Bestes Magazin vor 2000

Sonntagsfrage: Welches historische Printheft der 80er/90er war euer Hit? [Ergebnis]
Teil der Exklusiv-Serie Sonntagsfrage

Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 417556 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutPro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!How-to-Guru: Hat 10 How-tos / Lösungen geschriebenRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...

16. August 2020 - 7:00 — vor 15 Wochen zuletzt aktualisiert

Teaser

Der Blätterwald in Deutschland war schon immer groß. Gerade in den 80er und 90er Jahren kamen und gingen auch etliche Printmagazine zum Thema Videospiele. Welches davon war euer persönlicher Liebling?
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

News-Update (Ergebnis):

Die Umfrageteilnehmer haben trotz der zahlreichen Antwortoptionen zwei klare Favoriten. Mit 22 Prozent am häufigsten als Favorit unter den historischen Spielemagazinen der 80er und 90er benannt wurde die PC Player, dicht gefolgt von der Power Play (21 Prozent). Bereits mit deutlichem Abstand dahinter folgen ASM (8 Prozent), die Amiga Joker (6 Prozent) sowie auf Platz 5 mit leicht niedrigerer Stimmenzahl die PC Action. 4 Prozent bevorzugen ein anderes Magazin, wobei in den Kommentaren unter anderem die TOTAL! häufiger genannt wurde. Hier das Gesamtergebnis nach Stimmenanzahl:

 

PC Player                                                                                                                                                                                                         22%
 
Power Play                                                                                                                                                                                                         21%
 
ASM                                                                                                                                                                                                         8%
 
Amiga Joker                                                                                                                                                                                                         6%
 
PC Action                                                                                                                                                                                                         6%
 
Video Games                                                                                                                                                                                                         6%
 
(Vor 2000) kaum ein Printmagazin in der Hand gehabt                                                                                                                                                                                                         5%
 
Happy Computer                                                                                                                                                                                                         5%
 
PC Joker                                                                                                                                                                                                         4%
 
Ein anderes Computer- / Videospielemagazin (siehe Kommentar)                                                                                                                                                                                                         4%
 
Bravo Screenfun                                                                                                                                                                                                         4%
 
Club Nintendo                                                                                                                                                                                                         3%
 
Mega Fun                                                                                                                                                                                                         2%
 
Play Time                                                                                                                                                                                                         1%
 
Amiga Games                                                                                                                                                                                                         1%
 
TeleMatch                                                                                                                                                                                                         1%
 
ComputerBild Spiele                                                                                                                                                                                                         1%
 
Gamers                                                                                                                                                                                                         1%
 
PC Xtreme                                                                                                                                                                                                         0%
 



Ursprüngliche News:

Die deutschen Printmagazine, die sich vornehmlich mit Computer- und Videospielen auseinandersetzen, erlebten ihre auflagen- und reichweitenstärksten Zeiten um die letzte Jahrtausendwende herum. Angefangen hat alles mit Heften wie TeleMatch, ASM oder Happy Computer. Etliche weitere Hefte sollten bis Ende der 90er Jahre folgen, inklusive der 1997 eingeführten GameStar, die sich schnell zu einem der erfolgreichsten und langlebigsten Computerspiel-Magazine entwickelte. Die inzwischen 23 Jahre der GameStar werden im Bereich der klassischen Printmagazine nur von der 1993 gegründeten Maniac (heute: M!Games) und der PC Games übertroffen, die ihr Debüt bereits im Oktober 1992 feierte.

In unserer heutigen Sonntagsfrage könnt ihr für diese drei Magazine allerdings gar keine Stimme abgeben. Denn wir möchten von euch erfahren, welches historische Printheft unter den Computer- und Videospielmagazinen der 80er und 90er Jahre euer Favorit war. Nominiert sind folglich ausschließlich Magazine, deren Erstausgabe vor dem 31. Dezember 1999 erschien und die inzwischen eingestellt wurden. Dabei ist indes einzig die Einstellung der Printausgabe an sich entscheidend. Sollte das jeweilige Magazine als reine Online-Variante fortbestehen, so wie etwa im Fall der Ende 1999 eingeführten ComputerBild Spiele, stellt dies kein Ausschlußkriterium für die Einstufung als "historisches Printmagazin" dar.

Euren obersten Favoriten, Mehrfachnennungen sind nicht möglich, könnt ihr in der unten stehenden Liste auswählen. Sollte "euer" Lieblingsheft fehlen, wählt einfach die Option "Ein anderes Computer-/ Videospielmagazin" und verratet uns dessen Namen in einem Kommentar unterhalb der Umfrage. Die Idee zur aktuellen Sonntagsfrage stammt übrigens von GG-User Jochen B. – vielen Dank dafür! Solltet ihr ebenfalls eine Idee für eine der kommenden Sonntagsfragen haben, hinterlasst eure Idee in diesem Forenthread, sehr gerne auch mit Vorschlägen für die möglichen Antwortoptionen. Sollten wir eure Frage als interessant genug erachten, könnte sie schon bald in einer unserer kommenden Sonntagsfragen auftauchen.

Bei unserer Sonntagsfrage könnt ihr wie üblich bis zum Montag Morgen um 10:00 Uhr abstimmen. Danach schließen wir die Umfrage und präsentieren euch etwas später in Form eines News-Updates das entstandene Meinungsbild. Eine Übersicht über alle bisherigen Sonntagsfragen (aktuell fast 230) findet ihr unter diesem Link.

 

Welches historische Printmagazin der 80er/90er war euer Liebling?

Amiga Games
1% (8 Stimmen)
Amiga Joker
6% (44 Stimmen)
ASM
8% (56 Stimmen)
Bravo Screenfun
4% (26 Stimmen)
Club Nintendo
3% (25 Stimmen)
ComputerBild Spiele
1% (7 Stimmen)
Gamers
1% (4 Stimmen)
Happy Computer
5% (34 Stimmen)
Mega Fun
2% (12 Stimmen)
PC Action
6% (41 Stimmen)
PC Joker
4% (32 Stimmen)
PC Player
22% (155 Stimmen)
PC Xtreme
0% (1 Stimme)
Play Time
1% (10 Stimmen)
Power Play
21% (148 Stimmen)
TeleMatch
1% (8 Stimmen)
Video Games
6% (40 Stimmen)
(Vor 2000) kaum ein Printmagazin in der Hand gehabt
5% (35 Stimmen)
Ein anderes Computer- / Videospielemagazin (siehe Kommentar)
4% (31 Stimmen)
Gesamte Stimmenzahl: 717
vgamer85 20 Gold-Gamer - 23009 - 16. August 2020 - 7:03 #

12/99 erstes war PC Games. Dann ab Ende 2000 GameStar:-)

Mantarus 18 Doppel-Voter - P - 9890 - 16. August 2020 - 7:06 #

Video Games und Power Play, aber mein Herz schlägt für die Maniac.

zfpru 18 Doppel-Voter - P - 10268 - 16. August 2020 - 7:08 #

Ich ziehe sämtliche Joker

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 12751 - 16. August 2020 - 8:18 #

Die hatten irgendwie immer super Vollversionen.

Jürgen 24 Trolljäger - F - 55649 - 16. August 2020 - 7:09 #

Damals die ASM. Wen ich heute über die Artikel lese, kann ich das aber nicht nachvollziehen.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 566088 - 16. August 2020 - 7:16 #

Ich habe die ASM zwar damals auch gekauft, aber gegen die Power Play machte sie bei mir in Sachen Artikel-Qualität und der Redakteurs-Besetzung keinen Stich. Auch Space-Rat hatte keine Chance gegen Starkiller. ;)

Player One 15 Kenner - P - 3077 - 16. August 2020 - 7:36 #

Da sie das erste Magazin war, welches sich mit Spielen beschäftigte, war die ASM natürlich anfangs mein Favorit. In Sachen Redakteure, Layout, Leserbriefe (die teilweise das Äussere des Chefreds thematisierten) war das Teil absolut skurril. Alles was dann an Zeitschriften kam wurde natürlich von mir gelesen und Favoriten waren später Power Play und PC Player. Mehr zum Entertainment habe ich auch Amiga und PC Joker gelesen, das waren ja auch Publikationen eines mutigen Teams. Zu den besten Zeiten des Prints habe ich bestimmt >10 Zeitschriften pro Monat gelesen, die sich mit Computern oder Spielen beschäftigten.

Mike H. 15 Kenner - P - 2838 - 16. August 2020 - 14:21 #

Das zweite Magazin (Telematch war deutlich früher)!

Jochen B. 11 Forenversteher - 699 - 16. August 2020 - 19:11 #

Und müsste das erste Spielemagazin sein, das Heinrich Lenhardt gelesen hat. Wurde zumindest im Spieleveteranen-Podcast erzählt, wenn ich mich richtig erinnere.

Hyperbolic 19 Megatalent - P - 14844 - 16. August 2020 - 21:33 #

Telematch war das erste Spielemagazin in Deutschland. ca. 1982 - 1985.

Player One 15 Kenner - P - 3077 - 16. August 2020 - 18:28 #

Telematch sagt mir leider überhaupt nichts aber danke für die Info.

v3to 16 Übertalent - P - 5846 - 16. August 2020 - 15:45 #

Bei mir auch ASM. Allerdings kann ich das heute tatsächlich "wieder" nachvollziehen.

Das hat weniger mit der Schreibe zu tun, als vielmehr damit, dass die Tests der PowerPlay unter Licht betrachtet ziemlich dünn waren und abseits der Stammgenres Rollenspiel, Adventure, Strategie und Sport eine recht hohe Ausfallquote besteht, was die Nachhaltigkeit der Wertungen angeht. Aus meiner Sicht ist der Schnitt an Fehlwertungen etwa so hoch wie bei der ASM und so ab 1989/90 fällt bei der PowerPlay zB immer mehr auf, dass man es mit Systemen nicht so genau nimmt, welche seitens der Redaktion als veraltet angesehen wurden. Das betrifft sowohl Qualität der Tests als auch Schlampereien bei Versionsinformationen. Beim C64 war das ziemlich offensichtlich, beim Amiga würde ich die technische Kompetenz einiger Redakteure hinterfragen (btw das mit fehlenden Screenshots konnte die PowerPlay bei Konvertierungs-Tests auch ganz gut).

Wenn man so will, waren ASM und PowerPlay unterm Strich etwa gleich schlecht. Allerdings spiegelte die ASM zumindest in der Heimcomputer-Ära einen vollständigeren Marktüberblick wieder und erstaunlicherweise lesen sich in Reviews häufig mehr Pros und Contras zu den eigentlichen Spielen - was allerdings mit daran liegt, dass der "objektive" Testteil der PowerPlay eigentlich mehr Inhaltsangabe war und im Meinungskasten vielleicht zwei oder drei Sätze mit wertenden Aussagen. Bei der PowerPlay glich das eine relativ klare Linie der Redaktion weitgehend aus, während die Qualität der ASM-Tests allgemein stark schwankte.

Um das mal wieder ins Positive zu ziehen, ist mMn das eigentliche Problem, dass man mehr die Fehler der Magazine hervorhebt und nicht, was sie eigentlich gut gemacht haben. Oder dass der Spielejournalismus allgemein erst laufen lernte. Rein vom Aufbau und inhaltlich gaben mMn die Reviews vom Joker, 64er oder Game On eigentlich mehr her. Dennoch wird beim Joker meist über die Tests zu Rise of the Robots oder Jonathan gesprochen und nicht, wo die Redaktion genau richtig lag...

MicBass 19 Megatalent - P - 17473 - 16. August 2020 - 16:29 #

Ich auch die ASM und ich muss sagen, als Kind hat mir die inhaltliche Skurrilität gefallen bzw. ich hab sie nicht so bemerkt. Und die Titelbilder fand ich schöner als bei der Power Play.

Nivek242 28 Endgamer - P - 192946 - 16. August 2020 - 7:10 #

Ich habe sie fast alle gelesen in den 80er , wir hatten ja nichts.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 12751 - 16. August 2020 - 8:16 #

Du hast sie Alle gehabt, Tommi.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 566088 - 16. August 2020 - 7:10 #

Happy Computer -> Power Play -> PC Player

Sermon 16 Übertalent - - 4005 - 16. August 2020 - 8:12 #

Genau so war's bei mir auch. Gelesen, aber nicht gekauft hab' ich auch noch die ASM, die ein Freund von mir regelmäßig las. Zumindest hab' ich's versucht, weil die ja furchtbare Typographie und teilweise arge Layout-Stilblüten hervorbrachten...

The Real Maulwurfn 16 Übertalent - P - 4125 - 16. August 2020 - 8:59 #

Die Layouter der ASM hatten das beste Kraut!

Jochen B. 11 Forenversteher - 699 - 16. August 2020 - 9:19 #

Wenn die damaligen Magazin-Layouter mal in einem Podcast von den alten Zeiten erzählen würden - das wäre bestimmt ganz unterhaltsam. Ob die wohl am Kiosk die Konkurrenzmagazine durchblätterten und sich manchmal über die Arbeit der verantworlichen Kollegen wunderten?

