Anthem: Weiterentwicklung eingestellt

PC XOne PS4
Bild von Vampiro
Vampiro 61881 EXP - 25 Platin-Gamer,R10,S10,C10,A7,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2019 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2020 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User unterstützt GG seit sieben Jahren mit einem Abonnement.Dieser User hat uns bei der Battle-Brothers Aktion mit 5 Euro (oder mehr) unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur Surge Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.

24. Februar 2021 - 22:23 — vor 22 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Anthem ab 8,99 € bei Amazon.de kaufen.

Bioware hat die Entwicklungsarbeiten an Anthem (zum Test) eingestellt. Die Server sollen aber weiterlaufen. Dies hat der Executive Producer des MMO-Actionspiels, Christian Dailey, heute in einem Bioware-Blogpost bekanntgegeben. Eigentlich sollte Anthem als "Anthem Next" komplett überarbeitet werden. Die Arbeiten seien seit Ende 2019 auch sehr gut vorangekommen und jeder neue Build hätte viel Spaß gemacht.

Dailey drückt sein Bedauern wie folgt aus:

Ich weiß, dass das für die Anthem-Spieler enttäuschend sein wird, die sich sehr auf die Verbesserungen, an denen wir gearbeitet haben, freuten. Es ist auch für das Team enttäuschend, das einen fantastischen Job gemacht hat. Auch für mich ist es enttäuschend, denn Anthem hat mich zu Bioware gebracht und die letzten zwei Jahre gehören zu den herausfordendsten und lohnenswertesten Erfahrungen meiner Karriere.

Aufgrund der Corona-Krise sei jedoch das ganze Studio unter Druck geraten und alle Teams bei Bioware seien aufgrund der erschwerten Bedingungen weniger produktiv als geplant gewesen. Der Fokus soll jetzt, auch mit der freigewordenen Manpower von rund 30 Mitarbeitern, auf das nächste Dragon Age und Mass-Effect-Spiel gelegt werden. Auch das MMORPG Star Wars - The Old Republic soll weiter mit Updates bedacht werden.

TheRaffer 21 Motivator - - 29668 - 24. Februar 2021 - 22:25 #

Wenn du erkennst, dass du ein totes Pferd reites, steig ab!

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 61881 - 24. Februar 2021 - 22:28 #

Ja. Gab scheinbar ein Krisentreffen und schon am 9. Februar entsprechende Gerüchte.

https://www.4players.de/4players.php/spielinfonews/Allgemein/38828/2195892/Anthem-EA_will_geruechteweise_diese_Woche_ueber_moegliche_Einstellung_beraten.html

Ca. 30 Leute waren noch in dem Team.

So viel aber auich zu "Spiel wird 10 Jahre unterstützt" ;)

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 148404 - 24. Februar 2021 - 22:35 #

Hatte eh den Eindruck, dass da nur halbherzig dran gearbeitet wird. Mit nur 30 Leuten für ein Spiel dieser Größe kommt man nicht weit. Hab es letztes Jahr gespielt und bis auf die zwei Missionen, wo mich das Spiel gezwungen hat in den Multiplayer zu gehen damit es weiter geht, hat es mir ganz gut gefallen. Die hätten das als Singleplayer aufziehen sollen, dann wäre es vielleicht ein Hit geworden. Potential war vorhanden.

Sokar 19 Megatalent - P - 15126 - 25. Februar 2021 - 0:11 #

Es ging in dieser Phase nie darum, das Spiel komplett fertig zu entwickeln, sondern ein Konzept und Prototyp für die Überarbeitung zu bauen. Wenn das gut genug gewesen wäre, hätte EA mehr Ressourcen drauf geworfen - aber was das Team geschafft hat hat sie wohl nicht genug überzeugt.

Green Yoshi 22 AAA-Gamer - P - 31131 - 24. Februar 2021 - 22:46 #

Surprise, surprise.

