WASD: Spielemagazin wird nach Ausgabe 18 eingestellt

Bild von Hagen Gehritz
Hagen Gehritz 50000 EXP - Redakteur,R9,S10,C9,A9,J5
Meister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

1. Dezember 2020 - 22:26 — vor 7 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Die im Frühjahr 2021 erscheinende Nummer 18 des Spielemagazins WASD wird die letzte gedruckte Ausgabe sein. Das gaben die Herausgeber Christian Schiffer, Markus Weissenhorn und Ina Weissenhorn über den Newsletter des Magazins bekannt.

Das ist womöglich das Ende für das Projekt WASD, aber nicht zwingend. Im Newsletter heißt es dazu:

Die 18. Ausgabe wird eine ganz besondere WASD sein. Unser Bookazine wird dann quasi volljährig und es wird Zeit für Veränderungen. Im Klartext: Diese WASD wird die letzte sein, die gedruckt erscheint. Nach neun Jahren glauben wir, dass das Projekt eine neue Ausrichtung braucht. Ob und, wenn ja, wie genau es mit der WASD weitergehen wird, das wissen wir heute noch nicht.

Die erste WASD erschien im Juni 2012. Als Bookazine konzipiert, setzen die Ausgaben auf ein Taschenbuch-ähnliches Format.  Inhaltlich verzichtet die WASD in ihrem bisherigen halbjährlichen Erscheinungszyklus auf klassische Tests und aktuelle News. Stattdessen versammelt sie Essays von Autoren wie dem Kulturwissenschaftler Christian Huberts, der Spielejournalistin Petra Fröhlich und vielen weiteren, die zum Beispiel Motive in Spielen genauer unter die Lupe nehmen, persönliche Erfahrungen mit Spielen aufarbeiten oder andere Blickwinkel auf Spiele aufgreifen. Für die WASD 17 etwa recherchierte Dejan Lukovic, wie viel Strom durch Gaming in Deutschland verbraucht wird. Das Layout der WASD gewann laut der Homepage mehrere Design-Awards.

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106438 - 1. Dezember 2020 - 11:01 #

"Unser Bookazine wird dann quasi volljährig und es wird Zeit für Veränderungen.[...]Ob und, wenn ja, wie genau es mit der WASD weitergehen wird, das wissen wir heute noch nicht."

Auf deutsch: Leider kaufte kaum eine Sau unser Magazin, also stellen wir es ein. Vielleicht klappts ja via Internet, oder auch nicht. Schau mer mal.

Zwar immer schade, wenn ein Magazin eingestellt wird, doch der Trend weg von Papier war eigentlich schon 2012 präsent. Es war eigentlich absehbar.

advfreak 17 Shapeshifter - - 8109 - 1. Dezember 2020 - 11:05 #

Wobei man sagen muss das Papier-Zeitschriften wie die Retro Gamer oder die Return dem Trend zum Glück noch trotzen! ;)

Ich hab die WASD ein paar mal gelesen, die ist halt schon sehr speziell und für den Massenmarkt vermutlich nicht so tauglich. War (bzw. Ist) aber mit Sicherheit von der Qualität der Artikel ein großartiges Magazin. Alles Gute!

euph 28 Endgamer - P - 100468 - 1. Dezember 2020 - 11:23 #

Für gedrucktes gibt es durchaus noch einen Markt, die von dir genannten Hefte hätte ich da auch angeführt. Die WASD war aber selbst in der Nische ziemlich nischig, ich fand das Projekt zwar auch immer interessant, aber so richtig gefallen haben mir die Ausgaben dann doch nicht.

Hermann Nasenweier 19 Megatalent - P - 14516 - 1. Dezember 2020 - 19:40 #

Ich habe sie nie gelesen, einfach weil sich hier schon viele andere Magazine und Bücher stapeln. Für mein begrenztes Zeitlimit war sie mir dann einfach auch zu nischig. Und ich habe sie auch nirgends im Laden gesehen, damit war die Hürde mit dem Lesen anzufangen auch höher, Ich finds aber schade dass sie eingestellt wird.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 24599 - 1. Dezember 2020 - 11:17 #

Das lässt sich pauschal nicht sagen. Ein bestimmtes Publikum liest lieber auf Papier. Das schließt mich mit ein. Ich bezweifel obendrein, dass die Mehrheit der potentiellen Leserschaft der WASD das Magazin digital lesen würde.

Das ist wie mit dem Einkaufen: Seit langem gibt es den Trend, online zu kaufen. Warum soll noch ein Geschäft eröffnen? Weil es für bestimmte Produkte und Kunden besser oder wichtiger ist, im Laden zu kaufen. Wenn Du ein hinreichend großes Publikum hast, wirst Du damit bestehen können.

Bei der WASD ist es vermutlich die leider sehr überschaubare Zielgruppe. Bei dem Preis nimmt sie sich aber auch niemand mal im Vorübergehen mit und schon seit längerem werben sie um eine Fördermitgliedschaft.

