Metro Exodus: Gratis-Update für Nextgen-Konsolen // Infos zur Metro-Zukunft

PC XOne Xbox X PS4 PS5
Bild von ChrisL
ChrisL 191130 EXP - Unendliches Abo,R10,S10,C10,A10,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenPro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2019 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreicht

25. November 2020 - 20:27 — vor 34 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Metro Exodus ab 28,96 € bei Amazon.de kaufen.

Wer Metro Exodus (im Test mit Wertung 7.5) noch nicht gespielt hat, aber im Besitz von PlayStation 5 oder Xbox Series X|S ist, sollte eventuell noch etwas warten: Deep Silver und 4A Games gaben heute bekannt, dass der Egoshooter für die genannten Geräte neu veröffentlicht wird – zu welchem Zeitpunkt wurde nicht bekanntgegeben. Solltet ihr den Titel bereits euer Eigen nennen, wird euch die überarbeitete Fassung als Gratis-Update zur Verfügung gestellt.

Zu den Neuerungen der Nextgen-Fassungen sollen zum Beispiel eine bessere Framerate und eine höhere Auflösung sowie kürzere Ladezeiten und „beeindruckende“ Raytracing-Funktionen gehören. Die Unternehmen geben an, dass die Hardware der aktuellen Sony- und Microsoft-Konsolen es ermöglichen, jene Verbesserungen umzusetzen, die bislang „nur mit modernster PC-Hardware und RTX-fähigen Karten“ erreicht werden konnten.

Darüber hinaus gibt es neue Information zum nächsten Spiel der Metro-Reihe, die vor mehr als zehn Jahren mit Metro 2033 (im Test mit Wertung 8.5) ihren Anfang nahm. Demnach überarbeitet 4A Games die Engine vollumfänglich, um die „volle Power der neuen Hardware“ nutzen zu können. Mehr wollen die Entwickler noch nicht preisgeben, außer, dass eine „großartige Geschichte“ erzählt und der Titel „größer und reichhaltiger“ werden soll. Eher allgemeine Angaben zur Zukunft von Metro beziehen sich auf Mehrspieler-Konzepte, durch die „die Metro-Welt in einem neuen Licht erscheinen“ soll. Das Studio führt weiter aus:

Wenn einige unserer Fans das Wort Multiplayer hören, werden sie skeptisch. Das wissen wir. Darum sprechen wir ganz offen: Wir nehmen euch ernst. Multiplayer ist keine Box, die wir abhaken wollen. Wir jagen keinem Trend hinterher. Ein Multiplayer-Part muss ins Metro-Universum passen! Wir versichern hiermit auch: Hier wird nicht auf Kosten des Singleplayer gearbeitet. Wir benötigen ein Team, das sich vollständig auf die Online-Arbeit konzentriert. Und genau hier kommt Saber ins Spiel – erfahren, technologieaffin und clever. Genau das brauchen wir! Wir möchten gerne daraufhin hinweisen, dass zum jetzigen Zeitpunkt die obigen Gedanken nicht bedeuten, dass das nächste Metro-Spiel ein ausschließlicher Multiplayer-Titel werden wird. Oder, dass Single- und Multiplayer im selben Paket kommen. Wir überlegen in viele Richtungen gleichzeitig, aber ihr könnt sicher sein, dass wir natürlich die narrativ-geladene Singleplayer-Erfahrung, die ihr so an Metro schätzt, lieben.

Im Zuge des 10-Jährigen Jubiläums könnt ihr euch außerdem mit einer interaktiven Timeline beschäftigen, die jede Menge Informationen zum Metro-Universum umfasst. Das abschließende Video ermöglicht euch erste Eindrücke.

Video:

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25741 - 25. November 2020 - 20:32 #

Super, das würde ich dann nochmal spielen :)

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23530 - 25. November 2020 - 21:25 #

Würde ich mir dann eventuell nochmal ansehen. Hatte es mal durch GamePass auf der XOX ein paar Stündchen gespielt. Allerdings ist es irgendwann ständig abgestürtzt, worauf ich dann natürlich so gar keinen Bock mehr hatte. Sollte mittlerweile hoffentlich rundgepatcht worden sein.

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 61801 - 25. November 2020 - 21:26 #

Man hätte damals dich als bezahlten News-Schreiber anheuern sollen, wenn ich mir die Quantität und vor allem die Inhalte deiner News dieser Tage anschaue :)

ChrisL Unendliches Abo - P - 191130 - 25. November 2020 - 21:28 #

Das liegt schlicht daran, dass ich momentan Urlaub habe. :)

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 25732 - 25. November 2020 - 21:27 #

Mein Spiel von 2019...
aber habs fast auf allen Plattformen durch.
Werde dann wohl passen. Trotzdem super für Spieler, die es noch net gezockt haben..

Noodles 24 Trolljäger - P - 65082 - 25. November 2020 - 22:38 #

Ich hab letzte Woche erst Metro Exodus durchgespielt, hat mir gefallen, fand es den besten Teil der Reihe. Hätte mir aber gewünscht, dass sie nun mal was anderes als Metro machen. ;) Die Geschichte um Artyom ist für mich aber auf jeden Fall auserzählt, mal schauen, wovon der nächste Teil handelt. Und hoffentlich stimmt das auch mit der "großartigen Geschichte", denn die hatte meiner Meinung nach bis jetzt keines der Metro-Spiele. ;)

Harry67 19 Megatalent - - 19875 - 26. November 2020 - 7:38 #

Wenn bei einem Spiel Raytracing überhaupt nicht ins Auge fällt, dann bei Metro Exodus. Finde es da ziemlich lahm umgesetzt.

Samoth 13 Koop-Gamer - P - 1663 - 26. November 2020 - 13:15 #

So lange sie die Geschichte auf die gleiche Art, Weise und mit einer ähnlich starten Präsentation erzählen, nehme ich sehr sehr gerne alles an. Habe Metro Exodus dieses Jahr inkl. der DLCs in einem Stück durchgespielt. Ich kann mich nicht daran erinnern, wann ich zum letzten Mal einen derartigen Sog und eine solche Suchtwirkung bei einem Spiel hatte. Für mich die absolute Erfüllung.

Mitarbeit