No Man's Sky: Companions-Erweiterung bringt euch tierische Begleiter

PC XOne Xbox X PS4 PS5
Bild von Dennis Hilla
Dennis Hilla 124103 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2019 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommen

19. Februar 2021 - 10:14 — vor 5 Tagen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
No Man's Sky ab 54,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
No Man's Sky ab 25,99 € bei Amazon.de kaufen.

Seit der Veröffentlichung im Jahr 2016 hat das Team von Hello Games das Weltraumspiel No Man's Sky (im Test, Note: 6.0) kontinuierlich mit Updates versorgt. Egal ob VR-Support, echter Multiplayer oder Basenbau, die Entwickler haben in den letzten Jahren zahlreiche neue Inhalte gebracht. Der neueste Patch hört auf den Namen Companions und lässt euch Aliens adoptieren. Die aufgenommenen Tierchen begleiten euch fortan und lassen sich beispielsweise als Reittiere verwenden. Oder sie helfen euch beim Aufspüren von Ressourcen, verteidigen euch gegen andere Wesen oder spenden einfach Licht im Dunkeln.

Wenn ihr wollt, könnt ihr die Aliens bereits im Babyalter aufnehmen und sie anschließend aufziehen. Laut Hello Games soll sich keines der Tierchen wie das andere entwickeln, auch wenn sie derselben Art angehören. Sie haben eigene Persönlichkeiten, die sich formen, je nachdem wie viel Aufmerksamkeit ihr ihnen schenkt, ob ihr sie regelmäßig füttert und wie viel Zeit ihr mit ihnen verbringt. Oder ihr züchtet eure eigenen Aliens. Denn gelegentlich werden sie Eier legen, die ihr aufnehmen und in eurem Exosuit ausbrüten könnt, um komplett eigene Arten zu erschaffen.

Um die Bedürfnisse eurer kleinen Schätze besser befriedigen zu können, gibt es auch Übersetzungsmodule für euren Exosuit, durch die ihr kleine Sprachbrocken verstehen könnt. Natürlich könnt ihr eure Begleiter auch optisch anpassen, sie mit Accessoires ausstatten und so weiter. Im Journal seht ihr außerdem, welchen Arten ihr bereits in eurer Sammlung habt, wenn ihr in bester Pokémon-Manier alle schnappen wollt.

Das Companion-Update bringt neben den Alien-Begleitern noch einige Verbesserungen. Beispielsweise hat Hello Games die wilden Aliens überarbeitet, das HUD etwas aufgefrischt und noch einiges mehr. Die vollständigen Änderungen findet ihr in den Quellen verlinkt.

Video:

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 38217 - 19. Februar 2021 - 11:04 #

Der Exosuit klingt nach Death Stranding.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 191231 - 19. Februar 2021 - 13:43 #

Wann kommt der große GG-Nachtest? Die 6.0 werden immer peinlicher.^^

Golmo 17 Shapeshifter - 8933 - 19. Februar 2021 - 14:30 #

Vor allem wenn 10/10 für Cyberbug 2077 daneben steht. Beides vom selben Tester...hmm...riecht nach Mysterium!

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106564 - 19. Februar 2021 - 14:47 #

Das Mysterium ist, Jörg hatte mit dem einen Spiel offensichtlich Spaß und mit dem anderen halt nicht. Kommt vor. Da werden wir nichts dran rütteln können, geschweige denn irgendwelche Nachtests erwarten wollen. Zudem zählt da halt auch die Release-Version eines Spiels. Seien wir einfach froh, daß Hello Games ihr Spiel liebt und es entsprechend auf einen Kurs brachte. Kann man nicht von jedem Entwickler behaupten.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 594575 - 19. Februar 2021 - 14:52 #

Ja, der Support für das Spiel und das konsequente Ausbauen der Spiel-Features ist schon beachtlich. ;)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 594575 - 19. Februar 2021 - 14:53 #

