Spiele-Check: Descenders - Es geht bergab
Teil der Exklusiv-Serie Spiele-Check

PC Switch XOne PS4 Linux MacOS
Bild von SupArai
SupArai 28883 EXP - 21 Motivator,R9,S7,C6,A10,J10
Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Gold-Abonnement.Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

26. August 2020 - 10:05 — vor 8 Wochen zuletzt aktualisiert
Descenders ab 24,90 € bei Amazon.de kaufen.
In Descenders brettert ihr mit eurem Mountainbike möglichst trickreich und unfallfrei halsbrecherische Pisten herunter. Auf spielerischen Schnickschnack wird dabei weitestgehend verzichtet. Übersteht der Titel die Inspektion trotzdem oder landet er auf dem Drahtesel-Friedhof?
Wage ich mich an den Endgegner-Sprung oder versuche ich noch ein Extra-Leben im Medic Camp zu ergattern? Unendlich viele Gebiete könnt ihr nämlich nicht spielen, da irgendwann die Sonne untergeht und im Dunkeln lässt sich nicht gut biken.

Losgespielt!
Descenders bietet euch Geschicklichkeitsparcours für Könner, eine tägliche Herausforderung, den freien Übungs-Modus, einen Online-Multiplayer - den ich mangels Playstation Plus nicht testen konnte - und die Session. Ab 100.000 erspielten Ruhm-Punkten dürft ihr zudem weitere Gebiete in der Session-Plus befahren. Für diesen Check habe ich mich vornehmlich im Session-Modus die Hänge hinuntergestürzt.

Der Session-Modus ähnelt einer Kampagne, in der sich bei Spielstart eine Map vor euch auftut. Euer Ziel ist die Strecke mit dem „Endgegner-Sprung“, überlebt ihr diesen, ist das Gebiet erfolgreich abgeschlossen. Eine Session endet auch, wenn ihr all eure Leben bei Stürzen verloren habt. Neue Leben erhaltet ihr durch das Abschließen des Bonusziels einer Strecke, zum Beispiel dürft ihr die Bremse nicht benutzen. Welche Route ihr wählt, entscheidet ihr. Der Fokus des Abschnitts wird durch diverse Merkmale bestimmt: Geschwindigkeit, Kurvendichte oder Trickpotenzial. Außerdem existieren besondere Strecken wie das Medic Camp, dessen erfolgreicher Abschluss ebenfalls ein Extraleben gewährt.

Für viele Aktionen während einer Fahrt erhaltet ihr Reputation. Je mehr Moves und Tricks ihr aneinanderreiht, umso mehr Punkte wandern auf euer Konto. Habt ihr genug gesammelt, heuert ihr Team-Mitglieder an, die euch in der aktuellen Session mit hilfreichen Boni unterstützen. Außerdem schalten die Rep-Punkte Gegenstände wie neue Kleidung, Mountainbikes und Accessoires frei, wobei diese lediglich optischen Wert besitzen.

Insgesamt umfasst der Session-Modus vier Gebiete, die ihr nach und nach absolvieren müsst. Bewältigt ihr den Endgegner-Sprung in einem Gebiet drei Mal, schaltet ihr eine Abkürzung frei und könnt fortan optional in diesem Gebiet starten. Eine Entscheidung, die wohlüberlegt sein will. Die späteren Gebiete sind nämlich herausfordernder und beinhalten schwierigere Elemente – wie schlagt ihr euch dort ohne die Boni eures Teams und den „ergrindeten“ Leben aus dem Anfangsgebiet?
Diese Brücke ist der Endgegner-Sprung in den Highlands. Mit High Speed gilt es die Rampe zu erwischen und sauber auf dem Gegenstück auf der anderen Seite zu landen.

Wir wollen Stunts und Tricks!
Ein cooler Run ist natürlich gespickt mit waghalsigen Stunts und die allgemeine Steuerung sowie das Ausführen der Tricks mit dem Dualshock-Controller funktionieren gut: Freihändig, „Spreizbein“, 360-Grad-Drehungen oder Salti erfreuen das Spielerherz - wenn ihr sie steht! Teilweise wirkt die Steuerung etwas schwammig und ungenau, aber das mag auch meinem (Un)Vermögen geschuldet sein.

Die einzelnen Abfahrten in Descenders sind durchweg kurzweilig, sie dauern nur ein paar Minuten, und bieten haufenweise Möglichkeiten um zu verunfallen. Es ist eine Kunst, seinen Fahrstil zwischen Risiko und Spaß sowie einem konservativen aber sicheren Stil auszubalancieren. Selbst die erfolgsversprechendste Session kann schnell enden. Da die Abschnitte zufallsgeneriert sind, ist es sinnvoll, sich die Streckenvorschau vor dem Start anzusehen. Außerdem könnt ihr einzelne Sprungelemente auch umfahren und generell ist die empfohlene Route nur eine Option - querfeldein ist auch ein Weg.
Nach fast 18 Minuten endet mein Run in der Schlucht. Zu meinem Team gehören zu diesem Zeitpunkt drei Mitglieder.