Maverick 30 Pro-Gamer - - 566088 - 16. August 2020 - 9:24 #

Das erklärt auch so einige 12er-Noten, bei denen ich mir verwundert die Augen gerieben habe. ;-)

Claus 30 Pro-Gamer - - 296928 - 19. August 2020 - 1:19 #

Naja, bei der Powerplay gab es auch mitunter seltsame Statements und Wertungen. Von den Extrem-Kurztests mal ganz abgesehen.
Aus Archivar-Sicht waren die Herren damals dazu auch äußerst schlampig was die Spieletitel anging. Extrem oft sehr verkürzte Titel sind da u.a. die Regel.

Sermon 16 Übertalent - - 4005 - 16. August 2020 - 9:25 #

Nicht nur die Layouter... ;)

Lefty 13 Koop-Gamer - 1508 - 18. August 2020 - 22:57 #

Wenn ich mir die Layouts der ASM/PP ansehe, waren die aber bei weitem besser als das der Retro-Gamer. :D

Claus 30 Pro-Gamer - - 296928 - 19. August 2020 - 1:16 #

Ich habe in letzer Zeit noch mal viele PowerPlay Ausgaben (die ersten drei Jahre) gesichtet.

Ich sag nur eins: Überheblichkeit sollten sich die auch von mir sehr, sehr geliebten Akteure dieser Periode besser gegenüber der ASM nicht erlauben. Denn auch in der Powerplay war längst nicht alles Gold, was glänzte.

Ich bilde mir aktuell sogar ein, wenn die ASM anstelle von Happy Computer die Redakteure mit Stimmungsbild und Meinungskasten gezeigt hätte, wäre die Powerplay heute längst nicht da in der wonnigen Rückschau, wo wir sie alle (zurecht) eingeordnet haben.

v3to 16 Übertalent - P - 5846 - 19. August 2020 - 13:02 #

Ich habe bei den ASM zu PP-Vergleichen häufiger den Eindruck, dass es meist um eine Form-vor-Inhalt-Diskussion geht - mal abgesehen davon, dass sich das Layout der ASM um 89/90 herum recht drastisch veränderte.

Die große Stärke der PowerPlay war mMn die feste Redaktion, da man die Wertungen auch über die Stammgenres der Redakteure besser nachvollziehen konnte und die Wertungen vergleichbarer wirkten und idr auch waren. Das war zb bereits beim 64er Magazin nicht mehr gegeben, obwohl dort Heinrich und Boris ebenfalls Tests veröffentlichten, aber halt auch wechselnde, bzw. auch freie Autoren. Die ASM hatte im Vergleich Tester-Wildwuchs und bei der Menge an Spielen, die da jeden Monat besprochen wurden, war jedes Review auch qualitativ anders.

Allerdings gab es bei der PowerPlay rückblickend betrachtet auch Smoke-and-Mirrors. Zu den wenigen Dingen, welche selbst in Fan-Diskussionen an der PP kritisiert werden, zählen die Kurztests. Interessant finde ich dabei, dass wenn man die normalen Tests nach Kriterien wie Spielbeschreibung, Analyse oder Kritik gliedert, findet man nur selten was zur Analyse und wertende Aussagen sind idr nicht länger als in Kurztests. Wenn man es genau nimmt und den Meinungskasten ausklammert, beschränkt sich Kritik am Spiel auf die Kommentarzeile des Wertungskastens und das selbst bei größeren Tests.

Womit ich inzwischen etwas Probleme habe, ist das Zustandekommen der PP-Wertungen. Früher hat mich das nicht wirklich gekümmert, außer vielleicht bei Action-Adventures, WiSims oder wenn die Moralkeule stark mitschwingt. Wird bei den Spieleveteranen über alte Zeiten geplaudert, kommen aber zwischendurch Dinge zur Sprache, die mich reihenweise Tests in Frage stellen lassen. Es ist nie so ganz klar, ob man gerade eine Redaktionswertung vor sich hat oder ob das Spiel nur von Personen gespielt wurde, die auch den Meinungskasten verfasst haben. Und es ist auch nicht klar, wie lange ein Spiel angeschaut wurde und ob überhaupt die Qualität des Spiels im Vordergrund stand oder persönliche Vorlieben/Abneigungen, vielleicht sogar Desinteresse...

AlexCartman 19 Megatalent - P - 15775 - 16. August 2020 - 8:46 #

Genauso bei mir auch. Die Happy gab es in der öffentlichen Bücherei zum Leihen, so bin ich drauf gekommen. Gekauft habe ich dann die ersten Standalone-Ausgaben der PowerPlay. Seit einem England-Aufenthalt 1998 hatte ich dann erst Zzap!64 und später Amiga Format im Abo. Parallel dazu noch die 64er und dann später eine Amiga-Zeitschrift, auf deren Name ich gerade nicht komme. Der Verlag saß in Eschwege und ich kannte die Redakteure persönlich.
Wie ich zur Player kam, weiß ich gar nicht mehr.

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - P - 9501 - 16. August 2020 - 8:57 #

War bei mir auch so.
Ich habe tatsächlich noch einige Ausgaben des Happy-Computer-Spiele-Teils aus den Jahren '86 - '89. Zuerst musste ich m9ch dafür rechtfertigen, warum ich den alten Schrott noch aufhebe. Dann stiegen die Preise auf Ebay, besonders für die Spiele-Sonderhefte (teilweise 40 - 50 €) und jetzt will ich sie gar nicht mehr verkaufen. Die paar hundert Euro, die ich zusammen dafür bekäme, brauche ich jetzt nicht so dringend wie den muffigen Geruch 35 Jahre alter Spielezeitschriften.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 144032 - 16. August 2020 - 9:41 #

Dito! Ab und zu auch mal 'ne ASM. :)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 566088 - 16. August 2020 - 9:46 #

Perfect Matched! :)

Slaytanic 24 Trolljäger - - 57256 - 16. August 2020 - 9:49 #

So lief das mit dem Heftkauf auch bei mir ab. Die Power Play war aber mein absoluter Favorit.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 566088 - 16. August 2020 - 11:37 #

Sehr schön, auf dich/euch ist eben Verlass. :-)

Hermann Nasenweier 19 Megatalent - P - 14482 - 16. August 2020 - 10:59 #

Happy Computer, Amiga Magazin, Amiga Joker. Dazu noch ab und zu ASM, Power Play, Kickstart, C64, 68000er als einzelne Hefte. Auch habe ich diverse einzelne Hefte von anderen Magazonen, an die ich mich aber nicht mehr alle Erinnern kann. Ohne Internet hat man halt gelesen was man in die Finger bekam.

Myxim 17 Shapeshifter - - 6892 - 16. August 2020 - 11:45 #

Ja, die Kickstart war nett. War aber eher für die C Leute am Amiga.Zumindest gab es da recht viele Sachen in C abzutippen. Glaube war zumeist für Latice C.

Q-Bert 20 Gold-Gamer - P - 22971 - 16. August 2020 - 12:57 #

Genau mein Werdegang, parallel begleitet von der 64er. Bei ASM fand ich die Comics mit der Weltraumratte gut, aber das ganze Heft wirkte wie eine Schülerzeitschrift auf mich.

Emotional hänge ich am meisten an der Happy Computer, inbesondere die Sonderhefte. Da blättere ich heute noch ab und zu drin :]. Die Happy hab ich gelesen, BEVOR ich überhaupt einen Heimcomputer hatte und jeder Test war wie ein kleiner Science-Fiction-Roman. In meinem Kopfkino waren die Spiele alle super :)

Hermann Nasenweier 19 Megatalent - P - 14482 - 16. August 2020 - 19:13 #

War bei mir auch so, erst Happy Computer und dann ca. ein Jahr später den ersten eigenen Rechner. Ich mag die Happy heute noch, kann man auch noch ganz gut lesen. Ich mochte einfach auch dei Mischung aus allen Themen und vielen Systemen,

Claus 30 Pro-Gamer - - 296928 - 16. August 2020 - 20:45 #

Space Rat war ja ganz nett, aber erst war da ja der (grottige) Donald Bug.
:)

euph 27 Spiele-Experte - P - 96168 - 17. August 2020 - 6:00 #

Als ich anfing, mich für Heimcomputer zu interessieren, hatte ich mir auch meine erste Happy Computer gekauft - im Urlaub in Bayern. Das Heft habe ich dann rauf und runter gelesen und damit auch mein Interesse gegenüber meinen Eltern ausdruck verliehen. Denn ich glaube ich habe sie ganz schön zugetextet in diesem Urlaub :-)

Daher ist die Happy Computer und die daraus entstandene Power Play am tiefsten in meinem Herzen verankert, auch wenn es später noch viele gute andere Hefte gab.

y3000 14 Komm-Experte - 1927 - 16. August 2020 - 7:25 #

Ich habe mich Ende der 80er bis Mitte der 90er im Spieleteil der "DOS International" über PC-Spiele sowie zusätzlich in den 80ern im Magazin 64'er über C64-Spiele informiert. Als die GameStar 1997 rauskam, war diese dann meine Gaming-Primärquelle.

Johannes 23 Langzeituser - P - 41605 - 16. August 2020 - 7:13 #

80er und frühe 90er war vor meiner Geburt...

Ich habe aber ab 2001/02 immer die Screenfun gekauft, als es die noch wahlweise mit einer DVD oder 2 CDs gab. Vor allem wegen der ganzen Minispiele, die dabei waren.

Als dann irgendwann die ganze Redaktion ausgetauscht wurde, war es nicht mehr dasselbe und dann habe ich keine Hefte mehr gekauft.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 12751 - 16. August 2020 - 8:17 #

2000 geboren und 2001 das erste Heft gelesen. Wunderkind.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 15775 - 16. August 2020 - 8:44 #

Lesen. „Frühe 90er“ könnte Baujahr 93 sein, dann wäre er 2001 acht Jahre gewesen. Mit acht konnte ich zumindest schon lesen. Meist Micky Maus und Yps übrigens.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 566088 - 16. August 2020 - 8:51 #

Die Yps-Gimmicks, unvergessen. :)

Bluff Eversmoking 16 Übertalent - P - 5429 - 16. August 2020 - 8:54 #

Meine Urzeit-Krebse wurden nicht alt, aber die Detektivausrüstung war super!

AlexCartman 19 Megatalent - P - 15775 - 16. August 2020 - 9:03 #

Nicht zu vergessen Yps Extra und Yps Spezial. Da gabs ein Feuerlöschboot und ein Fahrzeug mit Elektromotor.

Bluff Eversmoking 16 Übertalent - P - 5429 - 16. August 2020 - 9:07 #

Ich erinnere mich noch düster an ein Perpetuum Mobile.

Das fuhr aber nicht ewig, Betrug!

Slaytanic 24 Trolljäger - - 57256 - 16. August 2020 - 9:50 #

Das "schwarze Zeppelin" war super.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 566088 - 16. August 2020 - 9:18 #

Ich weis noch, dass ich mir die Uhrzeitkrebse damals mit meinem Mikroskop (war ein Geschenk) fasziniert angeschaut habe. :-)

euph 27 Spiele-Experte - P - 96168 - 16. August 2020 - 10:52 #

Und die Abenteuer-Serie war auch toll. Mit Überlebensset usw.

Myxim 17 Shapeshifter - - 6892 - 16. August 2020 - 11:46 #

Die Krebse gibt es immer noch von Kosmos in einem Kasten. Wurden bei meiner Tochter letztes Jahr ca. 3 Monate alt.

Player One 15 Kenner - P - 3077 - 16. August 2020 - 13:42 #

Im Zoohandel ebenfalls, als Zuchtansatz für Zierfischbrut.

Johannes 23 Langzeituser - P - 41605 - 16. August 2020 - 10:15 #

Richtig geraten :)

euph 27 Spiele-Experte - P - 96168 - 16. August 2020 - 10:50 #

Yps hab ich auch jahrelang wöchentlich gekauft. Und Fix & Foxu. Später gerne auch Mad

Grombart 17 Shapeshifter - P - 6508 - 16. August 2020 - 7:14 #

Ich hatte lediglich ein paar Ausgaben der PowerPlay gelesen, bevor ich dann ab dem (glaube ich) zweiten Heft mit der Gamestar angefangen habe, der ich dann treu geblieben bin.

LRod 18 Doppel-Voter - - 9570 - 16. August 2020 - 7:24 #

PC Player seit 1994, bis ein Schulfreund ankam und meinte: "Hey, es gibt ein neues Heft, die ganzen Leute von der PC Player sind jetzt bei der Gamestar!"

knorrissey 16 Übertalent - - 4574 - 16. August 2020 - 7:31 #

Maniac! Aber ist auch nicht so eindeutig zu beantworten, habe eigentlich immer mehrere gelesen. So wie die Power Play, Video Games. Später dann die Maniac und die Mega Fun. Oder die Total oder GamePro.

euph 27 Spiele-Experte - P - 96168 - 16. August 2020 - 10:54 #

Maniac kam bei mir erst deutlich später. Dafür kese ich sie bis heute im Abo

Elfant 24 Trolljäger - P - 49274 - 16. August 2020 - 7:43 #

Ich habe wahrscheinlich keines der Magazine öfter in der Hand gehabt als die CBS: Auspacken und verräumen, den (meist unangetasten) Stapel aus dem Regal nehmen, die Heft CD / DVD rausnehmen und für die Remi verpacken.... und gelegentlich habe ich mich auch von der Qualität der Arbeit vergewissert.
Abgesehen davon muss ich jetzt den alten Scherz fortführen.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 566088 - 16. August 2020 - 8:38 #

"und gelegentlich habe ich mich auch von der Qualität der Arbeit vergewissert"."