Die 6.0 hat die Test-Version von No Man's Sky ja nicht unbedingt wegen zu vieler Bugs erhalten. ;)

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 38217 - 19. Februar 2021 - 16:35 #

Das Spiel heißt übrigens Cyberpunk 2077 :P

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 24581 - 19. Februar 2021 - 18:12 #

Heißt es nicht Cyberpunk?Achso!Ja..oder

Pro4you 19 Megatalent - 15648 - 19. Februar 2021 - 15:33 #

Mach dir nicht draus ich warte immer noch auf den Test zu Bayonetta 2

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 24581 - 19. Februar 2021 - 18:12 #

Und ich auf Metro Exodus Aufwertung :p mindestens 8.5/10

Lorion 17 Shapeshifter - P - 8654 - 19. Februar 2021 - 15:40 #

Wieso? 6.0 für die Releaseversion ist nach wie vor angemessen, für meinen Geschmack sogar eine sehr wohlwollende Wertung, so inhaltsleer wie das Spiel vor ~4 Jahren noch war.

The Real Maulwurfn 16 Übertalent - P - 4647 - 19. Februar 2021 - 18:46 #

Nachtests finde ich albern und peinlich

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 8365 - 19. Februar 2021 - 19:14 #

Lange Zeit war ich dafür. Mittlerweile denke ich mir aber wozu? Die Wertung galt doch vor allem als Kaufgrund/-warnung für Unentschlossene zum Release.

Alle übrigen Interessierten werden sicher schon durch die Update-Meldungen ausreichend angelockt. Und in den Sales taucht es regelmäßig weit oben im Verkaufsrang auf. Denke das ist schon fast genug für ein Spiel, was so dermaßen katastrophal falsch beworben wurde vor Release.

SupArai 22 AAA-Gamer - P - 35978 - 19. Februar 2021 - 21:34 #

Spielt von euch Nachtestfordernden eigentlich wer No Mans Skype?

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106564 - 20. Februar 2021 - 0:17 #

Ich bin zwar kein Nachtestforderer, spiele aber immer wieder mal. NMS ist für mich ein "komme immer gerne zurück"-Spiel zur Abwechslung. Da kann ich dann Stunden, oder Tage oder 1-2 Wochen abends dran bleiben. Geht mir z.B. auch so mit Elite Dangerous. Das ist das Schöne an den Spielen: Es läuft nichts weg oder man verpaßt was (Service-Game-Graus), wenn man eine Weile eine Pause einlegt und sich einem anderen Spiel widmet.

MachineryJoe 17 Shapeshifter - P - 7564 - 22. Februar 2021 - 12:53 #

Waren da nicht Probleme mit dem zu kleinen und unübersichtlichen Inventar und vielleicht viele Phasen, in denen der Spielfluss etwas dröge wird? Ist das bisweilen verbessert? Hin und Herlaufen wegen zu kleinem Inventar hält mich auch davon ab, diese Crafting-Spiele zu spielen. Das artet in Arbeit aus und davon habe ich im echten Leben ja mehr als genug.

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106564 - 22. Februar 2021 - 15:12 #

Ja, ganz am Anfang war das Inventar recht überschaubar. Die Slot-Plätze müssen aber dennoch erweitert werden. Was anfangs mehr störte war weniger die Slot-Plätze, sondern deren Größe. Das war damals glaub auf 250 Einheiten beschränkt. Heute hast du glaub 5000 oder gar 9999 (habs grad nicht auswendig im Kopf). Also mehr als massig Platz für die Ressourcen, sowieso am Anfang. Und wer nicht craften will, sondern z.B. nur reisen/erkunden, braucht eigentlich nur 4 Rohstoffe für Anzug und Schiff. Ja, kann man auf Planeten/Asteriodengürtel abbauen. Alternativ eigenen Sprit und Warp mit 2 anderen Ressourcen herstellen. Kann man allerdings alles auch auf Stationen oder anderen Raumfahrern abkaufen.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 14100 - 19. Februar 2021 - 15:49 #

Da erschaffen sie ein Spiel, was ein ganzes Universum mit unzähligen Planeten generieren kann und dann kommen nur noch Features, die den User auf einem Planeten binden. :-)

Mir gefällt das Spiel mittlerweile sogar weniger als zum Release. V.a. das Tutorial beim Neustart ist mit dem ganzen Basenbau-Krempel jetzt regelrecht eine Zumutung, wenn man auf den Aspekt überhaupt keine Lust hat.