Nur durchschnittlich umgesetzt
Richtig eingesetzt bürgt Zufallsgenerierung für Abwechslung und Wiederspielbarkeit. Das gelingt Descenders größtenteils nicht. Schnell wiederholen sich die „Bauteile“ und einige Strecken sind gähnend leer oder wirken schlicht unpassend zusammengewürfelt. Ein weiterer Nerv-Faktor sind die teilweise langen Ladezeiten, die sich aus der „Neuberechnung“ ergeben.

Oberflächlich betrachtet sieht Descenders richtig gut aus, grafisch bewerte ich es wegen der öden Texturen, ewig gleichen Modelle und „Bauteile“ aber nur als Durchschnitt. Aufgrund des schnellen Spielprinzips und dem unabdingbar notwendigen Fokus auf das Gameplay fällt dies jedoch nicht schwer ins Gewicht. Was ich vom Soundtrack leider nicht sagen kann. Der klingt für mich mehrheitlich nach Elektro-Einheitsbrei für den Fahrstuhl. Freunde dieser Musikrichtung summen vielleicht glücklich mit, aber ich habe sie abgestellt. Die übrig bleibenden Soundeffekte sind spartanisch, aber das Laufgeräusch der Fahrradkette und der gelegentliche Jubler meines Fahrers sind mir lieber. Schade, dass die Natur komplett geräuschlos bleibt.
Fahrten und Stunts im Helm-Kamera-Modus sind besonders schwer zu koordinieren. Fällt euch meine knuffige Hundekopf-Hupe links am Lenkrad auf? WIE, NEIN?!

Mein Fazit
Descenders ist kein leichtes Spiel, die vierte Region des Session-Modus habe ich auch nach vielen Stunden Spielzeit noch nicht gesehen und den Abschlusssprung des zweiten Gebiets erst einmal bestanden. Richtig genial fühlt es sich an, wenn ich eine Strecke mit zahlreichen Tricks garniert erfolgreich meistere. Descenders bietet aber auch ebenso viel Frustpotenzial. Wenn ich eine Rampe falsch einschätze, wiederholt an einem Sprung scheitere und nicht weiß warum, meine Session wieder einmal jäh endet. Und ja, ich mag die auflockernden Elemente sogenannter Fun-Racer, und wünschte es gäbe sie auch hier. Drahtesel-Fans mit Hang zum spielerischen Purismus werden an Descenders aber viel Spaß haben, und auch ich bin weiter motiviert das vierte Gebiet zu erreichen.
  • Fun-Racer für PC, Xbox One, Playstation 4, Nintendo Switch
  • Einzelspieler und Multiplayer
  • Für Fortgeschrittene und Profis
  • Preis: 22,99 Euro für PC (Steam), 24,99 Euro für Xbox One
  • In einem Satz: Ein spielerisches Fest für Mountainbike-Fans, das einen genialen Flow erzeugen kann, aber auch viel Raum für Frustmomente bietet.

Video:

Bantadur 16 Übertalent - P - 4030 - 26. August 2020 - 10:39 #

Danke für den Check! Klingt für mich aber etwas zu sehr nach Hardcore... Sonst hätte ich vielleicht mit meinen Kids mal einen Blick riskiert.

SupArai 21 Motivator - P - 28883 - 26. August 2020 - 11:13 #

Descenders ist kein klassischer Fun-Racer und die Einordnung in diese Kategorie könnte für den ein oder anderen ein "böses" Erwachen bedeuten.

Die Einordnung in das Genre der Simulation kommt aber auch nicht in Betracht, dafür steuert sich der Titel für mich zu konventionell und das Fahrgefühl ist mir zu "schienig".

Kids sind ja unterschiedlich, ich glaube aber, daß der Spiel-Fokus von Descenders nicht auf einem "kindgerechten" Erlebnis - dieser Begriff ist natürlich dehnbar - liegt.

Wirklich schwer im Sinne vieler Rogue- oder Soullikes ist Descenders allerdings auch nicht. Viele meiner Tode und Session-Enden lassen sich eher in die Kategorie Übermut, Unaufmerksamkeit, Leichtsinnigkeit und Zufälligkeiten einordnen.

Ich bin im übrigen ein SSX-"Fan". Und Descenders ist in der Art der Präsentation meiner Meinung das genaue Gegenteil. Ein kleiner Kampagnenmodus hätte mir gut gefallen, oder ein System, im dem die Ausrüstungsgegenstände das Fahrverhalten verändern.