Jetzt spann uns nicht auf die Folter, wie war sie denn als Klopapier-Ersatz? ;-)

Elfant 24 Trolljäger - P - 49274 - 16. August 2020 - 9:11 #

Ich bin mit Danke - Klopapier aufgewachsen und da war sogar das Sperrholz - Klopapier in der Schule besser.

BBPrediger 15 Kenner - - 2907 - 16. August 2020 - 7:52 #

Bis Ende der 80er habe ich kaum Hefte/Magazine gekauft oder gelesen. Dann kamen so die ersten Hefte ins Haus. PC Player hatte ich sehr unregelmäßig gelesen, da ich Ende der 80er mehr die PC Praxis mit Kumpels durchgearbeitet habe. Wir waren mehr so die Programmierer Nerds auf GW Basic, Turbo Pascal ... Listings Nächte lang abgetippt auf unseren 8086, 8088 oder 80286. Im Abo hatte ich lange Zeit nur die Gamestar.

Faerwynn 18 Doppel-Voter - - 11446 - 16. August 2020 - 8:05 #

Bei mir mit Abstand die Power Play. In der Liste fehlt übrigens die Total :)

Jochen B. 11 Forenversteher - 699 - 16. August 2020 - 8:44 #

Stimmt, das Videospielemagazin hab ich vergessen. Ich kann mich allerdings auch nicht erinnern, dass in den letzen Jahren mal jemand die Total erwähnt hat. Wurde bei GamersGlobal, Retro Gamer oder Spieleveteranen irgendwann auf das Videospielmagazin verwiesen? Oder wurde es einem User-Kommentar erwähnt?

Slaytanic 24 Trolljäger - - 57256 - 16. August 2020 - 9:52 #

Ein Heft das völlig an mir vorbeigegangen ist. Habe ich echt noch nie von gehört.

Jochen B. 11 Forenversteher - 699 - 16. August 2020 - 10:06 #

Die Total erschien von 1993 bis 2000 und hat sogar eine eigene Fan-Seite (https://www.total.bee-ware.ch/). Ein kurzer Blick in das dortige Forum zeigt allerdings, dass der letzte Kommentar aus dem Jahr 2018 stammt. Die Fan-Szene scheint nicht sehr groß und aktiv zu sein.

Punisher 20 Gold-Gamer - - 25794 - 16. August 2020 - 10:42 #

Die Fan-Szene hat nur inzwischen gemerkt, das Foren genauso aus der Zeit gefallen sind wie die TOTAL! und ist nach Facebook umgezogen. ;)

https://www.facebook.com/TOTAL-100-Nintendo-120533057979428/

Ich kann mich an das Logo übrigens tatsächlich erinnern, aber nicht daran, das jemals gelesen zu haben

DevilsGift 14 Komm-Experte - 2613 - 16. August 2020 - 12:28 #

Ich habe die Total! geliebt. Aber hier fehlen auch die Fun Generation, ect. In den 90ern habe ich wahrscheinlich mehr Hefte gesammelt als Videospiele.

Jochen B. 11 Forenversteher - 699 - 16. August 2020 - 12:49 #

War Fun Generation eigentlich ein reines Spielemagazin? Oder wurden in dem Magazin noch andere Themen besprochen?

Danywilde 24 Trolljäger - - 90666 - 16. August 2020 - 8:12 #

Mit keinem Magazin habe ich so eine enge Bindung gehabt, wie mit dem Amiga Joker. Das war schon eine schöne Zeit!

msilver 11 Forenversteher - 576 - 16. August 2020 - 11:47 #

amen! geht mir auch so.

das Magazin war so passend für die Zeit.

ich habe es geliebt und hab sie noch auf dem Dachboden, in einem Karton

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 12751 - 16. August 2020 - 8:14 #

Als Jahrgang 84 fing ich so 95 mit PC Games, Player und Joker an (mal hier und da ein einzelnes Heft), voll rein ging es mit der 12/97 dann in DEN Gamestar, den ich im Kern mit Kauf und Abo in Heftform bis in die 2010er gelesen habe und heute mit Plus noch gerne lese.

Und jetzt zur Nostalgie eine Runde Raumschiff Gamestar.

PS: Als Gast bei den Spieleveteranen wären Redis wie Charles, Peter oder Audi Galuschka auch mal klasse!

Jochen B. 11 Forenversteher - 699 - 16. August 2020 - 8:18 #

Meine Stimme bekommt die Power Play.

Und @Benjamin Braun: Freut mich, dass Du die Frage genommen hast. :-)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 566088 - 16. August 2020 - 8:35 #

Schöner Vorschlag von dir übrigens. :)

Jochen B. 11 Forenversteher - 699 - 16. August 2020 - 9:58 #

Danke. :-)

Ganon 24 Trolljäger - P - 61050 - 16. August 2020 - 10:39 #

Da schließe ich mich an, super Frage.

Player One 15 Kenner - P - 3077 - 16. August 2020 - 10:55 #

Japp

Maverick 30 Pro-Gamer - - 566088 - 16. August 2020 - 11:13 #

Man sieht ja die klasse Resonanz. :)

euph 27 Spiele-Experte - P - 96168 - 16. August 2020 - 10:56 #

Gute Idee, interessante Kommentare

Retroveteran 10 Kommunikator - 387 - 16. August 2020 - 8:24 #

Mein Liebling war immer die Play Time, damals so mit etwa 10 Jahren war sie eine schöne bunte Wundertüte für die verschiedenen Systeme (ich hatte damals einen Gameboy und einen 286 und hab immer gebannt meinem Onkel beim Zocken am Amiga 500 zugeschaut). Für den kleinen Preis konnte ich jede Ausgabe kaum erwarten (: Auch Club Nintendo und die Bestseller Games fand ich super!

euph 27 Spiele-Experte - P - 96168 - 16. August 2020 - 10:57 #

Die hab ich nur hin und wieder gelesen und bin nicht warm damit geworden

Faerwynn 18 Doppel-Voter - - 11446 - 16. August 2020 - 15:08 #

Ich hatte sie gekauft, weil sie mit knappem Taschengeld zusätzlich zur Power Play machbar war. Dass ich mit 12 Jahren schon gemerkt habe dass so mancher Artikel schlecht aus dem Englischen übersetzt war spricht nicht für die Zeitschrift.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 566088 - 16. August 2020 - 11:17 #

Wenn ich mich richtig erinnere, gab es die Erstausgabe der Play Time sehr günstig (1 oder 2 DM?), die habe ich mir gekauft. Es dürfte aber die einzige Ausgabe geblieben sein.

euph 27 Spiele-Experte - P - 96168 - 16. August 2020 - 13:43 #

Stimmt. Diw kostete anfangs nur eine Mark

knorrissey 16 Übertalent - - 4574 - 16. August 2020 - 11:39 #

Die Play Time fand ich irgendwie ganz furchtbar. In der Erinnerung kommt sie mir, als Metapher gesprochen, wie warmer Pudding bei warmen Wetter vor. Keine Ahnung warum, die Aufmachung, der Schreibstil ...

Faerwynn 18 Doppel-Voter - - 11446 - 16. August 2020 - 21:00 #

Die war zumindest anfangs, als ich sie noch gekauft habe, ziemlich billig produziert, ohne dass jemand groß nachgedacht hat. Ein gutes Beispiel ist der Test zum Spiel zu Viz in der Erstausgabe. Das ist ein britisches Satiremagazin (grob ähnlich MAD), das britische Comics der Nachkriegszeit parodiert hat. Völlig überraschend kennt das hier keiner, und selbst wenn man es las hatte man kaum eine Ahnung welche Popkultur da parodiert wird. Der Test war einfach aus einem britischen Test übersetzt worden und bezog sich darauf, dass der Leser die Figuren eben kennt...

xris 15 Kenner - - 2953 - 16. August 2020 - 8:26 #

Ich habe hier tatsächlich fast alle Ausgaben der BestsellerGames rumliegen. Aber die wurde natürlich nicht wirklich wegen der viel zu kurzen Tests gekauft. Als die 1999 eingestellt wurde bin ich dann zur PC Games gewechselt und Mitte der 0er zum GameStar.

Sgt. Nukem 16 Übertalent - P - 4476 - 16. August 2020 - 10:11 #

Achja genau! Ich hatte mir bei meinem Kommentar über Magic Disk und Game On eben gedacht, daß es doch etwas ähnliches auch für den PC dann gab... (also bevor Vollversionen auf Magazinen eh die Regel wurden)

Hal Fischer 19 Megatalent - P - 13780 - 16. August 2020 - 8:27 #

Bei mir waren das Anfang der 90er die ASM/PC Spiel, der Joker und die Power Play. Ab 97(?), nachdem die ASM und der Nachfolger komplett eingestellt waren, kam die Gamestar hinzu. Sonst im Grunde noch sämtliche Ausgaben der Bestseller Games, Bestseller Games Gold usw. für die 10-15 Mark war das damals ne tolle Quelle um an Spiele zu kommen.

Hannes Herrmann Community-Moderator - - 19565 - 16. August 2020 - 8:27 #

Ich war bis zur "Zwangsumsiedlung" zur Gamestar PC-Player-Abonnent.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 12751 - 16. August 2020 - 9:02 #

Immer diese Vertriebenen, die wir bei Gamestar aufnehmen mussten.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 566088 - 16. August 2020 - 9:22 #

Ich war bis zur Einstellung der PC-Player Parallel-Leser beider Magazine. Mittlerweile ist die GS (neben der Retro Gamer und dem Return-Magazin) noch mein einziges Printheft. :)

Hannes Herrmann Community-Moderator - - 19565 - 16. August 2020 - 11:38 #

Die GS habe ich auch öfter noch parallel gekauft. Was habe ich damals über der B&W-Preview geschwärmt.

Slaytanic 24 Trolljäger - - 57256 - 16. August 2020 - 9:54 #

Ich bin auch einer dieser Zwangsumgesiedelten. War doch sehr überrascht wie die GameStar anstatt der PC-Player auf einmal in meinem Briefkasten lag.

Harry67 19 Megatalent - - 17156 - 16. August 2020 - 8:28 #

PC Joker & Powerplay, PC Player, Gamestar. Zwischendurch je nach Test auch PC Games oder PC Action wobei letztere trotz des flapsigen Stils meist ganz gute Testartikel hatten.

Bluff Eversmoking 16 Übertalent - P - 5429 - 16. August 2020 - 9:01 #

Habe ab 1984 monatlich die 64er und die Happy Computer gekauft, ab 1987 dann auch gelegentlich ASM. Und ab 1988 dann auch Power Play, je nachdem, wie der Verlag das Verhältnis zur Happy gerade gehandhabt hatte. Manchmal auch noch die RUN, und die INPUT 64, die kam auf Tape (für die Datasette) heraus.

Die Happy Computer nach der Umstellung auf Computer Live dann fallengelassen wie 'ne heiße Kartoffel. Himmel, wer interessiert sich schon für MS-DOS-Bürocomputer mit Hercules-Graphik, aber ohne Sound? Eben, niemand.

Ab 1993 dann die PC Player im Abo. Wegen des Abos keinen Überblick mehr über das Geschehen am Kiosk. Daß der Langer eine "Gamestar" aufgemacht hatte, habe ich erst etliche Jahre nach dem Jahrtausendwechsel mitbekommen. Aber da waren wir schon lange im qualitativ grauenhaften Zeitalter kostenloser Online-Medien.

Nach dem Ende der PC Player habe ich dann bis zur Chip Power-Play keine Hefte mehr gelesen. Der Verlag hat das Chip-PP-Abo dann eigenmächtig auf die Retro Gamer umgestellt. Die habe ich dann letztes Jahr abbestellt, mir gefallen die aus der englischen Ausgabe übernommenen Inhalte überhaupt nicht. Aber ein Printheft nur mit Inhalten der alten Recken aus dem Dunstkreis Haar / Poing / Feldkirchen würde ich sofort wieder kaufen.

Jochen B. 11 Forenversteher - 699 - 16. August 2020 - 15:53 #

Auch ich konnte damals mit der Computer Live nichts anfangen. Das Cover der Erstausgabe kann man sich ja unter https://www.kultboy.com/index.php?site=kult/kultmags&km=show&id=2822 ansehen - und ich weiß noch immer nicht, welche Zielgruppe der Verlag damit eigentlich ansprechen wollte...

Hermann Nasenweier 19 Megatalent - P - 14482 - 16. August 2020 - 19:20 #

Das fand ich auch eine Katastrophe. Ich habe glaube ich ein Heft probegelesen und dann war es das.