Sollte nicht mal ein Update kommen, was den Exploration-Teil verbessert? Das fände ich mal super. Ich hätte gern außergewöhnliche Planeten- und Stern-Konstellationen wie sie z.B. ein Elite: Dangerous generiert und wo man auch mal Systeme mit zwei Sternen hat, um die Planeten dann in einer Achterform kreisen.
Oder sehr spezielle Planeten à la Interstellar oder Outer Wilds. Das wäre mal richtig cool.

Wenn ich irgendwelche Strukturen bauen will, finde ich Minecraft ein ganzes Stück attraktiver.

Deepstar 15 Kenner - 3714 - 19. Februar 2021 - 16:09 #

Ich stimme dir da tatsächlich zu.

Für diesen "Strange new Worlds"-Aspekt kann man No Man's Sky nicht mehr sooo gut spielen. Zumindest dauert das jetzt ein paar Stunden um das wirklich machen zu können.

Dabei ist seit Release ja nicht nur schlechtes passiert. Neue Biome, Ruinen, Planeten wo man nicht mehr alle fünf Minuten auf ein bewohntes Gebäude oder gar einen Raumhafen trifft... die Welten wirken bei NMS mittlerweile häufig leerer und vermitteln mehr das Gefühl "dort zu sein, wo noch nie jemand zuvor gewesen ist"...

Aber wenn man sieht, was man heutzutage alles grinden muss, um mal sein Inventar oder Schiff zu erweitern... das ging rund um Release viel schneller und da wurde man auch entsprechend quasi auch mehr für die Erkundung belohnt.

Ist ja auch nicht alles schlecht was eine Basis angeht... aber dieser Fokus eine riesige planetare Hauptbasis aufbauen zu sollen erschließt sich mir tatsächlich bei diesem Spiel überhaupt nicht.
Wenn es eine Basis sein soll, sollte es bei NMS eigentlich eher einen Fokus auf die Mobilen Basen geben. Also den Frachtern. Die kann man ja in jedes System mitnehmen, hätten dann auch etwas von Star Trek...
Dazu könnte man die ausrüsten, verschönern und individualisieren.
Planetarisch sollte es da eigentlich ausschließlich in Richtung Forschungsaußenposten gehen... quasi als Ausgangsort planetarischer Erkundungen...
So kann man bei NMS zwar spielen... aber wenn man die ganzen Features so sieht, ist das gar nicht so beabsichtigt...

advfreak 17 Shapeshifter - - 8246 - 19. Februar 2021 - 16:10 #

Ich würde mir auch lieber eine Basis kaufen anstatt selber herum zu murksen und Crafting zu betreiben. In VR macht das erkunden total viel Spaß, aber der ganze Rest drum nervt. Ich mag mein Raumschiff nicht tanken, der Tank soll immer voll sein. Ich mag auch nicht selber steuern, ich mag auswählen wohin mich der Autopilot fliegt. Ich möchte einfach entspannt die Planeten erkunden und auf Wanderschaft gehen. :)

Trotz allem: 10 von 10 :)))

Vollmeise 20 Gold-Gamer - 24355 - 19. Februar 2021 - 16:22 #

Mit ging es vor vor einige Monaten ebenfalls so und inzwischen habe ich NMS aus meiner Spielliste gestrichen. Ich bin eher bei Empyrion zu finden, weil ich dort mehr Freiheiten beim Bauen habe, verzichte jedoch auf die bessere Präsentation und ein besseres Questsystem.

Pro4you 19 Megatalent - 15648 - 19. Februar 2021 - 16:25 #

Ja das Tutorial fand ich schrecklich. Das man direkt wo hin geworfen wird wo man direkt am sterben ist, ohne überhaupt zu realisieren was Sache ist. Dieser Stress direkt zu Anfang ist so unnötig, da sich sobald man den Stess überwunden hat, es sich nicht befriedigend anfühlt. Und generell dieses ganze Ressourcen Sammeln am Anfang um Werkzeuge und dein Flugzeug zu fixen. Das löste in mir alles nur Stress und das Gefühl von Arbeit aus. Und je nach Planet sehen die Anfangs Gebiete auch mega generisch und dröge aus

Gedracon 11 Forenversteher - P - 753 - 19. Februar 2021 - 16:25 #

Geht mir ähnlich, habs am Start und ich glaub mit 1.6 jeweils 20 Stunden probiert. Danach ein paar Mal in die Updates gesehen und nicht wirklich Spaß gehabt.
Gab zwar viele Updates, aber die "Story" ist immer noch Müll und die Bedienung für mich auch eher mässig. Langweilige Raumschiffe und ein Inventar-/ Itemsystem, dass völlig unbrauchbar ist. Von mir bekäm das Spiel auch keine bessere Note als 6,0 (was ja einige gerne hätten, Masse macht noch keine Klasse...).
Trotz allem bewundere ich die Patch-Ausdauer, auch wenn daraus nie ein gutes Spiel geworden ist.

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 24581 - 19. Februar 2021 - 18:11 #

Nochmal großen Respekt an die Entwickler.mMn hat kein entwickler nach all den Jahren so viel an einem Spiel verbessert für seine Community. Lob und Respekt!Weiter so.

Golmo 17 Shapeshifter - 8933 - 19. Februar 2021 - 19:10 #

Defintiv, aber es hat auch noch kein Entwickler soviel vor und unmittelbar nach Release gelogen wie Sean Murray. Hut ab das er die Kurve bekommen hat aber weiss der Teufel was ihn damals zu seinen offensichtlichen Lügen geritten hat. Er hat ja selbst an Day-One des Release noch gesagt das zwei Spieler sich treffen können, die Chancen dafür aber sehr sehr klein sind....lol !

Deepstar 15 Kenner - 3714 - 19. Februar 2021 - 19:44 #

Naja, also ich denke nach wie vor, dass X: Rebirth die wesentlich größere Kundentäuschung gewesen ist als No Man's Sky.

Pro4you 19 Megatalent - 15648 - 19. Februar 2021 - 23:12 #

Was sollen sie auch sonst machen? Die wollen ihr Studio nicht schließen

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 24581 - 20. Februar 2021 - 22:55 #

Durch die ganze Kohle was anderes entwickeln z.b.?

Pro4you 19 Megatalent - 15648 - 21. Februar 2021 - 1:06 #

Mit dem negativen Ruf? Die sind denke ich mit finanziellen Mitteln von außen + PR besser bedient. Da denke ich ist es auf langer Sicht vesünder und billiger erst Mal den Ruf zu fixen als sich entgültig das eigene Grab zu schaufeln

Noodles 24 Trolljäger - P - 62759 - 21. Februar 2021 - 1:16 #

Letztes Jahr kam doch mit The Last Campfire ein neues Spiel von ihnen. ;) Mir hat es übrigens gut gefallen. :)

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 8365 - 21. Februar 2021 - 8:37 #

War natürlich nicht so überambitioniert wie ein NMS und hat dadurch kaum Aufmerksamkeit generiert ;)

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 8365 - 19. Februar 2021 - 22:58 #

Ich habe da noch ein zweibeiniges Lebewesen im Hinterkopf, das wollte ich schon früher mal gerne zähmen. Dachte, das ginge schon. Zumindest in Käfigen. War aber dann in NMS doch meist damit beschäftigt, Sturmkristalle zu veräußern und an meine Basis umzugestalten. Demnächst mal wieder rein gucken :)

advfreak 17 Shapeshifter - - 8246 - 20. Februar 2021 - 9:32 #

Was sind denn Sturmkristalle, wo finde ich die? :)

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 8365 - 20. Februar 2021 - 12:38 #

Sturmkristalle sind Ressourcen, die nur auf extremen Planeten auftauchen, die auch Ressourcen wie Aktiviertes Kupfer haben. Das Wichtigste ist wohl "aktiviertes ~"

Meine Heimatbasis ist z.B. auf so einer radioaktiven Extremwelt. Jedes Mal, wenn die doch recht häufigem Stürme auftauchen, verwandeln sich die vormals als Steine getarnten Gebilde dann in Sturmkristalle, von weitem schon zu erkennen durch ihr leuchtendes Blau (oder war es gelb) und den zuckenden Blitzen drum herum.

Eingesammelt dienen die nicht nur als Ressource für ein paar Gebäude, sondern bringen vor allem auch jede Menge Credits auf dem galaktischen Markt ein. Damit kann man sich schon ein ganz gutes Grundkapital erwirtschaften, ehe man anfängt, teure Extraktions-Komplexe zu bauen. Natürlich alles Optional.

Ich bin also nach wie vor noch beim Grundkapital erwirtschaften. Dafür aber meine Basis schön ausgebaut, mal alle Fahrzeuge getestet. Womit komme ich am schnellsten zu den Kristallen, bevor der Sturm sich auflöst? Missionen gemacht, damit ich mir später ne schöne Unterwasserbasis bauen kann, fernab von meinem derzeitigen Heimatplaneten Fukushima... sowas halt. :p

advfreak 17 Shapeshifter - - 8246 - 20. Februar 2021 - 14:08 #

Vielen Dank für die Infos! Werd mal danach ausschau halten. Hab als Heimatplaneten einen sehr gutmütigen. :)

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106564 - 20. Februar 2021 - 13:34 #

Zu finden eher auf Planeten mit extremen Wetterbedingungen/Stürmen. Die sehen im Normalfall aus wie spitz zulaufende versteinerte Monolithen, die mit einem bläulichen Licht durchzogen sind. Zieht ein Sturm auf, egal ob heiß, kalt, radioaktiv oder toxisch, "öffnen" sich diese Monolithen und ein leuchtender weißer Kristall kommt zum Vorschein und man kann sie einsammeln. Diese werden im Visor-Scanner während des Sturms auch mit einer Art Blitzsymbol angezeigt. Sobald das Wetter wieder "normal" wird, "schließen" sie sich wieder. Die Chancen vom Weltall bzw. Planetenscan herauszufinden, ob der Planet welche hat, ist relativ groß, wenn beim Scan "aktiviertes XXX" als Ressource vorhanden ist. Ansonsten hilft nur landen und umschauen und Sturm abwarten. Sturmkristalle bringen erstmal ganz gutes Geld beim Verkauf und können auch später bei der Herstellung benötigt werden (sofern man will). Um aber die Dinger relativ gelassen einsammeln zu können, sollte dein Raumanzug am besten Updates für die extremen Wetterbedingungen haben. So hast du mehr Zeit dich in der extremen Umgebung aufzuhalten.

advfreak 17 Shapeshifter - - 8246 - 20. Februar 2021 - 14:08 #

Vielen Dank, ich werde erstmal meinen Heimatplaneten fertig erkunden. :)

Mitarbeit
Labrador NelsonNoodles
News-Vorschlag:
Simulation
Weltraumspiel
7
Hello Games
Hello Games
10.08.2016 (Playstation 4) • 12.08.2016 (PC) • 24.07.2018 (Xbox One) • 10.11.2020 (Xbox Series) • 12.11.2020 (Playstation 5)
Link
6.0
7.0
PCPS4PS5XOneXbox X
Amazon (€): 34,95 (PlayStation 4), 25,99 (Xbox One)
GMG (€): 54,99 (STEAM)