Ghost of Tsushima: Legends bringt Koop-Modi + New Game+ im Update 1.1

PS4 PS5
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 470738 EXP - Chefredakteur,R10,S10,A10,J9
Dieser User hat uns bei der Japan 2022 Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt. - Eine Zahl im Kreis zeigt die Zahl der erworbenen Medaillen an, ein „+“ steht für 10 oder mehr.Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2022 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2019 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2019 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2018 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.

5. Oktober 2020 - 17:13 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Ghost of Tsushima ab 39,99 € bei Amazon.de kaufen.

Am 16. Oktober erscheint das kostenlose Update 1.1 für Ghost of Tsushima, das einen Koop-Multiplayer-Modus namens Legends, den Modus New Game+ sowie kosmetische Verbesserungen bringen wird.

Ghost of Tsushima: Legends bietet zwei Online-Spielern spezielle Storymissionen und ist "von japanischer Mythologie inspiriert". Getriggert werden sie beim neuen Charakter Gyozen, es sollen sich höhere Schwierigkeitsgrade freispielen lassen, wo dann entsprechend größere Belohnungen auf die beiden Akteure warten.

Sogar für vier Spieler sind die so genannten Überlebensmissionen, bei denen es sich um typische Wellenattacken handeln wird. Mit "Segen", die sie aktivieren, können sich die Spieler Unterstützung holen, etwa Geisterbären. Außerdem soll einige Zeit nach dem Update der Koop-Modus "Raubzug" folgen. Dabei handelt es sich um ein dreiteiliges Abenteuer für ein Viererteam.

In allen Koop-Modi entscheiden sich die Spieler für eine von vier Klassen: Samurai (Nahkampf), Jäger (Fernkampf), Ronin ("Sanitäter") oder Assassine (mächtige Einzelangriffe und Teleports).
Für die Nutzung der neuen Online-Modi ist eine PlayStation-Plus-Mitgliedschaft erforderlich.

Nach dem Installieren von Version 1.1 taucht an mehreren Orten der normalen Weltkarte der neue Charakter Gyozen auf, der Geschichten über die “Geister” seines Heimatlandes zu erzählen weiß. In die Koop-Lobby von Ghost of Tsushima gelangt man durch Gyozen, direkt vom Titelbildschirm, vom Pausenmenü oder durch eine PSN-Einladung. Für alle Koop-Modi ist ein PlayStation-Plus-Abo nötig.

Per New Game+ erweitert Update 1.1 hingegen das normale Solospiel. Wie üblich, übernimmt man dabei nach dem Durchspielen in einer neuen Partie die gesammelte Ausrüstung und Fähigkeiten, muss sich aber mit stärkeren Gegnern herumschlagen (der Schwierigkeitsgrad kann dennoch geändert werden). Obendrauf gibt es neue Ausrüstung und Talismane sowie ein Pferd mit feuerroter Mähne. Als neues Element können Geistblumen gefunden werden, die bei einem speziellen Händler in Ariake gegen besondere Farben oder Design-Ausrüstung eingetauscht werden dürfen.

Zu den weiteren Änderungen von Ghost of Tsushima 1.1 gehören leichte Komfortstärkungen (Talismane können einzelnen Rüstungen zugeordnet werden, um schneller wechseln zu können), neue Optionen im Fotomodus sowie kosmetische Items.

Video:

sigug (unregistriert) 5. Oktober 2020 - 17:31 #

Das einzige Open World Spiel, das ich freiwillig länger als um die 20 Stunden spiele (RDR2 an sich ist zwar ein großartigeres Werk, zähle ich hier aber nicht dazu, und war auch um die 20 Stunden).. Ich glaube um die 50 derzeit und noch auf Insel 2... Und das obwohl es weiterhin viel zu viel "Spiel" ist, aber die Windmechanik und einfach die ganze Welt ist so großartig und man will einfach dort "leben".

Trotzdem wollte ich es demnächst verkaufen und dann die digitale Version im Sale holen, aber gut, dann erstmal noch behalten.

rammmses 22 Motivator - P - 32716 - 10. Oktober 2020 - 22:42 #

RDR2 geht mindestens 80 Stunden.

Goremageddon 16 Übertalent - 4045 - 11. Oktober 2020 - 11:15 #

Na das stimmt so aber auch nicht. Habe knapp über 50 Std benötigt, mich aber auch nicht beeilt. Habe die Hauptstory relativ konsequent gespielt, ein Paar Nebenaufgaben auch gemacht. 20 Std scheinen mir auch sehr knapp bemessen aber ich denke wenn man straight die Story verfolgt kann man das Spiel schon in ca. 35 Std schaffen sofern man es darauf anlegt.

rammmses 22 Motivator - P - 32716 - 11. Oktober 2020 - 11:28 #

Laut How long to beat Durchschnitt 72 Stunden; nur Hauptstory in 50 machbar. Completionist 160 Stunden. Auf keinen Fall 20.

https://howlongtobeat.com/game?id=27100

Goremageddon 16 Übertalent - 4045 - 11. Oktober 2020 - 13:08 #

Ok...na dann habe ich mir anscheinend nicht so viel Zeit gelassen wie ich in Erinnerung habe. Mit knapp über 50 Std und auch ein Paar erledigten Nebenquests war ich dann ja "gut" dabei.

20 hätte ich auch für unmöglich gehalten aber ~35 schon. Wie man sich irren kann.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 75672 - 11. Oktober 2020 - 13:11 #

Er sagt doch nirgends, dass er es in der Zeit durchgespielt hat.

rammmses 22 Motivator - P - 32716 - 11. Oktober 2020 - 19:58 #

Kann natürlich sein, dass er meinte, dass er es dann abgebrochen hat, aber dann von "Meisterwerk" faseln; aber sigug wäre das natürlich zuzutrauen, da hast du recht.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 75672 - 11. Oktober 2020 - 20:08 #

Sonst reichen ihm doch schon 2 Minuten, um Urteile zu fällen. ;)

rammmses 22 Motivator - P - 32716 - 11. Oktober 2020 - 20:43 #

Waren es nicht 3 oder 5? 2 wären nun wirklich unseriös:D

Baumkuchen 18 Doppel-Voter - 11412 - 7. Oktober 2020 - 9:08 #

Also orientiert sich das ganze stark an AC Unity mit seinen fixen Zugangspunkten zu Koop-Missionen. Dazu kommt dann ein sich noch stärker vom Hauptcontent abgrenzender Inhalt, der vom Prinzip mit den Klassen eher in Richtung eines Vermintide oder PayDay gehen wird. Kein simpler Koop in der eigentlichen Open World. Schade.

rammmses 22 Motivator - P - 32716 - 10. Oktober 2020 - 22:44 #

Hm, New Game Plus finde ich selten reizvoll, da gerade diese Verbesserung und Freischaltung ja auch motiviert.

Mitarbeit