Assassin's Creed Valhalla: Testvergleich deutscher Magazine [7/7]
Teil der Exklusiv-Serie Test-Vergleich

PC XOne Xbox X PS4 PS5
Bild von Dennis Hilla
Dennis Hilla 120146 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2019 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommen

12. November 2020 - 11:31
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Assassin's Creed Valhalla ab 54,99 € bei Amazon.de kaufen.

In unserem Noten-Vergleich zu Assassin's Creed Valhalla führen wir Tests, Reviews, Wertungen oder wie auch immer von den folgenden deutschen Online-Spielemagazinen auf – unabhängig davon, dass einige davon auch Print-Angebote (aka Hefte) publizieren: 4Players, CBS (Computer Bild Spiele), GameStar.de (& GamePro.de) GIGA.de, PCGames.de (& Videogameszone.de), Spieletipps.de und, natürlich, GamersGlobal.de – wobei wir uns höflich ans Ende der Review-Liste stellen. Was uns wichtig ist: Eine Wertung kann immer nur eine grobe Beschreibung der Spielqualität sein – bitte lest euch den jeweiligen Testbericht durch, bevor ihr euch zu einer vielleicht aus dem Rahmen fallenden Note äußert. Die Magazine Gameswelt.de und Eurogamer.de tauchen nicht mehr auf, seit sie sich entschlossen haben, keine Wertung mehr unter ihre Tests zu schreiben.

Wertungs-Vergleich: Assassin's Creed Valhalla

Review von Note/Link Zitat aus dem Testbericht
4Players 85
v. 100
Auf der Habenseite stehen die malerische Kulisse und die wilde Landschaft Englands[...]. Auch finde ich den Mix aus Kämpfen, Schleichen, Erkunden, Siedlungsbau, Plaudern und Plündern sehr angenehm [...]. Auch das Kampfsystem finde ich besser und variabler als noch in meiner Vorschau vor ein paar Monaten. Die albernen Mini-Missionen sind inhaltlich Geschmackssache.
Computer Bild Spiele 1,6
(Schulnote)
Es gibt unfassbar viel zu entdecken, sofern man das denn möchte. [...] Auch die Atmosphäre ist in manchen Momenten wie einem gemeinsamen Festmahl oder beim Sturm auf ein Kloster extrem stark. Die vielen Bugs und Wegfindungsprobleme nerven furchtbar, und manche Annehmlichkeiten wie der Adler zur Gegnersichtung oder das Herstellen von Pfeilen sind grundlos gestrichen worden. 
GameStar /
GamePro
72 / 65
v. 100
Wo Origins und vor allem Odyssey noch eine klare Mission in Richtung Rollenspiel verfolgten (und damit auch aneckten), wirkt Valhalla wie ein halbherziger Rückschritt. Ja, es gibt jetzt wieder echte Action, tödliches Schleichen, keine RPG-Zahlenobsession. [...] Doch statt voll auf diese Highlights zu setzen, vergräbt Ubisoft seine Stärken unter langweiligem Open-World-Allerlei. 
GIGA 8.1
v. 10
Assassin's Creed Valhalla könnte fast als Spiegelbild von Odyssey betrachtet werden. [...] Während ihr euch in Odyssey etwa stundenlang auf eigene Faust durch die Open World schlagen könnt, verfolgt Valhalla einen stringenteren, storyorientieren Ansatz. „Open World“-Aktivitäten und Sammelaufgaben gibt es immer noch, diese Können in Sachen Umsetzung und Motivation jedoch nie mit der Qualität der Kampagne mithalten.
PC Games /
Videogameszone.de

 
9.0
v. 10
Missionsarten wiederholen sich, aber nicht einmal ansatzweise in dem Ausmaß, wie man es von anderen Genrevertretern kennt [...]. Wirklich überrascht war ich zudem, dass mir die Geschichte nicht egal war, erzählerisch ist Assassin’s Creed normalerweise ja nicht gerade eine Wucht. Der zentrale Konflikt wird langsam und klug aufgebaut, getragen von interessanten zentralen Figuren.
Spieletipps 85
v. 100
Assassin's Creed Valhalla sieht toll aus, es spielt sich echt gut und macht auch meistens richtig Spaß, doch das, was ich mir erhofft hatte, ist es leider nicht ganz geworden. Am Ende mangelt es den Entscheidern an Mut, auch unpopuläre und weniger massentaugliche Entscheidungen zu treffen, welche aber dem Spiel und dessen Figuren mehr Profil verleihen würden
GamersGlobal 9.0
v. 10
Valhalla ist einfach auf Spaß getrimmt und auf Abwechslung und auf „Sachen hochsteigern“, ob es Skills sind oder Waffen oder freigeschaltete Gebäude. Das sind typische Inkrementierungsmechanismen, die hier aber echt gut ineinandergreifen. Es gibt unheimlich viel zu tun, dazu das motivierende „In England Fuß fassen“ und die wieder gut inszenierte Story mit einigen kernigen Charakteren, die man durchaus mögen kann.
Durchschnittswertung 8.4 r

Wir errechnen die Durchschnittswertung auf Grundlage des 10er-Systems, eine "75" entspricht also einer 7.5. Selbstverständlich unterscheiden sich die Wertungssysteme und -philosophien im Detail. Vergibt ein Magazin unterschiedliche Wertungen beziehungsweise Noten je nach Plattform, verwenden wir für den Durchschnitt die höchste. Sollte mittlerweile ein Test bei einem Magazin erschienen sein, der hier als "Nicht getestet" gekennzeichnet ist, so freuen wir uns über die Nennung der Wertung nebst Link als Comment.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10617 - 12. November 2020 - 11:39 #

Wie man bei sehr nervigen Bugs eine 1,6 geben ist mir ein Rätsel. Das kann alleine deswegen keine so gute Note bekommen.

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106435 - 12. November 2020 - 11:49 #

Also respektive quasi alles über 8, 80 or whatever.

The Real Maulwurfn 16 Übertalent - P - 4596 - 12. November 2020 - 11:46 #

Da ist für jeden was dabei!

Der Marian 21 Motivator - P - 26478 - 12. November 2020 - 11:47 #

Tendenziell ja dann doch recht gut.

faenda12 15 Kenner - P - 2975 - 12. November 2020 - 11:54 #

Interessant das Gamestar wieder etwas strenger bewertet.
Schön zu sehen, das mal etwas Varianz in die Testwertungen kommt.

Wuslon 19 Megatalent - - 14496 - 12. November 2020 - 12:10 #

65 ist ja schon ne Ansage. Bin überrascht, dass die Meinungen so weit auseinandergehen.

