FIFA 21: E-Sportler spricht sich gegen Pay2Win und FIFA-Points aus

PC Switch XOne Xbox X PS4 PS5
Bild von TheLastToKnow
TheLastToKnow 36270 EXP - 22 AAA-Gamer,R7,S4,A10,J10
Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Dieser User ließ sein Bildschirm-Leben im Dienste der Global Brothers.Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Star: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegt

30. September 2020 - 13:58 — vor 43 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
FIFA 21 ab 14,99 € bei Amazon.de kaufen.

Lootboxen stehen seit vielen Jahren in der Kritik. Auch Electronic Arts hat damit seine Erfahrungen gemacht, zum Beispiel bei der Kontroverse um Star Wars - Battlefront 2 (MP-Testnote: 7.0). In der FIFA-Reihe sind die Lootbox-Mechaniken allerdings noch stark vertreten. So können im "Ultimate Team"-Modus für Echtgeld erworbene FIFA-Points eingesetzt werden, um Lootbox-Pakete zu kaufen. Diese erinnern an Sammelbildtüten und enthalten zufällige digitale Objekte, unter anderem auch Spieler für das eigene Team. Der Publisher Electronic Arts macht jährlich mit FIFA-Points dreistellige Millionenumsätze.

Diese Entwicklung sieht (nicht nur) der deutsche FIFA-Profi Tim "Latka" Schwartmann, der bei der E-Sport-Abteilung von Schalke 04 tätig ist, als sehr bedenklich an. Im unten eingebundenen Video erklärt er, dass die meisten FIFA-Profis zu Beginn einer Saison oft für mehrere Tausend Euro Punkte kaufen, um ein konkurrenzfähiges Team zu haben. In FIFA 21 möchte er aber aus verschiedenen Gründen auf den Kauf verzichten. Zum einen sollten aus seiner Sicht nur die Fähigkeiten des Spielers über seinen Erfolg entscheiden, zum anderen möchte er ein gutes Vorbild für die (auch vielen minderjährigen) FIFA-Fans abgeben, die teils unverhältnismäßig viel Geld ausgeben, um den Profis nacheifern zu können. Die möglichen entstehenden Nachteile nehmen er und sein Verein dabei gerne in Kauf. Die eigentlich für FIFA-Points vorgesehene vierstellige Summe wird stattdessen gespendet.

Als erstes Land hatte Belgien im letzten Jahr den Verkauf von FIFA-Points verboten. Seitdem können sie dort nicht mehr gekauft werden. In Deutschland ist zur Zeit noch kein Verbot in Sicht, da Lootboxen noch nicht als Glücksspiel eingestuft werden. Kerry Hopkins, die Vizepräsidentin bei EA für Gerichts- und Regierungsangelegenheiten, bezeichnete im letzten Jahr vor einem Komitee des britischen Parlaments für Digitales, Kultur, Medien und Sport die in FIFA enthaltenen Packs als "Überraschungs-Mechaniken". Diese führten nicht zu Glücksspiel und würden von den Spielern "mit Freude" und "in gesunder Weise" genutzt.

Video:

xan 18 Doppel-Voter - P - 11196 - 30. September 2020 - 14:25 #

Absolut vorbildliches Verhalten von ihm und dem Team. Esport mit Pay2Win ist leider wirklich, wirklich traurig. Und ja, realer Fußball ist auch Pay2Win, aber wirklich nicht vergleichbar.

euph 28 Endgamer - P - 105800 - 30. September 2020 - 14:27 #

Klingt nach einer guten Entscheidung.

TheRaffer 21 Motivator - - 29644 - 30. September 2020 - 14:43 #

Wird Zeit, dass diese Boxen mit Auswirkungen auf das Spiel verboten werden. Skins dürfen ja drin sein, aber Pay2Win geht gar nicht.

AxlB 12 Trollwächter - 877 - 30. September 2020 - 14:43 #

Moment mal, man ist bei FIFA im Esports Bereich auf Lootboxen angewiesen? Ernsthaft?

Sowas müsste für ein kompetitives Spiel doch eigentlich der Todesstoß sein.

TheLastToKnow 22 AAA-Gamer - P - 36270 - 30. September 2020 - 14:48 #

Ja, zumindest teilweise. Dies bezieht sich nur auf den FUT-Modus. In anderen Online-Modi wie der virtuellen Bundesliga z. B. gibt es keine Lootboxen. FUT ist allerdings der wichtigste E-Sports Modus.

Green Yoshi 22 AAA-Gamer - P - 31128 - 30. September 2020 - 15:03 #

"Cihan Yasarlar, Profi bei RB Leipzig, gab einen Einblick: "Ich investiere in den ersten Tagen und Wochen mehrere tausend Euro." Und: Es sei "absolut unmöglich", ohne Einsatz von Geld an die Weltspitze zu gelangen, sagte der 26-Jährige."

https://www.kicker.de/fifa_esport_ohne_geldeinsatz_absolut_unmoeglich_-758843/artikel

"I got questions on how much I will spend on FIFA 20.

I have loaded up with 204,000 FIFA points (1700$). This contribution will put me in an early advantage vs some players and reduce the disadvantage vs heavy spenders. I wish it wasn't like this, just wanted to be transparent."

https://twitter.com/ivanlapanje/status/1174386291217174530

AxlB 12 Trollwächter - 877 - 30. September 2020 - 15:10 #

Macht mich ehrlich gesagt fassungslos, zumal das in dem Fall auch den Kids vorgelebt wird, die den Pros nacheifern.

Gute Aktion von Tim Latka.

TheLastToKnow 22 AAA-Gamer - P - 36270 - 30. September 2020 - 15:31 #

In dem Zusammenhang auch erwähnenswert:
https://twitter.com/AllFifaMistakes/status/1309892403994791940

Eine Anzeige von EA in einem Magazin für Kinder des Spielwarenhändlers "Smyths Toys" mit einer Schritt-für-Schritt Anleitung, um in FIFA erfolgreich zu sein.

Schritt 1: Fange an, FUT zu spielen.
Schritt 2: Nutze Fifa Points, um Packs zu kaufen.
[...]

Tr1nity 28 Endgamer - F - 107111 - 30. September 2020 - 15:59 #

Online-Spielmodi hin oder her: Entweder machen die das FIFA-Gedöns Free2Play oder schmeißen den Dreck aus Vollpreistiteln raus. Wird eigentlich auf der Packung vor den MTAs/Lootboxen gewarnt?

gar_DE 19 Megatalent - P - 13962 - 30. September 2020 - 20:31 #

Klar, unten links auf dem Cover steht schwarz auf weiß der zukünftige Kontostand der Kinder - ein netter Service der USK.

Deepstar 15 Kenner - 3883 - 30. September 2020 - 17:04 #

FUT war für mich seit jeher der uninteressanteste Spielmodus. Spiele da entweder sowieso direkt mit "meiner" Mannschaft oder spiele halt den Managermodus. Da muss man ja zumindest mehr tun als € zu investieren, um seinen Traumkader zu bekommen.

SupArai 23 Langzeituser - P - 41227 - 30. September 2020 - 17:31 #

Ach Kerry, was man für Geld nicht so alles sagt...

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 61873 - 30. September 2020 - 17:52 #

Kerry, ist das sein Zweitaccount mit Fifa points?

SupArai 23 Langzeituser - P - 41227 - 1. Oktober 2020 - 8:38 #

Kerry Hopkins, die Soundso-Vizepräsidentin bei EA. Letzter Absatz in der News...

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 61873 - 1. Oktober 2020 - 13:06 #

Ahh, danke :)

Hat ja auch Recht, die Gute, das ist wie der Überraschungsmoment beim Lotto spielen, auch kein Glücksspiel :D

Imho sind die Packs so wie Trading Cards. Man müsste eigentlich beides (für Kinder) verbieten.

zfpru 18 Doppel-Voter - P - 10660 - 30. September 2020 - 18:06 #

Mit Geld zum Erfolg ist langweilig. Man will ja ein bisschen was in so einem Spiel erleben.

Aixtreme2K 14 Komm-Experte - 1959 - 1. Oktober 2020 - 8:16 #

Der Trend, dass sich bekannte E-Sportler (mir missfällt dieser Ausdruck sehr) sich gegen die Pay2Win Mechanik gerade bei Fifa aussprechen ist nicht neu.
Vor längerer Zeit hat schon Mirza, vielen bekannt von Youtube und Fifa Turnieren, seinen Rückzug Echtgeld Points System angekündigt.
Er wird weiterhin Fifa FUT Videos produzieren, er wird aber eine Road to Glory ohne den Einsatz von gekauften Punkten aufnehmen.
FUT machte mir auch Spaß, aber Geld habe ich bisher nicht dafür reingesteckt. Außer einer Ultimate Edition von Fifa 19.

TheLastToKnow 22 AAA-Gamer - P - 36270 - 1. Oktober 2020 - 10:46 #

Wie würdest du E-Sportler denn sonst lieber bezeichnen? Und ja, das mit Mirza wusste ich. Generell hoffe ich, dass das mal einen Trend auslösen wird. Auch ich bin der Meinung, dass man keine FIFA-Points kaufen sollte. Ultimate Edition okay, von mir aus. Aber nicht mehr.

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 61873 - 1. Oktober 2020 - 13:07 #

Was ist denn an einer Ultimate Edition besser als an FIFA-Points? Wenn ich nicht gerade drei Tage eher spielen muss, kann ich mir genausogut FIFA-Points kaufen. Ist derselbe Müll.

TheLastToKnow 22 AAA-Gamer - P - 36270 - 1. Oktober 2020 - 14:42 #

Die drei Tage Vorabzugriff sind schon für manche ein echter Vorteil.

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 61873 - 1. Oktober 2020 - 14:51 #

Absolut. Ich würde auch zB 5 Euro für die drei Tage zahlen. Aber halt (aus Prinzip) nicht für die Packs. Daher keine UE.

The Real Maulwurfn 16 Übertalent - P - 5515 - 1. Oktober 2020 - 10:47 #

Freudefreudegefühle!

TheLastToKnow 22 AAA-Gamer - P - 36270 - 1. Oktober 2020 - 10:53 #

Weil du ab heute Fifa 21 zockst?

The Real Maulwurfn 16 Übertalent - P - 5515 - 1. Oktober 2020 - 12:04 #

Nein, nein, weil Loot-Überraschungen diese Gefühle auslösen, steht doch da oben irgendwo, von so einem Marketingbot.

TheLastToKnow 22 AAA-Gamer - P - 36270 - 1. Oktober 2020 - 12:12 #

Ach so, weil du die "Überraschungs-Mechaniken" auf "gesunde Weise" nutzt. ;-)

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 61873 - 1. Oktober 2020 - 13:08 #

Bei mir sind es häufig eher Enttäuschungsmomente ;)

TheLastToKnow 22 AAA-Gamer - P - 36270 - 1. Oktober 2020 - 14:46 #

Ja, ich empfinde die Packs eigentlich auch als Bestrafung. ;-)

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 61873 - 1. Oktober 2020 - 14:52 #

Soweit würde ich nicht gehen. Aber die absolute Freude ist eher seltener. Dafür vielleicht umso schöner, wenn mal was klappt.

Spielst du diese Saison? Wenn ja, Xbox? Gobt ja so coop objectives.

TheLastToKnow 22 AAA-Gamer - P - 36270 - 1. Oktober 2020 - 15:01 #

Ja, ich spiele hauptsächlich wegen des Coop-Features. Allerdings auf der PS4.

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 61873 - 1. Oktober 2020 - 15:10 #

Schade, wäre meine Chance gewesen :D

Spielt ihr Pro Club bislang?

TheLastToKnow 22 AAA-Gamer - P - 36270 - 1. Oktober 2020 - 15:18 #

Pro Clubs habe ich nur in 18 und 19 gespielt. In 20 FUT Couch-Coop und Online-Seasons-Coop.

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 61873 - 1. Oktober 2020 - 15:27 #

Ah, das ist auch cool :) Und über couch coop geht eh nix. Außer couch pvp in Fifa ;)

soulflasher 15 Kenner - P - 2906 - 1. Oktober 2020 - 14:32 #

Überraschungseiprinzip.
Kindisch.
Finger weg von diesen Spielen.
*suchtgefahr*

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 61873 - 2. Oktober 2020 - 7:56 #

Ich habe mittlerweile ein bisschen den Verdacht, dass die "Anti-Fifa-Points"-Berühmtheiten vielleicht gekauft sind und es sich um einen Marketingstung von EA handelt. Denn im Game Changer Programm sind sie drin. Zeigt EA einfach Größe und/oder hat Angst vor einem shitstorm, wenn Anti-Pay2Win-Berühmtheiten nicht zum Game Changer Kram gehören würden oder sollen die Idole zeigen, dass FUT auch ohne "Mikro"transaktionen Spaß macht?

Und wie sieht es aus mit Qualifikationen für Turniere, hat EA da was geändert?

Ganon 24 Trolljäger - P - 64887 - 3. Oktober 2020 - 15:06 #

Gute Aktion, man hat ja eine Vorbildfunktion in so einer Position.

Mitarbeit