Wochenend-Lesetipps 49/2020: Bots kaufen PS5, Bildschirme & Interviews
Teil der Exklusiv-Serie Lesetipps fürs Wochenende

PC Linux MacOS
Bild von Q-Bert
Q-Bert 27213 EXP - 21 Motivator,R7,S8,A4,J10
Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Bronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

5. Dezember 2020 - 7:00 — vor 21 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Rome 2 - Total War ab 89,96 € bei Amazon.de kaufen.

Wart ihr auch alle schön artig? Nein?! Das macht gar nichts, denn bei den Lesetipps zum Nikolaus-Wochenende bekommen sowohl brave Civilization-Spieler als auch böse Total War-Zocker knusperfrische Lese-, Hör- und Videokost. Falls euch bei Adventsplätzchen die "bunte Mischung" am leckersten schmeckt, dann seid ihr genau richtig, denn farbenfroh gemischt ist das heutige Konvolut allemal. Euch allen einen schönen 2. Advent!

Bot-Programmierer: Wer wirklich will, kriegt seine PS5
gameswirtschaft.de am 30.11.2020 von Petra Fröhlich

In Ihrer Kolumne Fröhlich am Freitag forderte Petra Fröhlich, dass der Handel seine Shops besser vor Bots und Resellern schützen sollte. Ob edle Turnschuhe, Konzertkarten oder die Playstation 5, die ohnehin geringen Kontingente werden von automatisierten Kauf-Programmen abgegriffen und der ehrliche Fan bleibt auf der Strecke oder muss utopische Preise auf eBay zahlen. Im obigen Lesetipp von User Sokar kommt ein sogenannter "Scalper" zu Wort - ein Bot-Programmierer, der seinen Lebensunterhalt damit verdient, anderen die Ware vor der Nase weg zu kaufen.

Scientists studying why gamers invert their controls (english)
theguardian.com am 2.12.2020 vo Keith Stuart

Unter einem Artikel im britischen The Guardian entbrannte im Februar eine heftige Diskussion darüber, warum manche Spieler die Y-Achse auf ihren Controller vertauschen. Hunderte leidenschaftliche Leser versuchten zu erklären, warum es der einzig korrekte Weg sei, den Joypad-Stick nach oben zu drücken, um nach unten zu laufen. Nun interessiert sich sogar die Wissenschaft für das Thema! Es geht um viel mehr als nur persönliche Vorlieben, berührt das Wesen der kognitiven Wahrnehmung und hilft am Ende vielleicht dabei, Spiele noch besser zu machen. Dieser Tipp stammt von User Telefon-Desinfizierer (großartiger Nickname, Anm. des Autors).

War Stories (Playlist)
youtube.com vom 13.09.2020 von Ars Technica

User Sokar hat uns noch einen ganz besonderen Leckerbissen als Tipp eingereicht: Eine umfangreiche Interview-Reihe von Ars Technica, bei der genau die Fragen beantwortet werden, an die ihr bis heute noch nicht einmal gedacht habt! Richard Garriott: Haben die Spieler von Ultima Online die virtuelle Ökonomie zerstört? Warum ist Total War: Rome II an den eigenen Ambitionen gescheitert? Wie funktioniert die Wegfindung von C&C Tiberian Sun? Sid Meier: Warum wurde Civilization beinahe ein Echtzeit-Strategiespiel? Wie hat Blade Runner das Adventure-Genre neu erfunden? Die insgesamt 30 Videos in der Playlist dauern zwischen 7-20 Minuten und jedes davon wäre einen eigenen Video-Tipp wert.

Als die Bildschirme flach wurden
spiegel.de am 22.11.2020 von c't Redakteurin Ulrike Kuhlmann

Es ist gerade einmal 25 Jahre her, da begann der Siegeszug der Flachbildschirme. Bis dahin wuchteten Bildschirmarbeiter klobige Röhrenmonitore auf ihre Schreibtische, die in etwa so handlich waren wie ein Kernkraftwerk. Die Anfänge der LCD waren bescheiden: 10,4 Zoll, 640x480 Pixel für 10.000 D-Mark. Erst Ende des Jahrtausend wurden 15" und XGA bezahlbar, auch wenn die Farbdarstellung der frühen Panels noch unterirdisch war. Die nächsten Entwicklungsschritte waren das Digitale Video Interface (DVI) und LED Backlight. Kaum zu glauben: Erst 2009 wurde das 16:9 Breitbildformat Standard, nur drei Jahre später gab es die ersten 4K-Displays. Was die Zukunft wohl bringen wird? Der Artikel wagt einen Ausblick!