Edelstoffl 15 Kenner - P - 3981 - 16. August 2020 - 8:41 #

Die ASM . war so schön wuselig.Hat man auch beim mehrfachen Durchlesen immer wieder was Neues gefunden :)

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10499 - 16. August 2020 - 8:42 #

[x] Zu spät geboren um abstimmen zu können.

ganga 20 Gold-Gamer - P - 21533 - 16. August 2020 - 8:42 #

Ich hab ab Beginn die Gamestar gelesen und hatte sie auch zehn Jahre im Abo. Vor der Gamestar hab ich nichts gelesen, da war ich auch erst erst 11 Jahre alt. Da ich keine älteren Geschwister hatte und meine Mutter sich lange gegen Videospiele gewehrt hat und wir auch erst da ungefähr unseren ersten PC im Haus hatten, hatte ich davor auch nur wenige Berührungspunkte mit Videospielen.

zombi 17 Shapeshifter - - 6595 - 16. August 2020 - 8:47 #

Happy Computer, 1986 ? Mit Heini

Jochen B. 11 Forenversteher - 699 - 16. August 2020 - 11:05 #

Ach ja - der Heini im Trenchcoat und mit Schnautzbart. :-)

Zaroth 18 Doppel-Voter - P - 10618 - 16. August 2020 - 8:48 #

Von 06/99 bis etwa 2011 habe ich die Gamestar gelesen.
Da die Ausgaben der Gamestar, die noch in den 90ern erschienen sind, hier nur als „kaum“ zählen, nehme ich
„(Vor 2000) kaum ein Printmagazin in der Hand gehabt„.

Sisko 25 Platin-Gamer - P - 57173 - 16. August 2020 - 8:51 #

Ganz klar, Power Play seit der ersten Ausgabe. Ohne die Power Play hätte ich dieses Hobby hier wohl erst sehr viel später entdeckt :-).

Sokar 19 Megatalent - P - 13667 - 16. August 2020 - 8:51 #

Das Nintendo-Propaganda Blatt ist das einzige aus der Liste, dass ich auch selbst gelesen habe. Die Neuauflage der (Chip) PowerPlay klammerte und ich da aus.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 566088 - 16. August 2020 - 9:31 #

Schade, dass sich die CHIP-Power Play nicht länger behaupten konnte. Ich mochte die Mischung der Themen aus Neu & Alt. ;)

Slaytanic 24 Trolljäger - - 57256 - 16. August 2020 - 9:57 #

Ich trinke immer noch gerne einen Kaffee aus meiner Abo-Tasse.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 566088 - 16. August 2020 - 10:03 #

Abo hatte ich keins, aber dafür lasse ich mir den Kaffee gelegentlich aus meiner Pac-Man-Tasse schmecken (auf der Retro-Börse gekauft). :)

euph 27 Spiele-Experte - P - 96168 - 16. August 2020 - 10:58 #

Das geht mir auch so. Sehr schade.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 566088 - 16. August 2020 - 11:18 #

Bleiben jedenfalls in meiner Heft-Sammlung, nehmen ja nicht viel Platz weg. ;)

Sokar 19 Megatalent - P - 13667 - 16. August 2020 - 18:34 #

Ich kannte zwar die alte Power Play nicht, weil ich dafür einfach zu jung bin und auf dem Land damals Spielezeitschriften nur an Tankstellen, größeren Bahnhöfen oder in großen Supermärkten zu finden waren. Aber ich mochte die Neuauflage und habe glaube ich auch fast alle Ausgaben gelesen, schade dass sie sich nicht durchsetzten konnte.

Sokar 19 Megatalent - P - 13667 - 16. August 2020 - 18:43 #

Und da ich nicht mehr an meinem Smartphone sitzen sondern zumindest an meinem Notebook meine kleine Historie:
Meine ältere Schwester hat jeden Monat das Club Nintendo Magazin aus der nächten, größeren Stadt mitgebracht, weil sie damals schon ihre Ausbildung machte und ca 30min Umsteigezeit hatte - genug um im Spielwarenladen vorbei zu schauen und das Heft mit zu nehmen. Ansonsten hatte ich lange kaum Zugang zu Informationen über Videospielen, im Prinzip nur die Mundpropaganda auf dem Schulhof bzw. Freundeskreis.
Das änderte sich erst, als ich beim Einkaufen und stöbern im Zeitschriftenregal auf die PC Games 7/2001 gestoßen bin. Auf der Cover ein nordischer Krieger und der Schriftzug: Age of Empires 3. Als großer Fan von Age2 musste ich es haben, auch wenn es am Ende um Age of Mythology ging, was nicht schlechter war. Aber mein Interesse war geweckt. Danach habe ich für ca. ein Jahr unregelmäßig Ausgaben gekauft (wie ich halt Zugang dazu hatte) bis ich irgendwann 2002 mir dann das Abo leisten konnte. Einige Jahre später habe ich dann die PC Games Hardware auch noch dazu genommen, weil ich mich mehr und mehr für Hardware interessierte.
Ich weiß nicht mehr genau wann, aber irgendwann während des Bachelor-Studiums hab ich erst die PCGames und dann die PCGH aufgegeben. Erstere, weil viele der guten Redakteure gegangen sind und sich alles irgendwie gleich las (was seinen Grund hatte, weil Computec zu der Zeit stark Artikel in ihren anderen Heften recyclete) und die PCGH weil mein Interesse an Hardware nachlies, es reicht mir, alle 2-3 Jahre wenn ein neuer PC anstand mir einen Überblick zu verschaffen. Ab da habe ich das meisten Online konsumiert, auf wechselnden Seiten, bis ich GamersGlobal entdeckte.

Grumpy 17 Shapeshifter - 7141 - 16. August 2020 - 8:58 #

bravo screenfun habe ich immer sehr gerne gelesen. das club nintendo magazin auch, zumindest als es kostenlos bei händlern auslag.
ansonsten gelegentlich noch die computer bild spiele und manchmal noch die gamestar, obwohl ich die erst in den 00ern häufiger gelesen habe

Berthold 20 Gold-Gamer - - 20221 - 16. August 2020 - 8:54 #

Eigentlich die 64er, die hatte ich fast vollständig. Von den oben aufgeführten war es die Power Play.

funrox 14 Komm-Experte - P - 2420 - 16. August 2020 - 8:54 #

Eindeutig PC Player.
Nach dem Shannara-Test wusste ich, dass die Wertungen am besten meiner Meinung entsprachen.
Hatte die dann bis zum Ende im Abo (das dann zur GameStar überging). Die GameStar habe ich aber dann abbestellt.

Zup 13 Koop-Gamer - P - 1702 - 16. August 2020 - 8:57 #

Mein Einstieg war mit Happy Computer und Power Play. Danach getingelt und letztendlich bei PC Games und Gamestar hängen geblieben. Hatte beide auch mehrere Jahre im Abo.

euph 27 Spiele-Experte - P - 96168 - 16. August 2020 - 9:00 #

Happy-Computer/Power Play. Meine ersten Abos.

Berndor 15 Kenner - P - 3099 - 16. August 2020 - 9:11 #

Ich habe zwar auch ASM und Power Play gelesen, aber die erste "erwachsene" Zeitschrift war dann für mich bis zur Gamestar die PC Player.

Akki 17 Shapeshifter - P - 6543 - 16. August 2020 - 9:14 #

Mit der PowerPlay 5/88, ausgeliehen vom Nachbarn, war es um mich geschehen. Ich habe dann bis 1994 mit geradezu hündischer Verehrung jede Ausgabe aufgesaugt, bis die Verdrängung der anderen Systeme auf dem Weg zum PC-only-Magazin begann. Die Art und Weise wie das lief schmeckte mir nicht.

TheRaffer 21 Motivator - - 26424 - 16. August 2020 - 9:19 #

Ich habe nie groß irgendwelche Magazine gelesen. Immer mal eines in der Hand gehabt, aber nicht in der Menge, dass ich einen "Hit" küren könnte.

Kati G. 17 Shapeshifter - 6150 - 16. August 2020 - 9:19 #

Wer sich fragt, was der Power Play den Gnadenstoß gegeben hat, der muss sich unbedingt die Ausgabe 01/2000 noch einmal ansehen. Hier ist so ziemlich alles falsch gelaufen: Mieses Cover, hässlichstes Layout der Seiten, Tests mit Wertung auf der ersten Seite, reihenweise Grafik- und Rechtschreibfehler sowie die unfassbar dämliche Idee, einen XXL-Test über mehrere Ausgaben hinweg zu "Gabriel Knight 3" zu bringen. Mir schmerzt der Nacken schon wieder vor lauter Kopfschütteln!

LRod 18 Doppel-Voter - - 9570 - 16. August 2020 - 9:25 #

Das klingt nach Stoff für einen humorvollen User-Artikel ;-)

Kati G. 17 Shapeshifter - 6150 - 16. August 2020 - 9:56 #

Bestimmt sogar. Vielmehr habe ich jedoch Printwerbung der 80er bis 2000er gesammelt - von absurd-komisch bis zu den Klassikern - und möchte daraus einen UA kreieren. Ist aber gar nicht so einfach.

Player One 15 Kenner - P - 3077 - 16. August 2020 - 13:43 #

Daran wäre ich sehr interessiert.

Sgt. Nukem 16 Übertalent - P - 4476 - 16. August 2020 - 10:02 #

Hässliches Cover!????

- Da ist FUCKING INDIANA JONES ay-kay-ay Harrison Ford auf dem Cover!!!

- und Lara Croft in Unterwäsche, die sich Bettzeug vor die Brust drückt!

Wieviel geiler kann ein Cover denn noch bitte sein???

vgamer85 20 Gold-Gamer - 23009 - 16. August 2020 - 10:39 #

Sehr sexy :-) Vor allem Indiana Jones *-* Kann nur bestes Cover gewesen sein..muss ich mal nachholen.

Punisher 20 Gold-Gamer - - 25794 - 16. August 2020 - 10:46 #

Ich habs mir grad mal angeschaut, ich glaub ich war bei der PowerPlay raus, bevor diese "Weisse Schrift auf schwarzem Grund-Logo am linken Coverrand"-Nummer gefahren haben. Die Cover sehen wirklich furchtbar aus. Und zwar nicht nur das eine.

MichaelK. 12 Trollwächter - P - 1086 - 16. August 2020 - 19:10 #

Ich fand das hat schon viel früher angefangen. Erst wollte man das Design 93/94 moderner machen und machte es immer konfuser. Die Screenshots wurden auch immer schlechter. Dann mit dem Redesign 95 hat man den Vogel abgeschossen. Dass immer mehr bekannte Leute weggingen will ich garnicht erwähnen.

Die PC Power Play und Chip Power Play waren dann viel besser gelungen als die original Power Play ab Mitte der 90er, fand ich zumindest.

Pat Stone 17 Shapeshifter - - 6935 - 16. August 2020 - 9:23 #

Als Kind hatte ich in der städtischen Jugendbücherei immer auf die neue Happy Computer gelauert & beim Ausleihen den losen Power-Play-Teil einbehalten :D

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 23767 - 16. August 2020 - 9:26 #

PC Player und dann Gamestar. Für die viele der anderen Magazine bin ich nicht alt genug :D

Toxoplasmaa 18 Doppel-Voter - - 9206 - 16. August 2020 - 9:38 #

Bei mir ging es tatächlich erst 98 los mit Gamestar. Vorher bin ich zwar schon mit dem Medium Computerspiele in Berührung gekommen aber nicht mit den Zeitschriften.

Alain 19 Megatalent - P - 13534 - 16. August 2020 - 9:48 #

Keine C64er? (Nein, wollte ich nicht auswählen)

Aber das war mein erstes Heft mit "Vollversion" (per Abtippen).

Das war aber eh die Ausnahme, ansonsten bin ich über Happy Computer über Power Play und Video Games später dann nur noch hier da gelandet. Parallel schon immer bis heute c't, zwischenzeitlich auch mal Chip.

So ab '96 hat bei mir Internet und Linux das Spielezeitungsende eingeleitet.

Sgt. Nukem 16 Übertalent - P - 4476 - 16. August 2020 - 9:52 #

Ja, stimmt, die 64'er war vielleicht auch mein erstes. Nebst BASIC-Programme abtippen und Assembler-Einstiegskurs.

Aber offenbar bin ich echt der Einzige hier, der die "Happy Computer" nur aus Erzählungen der Veteranen "kennt" -- selbst gegooglete Coverbildchen lösen bei mir null Wiedererkennung aus von der Aufmachung her.

Ich halte sie mittlerweile für eine Urbane Legende.

Player One 15 Kenner - P - 3077 - 16. August 2020 - 13:44 #

Auf meinem Dachboden liegen noch diverse Exemplare.

