Schnäppchen KW 37/2020: Kostenlose Spiele und Spiele-Apps

PC XOne Linux
Bild von Sisko
Sisko 56408 EXP - 25 Platin-Gamer,R10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat bei der 10-Jahre-GG-Aktion mind. 1000 GGG gespendet.Dieser User hat uns physisch beim Umzug 2020 geholfen.Umzugshelfer: Dieser User hat uns beim Umzug 2020 mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2019 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2019 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2018 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2019 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

11. September 2020 - 12:12 — vor 5 Tagen zuletzt aktualisiert
Railway Empire ab 7,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Railway Empire ab 19,95 € bei Amazon.de kaufen.

Zum Wochenende präsentieren wir euch wie immer eine Übersicht von Spielen und Spiele-Apps, die ihr aktuell gratis bei Steam, Epic Games Store und Co. sowie in Apples Appstore und Googles Playstore herunterladen könnt.

Im Epic Games Store bekommt ihr diese Woche die Eisenbahn-Wirtschaftssimulation Railway Empire (im GG-Test mit Testnote: 8.0) und das Story-Adventure Where the Water Tastes Like Wine (im GC-Angespieltbericht), in dem ihr Geschichten am Lagerfeuer erzählt.

Im Folgenden haben wir für euch eine Auswahl der aktuellen Gratistitel zusammengestellt. Wie lange die Spiele kostenlos angeboten werden, ist nicht immer bekannt, weshalb ihr bei Interesse schnell zuschlagen solltet. Außerdem gibt es eine Übersicht über die Titel, die ihr in dieser Woche kostenlos probespielen könnt (unter anderem Star Citizen und Diablo 3).

Kostenlose Spiele

Kostenlose Spiele-Apps

  • Cosmic Frontline AR: iOS
  • Frontline - Westfront WWIIAndroid
  • Magnet Balls: Android

Aktuell kostenlos spielbar

Wie immer gilt, falls ihr weitere Spiele findet, könnt ihr gerne in den Kommentaren darauf hinweisen und wir aktualisieren die Liste.

TheRaffer 21 Motivator - P - 25693 - 11. September 2020 - 13:18 #

Danke für den Service. :)
Hmm...nutze ich die Chance und schaue mal in Conan Exiles rein?

Maverick 30 Pro-Gamer - - 544590 - 11. September 2020 - 22:34 #

The Division reicht dir wohl nicht. *g*

TheRaffer 21 Motivator - P - 25693 - 11. September 2020 - 23:39 #

Hast ja recht. ;)
Wir haben es heute gerade mal aus Brooklyn raus geschafft.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 544590 - 11. September 2020 - 23:56 #

Und, gefällts bisher?

TheRaffer 21 Motivator - P - 25693 - 12. September 2020 - 8:00 #

Bin zwiegespalten. Das Spiel erklärt zu Anfang wenig. Die Einblendung wie man "sprintet" kam irgendwann nach 30 Minuten. Erklärungen zu Inventar oder Waffenmods gar nicht...
Aber dafür ist man ja erfahrener und experimentierfreudiger Gamer. ;)

Ich denke das Ausrüstung sammeln, verbessern, optimieren der Zusammenstellung etc. ist für mich motivierend. Ob ich diese Art Shooter mit den Gegnern, die 29 Kopftreffer mit einer Wollmütze blocken, auf Dauer gut finde, wird sich zeigen. Ohne Beistand ist es mir auf jeden Fall schon zu hektisch. ;)

Und es wird sich zeigen, wie gut der Loot ohne PvP auf lange Sicht ist und ob sich damit die Missionen gut bestehen lassen. Denke damit steht und fällt das Ganze.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 544590 - 12. September 2020 - 8:44 #

Danke für dein Zwischenfazit. :) Vom grundsätzlichen Setting hätte es mich damals auch interessiert, aber gerade das auch von dir angesprochene Kugel um Kugel reinballern in die Gegner hat mich schon im Vorfeld beim Test etwas zweifeln lassen, ob mich das ansprechen wird. Bei "realistischen" Gegnern führt bei mir das eher zum "Immersions"-Bruch, in Sci-Fi-Szenarien hingegen stört mich das halt weniger. ;)

TheRaffer 21 Motivator - P - 25693 - 12. September 2020 - 10:38 #

Ich gebe dir recht, in Sci-Fi-Szenarien ist das definitiv besser aufgehoben. :)

Ich hätte das Spiel, ohne die kostenfreie Version, auch nicht ausprobiert. ;)

Borin 15 Kenner - P - 3918 - 12. September 2020 - 9:11 #

Ich kann ja auch einmal einen kurzen Eindruck schildern:
The Division 1 hat uns sehr gefallen, es war fordernd und man brauchte auch den Loot.
Wir haben uns daher auch sehr auf Division 2 gefreut, es aber nach fünf Stunden pausiert/abgebrochen: jeder von uns ist vielleicht einmal gestorben, keiner von uns musste auch nur einmal an den Waffen herumschrauben, wir haben die einfach so genutzt, wie sie uns vor die Füße gefallen sind. Bisher gab es vor allem lange Ballerorgien ohne Herausforderung in zugegeben schönen Arealen.

TheRaffer 21 Motivator - P - 25693 - 12. September 2020 - 10:36 #

Brauchte man den Loot aus PvP oder reichte der aus PvE, um durch zu kommen? Kann ich im PvE irgendwo grinden?

Borin 15 Kenner - P - 3918 - 12. September 2020 - 11:11 #

Wir haben im Coop die Kampagne gespielt, auf das PvP-Endgame hatten wir - auch aus schlechten Erfahrungen heraus - keinen Bock.
Bei Division 1 hat man deutlich gemerkt, wenn man mit mehr Leuten gespielt hat, wie viel schwieriger manche Abschnitte werden. Da haben wir einige Abschnitt mit besonders diesen Bullet Sponges mehrmals gespielt und auch Taktiken ändern müssen. Genauer: auf einmal muss man auch gegen die KI öfters die Stellung wechseln.
Grinden mussten wir nicht, haben aber viel aufgesammelt und auch mit den Händlern gehandelt, weil sich das auch später noch lohnt. Wichtig ist es, die Waffen zu pimpen und mehrere Waffen mitzunehmen, die auf unterschiedliche Gegnertypen optimiert sind. Auch die Upgrades der Basis solltet ihr abstimmen, so dass ihr die jeweils unterschiedlich levelt.
Wir fanden das erstaunlich gut, fordernd und schön, dass der Loot interessant bleibt.
Division 2 hatte in den ersten fünf Stunden leider nichts davon.

paschalis 28 Endgamer - - 110197 - 12. September 2020 - 18:19 #

Interessant, wie unterschiedlich unsere Erfahrungen sind. Mit meinem Coop-Partner kam ich nach Division 2 zu Division 1 und wir fanden letzteres in fast allen Belangen unterlegen. Die Schauplätze sind bei letzterem deutlich eintöniger gestaltet, viel zu oft läuft man durch immer gleich aussehende Häuserschluchten. Die Karte ist schlechter lesbar, die Nebenmissionen, mit denen man die für den Ausbau der Basis nötigen Ressourcenpunkte sammelt, sind repetitiv und eintönig. Immer wieder gab es Abschnitte, in denen wir eine gefühlte Ewigkeit von Wegpunkt zu Wegpunkt eilten und uns langweilten, weil es kaum zu Feindkontakten kam und somit nichts passierte.

Freund und Feind-KI empfanden wir auch als deutlich schlechter im Vergleich. Während unterstützenden Einheiten in Division 2 durchaus in Gefechten nützlich sein können, nervten sie uns in Division 1 nur. Getroffen haben sie Gegner kaum, dafür sprangen sie einem stetig im Schussfeld rum oder blockierten Deckungen. Die Angriffsmuster der Feinde wiederum basierten fast nur auf ihren Eigenschaften als Kugelschwämme, während man selber relativ wenig einstecken kann. In der Folge stürmten sie häufig einfach nur stumpf auf unsere Position zu ohne auf ihre Deckung zu achten. Die dadurch erzwungenen eigenen Positionswechsel haben wir eher als Bestrafung empfunden, da durch die geringe eigenen Lebensenergie und die wundersame Zielfertigkeit der Gegner dies eigentlich immer nur unter großen Verlusten möglich ist. Andererseits verhält sich die KI aber auch gerne mal strunzdumm, in dem sie blind immer nur auf den Spieler ballert, der sie zuerst beschossen hat. Wenn der dann in Deckung geht kann der zweite Spieler den Gegner problemlos niederschießen, weil dieser sich weiter auf den ersten Spieler konzentriert. Häufiger als in Division 2 kam es überdies vor, daß man aus einer Deckung heraus nicht schießen konnte weil es der eigenen Charakter nicht schafft, über ein Geländer, Motorhaube oder ähnliches zu sehen.

Ebenfalls interessanter bei Division 2 sind die zu erlangenden Zusatzfähigkeiten, es gibt einfach mehr Möglichkeiten und Ausbauvarianten für verschiedene Spielstile. Meine Drohne und den Chemwerfer habe ich jedenfalls schmerzlich vermisst. Das Inventarmanagement ist in Division 2 ebenfalls einfacher und übersichtlicher. Ich gebe ohne weiteres zu, daß das Modding von Waffen in Division 1 wichtiger ist als in 2, fand das allerdings im ersten Teil nicht gut gelöst. Mir war es zu kleinteilig zu schauen, welche Mod wo drauf passt, sehr lästig fand ich auch, die Auswirkung einer Mod auf verschiedene Waffen zu vergleichen. Das lief immer darauf hinaus, sie an einer Waffe anzubauen, sich die Werte zu merken, sie wieder abzubauen, an die nächste Waffe anzuschrauben und dann die Werte zu vergleichen. Umständlich hoch zehn.

Die Schwierigkeit in der Kampagne bei Division 2 scheint leider runtergedummt worden zu sein, für erfahren Spieler ist die wirklich zu leicht. Ich meine mich zu erinnern, daß man die Kampagne früher auch beim ersten Durchspielen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden durchspielen konnte statt nur im Schwierigkeitsgrad "Story". Ich kann mich aber auch irren und die Grundherausforderung war einfach höher. Bei Division 1 hat uns die Abstufung der Schwierigkeit allerdings auch irritiert. Während wir auf dem einen Grad wie Butter durch die Missionen kamen haben wir auf dem nächsthöheren kein Land mehr gesehen, das fühlte sich unbalanciert an.

tl;dr Fazit: In Divison 1 haben wir die Kampagne zunehmend unzufrieden durchgespielt und werden es nicht mehr anfassen. Zu Divison 2 hingegen kehren wir immer wieder gerne zurück und mit der Erweiterung Warlords of New York auch in ebenjene Stadt, nur viel ansprechender gestaltet.

TheRaffer 21 Motivator - P - 25693 - 12. September 2020 - 21:59 #

Man kann die Schwierigkeit der Kampagne einstellen? Wo? *grübel*

Danke schon mal für eure Erklärungen. :)

euph 27 Spiele-Experte - P - 91136 - 11. September 2020 - 13:28 #

Danke für die Erinnerung

Telefon-Desinfizierer 11 Forenversteher - 614 - 11. September 2020 - 17:12 #

Alle Mudrunner-DLCs sind auf Steam gerade "Free" (Hauptprogramm wird benötigt).

Maverick 30 Pro-Gamer - - 544590 - 11. September 2020 - 19:18 #

Danke für die neue Liste. :)

LRod 18 Doppel-Voter - - 9324 - 11. September 2020 - 20:49 #

Vielen Dank, Railway Empire schaue ich mir gerne mal an!

Scando 24 Trolljäger - P - 53953 - 12. September 2020 - 16:31 #

Death Rally (Classic) ist zurzeit ebenfalls kostenlos bei Steam erhältlich.

Sisko 25 Platin-Gamer - P - 56408 - 12. September 2020 - 18:37 #

Danke für den Hinweis, habe das Spiel oben ergänzt.

RoT 19 Megatalent - P - 14633 - 14. September 2020 - 19:20 #

danke für den hinweis, death rally als klassiker gleich mal auf die platte gebeamt :)

Strategie
Aufbauspiel
3
Kalypso Media
26.01.2018 (PC, Linux, Playstation 4, Xbox One) • 19.06.2020 (Switch)
Link
8.0
8.0
LinuxPCPS4SwitchXOne
Amazon (€): 21,75 (Xbox One), 28,71 (Playstation 4), 19,95 (PC), 34,11 ()
GMG (€): 12,99 (STEAM), 11,69 (Premium), 7,99 (STEAM), 7,19 (Premium), 49,99 (STEAM), 44,99 (Premium), 7,99 (STEAM), 7,19 (Premium), 12,99 (STEAM), 11,69 (Premium), 12,99 (STEAM), 11,69 (Premium), 7,99 (STEAM), 7,19 (Premium)