Hätte man sich eigentlich von Anfang an denken können. Das Gunplay bei den Mass-Effect-Spielen war nie besonders herausragend. Die Stärken des Studios konnten bei Anthem nicht zum Vorschein kommen. Die Ausgangslage war ganz anders als bei Destiny. Nichts gegen neue IPs, aber sie sollten auch zum Studio passen. Sony hat da aktuell ein ganz gutes Händchen.

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 61881 - 24. Februar 2021 - 23:00 #

Das Studio hatte zu dem Zeitpunkt (wir reden post Inquisition) noch Stärken? O;-)

xan 18 Doppel-Voter - P - 11196 - 27. Februar 2021 - 0:36 #

Inquisition war kein schlechtes Spiel, nur nicht auf dem erwarteten Niveau. Es hat diverse Sachen gut gemacht, diverse nicht. Wäre es eine neue IP gewesen, hätte ss nicht so unerwartet viel negative Presse bekommen; ähnlich wie Mass Effect Andromeda.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25758 - 27. Februar 2021 - 12:26 #

Das hat nicht mal viel negative Presse bekommen, das ist ja der Witz. Dragon Age Inquisition wurde sogar besser bewertet als Teil 2.

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 61881 - 27. Februar 2021 - 13:05 #

Ja, ich denke sowohl Inquisition als auch Andromeda waren keine Vollgrütze, aber die Stärken der vorherigen Spiele hatten sie nicht mehr.

Selo 11 Forenversteher - 699 - 24. Februar 2021 - 22:55 #

Wegen Anthem wurde Mass Effect Andromeda gerusht und links und rechts beschnitten, jetzt wird Anthem wegen Mass Effect eingestellt. Isn't it ironic? ;-)

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 200953 - 24. Februar 2021 - 23:42 #

Tote Pferde sollte man nicht weiter reiten. Die einzig richtige Entscheidung. Bioware ist zwar schon lange nicht mehr das was es mal war, ich hoffe trotzdem auf die nächsten DA und ME.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 621414 - 24. Februar 2021 - 23:53 #

Anthem hat mich nicht so wirklich interessiert, von daher werde ich da keine Tränchen verdrücken.

Gedracon 16 Übertalent - - 5868 - 25. Februar 2021 - 0:05 #

Der Spruch mit dem Toten Gaul passt hier wirklich zu gut. Ich hab mich damals auch drauf gefreut und war nach ein paar Stunden spielen komplett frustriert.
Von daher hat mich die Projekteinstellung jetzt wenig überrascht, gab ja schon im Vorfeld genug Gerüchte.

J.C. 14 Komm-Experte - P - 2025 - 25. Februar 2021 - 0:05 #

Erst jetzt?

Sokar 19 Megatalent - P - 15126 - 25. Februar 2021 - 0:12 #

Ich Anthem damals in der Beta gespielt und war auch der Meinung dass es durchaus Potential hat, aber es nicht ausgenutzt hat. Vor allem war es viel zu Eintönig. Irgendwie Schade dass keine neue Version davon kommt. Aber der Name dürfte auch so verbrannt sein, dass EA das Risiko nicht eingehen will. Nachvollziehbar, aber schade.

Green Yoshi 22 AAA-Gamer - P - 31131 - 25. Februar 2021 - 0:25 #

Vor allem hat EA mit Apex Legends bereits einen gut laufenden Games-as-a-service Shooter. Warum sich selber Konkurrenz machen mit einem Anthem Next?

Sokar 19 Megatalent - P - 15126 - 25. Februar 2021 - 10:05 #

Ich weiß jetzt nicht ob die sich so viel an Martkanteilen genommen hätte, Apex ist ja was Story angeht eher mau und auf kompetitives Spielen ausgelegt, während Anthem eher auf Story und Coop ausgelegt war. Ich denke die hätten schon koexistieren und dabei profitabel sein können.