Ich sehe sie als Magazin gewordenes Schmidt'sches Geschwurbel. Bei dem Versuch, die Spielemagazine inhaltlich in andere Bahnen zu lenken, kamen bei ihm überwiegend Artikel raus, mit denen ich nichts anfangen konnte. Die WASD ist da nicht viel anders. Aber sie ist so abgefahren, dass ich sie mir trotzdem hin und wieder gebe. Einerseits finde ich es schade, dass es sie nicht mehr geben wird, da sie hochwertig und speziell war, andererseits werde ich sie vermutlich nicht sehr vermissen.

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106438 - 1. Dezember 2020 - 11:29 #

Das meinte ich ja, zu sehr Zielgruppe. Zuwenig sind in der Zielgruppe, um so ein Magazin zu tragen.

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - P - 9552 - 1. Dezember 2020 - 12:04 #

Zwar glaube ich auch, dass es sich letztlich nicht mehr gerechnet hat und das der eigentliche Grund für das Aus ist.

Allerdings kann man die WASD nicht mit normalen Spiele-Magazinen vergleichen. Da wurde schon auch besonders Wert auf den Aufbewahrungswert gelegt. Sinnvolle Essays, die die Halbwertszeit eines Tests bei weitem überdauert haben und auch wirklich gelungenes Design. Ich hatte Ausgabe 2 und irgendwo liegt sie immer noch. Ich müsste sie erschnüffeln können, denn frisch aus dem Druckwerk hat die derart chemisch-lösungsmittelig gestunken, dass man geglaubt hat, man steht in einer Autolackiererei.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 14003 - 1. Dezember 2020 - 20:37 #

Ich hab so acht Ausgaben und die riechen alle... wie ein Buch halt.

Wundert mich, dass sie in Papierform eingestellt wird. War ja schon immer sehr nischig und schwer zu bekommen.

Vielleicht auch ein Corona-Effekt. Bei mir in der Stadt gab es die nur am Hauptbahnhof und den hab ich seit Corona gemieden, während ich früher öfters mal just for fun durch die Läden dort gezogen bin. Ich hab gar nicht mehr mitbekommen, ob es neue Ausgaben gab. Früher hatten sie auch einen Podcast, wo nur bei neuen Ausgaben einer kam, aber das ist auch vorbei und bei der seltenen Erscheinungsweise (2x im Jahr glaube ich), geht das dann leicht unter.

Aber das "Bookazin" war schon nett. Weitab von klassischen Spielezeitschriften.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 190225 - 1. Dezember 2020 - 13:55 #

Also ich hab sie gekauft. ;) Naja, schade ists schon. Hätten sie nicht wenigstens die 20 vollmachen können? Dann wären immerhin zwei Schuber voll gewesen. So wird da immer eine Lücke bleiben... :)

Q-Bert 21 Motivator - - 25225 - 1. Dezember 2020 - 13:55 #

Die WASD hatte immer nur eine Auflage von wenigen Tausend und wurde komplett im Eigenverlag von Chris Schiffer und seiner Frau gepublished. Manche Autoren und Helfer arbeiteten kostenlos, rein am Spaß an der Sache. Das Ding war NIE dazu konzipiert, riesige Stückzahlen oder Gewinne zu machen und wegen des Geldes hat da auch niemand mitgearbeitet.

Im August kam die erste Nachricht an (Möchtegern-)Autoren, dass die #18 wahrscheinlich die letzte (Print-)Ausgabe sein wird. Wäre die WASD auflagenmäßig durch die Decke gegangen, hätte die "Leidenschaft" vielleicht auch noch eine Weile angehalten, aber letztlich hat sich die Welt seit 2012 auch nochmal deutlich verändert - u.a. haben Spielejournalisten einfach nicht mehr so viel Zeit, so ein Projekt "just for fun" zu stemmen.

Kauf dir mal die Ausgabe #18, da drin wirst du viele Highlights der letzten 9 Jahre finden. Die Ausgabe wird sich als Schwerpunkt mit sich selbst beschäftigen... :)

Bluff Eversmoking 16 Übertalent - P - 5634 - 1. Dezember 2020 - 11:13 #

Ich habe bei "Bookazine" aufgehört.

Scando 24 Trolljäger - P - 54031 - 1. Dezember 2020 - 11:13 #

Ich muss peinlicherweise zugeben, dass die WASD bislang an mir vorbeigegangen ist.

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 22125 - 1. Dezember 2020 - 11:52 #

Irgendwas buggt hier rum.^^

euph 28 Endgamer - P - 100468 - 1. Dezember 2020 - 11:54 #

Beim editieren deiner frechen Bemerkung? ;-)

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 22125 - 1. Dezember 2020 - 11:58 #

Nee das galt eigentlich für Bluff. Aber er hat es immer unter diesem Kommentar gepostet.^^

Sorry Scando.

Scando 24 Trolljäger - P - 54031 - 1. Dezember 2020 - 12:26 #

Alles gut.

