Spiele-Check: Ancient Abyss
Teil der Exklusiv-Serie Spiele-Check

PC MacOS
Bild von LRod
LRod 10687 EXP - 18 Doppel-Voter,R6,S5,A4,J10
Dieser User war an Weihnachten 2017 unter den Top 100 der SpenderDieser User war an Weihnachten 2019 unter den Top 200 der SpenderDieser User hat uns an Weihnachten 2018 mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2020 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2019 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Dieser User hat uns bei der Sekiro Aktion mit 25 Euro (oder mehr) unterstützt. - Eine Zahl im Kreis zeigt die Zahl der erworbenen Medaillen an, ein „+“ steht für 10 oder mehr.Dieser User hat uns an Weihnachten 2020 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

22. Januar 2021 - 16:07 — vor 11 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Der Early-Access-Titel Ancient Abyss wird auf der Shopseite bei Steam als "Zelda-like" beschrieben. So ganz passend ist das nicht, immerhin handelt es sich um ein schnelles Roguelike-Hack’n’Slash, das eher an Hades erinnert. Wie viele Genre-Vertreter legt Ancient Abyss wenig Wert auf eine Story. Nach ein paar optionalen, verwirrenden Gesprächen am Lagerfeuer geht es direkt ins Geschehen.

Zunächst nur mit einem Schwert bewaffnet, kämpft ihr euch durch Räume voller wildschweinartiger Monster. Dabei stehen euch neben dem normalen Angriff auch ein Dash nach vorne sowie diverse Gegenstände, von kleinen Flammenwerfern bis zu mächtigen Bomben, zur Verfügung. Auch die in der Welt verstreuten sechs Waffentypen, natürlich immer mit zufälligen Attributen und unterschiedlichen Qualitätsstufen, spielen sich erfreulich unterschiedlich. Lediglich das Zielen mit dem Bogen fühlt sich nicht sonderlich gut an.
Einige Waffen und Gegenstände haben Spezialeffekte. Frostbomben können z.B. Wasserflächen begehbar machen.

Magische Säulen und harte Bosse
Noch wichtiger als die Waffen sind die Säulen, auf die ihr regelmäßig stoßt, denn diese gewähren euch die Wahl aus drei zufälligen Bonus-Fähigkeiten. Die Vielfalt ist dabei sehr groß und reicht von Schadensfähigkeiten über Gesundheitsboni bis hin zu nützlichen Dingen wie Extraschätzen aus Schatztruhen.

Schnell werdet ihr dann auf den ersten Boss, Goody-Goody Doni, treffen. Dieser hat es ordentlich in sich und prüft die Beherrschung der Steuerung, insbesondere der Ausweichrolle, gnadenlos ab. Sterbt ihr, startet ihr wieder von vorne. Behalten dürft ihr dabei nur zwei Artefakt-Arten, wobei die eine für bessere Kampffähigkeiten, etwa einen Block, die andere für mehr Leben und Ausdauer benötigt wird. Letztere werdet ihr leider nur bei Bossen finden, so dass ihr Doni wohl oder übel fair schlagen müsst. Ist euch das gelungen, öffnet sich die Welt etwas und bietet einige nette Details, die ihr erst nach einigen Anläufen findet und die ihr euch teilweise selbst erschließen müsst, darunter versteckte Trainer im Lager und ein versteckter Abschnitt. Je nach Geschicklichkeit und Glück bei den magischen Säulen wartet aber schon nach etwa drei Stunden ein derzeit leider unfertiges Ende auf euch (die Entwickler versprechen weitere Levels in künftigen Patches).
An den magischen Säulen könnt ihr weitere Fähigkeiten erhalten, die ihr mit eurem Ableben aber wieder verliert.

Gute Steuerung, Schwächen bei der Technik
Während die Steuerung relativ gut gelungen ist, muss am Balancing noch geschraubt werden. Insbesondere die von den Säulen vergebenen Fähigkeiten bieten das ganze Spektrum von sehr mächtig (konstante Gesundheitsregeneration auf Kosten der Ausdauer) bis sinnlos. Entsprechend ist der Erfolg eines Versuchs immer auch sehr abhängig von den erwürfelten Skills. Aber auch einzelne Waffen haben überraschend hohe Gesundheits-Boni.

Bei der Technik gibt es ebenfalls noch Luft nach oben. Abstürze sind zwar nicht zu vermelden, mit ein paar Kleinigkeiten, wie nicht richtig funktionierenden Waffenboni, werdet ihr aber zu kämpfen haben. Schwach ist zudem die englische Übersetzung aus dem chinesischen Original, die nicht immer verständlich ist. Eine deutsche Fassung ist aktuell nicht verfügbar.
Endlich, Goody-Goody Doni ist geschlagen. Anders als einige spätere Bosse stellt er sich euch kein zweites Mal entgegen.

Fazit
Ancient Abyss hat mir mit seinem knackigen ersten Boss und den dünnen Tutorials den Einstieg nicht leicht gemacht. Sobald der Boss gefallen war, die Steuerung besser saß und die Welt sich etwas geöffnet hatte, entwickelte das Spiel einen unterhaltsamen Flow und weckte genügend Neugierde, um nach einem verfrühten Ableben trotz später Stunde zu weiteren Versuchen anzuregen. Über die wirren Dialoge konnte ich dabei gut hinwegsehen, das unfertige und viel zu frühe Ende war aber enttäuschend.