Maestro84 19 Megatalent - - 13930 - 25. Februar 2021 - 9:20 #

"X hat Potential" sollte in keinem Zeugnis stehen. ;)

zfpru 18 Doppel-Voter - P - 10662 - 25. Februar 2021 - 18:47 #

Es gibt Arbeitgeber, die achten sehr drauf wer Potentialträger ist.

Golmo 18 Doppel-Voter - 9234 - 25. Februar 2021 - 10:08 #

Das fliegen im Iron-Man Suit war super aber der Rest? Meine Güte....
Ich habs durchgespielt und danach noch einige Stunden "gefarmt" aber wenn du mir jetzt 2 Millionen bietest und ich ohne zu googeln die Story erklären müsste....ich hätte keinen blassen Schimmer! Wie hiess die Welt überhaupt noch mal? Keine Ahnung.

gar_DE 19 Megatalent - P - 13962 - 25. Februar 2021 - 0:34 #

Hat mich eher gewundert, dass es seinen 2. Geburtstag noch erlebt hat...

The Real Maulwurfn 16 Übertalent - P - 5518 - 25. Februar 2021 - 6:45 #

Februar 22, Server gehen offline!

Maestro84 19 Megatalent - - 13930 - 25. Februar 2021 - 9:19 #

Es gibt Tode, die keine Trauer hervorrufen.

Golmo 18 Doppel-Voter - 9234 - 25. Februar 2021 - 9:26 #

Das schlimmste ist doch das EA deren Ruf mittlerweile völlig am Arsch vorbei geht. Sie hätten mit einem Anthem Next (was sie ja auch schon angekündigt hatten) die Chance gehabt ihren Ruf auch mal in die Positive Richtung zu entwickeln.

Sokar 19 Megatalent - P - 15126 - 25. Februar 2021 - 10:44 #

Guter Ruf verkauft keine Spiele. Und ich glaube, du überschätzt wie wichtig das ist. Die Zahl der Hardcore-Spieler, denen das wichtig ist, ist deutlich kleiner als du wahrscheinlich annimmst. Das meiste Geld macht EA immer noch mit den jährlichen Fifa, Madden & Co, und da sind viele dabei, die sich ansonsten gar nicht für Spiele interessieren und denen der "Ruf" von EA auch egal ist solange sie ihre Spiele bekommen.

Golmo 18 Doppel-Voter - 9234 - 25. Februar 2021 - 14:43 #

Sag das mal Sean Murray (No Mans Sky) und Todd Howard (Fallout 76). Beide Spiele haben einen ähnlich holprigen Start gehabt aber wurden nicht einfach fallen gelassen wie faules Obst!

PraetorCreech 18 Doppel-Voter - P - 10894 - 25. Februar 2021 - 15:01 #

Hello Games hätte andernfalls die Türen zu machen können. Deren Name war verbrannt. Ein Fallout 5 hätte man vermutlich auch ohne Arbeiten an 76 gut verkaufen und vermarkten können. Dennoch glaube ich, dass man mit der Arbeit die Marke schützen wollte.
Bei Anthem trifft das halt nicht zu. Die Marke ist nun einfach tot, stört niemanden (der was zu sagen hat). Und der Ruf des eigenen Namens scheint EA hier wohl egal zu sein. Dass sie kein Interesse an den Namen ihrer Studios haben ist ja nun hinlänglich bekannt. Werden die Studios halt dicht gemacht und die Leute werden auf andere Studios verteilt. Business as usual.

Tr1nity 28 Endgamer - F - 107113 - 25. Februar 2021 - 15:28 #

Wobei ich Murray mit seinem in Verhätlnis kleinen Studio das zugestehe. Howard jedoch nicht. Der von mir mittlerweile gerne zitierte Satz: "Es ist nicht wichtig wie das Spiel erscheint, sondern wie es wird." stammt übrigens von ihm. Der wußte mit Fallout 76 genau, was sie auf den Markt geworfen hatten.

