gedacht? Nicht nur, dass ich bei den ersten fünf oder sechs Versuchen gar nicht verstanden habe, wie ich vorzugehen habe, es funktionieren auch alle bis hierhin erlernten Taktiken nicht mehr." Hach, das spricht mir aus der Seele! :-)

Die besten Bosskämpfe hatte meiner Meinung nach "The Legend of Zelda: Phantom Hourglass". Ähnlicher Schwierigkeitsgrad wie beim restlichen Spiel, aber sehr kreativ umgesetzt und dadurch immer was Besonderes, z.B. sieht man einen Kampf aus der Perspektive des Gegners.

Noodles 24 Trolljäger - P - 65166 - 10. März 2021 - 18:01 #

Ja, ich hab die Kritik an den Bosskampf in den Tests und in Spielermeinungen vor dem Spielen gelesen, deswegen hatte ich Schiss vor dem Boss, so frustige Erfahrungen hab ich natürlich auch nicht gern. Aber weiß auch nicht, was da mit mir los war, dass ich ihn dann so schnell gepackt hab. Das war wirklich so, dass ich im ersten Versuch geschaut hab, was so passiert und dann relativ schnell gemerkt hab, was zu tun ist und im zweiten Versuch ist es mir gelungen, das umzusetzen und zu gewinnen. :) Naja, gibt dafür sicher andere Bosse, die mir sehr schwer fallen und anderen leicht. ;)

Noodles 24 Trolljäger - P - 65166 - 9. März 2021 - 15:16 #

Laut deinem Profil hast du doch ne Xbox One, also könntest du auch Alan Wake und Quantum Break spielen. Oder machst du im Profil etwa falsche Angaben? :P

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40196 - 9. März 2021 - 15:20 #

Nee, nur nicht aktuelle :D
Meine Xbox ist bei meiner Ex-Partnerin verblieben, weil ich eh nicht dazu gekommen bin, darauf zu spielen, mein PlayStation-MoJ ist so schon riesig.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 26482 - 9. März 2021 - 15:51 #

Konsolenkriege haben schon etliche Beziehungen vernichtet.

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 20264 - 10. März 2021 - 8:56 #

Wenn es noch die schwache Xbox One ist, würde ich dazu raten, Quantum Break auf dem PC zu spielen, wenn der schnell genug ist.

Technisch ist die erste Xbox One mit QB total überfordert und man hat effektiv 720p, was mit temporaler Interpolation auf 1080p gezogen wird, aber meistens trotzdem wie 720p aussieht und starke Ghosting-Artefakte durch die Interpolation hat. 30 Frames hat man auch nicht stabil und grafisch ist es nur wenig besser als Alan Wake auf der Xbox 360.

Bietet zwar Global Illumination, was für die schrottige Hardware beeindruckend ist, aber dafür musste man an allen möglichen anderen Stellen runterschrauben. Fand es technisch schwer erträglich.

Hab es irgendwann später mal für ein paar Euro in einem Sale für den PC gekauft und auf meiner GTX980 war es deutlich besser, auch wenn so Dinge wie die Interpolation und das Ghosting noch drin waren, allerdings deutlich abgemildert.

euph 28 Endgamer - P - 105875 - 10. März 2021 - 11:54 #

Ich hab nur die Digital, aber auch keinen Spiele-PC, da muss ich wohl mit der Version leben.

andima 15 Kenner - P - 3231 - 9. März 2021 - 9:50 #

Vermutlich zu ungewöhnlich.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40196 - 9. März 2021 - 10:44 #

Nee. Ich spiele von Indies bis Triple-A's am Liebsten Spiele, die in meinen Augen ungewöhnlich sind. Das kann das Gameplay betreffen, in den meisten Fällen reizt mich dann aber wie auch bei den Remedy-Spielen das Setting und die Story.

euph 28 Endgamer - P - 105875 - 9. März 2021 - 16:27 #

Alan Wake und Control haben mir beide gut gefallen, also gerne mehr davon.