Thomas Schmitz Freier Redakteur - P - 10126 - 12. November 2020 - 12:21 #

Eigentlich eine 72, die 65 ist wegen der Bugs.

Vampiro 24 Trolljäger - P - 53321 - 12. November 2020 - 14:45 #

Ne, die Wertung der GS ist 77 und wegen der Bugs 72.

Ich denke, die 65 ist die Gamepro-Wertung.

Wunderheiler 21 Motivator - P - 29136 - 12. November 2020 - 15:05 #

GS: ursprüngliche Wertung 77 wegen Bugs 72
GP: ursprüngliche Wertung 72 wegen Bugs 65

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 24106 - 12. November 2020 - 16:49 #

Das HUndertersystem ist so lächerlich, Bugs kosten also zwischen 5 und 7 Prozent der Wertung oder wie :D

The Real Maulwurfn 16 Übertalent - P - 4596 - 12. November 2020 - 19:41 #

Würfelglück muss dabei sein!

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 12926 - 13. November 2020 - 8:43 #

Frag doch die Erfinder des 100er-Systems.;) Persönlich bin ich auch eher ein Fan des 10er Systems mit Abstufungen in 0,5 und 1.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 16214 - 13. November 2020 - 10:22 #

Zeigt, wie über Zahlenwertungen sind. Die Testerin hatte anscheinend keine Lust auf das Game, kann man verstehen. Da es aber offensichtlich sehr sehr ähnlich zu Odyssee ist, kann man es finde ich nicht so stark anders werten.

c0ldsun 09 Triple-Talent - 340 - 13. November 2020 - 12:37 #

eben nicht, haben das ausufernde Odyssee ja wieder zurückgebaut.

LRod 18 Doppel-Voter - - 10319 - 14. November 2020 - 21:53 #

Das ist ja eine gute Nachricht, 100 Stunden sind mir 50 zu viel.

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 23745 - 12. November 2020 - 12:56 #

Den Anfang find ich richtig super!Besser als Odyssey.
Ansonsten bin ich irgendwie bei dem Teil mehr gehyped als bei Odyssey. Hab hier richtig Bock weiter zu zocken.
GG Test fand ich dazu auch super.

Laziara 16 Übertalent - 4630 - 12. November 2020 - 13:15 #

pendel mich bei der Gamestar ein, aber trotz der rosaroten assassins creed Brille will der funke gar nicht überspringen....

Inno 13 Koop-Gamer - 1429 - 14. November 2020 - 21:14 #

Geht mir genauso. Nach Odyssey war ich doch gehyped für Valhalla. Aber irgendwie fühlt sich das Spiel nicht gut an. Ich vergleiche es gerne mit GR - Breakpoint und GR - Wildlands. Wo Wildlands alles richtig gemacht hatte, war Breakpoint ein Totalausfall.

Valhalla's Kampfsystem hat irgendwie null 'Flow', alles wirkt behäbig, die Animationen wirken schwerfällig. Im Nahkampf spontan auf Fernkampf wechseln geht nicht, die Eingaben auf der Maus/Tastatur werden schlicht ignoriert bis die vorhergehende Animation abgeschlossen ist.

Die Tonqualität ist unterirdisch. Dialoge sind (vor Allem beim Hauptcharakter) viel zu laut und haben einen störenden Hall. Die Kampfgeräusche sind zu leise und lassen niemals das Feeling eines Schlachtfeldes aufkommen. Immersion = Null.

Zwischensequenzen sind schwach, Lippensynchro stimmt nicht, Musik passt nicht zu den Sequenzen, alles wirkt steril und emotionslos. Da kommt Null cineastisches Feeling auf.

Ladezeiten sind viel zu lang. Beim ansprechen eines NPC's lädt es gerne mal bis zu 20 Sekunden bis der Dialog startet, beim automatischen Boot fahren lädt das Spiel ständig nach und der Sound hat Unterbrechungen.

Der Skilltree ist nicht gut, man weiß nicht, wo man hinskillen will, weil alles verdeckt ist. Zuviel 'Trial and Error' bis man die Skills 'sieht' die man auch haben will. Keine Ahnung was das soll.

Die Grafik ist auch schlechter als in Odyssey, vereinzelt verpixelte Texturen, detailarm, aufploppende Gegenstände, irgendwie fehlt generell die Schärfe.

Nach knapp 20 Stunden ist bei mir die Luft raus, ich spüre kein Verlangen Valhalla weiterzuspielen...

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10617 - 14. November 2020 - 21:17 #

Das Problem mit den Ladezeiten bei NPC hatte ACOd auch.

Inno 13 Koop-Gamer - 1429 - 14. November 2020 - 21:24 #

Bei mir nicht. Da gab es keine Ladezeiten bei Dialogen.

Lorion 17 Shapeshifter - P - 8647 - 14. November 2020 - 22:17 #

Da scheint bei dir aber irgendwo gehörig der Wurm drin zu sein, denn die ganzen technischen Probleme hab ich überhaupt nicht.

Keine Ladezeiten bei Dialogen oder der Schifffahrt, keine aufploppenden Objekte oder verwaschene Texturen. Ladezeiten sind bei mir insgesamt sehr kurz (~10 Sekunden bei Schnellreise oder laden eines Spielstands, installiert auf ner SSD).

Bezüglich der fehlende Schärfe schau mal in den Grafikoptionen, als Standardeinstellung war bei mir trotz "Ultra" unsinnigerweise eingestellt, das er die Auflösung auf 70% runterskaliert. -.-

Harry67 19 Megatalent - - 17466 - 14. November 2020 - 23:08 #

Bei mir auch alles fein.

Inno 13 Koop-Gamer - 1429 - 15. November 2020 - 11:21 #

Danke für den Tipp mit der Skalierung, steht aber schon auf 100% bei mir.

Die Ladezeiten bei Schnellreise oder Spielstand laden sind auch kurz bei mir. Das Problem habe ich nur bei Dialogen. Je länger ich spiele, desto länger laden diese. Lustigerweise leuchtet die HD dabei nicht, keine Ahnung was da so lange dauert..

Wegen den Audio Bugs, da gibt es einen großen Thread in den englischen Foren. Es scheint ausschließlich die PC Version betroffen zu sein. Ich spiele generell mit Kopfhörern, der Hauptcharakter ist 30% lauter als alles andere, jeder Dialog hat einen unangenehmen Hall/Echo, als wenn die Dialoge in einem kleinen Badezimmer stattfinden. Sehr störend.