Tr1nity 28 Endgamer - F - 107113 - 25. Februar 2021 - 9:46 #

Ich finds ja immer schade, wenn ein Spiel oder gar Franchise auf diese Weise "stirbt", denn auch wenn's vielleicht wenige sind, es gibt Spieler die lieben das Spiel. Dennoch sehe ich das mal ganz egoistisch positiv, daß sich dadurch (wieder) auf die anderen Marken wie Dragon Age und Mass Effect konzentriert wird.

Golmo 18 Doppel-Voter - 9234 - 25. Februar 2021 - 10:07 #

Ob die 30 Leute da nun einen Unterschied machen? Und wenn sie schon kein gutes Konzept für die Anthem Überarbeitung in 2 Jahren geschafft haben....sind das dann überhaupt gute Leute?

Rein theoretisch wäre deren Aufgabe ja gewesen ein Konzept für die Zukunft von Anthem zu entwickeln. Wäre das gut gewesen, hätte man es ja auch an externe Studios auslagern können um die Entwicklung voranzutreiben. Wenn man dann noch bedenkt das auch damals ein Mass Effect Andromenda stark gekürzt wurde, eben um Anthem zu entwickeln - tja dann muss man sich schon fragen: Arbeiten bei BioWare überhaupt noch fähige Leute oder trägt nur noch der etablierte Markenname das Studio über die Schliessung?

Tr1nity 28 Endgamer - F - 107113 - 25. Februar 2021 - 10:22 #

Ich rede ja nicht von den 30 Leuten bei Bioware, sondern vom Spiel ansich. Sowas ist für diejenigen, die das Spiel spielen und auf das Next warteten immer blöd. Um die Entwickler mache ich mir keine Sorgen, die widmen sich wieder anderen Projekten bzw. machen das Service-Zeug weiter, solange die Server laufen. Zudem maße ich mir nicht an, deren Fähigkeiten zu beurteilen. Anthem ist halt ein anderes Franchise. Den einen gefällt's, den anderen nicht. Mich interessiert von Bioware z.B. auch nur Mass Effect. Der Rest ist mir schnurz. Deswegen stelle ich nicht gleich ein ganzes Entwicklerstudio in Frage.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25758 - 25. Februar 2021 - 10:22 #

Da spielt ja nun deutlich mehr mit rein, als ob das Konzept "gut" ist. Wie viel würde das kosten? Wie ist überhaupt die Marktlage derzeit, gibt es denn überhaupt noch Raum dafür? EA hatte ja ungefähr gleichzeitig mit Anthem Apex Legends rasugebracht, das wohl ein Megahit ist/war; noch dazu wollen die ganzen Bioware-Fans kein Anthem sondern Spiele "wie früher" usw. Da gibt es viele gute Argumente das einzustellen, auch wenn sie ein gutes Konzept vorgelegt hatten.

Sokar 19 Megatalent - P - 15126 - 25. Februar 2021 - 10:46 #

Da niemand weiß, wie das Konzept wirklich aussieht, was sich EA vorgestellt hat und welche anderen Faktoren da reinspielen ist eine Bewertung schwierig. Und die Entwickler dafür so abzukanzeln entbehrt deshalb jeglicher Grundlage.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25758 - 25. Februar 2021 - 10:17 #

Hm, dann hätten sie "Anthem Next" nicht ankündigen sollen. Habe mir das Spiel vor einem Jahr oder so günstig gekauft, um es dann nach dem großen Update mal zu spielen und nun kommst das nicht? Das ist jetzt schon ärgerlich.

