PM: Anamanaguchi spricht 10 Jahre später über Scott Pilgrim vs. The World: The Game (Sony Playstation Blog)

Switch 360 XOne Xbox X PS3 PS4 Android
Bild von GG-Redaktion
GG-Redaktion 87698 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreicht

13. Januar 2021 - 18:15 — vor 3 Tagen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

HINWEIS: DIES IST EINE PRESSEMITTEILUNG, KEINE REDAKTIONELLE NEWS

So wie Ramona in Scotts Leben schlitterte, so verliebten sich PlayStation-Fans in Scott Pilgrim vs. The World: The Game, als es 2010 auf PS3 erschien. Um die liebevoll retro-inspirierte Adaption von Bryan Lee O’Malleys Geschichte zu entwickeln, arbeitete Ubisoft mit talentierten Entwicklern wie Pixelkünstler Paul Robertson und Chiptune Pop / Rock Band Anamanaguchi zusammen. Kunst und Sound verschmolzen magisch miteinander und ergeben ein besonderes Koop-Beat-em-Up-Gameplay – ein Klassiker war geboren.

Ein Jahrzehnt später veröffentlicht Ubisoft das nostalgische Side-Scrolling-Abenteuer erneut. Deshalb könnt ihr heute ein Interview mit Anamanaguchi darüber auf dem Blog lesen. Die Band reflektiert die kritische Rezeption des Spiels, die Entwicklung ihrer Musik seit dem Jahr 2010, spricht über ihre Lieblingsfiguren und vieles mehr.

Scott Pilgrim gegen die Welt: Das Spiel – Complete Edition enthält das Originalabenteuer sowie die spielbaren DLC-Charaktere Knives Chau und Wallace Wells. Es erscheint am 14. Januar 2021 auf PS4 und kann dank Abwärtskompatibilität auf PS5 gespielt werden.

Video abspielen

PlayStation.Blog: Woran denkt ihr, wenn ihr den Namen “Scott Pilgrim” heutzutage hört?

Peter Berkman: Dass das Spiel endlich neu veröffentlicht wird!

Luke Silas: Wenn ich „Scott Pilgrim“ höre, erinnere ich mich an das lustige kleine Tattoo von Scott in einem Tanuki-Anzug, das ich nach der Fertigstellung des Soundtracks 2010 bekam.

PSB: Welches ist euer Lieblingscharakter (spielbar) der Anamanaguchi Mitglieder und warum?

PB: Ich habe das Spiel nicht mehr gespielt, seitdem der DLC erschienen ist, deshalb nehme ich immer Wallace wenn möglich.

Ary Warnaar: Ich bin total schlecht in solchen Spielen und schaue ehrlich gesagt lieber den anderen beim Zocken zu… aber am Meisten wohl Kim Pine.

James DeVito: Ich hänge an Scott Pilgrim.

LS: Ich spiele Schwergewichte, also nehme ich Ramona und haue richtig drauf.

PSB: Welcher Song von Scott Pilgrim vs. The World: The Game repräsentiert den Sound von Anamanaguchi 2010 am Besten?

PB: Wahrscheinlich der Theme-Song -Wir haben in diesem Sommer viele Singles veröffentlicht – einer davon war ebenfalls im Rennen dafür.

AW: Ich war total begeistert von “Rox 300”

LS: Ich denke entweder “Another Winter” oder “Just Like In The Movies,” die waren beide so nuanciert und punkig wie unser Nicht-OST-Material damals! Wir haben viel expandiert, aber zu diesem Zeitpunkt haben uns die meisten Leute für ziemlich spritzig und lustig gehalten, so wie diese Levels.

Der Song “Subspace Highway” spielt, wenn sich Scott auf einem realitätsnahen Pfad befindet

PSB: Welcher Song von Scott Pilgrim vs. The World: The Game repräsentiert den Sound von Anamanaguchi 2021 am Besten?

PB: Das Sound-Design von “Subspace Highway” könnte gut in unser neustes Album passen [USA].

AW: Ich liebe den Chorus von “Vegetable Rock.” Ich spiele es auf halber Geschwindigkeit auf und ab.