Microsofts größter Flop: So landete er heimlich in 500 Millionen Haushalten
chip.de am 29.11.2020 von Marvin Daab, Patrick Hannemann

Schon mal von Bob gehört? Nicht? Dabei war dieses Programm vermutlich auch auf einem eurer PCs. 1995 kam Microsoft auf die tolle Idee, dass die grafische Benutzeroberfläche Windows ganz dringend noch ein GUI benötigt. In Form eines virtuellen Wohnzimmers, das stark an die Spielmenüs deutscher Wirtschaftssimulationen wie Ports of Call erinnert. Das Programm floppte kolossal, aber trotzdem wurde es auf Millionen von Win XP Disketten gepresst. Denn Bob hat Microsoft tot mehr genutzt als lebendig.

Der Traum vom eigenem Spiel
videospielgeschichten.de am 10.10.2020 von Daniel Nasseh

Sicher hat jeder Gamer schon einmal darüber nachgedacht, wie genial es wäre, am eigenen Lieblingsspiel mitzuwirken und all das besser zu machen, was die großen Publisher und Studios einfach nie richtig hinkriegen. Der Corona-Lockdown hat Daniel Nasseh dazu bewogen, seinen Traum endlich umzusetzen. Er träumt von Kickstarter, kämpft mit Zeitmangel und Motivationpausen und freut sich über moralische Unterstützung. Die ersten Screenshots sind vielversprechend!

Aus dem GamersGlobal-Forum: Printwerbung der 80er und 90er
gamersglobal.de am 21.11.2020 von Kati G.

Das G in Kati G. steht für "Geheimnis", denn genau das macht sie aus ihrem ursprünglich als User-Artikel geplanten Text zu kuriosen Werbeanzeigen aus alten Spielezeitschriften - versteckt im Retro-Forum. In kleinen Tages-Häppchen serviert und verpackt in knifflige Quiz-Fragen werden aber auch viele Geheimnisse gelüftet! Könnt ihr erraten, welches Spiel mit diesem Reisedokument warb?

Im Video: Press F - Für mehr Respekt gegenüber Frauen im Gaming
youtube.com am 2.12.2020 von den Rocket Beans

Nicht nur bei Nikolaus:innen sind Frauen deutlich unterrepräsentiert. Auch im Core-Gaming werden Spielerinnen oft nicht voll akzeptiert oder sexualisiert. Die Rocket Beans wollen in einer Reportage darauf aufmerksam machen. Eine Streamerin und eine Chat-Moderatorin erzählen von ihren Erlebnissen und interviewen verschiedene Persönlichkeiten aus der Gamer-Szene. Danke an unserem Community-Moderator Hannes Herrmann für diesen Video-Tipp!

Ein herzliches Dankeschön an Sokar, Hannes und den Telefon-Desinfizierer, die uns diese Woche viele Tipps gesendet haben! Necromanus und Q-Bert freuen sich über jede PN.

Video:

RoT 19 Megatalent - P - 18080 - 5. Dezember 2020 - 7:01 #

Danke für die Tipps :)

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10617 - 5. Dezember 2020 - 8:03 #

"Kaum zu glauben: Erst 2009 wurde das 16:9 Breitbildformat Standard, nur drei Jahre später gab es die ersten 4K-Displays."
Das stimmt so nicht ganz. Es gab schon 2001 (!) den IBM T220/221 mit 3840×2400 (WQUXGA) auf 22", was das Vierfache von 1920x1200 ist.

Danywilde 24 Trolljäger - - 110570 - 5. Dezember 2020 - 11:44 #

Ich hatte meinen ersten LCD-Monitoren um 2002/2003 gehabt. Es war ein 17“ und hat da meinen 19“ CRT abgelöst, das war schon alles beeindruckend. Wenn ich mich recht erinnere, hatte er nur einen analogen VGA Anschluss und kostete um die 3.500 Euro. Echt Wahnsinn. :)

RoT 19 Megatalent - P - 18080 - 5. Dezember 2020 - 23:43 #

ich häng hier immer noch am 17" 4:3 Monitor rum.

ist ganz interessant um GUI zu testen :) Anfangs sind bei mir immer Elemente fehlerhaft platziert.

