Wochenend-Lesetipps 03/2021: Retrospielehallen verschwinden langsam
Teil der Exklusiv-Serie Lesetipps fürs Wochenende

PC Switch XOne Xbox X PS4 PS5
Bild von Necromanus
Necromanus 14164 EXP - 19 Megatalent,R7,S1,C1,A2,J10
Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 25 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 5 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2019 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2018 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenDieser User hat uns zur Yakuza 6 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls Remastered Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2019 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenGG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendet

6. März 2021 - 7:00 — vor 8 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
FIFA 21 ab 22,99 € bei Amazon.de kaufen.

Auch wenn gerade im Bund die ersten Lockerungen anlaufen, spüren wir alle weiterhin die Folgen von Corona. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass wir das hier etwas thematisieren. So gibt es einen Bericht von Schließungen der Retro-Spielhallen in Japan und einen Kurzbericht über digitale Brettspiele. Aber nicht nur die Pandemie beschäftigt uns, sondern auch die Blüten, die Fifa 21 treibt. Dafür interviewt der Spiegel einen Streamer, um Besonderheiten ans Tageslicht zu bringen. Als kleiner Einschub kommt eine Story über die Problematik, neue Hardware zu kaufen. Nachdem das Format "Redi-Rumble" sich solcher Beliebtheit erfreute, wollen wir euch auch eine weitere Meinung zum Thema Genshin Impact nicht vorenthalten.

Mein Dank gilt dieses Mal den Tippgebern AlainSokar, Q-Bert und Jürgen.

Japans Spielhallen stehen vor dem Aus
retrovideogames.net vom 01.03.2021, von Thomas Neuberger

Jörg hat sogar eine eigene Folge in seiner Japan-Doku darüber gedreht, so eng verzahnt sind die Arcade-Hallen mit der Kultur des Landes der aufgehenden Sonne. Leider ist hier zur Zeit aufgrund der Pandemie ein Sterben der Spielehallen zu beobachten, insbesondere in Japan:

Eigentlich habe ich mir ja vorgenommen, Corona und seine Auswirkungen hier nicht zu thematisieren. Schließlich ist die Pandemie im Alltag allgegenwärtig. Allerdings musste ich in den letzten Wochen und Monaten immer wieder lesen, dass jetzt sogar die letzten verbliebenen Spielhallen in Japan aufgrund der ausbleibenden Kundschaft nach und nach dicht machen. Höchste Zeit also, ein bisschen in Nostalgie zu schwelgen und den guten alten Arcade-Zeiten nachzutrauern, die es hierzulande eigentlich niemals gab.
 

FM4 Extraleben: Der digitale Spieletisch
fm4.orf.at vom 01.02.2021, von Rainer Sigl

Diese Einreichung von Alain ist eher ungewöhnlich, denn sie ist Lese- und Podcasttipp in einem. Das Thema sind digitale Brett- und Gesellschaftsspiele. Einen Vorteil haben die digitalen Versionen laut Rainer Sigl auf jeden Fall, sie sind günstiger als die richtigen Brettspiele:

Man mag es nicht mehr hören, und doch: Corona hat die Welt verändert, auch jene der Videospiele. Auch viele Wenig- oder Nichtspieler*innen sind wegen der Pandemie und der Normalisierung von Videokonferenzen dazu übergegangen, sich auch mal im digitalen Spieleneuland zu versuchen. Vor allem digitale Brett- und Gesellschaftsspiele haben dadurch einen Boom erlebt.
 

Die merkwürdige Welt des »Fifa«-Trading
spiegel.de vom 28.02.2021, von Markus Böhm

Fußball und Fifa lassen mich persönlich ja total kalt. Doch gerade in Deutschland erfreut sich dieser Sport großer Beliebtheit. Dementsprechend sind auch Videospiele mit dem Runden und dem Eckigen beliebt, und beim Platzhirsch Fifa gehört seit geraumer Zeit Fifa Ultimate Team (FUT) zum Inventar. In diesem Modus können die Fußballprofis wie Sammelkarten erspielt oder getauscht werden. Ziel ist es das ultimative Team zusammenzustellen. Da hier auch Echtgeld mit im Spiel ist, muss man sich nicht wundern wenn das zu skurrilen Situationen führt, wie der Streamer TimKalation beleuchtet.