Ich warte auf weitere Patches bevor ich das Spiel wieder anfasse. Kann mich erinnern das ich AC-Odyssey auch weit nach Release gekauft hatte und das lief bei mir butterweich.

Euch auf jeden Fall viel Spaß beim spielen :)

LRod 18 Doppel-Voter - - 10319 - 17. November 2020 - 9:01 #

Mach es wie ich, ich habe jetzt Origins begonnen, da ist alles gepatcht :-D

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 57135 - 12. November 2020 - 16:06 #

Interessant. Die Spanne bei den Wertungen scheint nicht so groß zu sein wie bei den Spielern. Wobei die Bugs hoffentlich rausgepatcht sind, bis ich es in ein bis zwei Jahren kaufe.

Selo 10 Kommunikator - 489 - 12. November 2020 - 17:53 #

Haben die Redaktionen das alle nur auf einer Xbox Series X getestet? The Pod ist von der PS4 Pro Version alles andere als angetan. Wie viel Prozent eurer Leser haben denn schon eine Next-Gen-Konsole oder einen vergleichbar schnellen PC?

"Entweder hat Ubisoft aus Versehen eine Pre-Alpha auf meine DVD von @assassinscreed Valhalla kopiert oder Sie (ja, genau, Sie!) sollten von der PS4-Version derzeit schreiend davonlaufen. Nackt, wenn nötig"

https://twitter.com/gebauer_jochen/status/1326601662379794432

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106435 - 12. November 2020 - 19:03 #

Nachtrag:

https://twitter.com/gebauer_jochen/status/1326912020919226372

Öha.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 12926 - 13. November 2020 - 8:44 #

Ich freu mich auf die Sonntagsfolge. :D

TheRaffer 21 Motivator - - 27421 - 13. November 2020 - 10:06 #

Ich hoffe, dass die sich thematisch damit befasst. Ist das schon angekündigt?

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 12926 - 13. November 2020 - 10:18 #

Ne, aber ich gehe von einer Folge innerhalb der nächsten Wochen von aus.

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 23745 - 12. November 2020 - 20:37 #

Gebauer halt :D Er polarisiert...manchmal kann ich zustimmen und manchmal nicht.

Vampiro 24 Trolljäger - P - 53321 - 13. November 2020 - 7:30 #

Ich will es nicht beschwören, aber die Series X war/ist glaube ich die empfohlene Testplattform.

Der Tweet passt ja zu der höheren Abwertung bei der Gamepro (im Vergleich zur GS).

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 12926 - 13. November 2020 - 8:45 #

Naja, der Großteil spielt wohl noch auf Xbox3, PS4 und PC.

Graubirne76 16 Übertalent - - 4818 - 13. November 2020 - 8:38 #

Also den Tweet von Herrn Gebauer find ich doch arg übertrieben. Ich spiel es auch auf der PS4, es gibt aber nur vereinzelt Dinge, die mich stören. Ansonsten finde ich es ein echt hübsches Spiel. Den Punkt mit den Sprechern kann ich allerdings nachvollziehen, sind nicht die Besten...

TheRaffer 21 Motivator - - 27421 - 12. November 2020 - 18:33 #

Sieht nach einem soliden Spiel aus, bei dem es doch einige Kritikpunkte gibt, die je nach Geschmack zur Unspielbarkeit führen können.

ronnymiller 12 Trollwächter - 964 - 12. November 2020 - 18:37 #

Das Kritiker unterschiedlicher Meinung sind, ist nichts ungewöhnliches. Sollte auch so sein. Hier ist es krass: Von hässlich und kaputt (Gebauer) bis Hammergeil (Jörg).
Ach ja. Ich hab auch eine Meinung: Ich hasse Open World Spiele.

TheRaffer 21 Motivator - - 27421 - 12. November 2020 - 18:44 #

Wobei mich die Begründung des "hässlich und kaputt" dann doch interessieren würde...

paschalis 28 Endgamer - - 134517 - 12. November 2020 - 19:37 #

Selo und Tr1nity haben oben schon zwei Tweets von Jochen Gebauer zum Thema gepostet.

TheRaffer 21 Motivator - - 27421 - 12. November 2020 - 19:43 #

Ich hoffe auf eine ausführliche Begründung in Podcast-Form ;)

schlammonster 30 Pro-Gamer - P - 206953 - 13. November 2020 - 6:35 #

Ich auch und ich prophezeie: Der wird kommen. So, und jetzt zur Vorbereitung auf den Podcast den Test schauen

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 8226 - 13. November 2020 - 8:53 #

Wie bei meinen Beiträgen zu AC Origins im "Das habt ihr zuletzt gespielt...") auch zu entnehmen, kann ich die GameStar/GamePro-Wertung durchaus nachvollziehen. Die sind auf dem Niveau, wie ich AC Origins zunächst bewertet hätte, nachdem ich kurz zuvor Syndicate und Unity gespielt habe. Trotz oder gerade wegen der neuen Kampfmechaniken. Von Odyssey muss ich deshalb z.B. auch erst einmal einen Bogen machen. Das es mir dann im Verlauf des Spieldurchgangs dann doch wieder Spaß gemacht hat, aber so eine Art Hass-Liebe wurde, ist dabei aber irgendwie egal, denn nur der Haupttester der 3 GameStar-Tester musste das Spiel wirklich durchspielen.

Das liest sich alles ein wenig ähnlich wie mein Anspielen von Origins - Jedes AC spielt sich irgendwie gleich und sofort werde ich von Symbolen auf der Karte erschlagen. Bei den Testern scheint hier eindeutig die Luft raus zu sein. Fast 2/3 der Zeit im Testvideo über die schöne Oberwelt schwadronieren aber der Rest ist nicht so dolle? Klingt so, als hätte es wer testen sollen, dem das Konzept nicht zum Halse raus hängt :p

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106435 - 13. November 2020 - 10:14 #

Daß bei den GS-Testern eindeutig die Luft raus sein soll, davon hatte ich nicht den Eindruck. Dafür haben sie an Ressourcen, Zeit und Aufwand einiges in das Spiel gesteckt. Das macht man eher nicht, wenn die Luft raus ist.