Q-Bert 21 Motivator - - 27213 - 6. Dezember 2020 - 0:50 #

Hmm, mein erster Flacher war ein Eizo 15" L365 mit schwarzem Gehäuse und 1024x768 Pixeln. Der hatte schon DVI Anschluss. Muss ca. 2001/02 gewesen sein.

CHIP hat damals getestet und dann getextet:
"zählt mit Blickwinkeln von 120 Grad (horizontal) und 97 Grad (vertikal) zur Oberklasse. (...) flotte Reaktionszeit von 35 ms (...) trotz leichter Schwächen kommt Eizos L365 dem Ideal-Entwurf eines 15-Zoll-TFTs ziemlich nahe."

Wenn man diese Werte heute liest, bekomme ich das Gruseln! :]

Slaytanic 24 Trolljäger - - 58558 - 6. Dezember 2020 - 2:41 #

Mein jetziger Monitor ist tatsächlich ein 24" Eizo, und ich bin sehr zufrieden. ;)

euph 28 Endgamer - P - 104742 - 5. Dezember 2020 - 10:16 #

Wieder interessante Artikel dabei.

Altior 14 Komm-Experte - - 2608 - 5. Dezember 2020 - 10:46 #

Schöne Frühstückslektüre!

Slaytanic 24 Trolljäger - - 58558 - 5. Dezember 2020 - 10:50 #

Mit einem Kaffee am Morgen sind mir die Lesetipps doch noch immer am Liebsten. ;)

Harry67 19 Megatalent - - 18639 - 5. Dezember 2020 - 11:04 #

Ich würde es ja umgekehrt formulieren ;)
Ist eine schöne Institution geworden.

Necromanus 19 Megatalent - - 14164 - 5. Dezember 2020 - 11:22 #

Sehr schöne LT. Gerade das Interview von dem Scalper fand ich ganz spannend. Auch im Kommentarbereich ist der Typ vertreten. Ein schönes Beispiel für den moralischen Verfall der Gesellschaft.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10617 - 5. Dezember 2020 - 11:59 #

Nein, dass ist das was der Kapitalimus provoziert. Bei Bots/Scalpern gibt es keinen moralischen Verfall, sie kopieren nur das Verhalten der Großkonzerne.
Das Problem liegt hier weder in der Moral, die dem Kapitalismus fremd ist, da sie nur eine Rolle spielt, wenn ein dagegen verstoßen die Gewinne schmälern würde, noch in der Gesellschaft, die nur ein Produkt ihrer Umstände ist.

Necromanus 19 Megatalent - - 14164 - 5. Dezember 2020 - 12:04 #

Was Nein? Ich habe ja keine Ursache für den Moralverfall genannt. Ich denke dass du mit dem Kapitalismus aber durchaus in der richtigen Ecke bist. Unser immer höher, weiter und noch mehr Wachstumsdenken fördert das ja nur. Dennoch bleibe ich dabei dass es ein tolles Beispiel für den Moral- und Werteverfall ist. Hauptsache ich habe mehr Geld in der Tasche. Mir doch egal was mit den Anderen ist.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10617 - 5. Dezember 2020 - 12:10 #

Machen die Händler nur genauso, wie man aktuell an den neuen GPUs sieht.
Es ist kein Moral und Wertverfall, es wird ein existierende Markt bedient. Den Moral und Wertverfall sehe ich bei den Leuten die um jeden Preis alles sofort haben wollen.

