Spiele-Check: West of Dead – Werde zum Revolverheld
Teil der Exklusiv-Serie Spiele-Check

PC Switch XOne PS4
Bild von SupArai
SupArai 27747 EXP - 21 Motivator,R9,S6,C5,A10,J10
Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Gold-Abonnement.Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDieser User war an Weihnachten 2019 unter den Top 100 der SpenderSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

17. September 2020 - 15:36 — vor 6 Tagen zuletzt aktualisiert
Western-Setting. Held mit loderndem Totenschädel. Gesprochen von Ron Perlman. Cel-Shading-Look. Twin-Stick-Shooter. Roguelite-Elemente und zufallsgenerierte Level. Alles Zutaten, die mir verheißungsvoll „Spielspaß!“ entgegenbrüllen. Berechtigterweise?
Das Spiel und jeder neue Durchlauf beginnen in diesem Saloon. Wirklich tiefgehende Gespräche mit dem Barmann könnt ihr jedoch nicht  führen.

Willkommen in Purgatory
Mein schlaksiger Held ist etwas besonderes, markant stechen der rote Umhang und sein kahler, weißlich lodernder Schädel ins Auge. Ich betrete eine Bar, lausche dem Monolog meines Helden, denke nur „Ron Perlman, Du Gott!“, und hinterfrage nicht, ob das Gesprochene einen Sinn ergibt, sondern schreite durch die Saloon-Tür ins Schwarz-Weiße-Ungewisse. West of Dead spielt nicht im Wilden Westen eines Sergio Leone – dies ist Purgatory, dies muss die Hölle sein.

Ich laufe in der Iso-Perspektive dunkle Gänge entlang, betrete einen Raum, erledige alle Feinde und weiter geht es in den nächsten dunklen Gang. Mein Ziel ist das Ausgangs-Teleportal, aber das Abgrasen der Map ist sinnvoll, da ich nur so begehrte Upgrade-Schreine, neue Waffen, Gegenstände, Heiltränke oder den Händler aufspüre. An jedem Schrein kann ich einen der drei Statuswerte steigern. Zwei Waffen und zwei Kampfitems zählen zu meiner Bewaffnung, aber ein stärkerer Schießprügel oder besseres Dynamit sind stets gerne gesehen. Lebensenergie kann ich fast immer gebrauchen und der Händler tauscht seine Ware gegen gefundenes Zink.
Im Raum unter uns seht ihr drei Gegner die nur darauf warten, dass wir uns über die Leiter zu ihnen gesellen. Die goldene Wucherung auf dem Boden solltet ihr nicht berühren, da sie eurem Helden Schaden zufügt.

Feuer Frei
Der Fokus von West of Dead liegt nicht in schnellen Gefechten, sondern im Ausnutzen der vorhandenen Deckung, die Angriffsmuster der Gegner abwartend, um im richtigen Moment zuzuschlagen. Zudem kann ich nicht unbeschwert ballern, denn meine Waffen haben überschaubar große Magazine und das Nachladen dauert. Als ich den Dreh einigermaßen raus habe, schieße ich mich locker von Raum zu Raum, weiche den Angriffen der Feinde mit einer Rolle elegant aus. Dann treffe ich aber auf einen neuen Gegnertyp der mich beim Erstkontakt niedermäht. Neustart! In West of Dead ist Übung gefragt, denn die Widersacher verhalten sich sehr unterschiedlich und erfordern überlegtes Vorgehen.

Das Deckungssystem muss ich verinnerlichen, denn West of Dead ist roguelite-typisch kein einfaches Spiel, es fordert mich und die ersten Runs sind kurz, da jede feindliche Gewehrkugel und jeder Gegnerkontakt böse an meiner Lebensleiste zehren. Im Spielverlauf sammle ich aber Seelen, die ich nach einem bestandenem Abschnitt bei einer mystischen Hexe gegen dauerhafte Upgrades tausche. Zum Beispiel erhöhe ich die Heiltrank-Rationen oder schalte neue Waffen frei. Sterbe ich in einem Abschnitt, sind alle Seelen verloren.
In den Räumen hängen Lampen die ihr entzünden könnt. Die Gegner im direkten Umfeld werden dadurch für einige Sekunden handlungsunfähig.