PraetorCreech 18 Doppel-Voter - P - 10894 - 25. Februar 2021 - 10:48 #

Ich bin hier die Kommentare durch gegangen und habe so eine Äußerung irgendwie häufiger erwartet. Golmo hatte sich noch ähnlich geäußert...
Wieso interessiert es niemanden, dass man die eigenen Aussagen so nebenbei bricht? Wenn ein Spiel angekündigt wird, dann nicht erscheint, dann ist das eine Sache. Wenn man ein Spiel teuer verkauft, anschließend groß verkündet, dass es in diesem Zustand nicht auf den Markt hätte kommen dürfen und man es nun überarbeitet, diese Überarbeitung dann aber kleinlaut mit nem Blogpost (in dem ja vor allem die gute Arbeit des Teams gelobt wird) für beendet erklärt, dann ist das was anderes.
Ich glaube, das erste Mal, dass ich von einem nicht erscheinenden "Patch" enttäuscht wurde, war der Multiplayermodus von Anno 1503. Ich war enttäuscht, aber ich habe die Gründe verstanden. Und ich hatte ein spaßiges Singleplayer Spiel. Bei Anthem hat man nichts außer den Versprechungen auf ein tolles Erlebnis von vor dem Release, und die Versprechungen auf ein tolles Erlebnis mit der überarbeiteten Version von nach dem Release. Die sehen sicher hübsch aus, wenn man sie ausgedruckt an die Wand hängt.
Ich kaufe doch kein Bioware Spiel mehr, ohne von 10 unabhängigen Menschen schriftlich bestätigt zu bekommen, dass das Spiel spaßig, bugfrei und featurecomplete ist. Und ich kaufe sogar Egosoft Spiele am Releasetag!

Ganon 24 Trolljäger - P - 64898 - 25. Februar 2021 - 12:19 #

Ich will die Sache mit dem gebrochenen Versprechen nicht kleinreden, aber ein allseits als mittelmäßig beweretes Spiel jetzt kaufen, weil der Enwickler in Aussicht gestellt hat, dass es ein ein bis zwei jahren überarbeitet wird, ist auch arg optimistisch... Da geht man ein ähnliches Risiko ein wie beim Crowdfunding. Da zahlt mana uch lange vorher, ohne zu wissen, ob das Ergebnis am ende so gut wird wie erhofft. Da ist man halt auch selbst schuld, so hart das klingt.
Wenn EA jetzt auf Teufel komm raus Bioware gedrängt hätte, irgendetwas unter dem namen "Anthem Next" rauszubringen, obwohl sie ein Jahr vorher schon wussten, dass das nichts Gescheites wird, ist auch keinem geholfen. Dann lieber abbrechen.

PraetorCreech 18 Doppel-Voter - P - 10894 - 25. Februar 2021 - 14:56 #

Ja, gebe ich Dir voll Recht. Ein Spiel zu kaufen mit der Hoffnung auf eine bessere Version irgendwann mal ist auch nichts anderes als eine Vorfinanzierung. Allerdings bei den Beteuerungen von EA in dem Fall hätte ich es auch eher als Vorbestellung angesehen, und nicht als Crowdfunding. Ich persönlich hatte die Aussagen bis vor kurzem auch so verstanden, dass da definitiv eine neue Version kommt.
Ich will da die persönlichen Fehler eines jeden Käufers auch nicht raus reden. Wer vorbestellt oder sich einen Titel ohne Testbericht blind kauft hat keinen Anspruch auf Mitleid. Das ändert aber auch nichts daran, dass EA und Bioware hier Glaubwürdigkeit massiv verspielen. Du stehst eh schon als Depp da, wenn Du etwas durchwinkst und auf den Markt zwingst, ne Woche später allerdings einräumen musst, dass das Produkt den Versprechungen nicht gerecht wird. Dann aber die Behebung der Misere zu versprechen und Jahre später nebenbei alles unter den Tisch zu kehren ist noch übler.
Vielleicht setze ich da einen zu hohen Maßstab an. Ich habe leicht reden, ich habe nämlich eh nicht genug Zeit alles zu spielen, was ich interessant finde. Ich schaffe ein Spiel in 3 Monaten oder so. Aber wenn ein Vorbesteller/Day-One Käufer von Anthem jemals wieder Bioware irgendwelche Vorschusslorbeeren gibt, dann werde ich mich wohl angewidert abwenden müssen. Zum Glück geht es hier nicht um viel Geld. Das relativiert alles.

