Spiele-Check: Space Invaders Forever
Teil der Exklusiv-Serie Spiele-Check

PC andere
Bild von Vampiro
Vampiro 61801 EXP - 25 Platin-Gamer,R10,S10,C10,A7,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2019 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2020 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User unterstützt GG seit sieben Jahren mit einem Abonnement.Dieser User hat uns bei der Battle-Brothers Aktion mit 5 Euro (oder mehr) unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur Surge Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.

21. Dezember 2020 - 14:18 — vor 31 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Space Invaders ab 69,99 € bei Amazon.de kaufen.
Space Invaders von 1978 ist sicher eines der bekanntesten Videospiele aller Zeiten. Jetzt ist mit Space Invaders Forever eine Spielesammlung für die Switch und die PS4 erschienen. Enhalten sind Space Invaders Extreme mit 16 Levels, Space Invaders Gigamax 4 SE, das erstmals auf Konsolen erscheint, sowie Arkanoid vs. Space Invaders. Ich habe die Switch-Version testgespielt. Feuer frei!
Space Invaders Extreme: Klassisches Spielprinzip, aber aufgehübscht. Rechts seht ihr, welche Invasoren ihr abgeschossen habt, um farblich passend die Highscore-Jagd zu optimieren.

Space Invaders Extreme und Gigamax 4SE
Space Invaders Extreme ist eine stark aufgehübschte Version des Klassikers mit scharfer Grafik und sehr viel Bewegung und Leuchten auf dem Schirm. In 16 Levels mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad warten jeweils zig Gegnerwellen auf euch, die ihr mit eurer Kanone in der vorgegebenen Zeit abschießen müsst. Zwischendrin gibt es immer wieder kleine Bonus-Stages, in denen ihr zum Beispiel alle Monster innerhalb einer knappen Zeitvorgabe besiegen müsst. Am Ende jeder Stage wartet ein Bossgegner. Einmal geschaffte Levels könnt ihr jederzeit einzeln ansteuern.

Anders als noch am Automaten müsst ihr kein Geld einwerfen und habt sogar unbegrenzt Continues. So könnt ihr zwar leicht alle Levels freispielen, euer Highscore wird aber bei jedem Continue auf Null zurückgesetzt. Und die Highscore-Jagd ist wie in den meisten Arcade-Klassikern und deren Neuauflagen eine zentrale Motivation für den Spieler. Um einen möglichst hohen Punktestzand zu erreichen, müsst ihr zum Beispiel vier Invasoren der gleichen Farbe hintereinander abschießen. Das gibt auch kurz einsetzbare Superwaffen, etwa eine Bombe oder einen Lasterstrahl. Mit zunehmender Spielzeit habe ich meine Kanone daher nicht nur immer besser manövriert sondern auch auf den Highscore geachtet. Space Invaders Extreme läuft sowohl auf dem TV als auch im Handheld-Modus für die Highscorejagd zwischendurch flüssig, die Steuerung ist sogar mit den Joycon präzise.

Multiplayerspaß gibt es in Space Invaders Gigamax 4 SE für bis zu vier Spieler gleichzeitig. Der Titel kommt mit Retrolook und -sound daher und ist bockschwer. Dank der unbegrenzt Neustarts (setzt die Punkte auf 0 zurück) haben wir nach weniger als 20 Minuten die drei Levels und ihre Bosse geknackt. Hilfreich ist dabei, dass ihr besonders stark schießen könnt, wenn ihr euch nah beieinander positioniert. Für eine erfolgreiche Highscore-Jagd müssen wir noch viel üben, aber auch so ist Space Invaders Gigamax 4 SE ein guter Spaß für zwischendurch, zum Beispiel auch am Rande einer Party.
Space Invaders Gigamax 4SE ist vor allem etwas für Retro-Fans und ihre Freunde.
Jetzt wird losgewischt
Als ich Arkanoid vs. Space Invaders startete, war ich erst verwirrt. Denn das Spiel ist auf die Seite gekippt! Kein Wunder, ist der Crossover-Titel doch erstmals 2017 für Mobilgeräte erschienen. Statt einer Kanone steuert ihr, und zwar hochkant und mit Touchsteuerung, wie in Arkanoid, das wiederum ein Klon von Breakout ist, eine Plattform. Die Invasoren schießen auf euch, ihr könnt die Schüsse abprallen lassen oder mit Schwung nach oben zurückfeuern. Auch Blöcke sind euch im Weg, die ihr mit einem oder mehreren Schüssen wegballern müsst, manche sind aber auch unzerstörbar. Ihr scheitert, wenn ihr das Levelziel, meist die Vernichtung aller Invasoren, nicht in der vorgegebenen Zeit abschließt. Dann startet ihr es einfach nochmal.
Bitte Kopf nach rechts kippen.