Scando 24 Trolljäger - P - 54031 - 1. Dezember 2020 - 11:54 #

Mit Überforderung hat das wenig zu tun. Ich habe WASD noch nicht im örtlichen Handel gesehen und auch auch sonst noch nicht davon gehört. Sonst hätte ich WASD wahrscheinlich mal gekauft.

Hannes Herrmann Community-Moderator - - 20202 - 1. Dezember 2020 - 11:55 #

Sie stand iirc auch nie in Buchhandlungen etc sondern war nur Online verfügbar (mit Versandkosten, was sie nochmal unattraktiver machte)

euph 28 Endgamer - P - 100468 - 1. Dezember 2020 - 11:58 #

Ich hab sie auch schon auf Retrobörsen oder anderen ähnlich gelagerten Veranstaltungen gesehen. Schon daher war es schwer, einfach mal so auf sie zu stoßen.

v3to 17 Shapeshifter - P - 6122 - 1. Dezember 2020 - 12:06 #

Hier am Ort gab es die WASD auch am Bahnhof.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 24599 - 1. Dezember 2020 - 13:31 #

Es gab sie am Hamburger Bahnhof.

Danston 09 Triple-Talent - 274 - 1. Dezember 2020 - 16:38 #

Bochum ebenfalls

Hannes Herrmann Community-Moderator - - 20202 - 1. Dezember 2020 - 16:39 #

In Frankfurt fand ich sie in keiner Buchhandling, auch nicht an den eigenlich gut sortierten im Hbf.

euph 28 Endgamer - P - 100468 - 1. Dezember 2020 - 19:40 #

Stimmt, da hab ich sie auch nie gesehen.

Elfant 24 Trolljäger - P - 49305 - 2. Dezember 2020 - 9:51 #

Und der Pressegrosist in SH hat die WASD noch nicht einmal gelistet.

Q-Bert 21 Motivator - - 25225 - 1. Dezember 2020 - 13:30 #

Ein Lesetipp-Leugner ^^. Die WASD war eigentlich regelmäßiger Bestandteil unserer Lesetipps zum Wochenende :)

Scando 24 Trolljäger - P - 54031 - 1. Dezember 2020 - 13:44 #

Uppps! Erwischt. Nächstes Mal beachte ich eure Lesetipps.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 14003 - 1. Dezember 2020 - 20:38 #

Dabei war das gerade nett an der WASD. Sie ist nicht als Zeitschrift, sondern im Taschenbuchformat erschienen. Viel handlicher und auch wertiger als bspw. eine GameStar.

Hannes Herrmann Community-Moderator - - 20202 - 1. Dezember 2020 - 11:22 #

Ich habe alle 17 Ausgabe hier im Schrank stehen. Nicht jeder Artikel ist toll, manchmal stört das Layout eher aber es waren pro Ausgabe auf jeden Fall ein paar unterhaltsamer oder lesenswerte Artikel dabei.

Auf Webseiten werden ich diese wohl eher seltener Lesen. Hoffen wir mal, das es einen RSS-Feed für die Artikel gibt. Für die Bücher aus Papier habe ich schon 15€/Ausgabe bezahlt. Ob ich das auch für Online-Artikel tun würde, mag ich bezweifeln, da gibt es geeigneteren Content im Web. Mir widerstrebt es ja auch die RetroGamer online/auf dem Tablet zu lesen.

Michi 14 Komm-Experte - P - 2028 - 1. Dezember 2020 - 14:52 #

Geht mir genauso. Habe alle WASD, GAIN und RetroGamer und hab diverse Retro-Bücher. Nicht, dass ich Zeit hätte das alles zu lesen, aber auf dem Ipad kommt das alles nicht rüber.

Moriarty1779 16 Übertalent - P - 5413 - 1. Dezember 2020 - 20:14 #

Ich habe auch alle Ausgaben hier, habe/hatte sie im Abo. Habe manche komplett, andere eher nur zum Teil gelesen. Jede Ausgabe hatte einen Schwerpunkt, z.B. Tod in Spielen, Spielspaß, etc.

Die Haptik und vor allem der Druckereigeruch waren es für mich schon wert. Anfangs waren auch noch mehr bekannt Namen wie Gunnar Lott, Christian Schmitt, Budi (Rocketbeans) und andere unter den Autoren, das wurde gefühlt zum Schluss weniger.

Ich habe mich immer über die Freigiebigkeit des Verlegers in Sachen Gimmicks - die Abo-Ausgaben kamen immer mit hochwertigen lesezeichen und ich hab hier auch noch zwei Stoffbeutel mit WASD-Interpretation von Che Guevara oder Donkey Kong rumfliegen.

Alles in allem: Die Welt dreht sich weiter, aber es geht wieder ein Teil des Charmes der Spielemagazin-Welt dahin...

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23361 - 1. Dezember 2020 - 11:33 #

Ich höre sowohl von dem Projekt, als auch dem Begriff "Bookazine" zum ersten mal.

vanni727 15 Kenner - - 3470 - 2. Dezember 2020 - 13:48 #

Ich auch.