Necromanus 19 Megatalent - - 14164 - 5. Dezember 2020 - 12:17 #

Ich versteh dich um ehrlich zu sein nicht ganz. Die Hersteller machen es genauso? Sie verkaufen also ihre Sachen und kaufen es selber wieder um es für den dreifachen Preis zu verkaufen? Also das ist mir neu. Ich nehme an du meinst dass sie einfach zu wenig Hardware bereitstellen um den Bedarf du decken. Nun gut dafür kann es viele Gründe geben. Über diese Gründe nachzudenken überfordert nur den Großteil der Gesellschaft anscheinend. Ansonsten sehe ich da wenig Parallelen außer dass die Sachen gerade überteuert auf Ebay zu finden sind.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10617 - 5. Dezember 2020 - 12:34 #

Händler /= Hersteller und ja die Händler haben für die GPUs durchaus das doppelte der UVP verlangt. Gekauft wurden die Karten trotzdem.
Machen also genau das gleiche wie die Scalper.

Q-Bert 21 Motivator - - 27213 - 5. Dezember 2020 - 21:00 #

Nenene, zwischen Händler und Hersteller ist ein immenser Unterschied. In einer funktionierenden Marktwirtschaft gäbe es auf Herstellerseite Konkurrenten, die dafür sorgen, dass nicht nur die Nachfrage den Preis reguliert, sondern auch ein vielfältiges Angebot. Die ehrlichen Einzelhändler sind in der Gleichung aber leider die komplett Gearschten, weil total austauschbar. Sie machen die gesamte Logistik, tragen das volle Risiko und das alles für 5% Umsatzmarge - die VKs sind nämlich oft direkt von den Herstellern vorgegeben, sonst bekommt ein Händler offiziell gar keine Ware! Verkauf zum vorgegebenen Preis oder verkauf gar nicht... den Händlern kann man da kaum einen Vorwurf machen.

Die "Scalper" sind, da gebe ich dir Recht, eine fast zwangsläufige Konsequenz. Die greifen dann die Ware ab und bringen sie zum "realen" Marktwert auf den Markt. Teilweise werden Waren direkt bei Anlieferung an Händler XY an Scalper (oder einen befreundeten, anderen Händler, der keinen Vertrag mit dem Hersteller hat) weiterverteilt, Händler und Scalper teilen sich die Extra-Marge. Und eigentlich ist das fast Notwehr :)

Schuld ist nicht der Kapitalismus, sondern sein Versagen! Die Großen fressen die Kleinen schneller, als sie nachwachsen, gepusht mit der Geldflut des völlig außer Kontrolle geratenen Finanzwesens und beschützt durch Politik, Gesetze und Patente. Es ist der Turbo-Kapitalismus/Neoliberalismus, der zwangsläufig zur Konzentration von Marktmacht führt. Und stolpern wir von einer Tulpenmanie zur nächsten...

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10617 - 5. Dezember 2020 - 21:23 #

Ich hab nie von Herstellern gesprochen.
Und bei den nicht FE gibt es von den Herstellern wohl keine Preisvorgabe.

Es gibt bei Konsolen und GPUs nur schon Ewigkeiten keine kleinen mehr.

Danywilde 24 Trolljäger - - 110570 - 5. Dezember 2020 - 12:18 #

Ja, ohne die Leute, die dann die aufgerufenen Preise auch bezahlen, würde das ja nicht funktionieren. Wenn man dann dazu bereit ist, z.B. 1000 Euro für die PS5 zu bezahlen, ist es einem das anscheinen auch bei einem nicht limitierten Gut wert, nicht noch 4-6 Wochen warten zu müssen. Ich würde deshalb für eine der neuen Konsolen nicht mehr als den Listenpreis zahlen, aber das kann natürlich jeder völlig anders sehen, ist dann ja auch ok.

Ich kannte das sonst nur von limitierten Autos oder Uhren und deren Wartelistenpositionen. ;)

Necromanus 19 Megatalent - - 14164 - 5. Dezember 2020 - 12:28 #

Klar deswegen wird es ja gemacht. Dem schönen Hype sei dank. Ich bin auch nicht bereit da die hohen Preise zu zahlen.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 17018 - 5. Dezember 2020 - 18:01 #

Ich zahle nicht mal den Listenpreis. Das erste Sonderangebot kommt bestimmt.

euph 28 Endgamer - P - 104742 - 7. Dezember 2020 - 8:13 #

Ich bin da auch immer wieder etwas verwundert. Bei bestimmten, limitierten Produkten, kann ich ja noch bedingt nachvollziehen, das man dann einem Scalper mehr Geld in den Rachen wirft. Aber bei einem Produkt, das man in absehbarer Zeit zum regulären Preis erwerben kann, jetzt das doppelte zu zahlen, das geht an meinem Verständnis vorbei :-)

Bluff Eversmoking 16 Übertalent - P - 5779 - 5. Dezember 2020 - 12:59 #

Das hat nichts mit privatem Moralempfinden zu tun.