Kein Videospiel verkauft sich in Deutschland Jahr für Jahr häufiger als »Fifa«. Doch einigen Spielern und Spielerinnen geht es in der Simulation gar nicht um Fußballpartien. Sie träumen von virtuellen Millionen und überlegen, wie viel echtes Geld sie nachschießen sollten – in ein Spiel, das standardmäßig bereits 70 Euro kostet.
 

Aus dem GamersGlobal-Archiv: Diablo-3-Test
gamersglobal.de vom 18.05.2012, von Jörg Langer

Bald steht das Remake? Remastered?, ach egal, die neue Fassung von Diablo 2 in den Regalen. Leider gibt es zum Klassiker noch keinen Test auf GG, aber zum Nachfolger aus 2012. Für den gibt es sogar mehrere, wir wollen uns aber den allerersten Test hierzu ansehen. Wie kam der dritte Teil denn so beim Tester Jörg Langer an? Wurden Vergleiche zum zweiten Teil gezogen oder gar Aspekte aus diesen vermisst?

Die Diablo-Serie ist zeitlich etwas eigenwillig mit dem echten Universum verknüpft: Im Jahre 1263, fast 300 Jahre nach Verbannung der "Großen Übel" Diablo, Mephisto und Baal nach Sanktuario, betrat ein einsamer Held Tristram, der unter der alten Kathedrale nacheinander den Schlächter, Erzbischof Lazarus, Skelettkönig Leoric und schließlich Diablo besiegte. In der echten Welt war es 1996, als Diablo 1 erschien. Im Jahre 1264 ging es Andariel, Duriel, Mephisto und schließlich dem Helden aus Teil 1 an den Kragen, dem Dunklen Wanderer, der Diablo in sich aufgenommen hatte. Die Echtwelt befand sich bei Release von Diablo 2 im Jahr 2000. Das 2001 erschienene Addon Lord of Destruction brachte Baal als Ober-Obermotz (und außerdem gigantische 800x600 Pixel Bildschirmauflösung), spielte aber ingame im Jahre 1265. Ein Jahr auf Sanktuario entsprach also abwechselnd vier Jahren oder einem in der echten Welt.

Danke, Donald!
seniorgamer.blog vom 02.03.2021

Viele PC-Spieler kennen das Problem. Es kommt ein neues heiß erwartetes Spiel raus und man will passend seine Hardware upgraden. So will man vielleicht das aktuelle Cyberpunk 2077 mit allen Effekten und mit Raytracing genießen. Normalerweise ist so ein Upgrade schon keine ganz günstige Sache. Zur Zeit ist es aber nicht nur schwer die aktuellen Spielekonsolen zu kaufen, sondern auch aktuelle Hardware zu normalen Preisen.

Seit letztem Jahr spare ich für neue PC-Hardware. Nicht nur, weil es an der Zeit wäre und ein Upgrade längst überfällig ist. CPU, RAM und Mainboard sind jetzt acht Jahre alt. Die GPU ist vier Jahre alt. Alles funktioniert weiterhin (Daumen drück!) und für das, was ich hier neben dem Zocken mit dem Teil tue, reicht auch alles gut aus. Im Laufe der Jahre kam ein zusätzlicher RAM-Riegel hinzu und demnächst möchte ich auch die zweite interne Festplatte durch eine SSD ersetzen, weil gerade neuere Spiele von einer SSD enorm profitieren.

Genshin Impact: Das beste Spiel, das ich niemandem empfehlen möchte
buffed.de vom 21.11.2020, von Stefan Brunk

Ich gebe es zu: Ich mag Genshin Impact und bin im Team Hagen. Aber es geht nicht jedem so und manche halten es sogar für ein schlechtes Spiel *Dennis, hust*. Leider gibt es noch mehr Leute, die sich penetrant weigern das Spiel gut zu finden. Oder finden sie es gut aber haben ganz schlimme Argumente warum man es doch nicht spielen sollte? Also obwohl es gut ist?

Als Genshin Impact aus den Hause miHoYo am 28. September seinen offiziellen Release feierte, war es mit über zehn Millionen Voranmeldungen ein durchschlagender Erfolg. Dennoch geriet der Free2Play-Titel aufgrund seines Bezahlmodells immer wieder in die Kritik. Auch ich habe es ausprobiert und dabei nicht nur eine Menge über mich selbst, sondern auch über den Spielemarkt im Allgemeinen gelernt. Hier möchte ich davon berichten, warum Genshin Impact für mich eines der besten Spiele dieses Jahres ist, das ich dennoch niemanden empfehlen würde.

