Wochenend-Lesetipps 39/2020: Retro und modern, passt das zusammen?
Teil der Exklusiv-Serie Lesetipps fürs Wochenende

PC XOne PS4
Bild von Necromanus
Necromanus 13910 EXP - 19 Megatalent,R7,S1,C1,A2,J10
Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 25 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 5 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2019 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2018 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenDieser User hat uns zur Yakuza 6 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls Remastered Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2019 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenGG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendet

26. September 2020 - 5:00 — vor 15 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Mafia - Definitive Edition ab 27,89 € bei Amazon.de kaufen.

Zufall oder nicht, auf GamersGlobal gibt es viele bekennende Retro Fans. Diese wollen natürlich auch gut mit neuen Artikeln versorgt werden, so dass wir uns dieses Wochenende nicht nur mit LAN-Partys beschäftigen, sondern auch anschauen, ob sich Retro nicht sogar gut mit Modernem verträgt. Ein Blick über den Tellerrand lässt uns das Thema Clickbait anschauen und vielleicht bald umgehen. Wir erinnern uns an die The Bard's Tale-Reihe, schauen uns den letzten Generationswechsel der Konsolen nochmal an und stellen fest, dass Spiele-Apps immer mehr Umsatz generieren.

Retro, brandneu
golem.de, vom 22.09.2020, von Rainer Sigl

Retrospiele sind beliebt wie nie. Es gibt ganze Zeitungen die sich mit nichts anderem beschäftigen, wie zum Beispiel die Retro Gamer. Doch was fasziniert die Retro Spieler? Es kommen ja, insbesondere im Indie Bereich, immer mehr Retro-like Spiele auf den Markt. Pixeloptik, oder einfach nur Remakes und Remastered sieht man an allen Ecken. Jetzt ganz neu z.B. die Remakes zur Mafia-Reihe (siehe auch die Serienliebe)  Funktionieren vielleicht aber auch Retro-Ideen in modernem Gewand?

Auf den ersten Blick sind es zwei verschiedene Welten: hier die aktuellen Hochglanz-Computerspiele, die das Medium Games mit beeindruckender Grafik und Massenappeal in die Zukunft führen wollen, dort der Blick durch die nostalgisch verklärte rosa Brille auf Brotkasten (der Heimcomputer C64), Pixelart und Retrobörsen.

Mutmaßlich oft schon ältere Semester mit langer Spielebiografie blicken auf aktuelle Spiele mit Verachtung herab - oder tragen das neue Call of Duty zumindest nur heimlich nach Hause. Früher war alles besser, komplexer und interessanter, finden sie.

Clickbaiting: Das Geschäft mit den Klicks
deutschlandfunk.de vom 24.09.2020, von  Michael Borgers

Auch wenn das Thema nur indirekten Bezug hat, so ist es doch auch etwas, das die Spieleinteressierten betrifft. Zu oft hat man vielversprechende News und Überschriften mit nichts als heißer Luft dahinter. Ein Artikel beleuchtet das Thema etwas, stellt eine Gerichtsentscheidung vor und technische Abhilfe in Aussicht.

Sensationelle Überschriften, skandalisierende Tweets, Bilder von Prominenten: Um Menschen zu erreichen, versprechen Medien oft mehr, als ihre Inhalte halten. Mit diesem sogenannten Clickbaiting befasst sich nun auch der Bundesgerichtshof. Und auch für die Forschung ist das Thema interessant.

Roger Willemsen selbst machte 2015 seine Krebserkrankung publik. Willemsen war im deutschsprachigen Raum als Publizist und Rundfunk-Moderator bekannt, entsprechend groß war das öffentliche Interesse. Viele Redaktionen berichteten über die Neuigkeit, die meisten angemessen, mal sachlich, mal persönlich betroffen.

Legendäre Rollenspielreihen: The Bard's Tale
buffed.de vom 13.09.2020, von  Benedikt Plass-Fleßenkämper und Susanne Braun

The Bard's Tale 4 hat die Meinungen gespalten. Ist das noch The Bard's Tale  fragt Spieleveteran Heinrich Lenhardt? Doch was ist denn überhaupt dieses The Bard's Tale? Woher kommt es denn und warum?

Das Bindeglied von Ultima und Dungeon Master ist The Bard's Tale: Das Rollenspiel gilt als erster Genre-Vertreter, dessen Macher sich ernsthaft um eine ansehnliche Präsentation bemühten. Doch auch sonst hat das Fantasy-RPG die Spielewelt nachhaltig beeinflusst.