Die Bots sind nur die vorerst letzte Konsequenz eines idiotischen Konsumentenverhaltens. Und das begann schon lange vorher: wer sich am Abend vor der Markteinführung einer Xbox (2001) oder eines Eiphones in die Schlange stellt als erwarte man im Kommunismus die Lieferung von Lebensmitteln, der braucht sich nicht zu wundern, wenn Software-Entwickler das Problem mit einem PHP-Skript lösen.

Moriarty1779 16 Übertalent - P - 5453 - 5. Dezember 2020 - 18:00 #

Ich muss auch gestehen, mein moralischer Kompass schlägt da auch nicht wirklich aus. Hier geht es nicht um Lebensmittel für Hungrige oder Wasser in der Wüste. Hier kauft jemand ein Produkt und versucht, es mit Gewinn weiterzuverkaufen. Das gab es immer und wird es immer geben. Der Markt regelt das Maximale, was dann an Verkaufspreis zu erzielen ist.
Wer keine Playstation 5 bekommen konnte, wollte nicht den Preis ausgeben, den andere dafür ausgegeben haben.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 17018 - 5. Dezember 2020 - 18:08 #

Das stimmt ja nicht ganz. Wenn ich für den Normalpreis etwas nicht bekommt, weil automatisierte Kaufprogramme dem Menschen einfach überlegen sind, dann wäre ich ja schon bereit gewesen, den Normalpreis zu bezahlen.

Moriarty1779 16 Übertalent - P - 5453 - 5. Dezember 2020 - 18:20 #

Die Grenze, seinen persönlichen Kauferfolg zu unterstützen, ist ja fließend. Wenn ich zwölf Stunden in der Schlange vor dem Apple-Store stehe, und ein iPhone kaufe, und es z.B. jemandem weiterverkaufe, der diese Ansteh-Zeit gespart hat, dafür aber einen monetären Aufpreis zu zahlen bereit ist, ist doch jeder zufrieden.
Wenn ich eine technische Lösung programmiere, die mir hilft, die spät nachts und streng limitiert verkaufte PS5 auf jeden Fall zu bekommen, und dann einen Aufpreis auf die Produkte aufschlage, dann ist das der Preis für den Service, dass der andere bequem in der Mittagspause bei eBay mit einem Klick eine begehrte, limitierte Next-Gen-Konsole bekommen kann.
Man kann das Prinzip der Märkte natürlich grundsätzlich ablehnen, aber bei solchen Luxusartikeln werde ich nicht zum Kapitalismuskritiker. Wohlgemerkt nur bei solchen Beispielen.
Und zu deinem Begriff „Normalpreis“ - den gibts ja nicht. Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis, das gilt für die eisgekühlte Cola am Strand im Hochsommer genauso wie für das Toilettenpapier in der Corona-Krise.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 17018 - 6. Dezember 2020 - 1:17 #

Da sind wir uns ja sogar einig. Es ging nur um dem Satz „den andere dafür ausgegeben haben.“ Denn die meisten haben die PS5 ja zum Normalpreis bekommen. Wenn Du natürlich den Aufwand für das virtuelle Schlangestehen dazurechnest, hast Du Recht. Moralisch habe ich kein Problem. Wer unbedingt eine Konsole überteuert kaufen will, darf das gern tun.

euph 28 Endgamer - P - 104742 - 7. Dezember 2020 - 8:17 #

Mh, die Leistung, zwölf Stunden in einer Schlage zu stehen ist durchaus eine Leistung, der ich einen Mehrweht zugestehe. Mit einem Bot etwas wegzuschnappen, darin sehe ich keine Leistung, die ich honorieren kann.