Im Video: Trant spielt die dreckigsten Freemium-Mobile-Games (damit ihr es nicht müsst)

Jeder von uns kennt die nervige Werbung für komische Handy-Games. Ich verstehe ja nichtmal was an diesen selbst ablaufenden Spielen gut sein soll aber dank Sokar kann ich mich gepflegt weiter darüber aufregen. 

Besonders freuen können sich Q-Bert, Johannes, Jürgen und Necromanus über eure Lesetipps und Videos für die nächste Ausgabe. Einfach eine Nachricht an uns und ihr lest euch das nächste Mal in der Danksagung. 

Video:

StefanH 19 Megatalent - - 19100 - 6. März 2021 - 9:04 #

Das ist wieder mal eine schöne Zusammenstellung. Das Video habe ich auch gesehen und es ist echt unglaublich, was sich da für eine seltsame "Man muss ja in jedem Spiel Geld bezahlen, um voran zu kommen"-Spielerschaft ausbildet... Gruselig!

Sokar 19 Megatalent - P - 14344 - 6. März 2021 - 19:15 #

Aber, die Figure haben Flügel!

Necromanus 19 Megatalent - - 14164 - 6. März 2021 - 19:50 #

und manche sind knapp bekleidet!

StefanH 19 Megatalent - - 19100 - 6. März 2021 - 20:53 #

Echt? Holy Moly!!! Das muss ich spielen...
...
...
...
NICHT!!! :p

Ich wundere mich halt echt, dass das offensichtlich zieht. Seltsame Spiele...

Necromanus 19 Megatalent - - 14164 - 6. März 2021 - 21:08 #

Den Reiz an den Spielen kann ich ebenfalls nicht erkennen... Ich muss wohl nicht alles verstehen

StefanH 19 Megatalent - - 19100 - 6. März 2021 - 21:16 #

Ich habe generell mit Spielen auf dem Handy eine Hass-Beziehung. Selbst Civilization Revolution auf meinem Windows Phone habe ich damals nicht gerne gespielt. Auf dem DS Lite hat es mir dagegen super gefallen. Ich brauche einfach Knöpfe! So zumindest meine Erklärung. Spielt ihr was auf dem Handy?

Harry67 19 Megatalent - - 18639 - 6. März 2021 - 21:19 #

Zur Zeit Spider Solitaire, Deus Ex Go, Quell Reflect+ ;)

Necromanus 19 Megatalent - - 14164 - 6. März 2021 - 21:23 #

Ich im Prinzip nicht. Ich will mal auf meinem iPad Pro versuchen zu spielen, habe es aber noch nicht. Da könnte ich einen modernen Controller anschließen. Bislang nehm ich unterwegs lieber meine Switch...

StefanH 19 Megatalent - - 19100 - 6. März 2021 - 23:34 #

Ich habe auch eine Switch und davor einen 3DS für unterwegs. Jetzt habe ich die Wii U und den 3DS verkauft und spiele halt nur noch an der Switch. Am PC bleibe ich aber auch als eigentliche Hauptplattform sehr aktiv. Alles in allem brauche ich halt gar kein Handy zum Zocken.

Q-Bert 21 Motivator - - 27213 - 7. März 2021 - 0:03 #

Hab jahrelang so ein Billig-Spiel namens "Knights & Dragons" auf iOS gezockt. Das Spiel ist total Banane, aber um in den Challenges was zu rocken, musst man sich als Gilde organisieren und das hieß konkret: 40 Spieler aus der ganzen Welt motivieren, koordinieren und abliefern. Das war schon lustig, Amis, Europäer, Asiaten unter nen Hut zu bekommen (mit dem gemeinsamen Ziel, die beste Gilde ohne Echtgeld zu sein).

Im Solo-Modus reizt mich an solchen Spielen aber nüscht.

Toxoplasmaa 19 Megatalent - - 13637 - 7. März 2021 - 11:17 #

Mal hier und da ein Ründchen Doom in der Mittagspause. Der Port ist mittlerweile echt gut spielbar und Bethesda hat da einige Mods offiziell eingebunden, was den Wiederspielwert dramatisch erhöht.