Im Jahr 1985 herrschten die US-Unternehmen Origin Systems und Sir-Tech allein über die Welt der Computerrollenspiele. Doch so spielerisch revolutionär Ultima und Wizardry auch waren, so karg wirkten sie aufgrund ihrer lediglich zweckmäßigen Grafik. Der junge Kalifornier Brian Fargo, Jahrgang 1962, und sein 1983 gegründetes Entwicklungsstudio Interplay Productions (ab 1998 Interplay Entertainment) entwarfen deshalb mit Tales of the Unknown: Volume I - The Bard's Tale ein eigenes Rollenspiel, bei dem sie sich bewusst auch auf das äußerliche Erscheinungsbild konzentrierten.

 

Aus dem GamersGlobal-Archiv: Höchste Generationszeit
gamersglobal.de vom 18.11.2013, von Heinrich Lenhardt

Der Wechsel von der aktuellen Konsolengeneration auf die Next-Gen steht kurz bevor. Die Hersteller feierten diverse Showcases und Vorstellungen. Sie positionierten sich, gaben Preise bekannt und zeigten ihr Lineup. Mit Spannung wird nun aber erwartet wie sich die neuen Vertreter so machen. Um die Wartezeit zu verkürzen hier der Ersteindruck über die PS4 vom Spieleveteranen Heinrich Lenhardt. Vielleicht gibt es ja Weißheiten die auf die neue Generation auch passen?

Die Spielkonsole ist tot, es lebe die Spielkonsole: Laut Sony wurden in den ersten 24 Stunden rund 1 Million PS4 in Nordamerika abgesetzt. Eine davon steht im Wohnzimmer von Heinrich Lenhardt, der sich angesichts des Zuwachses wie ein frisch gebackener Vater fühlt: erschöpft, mitunter leicht irritiert, aber letztendlich glücklich.

Die rationellen Schlauberger haben im Prinzip natürlich recht, wenn sie die Dummheit der Leute bekopfschütteln, welche sich eine neue Spielkonsole gleich am ersten Tag holen. Ein paar Monate sollte man doch warten, bis sich Angebot und Nachfrage austariert haben und es mehr lohnende Spiele gibt! Noch vernünftiger wäre es freilich, ein ganzes Jahr auszuharren, um von Bundles und Sonderangeboten zu profitieren. Oder gleich zwei bis drei Jahre lang Zurückhaltung üben, weil eine günstigere und kompaktere "Slim"-Version der Hardware doch nur eine Frage der Zeit sein kann... und so weiter, und so fort.

Fundstück: So viel Technik steckt in einer Lan-Party
faz.net vom 13.04.2018, von René Meyer

Der eine oder andere wird es noch selbst mitgemacht haben. LAN-Partys. Diese gibt es inzwischen nur noch selten, aber früher waren sie doch immer wieder zu sehen. Dabei schwankte die Größe der Veranstaltung erheblich. Von kleinen Treffen im Freundeskreis mit 10-20 Teilnehmern bis hin zu mehreren hundert Teilnehmern war alles möglich. Doch was ist eigentlich technisch für eine größere Veranstaltung notwendig gewesen?

Ballern und Chatten im großen Maßstab: E-Sport-Veranstaltungen elektrisieren die Massen. Wie funktionieren Technik und Infrastruktur auf so einem Wettbewerb?

Tausendsiebenhundert Spieler in einer Halle, doch es geht nicht um körperliche Ertüchtigung, sondern um die digitale im Rahmen eines E-Sport-Festivals. Der sportliche Wettkampf mit Computerspielen wird in aller Welt immer beliebter. Ob das Sport ist oder nicht, sei dahingestellt. Aber Großveranstaltungen wie der „ESL One“ ziehen in den Multifunktionsarenen von Köln oder Hamburg mehr als 15 000 Zuschauer an. Am Anfang des Jahres fand in Leipzig die größte Lan-Party Deutschlands statt, die seit 2004 bestehende „Dreamhack“. Wir haben uns die Technik und Infrastruktur angesehen, einen Blick hinter die Kulissen geworfen und gefragt, wie Vernetzung und sportlicher Wettbewerb funktionieren

Umsatz mit Spiele-Apps wächst im ersten Halbjahr um 23 Prozent
game.de vom 09.09.2020, von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Susanne Braun

Auch wenn auf GamersGlobal primär nur Spiele für den PC und die gängigen Konsolen behandelt werden, finden sich doch immer wieder Ausnahmen (z.B. im Jörg Spielt) so dass auch Spiele-Apps thematisiert werden. Wie jetzt der Verband Game berichtet, wächst der Umsatz bei Spiele-Apps deutlich. Ob hier von den Spieleseiten irgendwann auch Tests oder Kurationen von Spiele-Apps erfolgen oder ob das ein Nischenthema bleiben wird, klärt der Artikel zwar nicht, aber er zeigt was die Umsätze generiert.