Sgt. Nukem 16 Übertalent - P - 4476 - 16. August 2020 - 9:49 #

Ganz klar die Play Time, weil die sowohl Heimcomputer als auch Spielekonsolen bediente. Zwischendurch auch mal die Video Games. Und natürlich Magic Disk, Game On, und Konsorten. ;)

Als ich 1993 dann meinen ersten PC bekam, wurde ich glühender Fan von Petra Maueröder und Rainer Rosshirt in PC Games, die ich auch Ewigkeiten abonniert hatte. Den XXX-Pics-Running-Gag werd' ich nie vergessen... XD

Erazerhead77 14 Komm-Experte - P - 2141 - 16. August 2020 - 9:50 #

Natürlich in den 80igern zu Amiga-Zeiten die ASM mit Manni, Uli, Klaus, Sandra und wie sie alle hießen, da führte kein Weg dran vorbei ;-)
Besonderes Highlight waren damals natürlich die Leserbriefe, die sich so ziemlich mit allem, bloß nicht mit Computerspielen beschäftigten =)

Als es dann leider zum Spaß-Magazin mutierte, was auch mit einem erneuten Wechsel des Chefredakteurs einherging, ließ das Interesse schlagartig nach.
Das war zugleich auch die Zeit wo die Ära Amiga für uns damals zu Ende ging und der PC Einzug hielt. Das regelmäßige Spielemagazin wurde dann die PC Player, welches nach etlichen Jahren von der GameStar abgelöst wurde.

Player One 15 Kenner - P - 3077 - 16. August 2020 - 11:03 #

Sehr bedauerlich, dass Commodore und Atari es völlig verpennt hatten, jeweils adäquate Nachfolger auf den Markt zu bringen. Auf einer Cebit hatte ich mir mal den Atari TT angesehen aber der war preismässig leider außerhalb meiner Möglichkeiten. Den PC habe ich nie wirklich geliebt, im Gegensatz zu meinem C64, Atari ST und Amiga.

Erazerhead77 14 Komm-Experte - P - 2141 - 16. August 2020 - 11:42 #

Ja da sagst du was. Wir haben so lange es ging am Amiga festgehalten, uns durch Stapel von Disketten gekämpft bei Monkey Island 2 und Indiana Jones, aber irgendwann war seine Zeit einfach vorbei.

Natürlich hat man damals schon immer neidisch zum PC-Lager rübergeschielt mit Wing Commander und den neuesten Lucas Arts-Adventures, die es ja nicht mehr auf den Amiga schafften, aber die große Liebe galt dem Amiga.

Als der PC dann im Haus war hat man die weitere Entwicklung von Commodore mit Amiga 32 und was es da alles gab nicht mehr weiter verfolgt.

bsinned 17 Shapeshifter - 8082 - 16. August 2020 - 9:55 #

Wenn ich die Liste oben sehe, hab ich eine ganze Menge gelesen. Amiga Games, PC Action, PC Joker, PC Player, Play Time (im Abo), Power Play...
Dank eines regen Tauschhandels neuer Games auf dem Schulhof konnte ich damals noch mein ganzes Taschengeld in Printmagazine investieren.
Warum ich allerdings ausgerechnet die Play Time im Abo bezog, weiss ich auch nimmer.

Benni2206 14 Komm-Experte - P - 1880 - 16. August 2020 - 9:56 #

Als erstes kam bei mir die Amiga Games auf den Tisch und dann folgten PC Player und Gamestar. Zwischendurch gab es auch andere Zeitschriften für zwischendurch.

Tock3r 18 Doppel-Voter - P - 12348 - 16. August 2020 - 9:58 #

Ich habe in den Endneunzigern meinen Wissensbedarf mit der MAN!AC, N-Zone und Gamestar gedeckt.

Wolfen 16 Übertalent - P - 4714 - 16. August 2020 - 10:02 #

Die Gamestar ab so 1997 oder so.

timeagent 19 Megatalent - - 13115 - 16. August 2020 - 10:06 #

Hat mit Happy Computer und den Power Play Sonderheften angefangen. Das war schon ne Klasse Zeit, weil die Computer-Landschaft so schön umfangreich war. Danach Power Play und öfters auch die ASM. Als die Power Play zu PC-lastig wurde, bin ich zum Amiga Joker gewechselt.

Danach kam nichts regelmäßig, weil ich schlicht nicht mitbekommen hatte, dass Heini & Co die PC Player gemacht hatten und es dann zu Gamestar überging.

doom-o-matic 17 Shapeshifter - P - 7313 - 16. August 2020 - 10:08 #

Power Play natuerlich. Damals noch die ganzen gruenen Tips gesammelt.

Ich war mir nie sicher ob die Idee war, die (vorsichtig) aus dem Magazin zu trennen oder nicht.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 144032 - 16. August 2020 - 10:14 #

Ich hab das gemacht und alle in einen Extraordner gepackt, der immer noch im Regal steht. :)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 566088 - 16. August 2020 - 11:29 #

Ich habe die grünen Seiten der Tips&Tricks aus der Power Play auch rausgetrennt (und noch gesammelt im Keller). :)

Im übrigen ärgere ich mich heute darüber, dass ich in meinem jugendlichen Leichtsinn (und trotz manches von mir gekauften "Die Besten Spiele..."-Sonderhefts) die Idee eines "Best of Tests"-Ordners anzulegen, ich der sich die für mich interessantesten getesteten Spiele wiederfinden sollten (schon damals bevorzugt aus dem Strategie- und Rollenspiel-Sektor). Daher habe ich einen großen Teil der Power-Play-Magazine nicht mehr vollständig. ;)

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 144032 - 16. August 2020 - 20:39 #

Witzig. Bei mir genau umgekehrt. Der Ordner steht im Arbeitszimmer. :)

Despair 17 Shapeshifter - 7197 - 16. August 2020 - 10:10 #

Mein Einstieg war die Happy Computer, mein Favorit aber klar die ASM. Die war so schön anarchisch. Ansonsten hab' ich auch die Power Play regelmäßig gelesen. Später dann PC Player und PC Games im Abo. Nach dem Ableben der PC Player dann der Wechsel auf Gamestar.

Wirklich gerne gelesen habe ich aber auch die PC Power mit Klaus Trafford als Chefredakteur und die PC Powerplay mit Chefredi Martin Deppe. Leider war beiden Magazinen kein langes Leben beschieden.

Jochen B. 11 Forenversteher - 699 - 16. August 2020 - 10:34 #

Mit der PC Power ist es wie mit der Total: Die deutschen Versionen von britischen Magazinen hab ich damals nicht wahrgenommen. Ich hab am Kiosk im Regal mit der internationalen Presse lieber gleich in den englischsprachigen Original-Magazinen gestöbert.

Despair 17 Shapeshifter - 7197 - 16. August 2020 - 12:53 #

Und ich habe bis jetzt nicht gewusst, dass es sich um die deutsche Version eines britischen Magazins handelte.^^

Ganon 24 Trolljäger - P - 61050 - 16. August 2020 - 16:15 #

PC Power kannte ich gar nicht, aber zu N64-Zeiten habe ich die 64 Power gelesen. Da war ebenfalls Klaus Trafford dahinter und es war eine deutsche Adaption einer englischen Zeitschrift (was ich anfangs aber natürlich auch nicht wusste). Später benannte sich das Heft um in Big.N und behandelte alle Nintendo-Systeme. Ich glaube, später gab es noch einen Namenswechsel, aber da habe ich sie schon nicht mehr gelesen.

Jochen B. 11 Forenversteher - 699 - 16. August 2020 - 18:30 #

Aus 64 Power wurde 1999 die big.N, die hat man 2003 dann in N Games umbenannt. War Trafford eigentlich Chefredakteur der big.N? Wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe, dann ist Klaus Trafford um die Jahrtausendwende herum verstorben.

Ganon 24 Trolljäger - P - 61050 - 16. August 2020 - 22:49 #

Ich hab die Hefte nicht mehr, aber ich meine, er war Chefredakteur, ja. Verstorben ist er einige Zeit als ich aufgehört habe, big.N (zu dem Zeitpunkt) zu lesen, da keine N64-Spiele mehr rauskamen und ich keinen GameCube hatte. Müsste also Anfang 2000er sein.

Doc Bobo 17 Shapeshifter - F - 7072 - 16. August 2020 - 10:55 #

PowerPlay ist und bleibt einfach mein Favorit, aber ich habe auch die ASM, Video Games, Amiga Joker, Happy Computer und alles andere verschlungen, was damals auch nur in Richtung „Computer-Lektüre“ aussah. Geile Zeit und 1000 Dank an meine Eltern für die Subvention dahingehend, das war sicherlich nicht selbstverständlich, denn günstig waren die Zeitungen ja nie.

Harley Skin 11 Forenversteher - 670 - 16. August 2020 - 10:16 #

Amiga Joker und C64er Magazin. Wer nur mit dem PC groß geworden ist, hat die beste Zeit der Computer verpasst!

Truffe 16 Übertalent - - 4787 - 16. August 2020 - 10:27 #

Mein erstes Spiele Magazin war die GameStar Nr. 12/1997
Mit Darth Vader auf der Titelseite, ich habe es mir aber wegen dem Age of Empires 1 Test geholt und wegen der Demo von Age 1.

maddccat 19 Megatalent - F - 13386 - 16. August 2020 - 10:34 #

PC Player > all

Die PowerPlay mochte ich aber auch sehr. ASM war als Alternative okay. :)

Ganon 24 Trolljäger - P - 61050 - 16. August 2020 - 10:36 #

PC Player forever 8)

VikingBK1981 19 Megatalent - 16108 - 16. August 2020 - 10:45 #

Wie kann man denn so einen Liste machen und die Man!ac nicht aufführen? Lese sie noch heute.

vgamer85 20 Gold-Gamer - 23009 - 16. August 2020 - 10:56 #

PC Games gibts auch nicht..oder kam die ab 2000?

Jochen B. 11 Forenversteher - 699 - 16. August 2020 - 10:58 #

Man!ac, GameStar und PC Games sind nicht in der Liste, weil es diesmal nur um eingestellte Spielemagazine gehen soll. Die noch aktiven Spielemagazine wären das Thema für eine andere Sonntagsfrage.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 417556 - 16. August 2020 - 11:48 #

Den Text sollte man manchmal vielleicht auch noch lesen. ;) Aber ich habe die M!Games sträflicherweise in der Passage mit GameStar und PC Games ausgelassen, dachte tatsächlich, die Maniac wäre erst 1998 oder so gewesen. Aber die ist ja sogar älter als GS.

Jochen B. 11 Forenversteher - 699 - 16. August 2020 - 12:17 #

Dafür hast Du die Happy Computer aufgenommen - die ich vergessen hab. Ist zwar kein reines Spielemagazin gewesen, passt aber trotzdem gut - zumal die Happy Comuter in ihrer Anfangszeit auch auf User-Artikel gesetzt hat, also gewissermaßen das GamersGlobal-Modell vorweggenommen hat.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 417556 - 16. August 2020 - 12:28 #

Und die Screenfun, woran ich mich aber auch nur noch erinnerte, weil ich da mal die Ausgabe mit der Vollversion von Tony Hawk's Pro Skater gekauft habe. ;) Nein, ich musste es natürlich einfach mal kurz nachprüfen, nicht, dass ich dir da nicht vertrauen würde, ob Erstveröffentlichung und so pasen. Reine Routine und dabei fallen einem immer Sachen ins Auge, die man noch aufnehmen könnte. Die allermeisten Magazine (zumindest die der 80er) kenne ich selbst gar nicht. Ich glaube, das erste Computerspiele-Magazin, das ich in der Hand hatte, war die Amiga-Zeitschrift von Computec, die mein ältere Bruder gekauft hatte. Nicht, dass wir selbst je einen Amiga gehabt hätten...

Jochen B. 11 Forenversteher - 699 - 16. August 2020 - 14:18 #

Stimmt, die Screenfun! Das ist echt peinlich, dass ich die nicht aufgelistet hatte - schließlich hab ich kürzlich noch bei der Podcast-Umfrage auf die Making-Mags-Folge verwiesen, in der Anatol Locker ausführlich über die Screenfun plaudert.

Sh4p3r 16 Übertalent - P - 4542 - 16. August 2020 - 10:46 #

Da kämen mehrere Zeitschriften in Frage. Stimme geht aber an PC Player da es die erste Zeitschrift war die ich regelmässig gekauft hatte. Später folgte das Duo aus Video Games und Maniac.

Robokopp 14 Komm-Experte - - 2630 - 16. August 2020 - 10:47 #

In den Neunzigern habe ich viele verschiedene Zeitschriften gelesen. 64er, Video Games, Play Time, Power Play und ASM. Manche immer selbst gekauft, andere immer bei Freunden gelesen. Die Play Time habe ich sogar noch von der ersten bis zur letzten Ausgabe bei meinen Eltern auf dem Speicher liegen.
Meine Lieblingszeitschrift bis heute ist allerdings mit großem Abstand die PC Player. Die PC Games hatte ich damals zwar auch im Abo aber die PC Player Crew ist bis heute ungeschlagen. Den Multimedia Leserbriefen habe ich jeden Monat entgegen gefiebert. Leider wurde bei einem Umzug meine PC Player Sammlung entsorgt :( Nur die Heft-CDs haben überlebt.