Auch abseits davon wird der Gesamteindruck noch durch fehlendes Polishing getrübt. Zu abhängig ist man von der Qualität der ersten Säulen und der teils übermächtigen und nicht immer fehlerfreien Waffeneffekte. Für mehr Langzeitmotivation fehlt es auch noch an Features wie einem New Game+, einer sich entwickelnden Story und mehr Levels. Das sind aber Dinge, die die Entwickler im Rahmen des Early Access hoffentlich noch beheben werden. Die Spielmechanik selbst macht jedenfalls Hoffnung, dass am Ende ein rundes Spiel daraus werden kann.
  • Roguelike-Hack’n’Slash
  • Einzelspieler
  • Für Fortgeschrittene und Profis
  • Preis: 12,49 Euro für PC bei Steam
  • In einem Satz: Schnelles Actionspiel mit harten Bossen, das im Early Access aber noch reifen muss.
Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 195165 - 22. Januar 2021 - 18:21 #

Danke für den Check. Kommt es mir nur durch die Screenshots so vor oder ist diese Art des "verwaschenen" Pixellooks etwas unübersichtlich? Vielleicht ists ja in der Bewegung anders.

LRod 18 Doppel-Voter - - 10687 - 22. Januar 2021 - 19:26 #

Nein, damit hatte ich tatsächlich keine Probleme, das täuscht vielleicht etwas. Hades ist stellenweise unübersichtlicher ;)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 603448 - 24. Januar 2021 - 0:47 #

So richtig ansprechend finde ich diesen etwas weicheren Optik-Stil auf den Screenshots auch nicht wirklich. Muss man wohl in Aktion sehen, wie der visuell auf den Betrachter wirkt. ;)

Lencer 17 Shapeshifter - P - 7997 - 23. Januar 2021 - 15:16 #

Nur aufgrund des Namens hätte ich einen Dungeon Crawler vermutet ...

Q-Bert 21 Motivator - - 27070 - 23. Januar 2021 - 18:29 #

... und ich ein Unterwasser-Adventure :)

Harry67 19 Megatalent - - 18397 - 23. Januar 2021 - 20:33 #

Dito ;)

TheRaffer 21 Motivator - - 28512 - 27. Januar 2021 - 17:11 #

Ich auch.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 603448 - 27. Januar 2021 - 18:43 #

Wobei ich auf ein stimmig umgesetztes Unterwasser-Adventure mit Höhlen-Szenario (wie beim Film "Sanctum" beispielsweise) schon richtig Lust hätte. ;)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 603448 - 24. Januar 2021 - 0:47 #

Japp, hätte gut sein können. :)

Harry67 19 Megatalent - - 18397 - 23. Januar 2021 - 15:38 #

Schöner Check - Spiel leider nicht meins. Das Rogulike Genre ist einfach nichts für mich ...

Slaytanic 24 Trolljäger - - 58456 - 24. Januar 2021 - 12:22 #

...bei Roguelike war ich auch raus. ;)

TheRaffer 21 Motivator - - 28512 - 27. Januar 2021 - 17:12 #

Leider ist dieses Genre irgendwie beliebt. Ich kann das auch nicht nachvollziehen. ;)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 603448 - 27. Januar 2021 - 18:40 #

Mit der Zeit "leidet" man sich rein. ;-)

LRod 18 Doppel-Voter - - 10687 - 27. Januar 2021 - 18:52 #

Das trifft es gut. Ich mochte das früher auch nicht, aber wenn es gut gemacht ist, habe ich da inzwischen öfter Spaß dran.

Dead Cells, Hades oder Undermine machen das z.B. richtig gut.

Ancient Abyss hat mit den zwei Ressourcen auch nette Ansätze, die drei genannten Spiele sind da aber etwas weiter. Ist aber ja auch noch eine frühe EA-Version. Baldurs Gate 3 ist nicht fertiger ;)

TheRaffer 21 Motivator - - 28512 - 27. Januar 2021 - 19:10 #

Mein Frust-Sensor schlägt an... ;)

paschiang 28 Endgamer - - 141955 - 21. Februar 2021 - 22:55 #

Bei mir bricht die Motivation im Moment des Neustarts schlagartig ab.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 603448 - 24. Januar 2021 - 0:43 #

Danke für den EA-Check von Ancient Abyss, LRod. Scheint noch ziemlich Baustelle zu sein. ;)

SupArai 22 AAA-Gamer - P - 37438 - 25. Januar 2021 - 9:19 #

Danke für den Check, LRod. :-)

Liest sich als sei Ancient Abyss "nur" ein weiterer Roguelike-Hack-and-Slash Ideenreceycling-Container. Aber so ein harsches Urteil gebührt einem Early-Access-Titel natürlich.

Optisch erinnert es mich an eine Mischung aus Moonlighter und Wizard of Legend. Allerdings gefällt mir der Stil auf den Screenshots nicht.

Mal sehen, was das Spiel kann, wenn es fertig ist.

Ganon 24 Trolljäger - P - 63670 - 25. Januar 2021 - 11:44 #

Absolut nichts für mich, aber danke fürs Ansehen und Vorstellen. :-)

TheRaffer 21 Motivator - - 28512 - 27. Januar 2021 - 17:12 #

Danke für den Check :)