Die 150 Levels verteilen sich auf thematisch unterschiedliche Welten. Je besser ihr die Levels abschließt, desto mehr Punkte gibt es. Mit Münzen könnt ihr immer mehr Charaktere freischalten, die alle unterschiedliche Fähigkeiten haben. Alle 15 Levels gibt es nach dem obligatorischen Bosskampf neue Rekrutierungsoptionen. Mit dem Drachen Bob aus Bubble Bobble könnt ihr zum Beispiel Raketen abschießen. Die Spezialfähigkeiten löst ihr entweder manuell oder automatisch aus. Mit Gold könnt ihr euch außerdem für je ein Level ein Upgrade spendieren und zum Beispiel eure Plattform, das Raumschiff Vau, verbreitern. Durch das Abprallen lassen von Schüssen und das Aufsammeln von Items kommt ihr außerdem irgendwann in den Attackemodus. Dann verwandelt sich euer Raumschiff in einen Bogen und ihr könnt eine Kugel abschießen, die normale Steine und Invasoren durchschlägt.
Jeder Bossgegner in Space Invaders Extreme stellt euch vor eine etwas andere Herausforderung.
Fazit
Das Spielprinzip von Space Invaders ist unverwüstlich gut. Wenn ihr den Klassiker und auch die Highscore-Jagd mögt, habt ihr mit Space Invaders Forever eine tolle Sammlung, die sich auch gerade für die mobile Hatz nach Punkterekorden eignet. Die Umsetzung auf die Switch ist, auch mit der Touch-Steuerung in Arkanoid vs Space Invaders, sehr gut gelungen. Sowohl im Handheld-Modus als auch am TV läuft alles flüssig. Der Soundtrack ist japanisch angehaucht und sehr abwechslungsreich. Wenn ihr Space Invaders auf eurer Switch spielen wollt, könnt ihr bedenkenlos zugreifen.
  • Shoot-Em-Up
  • Einzel- und Mehrspieler (nur Gigamax 4SE)
  • Für Anfänger bis Profis
  • Preis: 29,99 Euro
  • In einem Satz: Gelungene Space-Invaders-Spielesammlung für das Wohnzimmer und unterwegs.

Video:

Jörg Langer Chefredakteur - - 426320 - 21. Dezember 2020 - 15:18 #

Danke für den Check!

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 61801 - 22. Dezember 2020 - 13:02 #

Sehr gerne :) Ist mein Check-Abschluss diess Jahr. Ein UA zu Fallen Order soll aber noch folgen :)

Faerwynn 19 Megatalent - - 15391 - 21. Dezember 2020 - 15:48 #

Vielen Dank, das würde mich durchaus mal interessieren, aber nicht für den Preis. 10-15€ wäre mir das wert, ich vermute dass ich da eher nur ein paar Stunden rein versenken würde.

Sothi 13 Koop-Gamer - 1377 - 21. Dezember 2020 - 15:50 #

Mal wieder Vampiro-Quality-Content. Aber das Spiel jedoch scheint mir mit 30 Euro ein klein wenig... überteuert.

Slaytanic 24 Trolljäger - - 58930 - 21. Dezember 2020 - 16:47 #

Schönen Dank für den Check, aber mir ist es auch deutlich zu teuer.

StefanH 20 Gold-Gamer - - 24498 - 21. Dezember 2020 - 17:41 #

Geht mir exakt genau so. Das Video finde ich wegen dem Eindruck von der Musik besonders wertvoll. Vielleicht mal in einem Sale...

Maverick 30 Pro-Gamer - - 620146 - 21. Dezember 2020 - 21:18 #

Ja, für 10-15 Euro wäre das durchaus interessant. ;)

euph 28 Endgamer - P - 105797 - 22. Dezember 2020 - 8:14 #

Jepp, vom Gefühl und nach diesem Test ist das für mich auch max. ein Sale-Kandidat für um die 10 Euro.

