PM: Große Games-Förderung: game startet bundesweite Workshop-Reihe für Spiele-Entwickler (Game-Verband)

Bild von GG-Redaktion
GG-Redaktion 72743 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreicht

14. September 2020 - 13:30

HINWEIS: DIES IST EINE PRESSEMITTEILUNG, KEINE REDAKTIONELLE NEWS

• Online-Workshops sollen Games-Entwickler optimal auf Antragsprozess vorbereiten
• game Regionalvertretungen und regionale Institutionen sind Kooperationspartner der Seminare
• Teilnahme auch ohne Verbandsmitgliedschaft möglich
• Große Games-Förderung startet am 28. September

Berlin, 14. September 2020 – Der game – Verband der deutschen Games-Branche hat mit Blick auf die bald startende große Games-Förderung des Bundes eine Online-Workshop-Reihe für Spiele-Entwicklerinnen und -Entwickler in Deutschland gestartet. Im Rahmen der kostenfreien, dreistündigen Veranstaltungen erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer alle relevanten Informationen zum Förderprogramm und der konkreten Antragstellung. Außerdem haben sie die Möglichkeit, ihre Fragen an die Förder-Referentin des game, Ina Göring, sowie Maren Raabe, Leiterin Politische Kommunikation, zu stellen, die die Entwicklung der Förderregularien im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur eng begleitet haben. Umgesetzt werden die Workshops jeweils in Kooperation mit den game Regionalvertretungen sowie regionalen Förder-Institutionen und Netzwerken wie beispielsweise der MFG Baden-Württemberg,nordmedia, Gamecity Hamburg, Game Up! Rheinland-Pfalz oder Saarland Medien. Den Anfang der Reihe haben vergangene Woche bereits die Bundesländer Hamburg (10. September) und Baden-Württemberg (11. September) gemacht. Diese Woche werden Rheinland-Pfalz, das Saarland und Hessen kombiniert folgen (15. September), Nordrhein-Westfalen (16. September) sowie Schleswig-Holstein und die Region Norddeutschland (Niedersachsen, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, 17. September); Termine für Bayern, Berlin-Brandenburg und Mitteldeutschland werden in den kommenden Tagen auf den Social-Media-Kanälen des Verbandes und den jeweiligen Kooperationspartnern bekanntgegeben. Zu den Workshops sind alle Entwicklerinnen und Entwickler unabhängig von der Verbandsmitgliedschaft eingeladen. Die Workshops finden als Videochat per Microsoft Teams statt. Hierzu erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach der Registrierung per Eventbrite den entsprechenden Link zur Veranstaltung. Wer den Workshop der eigenen Region verpasst hat, kann auch an einem der anderen teilnehmen.

„Bald geht’s los: Nur noch zwei Wochen bis zum langerwarteten Start der großen Games-Förderung. Mit unseren Workshops wollen wir alle Games-Entwicklerinnen und -Entwickler in

Deutschland dabei unterstützen, sich optimal auf ihre Antragsstellung vorzubereiten“, sagt game-Geschäftsführer Felix Falk. „In den Online-Workshops geben wir deshalb detailliert einen Überblick darüber, was die große Förderrichtlinie bedeutet und was man bei der Antragstellung beachten muss.“

Für die genannten Termine ist eine Registrierung unter folgenden Links möglich:

• 15. September: Rheinland-Pfalz, das Saarland und Hessen, Registrierung unter https://game-up-rlp.de/2020/09/09/workshop_computerspielefoerderung/
• 16. September: Nordrhein-Westfalen, Registrierung unter https://www.eventbrite.de/e/workshop-zur-computerspieleforderung-des-bundes-tickets-120526932299
• 17. September: Schleswig-Holstein und Region Norddeutschland (Niedersachsen, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern), Registrierung unter https://www.eventbrite.de/e/workshop-zur-computerspieleforderung-des-bundes-tickets-120232792519

Große Games-Förderung startet am 28. September

Im Rahmen der diesjährigen politischen Eröffnung der gamescom hat Bundesminister Andreas Scheuer den Startschuss für die große Games-Förderung gegeben. Bei einem Besuch des Berliner Entwicklungsstudios Yager kündigte der Minister das finale, von der EU-Kommission notifizierte Förderprogramm an, mit dem die Entwicklung von Games mit sowohl kleinen als auch großen Budgets gefördert werden kann. Ab dem 28. September können Games-Unternehmen nun ihre Anträge auf Förderung beim Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur (BMVI) einreichen. Das dort angesiedelte Förderprogramm soll systematisch und spezifisch Spiele-Entwicklungen in Deutschland unterstützen.

Die Bunderegierung aus Union und SPD hatte 2019 eine jährliche Förderung der Games-Branche in Höhe von 50 Millionen Euro bis einschließlich 2023 im Koalitionsvertrag verankert.

game – Verband der deutschen Games-Branche

Wir sind der Verband der deutschen Games-Branche. Unsere Mitglieder sind Entwickler, Publisher und viele weitere Akteure der Games-Branche wie Esport-Veranstalter, Bildungseinrichtungen und Dienstleister. Als Mitveranstalter der gamescom verantworten wir das weltgrößte Event für Computer- und Videospiele. Wir sind zentraler

Pressekontakt:

Martin Puppe
game – Verband der deutschen Games-Branche e.V.
Friedrichstraße 165
10117 Berlin
Tel.: 030 2408779-20
E-Mail: martin.puppe@game.de
www.game.de
Twitter: @game_verband
Facebook.com/game.verband
Instagram: game_verband