Q-Bert 21 Motivator - - 25225 - 2. Dezember 2020 - 16:35 #

Lauter Lesetipp-Nicht-Leser hier... :[

bsinned 17 Shapeshifter - 8082 - 1. Dezember 2020 - 11:43 #

Nie auch nur gesehen.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 30420 - 1. Dezember 2020 - 12:45 #

Gab es meines Wissens nach nur in den Buchhandlungen einiger Bahnhöfe.

PraetorCreech 18 Doppel-Voter - P - 10774 - 1. Dezember 2020 - 12:02 #

Großartiges Magazin, das ich gerne seit der ersten Nummer als Förderabonnent (teurer als normal, dafür ein paar kleine Goodies) unterstützt habe. Große Gewinne hat das Ganze nie eingefahren, das war klar, trotzdem schade drum. War einzigartig und jedesmal wieder lesenswert. OK, ich habe noch die Erstausgabe in der Version vor dem Lektorat. Die ist schwer zu lesen :-D

AlexCartman 19 Megatalent - P - 16211 - 1. Dezember 2020 - 12:32 #

Ich hab mal in einem Podcast ein Interview mit den Machern gehört und dann beschlossen, dass mir das zu speziell ist. Offensichtlich sind auch andere zu dieser Meinung gekommen.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 14003 - 1. Dezember 2020 - 20:41 #

Sehr speziell war sie definitiv. Eher so Richtung GEE & Co. Also keine Spieletests, Tipps & Co sondern viel spezielleres. War schon sehr im Nischenbereich, aber das war ja auch das Gute daran.

Calidann 16 Übertalent - P - 4051 - 6. Dezember 2020 - 14:42 #

Ach stimmt , die GEE gabs ja auch noch . Die WASD und GEE waren beide leider zu speziell.
Design war gut , Preis zu hoch . Inhalt wie gesagt zu wenig interessantes.

Die Japanische Famitsu und die englische - etz fällt mir der name net ein - ( war so 2-3 mal so dick wie die gamestar in ihren guten zeiten heft ) waren auch mal in der Erwägung zu kaufen. Aber nun ja damals hatte ich genug andere zeitschriften per abo.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 14003 - 6. Dezember 2020 - 16:08 #

Die Edge? Die war ja mehr so ein Hybrid aus kulturellem Teil und Spieletests. Die gibt es auch noch. Wenn man ein iPad hat, lohnt es sich, um Weihnachten herum mal in die App zum Heft zu schauen, da verkaufen sie alte Ausgaben sehr stark reduziert.

Die Famitsu ist aber eher auf Tests fokussiert. Hab mir im Japanurlaub letztes Jahr eine gekauft und was ich interessant fand, war, was für enorme walls of text die enthält, zwei DIN-A4-Seiten nur Text ohne irgendein Bild sind da wohl normal. Und das auf Japanisch, was durch Kanji ein gutes Stück kompakter als Englisch oder gar Deutsch ist. Im Westen würde die sich wohl gar nicht verkaufen.

Die Texte sind auch sehr blumig und metaphorisch. Auch sehr ungewohnter Stil, wenn man deutsche und englische Tests gewöhnt ist. Mein Fall war es nicht so wirklich. Aber war mal ein interessanter Einblick. :-)

Green Yoshi 21 Motivator - P - 30420 - 1. Dezember 2020 - 12:59 #

Leider konnte das Magazin nie ganz meinen Nerv treffen. Das Layout war nicht so meins. Aktuell habe ich das GAIN Magazin im Abo, das geht in eine ähnliche Richtung und gefällt mir vom Layout wesentlich besser.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 24599 - 2. Dezember 2020 - 16:38 #

Gibt es von der Gain Leseproben? Oder wo kann ich die beziehen?

euph 28 Endgamer - P - 100468 - 2. Dezember 2020 - 18:46 #

https://www.gain-magazin.de/

CBR 20 Gold-Gamer - P - 24599 - 3. Dezember 2020 - 19:05 #

Das hatte ich schon gefunden. Das Gezeigte schaut auch sehr nach meinem Geschmack aus. Ich dachte aber mehr an komplette Artikel. Gibt es die Gain auch am Bahnhofskiosk oder nur online?

euph 28 Endgamer - P - 100468 - 4. Dezember 2020 - 7:10 #

Ach so. Preislich ist das ja ein überschaubares Risiko, vielleicht einfach mal eine Ausgabe bestellen, um sich ein Bild machen zu können? Ich bin ähnlich unentschlossen und mein Mauszeiger kreiste schon öfter um den "Bestellen"-Button. Irgendwann lese ich auch mal rein.

StefanH 18 Doppel-Voter - - 11368 - 4. Dezember 2020 - 7:17 #

Ich würde aber auch empfehlen ein Titel-Thema zu wählen, mit dem man sich ein wenig identifizieren oder für das man sich interessieren könnte. Ich habe alle Ausgaben gekauft, aber in manchen nur 3-5 Artikel gelesen, weil das Thema der Ausgabe einfach nicht meins war. Wenn das Thema passte, habe ich die Bookazines aber verschlungen wie nix...