• Mit Spiele-Apps wurden 1,1 Milliarden Euro im ersten Halbjahr 2020 in Deutschland umgesetzt
• Rund ein Drittel der Spielerinnen und Spieler hat während der Corona-Krise häufiger gespielt als sonst
• „Ob alleine oder gemeinsam mit Familie und Freunden: Während der Corona-Krise ist mit dem Smartphone besonders häufig gespielt worden.“

Games für Smartphones und Tablets waren im ersten Halbjahr 2020 in Deutschland besonders beliebt. Das zeigen erstmals veröffentlichte Marktdaten für Spiele-Apps, die der game – Verband der deutschen Games-Branche auf Basis von Daten des Marktforschungsunternehmens App Annie heute veröffentlicht hat. Danach ist der Umsatz mit Spiele-Apps für Smartphones und Tablets im Vergleich zum ersten Halbjahr 2019 um 23 Prozent gewachsen.

Im Video:  Berufspilot vs. Zocker: Flight Simulator 2020 - wer fliegt besser?:

Die Jungs der FUNK-Sendung Game Two haben sich den aktuellen Trend angenommen und ein Video zum Microsoft Flight Simulator 2020 gemacht. Dabei lassen sie einen echten Piloten an das Spiel, welches für seine originalgetreue Umsetzung gefeiert wurde.

 

Habt ihr besonderes Lesenswertes oder ein tolles Video? Dann schreibt Q-Bert und Necromanus!

Video:

euph 28 Endgamer - P - 100316 - 26. September 2020 - 9:12 #

Danke für die Lesetipps. Beim aktuellen Wetter kann man die brauchen.

Player One 15 Kenner - P - 3232 - 26. September 2020 - 9:29 #

Ich bin ganz froh, dass ich nach gefühlt 3 Monaten mal ein bewölkten Tag erlebe. Das war gerade das ideale Wetter zum Joggen, ohne lästige Insektenangriffe im Wald.

Faerwynn 18 Doppel-Voter - - 11577 - 26. September 2020 - 11:03 #

Zum einen das, zum anderen sehe ich förmlich wie Garten und Wald das Wasser aufsaugen. Da muss noch viel mehr kommen. Und zocken macht doch auch viel mehr Spaß, wenn draußen der Regen beruhigend an die Scheibe trommelt. :)

Necromanus 19 Megatalent - - 13910 - 26. September 2020 - 11:04 #

Ohja, der Regen war dringend nötig. Auch stimme ich zu dass es bei prasselndem Regen noch mehr Freude bereitet :-)

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - P - 9547 - 26. September 2020 - 13:40 #

Jep, Zocken ist für mich auch immer mit Regenwetter verbunden.
Ich bin vorgestern Abend auf einer Strecke von 3 Blocks komplett durchnässt worden, obwohl ich gerannt bin, so schnell ich konnte. Das hat wie aus Kübeln geschüttet.

Player One 15 Kenner - P - 3232 - 26. September 2020 - 14:25 #

Bei schönem Wetter habe ich auch immer ein schlechtes Gewissen beim Zocken, jedenfalls ein bisschen.

Noodles 24 Trolljäger - P - 62387 - 26. September 2020 - 15:29 #

Ich nicht. :D Muss nicht jeden Tag komplett draußen verbringen, nur weil die Sonne scheint. ;)

euph 28 Endgamer - P - 100316 - 27. September 2020 - 7:58 #

Ein ganz kleines bisschen. Aber wenn die Familie sowieso unterwegs ist, muss man die Gelegenheit nutzen, egal welches Wetter ist :-)

Hyperlord 18 Doppel-Voter - - 10200 - 26. September 2020 - 9:55 #

Starke Zusammenstellung, Dankeschön!

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10617 - 26. September 2020 - 11:21 #

Danke.
Was ist an Company of Hereos keine Echtzeitstrategie?
Ist doch ähnlich zu Iron Harvest.

blobblond 20 Gold-Gamer - P - 23016 - 26. September 2020 - 11:54 #

Die Gäbel Brothers!

invincible warrior 14 Komm-Experte - 2085 - 27. September 2020 - 3:48 #

Fast so vielseitig wie die Mario Brothers.

Alain 19 Megatalent - P - 13840 - 26. September 2020 - 13:14 #

Danke!

Maverick 30 Pro-Gamer - - 585888 - 26. September 2020 - 16:17 #

Das Games-Portfolio von New Blood Interactive ist für mich persönlich ein echter Glücksfall. ;) Von Amid Evil war ich regelrecht begeistert, Dusk bin ich gerade am Spielen und auf das kommende Gloomwood freue ich mich als Genre-Fan riesig. ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 418318 - 26. September 2020 - 16:29 #

Was für ein Unsinn, zu behaupten, "so karg wirkten" -- das kann nur von sich geben, wer Wizardry und Ultima damals nicht gespielt hat. Natürlich war dann Bard's Tale ein optischer Sprung, aber wer dann wiederum das 5 Jahre zu spät gespielt hat, konnte es auch nur als "karg" begreifen.

v3to 17 Shapeshifter - P - 6116 - 26. September 2020 - 17:00 #

Ich empfand Ultima bis einschließlich Teil 5 seinerzeit hoffnungslos veraltet. Bzw hat mein damaliges ich überhaupt nicht verstanden, warum man für solch einen potthässlichen Scheiß Lebenszeit verschwenden konnte und ich kann es bis heute nur begrenzt nachvollziehen. Jörg, wir beide sind etwa gleichalt. In meinem ganzen Familien- und Freundeskreis gab es eine einzigen Menschen, der sich mit Ultima beschäftigt hatte - das auch mit Begeisterung - und wurde dafür allgemein belächelt.

... allerdings erging es mir mit Bard's Tale (was ich damals recht intensiv gespielt hatte) auch nicht anders. Die ersten Rollenspiele, welche in meinem Umfeld halbwegs ernst genommen wurden, waren Wasteland und Dungeon Master.

Edit: ich möchte noch dazusagen, dass ich mir tatsächlich inzwischen einen Spaß daraus mache, in Runden, wo das Thema Ultima auf den Tisch kommt, grundsätzlich nachzufragen, wer an der Reihe überhaupt Spaß hatte oder es in Worte fassen kann, was das Besondere an den Spielen war - denn aus heutiger Perspektive sind sie eigentlich nur noch sperrig. Es gibt schon Fans da draußen, aber die sind nach meinen Begegnungen nach rar gesäht. Ich hatte hier mit Elfant eine interessante Diskussion dazu, aber das war seit über 20 Jahren das erste mal, dass es nicht gleich nur ums Brot backen ging.

Player One 15 Kenner - P - 3232 - 26. September 2020 - 17:39 #

Ultima ging aus unerfindlichen Gründen an mir vorbei aber Wizardry und The Bards Tale haben mich damals schon fasziniert. Champions of Krynn war dann das erste CRPG, welches mich vollkommen für das Genre begeistert hat. Richtig eingeschlagen hat bei mir dann Dungeon Master und später vor allem Eye of the Beholder.

v3to 17 Shapeshifter - P - 6116 - 26. September 2020 - 18:12 #

Das ist auch irgendwie so meine Wahrnehmung damals. Wobei ich selbst mit Dungeon Master nicht viel anfangen konnte. Mir war das Spiel zu grau und ich konnte auch mit der Maussteuerung damals noch nicht viel anfangen. Zu der Zeit konnte ich das Spiel auch immer nur kurz bei Freunden spielen und als ich Anfang der 90er dann selbst einen Amiga hatte, waren andere RPGs angesagt. Die Goldbox-Reihe hatte ich lange sträflich ignoriert, was ich aber erst merkte, als ich Buck Rogers spielte.

Was ich halt rückblickend interessant finde, wie sehr die Ultima-Reihe in einer Form hochgehalten wird, als wäre es common-sense. Das war in meiner Erinnerung bereits in der damaligen Spielepresse schon Thema, dass es kontroverse Lager gab. Und wenn ich meinen Freundeskreis herannehme, war es ein einzelner Sonderling, der von Ultima schwärmte und der andere von Bard's Tale und der Rest rümpfte die Nase. Für mich war die kürzliche Nerdwelten-Folge schon herzerfrischend, als Michael Hengst meinte, dass Ultima nicht so seine Spielereihe war und er seine eigene Wertung zu Ultima 7 nicht mehr nachvollziehen konnte.

mMn erfordern es Frühwerke aus dem RPG-Genre, dass man erklärt, was das Besondere der jeweiligen Titel war, denn sie waren schlicht nicht besonders zugänglich.

Slaytanic 24 Trolljäger - - 57509 - 26. September 2020 - 17:53 #

Ich bin jemand der damit damals sehr viel Spass und Diskettenwechsel hatte.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 585888 - 26. September 2020 - 17:57 #

Ultima 3 auf dem C64 war meine erste Begegnung mit einem Computer-Rollenspiel, der Beginn einer bis heute anhaltenden Begeisterung für das Genre. :)

Slaytanic 24 Trolljäger - - 57509 - 26. September 2020 - 18:39 #

Ich bin leider erst mir dem 4. oder 5. Teil eingestiegen und glaube zeitlich auch erst nach The Bards Tale aber Ultima war für mich das deutlich bessere Spiel.

Q-Bert 21 Motivator - - 25213 - 26. September 2020 - 23:49 #

Ich hab Ultima ab Teil 4 gesuchtet und hatte in meiner Klasse gleich mehrere Mitschüler, denen es genauso ging. Das ging sogar so weit, dass wir im Kunstunterricht Szenen aus Ultima illustriert haben... der Kunstlehrerin haben wir erzählt, die Bilder seien von Caspar David Friedrich inspiriert. Die Runenschriften im Bild hätten uns wohl verraten, aber diese "Geheimsprache" kannte die Lehrerin ja nicht! ^^

Bards Tale 1-3 war auch eine Erweckung, die handgemalten Karten der Dungeons, säuberlich mit Bleistift auf Karopapier gezeichnet, habe ich heute noch. Ein paar Jahre später lief dann auf den Sun Sparc Stations im Informatikgebäude der TU Berlin ein TUBMud, ein rein textbasiertes MultiUserDungeon. Und auch da saßen wir dann als Studenten wieder vor den Monitoren und haben Karten gezeichnet.

v3to 17 Shapeshifter - P - 6116 - 27. September 2020 - 0:13 #

Das finde ich ohne Ironie ziemlich interessant. Solch eine Erfahrung ist mir aus der Zeit völlig fremd. Es war zwar schon so, dass das eine oder andere komplexe Spiel in meinem Freundes- und Bekanntenkreis gespielt wurde, aber das waren dennoch meist Einzelfälle. Mit Elite hatten sich vielleicht drei Leute beschäftigt. Mit Gunship ein oder zwei... Silent Service war etwas populärer. Ich spielte damals gerne Textadventures. Ein Freund hatte damals auch Guild of Thieves gespielt, das war es aber auch schon.

Bzw bei den meisten Spielen aus der Ecke konnte ich die Faszination irgendwo nachvollziehen. Bei anderen dagegen nicht. Die SSI-Strategiespiele damals waren für mich ähnlich unbegreiflich wie Ultima. Was allgemein an dem ziemlich rückständigen technischen Gerüst lag.

Q-Bert 21 Motivator - - 25213 - 27. September 2020 - 1:58 #

Gunship und Silent Service hab ich auch gern und viel gezockt, mit Elite bin ich persönlich nicht so richtig warm geworden, aber es war in meinem Freundeskreis ein ganz großes Thema.

Zu SSI hatte Steffi Wegener einen sehr schönen User-Artikel begonnen und leider unvollendet gelassen. Ich wollte ihn fertigstellen, aber mir liegt das chronistische Schreiben nicht so wie ihr. An einige SSI-Spiele habe ich sehr schöne Erinnerungen: Pool of Radiance, Curse of the Azure Bonds und später dann Panzer General, Fantasy General, Star General... die Hardcore Militärsimulationen hab ich als Kind dagegen nie in die Finger bekommen, sonst hätte ich die sicher auch gezockt... Schließlich spiele ich Theater Europe sogar heute noch ab und zu aufm C64. :)

Necromanus 19 Megatalent - - 13910 - 27. September 2020 - 7:27 #

Meine erstes Ultima war auch Teil 4. Ich fand es großartig. Wobei ich dann von den Grafikeffekten von Teil 7 so geflasht war. Da hatte eine Peitsche eine Animation im Inventar (sie flackerte irgendwie^^). Aus Kind war man halt leicht zu beeindrucken.

Bards Tale habe ich nur den verschrienen Teil mit Kalkove aus Sprecher gespielt und den aktuellen. Mir haben beide viel Freude bereitet, wobei ich letzteren mal noch beenden müsste.

Harry67 19 Megatalent - - 17466 - 26. September 2020 - 16:55 #

Danke. Mir lag es auch schon auf der Zunge. An diesen Spielen war bei Erscheinen gar nichts karg.

Slaytanic 24 Trolljäger - - 57509 - 26. September 2020 - 16:46 #

Vielen Dank für die Wochenend-Lesetipps.

Jochen B. 11 Forenversteher - 751 - 26. September 2020 - 17:44 #

Schöne Lesetipps. :-)

Harry67 19 Megatalent - - 17466 - 26. September 2020 - 17:52 #

Auf das Video bin ich gestern selber zufällig gestoßen. Witzig, dass das heute hier vorgestellt wird. Schöne Zusammenstellung :)

Q-Bert 21 Motivator - - 25213 - 26. September 2020 - 23:36 #

In so einem Fall gerne eine PN mit dem Link schicken, gerade Videotipps sind immer heiß begehrt bei Necro und mir ;]

Harry67 19 Megatalent - - 17466 - 27. September 2020 - 7:30 #

Ja, da hätte ich wirklich daran denken können.

TheRaffer 21 Motivator - - 27420 - 27. September 2020 - 9:04 #

Vielen Dank für die Zusammenstellung. Das ist genau das Richtige fürs Wahllokal heute. :)

euph 28 Endgamer - P - 100316 - 27. September 2020 - 9:13 #

Bist du Wahlhelfer?

TheRaffer 21 Motivator - - 27420 - 27. September 2020 - 9:16 #

Jap und bei der geringen zu erwartenden Wahlbeteiligung, werde ich ein bisschen Zeit zum Lesen haben. :)

euph 28 Endgamer - P - 100316 - 27. September 2020 - 9:47 #

Jetzt eine Switch :-)

TheRaffer 21 Motivator - - 27420 - 27. September 2020 - 9:51 #

Nee, Handy ist in Ordnung, aber sich da nun hinsetzen und zocken verstört den Altersdurchschnitt 80+ der restlichen Wahlhelfer.

Leider fehlen viele junge Leute, die bereit sind, für diese "Arbeit" ihren Sonntag zu opfern.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 585888 - 27. September 2020 - 11:11 #

Bring den (Wahl-)Tag gut rum, mein Lieber. ;-)

TheRaffer 21 Motivator - - 27420 - 27. September 2020 - 11:19 #

Gebe mir Mühe, danke :)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 585888 - 27. September 2020 - 12:08 #

Wie lange geht es heute Abend bei dir?

TheRaffer 21 Motivator - - 27420 - 27. September 2020 - 12:33 #

Kommt darauf an, wie schnell die Kollegen hier zählen. Bei der aktuellen Wahlbeteiligung ist 18:30 realistisch.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 585888 - 27. September 2020 - 13:01 #

Na, dann hast du wenigstens noch den Abend vor dir. ;)

TheRaffer 21 Motivator - - 27420 - 27. September 2020 - 13:03 #

Joah, GTA wartet ;)

Noodles 24 Trolljäger - P - 62387 - 27. September 2020 - 13:10 #

Kommst du mittlerweile klar mit dem Spiel? ;)

TheRaffer 21 Motivator - - 27420 - 27. September 2020 - 13:36 #

Joah, einigermaßen. Ich verstehe immer noch nicht, wo ich die Millionen an Knete hernehmen soll, um bestimmte Dinge zu tun, aber die Missionen spielen sich (bis auf das Autofahren) ja ganz fluffig. :)

The Real Maulwurfn 16 Übertalent - P - 4596 - 27. September 2020 - 13:47 #

Bei manchen Mission lohnt es sich Aktien der Konkurrenzfirma zu kaufen. So profitiert man von der Story am Aktienmarkt.

TheRaffer 21 Motivator - - 27420 - 27. September 2020 - 14:06 #

Der Aktienmarkt zB erschließt sich mir noch nicht. Die Steuerung ist nicht eingängig.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 585888 - 27. September 2020 - 14:24 #

Dann viel Spaß damit heute Abend. :)

Mitarbeit