LS: “Leave The Past Behind!” Es ist dynamisch und bittersüß und hat viele verschiedene Energien in einem Song. Es fühlt sich an wie etwas, an dem wir heute arbeiten könnten.

PSB: Der Song “Another Winter” fängt perfekt den Vibe und die Melancholie der Welt von Scott Pilgrim auf. Was passiert auf musikalischer Ebene, um diese Gefühle hervorzurufen, wenn die Spieler zuhören?

PB: Ich persönlich liebe die Spannung der 7. und 9. Akkorde – da stapeln sich komplizierte Gefühle regelrecht – und das ist überall in unserer Musik zu hören. In diesem Lied gibt es einen kleinen Anruf und eine Antwort, die zu einer langen sehnsüchtigen Melodie bricht. Da wurd emir ein Weisheitszahn herausgenommen, haha. In diesem Song wird wirklich alles durch die Dums zusammengehalten. Wenn man viele dieser Songs noch einmal anschaut ist es lustig, wie sich die Tracks in den Dur-Tonarten ein bisschen melancholisch und die in den Moll-Tonarten ein bisschen energisch anfühlen.

Der bittersüßen Soundtrack von “Another Winter” in Stage 1.

PSB: Warum glaubt ihr, hat Scott Pilgrim vs. The World: The Game eine solche über Jahre andauernde Verehrung von Spielern erreicht?

PB: Ich denke, viel davon kommt von dem Gefühl, dass Bryan (Lee O’Malley) aus seinen Comics holte. Das Spiel selbst ist wirklich für Leute, die Spiele lieben. Die Kunst ist wirklich genial. Alle Beteiligten wollten wirklich, dass es gut ist, also haben sie viel Sorgfalt und kleine unerwartete Details hineingesteckt. „Ihr hättet nicht so weit gehen müssen“, heißt es überall. Es ist eine Art „Liebesbrief“. Einfach Freunde einladen, Snacks naschen und sie auf der Couch verprügeln.

AW: Außerdem denke ich, dass die Kunst einen großen Teil der langjährigen Wertschätzung des Spiels ausmacht. Es ist definitiv gut gealtert. Paul Robertson hat wirklich das Beste aus dieser Pixelkunst herausgeholt, ohne jemals in der „Retrowelt” festzustecken.

PB: Stimmt! Kinuko (Mariel Kinuko Cartwright, Künstler) und Persona (Jonathan Kim, Künstler) haben auch so viel von dieser Animation zum Leben erweckt.

PSB: Mussten ihr euren allgemeinen musikalischen Sound an die Welt von Scott Pilgrim anpassen oder passte euer charakteristischer Sound von 2010 bereits perfekt?

PB: Unser Style passte ganz natürlich in den Vibe. Aber es hat auch viel Spaß gemacht, sich für bestimmte Momente zu beugen und etwas anzupassen, die eine „Band, die Shows spielt“ normalerweise nicht zu tun bekommt. Wie ein Bossa Nova Shop-Thema oder Boss-Songs.

AW: Es gab eine Handvoll Dinge, die uns aus unseren Komfortzonen herausführen. Einige dieser Stile waren definitiv nur für das Spiel gedacht, andere begannen, Sounds zu formen, die sich für uns insgesamt etwas normaler anfühlen. Das besondere Dance-Tempo war damals eine ziemlich neue Sache für uns!

PSB: Welcher Song von Scott Pilgrim vs. The World: The Game ist euer Favorit?

PB: Die Train Music aus Level 4(“Suburban Tram”) bringt mich immer zum Lächeln!

JD: “Just Like in the Movies” macht Spaß zu spielen und mich glücklich.

AW: Es gibt eine sehr kurze Interlude mit dem Namen “Kiss 2” und ich denke das ist super schön.

LS: Es gibt eine Vollversion von “This Is The End,” die “Perfect Ending”-Musik, das zuvor nicht veröffentlicht wurde. Es soll kein Teaser sein , aber ich würde das wählen. Vielleicht hört ihr das ja auch bald.

Mitarbeit