Der GS-Test inkl. Video zeigt auf, daß halt hinter all der schönen Oberwelt und Grafik doch einiges in dem Spiel am Argen ist. Das wird auch ausführlich erläutert und gezeigt. Auch was Valhalla zu den Vorgängern besser, aber leider vermehrt schlechter macht. Das Gesamtpaket stimmt halt nicht, da reißt auch die schöne Oberwelt und Grafik es allein nicht raus. Und wenn das Gesamtpaket für die GS nicht stimmt, ist die Wertung sogar noch wirklich gut.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 418453 - 13. November 2020 - 13:40 #

Ich bin da übrigens auch (zumindest auf die Wertung bezogen) bei denen, die hohe 80er-Wertungen oder Ähnliches gezückt haben. Für mich von den letzten drei Teilen der insgesamt Beste, auch wenn Kassandra definitiv mehr hatte als der weibliche Eivor. Getestet habe ich indes die PS4-Version auf der PS5, wobei ich keine schlimmen Bugs hatte und sämtliche anderen Kleinigkeiten in den Vorgängern mindestens genauso massiv, eher schlimmer waren. Und da ich um ein offenes Wort nie verlegen bin: Manch einer will da schon besonders kritisch sein, was auch eine allgemeine Tendenz der letzten Monate widerspiegelt, nachdem insbesondere das Konsolenmagazin bei Triple-A davor generell zu deutlich höheren Wertungen neigte und fast immer noch einige Prozentpunkte mehr gegeben hat. Umgekehrt wie hier, ja, ich spreche von GameStar/GamePro, war das höchst selten der Fall in der Vergangenheit. Muss man mal über längere Zeit verfolgen, aber da scheint sich nicht nur bei den News einiges in Bezug auf die Art der Berichterstattung verändert zu haben. Hätte keinerlei Problem mit einem neuen Ansatz oder so, aber wenn man Previews, indes auch Hands-on-Sessions, in denen man etwa 6,5 Stunden selbst spielen konnte, extrem viel positiver darstellt, dann wundert man bei einem identischen Tester schon, wenn das finale Urteil sehr anders ausfällt. Abseits dessen (nur auf den GamePro-Test bezogen): Bei dem Fazit und dem Wertungskasten müsste es wertungstechnisch eine 40 sein. Wie kann da noch eine 65 (bzw. 72 ohne die Bugs) drunterstehen?

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106435 - 13. November 2020 - 14:02 #

Die ersten Stunden sollen ja laut GS-Test auch richtig gut sein (was wohl in etwa den 6,5 Hands-On-Stunden entspricht), erst später in den folgenden 40-50 Stunden fallen die Unzulänglichkeiten mehr und mehr ins Gewicht.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10617 - 13. November 2020 - 14:06 #

Nach lesen mehrerer Test ist für mich ein 2/5 Spiel. Was irgendwie schade ist, denn das Wikingerthema ist schon interessant.

thoohl 17 Shapeshifter - P - 6379 - 13. November 2020 - 14:11 #

Es ist interessant, deine Meinung hierzu zu lesen.
Ich habe nun die Chronologie der Berichte des Magazins mit der zweitschlechtesten Wertung "72" mir auch angesehen und überflogen.
Alleine der Artikel dort vom 14.10. weicht inhaltlich ganz schön vom Test einen Monat später ab.

Evtl. wie beim Eiskunstlaufen die schlechteste und beste Note "ignorieren", und alle haben mehr Spaß. :D

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106435 - 13. November 2020 - 14:18 #

Man sollte ein Preview/Angespielt niemals mit einem eigentlichen Test vergleichen. Erstens kann dazwischen viel passieren und zweitens ein Spiel ankratzen und durchspielen sind zwei paar Schuhe.

thoohl 17 Shapeshifter - P - 6379 - 13. November 2020 - 14:29 #

Ja ne ist klar.

Paar Zitate, die 1 Monat alt sind, gleicher Author.

"
Stärke Nummer 1: So geht Flair
Valhallas England ist eine atemberaubende Open World, und zwar nicht nur technisch
Besonders cool: Die Landschaften sind so einzigartig, dass sie im Gedächtnis bleiben.
Stärke Nummer 2: Die Gameplay-Verbesserungen
Beim längeren Anspielen fallen auch diverse Gameplay-Verbesserungen im Vergleich zum Vorgänger Odyssey auf, die das Erkunden der Open World bereichern
Und siehe da, im Detail entfaltet Assassin's Creed Valhalla dann doch einige edle Tugenden.
n diesen eher weichen Klangräumen trifft Valhalla genau die richtigen Töne. Die netten kleinen Nebengeschichten
Gleichzeitig bin ich noch immer skeptisch, ob Assassin's Creed Valhalla seine Vorgänger übertreffen kann.
"

Dann äußern sie noch zwischendurch immer wieder bedenken.

Und dann machen die 72 und 65!?
Das muss jeder selbst bewerten, ob das schlüssiges Schreiben ist.
Für Dich anscheinend.

Bin ich froh bei GG zu sein.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10617 - 13. November 2020 - 14:32 #

Previews sind immer nichts weiter als reine PR für den Publisher.

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106435 - 13. November 2020 - 14:39 #

Und so klingen auch die ersten Stunden im Spiel im eigentlichen Test. Am Anfang ist immer alles toll und schön und sowieso. Doch wie gesagt, dann fängt es an zu krankeln. In beiden Fällen hat der gleiche Autor das auch entsprechend nachvollziehbar erläutert.

Du willst sein Ergebnis nicht akzeptieren, ich schon.

Davon ab, Previews bzw. das Material die Redakteure "antesten" dürfen, sehe ich wie Hersteller-Screenshots: Gerne mal geschönt.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 418453 - 13. November 2020 - 14:44 #

Meine Previews waren noch nie geschönt.

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106435 - 13. November 2020 - 15:06 #

Davon rede ich nicht. Ich rede vom Material, das den Redakteuren dabei zur Verfügung gestellt wird bzw. sie antesten.

thoohl 17 Shapeshifter - P - 6379 - 13. November 2020 - 18:36 #

"Du willst sein Ergebnis nicht akzeptieren, ich schon."
Richtig, warum sollte ich auch? Ich mag die Schreibe des Autors und Testers nicht und seine Argumentation auch nicht.

