Spiele-Check: Scourgebringer - Dash-Queen
Teil der Exklusiv-Serie Spiele-Check

PC Switch XOne Linux MacOS
Bild von SupArai
SupArai 50829 EXP - 24 Trolljäger,R10,S8,A10,J10
Dieser User ist ein aktiver Kämpfer der Kompanie Global Brothers.Dieser User war Teil des Elfen-Kriegsrats im Warhammer-2-Letsplay.Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Gold-Abonnement.Screenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhalten

9. November 2020 - 15:16 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Meine Liste mit Spielen, die ich wegen der Schwierigkeit aufgegeben habe, wächst: Prominentestes Beispiel ist Sekiro - Shadows Die Twice (Wertung im Test: 8.5), Valfaris treibt mich zur Weißglut und meine Grenzen zeigt mir der Pixelbot Extreme (zum Spiele-Check) auf. Nach meinen vielen Anläufen in Scourgebringer auf dem PC hätte das Roguelite diese Aufzählung fast ergänzt. Fast!
In diesem Raum müsst ihr mehrere Gegnerwellen ausschalten. Schafft ihr das, sprudeln aus dem Tresor mehrere hilfreiche Upgrade-Items.

Im Geschwindigkeitsrausch
Nach einem kurzen Intro hüpft ihr mit eurer Heldin Kyhra durch einen geheimnisvollen Spiegel in die 2D-Spielwelt. Der erste Raum ist noch friedlich, aber in den angrenzenden Kammern schließen sich nach Zutritt die Tore hinter euch und öffnen sich erst wieder, wenn ihr die hereinspawnende Meute erledigt habt: Lasst sie euer Schwert spüren, betäubt sie mit dem Schmetterschlag und beschießt sie mit den Kugeln eurer Fernkampfwaffe!

Im Mittelpunkt dieses Retro-Roguelites steht aber eindeutig der Nahkampf. Nach einem Doppelsprung prescht ihr gekonnt mit eurem Dash von Gegner zu Gegner, schnetzelt einen nach dem Anderen nieder, unterbrecht Angriffe im richtigen Moment mit dem Schmetterschlag, weicht den Geschossen eurer Widersacher geschickt aus oder schleudert sie zurück und dasht nach einem eleganten Wandlauf in Richtung des nächsten Feindes. Es fällt mir schwer die Kampf-Dynamik dieses Spiel-gewordenen-Geschwindigkeitsrauschs in Worte zu fassen.

Im Hintergrund schlummert dezent eine Story, die sich euch kleinteilig an Computerterminals erschließt. Da sich mein Spielfortschritt in Grenzen hält, kann ich mir zur Qualität der Geschichte keine Meinung erlauben. Mein Eindruck ist aber, dass die Story nur als Nebendarsteller fungiert. Die Hauptrolle spielen in jedem Run das pure Überleben, das Säubern der Räume sowie das Bezwingen der Wächter und riesiger Bossgegner.
Wenn ihr diesen Wächter besiegt, öffnet sich das Tor zum Endgegner des Gebiets. Alles halb so wild, ihr solltet „nur“ das Angriffsschema verinnerlichen und cool bleiben.

Bittere Roguelite-Qualen
Scourgebringer ist ein enorm forderndes Spiel und der Anfang gestaltet sich äußerst zäh. Durch das Besiegen der Wächter und Gebietsbosse verdient ihr euch jedoch eine Ressource namens Richterblut, mit der ihr in eurem Talentbaum neue Fertigkeiten oder Verbesserungen für die Vorhandenen freischaltet. Das Gameplay ändert sich dank der neuen oder verbesserten Skills (leicht) zu euren Gunsten.

Natürlich spielt in jedem Run der Faktor Zufall eine große Rolle: Bei Händlern deckt ihr euch mit wechselnden Waffen oder Upgrades ein, wählt am Schrein einen von drei zufälligen Segen und nach Abschluss manches Raumes fallen euch Zufalls-Items vor die Füße. Die einzelnen Arenen mit ihren Gegnern bleiben übrigens größtenteils gleich, prozedural generiert scheint mir nur ihre Anordnung. Dies verschafft euch den Vorteil eines Lerneffekts, birgt aber die Gefahr eines Abnutzung-Effekts.

All jenen, denen schon beim Lesen das Atmen schwerer fällt, sei gesagt, dass ihr in den Optionen die Schwierigkeit anpassen könnt: Verlangsamt die Spiel- und Geschossgeschwindigkeit, erhöht die Drop-Rate von Heilgegenständen oder macht euch einfach unverwundbar.
Mit Richterblut schaltet ihr schrittweise weitere Verbesserungen frei. Leichter wird das Spiel durch die hilfreichen Fähgkeiten und Verbesserungen jedoch nur bedingt.

Maue Retro-Optik mit cooler Mucke und perfekter Steuerung
Grafisch ist Scourgebringer mit seinem Retro-Look nur für Pixelfans ein Hingucker, die Modelle der Gegner sehe ich wohlwollend als Hommage an längst vergangene Videospielzeiten. Aber an erster Stelle steht nicht das Aussehen, sondern dass ihr die verschiedenen Angriffsmuster verinnerlicht und bestenfalls als erster zuschlagt. Musikalisch treibt euch dabei ein brachialer Instrumental-Heavy-Metal- Soundtrack mit Elektro-Einschlag von Joonas Turner an, der wahnsinnig stimmig ist und dem unverzeihlichen Spielprinzip die richtige Note verleiht. Abgerundet wird Scourgebringer mit einer Steuerung, die ich nahe an der Perfektion verorte. Das, was ich meiner Heldin Kyhra über das Gamepad befehle, bringt sie tadellos auf den Bildschirm.

20 Runs habe ich zudem auf der Switch Lite gespielt und „eigentlich“ ist Nintendos Handheld wie geschaffen für Scourgebringer. Dank des kleineren Bildschirms wirkt die Grafik schöner und das Spiel insgesamt kompakter. Die Schrift ist natürlich einmal mehr zu klein, aber viel zu lesen gibt es hier eh nicht. Doch zurück zum „Eigentlich“: Das hohe Spieltempo verlangt schnelle Reaktionen und eine zügige Bedienung, auch der Schultertasten. Mir fällt es leider sehr schwer, die Steuerung und das sichere Halten des Handhelds in Einklang zu bringen. Das hat zufolge, dass mir die so wichtige Präzision verloren geht - gewissermaßen die Lebensversicherung. Für wen sich dies nach keinem zusätzlichen Handicap anhört, dem empfehle ich auch die Switch-Lite-Version.
Ich hätte gerne ein imposanteres Bild dieses Gesellen präsentiert, aber ich bin schon froh, wenn ich den Level-Boss des zweiten Abschnitts (!) überhaupt zu Gesicht bekomme.

Kein Ende in Sicht
Meine Erfolge sind kleinschrittig, der Fortschritt minimal. In 50 Anläufen auf dem PC erreichte ich den Endgegner des zweites Gebietes wenige Male und scheiterte bislang kläglich. Wie oft ein bis dato perfekter Run aufgrund eines Moments der Unkonzentriertheit, Ungeduld oder Unachtsamkeit den Bach runterging? Ich bin des Mitzählens überdrüssig.

Trotz der frustrierenden Rückschläge starte ich immer wieder motiviert einen neuen Run, Scourgebringer macht mir einfach Spaß: Es fordert meine volle Aufmerksamkeit, verteilt nur kleine Geschenke, bleibt schwer aber fair und das grandiose Hochgeschwindigkeits-Gameplay erlaubt dank der präzisen Steuerung atemberaubende Angriffskombinationen. Es wirkt klein, spielerisch limitiert und inhaltlich überschaubar – es bietet aber trotzdem genug an, um sich darin zu verbeißen!