Sokar 19 Megatalent - P - 13943 - 1. Dezember 2020 - 13:15 #

Finde ich wirklich schade, war ein sehr gutes Magazin. Gerade, weil es sich von den klassischen Preview-Review-Schema abhob und ungewohnte Perspektive einbrachte. Ich innere mich an einen Artikel, je dem jemand mit OCD erklärt, wie er es trotzdem schafft, Rollenspiele mit Inventar zu spielen. Auf sowas habe ich nie geachtet, da ich nicht von dieser Krankheit betroffen bin.
Dürfte aber schon an den Verkaufszahlen liegen, ist halt ein Ultra-Nischiges Magazin. Mal schauen wie es da weiter geht, einige der Autoren schreiben ja auch für andere Magazine und Publikationen, aber durch die WASD habe ich viele überhaupt erst kennen gelernt.

Jochen B. 11 Forenversteher - 751 - 1. Dezember 2020 - 13:21 #

Oh - ich erinnere mich noch daran, als die WASD als "Spiele-Essaymagazin" erstmals bei GamersGlobal vorgestellt wurde (https://www.gamersglobal.de/news/54380/wasd-neues-spiele-essaymagazin-200-seiten-leseprobe). Interessant war damals für mich, dass Christian Schmidt nach seinem Rundumschlag gegen die Spiele-Berichterstattung (https://www.spiegel.de/netzwelt/games/videospiele-mehr-geist-bitte-liebe-games-tester-a-784531.html) an dem Projekt mitwirkte.

Neulich wurde auch bei den Wochenend-Lesetipps auf "Was ist eigentlich mit Videospiel-Magazinen passiert?" verwiesen (https://www.companions.de/digitale-welten-auf-papier/). In dem Text werden WASD und GAIN besprochen und miteinander verglichen. Als Fazit schreiben sie über das Bookazine: "(...) Die WASD ist eine ausgesprochen zeitgemäße Neuerfindung des Videospielmagazins, bei der es mich gar nicht wundert, dass sie einen Platz im Kiosk finden konnte. Ja, manchmal haut die Redaktion ein wenig sehr auf den Putz in Sachen Nischenthemen, dafür wurde selten so leidenschaftlich über Spiele als Kunstform geschrieben wie in der WASD. Ja, manchmal verhebt man sich im Layout ein wenig, dafür gibt’s aber auch erfolgreiche Experimente, die sich eine GameStar niemals leisten würde. (...)" Aufmerksamkeit haben diese Layout-Experimente sicherlich gebracht, aber möglicherweise haben sie auch einem kommerziellen Erfolg im Weg gestanden und die potentielle Kundschaft am Kiosk eher irritiert.

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 57143 - 1. Dezember 2020 - 13:24 #

Grundsätzlich natürlich schade, dass ein Magazin mit solchem Anspruch anscheinend nicht genügend Publikum gefunden hat. Auch, wenn ich nie groß damit warm geworden bin, weil ich wohl zu mainstreamig dafür bin. Ich habe immer wieder drin geblättert, weil ich die hochwertige Aufmachung zu schätzen wusste. Aber sobald ich reingelesen hatte, habe ich es wieder zurück auf den Stapel gelegt.
Ich kann mir nicht recht vorstellen, wie die WASD außerhalb des Printmarkt weitermachen möchte. Für mich war der Druck immer ihr Alleinstellungsmerkmal.

Deepstar 15 Kenner - 3692 - 1. Dezember 2020 - 14:12 #

Hatte die ersten vier Ausgaben... die vierte habe ich aber nie zu Ende gelesen. Danach war es entsprechend für mich vorbei.

Gorkon 18 Doppel-Voter - - 10788 - 1. Dezember 2020 - 23:37 #

Ist natürlich schade, wurde allen Abonnementen bereits vor einer Weile mitgeteilt. War neben einem einschlägigen Musikmagazin das einzige, welches ich noch in Papierform gekauft habe. Ich denke, sie werden ein digitales Magazin auf die Beine stellen. Fallen wenigstens die Printkosten weg.

Zille 20 Gold-Gamer - - 21475 - 1. Dezember 2020 - 14:15 #

Ich habe ein paar Ausgaben gelesen, dann aber das Interesse verloren. Ich kann gar nicht sagen, woran es lag. Es war mir damals irgendwie zu viel auf einmal von dieser Art Artikel. Und dann hat es sich einfach nicht mehr ergeben, dass ich eine Ausgabe bestellt habe.