Zille 20 Gold-Gamer - - 21456 - 16. August 2020 - 10:58 #

Da war ich noch relativ jung und habe immer die PC Joker gelesen, die der Lebensgefährte meiner Mutter immer gekauft hat.

Scando 24 Trolljäger - P - 54024 - 16. August 2020 - 11:10 #

Ich bin computermäßig mit der ASM und Happy Computer aufgewachsen; daher werden sie immer einen Platz in meinem Herzen haben.

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 8138 - 16. August 2020 - 11:21 #

Damals bin ich vom C64 über den GameBoy zum SNES gewechselt.

Die Nintendo FunVision war im Prinzip mein erstes Videospielmagazin. Sie war aber mehr ein News, Preview- und Lösungsmagazin. Dort wurden zu vielen Spielen Lösungskarten angefertigt, fast wie bei einem Spieleberater. Aber dadurch konnte man sich die Spiele auch wunderbar vorstellen. Bewertungen gab es indes glaube ich gar nicht, sondern nur Meinungskästen. In letzterem Bereich war es also vielleicht sogar seiner Zeit weit voraus. Als nur noch das N64 thematisiert wurde, was ich nicht hatte, wurde es entsprechend uninteressant.

Die Total! hat meinen Videospielegeschmack aber zwischenzeitlich wohl am stärksten geprägt. Dort war regelmäßig von japanischen und US-Spielen zu lesen, die es hierzulande nicht gegeben hat. Spiele wie Final Fantasy 3 oder Chrono Trigger. Aber auch Bilder zu Secret Of Mana oder Illusion Of Time haben mich schnell diese Spiele haben wollen. Und entsprechend viele andere RPGs und JRPGs.

Irgendwann Ende 1996 kam dann ein PC ins Haus und ich habe erst mit der PC Games (Die Ausgabe, in der Red Alert getestet wurde) und mit der GameStar ab Heft 1 weiter gemacht. Später habe ich dadurch dann Fallout 1, Baldur's Gate und eben auch Final Fantasy durch die PC Ports neu für mich entdeckt. Und meine JRPG-Liebe gefestigt.

Die Total! habe ich aber wohl bis 1999 noch aktiv gekauft, in etwa bis zu dem "Nasty Zone-Zwischenfall." Die N-Zone habe ich zu der Zeit zwar auch gekauft, fand ich aber nie sonderlich gut. Seitdem sie sich damit lauthals mit ihrem Erfolg gebrüstet haben, konnten die mich gerne haben. Doch auch die Total! verschwand gegen 1999 aus meinem Kiosk... und damit mein Kultmagazin der 90er.

Mo von Wimate 18 Doppel-Voter - P - 12644 - 16. August 2020 - 11:24 #

Mitte bis Ende der 90er war es die PCGames, danach verlagerte sich meine Informationsbeschaffung ins Internet

MichaelK. 12 Trollwächter - P - 1086 - 16. August 2020 - 11:32 #

Hab jetzt Amiga Joker angekreuzt.

Aber eigentlich könnte ich auch eins bei der Power Play, der PC Player und der Gamestar machen, wenn die dabei wäre. Immerhin hat die auch in den 90ern angefangen. ;)

Die erste war aber die Power Play - leider hat die ab 93/94 stark nachgelassen als immer mehr alte Hasen weg gingen und das Layout immer schlimmer wurde. Dann kam ab 91 der Amiga Joker dazu, den ich bis zum Ende 96 gelesen habe. Vorher hatte ich sogar die PC Player schon gelesen, obwohl ich noch garkeinen PC hatte. ;) Dann kam die Gamestar und juhe ganz viele bekannte Gesichter! :)

Bei der ASM, PC Games, Amiga Games, Play Time hab ich auch noch neben bei mal reingeschaut, aber die konnten nicht mithalten mit der Power Play / Joker Dynastie.

Restrictor81 18 Doppel-Voter - P - 12025 - 16. August 2020 - 11:33 #

Ganz klar die Video Games. Die Redakteure waren für mich gottgleich. In den 90ern auch gerne noch PC Games und PC Action und die Maniac. Letztere lese ich als M!Games bis heute.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 30129 - 16. August 2020 - 11:35 #

Vor 1998 habe ich nur Fußballmagazine wie Sport Bild und Kicker gelesen. Ab 1998 habe ich dann die Bravo Screenfun gelesen und ab 1999 dann noch die N-Zone, 64 Power, Mega Fun und Video Games.

Funatic 18 Doppel-Voter - - 11537 - 16. August 2020 - 11:38 #

Wenn es um PC-Spiele geht ganz klar die PC-Player, für den Rest die Videogames und nach deren Ende die Maniac.

John of Gaunt 27 Spiele-Experte - 77805 - 16. August 2020 - 11:44 #

Hab keins davon je in der Hand gehabt. Meine Zeit ging erst 2001/02 mit der Gamestar los.

Wobei, eine CBS könnte ich davor schon mal gehabt haben, aber die war kein Hit ^^

thoohl 17 Shapeshifter - P - 6109 - 16. August 2020 - 11:44 #

Amiga Joker, Power Play, PC Player

Wuslon 19 Megatalent - - 14471 - 16. August 2020 - 11:47 #

Eindeutig der Amiga Joker. Ebenfalls jeden Monat gekauft: Power Play und Videogames.

revo 16 Übertalent - P - 5230 - 16. August 2020 - 11:50 #

Es fehlt definitiv die „TOTAL!l in der Liste!
In meiner Erinnerung war das ein reines Nintendomagazin, was das Thema anging.
Was war ich verzweifelt als es das plötzlich nicht mehr am Kiosk gab... und danach den Monat auch nicht m... und danach auch nicht mehr

Jochen B. 11 Forenversteher - 699 - 16. August 2020 - 12:06 #

Ja, die Total hab ich in der Liste vergessen. Liegt sicherlich daran, dass ich damals dieses Magazin nicht gelesen hab und es heute auch bei GamersGlobal, Retro Gamer und Spieleveteranen kein Thema ist.

JarmuschX 15 Kenner - P - 3832 - 16. August 2020 - 11:55 #

Definitiv PC Player - da hat für mich einfach alles gepasst! Redaktion, Umfang, Themen - alles Top.
Zusätzlich noch Video Games bzw. später Maniac!

joker0222 29 Meinungsführer - P - 111116 - 16. August 2020 - 11:58 #

Ich hatte bis ca. Mitte 2000er mit Videospielen gar nichts am hut und daher auch keine entsprechenden Magazine gelesen. Genaugenommen habe ich die Namen der ganzen Magazine zuerst irgendwann mal auf GG gehört.

Hannes Herrmann Community-Moderator - - 19565 - 16. August 2020 - 12:11 #

Fällt mir gerade wieder ein: Noch vor der PC Player las ich als Kind eine Zeitschrift, die viele Comics mit VR beinhaltete. Der Protagonist hatte einen besonderen Datenhandshuh. Mir will partout der Name nicht einfalle. Für Hilfe wäre ich dankbar.

Edit: Dank kultmags wiedergefunden. Es war die Fun Online. Ich weiß gar nicht wie lange ich die las. Wohl so 1 - 2 Jahre irgendwie. Ich war eben noch ein Steppke.

antares 14 Komm-Experte - P - 2541 - 16. August 2020 - 12:13 #

PC Player war für mich (im Vergleich zu PowerPlay, Gamestar, PC Games, PC Action, Amiga Joker, PC Joker, ComputerBild Spiele) das beste Printmagazin im Bereich Computerspiele. Einzig und allein die PowerPlay kann bei dem Vergleich mithalten und ist gleichzeitig 1990 das erste Magazin gewesen, welches ich mir regelmäßig am Kiosk gekauft hatte.

Ein wenig vermiss ich diese Zeit, in der ich jeden Monat dem Erscheinungstag der neuen Ausgabe entgegegengefiebert habe. Manchmal war diese auch schon einen Tag vorher erhältlich (wenn mich meine Erinnerung nicht trügt) und wie enttäuscht war ich jedesmal, wenn die Zeitschrift auf dem Nachhauseweg von der Schule am Bahnhofskiosk noch nicht zu haben war.

Triton 17 Shapeshifter - - 7015 - 16. August 2020 - 12:14 #

Power Play und die Ausgabe 12/90 habe ich zuhause noch liegen. Mit dem Test zu Wing Commander.

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3822 - 16. August 2020 - 18:04 #

Amiga Joker, ASM, PC Action, PC Joker, Play Time & Power Play :D
waren in den 80er/90er meine Begleiter.
Hatte ASM, Power Play und später Game Star fast durchgänig gelesen.
So kammen bis zu vier Zeitschriften pro Monat zusammen.
PC Player übrigens gab es erst kurz vor Schluss bei meinem Kiosk / Tanke zu kaufen.

Edit.
PC Games (schon in den 90er ?) wurde auch gerne gelesen.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 13715 - 16. August 2020 - 12:52 #

Die Videogames, dicht gefolgt von der PC Player mit der Urbesetzung. Von keiner anderen Zeitschrift hab ich soviel über die Technik hinter Spielen gelernt wie von der Videogames. Die PC Player war dafür am angenehmsten zu lesen.

Von beiden bin ich allerdings nach größeren Personalwechseln zu anderen Magazinen gewechselt. Aber an die beiden Hefte kam nichts mehr heran.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 186003 - 16. August 2020 - 12:52 #

Happy Computer, 64er, Power Play und PC Joker, später noch einige Gamestar und PC Games Hardware. So in der Reihenfolge. Danach gar keine Zeitschriften mehr. Außer natürlich viel später die WASD und Retrogamer.

Hyperbolic 19 Megatalent - P - 14844 - 16. August 2020 - 13:22 #

Happy Computer mit Powerplay und später Powerplay solo. ASM nebenher. Als die Playstation raus kam habe ich das Playstation Magazin (wundert mich das es nicht in der Liste ist) gekauft.
Nintendo Club Magazin gabs ja kostenlos und ist eher ein Werbeblatt.

ZEROize76 18 Doppel-Voter - - 9122 - 16. August 2020 - 13:40 #

Ganz klar, Power Play und teils auch die Video Games. Meine Schulkollegen hatten immer die ASM, da war ich mit der Power Play etwas in der Minderheit.

Gekauft hab ich aber bunt gemischt (zu jeweils unterschiedlichen Zeiten), gern z.B. auch die Amiga Joker und PC Joker.

Später dann auch PC Player, PC Action und Gamestar, aber an in die Power Play kam nix mehr ran.

zz-80 14 Komm-Experte - 1878 - 16. August 2020 - 13:46 #

Erstes Heft 1990 war Power Play! Dann als es gefühlt abwärts ging ca. 93/94 auf PC Player gewechselt und ab 97 mit dem ersten Heft dann Gamestar. Favorit dennoch Power Play...

Antigotchie 13 Koop-Gamer - P - 1253 - 16. August 2020 - 13:59 #

PC Joker, ganz brauchbare Vollversionen, Taschengeldkompatibler Preis und im Gegensatz zur Computerbild Spiele (welche später herauskam) konnte man das Printerzeugnis ohne weiteres lesen

Noodles 24 Trolljäger - P - 62013 - 16. August 2020 - 14:00 #

Bin ja erst 1988 geboren und war darum in den 90ern noch ein Kind. Hab darum nur die Spielemagazine gelesen, die sich mein Vater gekauft hat und das waren anfangs der Amiga Joker und später, als wir dann nen PC hatten, die PC Player. Die hat er aber nicht bis zum Schluss gekauft. Denn er hat von Ausgabe 1 an die Gamestar gekauft, ein paar Ausgaben PC Player noch parallel, aber recht schnell dann nicht mehr, da die Gamestar dann zu dem Zeitpunkt besser war.

Naja, ganz selten mal hab ich mir von meinem Taschengeld ne Bravo Screenfun gekauft (z.B. wenn ich für den Urlaub was zum Lesen haben wollte), die war ja eher auf junge Leser ausgerichtet. Meine Stimme geht jedenfalls an die PC Player. Hab die ganzen alten Ausgaben auch noch hier, mein Vater hat mir die überlassen, da er die nicht mehr braucht. Ich eigentlich auch nicht so wirklich, aber ab und zu blätter ich noch drin rum. :D

Extrapanzer 17 Shapeshifter - P - 6207 - 16. August 2020 - 14:04 #

Die neue Gamestar ist echt eine Frechheit. Vier (!) Tests!
Als Testbereich erwarte ich eigentlich, was die als Spezial "100 Strategiespiele" im Heft haben: 90 aktuelle Spiele kurz vorgestellt, 4 pro Seite, und die besten 10 Spiele auf je einer Seite.
Mal sehen, ob sie einem wenigstens das Sonderheft zum Flugsimulator schenken, so wie Microsoft seinen Abonnenten ja auch das Spiel schenkt ;-)

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 12751 - 16. August 2020 - 14:55 #

Ich hab die Zeitschrift von einem Kumpel begonnen. Das Titelthema ist schon ganz nett, da gab es früher schon schlechtere Sommerausgaben. Dass hingegen Tests, nicht nur bei GG, finanziell nicht mehr vertretbar sind, ist auch nicht neu. Die Zeiten sind vorbei und ich finde das in Zeiten von Angespielt-Let's Plays oder eben einer SDK hier nicht schlimm.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 30129 - 16. August 2020 - 16:15 #

Das ärgert mich auch. AAA-Spiele wie Assassin's Creed Valhalla werden von Seiten wie Gamestar.de bis zum Erbrechen gefeaturet und kleinere Titel wie Beyond A Steel Sky bekommen noch nicht mal einen Test. Die aktuelle M!Games beinhaltet 42 Tests, für die Anzahl brauchen manche Online-Mags ein halbes Jahr. Klar sind deren Tests dann ausführlicher, aber oft reicht mir ein Kurztest. Wenn mich etwas interessiert, wird im Netz weitergeforscht.