StefanH 20 Gold-Gamer - - 24498 - 20. April 2021 - 7:03 #

Ich habe ein wenig mehr ausgegeben und leider war tatsächlich SEHR schnell die Luft bei mir raus. Die Langzeitmotiviation fehlte mir fast komplett. Jetzt suche ich gerade was neues für die Switch... Hm...

Maverick 30 Pro-Gamer - - 620146 - 20. April 2021 - 13:14 #

Das hört sich jetzt danach an, dass es auch für weniger Geld sich nicht wirklich für dich gelohnt hätte mit dem Spielen der Sammlung. ;)

StefanH 20 Gold-Gamer - - 24498 - 20. April 2021 - 15:05 #

Ja, das könnte stimmen. Komisch... Bei den NES und SNES Klassikern auf der Switch kann ich echt Zeit versenken. Aber Space Invaders ist da für mich wohl nicht nostalgisch genug. Das habe ich früher wohl echt zu wenig gespielt.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 620146 - 20. April 2021 - 15:32 #

Jo, am Alter des Spiels kann es jedenfalls nicht liegen. *g* Wobei ich einer flotten Partie Defender oder Stargate auch mehr abgewinnen kann als dem originalen Space Invaders, das halt doch recht statisch ist. ;)

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - 9825 - 21. Dezember 2020 - 17:51 #

Hm, das Multi-Player-Feature könnte mich da schwach werden lassen. Danke für den Check!

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 148384 - 21. Dezember 2020 - 18:16 #

War/ist zwar ein tolles Spiel aber heute würde ich das nicht mehr spielen wollen. Danke für den Check!

Maverick 30 Pro-Gamer - - 620146 - 21. Dezember 2020 - 21:19 #

Space Invaders haben wir als Atari VCS 2600er Modul zuhause und findet als auch noch Verwendung@Retrozock. ;-)

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 200920 - 21. Dezember 2020 - 20:21 #

Danke auch! Toller Klassiker in neuen Gewändern.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 620146 - 21. Dezember 2020 - 21:17 #

Schöner Check (und noch das Video als Bonus), eine Runde Space Invaders geht ja eigentlich immer. :)

v3to 17 Shapeshifter - P - 6266 - 22. Dezember 2020 - 7:25 #

Space Invaders Extreme und dessen Nachfolger hatte ich auf dem 3DS lange gezockt. Das war für mich damals eine Überraschung, wie frisch das betagte Konzept auf einmal rüberkam. Erinnert mich etwas an Jeff-Minter-Games und war schon sehr spaßig. Ich meine, damals kosteten die Spiele auch gut 30€.

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 61801 - 22. Dezember 2020 - 11:52 #

Ich sage mal kurz zusammengefasst etwas :) Preis spielt für die Bewertung natürlich erstmal keine Rolle. Ich versuche aber, gerade wenn etwas teuer (oder ausgesprochen billig) scheint, es möglichst klar zu machen, was man alles bekommt, damit man eine informierte Entscheidung treffen kann. Hat laube ich geklappt ;)

Für Hardcore-Fans ist der Preis denke ich eh egal, die Spiele sind auch gut; für Normaluser dürfte er (ist ja letztlich auch "nur" eine Sammlung) eher wie kommentiert sein ;)

euph 28 Endgamer - P - 105797 - 22. Dezember 2020 - 13:08 #

Stimmt schon, ein Test/Check soll grundsätzlich erstmal nur vermitteln, ob ein Spiel Spaß macht. Anhand der dabei genannten Parameter (Umfang, Produktionsaufwand etc.) kann ich dann alleine entscheiden, ob es mir den aufgerufenen Geldbetrag wert ist. Lediglich bei ganz krassem Missverhältnis sollte das auch berücksichtigt werden.

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 61801 - 22. Dezember 2020 - 13:15 #

So sehe ich das auch :) Sowas wie für diese Bughölle ist selbst 1 Euro zu viel" ;)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 620146 - 22. Dezember 2020 - 15:28 #

Das kann ich so absolut unterschreiben. ;)

Ganon 24 Trolljäger - P - 64885 - 24. Dezember 2020 - 1:47 #

Das Original Space Invaders ist heutzutage IMHO ziemlich langweilig. Arkanoid habe ich aber immer gespielt und das Crossover klingt witzig. Aber auch die anderen Modi scheinen mit dem Original nur noch relativ wenig zu tun zu haben, verstehe ich das richtig. Bosskämpfe und sowas gab es da ja nicht, eigentlich nur ein "Level", das sich immer wiederholt hat.

Mitarbeit