Slaytanic 24 Trolljäger - - 57124 - 26. August 2020 - 10:50 #

Vielen Dank für den Check, ich glaube aber auch das das für mich ein zu hohes Frustpotential hat. ;)

euph 27 Spiele-Experte - P - 93038 - 26. August 2020 - 11:03 #

Danke für den Check. Finde ich nicht uninteressant das Spiel.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 143450 - 26. August 2020 - 11:14 #

Schön geschriebener Check! Ich fahr aber lieber selber. :)

Q-Bert 20 Gold-Gamer - P - 22490 - 26. August 2020 - 16:31 #

Bist du sicher? Dazu musst du doch nach draussen gehen... ;)

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 143450 - 26. August 2020 - 16:48 #

Jeden Tag nach Feierabend drehe ich eine Runde (ca. 12Km) mit dem Rad. Es sei denn, es ist so windig wie heute oder andere Widrigkeiten aka Regen. :)

schlammonster 30 Pro-Gamer - P - 202943 - 27. August 2020 - 13:22 #

Geht mir genauso :) Sportspiele habe ich seit den Sommer/Winter/World Olympiaden sowie einige Runden Links seit C64-Zeiten nicht mehr angefasst

Hagen Gehritz Redakteur - P - 45093 - 26. August 2020 - 13:39 #

Beim Titel hatte ich erst Angst, SupArai musste sich wieder für einen Check quälen. Schön, dass dem nicht so ist. =]

SupArai 21 Motivator - P - 28883 - 26. August 2020 - 18:00 #

Na ja, auch durch Descenders musste ich mich stellenweise durchquälen. Gerade die ersten Spielstunden waren richtig frustig! Es hat sehr lange gedauert, bis sich dieses "Yeah! Geil! Es läuft!"-Gefühl eingestellt hat - und eben so schnell entschwindet das Glücksgefühl auch wieder, weil ich einen Sprung fünfmal verbocke, oder ich beim blöden Endgegner-Sprung immer, warum auch immer, nach rechts verziehen!

Descenders ist wie ein Stück hartes Brot, vor dem man hungrig sitzt, und deshalb immer weiter an ihm nagt...

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 183799 - 26. August 2020 - 13:51 #

Danke für den Check. Gibts da wohl Parallelen zu Lonely Mountains - Downhill oder Trials? Mir erscheints ja wie ne Mischung aus beiden.

SupArai 21 Motivator - P - 28883 - 26. August 2020 - 15:23 #

Mmmhhh, ich habe Lonely Mountains nur kurz gespielt und Trials begleitet mich schon Jahre meines Spielerlebens, zählt allerdings nicht zu meiner favorisierten Spielreihe.

Ich habe auch überlegt, ob ich die Titel als "Referenz" nenne, habe mich aber dagegen entschieden. Einmal hätte das den Rahmen des Checks gesprengt, ich bin so schon wieder am Zeichenlimit vorbeigeschrammt. Außerdem gibt es zwar Ähnlichkeiten, aber Trials und Lonely Mountains bewerte ich eher als Geschicklichkeitsspiele für zwischendurch. Durchaus Tricky, aber sie verzeihen auch mehr, zumindest im normalen Modus - sollte es Hardcore-Modi gehen, habe ich die nie gespielt. ;-) Dazu sehe ich die beiden Spiele auch als zielorientierter und sie belohnen auch offensichtlicher.

Schade, dass ich für den Multiplayer PS+ brauche bei Descenders. Das gegeneinander Radeln stelle ich mir wirklich als recht spaßig vor.

Admiral Anger 26 Spiele-Kenner - P - 70999 - 26. August 2020 - 16:24 #

Ich hatte im Rahmen des Game Pass schon Mal reingespielt, aber irgendwie ist das nichts für mich. Vielleicht kommt ja irgendwann noch ein Mat-Hoffman-Remake im Stil von THPS, da hätte ich Lust drauf.

SupArai 21 Motivator - P - 28883 - 26. August 2020 - 16:43 #

Wer ist Mat Hoffman, was ist THPS?

Admiral Anger 26 Spiele-Kenner - P - 70999 - 26. August 2020 - 18:19 #

Mat Hoffmans Pro Bmx, quasi Tony Hawk ('s Pro Skater) mit Fahrrädern. ;)

SupArai 21 Motivator - P - 28883 - 26. August 2020 - 18:39 #

Ja, sowas wäre cool! Oder, ich habe es schon lange nicht mehr geschrieben, ein neues SSX!

Descenders ist halt ein kleiner Titel, ich denke für mehr hatten die nicht die Kohle.

Mo von Wimate 18 Doppel-Voter - P - 12578 - 27. August 2020 - 13:26 #

Danke für den Check - ist wohl eher nichts für mich. Beim nächsten Game vielleicht :)

TheRaffer 21 Motivator - P - 25988 - 27. August 2020 - 21:01 #

Danke für den Check, aber bei dem Spiel bin ich raus ;)

Mitarbeit
Sport
Fun Racer
3
RageSquid
No more Robots
09.02.2018 (Steam Early Access, Discord Early Access, Xbox Game Preview) • 07.05.2019 (PC, Linux, MacOS, Xbox One) • 25.08.2020 (Playstation 4) • 06.11.2020 (Switch)
Link
8.0
LinuxMacOSPCPS4SwitchXOne
Amazon (€): 38,98 (Nintendo Switch), 24,90 (PlayStation 4)