Ganon 24 Trolljäger - P - 61050 - 16. August 2020 - 16:18 #

Und der Artikel über Gothic im Magazinteil hat auch schon wieder über 20 Seiten. Geht mir auch langsam auf die Nerven. Trotz Sommerloch wären mir noch das ein oder andere testbare Spiel eingefallen, ich verstehe das nicht...

Noodles 24 Trolljäger - P - 62013 - 16. August 2020 - 16:29 #

Ich hab den Gothic-Artikel noch nicht gelesen, aber gegen lange Reports hab ich erstmal nix, wenn deren Inhalt die Länge rechtfertigt. Ist mir auf jeden Fall viel lieber als so lange Previews oder Tests. Und das zu wenig (Indie-)Spiele getestet werden, ist ja leider nicht nur bei der Gamestar so.

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 8138 - 16. August 2020 - 18:35 #

'Aluhut aufsetz' Den Report haben sie doch nur gemacht, damit Stay Forever zur hundertsten kein Gothic inklusive Interview-Reihe bringen konnten!

Woldeus 15 Kenner - P - 3062 - 16. August 2020 - 14:17 #

da musste ich nicht mal nachdenken: die video games.
die hatte außerdem immer auch einen blick nach fernost und ich konnte einfach nicht verstehen, warum ich diese spiele nie hier finden konnte xD

ich sollte viell. noch erwähnen, dass ich parallel noch pc player und dann die gamestar gelesen habe, obwohl ich erst seit 1999 einen pc habe^^

Faerwynn 18 Doppel-Voter - - 11446 - 16. August 2020 - 21:03 #

Ich bin bis heute noch traurig, dass ich Mr Heli nicht auf der PC-Engine spielen konnte. ;)

Trax 15 Kenner - 3025 - 16. August 2020 - 15:17 #

Gelesen habe ich in den 90ern eine Menge von den oben genannten Heften, aber wenn ich einen Favoriten wählen soll nehme ich die "TOTAL!".
Die hatte eine ziemlich eigenwilligen Humor, der mir damals gut gefallen hat ^^

BIOCRY 16 Übertalent - P - 5289 - 16. August 2020 - 15:48 #

PC Player, PC Games, PC Action und Gamestar hauptsächlich.

Claus 30 Pro-Gamer - - 296928 - 16. August 2020 - 15:50 #

Die Happy Computer Spiele Sonderhefte (daher für Happy Computer gestimmt). Die waren über Jahre mein ein und alles, anfangs noch gefolgt von den PowerPlay Jahresheften mit den besten Spielen.

Jochen B. 11 Forenversteher - 699 - 16. August 2020 - 15:59 #

Oh ja - die Happy Computer Sonderhefte! Die ersten drei Hefte beschäftigten sich noch mit Computern (Sinclair, Spectrum und Schneider), dann erschien 1985 das erste Happy Computer Spiele Sonderheft. :-)

Doktorjoe 16 Übertalent - P - 5517 - 16. August 2020 - 17:53 #

Definitiv die PC Action! Ich habe die Rezepte nachgekocht, über die weißrussische Vodkapumpe gelacht und allgemein den schwarzen Humor gefeiert. Sexismus? Witze über Minderheiten? Sich selbst durch den Kakao ziehen? Willkommen bei der PC Action! Abonnent bis zum Schluss (ja, ich war der eine!). Sollte hier ein Ex-Redakteur mitlesen: vielen Dank für den großen Spaß!

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 11440 - 17. August 2020 - 12:01 #

Dankööö zurück!

AntiTrust 18 Doppel-Voter - P - 9856 - 16. August 2020 - 19:25 #

Mein Liebling war die PC Player. Eine hohe Bedeutung für mich hat z.B. die Ausgabe 07/1996, sie war eine meiner ersten Ausgaben. Darin steht der Test vom inzwischen legendären Duke Nukem 3D.

Jochen B. 11 Forenversteher - 699 - 16. August 2020 - 19:45 #

Bei Duke Nukem 3D hätte ich gerne in der Redaktionskonferenz gesessen und der Wertungsdiskussion gelauscht. Der Shooter bekam 5 Sterne von Boris Schneider, 4 Sterne von Jörg Langer und ... nur 1 Stern von Monika Stoschek (siehe https://www.kultboy.com/index.php?site=t&id=5897).

Harry67 19 Megatalent - - 17156 - 16. August 2020 - 20:37 #

Cool: "...eignet sich nicht unbedingt für Einsteiger" :)

Ganon 24 Trolljäger - P - 61050 - 16. August 2020 - 22:47 #

Der eine Stern von Moni hatte ja bestimmte Gründe. ;-)

Jochen B. 11 Forenversteher - 699 - 16. August 2020 - 23:34 #

Ups ... ich hab auf den falschen Test verwiesen. :-( Tatsächlich steht der Test von Boris, Jörg und Monika unter https://www.kultboy.com/index.php?site=t&id=5898. Sorry!

Grohal 15 Kenner - P - 2771 - 16. August 2020 - 20:56 #

Zuerst Happy Computer und später genauso gerne die PowerPlay gelesen.
ASM, PC Player, Pc Action, Computer Bild sind nie über einzelne Ausgabe hinausgegangen. Die meisten Neben-Hefte dürfte ich aber von der ASM gehabt haben.
Und dann seit Erstausgabe Gamestar, die ich heute noch aboniert habe.

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 35865 - 16. August 2020 - 22:46 #

Ich habe damals wahnsinnig gerne the „Play the PlayStation“ gelesen. Ob ich das Magazin heute noch als gut bezeichnen würde, kann ich aber beim besten Willen nicht sagen.
Die Man!ac machte auf mich damals einen zu billigen Eindruck von der Produktionsqualität her, deswegen habe ich mich damals nicht mit ihr befasst. Die Video Games hingegen hatte relativ kurz vor ihrem Ableben ein Re-Design bekommen und gefiel mir seitdem richtig gut und wollte ich dauerhaft lesen.
Bin mir aber nicht sicher, ob die Video Games zur Zeit meiner Aufmerksamkeit noch zu den 90igern gehört.

Ab den 2000ern bin ich jedenfalls dann zur GamePro gekommen, der ich sehr lange die Treue gehalten habe. Und das, obwohl ich qualitativ sehr oft nicht mit ihr einverstanden war und ich viele Redaktionsmitglieder überhaupt nicht leiden konnte wie zum Beispiel Kai Schmidt. Zur M!Games bin ich viel später gekommen.

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 11440 - 17. August 2020 - 12:04 #

Meine Frau war Redakteurin bei Play the PlayStation, sie hat sich über deinen Kommentar sehr gefreut! :)

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 35865 - 17. August 2020 - 20:14 #

Ach was! Ich habe ja ernsthaft gedacht, ich sei hier der Einzige, der das Magazin kennt und dann kommst Du mit Deiner Frau um die Ecke! Unglaublich.
Dann grüß mal Deine bessere Hälfte recht herzlich von mir :)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 82928 - 17. August 2020 - 20:55 #

Ich kannte das auch. Vor allem erinnere ich mich daran, weil ich den Namen total bekloppt fand. :D

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 35865 - 17. August 2020 - 23:57 #

Ja, der Name war wirklich nicht gerade klangvoll :D

Benjamin Braun Freier Redakteur - 417556 - 17. August 2020 - 21:25 #

Das Magazin kenne ich selbst nicht. Aber Mone durfte ich ja dankenswerterweise auf einem der GG-Sommerfeste kennenlernen. Ich kannte sie "bloß" von der DVD Vision, die einfach ganz fantastisch war. Der Verlag wurde leider später von einem anderen geschluckt, der statt der DVD Vision, ich nenne keine Namen, ein anderes Magazin fortgeführt hat, das ... nun ... sich mit Qualität und Enthusiasmus der DVD Vision nicht ansatzweise messen konnte. Und übernommen wurde von der eher kleinen DVD-Visions-Redaktion mWn leider nicht ein einziger. Qualität setzt sich halt doch nicht immer durch...

Despair 17 Shapeshifter - 7197 - 18. August 2020 - 10:34 #

Ein klein bisschen DVD Vision gibt's übrigens noch in Form des Filmvisionaere-Forums. Das wurde von ein paar ehemaligen DVD Vision-Lesern vor sage und schreibe 12 Jahren gegründet, weil man mit der Cynamite-Webseite (auf der die Zwangszusammenlegung des DVD Vision- und des PC Powerplay-Forums stattfand) nicht so recht zufrieden war. Ist inzwischen etwas ruhiger dort, aber man kann sich nach wie vor nett über Filme austauschen.

Disclaimer: Das Forum ist nicht kommerziell, daher ist das hier keine Schleichwerbung. :D

euph 27 Spiele-Experte - P - 96168 - 18. August 2020 - 5:44 #

Kennen schon, gelesen nur selten. Gab damals aber auch eine Schwemme an PSX-Magazinen, da konnte man nicht alles konsumieren :-)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 82928 - 16. August 2020 - 22:41 #

Videeo Games war mein Lieblingsmag. Hab ich seit der Erstausgabe gelesen. Später kam dann so gut wie alles an Multi Konsolenmags hinzu. Hefte wie Gamers, Total etc hab ich eher gemieden, da die meist zu positiv mit "ihrer" Marke umgingen.

jjbromi 13 Koop-Gamer - 1604 - 16. August 2020 - 23:05 #

Der Testbericht in der ASM zu Defender of the Crown hat mich seinerzeit magisch in seinen Bann gezogen.
Aber auch den Beitrag zu Bioforge mit Biojörg in den seeligen Multimedia Leserbriefen werde ich wohl nie vergessen.

SnarkMarf 17 Shapeshifter - P - 6804 - 16. August 2020 - 23:08 #

Unsere Ortsbücherei hatte die PowerPlay. So war es mir, als damals noch junger Hüpfer ohne viel Taschengeld, trotzdem möglich informiert zu sein :-)

Deepstar 15 Kenner - 3605 - 17. August 2020 - 6:48 #

Ich selbst nie, mein Vater hatte damals aber immer die ganzen Amiga & PC Joker gekauft ^^.

Auch gerne wegen den Komplettlösungen mit Karten etc., die man in Ordner heften konnte.

Jochen B. 11 Forenversteher - 699 - 17. August 2020 - 9:34 #

Um die ersten beiden Plätze haben sich PC Player und Power Play ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert. Konnte man erwarten, aber auf den restlichen Plätzen gibt es doch einige Überraschungen.

Die Video Games steht bei kultboy.com in der Magazine-Top-15 auf dem 1. Platz, bei der Sonntagsfrage landet sie jedoch auf dem 6. Platz hinter Amiga Joker und PC Action. Außerdem liegt die Gamers in der Magazine-Top-15 vor der ASM. Hier ist die Gamers auf dem vorletzten Platz gelandet - und die ASM steht hinter PC Player und Power Play auf dem Siegertreppchen.

Einige Magazine wurden vermisst, insbesondere die Total. Sorry! Als ich diese Sonntagsfrage im Forum vorschlug, da hab ich die deutschen Ableger der britischen Spielemagazine nicht berücksichtigt. Aber selbst wenn das eine oder andere Magazin noch in der Liste gestanden hätte, dann würde es auf den vorderen Plätzen (vermutlich) keine Veränderung geben.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 12751 - 17. August 2020 - 9:50 #

Leider fehlte die Gamestar zur Auswahl. Dass hier aber überwiegend alte Säcke unterwegs sind, die in Zeiten einer Player oder Powerplay jung waren, ist jetzt nicht neu. Ich fände es schon klasse, wenn bei Retrothemen auch mal mehr die Zeit ab 95 mit reingenommen werden würde. Gerade die Zeiten vorher werden ja in Dauerschleife durchgenudelt.

Hannes Herrmann Community-Moderator - - 19565 - 17. August 2020 - 10:07 #

Es ging ja auch nur um bereits eingestellte Magazine. Die GS gibt es ja noch.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 12751 - 17. August 2020 - 10:41 #

Stimmt auch wieder.

Jochen B. 11 Forenversteher - 699 - 17. August 2020 - 10:35 #

Von mir aus können die nächsten Sonntagsfragen ruhig lauten: Welches historische deutsche Games-Magazin der 2000er und 2010er Jahre war euer liebstes Print-Magazin? Welches heute noch aktive deutsche Games-Magazin ist euer liebstes Print-Magazin? Oder: Welches englischsprachige Games-Magazin habt ihr gelesen? Die Spielemedien bieten sicherlich noch reichlich Material für neue Sonntagsfragen - könnte allerdings irgendwann auch etwas nerven... ;-)

Bluff Eversmoking 16 Übertalent - P - 5429 - 17. August 2020 - 14:00 #

Dafür müßte die Zeit ab '95 ja erstmal "retro" werden.