Technik
West of Dead ist mir wegen der Grafik im Cel-Shading-Look ins Auge gestochen. Die macht für mich auch einen großen Reiz des Spiels aus, das Art-Design gefällt mir richtig gut. Allerdings wirkt die Grafik bei genauerem Hinsehen stellenweise arg detailarm. Im normalen Spielbetrieb habe ich selten die Muße, mich an den Nachlässigkeiten zu stören. Aber einen NPC, einen Gegner oder die Szenerie genauer zu betrachten, ist ernüchternd. Soundtechnisch sehe ich West of Dead auf einem guten Niveau. Die Effekte passen zum Thema und der Soundtrack dudelt angenehm nebenher. Vor allem Ron Perlman höre ich in seiner stoischen Art gerne – leider ist kein anderer Charakter vertont.

Ich habe West of Dead mit dem Xbox-Controller gespielt und im Großen und Ganzen funktioniert das gut. Allerdings beschleicht mich das Gefühl, dass meinen Eingaben nicht immer schnell genug gefolgt wird. Das endet in einem Roguelite im wahrsten Sinne des Wortes häufig tödlich. Ein weiteres Ärgernis kann die Kamera sein. Sie verändert ihre Position teilweise äußerst unglücklich und nicht so, wie ich es erwarte. Zudem gibt es Perspektiven, in denen ich aus kürzester Entfernung den anvisierten Gegner nicht mehr treffe. Ich möchte nicht jedes Ableben diesen kleinen technischen Ungenauigkeiten zuschreiben, aber das Spielgefühl leidet und die Summe dieser „Kleinigkeiten“ lässt West of Dead unrund wirken.
In diesem Zwischenraum befindet sich ein Totenkopfschrein, mit dem ihr die maximale Gesundheit, den Fernkampf- oder Nahkampfschaden steigern könnt. Außerdem wartet ein neues Gewehr auf uns. Ob es wirklich besser ist, wird sich  zeigen.

High Noon
Dead Cells ist eines meiner liebsten Spiele auf der Playstation 4 und in West of Dead erinnern mich sehr viele Elemente an das Metroidvania von Motion Twin. Genauer gesagt zu viele, und ich hätte West of Dead definitiv mehr eigene Ideen gewünscht. Spielerisch sind die Durchgänge fordernd und bieten häufig sehr spannende Gefechte. Insgesamt fehlt es dem Spiel aber an Dynamik, was der Mischung aus zu großen Abschnitten, zu wenig Gegnern und dem Fehlen des „besonderen Etwas“ geschuldet ist.

Ärgerlich finde ich die technische Seite. Schaue ich nicht genauer hin, wirkt West of Dead wie ein Kunstwerk. Betrachte ich Spielwelt, Modelle und NPC in Ruhe, entdecke ich sehr viele grafische Schwächen, die den Gesamteindruck trüben. Zudem fühlen sich Steuerung und Kameraführung nicht immer punktgenau an. Gerade in einem Roguelite dürfen solche Unsauberkeiten nicht auftreten, ich muss mich darauf verlassen können, dass sie einwandfrei funktionieren.

Ich möchte aber positiv schließen, denn die Gefechte mit Revolver und Shotgun, Dolch und Dynamit, machen durchaus Spaß und sind, sobald genug Feinde anwesend sind, spannend inszeniert. Dank des Cover-and-Shoot-System, welches einen größeren Fokus auf abwartendes und taktisches Vorgehen legt, sowie dem reduzierten, coolen Grafikstil ist West of Dead für Freunde des Roguelite-Genres durchaus einen Blick wert.
  • Roguelite-Action für PC, Xbox One, Playstation 4, Switch
  • Einzelspieler
  • Für Fortgeschrittene und Profis
  • Preis: 19,99 Euro für PC bei GOG und Steam, Xbox One, Playstation 4, Switch, enthalten im Game Pass für Konsole und PC
  • In einem Satz: Optisch herausstechender Roguelite-Twin-Stick-Shooter mit interessantem Cover-Ansatz für Freunde des Genres, dem es aber an eigenen Ideen mangelt.
sigug 13 Koop-Gamer - P - 1500 - 17. September 2020 - 15:40 #

Was genau hat das mit Cell-shading look zu tun?

SupArai 21 Motivator - - 27747 - 17. September 2020 - 16:06 #

Mmmhhh, ich habe den Grafikstil als Cell-Shading interpretiert. Kann aber auch sein, dass ich mich irre.

Wenn dem so sein sollte, würde ich das später korrigieren.

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 22090 - 17. September 2020 - 16:09 #

Cel-Shading passt schon.
https://de.wikipedia.org/wiki/Cel_Shading

SupArai 21 Motivator - - 27747 - 17. September 2020 - 16:18 #

Ok, danke. Ich bin nicht in allen Begrifflichkeiten sicher, bzw. glaubte ich mich auf dem richtigen Weg und habe dann nicht weiter geprüft.

Harry67 19 Megatalent - - 16173 - 17. September 2020 - 20:35 #

Auf genau welche Norm zielst du ab?

The Real Maulwurfn 15 Kenner - P - 3560 - 17. September 2020 - 21:22 #

Sigug approved.

FastAllesZocker33 16 Übertalent - 5145 - 19. September 2020 - 10:57 #

Ne, ne, ne: das Game fällt unter "besonderer Look" <- MyGlotz(TM) approved

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 182137 - 17. September 2020 - 16:51 #

Schade, hätte mir mehr erhofft. Danke für den Check.

SupArai 21 Motivator - - 27747 - 18. September 2020 - 8:13 #

Ich habe mir ehrlich gesagt auch mehr von dem Spiel versprochen. Es könnte was für Spieler sein, denen die Kämpfe in Dead Cells oder Hades zu hektisch sind.

Auf Zack muss man bei West of Dead aber sein und geschenkt wird einem auch hier nichts.

FastAllesZocker33 16 Übertalent - 5145 - 19. September 2020 - 11:00 #

Ich hatte es auch angespielt, aber recht schnell zur Seite gelegt. Dead cells hatte ich 3 Tage in Folge gesuchtet, bis ich vor dem Endgegner stand und ... ins virtuelle Gras biß. Vorher hatte ich allerdings auch schon zur Genüge Graskostproben hier und da genommen.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 142570 - 17. September 2020 - 16:56 #

Klingt ganz interessant aber nicht mein Gameplay. Danke für den Check!

Slaytanic 24 Trolljäger - - 57042 - 17. September 2020 - 16:58 #

Schöne Dank für den Check, ist aber eher nichts für mich.

euph 27 Spiele-Experte - P - 91518 - 17. September 2020 - 18:26 #

Dank Gamepass kann ich ja mal einen Blick auf die interessante Grafik.

Punisher 20 Gold-Gamer - - 25755 - 17. September 2020 - 20:28 #

Ich habs auch schon ein wenig gespielt, aber so richtig vom Hocker gerissen hats mich trotz der Artsy-Fartsy-Optik jetzt nicht.

Purgatory muss übrigens gar nicht die Hölle sein, ist es nämlich auch nicht, denn Purgatory ist das Fegefeuer. ;-) Die Katholiken wissen, was ich meine?

SupArai 21 Motivator - - 27747 - 17. September 2020 - 21:41 #

Ah ok, da habe ich überhaupt nicht dran gedacht. Danke für die Aufklärung... ;-)

Ich bin auch in der Geschichte nicht so weit fortgeschritten, eventuell hätte sich mir das irgendwann auch erschlossen.

Ich bin halt in sehr vielen Anläufen früh gestorben, weil mich die Konzentration (und auch die Lust) verlassen haben. Ist für meinen Geschmack zu viel LeerLAUF in dem Titel.

schlammonster 30 Pro-Gamer - P - 201908 - 17. September 2020 - 23:05 #

Muss mich leider Drappi und Slaytanic anschließen, nicht mein Genre. Trotzdem Danke für den schönen Check :)

Danywilde 24 Trolljäger - - 85793 - 18. September 2020 - 0:27 #

Danke für den Check, das Spiel klingt durchaus interessant.

Q-Bert 20 Gold-Gamer - P - 21967 - 18. September 2020 - 0:38 #

Uah, das geht mir optisch völlig gegen die Kosmetik :(

Trotzdem wie immer danke für den Check! Die Checker haben's einfach drauf.

paschalis 28 Endgamer - - 111650 - 19. September 2020 - 9:59 #

Western-Setting. Check
Held mit loderndem Totenschädel. Check
Gesprochen von Ron Perlman. Doppel-Check
Cel-Shading-Look. Check
Twin-Stick-Shooter. Ich bin raus
Roguelite-Elemente. Ich bleibe draußen

Aber wie immer Danke für den Check, den ich wie üblich gerne gelesen habe.

Ganon 24 Trolljäger - P - 59970 - 19. September 2020 - 18:45 #

Bei Twin Stick wäre ich noch drin, aber bei Rogue bin ich leider auch raus. Schade drum.

TheRaffer 21 Motivator - P - 25735 - 19. September 2020 - 10:29 #

Danke fürs Checken. Ich werde bei dem Titel aussetzen. :)