Baldurs Gate 1 & 2 waren noch schöne Mobil Erfahrungen. Die ließen sich ganz gemütlich spielen, dank der Pausenfunktion.

Alles was einen Shop hat oder Werbung würde ich niemals im Leben auf egal welchem Gerät installieren. Warum auch? Es gibt ja so viele andere gute Spiele.

zuendy 16 Übertalent - P - 4206 - 7. März 2021 - 1:08 #

Gelockt wirst du mit Erfolg, ganz schnell, ganz viel, hier Rüstung, da Upgrade, bling, bling du bist ein ganz krasser Typ. Das machen die mit dir 4-5-10h, bis du dich super krass fühlst und um dieses Gefühl aufrecht zu halten musst du dann halt irgendwann zahlen. In diesem Moment springt ein großer Teil ab und ein gewisser Teil halt nicht. Letzterer wird dann gemolken, wie einen Süchtigen. Gehört mMn verboten, auch wenn da wieder Einige kommen mögen - man wäre doch selbst schuld, wenn man es übertreibt. Finde ich nicht, gehört verboten. Bin echt froh mir bei Endlosspielen wie Legend of the Green Dragon oder Inselkampf die Hörner abgestoßen zu haben und dort für mich gelernt habe, dass es Zeit- und Ressourcenverschwendung ist. Diese Microerfolge waren genau mein Ding. Aus dem Grund habe ich z.B. nicht eine Sekunde in World of Warcraft reingeschaut, wäre mein Spiel geworden.

Hannes Herrmann Community-Moderator - - 20425 - 6. März 2021 - 9:05 #

Der GameTwo-Beitrag von Trant beschreibt sehr treffend 99% der Mobil-"Spiele".

Diablo 3 hatte ich vor 2 Wochen nochmal angespielt. Nach 3 Abenden und Paragon 600 war dann auch die Luft raus dabei können mich ARPGs monatelang fesseln.

TheLastToKnow 22 AAA-Gamer - P - 33376 - 6. März 2021 - 9:15 #

Danke für die Lesetipps!

Zum Fifa Thema möchte ich auch mal äußern: Das Trading in FUT kann tatsächlich eine Zeit lang Spaß machen. Das Gameplay an sich ist ja leider absoluter Rotz, was wohl jeder feststellt, der mal ein paar Wochen FUT online gespielt hat. Irgendwann verliert aber auch das den Reiz. Ich verstehe aber die Leute nicht, die EA auch noch mit Echtgeld für ihr Glücksspiel Angebot, das u. a. auch gerne Minderjährigen das Geld aus der Tasche zieht, belohnen und da tausende Euros reinstecken. Ja, tausende Euros pro Jahr ist leider Realität. Und ich meine nicht Pros oderStreamer... Wenn das kein Suchtverhalten ist, weiß ich auch nicht.
Na ja, ich habe meine Konsequenzen gezogen und Fifa 21 vor ein paar Wochen gelöscht, weil mich alles daran nur noch anekelt. Trotz Millionen auf dem FUT Konto (ohne Echtgeldeinsatz) und trotz einer guten Bilanz. Hier muss sich erstmal einiges ändern, bis ich das wieder guten Gewissens spielen kann.

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 58489 - 6. März 2021 - 10:41 #

Das Gameplay ändert sich halt auch alle paar Wochen :D

Ich habe als nur G3 Spieler auch kürzlich aufgehört. Fast 30 WL Partien plus der ganze Rest, um gute Karten freizuspielen, da blieb kaum Zeit für andere Spiele.

Ich hätte gerne FUT für Erwachsene mit zB 10 WL Partien oder anderen Modi. Wird aber nicht kommen.

euph 28 Endgamer - P - 104742 - 6. März 2021 - 9:55 #

Da sind wieder interessante Hinweise drin, vielen Dank.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84473 - 6. März 2021 - 10:40 #

Genshin Impact sieht durchaus interessant aus. Aber die P2W Mechanik wie im Artikel beschrieben ist abstossend. Zudem hat das Game nicht mal Padsteuerung.