Noodles 24 Trolljäger - P - 62390 - 13. November 2020 - 14:44 #

Selbst hier auf GG gab es schon Diskrepanzen zwischen Preview und letztendlichem Test. Würde das aber auch nicht ankreiden, da die Previewversionen der Hersteller natürlich meist immer nur das Bestmögliche zeigen.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 418453 - 13. November 2020 - 15:09 #

Natürlich, aber erstens besteht die Grundlage selten aus einem 6,5 Stunden langen Hands-on, sondern im Regelfall aus einem Spielabschnitt von vielleicht 60 bis 90 Minuten. Mal abseits dessen, dass das bereits ein zweites Hands-on zu Valhalla war, nicht das erste oder einzige. Zum anderen, und das ist wesentlich bedeutender: Es ist normal bzw. in Ordnung, bei einer Vorversion zurückhaltend zu sein, was bestimmte Punkte betrifft, insbesondere die Bugdichte, bei der sich gerade auch bei den Ubisoft-Spielen seit der letzten Preview-Session oft noch extrem viel getan hat. Aber grundlegende Kritikpunkte hat auf GamersGlobal noch niemand unerwähnt gelassen, nur weil sich ja vielleicht hier und dort noch etwas tun könnte. Als Beispiel, mir fällt spontan einfach kein besseres Beispiel ein: Christoph hatte dieses arcadige Rennspiel von Codemasters angespielt (Namen vergessen, aber das findet ihr heraus). Ist später von allen mittelmäßig bis schlecht bewertet worden. In den Previews gab es nirgends große Kritik (zumindest bezogen etwa auf die beteiligten Magazine, die auch im Testvergleich auftauchen). Und genau da ist der Hund begraben: Ja, die Preview-Versionen sind oft sehr glattgebügelt, aber man kann dennoch einiges daraus ablesen. Übertrieben kritisch zu sein, ist aus besagten Gründen zweifelhaft. Aber noch zweifelhafter ist ein besonders unkritischer Ansatz. Korrigieren kann man seine Eindrücke immer noch bezogen aufs Große und Ganze. Musste jeder von uns schon so machen. Doch derartige Abweichungen nach einem 6,5-Stunden-Hands-on, puh, das ist schon hart. Da hätte man schon weit mehr erkennen können, gerade auch in Bezug auf den angeblich so unympathischen Hauptcharakter, bezogen auf die Inszenierung, die Mini-Missionen in der Open-World usw.

Noodles 24 Trolljäger - P - 62390 - 13. November 2020 - 16:08 #

Ich kenn nur die Gamestar-Previews zu AC Valhalla aus der Printausgabe und die klangen auch schon nicht so extrem positiv, da war für mich schon abzusehen, dass beim Test eventuell eine niedrigere Wertung rauskommen könnte. Hier wird ja so getan, als klängen die Previews nach ner hohen 80 oder 90 und die hohe 70 ist jetzt total die Überraschung. Ne hohe 70 ist außerdem immer noch keine schlechte Wertung, warum benehmen sich alle so, als hätte die Gamestar das Spiel verrissen?

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 12926 - 13. November 2020 - 16:29 #

Mich erstaunt auch, dass Nutzer ähnlich wie Benni oder Jörg so kurzärmelig angezogen sind, nur weil z.B. Gamestar nur eine 7.5 (abgerundet von 77%) als Wertung vergibt. Ich meine, es ist ja klasse, wenn Benni, Jörg, Heinrich oder Nutzer von hier Spaß am Spiel haben, aber irgendwie klingt die Kritik an den niedrigen Wertungen arg patzig. Dabei ist der Weg von einer quasi 7.5 zu einer 8.0 oder 8.5 von anderen Testern nicht wirklich weit. Ausschläge erscheinen mir eher die 9.0er zu sein, die ich bislang aber auch nicht teilen kann, obwohl ich das Setting sogar mag. Es kann also gut sein, dass ich nach dreißig Stunden auch eher bei einer 7.5 lande. Schon Odyssey war nach *hüstel* 130 Stunden doch eher eine solide 7.5-8.0. Spaß gemacht hat es mir dennoch.

Christoph Vent Unendliches Abo - 174948 - 14. November 2020 - 19:46 #

„ Christoph hatte dieses arcadige Rennspiel von Codemasters angespielt (Namen vergessen, aber das findet ihr heraus). Ist später von allen mittelmäßig bis schlecht bewertet worden.“
Onrush hieß dieses durch und durch mittelmäßige Spiel, bei dem ich jetzt echt noch mal nachgucken musste, was genau die Besonderheit war. Meiner Meinung nach ist das in Tests (gerade international) noch viel zu gut weggekommen.

Ich glaube, du wolltest auf eine andere Story anspielen, die ich in Bezug auf Previews gerne als Beispiel erzähle: nach einem Preview-Event in London zu einer Fortsetzung einer unbedeutenden Shooter-Serie unterhielt ich mich in der Londoner U-Bahn mit einer Gruppe von vier oder fünf Redakteuren. Die Meinungen waren sehr ähnlich: es hat noch viele Bugs, und selbst wenn die bis zum Release entfernt werden sollten, wird das alles andere als ein Hit. Als die Previews dann live gingen, musste ich mich doch sehr wundern. Nur eine Kollegin war in ihrem Text ebenfalls kritisch, die anderen erwähnten selbst die größten Kritikpunkte nur sehr beiläufig.

In diesem Fall war es mir besonders negativ aufgefallen (das Spiel war am Ende mMn übrigens wirklich Mist), es war aber kein Einzelfall, dass Previews deutlich positiver formuliert waren, als man nach Gesprächen mit den Autoren hätte annehmen müssen.

Was ich aber eigentlich sagen will: bei einer reinen Präsentation kann ich noch nachvollziehen, wenn Preview und Test mal etwas weiter auseinanderliegen. Da kriegt man sehr gezielt Features und Highlights gezeigt und kann eigentlich nur das bewerten. Aber bei einem Hands-on, das länger als 10 Minuten dauert, sollte jemand, der Erfahrungen mit Preview-Events hat und deshalb genau weiß, das einem hier natürlich bestimmte Spielabschnitte vorgesetzt werden, eigentlich schon ganz gut auf das Endprodukt schließen können.

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 24106 - 14. November 2020 - 20:08 #

Das ist jetzt aber eine Überraschung, dass Christoph direkt antwortet :D
Was Previews angeht, insbesondere in Form von Events sind das ja aus Herstellersicht Marketing Veranstaltungen. Wer danach also zu negativ berichtet, wird nicht mehr eingeladen (Blacklist). Habe ich von einigen kritischen Redakteuren schon gehört, dass die von manchen Publishern nichts mehr hören. Das widerum kann sich auch nicht jedes Magazin leisten.

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 23745 - 13. November 2020 - 17:00 #

GameStar war in Previews immer schon positiver als im Test...ja das wird super..klingt gut...und dann der Test...nee doch nicht.

furzklemmer 15 Kenner - 3588 - 13. November 2020 - 16:35 #

Dass mal wieder ein AC polarisiert. Welch schöne Zeiten! Ich verfolge das mit Genuss.

Für mich ist Ubi leider inzwischen auch Spitzenreiter in der Kategorie „verschenktes Potenzial” bei den inneren Werten. Grafik und Open World sind von einem anderen Stern aber bei Charakterentwicklung, Story und dem richtigen Maß an Symbolen auf der Karte bzw. Spielfluss scheinen Sie einfach auf niedrigem Niveau auf der Stelle zu treten.

Die Gegenwartsabschnitte sind das perfekte Beispiel dafür. Ich mag – korrigiere mochte – sie immer. Aber so halbherzig wie Sie sie seit Ende der Desmond-Ära machen, könnten sie lieber ganz drauf verzichten. Potenzial und nichts daraus gemacht. Wie immer.

Schaut euch nur mal wieder den Rainbow Six Patriots Trailer von 2011 an. Da war Ubi das letzte Mal mutig. Wäre ein geniales Kind der Zeit geworden. Noch vor Trump. Kam natürlich nie raus.

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 23745 - 13. November 2020 - 17:02 #

Wobei die Grafik bei Ubisoft nie erste Klasse war.

furzklemmer 15 Kenner - 3588 - 13. November 2020 - 17:31 #

Hui, okay. Ich hoffe, dein Anspruch bei der Partnerwahl ist nicht ganz so hoch. Könnte sonst frustrierend werden.

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 23745 - 13. November 2020 - 17:38 #

Hahahahaha selten so gelacht...hahahahah. Danke :-)

The Real Maulwurfn 16 Übertalent - P - 4596 - 13. November 2020 - 16:57 #

Ich spiel es gerne, es macht mir Spaß und ob da jetzt 72 oder 99 drunter steht, ändert nichts an meinem Spielspaß.
Habe allerdings schon ewig kein Spiel mehr wegen einer Wertung gekauft oder nicht gekauft, sondern wenn ich Bock drauf habe!

thoohl 17 Shapeshifter - P - 6379 - 14. November 2020 - 9:08 #

Immer ieder interessant die unterschiedlichen Meinungen und Ansichten zu einem Thema, wie hier beim neuen AC.

Noodles 24 Trolljäger - P - 62390 - 14. November 2020 - 14:37 #

Game Two äußern in ihrem aktuellen Beitrag zum Spiel sehr ähnliche Kritik wie die Gamestar. Aber weil bei Game Two am Ende keine Zahl drunter steht, wird es da sicher nicht so ein Geheule geben. ;)

Selo 10 Kommunikator - 489 - 18. November 2020 - 0:16 #

Durch mit dem Spiel. Connect sagt 58 Stunden, 93% Gesamtfortschritt, Gesamt-Stärke 333. In den letzten 15-20 Stunden habe ich nahezu alles Optionale ignoriert, ich wollte es einfach nur beenden. Was für ein Murks.

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Es gibt Spiele, die haben wahnsinnig viele Probleme. Die haben dafür aber auch Stärken, die die Schwächen des Spiels ausbügeln. Kingdom Come z.B.. Valhalla gehört für mich zu den Spiele, die nur Probleme haben, aber keine einzige Stärke. Ja okay, die Musik ist gut. Doof allerdings wenn dank Bugs die Musik im Dauerloop läuft. Die Spielwelt (also England die unteren zwei Drittel) ist echt schön. Blöd das die Copy/Paste-Könige von Ubisoft keine Ahnung haben wie man diese sinnvoll oder interessant gestaltet. 100-mal rotes Ölfass suchen und gegen Wand schleudern oder durch ein Fenster die Tür aufschießen ist halt mäßig spannend. Einmal gut, zweimal okay. Aber Ubisoft übertreibt es halt wieder komplett damit. Die Vergleiche zu BotW sind halt absolut lächerlich. Das Dorffeature ist unnötig. Der einzige Grund im Dorf zu sein besteht darin sich seinem Buff regelmäßig abzuholen und eine neue Missionsreihe zu starten. Der Ausbau hat mich null interessiert, auch weil man da kaum was bestimmen kann, weder Optik noch wo man was baut. Die NPCs darin labern auch alle denselben Käse. Ich bin froh Reda (das Kind, keine Ahnung wie der heißt) mit seinem „okay, ich erzähle euch noch eine Geschichte!“ nicht mehr hören zu müssen. Und das Schiff könnte man komplett streichen, ich habe das nie verwendet, auch weil es sich einfach fürchterlich steuert.

Über Bugs habe ich ja schon genug geschrieben. Ich kann mich an kein Spiel der letzten Jahre erinnern, wo ich so häufig Neuladen bzw. das Spiel neu starten musste. Gerade zum Ende hin wurde es echt gruselig. Quests die nicht starten, Musikstücke die im Dauerloop laufen, Questmarker die mir nicht angezeigt werden, etc. Zwar keine Gamebreaking-Bugs, aber ein AAA-Spiel in so einem Zustand ist mir schon lange nicht mehr untergekommen. Das letzte dürfte wohl Fallout 76 gewesen sein. Das Kampfsystem leidet gewaltig darunter dass die Gegner-KI hirntot und der Schwierigkeitsgrad (auch deswegen) gegen Null tendiert. Das Klettersystem ist das mit Abstand schlechteste der Reihe. Warum man genau hier die Notenblätter zurückbringt, ich weiß es nicht. Folter? Ja Folter vermutlich. So wie das restliche Spiel.

Irgendwie wäre das alles noch verzeihlich. Wenn das Spiel 20 Stunden und nicht 60+ Stunden lang wäre. Ubisoft, lass es bitte. Ihr könnt keine so große Spiele mit Inhalt füllen. Ihr könnt auch keine Inszenierung. Obligatorisch, die spektakulärste Schlacht wurde im Vorfeld im Promo-Material verwendet (bei Nacht mit Schiff unter Bogenfeuer zu Festung fahren). Selbst die finale Schlacht war so langweilig, ich hab nicht mal gecheckt dass es die finale Schlacht war.

Und damit komme ich zu dem Punkt, den ich bisher glaube ich noch gar nicht erwähnt habe: Die Story. Um Gottes Willen ist die schlecht. Warum heißt das Spiel Assassins Creed? Ehrliche Frage. Was hat das noch mit Assassinen zu tun? Man spielt nicht mal einen. Odyssey war die Vorgeschichte zu den… Göttern. Keine Ahnung. In Origins wurde der (Vorgänger-)Orden gegründet. In Valhalla: Nichts. Man geht nach England weil „oh meine Ehre buhuu“ und was macht man da genau? Ein Dorf aufbauen. Bündnisse schmieden weil äh ja. Weil halt. Man nimmt mehr oder weniger ganz England ein, weil… ja warum? Das Spiel hat keinen Schluss. Keinen Payoff. SkillUp hat in seinem Review gesagt, er hat 65 Stunden in das Spiel verbraten und am Ende weiß er nicht wieso man das jetzt gemacht hat. Mir geht es ähnlich. Am Ende hat sich quasi nichts geändert, man wird auf den Straßen von den Sachsen weiterhin quasi ignoriert. Ich weiß nicht in wie weit das jetzt Richtung Spoiler geht, aber das „Finale“ des Spiels, ich habe es nicht mitgekriegt. Es war einfach zu ende. Also Ende im spielerischen Sinne, Credits oder „The End“ gibt es da nicht. Der Norwegen-Part wird in 20 Minuten abgehandelt. Man baut am Anfang 5 Stunden etwas auf, nur dass es im weiteren Spiel keine Rolle spielt. Großartig Ubisoft. Gegenwartspart endet auf einen fetten Cliffhanger, anno AC1-Relevation. Sehr dicker Minuspunkt. Anstelle sich auf den Konflikt zwischen den Brüdern zu fokussieren wird auch das so schnell erledigt. Ich war da schon fast schockiert. Sämtliche Charakter-Entwicklungen sind komplett vorhersehbar. Auch wer hinter den Orden-Mitglieder steckt. Wobei Ubisoft mit den Silhouetten auch gar nicht versucht irgendwas zu verdecken. Und um das Ende-Ende-Ende zu sehen muss man auch noch grinden. Ich hab da eine Lösung hergenommen, mir wäre das sonst echt noch zu blöd gewesen, mehr dazu im Spoiler. Der gesamte mystische Teil um Thor und Co: Glatte 6. Ich hab die Story nicht verstanden (also den Sinn dahinter), die Karten waren schrecklich. God of War 4 lacht sich darüber kaputt. Darüber kann man auch nicht mehr schreiben.

Der letzte Punkt der für mich das Spiel endgültig killt: Das Setting. Als plünderte Wikinger in England einfallen, aber halt, alles nicht so schlimm, weil wir möchten doch nur dort siedeln und ein Dorf aufbauen. Aber blöd das man keine Ressourcen hat, Handeln oder so ist ja keine Option, also erstmal sämtliche Kirchen und Kloster plündern. Mir ist schon klar dass es ein Wikinger-Spiel sein soll (naja, für mich nicht), und das die eher gewalttätig sind. Also quasi Antihelden sein sollten. Warum werden die wie Helden porträtiert? Für mich sind das alles Drecksschweine. Aber unschuldige dürfen wir nicht töten. Der gute Eivor hilft jeden, der Hilfe braucht. Sachsen, Däne, egal. Eivor hilft alle. Das Spiel ist so widersprüchlich. Auf der einen Seite sollen die klar hilfsbereit sein, „nette Menschen“ darstellen. Wenn die aber etwas wollen, wird die Axt ausgepackt. Andere Meinung haben? Axt druff. Absolut gekillt hat das Spiel für mich… naja wäre jetzt ein Spoiler. Ich sags mal so, Bündnisse zwischen Wikinger und Sachsen sind eher „Richtlinien“. Hat mir echt keinen Spaß gemacht, Sachsen abzuschlachten, während die schreiend herumrennen „warum wir das tun, wir hatten doch ein Bündnis“. Das Spiel ist in seiner Darstellung einfach fürchterlich. Zu keinem Zeitpunkt wird das Handeln der Wikinger in Frage gestellt. Auch die Religionsdarstellung ist eine Frechheit, so schlecht wie die Christen dargestellt werden. Und die wo nicht „abgrundtief böse“ rüberkommen werden auch noch veräppelt. Das RPS die Tatsache auch noch feiert, dass man Kirchen abfackelt und Christen killt – wow. Ob Ubisoft dasselbe auch mit einer anderen Religion machen würde? Ich habe meine Zweifel. Vor allem würde das einen Shitstorm erzeugen. Aber bei Christen scheint man das wohl dürfen.

Ich habe fertig.

3/10. Mies.

Harry67 19 Megatalent - - 17466 - 18. November 2020 - 8:30 #

Ich bin laut UBI Connect bei 25h und kann dir - bis jetzt zumindest - in keinem Punkt beipflichten. Die zwei Male, wo ich dachte: Ui, großer Grafikbug! stellten sich als Animus Anomalien heraus.
Ich könnte jetzt noch auf Norwegen als Tutorial eingehen oder darüber schreiben, dass die, wie immer in Spielen, etwas verkürzte und pointierte Darstellung eben aus der subjektiven Perspektive des Spielehelden gestaltet ist. Nur so viel:

Warum sollte ein Wikinger in diesem Spiel das Christentum oder die Sachsen so sehen wie du, oder seine Hilfsbereitschaft so definieren wie du? Dieser Anspruch, dass ein Protagonist keinesfalls andere Werte haben darf, als ich gehört meines Erachtens in Berg- und Heimatromane.

Ich musste gerade an einen lange zurückliegenden Kinobesuch denken. Mein Begleiter fand "Gefährliche Liebschaften" mit John Malkovich einen extrem schlechten Film, weil: "Wie können Menschen nur so böse zueinander sein?"

Lorion 17 Shapeshifter - P - 8647 - 18. November 2020 - 11:41 #

Bin jetzt bei 71 Stunden und 35% Fortschritt laut Connect. Bugs hatte ich bisher genau 4.

Einmal ist mein Männekin an ner Bergwand hängen geblieben (Quicksave, neu laden hats behoben), bei einem World Event war der NPC nicht da, als ich das nächste Mal dort vorbei kam dann allerdings schon, den Musikloop hatte ich nach Abschluss der Oxfordhauptquest auch, speichern + neu laden hats behoben und dann wirfts mir den NPC aus der zusätzlichen Berserkermission nach jedem laden/Spielstart aus der Mannschaft. Das wars bisher aber auch schon. Soweit nichts dramatisches bei dem Spielumfang.

Einzige wo ich ihm beipflichten kann ist das Parcour-/Klettersystem. Da hab ich auch das Gefühl, dass das nochmal ein Stück unpräziser als bei Odyssey ist bzw. genauso unpräzise. Finde ich auch ärgerlich, wenn ich durch sonen Spalt unterm Dach ins Haus reinklettern will, er stattdessen aber mind. dreimal aufs Dach raufklettert oder halt an irgendeinem Teil vorbei springt, obwohl er sich daran eigentlich automatisch hätte festhalten sollen und dadurch dann die komplette Festung alarmiert wird, das ganze Geschleiche vorher also umsonst war.

Aber insgesamt machts mir nach wie vor großen Spaß. Spielwelt und Setting sind genau meins.