Moriarty1779 16 Übertalent - P - 5453 - 7. Dezember 2020 - 20:53 #

Wenn es so einfach wäre, könnte ja jeder per Bot seine PS5 vorbestellen, dann wären die Fronten wieder ausgeglichen.

euph 28 Endgamer - P - 104742 - 8. Dezember 2020 - 8:13 #

Ja klar, nicht jeder kann sowas programmieren oder sich einen besorgen und richtig einsetzen. Trotzdem kann man diese Leistungen nicht vergleichen.

vermeer 13 Koop-Gamer - 1603 - 7. Dezember 2020 - 12:23 #

Echt? Ich finde das Thema spannend, das Interview fand ich aber total langweilig. Der hat doch nicht wirklich was erzählt.

Necromanus 19 Megatalent - - 14164 - 8. Dezember 2020 - 9:13 #

Ich fand auch eher spannend wie er sich dargestellt hat. Dieses "und es ist eh kein Kraut gegen uns gewachsen" geblubber. Mit echten Details der Szene habe ich an dieser Stelle nicht gerechnet.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 196098 - 5. Dezember 2020 - 13:27 #

Danke für die Tipps!

LRod 18 Doppel-Voter - - 10739 - 5. Dezember 2020 - 15:30 #

Vielen Dank für die Lesetipps!

Besonders interessant für mich war dieses Mal der Y-Achsen-Artikel. Wobei ich die Herkunft der Steuerung für mich klar mit der Joystick-Voreinstellung von X-Wing verbinden würde. Da neigt man den Stick ja auch nach vorne für einen Flug nach unten.

Suspekt waren mir dageben schon immer die Nutzer der angeblich "natürlichen" Scrollrichtung auf dem Mac - völlig unintuitiv ist das und zum Glück abstellbar :)

AlexCartman 19 Megatalent - P - 17018 - 5. Dezember 2020 - 18:00 #

Und X-Wing wiederum ist echten Flugzeugen nachempfunden. Da wird ja auch durch Ziehen am Knüppel gestiegen umd durch Drücken gesunken.

Q-Bert 21 Motivator - - 27213 - 5. Dezember 2020 - 21:05 #

Ja, bei Flug- oder Weltraum-Sims benutze ich auch die Y-Achse für die Neigung der "Nase", aber beim Scrollen finde ich es seltsam.

Faerwynn 19 Megatalent - - 14005 - 5. Dezember 2020 - 21:04 #

Immerhin zeigt der Scalper-Artikel mal wie sehr die ganzen Verschwörungs-Schwurbler mit Sonys angeblicher Verknappung daneben liegen.

Faxenmacher 16 Übertalent - 4345 - 6. Dezember 2020 - 1:03 #

Schöne Lesetipps, danke :).

Photan 13 Koop-Gamer - P - 1255 - 6. Dezember 2020 - 13:09 #

Vielen Dank für die Tipps! Sind wieder viele interessante Artikel dabei.

Mein Samsung Full HD Monitor ist aus 2008, hat damals 200 Euro gekostet, hat Full HD Auflösung und läuft bis heute so gut, dass ich noch keine plausible Ausrede gefunden habe, mir endlich einen WQHD Monitor und eine neue Grafikkarte (aktuelle GTX 1060) anzuschaffen.

Sehr schade, dass die Rätselei von Kati G es "nur" ins Forum geschafft hat, denn ihr Ausflug in die abstruse Historie der Computerspielwerbung ist toll geschrieben und sehr amüsant und würde hier bestimmt auch auf der Hauptseite weitere begeisterte Leser finden.

Kati G. 17 Shapeshifter - 6167 - 6. Dezember 2020 - 20:22 #

Vielen Dank. Nächstes Mal wieder. Und danke ans Q für die Erwähnung. Vielleicht kommt ja noch ein Rätsel im Adventskalender...

TheRaffer 21 Motivator - - 28830 - 6. Dezember 2020 - 22:51 #

So, nun ist leider zu spät für die Tipps. Aber das hole ich im Laufe der Woche schon auf.
Vielen Dank auf jeden Fall schon mal. :)

Hannes Herrmann Community-Moderator - - 20425 - 6. Dezember 2020 - 23:02 #

Hier wird LCD gefeiert und ich bin grad dabei mir ne gute Röhre zu suchen. Außerdem noch BNC-Kabel für PS1 und SNES.