Necromanus 19 Megatalent - - 14164 - 6. März 2021 - 10:44 #

Eine Gamepadsteuerung hat das Spiel.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84473 - 6. März 2021 - 11:14 #

Nicht am Smartphone.

Hannes Herrmann Community-Moderator - - 20425 - 6. März 2021 - 11:25 #

unter iOS schon, Android immer noch nicht

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84473 - 6. März 2021 - 14:24 #

Unverständlich nach meiner Ansicht.

Alain 19 Megatalent - P - 14703 - 6. März 2021 - 10:56 #

Schöne Tipps.

Bei Danke Donald kenne ich die aktuellen Bedenken - Ich beschäftige mich eher mit Streaming Diensten wie Geforce Now und Shadow.

Das Video kannte ich auch schon. Interessant dabei (und unverständlich für mich) dass die mobile F2P Abzocker volldesignte RPGs mit Real-Klicker Mechanik sind. Klingt nach unheimlichen Aufwand für die Katz. Also im Geldbeutel des Herstellers kommt ja scheinbar genügend bei rum...

Slaytanic 24 Trolljäger - - 58558 - 6. März 2021 - 10:56 #

Endlich kann ich die Lesetipps mal wieder mit einem Kaffee am Morgen geniessen. :)

Player One 15 Kenner - P - 3467 - 6. März 2021 - 11:57 #

Besten Dank für die Zusammenstellung.

Harry67 19 Megatalent - - 18639 - 6. März 2021 - 12:23 #

Schöne Tipps dabei. Danke!

Danywilde 24 Trolljäger - - 110570 - 6. März 2021 - 14:31 #

Danke für die interessante Zusammenstellung, das Video von Trant schaue ich nachher noch fertig. Diese Werbung nervt mich auch immens auf YouTube.

TheRaffer 21 Motivator - - 28830 - 6. März 2021 - 18:15 #

Habe das Video gerade durch. Hatte von keinem der Spiele je gehört, aber die Dinger nerven ja schon beim Zugucken. Ist in dem Markt echt Geld? Alter Falter...

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 196098 - 6. März 2021 - 15:53 #

Schöne Tipps heute. Danke. Ja, das mit den Arcades ist sehr traurig. Aus aktuellem Anlass verlinke ich hier nochmal meine Galerien+ von den Arcades in Japan, für jene unter euch, die noch nicht in den Genuss gekommen sind ;)

#Arcades: https://www.gamersglobal.de/text-gallery/162858/gaming-in-japan-1-arcades

#Retro: https://www.gamersglobal.de/text-gallery/164021/gaming-in-japan-2-retro

Necromanus 19 Megatalent - - 14164 - 6. März 2021 - 19:45 #

Sehr schöne Galerien. Da bekomme ich gleich Fernweh...

TheRaffer 21 Motivator - - 28830 - 6. März 2021 - 18:15 #

Danke für die Lesetipps :)

Sokar 19 Megatalent - P - 14344 - 6. März 2021 - 19:14 #

Da es meine Vorschlag mit dem Inteview mit Chris Beatrice zu Pharaoh nicht reingeschafft hat, verlinke ich sie hier:

Die Macher des Remakes von Pharaoh gaben Fans die Möglichkeit, Fragen an den Lead Designers des Originals, Chris Beatrice, zu stellen. Die Antworten wurden in zwei Teilen auf der Steam Seite veröffentlicht. Die Fragen im ersten Teil drehen sich vor allem um die Entwicklungsgeschichte des Spiels, die Hintergründe von Gameplay Entscheidungen und die historische Genauigkeit im Spiel. Auch beantwortet er Fragen zu seinem eigenen Studio Tilted Mill und was er heute macht.

Teil 1: https://steamcommunity.com/games/1351080/announcements/detail/4222657783751541044
Teil 2: https://steamcommunity.com/games/1351080/announcements/detail/4222657783751830972

Die Texte sind zwar auf Steam, aber für alle einsehbar, auch ohne Account.

Necromanus 19 Megatalent - - 14164 - 6. März 2021 - 19:45 #

Habe ich deinen Vorschlag wirklich übersehen? Das tut mir leid. Wäre auf jeden Fall würdig gewesen. Vielen Dank dass du das mit uns teilst.

Derrick 08 Versteher - 210 - 7. März 2021 - 9:45 #

Tolle Lesetipps.Danke

Mitarbeit