Indivisible: Aus für Lab Zero Games/ Keine weiteren DLC

PC Switch XOne PS4 Linux MacOS
Bild von Hagen Gehritz
Hagen Gehritz 46485 EXP - Redakteur,R9,S10,C9,A9,J5
Meister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

12. Oktober 2020 - 15:40 — vor 2 Wochen zuletzt aktualisiert
Indivisible ab 25,27 € bei Amazon.de kaufen.

Lab Zero Games, die Indie-Schmiede hinter Titeln mit Zeichentrick-Look wie dem Fighting Game Skullgirls und dem Rollenspiel Indivisible steht vor dem Aus. Nun meldete sich der Publisher 505 Games zur Zukunft von Indivisible. So wird die Switch-Version noch ein Update mit dem kostenpflichtigen Razmi's Challenge-DLC, New-Game-Plus-Modus und Couch-Koop erhalten, die bereits für die anderen Versionen erschienen sind. Darüber hinaus wird es keine weiteren Updates für den Titel geben.

Es waren noch Cameo-Charaktere und von Kickstarter-Backern gestaltete Figuren in Entwicklung, doch kann die Arbeit daran nicht beendet werden, hat sich der Entwickler doch de facto aufgelöst. Der Niedergang von Lab Zero Games begann nach mehreren Vorwürfen der sexuellen Belästigung und Erniedrigung gegen den Firmeneigentümer und Lead Designer Mike Zaimont. Verhandlungen, damit Zaimont Lab Zero freiwillig verlässt, scheiterten. Darauf verließ ein Großteil der Entwickler aus Protest das Studio. Die elf verbleibenden Mitarbeiter wurden kurz darauf von Zaimont entlassen.

Von den ehemaligen Entwicklern bei Lab Zero Games haben sich 15 inzwischen erneut zum Studio Future Club zusammengeschlossen. Die neue Unternehmensstruktur soll verhindern, dass wieder eine einzelne Person in der Firma so großen Einfluss bekommt.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 82490 - 12. Oktober 2020 - 15:54 #

Wie wäre es noch mit dlc Bugfixing? :(

Desotho 17 Shapeshifter - F - 7016 - 12. Oktober 2020 - 16:58 #

Das Problem dürfte sein, dass es da niemanden mehr gibt.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 82490 - 12. Oktober 2020 - 17:12 #

Aha. Und wer macht den Switch dlc?

Hannes Herrmann Community-Moderator - - 19492 - 12. Oktober 2020 - 17:25 #

Der Switch Port kommt vom Publisher 505. Wer damit beauftragt wurde weiß ich aber grad nicht. Der Port erfolgte wohl auch ohne Einverständis (und Wissen) Lab Zeros.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 82490 - 12. Oktober 2020 - 18:36 #

Ach so. :(

COFzDeep 21 Motivator - - 28103 - 12. Oktober 2020 - 22:39 #

Oh, das klingt ja nach einer echt doofen Situation. Dann hoffe ich mal, dass das neue Future Club Studio weiter tolle Spiele machen kann. Ich bin aktuell ca. 4-5 Stunden in Indivisible drin und es gefällt mir wirklich sehr - Kampfsystem, Grafik, Humor, einfach alles passt für meinen Geschmack super. Da wäre es schade, wenn die kreativen Köpfe dahinter nicht mehr weitere Spiele machen könnten...

Dass der fehlende Backer-Content jetzt nicht mehr geliefert wird, ist natürlich echt doof. Hab auch gebackt und bin vor allem froh, tatsächlich mal ein Spiel bekommen zu haben (hat nicht immer geklappt), aber jetzt fehlt ja trotzdem was... :/

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10202 - 12. Oktober 2020 - 23:51 #

Sind wohl sogar auch komplett fertig.

PraetorCreech 18 Doppel-Voter - P - 10674 - 13. Oktober 2020 - 10:08 #

Wenn ich das richtig verstanden habe, wollen einige Rechteinhaber aber seit dem Ärger um den Firmenchef ihre bereits fertigen Cameo Charaktere nicht mehr im Spiel haben und haben die Lizenz zurück gezogen. Alles ziemlich undurchsichtig da, darum finde ich das klare Statement vom Publisher zwar unschön, aber eben auch wichtig.

Mitarbeit