TheRaffer 21 Motivator - - 29697 - 9. März 2021 - 19:10 #

Zu Control kann ich nichts sagen, aber Alan Wake kann ich bestätigen :)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 624448 - 9. März 2021 - 20:55 #

Hatte auch meinen Spaß mit Alan Wake und Quantum Break (nur der Endkampf war nervig). Und die ersten beiden Max-Payne-Titel fand ich seinerzeit auch klasse.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 624448 - 9. März 2021 - 20:57 #

Ob Control noch im Game Pass ist, bis ich dazukomme? ;-)

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23548 - 9. März 2021 - 23:10 #

Kauf dir lieber im Sale die Ultimate Edition mit den spielenswerten DLC. Glaube auch nur die ist S/X Enhanced. Da sie den Mist mittlerweile gepatcht haben, kann man's sogar spielen ohne dass es alle 30 Minuten abschmiert.

Punisher 21 Motivator - - 26937 - 10. März 2021 - 16:03 #

Sprichst du von der Ultimate oder vom Spiel generell? Zweiteres ist mir auf der Box kein einziges mal abgestürzt... die enhanced Version kann ich aber nix zu sagen, hab ich nicht.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23548 - 10. März 2021 - 19:25 #

Schon von der enhancten Ultimate. Stürtzte im Schnitt alle 30-45 Minuten ab, meistens wenn man das Menü oder die Logs öffnete. Nach dem erstem Patch crashte es dann zusätzlich beim rumlaufen, schnellreisen oder in Cutscenes. Erst nach dem zweiten Patch, für den sie wie gesagt fast einen Monat brauchten, konnte ich es ohne Abstürze fertigzöckeln. Da hatte ich mich aber auch schon zu 70% durch die Hauptstory geeiert und hatte nur noch die DLC vor mir.

War bei mir auch sicher kein Einzelfall, wenn ich mir so die Foren und Boards ansehe. Hat mir das Gesamterlebnis leider doch verhagelt so dass mein Fazit negativer ausfällt, als es hätte sein müssen.

euph 28 Endgamer - P - 105875 - 10. März 2021 - 16:06 #

Ich fand den DLC "Das Fundament" ja eher lahm. Optisch unspektakulär und spielerisch eine aneinanderreihung von Kämpfen ohne viel Mehrwert. Habe das Hauptspiel sehr gerne gespielt, den DLC aber abgebrochen.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23548 - 10. März 2021 - 19:26 #

Die Umgebung war ganz ok und es gab ein paar neue Features. War überwiegend schon mehr vom Gleichen, aber hat mich auch nicht groß enttäuscht.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 624448 - 10. März 2021 - 17:32 #

Ich wollte es erstmal testen, ob mich das Spiel vom Setting & der Location mitnimmt. Da bin ich mir noch unsicher, ob es abwechslungsreich genug ist, dass ich dranbleibe.

MachineryJoe 17 Shapeshifter - P - 8782 - 10. März 2021 - 9:45 #

In Sachen "Shared Universe" sind die DLCs noch interessanter und ergänzen das Hauptspiel tatsächlich sehr gut. Bei Epic gab es mal eine günstige Edition, die sämtliche DLCs enthielt, wenn ich mich recht erinnere oder war sie sogar für ein paar Tage kostenlos? Ich erinnere mich nicht mehr genau :)

Mitarbeit
3D-Actionadventure
16
505 Games
27.08.2019 (PC, Playstation 4, Xbox One) • 28.10.2020 (Switch (Ultimate Edition, Cloud Version)) • 02.02.2021 (Playstation 5, Xbox Series X (Digital)) • 02.03.2021 (Playstation 5, Xbox Series X (Retail)) • 27.07.2021 (Stadia (Ultimate Edition))
Link
8.5
8.1
AndroidPCPS4PS5SwitchXOneXbox X
Amazon (€): 19,90 (PlayStation 4 ), 25,41 (Xbox One ), 34,83 (PlayStation 5), 39,99 (Xbox Series X)