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 37813 - 1. Dezember 2020 - 14:37 #

Ist natürlich schade, aber so richtig interessiert hat mich das leider auch nie. Irgendeine Ausgabe hatte ich mal angefangen zu lesen und obwohl mir das Thema der Ausgabe (so meine ich mich zu erinnern) durchaus zusagte, waren mir die Beiträge dann doch zu speziell und anstrengend zu lesen. Ich glaube, es ging da vorrangig um Stories in Videospielen.
GAIN müsste ich mal weiter verfolgen. Da kenne ich auch eine Ausgabe und die sagte mir schon eher zu, erinnerte mich etwas an die GEE.

kdoubleu 14 Komm-Experte - - 2409 - 1. Dezember 2020 - 17:18 #

Ich hatte sie von Anfang an abonniert, tatsächlich haben mich die letzten Ausgaben aber imner weniger interessiert. Insbesondere vorletzten Sommer irgendwas mit einem Model, dass wohl mal ein Pad in der Hand hatte, war eher ein Tiefpunkt, was mein Interesse anging. Trotzdem schade, sehr schön ist das Galaga / David Bowie Poster. Das hängt gerahmt bei mir.

PraetorCreech 18 Doppel-Voter - P - 10774 - 1. Dezember 2020 - 22:02 #

Bei der Ausgabe mit dem Model ging es um Schönheit. Auch wenn der jetzt kein Core-Gamer war, so ging es um ihn aus ganz oberflächlichen optischen Gründen. Mir gefielen die Artikel der Ausgabe. Waren halt speziell wie immer.

kdoubleu 14 Komm-Experte - - 2409 - 2. Dezember 2020 - 22:15 #

Ja, hast Recht. Aber das war mir halt bspw. dann doch zu weit vom Thema (Spiele / Digitale Unterhaltung) weg. Oder zu "meta". Wobei ich die Metaebene immer gerne mag. Aber da haben sie mich dann doch verloren.

RetroSven 20 Gold-Gamer - - 20516 - 1. Dezember 2020 - 18:44 #

Danke euch allen hier für die Anmerkungen zur WASD und GAIN, beide gingen bisher komplett an mir vorbei. Von der WASD habe ich mir gerade ein paar Ausgaben bestellt. Bei der GAIN probier ich einmal die ePaper Ausgaben.

Persönlich glaube ich eher nicht daran, dass das Magazin eine elektronisch Wiederauferstehung glückt. GEE, elektrospieler und einige andere habe mich hier leider zum Realisten/Pessimisten gemacht.

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 24130 - 1. Dezember 2020 - 19:17 #

Die Marktlücke wird mittlerweile eben durch Podcasts besetzt würde ich behaupten.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 16211 - 1. Dezember 2020 - 22:04 #

Da ist was dran.

Cantus1977 12 Trollwächter - P - 834 - 2. Dezember 2020 - 17:29 #

Deshalb habe ich sie auch gekündigt. Ich habe das Budget schlicht in Stayforever, The Pod und Gamersglobal umgeschichtet.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 14003 - 2. Dezember 2020 - 18:43 #

Klingt schlüssig. Einen Podcast hat die WASD lustigerweise auch (einen pro Ausgabe):

https://wasd-magazin.de/medien/

StefanH 18 Doppel-Voter - - 11368 - 2. Dezember 2020 - 18:53 #

Die haben leider nach ein paar Ausgaben auch wieder aufgehört. Ich fand das eigentlich eine gute Idee und habe mir den gerne angehört, aber der Koordinierungsaufwand mit mehreren Teilnehmern dürfte echt kein Spaß gewesen sein...

Leser 15 Kenner - P - 3922 - 1. Dezember 2020 - 20:35 #

Huch, ich höre gerade zum ersten Mal von WASD. Schade, hätte mir bestimmt gefallen...

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - P - 9552 - 1. Dezember 2020 - 21:33 #

Du kannst alle Ausgaben nachbestellen:
https://wasd-magazin.de/
ein wenig runterscrollen und da kommt dann auch schon das Banner.

Leser 15 Kenner - P - 3922 - 2. Dezember 2020 - 11:32 #

Hin und wieder mal 15,90€ auszugeben ist das eine, aber auf einen Schlag 18*15,9€ ist dann doch was anderes. Aber ich schau mal die Ausgaben durch und bestelle mir vielleicht eine einzelne ältere Ausgabe...

StefanH 18 Doppel-Voter - - 11368 - 2. Dezember 2020 - 13:42 #

Es gibt aktuell auch drei 5-er Bundles (Ausgaben 1-5, 6-10 und 11-15) für je 50 €. Damit spart man schon mal 88,50 € und macht einen echt guten Deal, wenn man sich für deren Themen interessiert ;)

RetroSven 20 Gold-Gamer - - 20516 - 2. Dezember 2020 - 16:28 #

Gutscheincodes WASD20 für 20% Rabatt nicht vergessen (ab 100 EUR).

Leser 15 Kenner - P - 3922 - 3. Dezember 2020 - 23:36 #

Argh, ich hab mir doch vor ein paar Tagen erst eine Gretsch gekauft...