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 24106 - 18. November 2020 - 8:45 #

"58 Stunden, 93% Gesamtfortschrit [...] 3/10. Mies."
Warum um alles in der Welt hast du es so lange (und dann noch innerhalb weniger Tages) gespielt, wenn es so schlecht ist? Entweder willst du dich jetzt künstlich aufregen oder du verschwendest gern deine Zeit? Also wenn ich ein Spiel wirklich schlecht finde, würde ich doch nie und nimmer mehrere Stunden damit verbringen, geschweige denn es durch spielen, das ist mir unbegreiflich.

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106435 - 18. November 2020 - 9:19 #

Er muß sich nicht rechtfertigen. Davon ab, kommt ja sonst der Vorwurf "du hast es ja gar nicht (durch)gespielt, also red nicht mit". Nochmal davon ab, warum spielen Tester überhaupt ein Spiel, wenn es so schlecht ist?

Ich sag's dir: Um sich eine vollumfassende Meinung zu bilden. Also laß ihm seine Meinung.

Lorion 17 Shapeshifter - P - 8647 - 18. November 2020 - 12:04 #

Seine Meinung kann er ja haben, aber wenn er das Spiel wirklich so extrem Scheiße findet, wie er hier tut, dann kann man durchaus in Frage stellen, wieso ers dann überhaupt durchgespielt hat.

Nach allerspätestens 20 Stunden hat man alles gesehen, was das Spiel einem zu bieten hat und kann sich eine fundierte Meinung zu bilden. Dann nochmal 40 Stunden mit etwas zu verbringen, an dem man, seiner Schilderung nach, überhaupt keinen Spaß hat, ist dann meiner Meinung nach einfach nur noch unglaubwürdig.

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106435 - 18. November 2020 - 12:27 #

Vielleicht sagt er sich auch einfach, für die 50/60 Euro, die mich das Spiel gekostet hat, zieh ich das Ding halt wenigstens durch. Und so wie ich das lese, hat's ihm zu einem gewissen Punkt Spaß gemacht, dann ging halt die Luft raus und die letzten Stunden waren halt noch durchziehen. Aufgeben kann jeder, eine Sache beenden weniger. Aufhören und Spiel wieder verkaufen ist ja heutzutage sowieso nicht mehr, dank Kontobindung.

Er hat eigentlich ausführlich geschrieben, was ihm am Spiel letztendlich störte. Darauf geht man wieder mal nicht ein, sondern geilt sich an der Spielzeit auf. Ich finde es eher unglaubwürdig, wenn jemand nach 20 Stunden zu dem gesamten Ergebnis kommt. Nicht jeder spielt gleich schnell/langsam.

Lorion 17 Shapeshifter - P - 8647 - 18. November 2020 - 16:44 #

Also ich beschäftige mich jedenfalls nicht mit etwas, das mir so überhaupt gar keinen Spaß macht, selbst wenn ich da Geld für ausgegeben habe. Und schon gar nicht 60 (!) Stunden lang meiner Freizeit.

Auf das für mich relevante bin ich eingegangen, Parcoursystem, gebe ich ihm auch recht. Alles andere sehe ich nicht so und ist mir viel zu überdramatisiert dargestellt. Wüsste nicht was eine Diskussion bringen sollte, wenn jemand *alles* was das Spiel zu bieten hat pauschal Scheiße findet.

Da nutze ich meine Zeit lieber weiterhin um das Spiel zu spielen, denn mir machts bisher uneingeschränkt Spaß und ich freue mich jetzt schon auf den zusätzlichen kostenlosen Content, der im Dezember kommen soll, obwohl ich noch lange nicht durch bin. Stand jetzt ists für mich jedenfall der beste der drei neuen AC-Teile.

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 24106 - 18. November 2020 - 19:46 #

Sehe ich auch so.

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 24106 - 18. November 2020 - 12:57 #

Ich habe manchmal den Eindruck, dass du den grundsätzlichen Sinn und Zweck einer Kommentarsektion nicht verstanden hast.

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106435 - 18. November 2020 - 13:02 #

Und ich habe manchmal den Eindruck, daß du auf eigentliche Kommentare gar nicht eingehen willst, sondern nur was absondern willst. Geh doch mal zur Abwechslung auf seine eigentlichen Kritikpunkte ein. Lang und breit ausgeführt hat er es ja.

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 24106 - 18. November 2020 - 13:10 #

Der subjektiv geschwurbelte Rant war mir kein Eingehen wert, wenn er es halt so empfunden hat, ist das eben so, aber das taugt nicht als Diskussionsgrundlage für mich, zumal ich es selbst noch lange nicht durchgespielt habe. Mich hat wirklich nur interessiert, warum er es so lange gespielt hat und das kann man auch als Kommentar respektieren.

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106435 - 18. November 2020 - 13:14 #

Wenn's dir kein Eingehen wert war, warum ihn dann blöd mit Unterstellungen anquatschen? Ich sag's dir, weil das deine Art ist. Meinungen anderer liegen dir quer.

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 24106 - 18. November 2020 - 13:33 #

Ich melde den Kommentar jetzt mal und schreibe mir per PN, wenn du das unbedingt weiter vertiefen willst.

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106435 - 18. November 2020 - 13:59 #

Kein Bedarf, kommt doch eh nichts bei raus.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10617 - 18. November 2020 - 15:51 #

Miese Bücher lese ich auch meistens besonders schnell durch. Mag es nicht die unvollendet zu lassen.

Selo 10 Kommunikator - 489 - 18. November 2020 - 17:32 #

Die ersten 15 bis 20 Stunden hatte ich ja noch Spaß und bei Odyssey waren die letzten 15 Stunden trotz des durchschnittlichen Mittelteils richtig gut. Folgendes Video erklärt meine Probleme mit dem Spiel sehr gut:

https://youtu.be/0HPNCA_XoBg

Harry67 19 Megatalent - - 17466 - 19. November 2020 - 6:00 #

Eine fast diametrale Einschätzung bekommst du vom Spiegel.

https://www.spiegel.de/netzwelt/games/assassin-s-creed-valhalla-im-test-abschied-vom-wikinger-klischee-a-de41e6f8-99af-4deb-ba90-3d64cf9e3493

The Real Maulwurfn 16 Übertalent - P - 4596 - 18. November 2020 - 9:56 #

Was erlaube!

TheRaffer 21 Motivator - - 27421 - 18. November 2020 - 18:24 #

Vielen Dank für die ausführliche Kritik am Spiel. Denke nach 50 Stunden würde mich so ein unrunder Abschluss der Geschichte auch tierisch nerven...
Schade drum.