Tr1nity 28 Endgamer - F - 107113 - 25. Februar 2021 - 11:24 #

Das ist verständlich ärgerlich. Deswegen halte ich auch von der "ist nicht wichtig wie das Spiel erscheint, sondern wie es wird"-Politik der Entwickler/Publisher bzw. die Entwicklung dahin weiterhin für sehr fragwürdig. Und jeder der dann mir immer mit einem "wird ja gepatcht" kommt, wenn ich sowas 'unfertiges' und 'verbuggtes' etc. krititsiere, unterstützt das und darf sich da auch selbst an die Nase fassen. Heutzutage ist das nunmal so, daß wir Kunden/Spieler keine Garantie für diese Versprechnungen etc. haben. Solch ein ähnliches Galama hatte man glaube ich bei der Telltale Walking Dead-Reihe mit ihren Episoden (dessen Format ich auch immer sehr blöd fand und Hitman es nachmachte), wo man letztendlich auch zittern mußte, ob die auch noch alle erscheinen. Oder irgendwelche Ankündigungen werden auf Popel-Content reduziert (glaub bei Division 2 war was in die Richtung). Meine Erkenntnis heutzutage ist einfach, ich traue keinem von denen. Die können einem alles erzählen wenn der Tag lang ist. Spiele werden daher später als verschmerzbares Schnäppchen oder als GotY gekauft. Als Kunde bist und bleibst du immer der Nachsehende.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25758 - 25. Februar 2021 - 12:41 #

Wobei es auch eine große Zahl an Spielen gibt, die nach einem missglückten Launch mit der Zeit tatsächlich erheblich besser geworden sind (No Mans Sky, Fallout 76, Destiny etc.), der Fall Anthem ist eher ungewöhnlich. Entweder wird ein Flop direkt wenige Monate nach Release eingestellt oder man buttert ordentlich rein, aber letzteres nur ewig anzukündigen, da ist mir kein vergleichbarer Fall bekannt und da es EA nun auch nicht an Ressourcen mangelt, habe ich schon angenommen, dass da noch was kommt.

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 61881 - 25. Februar 2021 - 13:17 #

EA fehlt es vllt aber an der Ressource Manpower.

Und eine Verzögerung von zB Dragon Age, das ja auch technisch altert, wollen sie vllt nicht riskieren für die vage Chance, den Turnaround zu schaffen.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25758 - 25. Februar 2021 - 14:23 #

Dann hätten sie es gleich bleiben lassen sollen wie bei Mass Effect Andromeda, bei dem ja auch sofort nach Release alle DLC Pläne über den Haufen geworfen wurden als man gemerkt hat, dass da nichts mehr zu retten ist. Aber noch 2 Jahre an Anthem entwickeln zu lassen und es dann einzustellen, ist schon uncool.

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 61881 - 25. Februar 2021 - 16:51 #

Es kam halt angeblich Corona dazwischen, was zu weniger Fortschritt geführt haben soll bei allen Projekten, da sollen die jetzt halt helfen, den Rückstand aufzufangen. Kann ich schon verstehen, wenn es stimmt.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25758 - 25. Februar 2021 - 17:05 #

Die Spielebranche ist nun einer der wenigen Gewinner der Corona-Krise, die könnten auch mehr Leute anstellen. Sagt sich natürlich alles leicht von außerhalb, aber ganz grundsätzlich leiden die wirklich am allerwenigsten darunter.

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 61881 - 26. Februar 2021 - 15:25 #

Wenn es der Spielebranche gut geht, die Arbeitsabläufe aber durch Corona erschwert und verlangsamt wurden, spricht noch viel mehr dafür, dass Bioware seine vorhandene Manpower zielführend einsetzen muss, weil es mit der Nachwuchsgewinnung schwerer wird und die Schüsse Dragon Age und Mass Effect sitzen müssen.