Bastro 17 Shapeshifter - P - 6153 - 1. Dezember 2020 - 22:27 #

Das finde ich echt sehr schade. Ich war Abonnent fast von Anfang an, weil WASD nicht nur meistens tiefgründig und überraschend schrieb, was ich ich über Computerspiele und Kontext lesen wollte, auch wenn ich es vorher noch nicht wusste. Sondern auch weil sie ein echtes Beispiel dafür waren, wo Print nach wie vor seine Stärke hat: Im gemeinsamen Abenteuer von Text und Gestaltung. Und die WASD roch dabei gut. Tolle Themen, immer neu und oft gelungen. Also nichts über die Welt zwischen 80 und 100%. Mir wird die WASD fehlen, wüsste auch keine Alternative. WASD online ist es vermutlich nicht.

Carmageddon 06 Bewerter - 60 - 1. Dezember 2020 - 23:42 #

Die werde ich wohl noch mitnehmen. Ich hoffe dass es dann auch Digitale Versionen der Ausgaben gibt. Das ist immer sehr tragisch wenn sowas in verschlossen gedruckter Form heutzutage bleibt. Erst zuletzt hatte ich mir eine mehrteilige Doku über die Odyssee des Schreibens angesehen und das wichtigste ist zu teilen in allen möglichen Formen um mehr Verbreitung zu finden. Man hat heute immer noch eine so große Angst vor "Raubkopien" wobei die Unterstützung für gutes heute höher ist denn je wenn man sich nicht so sehr verschließt. Deswegen gibt es auch so große Brüche zwischen dem gedruckten und online weil man es bis heute nicht schafft ein ähnlich gut lesbares Erlebnis auch auf den Bildschirm zu bekommen nur eben mit praktischer Webseiten Interaktivität btw wurden die Bildschirme breiter und nicht entgegen der Webdesigns schmaler. Ich sehe da seit gut 10 Jahren eine riesige Lücke die keiner stopfen will. Deswegen nutze ich auch mehrere Seiten für eigentlich den selben Inhalt.
Was mich auch hierher brachte. Wegen der 4k Inhalte(wenn auch oft von Konsolen) und den noch teils bekannten Personen und entsprechendem Vertrauen automatisch zum Rest. Ich komme mir auch sehr wie in alten Zeiten vor hier muss ich zugeben.
Die Gamestar hat mich trotz treuem Abonnement seit PC Player dann verloren weil sie einfach nicht mit der Zeit geht. Keine Bluray auf dem Magazin um die Spiele auch mal zu sehen wie sie sind auch Online nicht und das von einem PC Masterrace Magazin? lol. Gut die Konkurrenz verschläft das genauso.
Oder heise und c't(&rest). Ich bin total überzeugter c't Leser aber was auf heise manchmal abgeht und wie total Sinnlos manche Artikel hinter Paywalls verschwinden die man fast 1:1 zu Hauf sich dann woanders sucht. Wobei ich dann eher weiterhin bevorzuge das Magazin zu kaufen. Nur ist es so sehr schade, dass wirklich gute Artikel keine Verbreitung finden womit man andere Qualitativ kurzerhand übertrumpfen könnte. Die Webseite nicht mit zu vielen Drittanbietern zu verknüpfen wäre auch schön. Auch verstehe ich den "Zwang" von Socialmedia aber im Zuge des Datenschutzes und privaten ausländischen Internetgroßkonzernen die zu meist genutzt werden wäre es auch sehr wünschenswert wenn man einen Teil der Kommunikation der Nutzer auch auf entsprechende Methoden hievt. Da z.B. das Fediverse angesprochen und Matrix. Was auch wieder Nutzer generiert und gleichzeitig bildet und aufklärt.
Gestern stieß ich hier auf die interne Spieledatenbank. Sehr lobenswert aber discogs zeigt eher wie man sowas umsetzen könnte. Finde es teils faszinierend welcher Aufwand für interne Dienste gemacht wird, weswegen dann auch nicht gerade das mitmachen hier so günstig ist imho.
Sorry für den etwas längeren Text aber über die Thematik könnte ich noch weiter tippen da ich mir das ganze schon lange ansehe und mich immer noch frage wann mal der nächste Schritt passiert. Aktuell wäre ich glücklicher mit einem A4 eBook was gute Farben ähnlich wie gedruckt hätte, mit dem man dann einfach seine Magazine abonniert. Zumindest denke ich passiert das eher als sich mal Gedanken um den Webauftritt gemacht wird.

Gorkon 18 Doppel-Voter - - 10788 - 2. Dezember 2020 - 8:17 #

Ich teile Deine Meinung dahingehend, dass es immer noch keine vernünftigen digitalen und vor allem erweiterte Versionen von Printmedien gibt. Fa ist noch sehr viel Nachholbedarf in der Branche vorhanden. Vielfach bekommt man dann auch einfach ein pdf vor die Nase gesetzt.

Aber das ist ein anderes Thema.

Der Backkatalog der WASD in digitaler Form wäre jedenfalls wünschenswert.

