Spiele-Check: Tohu – Rätseln im Fantasieland
Teil der Exklusiv-Serie Spiele-Check

PC Switch XOne PS4 iOS MacOS Android
Bild von SupArai
SupArai 37438 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S8,C8,A10,J10
Silber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

3. Februar 2021 - 16:18 — vor 10 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
In Tohu übernehmt ihr die Geschicke eines kleinen Mädchens, das im Fischplaneten-Universum lebt, einem fantastischen Reich voll abstruser Gestalten und abenteuerlicher Bauten. Als unvermittelt ein Unbekannter auftaucht und die Heilige Maschine zerstört, ist es aus mit der Ruhe und Beschaulichkeit. Zudem stiehlt er auch noch das für die Reparatur benötigte Werkzeug! Entschlossen heftet sich das Mädchen an die Fersen des Unruhestifters.
In diesem Abschnitt müsst ihr als erstes mit Cubus den... Ach, das werdet ihr schon selbst herausfinden.

Das Gameplay
Ihr steuert das Mädchen fortan per Point-and-Click durch die verschiedenen Abschnitte. Mit derselben Mechanik hebt ihr sammelbare Gegenstände auf und kombiniert sie aus eurem Inventar heraus mit der Umgebung. Auf Knopfdruck verwandelt ihr das Mädchen zudem in den kräftigen Roboter Cubus, der für alles Grobe zuständig ist und Gegenstände mit Leichtigkeit verschiebt oder trägt. Aber auch das Mädchen hat eine besondere Fähigkeit: Sie kann in die Höhe klettern. Einige der folgenden Rätsel löst ihr nur, indem ihr zwischen den zwei Protagonisten wechselt. Eure Reise führt euch über mehrere Planeten, aber entweder steht ihr vor verschlossenen Türen, die es zu öffnen gilt, erfüllt die Wünsche der Bewohner oder repariert zuerst mysteriöse Maschinen, um diese anschließend zu bedienen.
Die einzelnen Rätsel-Meilensteine eines Planeten entnehmt ihr dem To-Do-Clipboard.

Die Rätsel
Auf jedem Planeten findet ihr durch einen Blick auf die To-Do-Liste eure Aufgaben heraus. Des Rätsels Lösung gilt es anschließend selbst auszutüfteln. Also widmet ihr euch der skurrilen Spielwelt und ergründet, welche Funktionen die Objekte haben (könnten). Diese Abstraktheit zu entschlüsseln macht einen großen Teil des Reizes von Tohu aus. Um alle Objekte, mit denen ihr interagieren oder die ihr aufsammeln könnt, zu entdecken, sucht ihr die Bildschirme haargenau ab.

Vornehmlich trefft ihr auf Kombinationsrätsel, bei denen ihr Gegenstände auf die Umwelt anwendet, und Logikrätsel, hier setzt ihr beispielsweise Einzelteile einer Maschine wieder zusammen. Bei einigen Rätseln wollten sich mir die Funktionen der vorhandenen Objekte partout nicht erschließen, und häufiger war die Lösung viel einfacher, als meine Gedanken annahmen. Die Schwierigkeit und Schlüssigkeit der Rätsel schwankt zudem zwischen "Ach, schon geschafft?!" und "Wie zum Teufel geht es weiter?". Da der Inhalt des Inventars und auch die Interaktionsmöglichkeiten stets überschaubar bleiben, half mir stumpfes Trial-and-Error (fast immer) aus. Tohu bringt jedoch auch eine spielinterne Hilfsoption mit, die euch auf Wunsch den richtigen Lösungsweg aufzeigt.
Bei diesem Logikrätsel ist der Lichtstrahl durch das Verstellen der Reflektoren umzulenken.

Das Ambiente
Die Gebiete und Spielabschnitte in Tohu sind durchweg expressiv ge- und überzeichnet, wodurch selbst bekannte Figuren fremd erscheinen können. Ihr stoßt auf viele fantastische Gerätschaften, kuriose Gestalten und abstrakte Gebilde, zu denen mir keine realen Pendants einfallen. Die Charaktere kommunizieren zudem in einer Fantasiesprache miteinander, die Inhalte wichtiger Gespräche werden in bildschirmfüllenden Sprechblasen für euch übersetzt. Auf die stilistisch überbordende Fantasiewelt in Tohu müsst ihr euch aber einlassen, nicht jedem wird der Stil schmecken.

Begleiten wird euch auf eurer Reise ein Soundtrack von Christopher Larkin, der auch die Musik zum 2D-Soulslike Hollow Knight (im User-Artikel) komponiert hat. Die musikalische Untermalung mit ihren instrumentalen Melodien ist durchaus gelungen, durch die bildschirmhafte und rätselfixierte Ausrichtung des Spiels bleibt sie aber eher beiläufig im Hintergrund.
Bevor ihr an das verschlossene Radio gelangt, müsst ihr diese Maschine mit Energie versorgen.

Fazit
Nach rund sieben Stunden habe ich die Reise des Mädchens, größtenteils frustfrei, zum Abschluss gebracht – geübte Adventure-Spieler sollten das Ende wesentlich schneller erreichen. In diesen Stunden habe ich über manche Absurdität und Niedlichkeit geschmunzelt, über manchem Rätsel gebrütet. Tohu ist zwar kein schweres Spiel, mir fehlte jedoch vielfach die Bindung: Ich konnte die Landschaften, Maschinen und Gebilde schlicht nicht in einen Lösungsweg übersetzen.

Zudem hätte ich mir eine stärkere Einbettung der Rätsel in die Geschichte und mehr Kommunikation mit der Spielwelt gewünscht. Tohu reiht Aufgabe an Aufgabe, die Rätsel wirken wie ein Selbstzweck, ebenso wie die lediglich kurzen Story-Einsprengsel. Das ist in Anbetracht dieser fantastischen Spielwelt, über die ich gerne mehr erfahren hätte, schade. Tohu ist trotz dieser Kritikpunkte ein nettes, kurzweiliges Rätselabenteuer, das sich nicht in Längen oder einer ausufernden Erzählung verliert.
  • Point-and-Click-Adventure für Android, iOS, PC, Playstation 4, Switch, Xbox One
  • Einzelspieler
  • Für Anfänger und Fortgeschrittene
  • Preis: 12,99 Euro
  • In einem Satz: Fokussiertes Rätselabenteuer mit starker Optik und kurzer Spielzeit.

Video:

advfreak 18 Doppel-Voter - - 10843 - 3. Februar 2021 - 17:09 #

Vielen Dank für den Test, ich tu es mir mal auf die Switch Wunschliste. :)

Noodles 24 Trolljäger - P - 63434 - 3. Februar 2021 - 17:49 #

Danke für den Check, klingt doch nicht schlecht und mir gefällt die Optik, werde es auch mal auf meine Wunschliste setzen. ;)

StefanH 19 Megatalent - - 17095 - 3. Februar 2021 - 18:00 #

Danke für den Check! Das Spiel hatte ich bisher überhaupt nicht auf dem Radar. Liest sich aber ganz nett und der Artstyle gefällt mir richtig gut.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 195165 - 3. Februar 2021 - 19:41 #

Hübsch siehts auf jeden Fall aus.

Admiral Anger 26 Spiele-Kenner - P - 73887 - 3. Februar 2021 - 20:37 #

Der Artstyle hat es mir auf jeden Fall schonmal angetan. Sieht so ein bisschen nach "The Inner World meets Machinarium" aus. Werde ich mir trotz der Schwachpunkte mal anschauen.

SupArai 22 AAA-Gamer - P - 37438 - 3. Februar 2021 - 23:51 #

Wobei die Kürze und Kompaktheit des Spiel ja auch was hat: Ich konnte es entspannt auf drei Tage verteilt durchspielen, es gibt keine ewige Hin- und Herlatscherei und Endlosgespräche.

Ich habe mal geschaut, bei How Long to Beat wird 4,5 Stunden als Spielzeit angegeben. Ich bin aber auch ein seeehr schlechter Adventurer, mit fällt da nichts in den Schoß, ich muss mir alles hart erarbeiten... ;-)

Admiral Anger 26 Spiele-Kenner - P - 73887 - 4. Februar 2021 - 20:07 #

Klingt eigentlich ganz entspannt. :)

funrox 15 Kenner - P - 2807 - 3. Februar 2021 - 23:09 #

Danke für den schönen Check.Das kommt auf jeden Fall auf meine Liste!

Ganon 24 Trolljäger - P - 63670 - 4. Februar 2021 - 10:45 #

Danke für den Check. Mich sprechen Grafikstil und "Sprachausgabe" aber leider nciht so an. Und wenn dann auch noch die Logik der SPielwelt schwer verständlich ist (damit hatte ich in letzter zeit in einigen Adventures Probleme), halte ich da wohl lieber Abstand.

Slaytanic 24 Trolljäger - - 58456 - 4. Februar 2021 - 12:42 #

Nach dem Check habe ich das Spiel doch auch gleich mal auf meine Steam-Wunschliste gesetzt.

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 57423 - 5. Februar 2021 - 1:29 #

Hat irgendwie Charme (bis auf die Sprachausgabe). Preis und Spielzeit finde ich ansprechend. Das merke ich mir mal vor, für wenn ich vielleicht doch mal Zeit für die 2. Garde habe. Vielen Dank für den schönen Check!

schlammonster 30 Pro-Gamer - P - 213886 - 5. Februar 2021 - 17:27 #

Wer hätte das gedacht: SupArai checkt ein Spiel, von dem ich mir vorstellen könnte, es mal bei einem Sale einzutüten ;) Für den "Vollpreis" (wenn man die 12,99 so nennen will) muss ich eine Rückkehr in experimentelle Point-and-Klick-Gefilde derzeit leider ausschließen. Danke für den Check :)

SupArai 22 AAA-Gamer - P - 37438 - 5. Februar 2021 - 17:56 #

Nein! Wie... jetzt? Das...

Ich bin überwältigt, und vielleicht sollte ich die Checker-Karriere an den Nagel hängen, was soll jetzt noch kommen?

;-)

Noodles 24 Trolljäger - P - 63434 - 5. Februar 2021 - 18:00 #

Dass er eines deiner gecheckten Spiele direkt zum Vollpreis kaufen will. ;)

SupArai 22 AAA-Gamer - P - 37438 - 5. Februar 2021 - 18:14 #

Das klingt nach (m)einem echten Meisterstück. ;-)

schlammonster 30 Pro-Gamer - P - 213886 - 5. Februar 2021 - 18:38 #

Challange accepted? ;)

SupArai 22 AAA-Gamer - P - 37438 - 5. Februar 2021 - 21:16 #

I will do my very best!

schlammonster 30 Pro-Gamer - P - 213886 - 6. Februar 2021 - 0:13 #

Skøl!

TheRaffer 21 Motivator - - 28517 - 6. Februar 2021 - 11:58 #

Ich befürchte ja, dass ich trotz meiner Liebe für Point & Click, aus Gründen der Optik, auf dieses Spiel verzichten werde. :(

Mitarbeit