Der Unterschied zwischen Windows 95/98, Quake und Netscape einerseits, und Windows 10, Doom 4 und Firefox andererseits ist dann doch nicht so groß, wie Spätgeborene sich das vielleicht vorstellen.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 417556 - 17. August 2020 - 14:23 #

Gemessen an den Retro-Magazinen ist das bereits so. Spricht aber auch nichts dagegen. Klar kann man immer "in Jahren" argumentieren. Allerdings könnte man dann ja auch genauso gut sagen, dass der Retro-Begriff aktuell nur für Spiele vor 1990 gelten sollte. Ich persönlich würde da keine klare Grenze ziehen wollen. Aber Spiele Anfang der Nullerjahre, also etwa Max Payne oder Deux Ex unter "retro" zu fassen, ist okay. Ich meine, nennenswert los geht es mit Spielen ja erst in den 70ern. Und bei Kinderschuhen vor vielleicht 50 Jahren waren Spiele um 2000 rum wohl auch eher noch in den Teenager-Jahren und kriegen so langsam die ersten Falten.

Bluff Eversmoking 16 Übertalent - P - 5429 - 17. August 2020 - 16:41 #

An Deux Ex finde ich nichts "retro". Allenfalls den Umstand, daß die Studios heute solche Spiele leider nicht mehr hinbekommen. Das ist eigentlich ein Drama, aber nicht retro :-/

Benjamin Braun Freier Redakteur - 417556 - 17. August 2020 - 17:15 #

Ich finde deine Grenze, du sprichst ja von 1995, nicht verkehrt. 25 Jahre scheint mir da ein guter Wert zu sein. Aber man kann es halt trotzdem so oder so sehen, die Grenze früher als du oder eben vielleicht doch ein paar Jahre später ziehen. Für mich ist eine Einordnung in den Retro-Bereich aktuell bei Spielen nach 2000 nur sehr begrenzt nachvollziehbar. Aber bei einem Medium, das es so lange nun noch nicht gibt, muss man das auch nicht so eng sehen, finde ich. Man muss halt auch sehen, dass für Spieler, die so richtig erst ab 2010 oder so angefangen haben, auf die muss doch alles uralt wirken, was davor rausgekommen ist. Vor allem technisch, aber in vielen Fällen auch in den meisten anderen Bereichen.

Ich geht es da nicht um eine Diskussion, ich weiß selbst nicht, wo man da die Grenze ziehen könnte oder sollte. Aber irgendwo muss man sie ziehen. Ich hätte z.B. auch die Kriterien, die Jochen vorgeschlagen hatte, anpassen können, worüber ich auch nachgedacht hatte. Also z.B. dass ich keine harte Grenze bei Termin der Erstveröffentlichung ziehe, sondern z.B. gesagt hätte, dass nur Magazine berücksichtigt werden, die einerseits inzwischen eingestellt wurden und die mindestens drei volle Jahre vor dem 31. Dezember eingeführt wurden. Aber auch das kann man so oder so sehen. Ich habe mich für die Beibehaltung von Jochens Vorschlag entschieden, da ich die klare Grenze "vor 2000, selbst wenn auf den letzten Drücker" sinnvoller fand. Zumal ich jetzt nicht damit gerechnet hätte, dass die CBS bei dieser Abstimmung total auftrumpfen würde, da sich quasi jeder Teilnehmer ja auch über den Start kurz vor der Jahrtausendwende seine Gedanken macht.

Jochen B. 11 Forenversteher - 699 - 17. August 2020 - 18:17 #

Paul Kautz hat bei The Pod die Kategorie "Klassiker aus dem Übermorgenland" erfunden. Er meint damit Spiele aus der Zeit der Jahrtausendwende, die "eigentlich noch nicht so recht als Retrospiele gelten, aber schon in wenigen Jahren an sich alt genug sind, um in diese Kategorie zu rutschen. Also Klassiker, die noch keine Klassiker sind, per se, aber es vielleicht übermorgen sein werden."
Hmmm .... das ist schon arg verkopft und führte im dortigen Forum zu abstrusen Diskussionen. Bspw.: Sind Spiele der 2010er Jahren eher Klassiker aus dem Übermorgenland und Spiele aus den 2000er Jahren eher Klassiker aus dem Morgenland?

v3to 16 Übertalent - P - 5846 - 17. August 2020 - 20:14 #

Die britische Retro Gamer bezeichnet das als Future Classics. Allerdings ziehen sämtliche Medien tatsächlich die Grenze früher als 25 Jahre. Für Retro Gamer hatte Jörg mal was gesagt von 15 bis 20 Jahren, die Return bei 20 Jahren (plus individuelle Abweichler), ThePod sprach mal von 10 bis 15 Jahren.

Nur ganz so einfach ist es allerdings deshalb nicht, weil "Retro" ein persönliches Empfinden beschreibt. Hat auch noch nicht mal mit der Altersgruppe zu tun. Ich kenne genug Leute, für die ist alles nach dem Amiga moderner Kram (der Chunkie-Mode ist schon eine valides Kriterium).

Ebenfalls sehr verbreitet sind individuelle Grenzen je nach PC oder Konsole, bzw dass Leute die Grenze bei Rechner-Klassen bzw Konsolengenerationen ziehen. Was eigentlich auch naheliegend ist, da daran auch historische Techniksprünge festgemacht werden.

... oder so ähnlich, welche die Grenze an der Entwicklung bestimmter Spielegenres festmachen. Half Life ist da ein prominentes Beispiel, wo gerne diskutiert wird, ob es nicht trotz des Alters ein modernes Spiel ist. In meinem Umfeld gab es die gleiche Diskussion vor einer Weile zu Rainbow Six, dessen erster Teil auch 1998 erschien.

... oder nochmal so ähnlich, was ich den Dreamcast-Äquator nenne. Das ist, wenn die Hardware auch sinnbildlich für einen starken Umbruch in der Spielelandschaft steht. Die Dreamcast steht für den Moment, als Konsolen technisch auf Augenhöhe mit Arcades waren. Oder sowas, wie das Ende von Atari (also bevor Infogrames Atari wurde).

Was ich selbst in Zukunft kommen sehe, dass man "Retro-Spiele" über klassische Jahresgrenzen immer schlechter rechtfertigen kann. Ab 2000 geht das schon vereinzelt los, dass weniger das einzelne Spiel als mehr das Franchise wahrgenommen wird - oder dass Genres standardisiert werden, sich wenig verändern. Die letzten 20 Jahre waren eher von sanfter 3D-Evolution bestimmt und nicht mehr durch deutliche Techniksprünge. So lange ist das auch nicht mehr hin, bis MMOs zum Thema von Retrogaming-Mags werden und garantiert zur Diskussion führt, ob vergängliche Spiele oder Service-Games überhaupt Retro sein können...

Hannes Herrmann Community-Moderator - - 19565 - 17. August 2020 - 20:35 #

Mir sind hierfür die Begriffe Neo-Retro oder Newtro geläufig.

v3to 16 Übertalent - P - 5846 - 17. August 2020 - 20:42 #

Neo-Retro ist mir auch als alternative Bezeichnung für Homebrew-Spiele über den Weg gelaufen.

v3to 16 Übertalent - P - 5846 - 17. August 2020 - 15:06 #

Das kommt mir vertraut vor. Bzw in Magazinen wird ja meist eine nach Möglichkeit klare Grenze gezogen. Ich kann jetzt nur für das Return Magazin sprechen, wo eine 20-Jahre-Grenze "für die Hardware" gesetzt wurde. Allerdings vermeiden wir redaktionell den Begriff "Retro", da der mit Nostalgie verbunden ist und für mich mit Ende 40 schon was völlig anderes umfasst, als für einen 30-jährigen Gamer.

Da geht es mir z.B. bei 3D-Beschleunigern bei PCs so, dass es mir schwerfällt, dass als retro zu bezeichnen. Das ist ja ähnlich wie bei der Gamestar, dass dort die Evolution seit Mitte der 90er fortschreitet. Ich versuche momentan, mich daran zu gewöhnen, dass die PS2 nach o.g. Definition als klassische Hardware gilt.

Ganon 24 Trolljäger - P - 61050 - 17. August 2020 - 15:47 #

Ich war dabei und finde den Unterschied riesig.
Doom 2016 setzt ja bewusst auf Oldschool-gameplay, ein typischerer Vergleich wäre Call of Duty oder Fortnite. Und technsich liegen zwischen Windows 95 und Windows 10 wirklich Welten, was die Einfachheit der Einrichtung von Spielen angeht, und was das Internet angeht erst recht.

Bluff Eversmoking 16 Übertalent - P - 5429 - 17. August 2020 - 16:38 #

Damals mußte man eine setup.exe per Doppelklick ausführen, heute muß man im Steam-Client auf "Installieren" klicken. Das ist kein qualitativer Unterschied, genauso, wie alle Bedienkonzepte von Windows 95 uneingeschränkt noch für Windows 10 gelten. Da ist der Unterschied zwischen Windows 3.11 und Windows 95 bedeutend größer - 1992 gab es bei Microsoft nicht mal Support für die rechte Maustaste.

Und Internet, d.h. ein IP-Stack, war bei Windows 95 schon von Anfang an verfügbar. 1996 war der grottige Internet Explorer bereits in Version 3.0 erschienen.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 15775 - 17. August 2020 - 22:06 #

Netscape... ogottogottogott.
Ansonsten gehe ich mit, alles ab Win 95 ist für mich nicht mehr retro. Kein Gefummel mehr mit HiMem.SYS und autoexec.bat. Bei 3D-Beschleunigern ziehe ich für mich die Grenze bei den Karten, die 2D und 3D auf einem Brett hatten. Riva TNT zum Beispiel.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 417556 - 18. August 2020 - 0:00 #

Ach, Gefummel ist was Gutes, zumindest, wenn es nicht mit dem PC (irgendwelchen Geräten im eigentlichen Sinne oder sich selbst) zu tun hat. Old Lion würde mir gewiss zustimmen. ;)

Harry67 19 Megatalent - - 17156 - 18. August 2020 - 9:52 #

Sehe ich auch als den Sprungpunkt. Ab Win95 konnte man Windows ein Betriebssystem nennen. Bei Grafikkarten, würde ich eher die Geforce 1 als Wendepunkt nehmen.

affenkopf 08 Versteher - 219 - 17. August 2020 - 10:13 #

"Die inzwischen 23 Jahre der GameStar werden im Bereich der klassischen Printmagazine nur von der 1993 gegründeten Maniac (heute: M!Games) und der PC Games übertroffen, die ihr Debüt bereits im Oktober 1992 feierte."

Die N-Zone ist knapp 3 Monate älter als die GameStar.

v3to 16 Übertalent - P - 5846 - 17. August 2020 - 10:26 #

In den 80ern und frühen 90ern hatte ich hauptsächlich Happy Computer, Power Play und ASM gelesen, aber auch Magazine speziell für einzelne Rechner wie Schneider CPC International, 64'er, Game On, Amiga Joker oder Amiga Magazin. Bzw in den frühen 90ern dann auch britische Mags wie C&VG, Zzap64, Commodore Power, Amiga Format oder ACE. Rückblickend liegen mir ASM und Power Play sicher am meisten am Herzen, auch wenn ich rückblickend oft an den Mags herumkrittel. Ärgerlicherweise hatten meine Eltern die große Kiste mit den Zeitschriften irgendwann entsorgt.

Als die Heimcomputer-Zeit vorbei war, waren eher Magazine wie PC Player, selten mal PC Joker, Maniac, Videogames, Gamepro und Gamestar angesagt. Allerdings - auch wenn ich sehr wohlige Erinnerungen an Video Games und PC Player habe, war für mich das spannenste Magazin der 90er tatsächlich die Gamestar. Ich sehe zwar heute die Art der Reviews etwas kritisch, aber dennoch war es für mich das rundeste Magazin - gefolgt von der Maniac.

Gorkon 18 Doppel-Voter - - 10673 - 17. August 2020 - 11:12 #

Yeah, am Anfang, Ende der 90er, war die GameStar schon DAS Magazin. Habe das immer mit der PC Player gekauft. :-) Daher hat letzterer in Abwesenheit von ersterer zu recht gewonnen.

Elton1977 19 Megatalent - - 19123 - 17. August 2020 - 15:29 #

Hab mich für die PowerPlay entschieden, auch wenn ich viele andere der aufgeführten Magazine auch sehr gerne gelesen hab.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 417556 - 18. August 2020 - 16:51 #

Hatte es gerade Jochen bereits per PN geschrieben. Die Sonntagsfrage setzt ihn aktuell an die Spitze bei den meisten Profilabrufen der letzten 7 Tage, um mit großer Vorsprung auf den Zweitplatzierten, den ich übrigens ganz gut kenne. ;)