Gute Entwickler fallen nicht vom Himmel, sieht man ja auch an Stadia, Amazon. Ich denke, das schwerste ist es sogar mittlerweile, ein gutes Team aufzubauen und auszubauen. Außerdem dürfte wegen Corona die Umzugsflexibilität in den USA eher niedriger sein als sonst.

Gadeiros 15 Kenner - 3486 - 25. Februar 2021 - 10:49 #

bin mir sicher die werden was finden, wofür sie die reste von dem spiel verwenden können. es wird hoffentlich nicht alle arbeit verloren gehen

MachineryJoe 17 Shapeshifter - P - 8780 - 25. Februar 2021 - 11:50 #

Gäbe es davon einen spannenden Single-Player-Part, wäre es für MP-Muffel wie mich vielleicht trotzdem sehr interessant und man könnte damit noch etwas Geld generieren.

Game as a service ist so eine Sache. Aus meiner Sicht müsste man schon eine Weltsimulation bieten, die mehr bietet, als Monster zu erschießen. Warum soll ich sonst etwas abonnieren? Für ein richtig gutes Fitness-Programm würde ich das vielleicht tun, wo ich Effekte ins reale Leben mitnehmen kann.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 17374 - 25. Februar 2021 - 13:39 #

Ich hatte mit dem Original-Anthem irgendwas um die 30 Stunden Spaß, von daher gräme ich mich nicht allzu sehr.

Extrapanzer 17 Shapeshifter - P - 6782 - 25. Februar 2021 - 15:16 #

Es gibt jetzt also eine Sammelklage von allen, die sich das Spiel wegen "Anthem Next" überhaupt erst gekauft haben und die Mitarbeiter ("Nicht so produktiv wie gedacht") schnappen sich ihren Sattel und sind froh, nicht auf der Straße zu sitzen, sondern das nächste nächste tote Pferd zu reiten?

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 25756 - 25. Februar 2021 - 19:56 #

Puh..weiß nicht ob die da mehr machen wollten oder es sein lassen wollten...Naja, also dieses Spiel hats richtig schwer erwischt. R.I.P. Bin mir sicher, wenn sie weiter dran gearbeitet hätten dann wäre es fast wie No Mans SKy und Co am Ende viel besser..aber nur fast

Green Yoshi 22 AAA-Gamer - P - 31131 - 25. Februar 2021 - 21:01 #

"Time for some news that is going to make BioWare fans really happy.

Following the success of Jedi Fallen Order and the failure of Anthem, EA has allowed BioWare to make the next Dragon Age a single-player RPG. Previously, it was planned as a service game"

https://twitter.com/jasonschreier/status/1365005940739743745

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 148404 - 25. Februar 2021 - 21:14 #

Glück gehabt. Dann freu ich mich jetzt erst recht drauf!

J.C. 14 Komm-Experte - P - 2025 - 25. Februar 2021 - 22:15 #

Wie grosszuegig von denen!

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 8970 - 26. Februar 2021 - 10:30 #

Das beste an Anthem ist wohl, dass sie gemerkt haben, wie gut SWTOR doch im Vergleich zu dem Schrott läuft ;)

Aber echt Schade um die für Anthem aufgegebenen Mass Effect Andromeda DLCs. Nach den letzten 10 Stunden des Hauptspiels hatte ich dann tatsächlich richtig Bock auf mehr...

LX_TREME_TV 10 Kommunikator - 508 - 26. Februar 2021 - 17:11 #

Schade. Sehr, sehr schade. Da hält man die Fans ewig und drei Tage bei der Stange und dann so was. Aber in das uralte Star-Wars-Online-Teil wird noch Manpower investiert.... naja. Wiedermal ein Grund, speziell Spiele, die eine Online-Verbindung voraussetzen, grundsätzlich nicht zum Release zu kaufen.

Mitarbeit
MaverickLabrador Nelson
News-Vorschlag: