Löschung von Facebook-Account führt zu Verlust von Oculus-Käufen

andere
Bild von Johannes
Johannes 52625 EXP - 24 Trolljäger,R10,S8,A8,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtUmzugshelfer: Dieser User hat uns beim Umzug 2020 mit 5 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2020 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2020 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat bei der 10-Jahre-GG-Aktion mind. 1000 GGG gespendet.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Dieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

24. Oktober 2020 - 20:31 — vor 39 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Schon seit zwei Wochen verlangt Oculus für neue User einen aktiven Facebook-Account für den Login auf seiner Plattform. Falls Ihr vorher bereits ein Oculus-Konto hattet und dieses mit Eurem Facebook-Profil verknüpft war, müsst Ihr in Zukunft auf folgendes achten: Solltet Ihr Euch irgendwann entscheiden, Euren Facebook-Account zu deaktivieren, so gehen damit alle Käufe auf Oculus sowie Store-Guthaben verloren. User werden bei der Abmeldung auf diesem Umstand hingewiesen und können den Vorgang innerhalb von 30 Tagen rückgängig machen.

Zwar ist für die Nutzung der Oculus Quest 2 zwingend ein Facebook-Account erforderlich. Wer eins der älteren Geräte des Herstellers hat, muss seinen Oculus-Zugang aber vorerst nicht mit dem sozialen Netzwerk koppeln und kann seinen Account dort ohne Weiteres löschen. Das ist aber nur bis 2023 möglich, erklärte Facebook der Seite Upload VR in einer Stellungnahme:

Wir werden existierende User, die sich nicht mit einem Facebook-Account einloggen, updaten, da wir auf das Ende des Supports für Oculus-Accounts im Jahr 2023 zugehen.

Im Umkehrschluss bedeutet das, dass Oculus-Geräte ohne Facebook-Account ab 2023 unbrauchbar werden, was unter den Gesichtspunkten Datenschutz und Kompetitivität Bedenken hervorrufen dürfte. In Deutschland hat Oculus den Verkauf seiner Produkte im September vorerst gestoppt, da diesbezüglich Gespräche mit der Regierung angesetzt wurden.

Wesker 15 Kenner - 3530 - 24. Oktober 2020 - 20:34 #

Ich weiß jetzt nicht genau, was daran, abgesehen davon, dass es sich eben um Facebook handelt, verwerflich sein soll?

Nutze ich eine Xbox, brauche ich ein Microsoft-Konto. Nutze ich eine PlayStation, brauche ich ein PSN-Konto, etc.

Toll ist es nicht, aber es wundert mich auch gar nicht, dass es jetzt so kommt.

g3rr0r 16 Übertalent - P - 4380 - 24. Oktober 2020 - 21:23 #

Naja theoretisch haste natürlich Recht, aber hier liegt der fade beigeschmack ja daran dass Sie damals gesagt haben so etwas wird nicht passieren, und nun ist's eben doch so... Aber wie gesagt im allgemeinen haste Recht.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10817 - 24. Oktober 2020 - 22:08 #

Einige die sich einen neuen Account gemacht haben oder einen nicht benutzten FB Account nutzen sind gesperrt wurden, wissen nicht warum und haben keine Chance dagegen vorzugehen.

Age 20 Gold-Gamer - 20835 - 24. Oktober 2020 - 22:11 #

Nutze ich eine Oculus nutze ich einen Oculus-Account. Junge. Das hier ist eine übliche Facebook-Shitshow.

Tr1nity 28 Endgamer - F - 107110 - 24. Oktober 2020 - 23:35 #

Verwerflich ist, daß man nur einen Oculus-Account brauchte, was völlig legitim ist, und es explizit hieß "no Facebook". Dann kam die Verarsche mit Facebookzwang, was NICHT legitim ist, die hier nochmal eins draufsetzt.

Inso 17 Shapeshifter - P - 8520 - 24. Oktober 2020 - 23:52 #

Mir gehen bei Facebook schlicht zu viele Daten zusammen. Ich hab alle Adressen von denen komplett aus dem Netz geblockt, weil man sonst selbst ohne dass man einen FB-Acc hat, durch die Einbettung in diversen Seiten das Surfverhalten problemlos protokollieren kann. Aus dem gleichen Netz "muss" ich mit Datenschutzresistenten über WhatsApp kommunizieren. Gebe ich jetzt komplett FB frei, und nutze dazu noch meine Brille darüber, gehen mir da zu viele Daten in eine Hand. Denn es geht ja immerhin nicht nur darum was ich spiele: wo schaue ich wie lange hin, worauf reagiere ich, wie reagiere ich, wie schnell usw. Das ist ja eine extremst genaue Auswertung meines Verhaltens die eine VR-Brille da an Daten sammelt - das brauche ich nicht in der Hand von einem Konzern, der auf Werbung, Marketing und Datenhortung aufbaut.
Die deutschen Datenschutzbehörden sind imo schon ziemliche Schnarchnasen. Wenn selbst _denen_ dämmert dass da zu viel in einer Hand liegt.. aber die Sache ist ja auch noch nicht durch, ob die Zusammenlegung 2023 wirklich passiert, ist ja hierzulande glücklicherweise noch nicht entschieden.

Zumal man bei den FB-Accs das gleiche Problem hat wie bei den Microsoft-Konten: Sperrungen finden durch Bots aufgrund irgendwelcher AGBs statt, und du kannst nix dagegen machen. In dem Moment sind alle Käufe ebenfalls weg. Da gab es schon direkt zum Start diverse Berichte bspw. auf Reddit zu. Das letzte was ich mag, sind Accounts, die ich über Jahre füttere, und die von einem auf den anderen Tag weg sein können. Gerade als jemand, der FB in seinem Leben wirklich nie nutzte, ist das einfach nur ein Risikoaccount für mich.

Und zu guter letzt stehe ich halt überhaupt nicht darauf, angelogen zu werden. Da gibt´s von mir auch kein Verständnis für irgendwelche Geschäftsgebahren, vor allem was die alten Accounts angeht.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40156 - 25. Oktober 2020 - 10:26 #

Microsoft macht es genau so, ja. Und Google auch, wie ich gestern feststellen musste, als ich das erste Mal Stadia genutzt habe.
Bei Sony liegt die Sache allerdings etwas anders. Das PSN-Konto ist nur für die Konsolen gültig, nicht für Sony als Konzern im Ganzen.

Cohen 16 Übertalent - 4754 - 25. Oktober 2020 - 10:44 #

Sind die ursprünglichen PSN-Konten nicht inzwischen auch serviceübergreifende SEN-Konten?

(PSN, PS+, PS Video, PS Music, PS Now, PS Vue...)

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40156 - 25. Oktober 2020 - 12:57 #

Da hast Du recht, die Änderung zu SEN-Konten hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm.
Trotzdem kann Sony meiner Ansicht nach da nicht unbedingt mit den genannten Konkurrenten verglichen werden, diese Konten sind ja "nur" für den Entertainment-Bereich von Sony. Dieser ist riesig, aber repräsentiert trotzdem nicht Sony als Konzern im Ganzen.

Punisher 21 Motivator - - 26932 - 26. Oktober 2020 - 16:50 #

Der einzige Unterschied ist, das Sony weniger Dienste anbietet... wenn sie was neues ins Angebot aufnehmen landet das genauso in dieser Kiste, wetten?

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40156 - 26. Oktober 2020 - 17:29 #

Im Entertainment-Angebot, ja.

mchawk 15 Kenner - P - 3068 - 25. Oktober 2020 - 12:40 #

Das ist nur ungefähr so verwerflich wie, wenn man alle selbst gekauften Möbel bei einem Umzug ohne Vergütung wieder beim Verkäufer abgeben müsste.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25741 - 24. Oktober 2020 - 21:22 #

Was ist jetzt das Problem? Man muss das Facebook Konto ja nicht aktiv verwenden, wenn kein Interesse an Social Media besteht. Ist dann eben ein Account nötig wie überall anders auch.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 25078 - 24. Oktober 2020 - 21:24 #

Bei einem untypischen Konto (keine Freunde, keine Aktivität) besteht eine Recht hohe Chance, dass FB dein Konto löscht.umd deine Käufe gleich mit.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25741 - 24. Oktober 2020 - 21:42 #

Das hast du dir jetzt aber ausgedacht? Das Konto ist ja wohl aktiv, wenn Käufe darüber abgewickelt werden. Eine "Mitwirkpflicht" beim Veröffentlichen persönlicher Daten werden sie sicher nicht haben und wäre auch nie und nimmer rechtens.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 25078 - 24. Oktober 2020 - 21:53 #

Nein, mein Konto wurde deaktiviert, trotz Echtname.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25741 - 24. Oktober 2020 - 22:00 #

Und da hattest Käufe darauf? Insgesamt muss Facebook das schon irgendwie managen. Könnte ja auch sein, dass jemand gesperrt wird, weil es unliebsame Inhalte geteilt hat, aber dem kann man dafür ja nicht die Oculus Käufe wegnehmen, also das wirft rechtlich Fragen auf.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 25078 - 24. Oktober 2020 - 22:09 #

Ich habe zum Glück auf meiner Quest nur den Oculus-Account. Den FB habe ich schonmal angelegt, aber nicht genutzt. Als ich mich dann einige Tage später einlogge wollte war der Acc weg.

FB scheint aufgrund der US-Wahl einen etwas zu strengen KI-Aussortierer aktiv zu haben.

Lefty 14 Komm-Experte - 1978 - 25. Oktober 2020 - 3:42 #

Du misst FB zuviel Intelligenz bei. Wenn du nichts auf dem Account machst (jetzt mal von den Spielen abgesehen) ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass der Acc nach einer Zeit weg ist (inaktiv). Und viel Spaß wenn du dich dann mit FB rumärgern darfst. Die Accounts sind schneller weg als du papp sagst und FB schert sich einen Scheissdreck um deine Daten die du hattest. Du musst nicht zwingend etwas illegal gemacht haben.

Abwarten wie sie das managen bis zum Ende, aber einen FB-Account deswegen würde ich mir echt nicht zulegen. Die Gefahr, dass die Spiele im Daten-Nirwana verschwinden wäre mir echt zu groß. Ausser man hat nen Geldscheisser und es interessiert einen nicht, soll's ja auch geben.

Q-Bert 21 Motivator - - 28444 - 25. Oktober 2020 - 4:12 #

Jetzt hast du mir Angst gemacht. Aber mein FB Account ist noch da, obwohl ich mich über 2 Jahre lang nicht eingeloggt habe. Puhhh.

Lefty 14 Komm-Experte - 1978 - 25. Oktober 2020 - 16:24 #

Jetzt hast du mir Angst gemacht. Aber mein FB Account ist noch da, obwohl ich mich über 2 Jahre lang nicht eingeloggt habe. Puhhh.

Du hast Angst um deinen FB-Account? ;) Ich sagte ja nicht, dass es zwingend ist, dumm halt nur wenn du Betroffen bist davon. Die Frage die sich mir stellt ist, warum gerade FB? Haben sie nichts noch billigeres gefunden?

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25741 - 25. Oktober 2020 - 11:14 #

Ja hätte, könnte, böses facebook, bli bla blub; ich will jetzt den konkreten Fall, dass jemand wirklich Zugriff auf seine gekauften Spiele verliert, weil er bei facebook nicht aktiv ist. Der Fall wäre interessant und überraschend, aber reine Mutmaßung bisher so weit ich weiß.

Inso 17 Shapeshifter - P - 8520 - 25. Oktober 2020 - 12:03 #

Es ist jetzt keine direkte Antwort auf deine Frage, aber hier mal eine Zahl mit Artikel, wie viele Accs da so stillgelegt werden:

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Facebook-loescht-ueber-drei-Milliarden-Accounts-in-einem-halben-Jahr-4431056.html

und dazu halt die Aussage des Konzerns, dass man bei einer permanenten Sperrung alle gekauften Inhalte verliert, plus auch die Brille nicht mehr nutzen kann (die anscheinend per SN an den Acc gekoppelt ist)(englisch). Ebenso gibt es wohl temporäre bis zu 30 Tage Banns, die ebenso die Bille stilllegen.

https://www.roadtovr.com/fake-facebook-account-oculus-headset-community-standards/

Ich hatte auch irgendwo einen Artikel darüber, dass kurz nach Zusammenlegung schon die ersten User bei Reddit auftauchten, die nachweisen konnten, dass ihre Accs mit gekoppelter Brille stillgelegt wurden - ich weiss aber leider echt nicht mehr wo ich das gelesen habe.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25741 - 25. Oktober 2020 - 12:53 #

Dass sie Milliarden von Fake- und Botaccounts stilllegen, ist ja nichts Neues. Mir geht es eher um den konkreten Fall, dass jemand nicht mehr auf seine Spiele zugreifen kann mit der Begründung, dass er nicht aktiv genug ist. Das kann ich mir schwer vorstellen.

Inso 17 Shapeshifter - P - 8520 - 25. Oktober 2020 - 14:21 #

Bei der Menge an Accounts die stillgelegt werden, hast du immer einen gewissen Prozentsatz von echten Accounts dabei, die mit auf der Abschussliste landen. Hier hab ich noch einen Redditbeitrag in der History gefunden: man bekommt nur die Nachricht, dass man gebannt wurde, weil man gegen AGBs verstoßen hat. Die bannen ja nach Algorithmen, das sind automatisierte Prozesse. Sieht man auch schön auf dem Screenshot.
In seinem Fall war es so, dass ein 4 Jahre alter Oculus-Account an einen neuen FB-Acc mit Echtweltnamen gekoppelt wurde. 10min später dann der automatisierte Bann.
Ist hier halt hochgekocht, so dass trotz dass ihm mitgeteilt wurde es wurde überprüft und kann nicht rückgängig gemacht werden, dann später doch noch was passiert ist. In diesem Fall Glück im Unglück..

(Um den Link aufzurufen den Zeilenumbruch den ich reingemacht habe raus machen, ansonsten ist der Link im Kommentar komischerweise nicht komplett zu sehen)

https://www.reddit.com/r/OculusQuest/
comments/japo1j/facebook_account_banned_within_10_minutes/

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25741 - 25. Oktober 2020 - 14:41 #

Also wenn man tatsächlich gebannt wurde und man sich da meldet, wird das wieder rückgängig gemacht im Fall der Fälle.

Inso 17 Shapeshifter - P - 8520 - 25. Oktober 2020 - 15:03 #

Schau dir noch mal den Test an den man ihm geschickt hat: es sei schon geprüft, man würde da nicht noch einmal was machen ("We have already reviewed this decision, and it can´t be reversed.").
Ich nehme stark an, das ist noch einmal geöffnet worden, weil da so eine meterlange Diskussion entbrannt ist, die auch in der Presse verlinkt wurde. So ein breitgetretenes Negativbeispiel, wo die Diskussion eh dran ist, möchte man natürlich nicht sehen.
Aber wie gesagt, der ursprüngliche Text sagt: Sache ist gelaufen, Account ist weg.

Lefty 14 Komm-Experte - 1978 - 25. Oktober 2020 - 16:29 #

Also wenn man tatsächlich gebannt wurde und man sich da meldet, wird das wieder rückgängig gemacht im Fall der Fälle.

Du bist ein Witzbold oder naiv. Sicher KANN man das machen, aber da reichen dir nicht ein paar Account-Daten wie bei Steam um es wieder herzustellen. Kurz: Sollte das wirklich mit dem FB-Account zwingend sein, würde ich mir echt Alternativen überlegen. Es sei denn du hast Lust dich mit FB rumzuärgern.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25741 - 25. Oktober 2020 - 16:41 #

Ich denke nur, dass auch FB keine zahlenden Kunden absichtlich rausschmeißen will, der ganze Vorwurf klingt für mich etwas absurd.

Inso 17 Shapeshifter - P - 8520 - 25. Oktober 2020 - 16:56 #

Also Diskussionen weil jemand von Facebook ohne detaillierte Begründung gebannt wurde findest du zuhauf. Ich hab jetzt oben nur die eine raus gesucht, bei der es direkt schon um eine VR-Brille ging, direkt nachdem die Pflicht kam. Wenn du das Ganze verfolgst, siehst du ja auch dass FB dem ganzen nicht widerspricht - sie haben lediglich den Bann aufgehoben.
Ist doch bei Microsoft genau so. Schau dir die Fülle an Bans an, da setzt man doch keinen dran, der die alle prüft. Die haben wegen den Fakeaccounts von der US-Regierung einen drüber bekommen, also wurden die Algorithmen schärfer geschaltet. Klar hast du da Kollateralschäden bei.
Ist ja auch nicht so das FB da das Geld in die Mitarbeiter steckt, allein das ganze Prüfen unerlaubter Inhalte: da werden externe Firmen beauftragt die den Leuten den Mindestlohn zahlen. Die Mitarbeiter schauen sich dafür Misshandlungen, Enthauptungen und ähnlichen abgedrehten Mist an, und haben nicht mal psychologische Betreuung, geschweige denn Lohnfortzahlung im Krankheitsfall oder so was. Da brauchst du nicht glauben, dass bei den Banns gutgeschulte Mitarbeiter nur darauf warten, sich mit deinem kleinen Bann auseinander zu setzen. Zumal man sich ja auch nicht in die Karten schauen lassen will, um den Leuten nicht zu zeigen wie man den Bann verursacht und somit umgeht, die wirklich entsprechende Accs anlegen.

Lefty 14 Komm-Experte - 1978 - 25. Oktober 2020 - 17:14 #

Ich denke nur, dass auch FB keine zahlenden Kunden absichtlich rausschmeißen will, der ganze Vorwurf klingt für mich etwas absurd.

Von welche zahlenden Kunden sprichst du? FB ist es scheissegal ob du für für die Hardware irgendwelche Spiele gekauft hast. FB ist ganz nett, aber keine Plattform für soetwas. Es sei den du hast sehr gute Nerven und VIEL Geduld, wenn "mal" was schiefläuft.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25741 - 25. Oktober 2020 - 17:19 #

Mir scheint, du bist da doch sehr einseitig unterwegs. ;) Ich warte dann doch erstmal auf die Fakten, statt den großen Skandal zu stilisieren.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10817 - 25. Oktober 2020 - 17:46 #

Ich hab genug davon gelesen, dass FB total random sperrt um es für einen Skandal zu halten. Dass sind für mich die Fakten,

Lefty 14 Komm-Experte - 1978 - 25. Oktober 2020 - 21:07 #

Beantworte mir einfach die Frage:
Von welche zahlenden Kunden sprichst du?

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25741 - 25. Oktober 2020 - 22:11 #

Na, wer aktiv Oculus nutzt und Käufe tätigt (zahlender Kunde) und nur dafür ein FB Konto angelegt hat, das aber darüber hinaus nicht aktiv genutzt wird. Um die geht es ja und die wird FB jedenfalls nicht absichtlich rausschmeißen, weil ihnen ja dann Kunden wegfallen. Das ergibt aus unternehmerischer Sicht keinerlei Sinn, deshalb glaube ich das nicht so recht.

Lefty 14 Komm-Experte - 1978 - 26. Oktober 2020 - 1:04 #

Genau dessen wäre ich mir bei FB halt nicht sicher. FB ist a) alles andere als "sicher" und b) wie wenn deine Daten irgendwie weg sind, dann brauchst du verdammt gute Nerven um überhaupt an den Support ranzukommen. Support ist bei FB auch mehr ein Euphemismus.

Bluff Eversmoking 16 Übertalent - P - 5941 - 26. Oktober 2020 - 16:34 #

Wo willste dich denn melden? Die Accounts werden verskriptet von einem halbgaren Fraud-Mechanismus geschlossen, und das war's. Wir reden hier doch nicht von Unternehmen, die für eine Kontaktaufnahme durch die (auch noch bundesdeutsche) Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. Wofür auch, du bist die Ware, und nicht der Kunde.

Inso 17 Shapeshifter - P - 8520 - 26. Oktober 2020 - 18:47 #

Der letzte Satz bringt es wunderbar auf den Punkt..

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10817 - 24. Oktober 2020 - 22:10 #

Laut einigen Post auf resetera wurden Konten einfach so gesperrt und vermutet das es mit der US Wahl zusammenhängt.
FB sagt dazu der Acc muss in guten Zustan sein
https://www.4players.de/4players.php/spielinfonews/Allgemein/42339/2193562/Oculus_Quest_2-Oculus_empfiehlt_Facebook-Accounts_in_gutem_Zustand_um_verknuepfte_Headsets_nutzen_zu_koennen.html

Cyd 19 Megatalent - - 17505 - 24. Oktober 2020 - 21:45 #

jemand einsames, ohne Freunde soll keine Oculus Quest 2 nutzen dürfen? Und man wird gezwungen immer wieder Dinge zu posten? Kann ich mir nicht vorstellen...

Selo 11 Forenversteher - 696 - 24. Oktober 2020 - 22:06 #

Ich habe vier Accounts auf Facebook, die ich nur dazu nutze rechte Trolle zu provozieren. Die "Freunde" dort kenne ich alle nicht, habe einfach wahllos Leute geaddet als dies noch ging. Als Profilbilder habe ich Comicfiguren und die Nachnamen sind Erfindungen von mir.

Bei über einer Milliarde Facebook-Accounts sind das doch nur Algorithmen, die diese Entscheidungen treffen. Einfach alle sechs Monate mal einloggen sollte reichen.

Player One 15 Kenner - P - 3603 - 24. Oktober 2020 - 22:19 #

Da hast du aber schon ein etwas seltsames Hobby.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25741 - 24. Oktober 2020 - 23:03 #

Moment du nutzt 4-Fake-Accounts, um gegen Trolle vorzugehen? Merkste selbst oder?

Cosmo 18 Doppel-Voter - P - 12536 - 24. Oktober 2020 - 23:04 #

Und was ist dein Main Account hier auf Gamersglobal, wäre auch interessant zu wissen?

Cyd 19 Megatalent - - 17505 - 24. Oktober 2020 - 21:24 #

Sollte ich mein Sony-Account löschen lassen, sind doch auch alle Spiele und Co. weg, oder? Wenn ja, wieso sollte es hier anders sein? Also, ist doch irgendwie klar, dass dann alles weg ist...

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 25078 - 24. Oktober 2020 - 21:25 #

Sony besteht nicht auf Klarnamenzwang und löscht inaktive Konten, oder Konten die untypisch genutzt werden.

Cyd 19 Megatalent - - 17505 - 24. Oktober 2020 - 21:41 #

Mir ging es doch nur darum: Löschung des Accounts führt zu Löschung der Spiele. Das ist doch überall so und was ganz normales.

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 20172 - 24. Oktober 2020 - 21:31 #

Ich sehe da auch ienen Unterschied. Ich hab den Sony Account nur für die Playstation gemacht. Wenn ich den lösche, dann ja nur weil ich keine Playstation mehr haben will.

Ich habe einen Facebook Account aber aus anderen Gründen, und will den vielleicht irgendwann mal loswerden. Aber trotzdem dann noch Zocken. Es ist halt diese Zwangskoppelung die dann Probleme macht.

Cyd 19 Megatalent - - 17505 - 24. Oktober 2020 - 21:43 #

Notfalls lässt man dann eben den FB weiter aktiviert und nutzt ihn nie wieder für Social Media Dinge.

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 20172 - 25. Oktober 2020 - 12:24 #

Das ist aber keine Lösung für das Problem, das ist nur ein sich damit Abfinden. Die Lösung ist für mich aber relativ einfach, ich werde das Produkt nicht kaufen. Gibt ja glücklicherweise noch genug Alternativen.

Cyd 19 Megatalent - - 17505 - 25. Oktober 2020 - 13:04 #

Also sich damit Abfinden, dass man keine Oculus Quest holt. Ist ja auch absolut ok.

Wer hingegen eh keine Oculus Quest (gibt es da wirklich so viele Altnernativen?) oder ein anderes Facebook-Produkt haben will, für den besteht das Problem ja erst gar nicht.

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 20172 - 25. Oktober 2020 - 13:57 #

Ich hätte es mir halt sonst doch mal überlegt mir eine zu kaufen. Meine DK2 wird ja schon länger nicht mehr unterstützt, und die PSVR ist ja auch nicht mehr unbedingt Stand der Technik. Deswegen stört mich das schon, kam vielleicht nicht so klar rüber.

firstdeathmaker 18 Doppel-Voter - P - 9283 - 25. Oktober 2020 - 1:02 #

Meinen Sony account habe ich nur zum zocken. Meinen Facebook Account habe ich nicht zum zocken und will den auch nicht damit verknüpft haben. Als ich mir die Occukus gekauft habe hieß es, das wird nicht verknüpft. Und jetzt soll es sogar einen Zwang geben.

g3rr0r 16 Übertalent - P - 4380 - 24. Oktober 2020 - 21:30 #

Und nochmal, damals (als Ich mir nen Oculus Rift Dev2 holte) hieß es Facebook wird niemals benötigt für Oculus, daher der "Aufruhr" allgmein machen es ja alle schon so, aber Ok ist's deshalb auch nicht...

Und ja mir ist klar in dieser News gehts um eigentlich was anderes, aber die Käufer fühlen sich halt im allgemeinen "verarscht", was Ich auch etwas nachvollziehen kann, aber Ich hab mittlerweile die einstellung dann wird "wenn nötig" halt wo anders gekauft.

MicBass 19 Megatalent - P - 18650 - 24. Oktober 2020 - 22:32 #

Ich glaub der Nachfolger meiner Rift S wird dann wohl eher kein Oculus

COFzDeep 22 AAA-Gamer - - 31773 - 24. Oktober 2020 - 23:39 #

Jupp, ist auch meine Konsequenz aus dieser Entscheidung. Bis 2023 wird noch gespielt, danach kommt die Rift S weg. Mal sehen ob man dann noch Geld dafür bekommt...

Cohen 16 Übertalent - 4754 - 24. Oktober 2020 - 23:14 #

Ich warte erst mal bis Ende 2022 ab, wie sich das rechtlich weiterentwickelt. Voreilig werde ich bestimmt nicht meinen Oculus-Account mit einem Facebook-Account verknüpfen.

Zukünftige Spiele-Käufe im Oculus-Store werde ich auch auf ein Minimum beschränken... vermutlich nur Lone Echo 2. Der Rest wird bei Steam gekauft.

Ende 2022 muss ich mal schauen, ob mir die Oculus-Exklusivtitel noch wichtig genug sind, einen Facebook-Account mit Echtnamen einzurichten; vermutlich eher nicht.

Inso 17 Shapeshifter - P - 8520 - 24. Oktober 2020 - 23:36 #

So halte ich das auch. Meine Sammlung da im Store ist zwar relativ umfangreich, aber bis 2023 kann ich die Spiele noch lustig spielen, und bis da hin wird alles was es wo anders gibt sicher auch noch einmal in den Sale kommen. Wobei man erst einmal schauen muss, ob das denn jetzt wirklich in Deutschland so rechtens ist mit dem Zwang..

AlexCartman 19 Megatalent - P - 17365 - 24. Oktober 2020 - 23:15 #

Ob man so die Werbetrommel für VR erfolgreich rührt?

zfpru 18 Doppel-Voter - P - 10658 - 25. Oktober 2020 - 0:18 #

Verluste gibt es immer.

Maestro84 19 Megatalent - - 13917 - 25. Oktober 2020 - 10:44 #

Ob das wirklich so rechtens ist, bezweifle ich. Aber ich würde so sicher keine Oculus kaufen, da ich keinen Account bei Facebook besitze.

Sokar 19 Megatalent - P - 15124 - 25. Oktober 2020 - 12:22 #

Hab für meine Rift S einen Oculus Account, aber hab der Aussage von Facebook, die nie zusammenführen zu müssen, nie so ganz getraut. Facebook verdient sein Geld indem es Daten sammelt, je mehr, desto besser. Bei sowas kleinem wie Oculus dürfte der Aufschrei geringer ausfallen als bei WhatsApp oder Instagram, auch wenn ich schwer davon ausgehe, dass es da früher oder später auch passieren wird, sofern nicht Behörden einschreiten.
Meine Rift S ist aktuell noch gut dabei, bis 2023 dürfte aber ein neues Modell fällig werden. Das dürfte dann nicht mehr von Oculus kommen. Wenn Valve nur mal was für Leute mit kleinerer Brieftasche machen würde...

TheRaffer 21 Motivator - - 29634 - 25. Oktober 2020 - 12:48 #

Passiert mir das Gleiche nicht auch bei Steam, wenn ich mich dort lösche?
Wäre die Oculus nicht derzeit eine der wenigen brauchbaren VR-Brillen, wäre der Aufschrei wesentlich kleiner.

Tr1nity 28 Endgamer - F - 107110 - 25. Oktober 2020 - 18:05 #

Nicht ganz. Beispiel:

Wenn Valve/Steam z.B. Epic gehören würde und du den aufgezwungenen Epic-Account löschen willst.

Der Oculus-Account ist quasi dein Steam-Account (gewesen). Der Oculus-Account (Steam) fällt weg, weil du zu Facebook (Epic) gezwungen wirst.

TheRaffer 21 Motivator - - 29634 - 26. Oktober 2020 - 15:26 #

Okay, da hast du Recht. *grübel*

The Real Maulwurfn 16 Übertalent - P - 5514 - 25. Oktober 2020 - 13:10 #

GG ist mir Social Media genug.

g3rr0r 16 Übertalent - P - 4380 - 25. Oktober 2020 - 17:30 #

Kann Ich gut nachvollziehen, auch meine einzige SM seite ;)

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25741 - 25. Oktober 2020 - 17:33 #

Jörg ist zwar manchmal streng mit den Usern, aber das finde ich jetzt doch übertrieben.

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 20172 - 25. Oktober 2020 - 18:01 #

Du meinst, der Batman in seinem engen Latexkostüm im Flur vor dem Büro hat eine ganz andere Bedeutung?

mchawk 15 Kenner - P - 3068 - 26. Oktober 2020 - 15:41 #

Ich denke, dass ihr von verschiedenen "SM"s sprecht.

euph 28 Endgamer - P - 105783 - 27. Oktober 2020 - 7:34 #

Den Eindruck habe ich auch :-)

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61887 - 27. Oktober 2020 - 12:32 #

Wenn ich an diverse Twitter- und Instagram-Postings denke, wäre ich mir da nicht so sicher...

Zille 20 Gold-Gamer - - 22934 - 25. Oktober 2020 - 14:06 #

Für mich war die Quest erst auf die Einkaufsliste gewandert. Nachdem ich von dem zukünftigen FB-Zwang gehört habe, habe ich sie wieder gestrichen. Schade eigentlich, weil das sicher schon eine tolle Erfahrung mit der Familie gewesen wäre. Allerdings hat mir schon irgendwie der Aspekt gefehlt, dass man als Aussenstehender auf dem Fernseher sehen kann, was der andere gerade erlebt. Ansonsten ist das Gerät aber ein Quantensprung, weil es dazu taugt, VR im Mainstream abzubilden dabei ohne trivial zu sein.

Ein Facebook-Account ist viel mehr, als ein simpler Nintendo-E-Shop-Account. Auch ein Microsoft-Account ist von der Sache her etwas anderes. Es gibt Gründe, warum ich Facebook nie genutzt habe. Darum ist es auch etwas anderes als die meisten hier aufgeführten Beispiele. Viele Statements hier gehen mir darum zu sehr in Richtung "WhatAboutIsm" - sorry.