•    Roguelite-2D-Actionadventure für PC, Switch, Xbox One
•    Einzelspieler
•    Für Fortgeschrittene und Profis
•    Preis: 16,99 Euro für PC (GG-Partnerlink zu GOG.com), Switch und Xbox One (im GamePass enthalten)
•    In einem Satz: Spielerisch packendes aber beinhartes Hochgeschwindigkeits-Roguelite mit steilen Lernkurven.

Video:

euph 29 Meinungsführer - P - 115749 - 9. November 2020 - 8:27 #

Klingt hart, mich würde das wahrscheinlich schon verloren haben :-) Aber wenn es im Gamepass ist, kann ich ja mal einen Blick risikieren…..

ZockerVater 24 Trolljäger - P - 46429 - 9. November 2020 - 9:37 #

Oh, ein Check von Hagen himself? Ich werde, dank Gamepass, auch mal reinschauen. Aber viel Hoffnung mache ich mir da nicht.

Hagen Gehritz Redakteur - P - 106134 - 9. November 2020 - 12:16 #

Redigiert von Hagen himself, vollbracht vom super SupArai

ZockerVater 24 Trolljäger - P - 46429 - 9. November 2020 - 12:36 #

Ah, dann dank an unser aller SupArai.

RoT 20 Gold-Gamer - P - 21228 - 9. November 2020 - 9:55 #

sieht für meine Augen zumindest gut aus :D Spielen wär mir wohl aber zu heftig :D

Slaytanic 25 Platin-Gamer - - 60476 - 9. November 2020 - 12:20 #

Sowas ist mir eindeutig zu frustig, trotzdem vielen Dank für den Check.

Jac 19 Megatalent - P - 14462 - 9. November 2020 - 13:16 #

Wenn Retro in meinen Augen brennt ... Spaß beiseite, das hat sicherlich seinen Markt. Aber die Farbwahl finde ich in Kombination mit dem Pixellook schon extrem schwierig.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 221977 - 9. November 2020 - 14:21 #

Klingt genau nach dem was ich erwartet habe. :) Thx 4 check! Werd ich mir im GamePass gleich mal anschauen.

ZockerVater 24 Trolljäger - P - 46429 - 9. November 2020 - 14:32 #

Sobald morgen die neue XBox aufgebaut ist werde ich das auch testen.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 221977 - 10. November 2020 - 0:19 #

X oder S?

ZockerVater 24 Trolljäger - P - 46429 - 10. November 2020 - 8:11 #

Die X, soll heute kommen. Ist laut Hermes auf dem Weg.

Maverick 33 AAA-Veteran - - 840126 - 10. November 2020 - 1:10 #

Ich freue mich auch auf die neue Xbox Series X, aber mit anderem Spielefutter. :-)

SupArai 24 Trolljäger - P - 50829 - 23. April 2022 - 15:28 #

Danke für deine News, die mich erst auf den Titel aufmerksam gemacht hat.

Indie-Roguelikes gehen mittlerweile häufig komplett an mir vorbei. Es gibt meiner Meinung nach einfach zu viele Titel. Vor allem sitze ich an einem gelungenen Roguelike ja gefühlte Ewigkeiten, so viel Zeit habe ich einfach nicht, um mich da mehreren Titeln zu widmen.

Scourgebringer hat für mich durch die hohe Geschwindigkeit aber auf jeden Fall ein Alleinstellungsmerkmal - soweit ich das mit meinem "beschränkten" Wissen einschätzen kann, wer weiß, vielleicht gibt es schon hundert Spiele, die das auch so machen.

Faerwynn 19 Megatalent - P - 16377 - 9. November 2020 - 14:42 #

Oh schön, alle Titel, die du erwähnst hab ich weitgehend oder durchgespielt, dann kann ich mich hier glaube ich rantrauen.

SupArai 24 Trolljäger - P - 50829 - 10. November 2020 - 19:53 #

Dann wird Scourgebringer dich unterfordern und langweilen, Meister!

;-)

Admiral Anger Freier Redakteur - P - 79916 - 9. November 2020 - 15:39 #

Danke für den Check. Werde per GP Mal reinschauen, allerdings klingt das schon ziemlich hart.

Hagen Gehritz Redakteur - P - 106134 - 9. November 2020 - 15:57 #

Also rein von den Bildern und dem Trailer habe ich die Befürchtung, die trotz ihrer wallenden Mähne winzig wirkende Spielfigur bei der High-Speed-Action aus den Augen zu verlieren.

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71983 - 9. November 2020 - 16:09 #

Das Triumvirat des Grauens: Roguelike, Pixelgrafik, Bockschwer
Aber der Check war schön zu lesen. ;-)

CBR 21 AAA-Gamer - P - 25401 - 9. November 2020 - 17:14 #

Sehr schön :-D

Seit Superbrothers Sword & Sworcery EP bin ich vom Pixellook geheilt. Da muss schon wirklich viel Liebe reingeflossen sein, damit ich das grafisch akzeptieren kann. Spielen tue ich einige der weniger hübschen Spiele trotzdem. Aber da darf ich keine Alternativen haben (schwache Hardware) und die Not sehr groß sein.

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71983 - 10. November 2020 - 9:56 #

Ach, es gibt auch durchaus hübsche Spiele in dem Stil. Scourgebringer gehört aber eher nicht dazu. In dem Trailer konnte ich teilweise gar nciht erkennen, was vor sich geht, weil es einerseits so schnell, andererseits so grob aufgelöst war. Umso bedauerlicehr sit das, weil die Musik richtig gute Qualität hat. Da hätte mans ich bei der Grafik auch etwas mehr Mühe geben können, statt den einfachen Weg zu gehen und technische Limitierung als Kunst zu verkaufen.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 152115 - 9. November 2020 - 17:08 #

Danke für den Check! Aber wo ist das Problem, wenn es quasi einen God-Mode gibt?

SupArai 24 Trolljäger - P - 50829 - 10. November 2020 - 19:55 #

Oh man, stimmt, jetzt wo du es schreibst, fällt es mir wie Schuppen von den Augen (oder so ähnlich...). ;-)

Maverick 33 AAA-Veteran - - 840126 - 10. November 2020 - 1:09 #

Danke für den Check, da werde ich der Schwierigkeit wegen doch schön einen Bogen drum machen. ;)

schlammonster 31 Gamer-Veteran - P - 251632 - 11. November 2020 - 15:19 #

Plattformer sind nix für mich, aber der Check war gut zu lesen ;) Danke für die Mühe!

SupArai 24 Trolljäger - P - 50829 - 11. November 2020 - 15:47 #

Gerne!

Ich könnte jetzt schreiben, dass Scourgebringer "in Wahrheit" garkein Plattformer ist...
aber ich glaube, dass würde nicht viel ändern... ;-)

schlammonster 31 Gamer-Veteran - P - 251632 - 11. November 2020 - 16:43 #

Was? In Wahrheit gar kein Plattformer? Zum Glück heiße ich nicht Donald, sonst würde ich jetzt wahrscheinlich etwas wirres wie "Fake-Check" twittern - und das das erste Mal nicht grundlos ;)

SupArai 24 Trolljäger - P - 50829 - 11. November 2020 - 22:55 #

Die arme Ente twittert jetzt auch? Entenhausen for 5G...

Und überhaupt, wo steht denn was von Plattformer?

paschalis 30 Pro-Gamer - - 238000 - 29. November 2020 - 14:27 #

Den Soundtrack habe ich mir gerade auf Youtube gegeben, der Rest des Spiels ist eher nichts für mich. Danke für den Check.

2D-Actionadventure
12
Flying Oak Games
Dear Villagers
06.02.2020 (Steam Early Access) • 21.10.2020 (PC, MacOS, Linux, Switch, Xbox One) • 22.04.2021 (Playstation 4, PSVita) • 19.04.2022 (Playstation 5)
Link
7.8
AndroidiOSLinuxMacOSPCPS4PSVitaSwitchXOne