Larnak 22 AAA-Gamer - P - 33263 - 2. Dezember 2020 - 1:36 #

Huch, das kommt überraschend. Ich dachte dass es dort recht gut läuft .. Zumal das Projekt ja den Weg verfolgt hat, den so viele als "letzten Ausweg" für Print sehen: Hochwertig, teuer und für eine Enthusaisten-Zielgruppe. Der Plan scheint zumindest nicht überall aufzugehen.

Elfant 24 Trolljäger - P - 49305 - 2. Dezember 2020 - 10:18 #

Das Problem ist nicht das Medium sondern die Zielgruppe.

Gorkon 18 Doppel-Voter - - 10788 - 2. Dezember 2020 - 10:31 #

Weil die Zielgruppe nicht kauft oder weil vielen das Bookazine unbekannt ist. Ich tippe mal auf letzteres und einen Rekordverkauf bei der letzten Printausgabe.

Elfant 24 Trolljäger - P - 49305 - 2. Dezember 2020 - 10:42 #

Kultur - Spielemagazine sind bislang in jedem Medium gescheitert. Ich nehme mal die Pixelmacher als Beispiel: Gebührenfinanziert und waren auf ZDFkultur zwei Jahre lang auf Sendung, bevor sie mangels Erfolg abgesetzt wurde.

Larnak 22 AAA-Gamer - P - 33263 - 2. Dezember 2020 - 10:51 #

Das war aber auch irgendwie recht furchtbar zu schauen >.< Für mich zumindest.

StefanH 18 Doppel-Voter - - 11368 - 2. Dezember 2020 - 11:09 #

Ich habe auch zwei Anläufe gebraucht, aber danach hat es mir echt gut gefallen. Aber die Einstiegshürde war für mich auch spürbar...

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106438 - 2. Dezember 2020 - 12:21 #

Weil die Zielgruppe zu klein ist. Deren Content ist/war doch eher speziell.

Gorkon 18 Doppel-Voter - - 10788 - 2. Dezember 2020 - 12:25 #

Trotz der kleinen Zielgruppe konnten sie sich ja fast 8 Jahre am Markt halten. Da ist wohl eher zum Schluss hin der Absatz weggebrochen.

StefanH 18 Doppel-Voter - - 11368 - 2. Dezember 2020 - 10:05 #

Schade, die Bookazines habe ich immer gerne gelesen. Hoffentlich schaffen die es online wenigstens weiter in ansprechender Form zu existieren.

thoohl 17 Shapeshifter - P - 6379 - 2. Dezember 2020 - 22:02 #

Hört sich wie ein Magazin auf MetaEbene an.
Könnte im Hobbybereich ergo Computerspielebereich schwierig sein.
Immer schade, wenn eine Idee nicht klappt.

Gorkon 18 Doppel-Voter - - 10788 - 2. Dezember 2020 - 23:15 #

So Meta war das gar nicht. Es gab pro Ausgabe ein Thema wie zB Krieg in Spielen welches von verschiedenen Authoren differenziert betrachtet wurde. Das war recht spannend wie ich finde. Tests oder ähnliches zu neuen Spielen hat man da nicht gefunden.

furzklemmer 15 Kenner - 3589 - 3. Dezember 2020 - 0:12 #

Ich habe alle Ausgaben davon im Schrank stehen und keine einzige davon gelesen. :D

Gorkon 18 Doppel-Voter - - 10788 - 3. Dezember 2020 - 9:21 #

Na das nenne ich einmal eine Investion für das Leben. ;-)

Ganon 24 Trolljäger - P - 62184 - 3. Dezember 2020 - 13:21 #

Man muss sich ja auch noch was für die Rente aufheben. :-)

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 57143 - 3. Dezember 2020 - 13:28 #

Dafür hab ich noch ein paar Spiele rumliegen. Momentan (bis zur nächsten Eintrittsalter-Anhebung) nenne ich das "Projekt 2039".

euph 28 Endgamer - P - 100468 - 3. Dezember 2020 - 14:08 #

Gute Idee, dann starte ich jetzt mal Projekt "2037". Wo bekomme ich jetzt so viele Maßbänder her und wo soll ich die überall im Büro aufhängen?

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 57143 - 3. Dezember 2020 - 17:26 #

Frag mal Deine Frau. Ich bin sicher, dass sie Dich gerne unterstützt und nur hinter Deinem Rücken ein besorgtes Gesicht zieht.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 14003 - 6. Dezember 2020 - 16:16 #

Wahrscheinlich funktionieren alle wegen des Jahr-2038-Problems dann nicht mehr. :-P

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 24130 - 3. Dezember 2020 - 13:35 #

Geht mir bei einem anderen Print-Abo auch so, dass ich nicht dazu komme, es wirklich zu lesen, aber "irgendwann" bestimmt ;)

TheRaffer 21 Motivator - - 27444 - 3. Dezember 2020 - 9:09 #

Ich bin mir der Existenz der WASD durchaus bewusst, aber irgendwie habe ich nie mehr davon konsumiert als hier mal verlinkt wurde.

Mitarbeit
Jörg Langer
News-Vorschlag: