Crysis 2: Echtes Multiplattform-Spiel? (+Video)

PC 360 PS3
Bild von ChrisL
ChrisL 190827 EXP - Unendliches Abo,R10,S10,C10,A10,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenPro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2019 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreicht

15. Februar 2010 - 14:43 — vor 11 Jahren zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Crysis 2 ab 14,80 € bei Amazon.de kaufen.

Wie bereits bekannt ist, erscheint das in New York spielende und mit der CryEngine 3 ausgestattete Crysis 2 sowohl für PC, als auch für Xbox 360 und PlayStation 3. Erstmals wird der Entwickler Crytek somit auch die Konsolen bedienen. In einem Interview in der Printausgabe des Magazins EDGE – das diese Woche erscheinen wird – wird das in Frankfurt/Main ansässige Entwicklerstudio mit der Aussage zitiert, dass es sich bei den Konsolenversionen um keine einfachen Portierungen handeln wird.

So wird unter anderem auch auf die verwendete Sandbox-3-Technologie eingegangen, die im Spiel einen „vollwertigen, komplett interaktiven Editor“ mitlaufen lässt, während die Versionen für die Konsolen gleichzeitig abgespielt werden können. Unsere Quelle, die Website thesixthaxis.com, schreibt dazu, dass sich diese Möglichkeit nach einem „Traum für alle Entwickler“ anhört: Auf jeweils einem Monitor laufen die PC-, die Xbox-360- und die PlayStation-3-Version des Spiels, während gewünschte oder benötigte Änderungen mit Tastatur und Maus ohne Verzögerung vorgenommen und verarbeitet werden.

Auf diese Weise dürfte viel Zeit gespart werden, da – so die EDGE – zum Beispiel zwei Tester an den Konsolenversionen spielen, während ein dritter Entwickler live Änderungen am Spiel vornimmt. Da alles miteinander verbunden ist und die Engine alle drei Fassungen gleichzeitig unterstützt, kann man laut Crytek nicht von Portierungen sprechen. Das unter diesen Zeilen eingebettete Video zeigt eine kurze Präsentation dieser Entwicklungsumgebung auf der Game Developers Conference 2009.

Video:

Tchibo 13 Koop-Gamer - 1450 - 15. Februar 2010 - 15:28 #

Und ich dachte schon, das hier mal von Linux und MacOS geredet wird....

hmm

prax 11 Forenversteher - 575 - 15. Februar 2010 - 15:42 #

WoW, und was hat das damit zu tun das Spielelemente simpler gemacht werden Dank der Konsolen? Das ist doch der Hauptgrund warum man sich über Portierungen beschwert -.-

d-SCHUMI 08 Versteher - 188 - 16. Februar 2010 - 3:37 #

schwer zu sagen welche Version am besten aussieht, mir kommt die PC version aber am hübschesten vor...

Skelly (unregistriert) 16. Februar 2010 - 6:09 #

sollte klar sein, dass die PC Version etwas hübscher ist, aber der Unterschied ist minimal muss ich zugeben