Na gut, auf meinen 4K HDR für PC und PS4 will ich auch nicht verzichten ;)

Faxenmacher 16 Übertalent - 4345 - 9. Dezember 2020 - 0:22 #

Hey Cool, wenn du eine Top Röhre gefunden hast wäre es cool wenn du das Model evtl. hier rein postest? Ich steh auch auf alte Konsolen mit "Original" Bild. :)

PS: an Hannes Herrmann

euph 28 Endgamer - P - 104742 - 9. Dezember 2020 - 7:46 #

Aus diesem Grund bleibt meine alte Röhre auch im Keller, damit sie bei Bedarf immer noch mal rausgeholt werden kann.

Hannes Herrmann Community-Moderator - - 20425 - 9. Dezember 2020 - 9:56 #

Ich liebäugle mit einem Fujitsu F77S (gebraucht), Kosten so ca. 50€

Faxenmacher 16 Übertalent - 4345 - 10. Dezember 2020 - 0:24 #

Ok danke schau ich mir mal an. Der Preis wäre ja ganz ok. :)

Ganon 24 Trolljäger - P - 63818 - 9. Dezember 2020 - 12:38 #

"Hunderte leidenschaftliche Leser versuchten zu erklären, warum es der einzig korrekte Weg sei, den Joypad-Stick nach oben zu drücken, um nach unten zu laufen."

Tut das wirklich jemand? Ich invertiere die Y-Achse zum Umsehen und Zielen bei First und Thirs Person. Aber doch nicht zum Bewegen der Spielfigur?!

Noodles 24 Trolljäger - P - 63790 - 9. Dezember 2020 - 14:53 #

Ist das Zitat überhaupt richtig übersetzt? In Spielen läuft man ja nicht nach oben oder unten (umsehen kann man sich nach oben oder unten), sondern nach vorne und hinten. Und da fänd ich es auch ganz schön seltsam, wenn es jemand bevorzugt, die Stick nach hinten zu ziehen, um vorwärts zu laufen. Invertieren beim Bewegen der "Spielfigur" kann ich aber nachvollziehen bei sowas wie Flugzeugen oder Raumschiffen, also dass man den Stick nach hinten zieht, damit das Flugzeug nach oben fliegt.

Ganon 24 Trolljäger - P - 63818 - 9. Dezember 2020 - 14:57 #

Wenn es so gemeint ist, ist es natürlich korrekt. Aber dann dürfte man nicht von "nach oben laufen" schreiben.

Q-Bert 21 Motivator - - 27213 - 9. Dezember 2020 - 18:00 #

"A significant minority of players start every new game they play by going into the options and selecting “Invert Y axis”, which means when they push up on the stick, their onscreen avatar looks or moves downwards."

"Eine relevante Minderheit der Spieler startet jedes neue Spiel, das sie spielen, indem sie ins Optionsmenü gehen und die Y-Achse invertieren, was bedeutet, wenn sie den Stick nach oben drücken, schaut oder bewegt sich ihr Bildschirm-Avatar nach unten."

Würde es nur um FlugSims (oder ähnliches) gehen, dann würde ich sagen, verwendet die BREITE Masse das Flugsteuerknüppel-Prizip, dass sich die Nase hebt, wenn man den Knüppel nach unten drückt. Im Artikel geht es aber auch um Spiele wie Call-of-Duty, beim Aiming und beim Laufen, wo eine geringe Zahl an Spielern die Y-Achse vertauscht.

Noodles 24 Trolljäger - P - 63790 - 9. Dezember 2020 - 18:08 #

Ja, beim Zielen und Umschauen, aber beim Laufen hab ich es doch nie gehört oder gesehen, dass das jemand macht. :D

Ganon 24 Trolljäger - P - 63818 - 9. Dezember 2020 - 18:20 #

Genau. Das "move" bezieht sich dann wahrscheinlich wirklich auf Flugspiele, wo es ja der Realität entspricht, dass man sich runter bewegt, wenn man den Knüppel hochschiebt.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 17018 - 10. Dezember 2020 - 19:37 #

Oder auf 2D-Spiele.

Q-Bert 21 Motivator - - 27213 - 9. Dezember 2020 - 18:28 #

Kommt mir auch extrem seltsam vor... Allerdings hab ich Kunden, die ihr Scrollrad an der Maus invertiert haben. Das ist für mich genauso gruselig ^^

Mitarbeit